Reiseziele Reisearten Über ASI +49 (0)30 318 77 933 60 Montag – Freitag: 9 bis 11 Uhr & 14 bis 16 Uhr

Die ASI Wunschliste

Klicke auf das und deine Lieblingsreisen werden in deiner Wunschliste gespeichert.

Du kannst dann deine Liste jederzeit mit deinem Reisepartner teilen und gemeinsam Reisen aussuchen.

Login
Alle 24 Bilder Anzeigen

Pakistan – Ins Herz des Karakorum

Reisecode
PKK04000HA
Gruppengröße
min. 8 / max. 12
Dauer
24 Tage
Schwierigkeitsgrad ?

Hast du Fragen?

Unsere Reisespezialistinnen stehen dir von Montag bis Freitag von 9 - 11 Uhr & 14 – 16 Uhr zur Verfügung.

Jetzt Frage Stellen

Highlights

  • 15-tägiges Zelt-Trekking (5 - 8 Std. täglich)
  • 1. und 2. Termin: Den vergletscherten Gondogoro-Pass (5.614 m) überschreiten
  • Zum legendären Concordia-Platz und Basislager des K2 trekken
  • Spektakuläre Ausblicke auf K2, Broad Peak und die Gasherbrum-Gruppe genießen
  • Dem Eisstrom des mächtigen Baltoro-Gletscher bis zum Camp Gore 2 folgen
  • Auf dem legendären Karakorum Highway den Norden Pakistans erreichen
  • Mit unserem Besuch Einkommen im entlegenen Gilgit-Baltistan fördern

Reisebeschreibung 2022

Zwischen den Bergen des Karakorum im Norden und dem Himalaya im Süden verbirgt sich eine Welt voller gewaltiger Gletscher und mächtiger Gipfel: Baltistan. Die Hochgebirgslandschaft im Norden Pakistans ist wild und rau. Auf den Wiesen blühen Edelweiße, zwischen den Felsen rauschen eiskalte Bäche. Schon auf unserer Fahrt über den Karakorum Highway und durch die gewaltige Indus-Schlucht in die grüne Oase Skardu spielt Mutter Natur die Hauptrolle. Wir wandern entlang des tosenden Braldu-Flusses, queren luftige Seilbrücken und schlagen unsere Zeltlager an aussichtsreichen Plätzen auf. Wir passieren vier Achttausender, allen voran den K2 (8.611 m), flankiert von Gasherbrum I (8.080 m) und II (8.034 m) sowie dem Broad Peak (8.051 m), während wir auf dem Baltoro-Gletscher ins Herz des Karakorum vorstoßen. Nicht minder spektakulär präsentieren sich die zerfurchten Zinnen und massiven Schneegipfel zahlreicher Sechs- und Siebentausender. Auf dem Concordiaplatz, wo mehrere große Gletscher aus verschiedenen Richtungen ineinander strömen, stehen wir auf 4.600 m Höhe inmitten eines natürlichen Amphitheaters. Eine grandiose Bühne für eine einzigartige Show aus Fels- und Eis! Noch etwas näher rücken wir den Bergriesen im Basislager von Broad Peak und K2, wo uns ein Hauch des Mythos Höhenbergsteigen umgibt. Bei der Variante „mit Gondogoro-Pass“ überschreiten wir den 5.614 m hohen Gondogoro-Pass und gelangen hinunter ins märchenhafte Hushe-Tal. Das Trekking zum Concordiaplatz – einer der beeindruckendsten Gebirgsklassiker der Welt.

Charakter der Reise
Bei dieser Reise handelt es sich um ein anspruchsvolles Hochgebirgs- und Zelttrekking. Sie führt durch eine der abgelegensten und wildesten Bergregionen der Welt, die nur zu Fuß erreichbar ist. Dabei erkunden wir die uns umgebende Berg- und Gletscherwelt und bestaunen vier Achttausender.

Anforderung


Voraussetzung für diese Reise sind Kondition und Ausdauer für Wanderungen mit bis zu 10 Std. Gehzeit in unwegsamem und steilem Gelände. Für das Trekking zum Concordia-Platz bestehen keine besonderen technischen Anforderungen. Für den seilversicherten Gletscheranstieg zum Pass Gondogoro La ist aber zwingend Erfahrung im Umgang mit Steigeisen, Sitzgurt und Steigklemme erforderlich. Die erforderliche Ausrüstung ist mitzubringen. Der Passübergang kann bei schlechten Bedingungen gesperrt sein. In diesem Fall muss über den bereits bekannten Weg nach Askole zurückgekehrt werden. Wir durchqueren auf der Route unter Umständen Bäche und Flüsse. Dabei steht der Wasserstand normalerweise knietief, nach starken Regenfällen kann er hüfthoch ansteigen. Durch ungünstige Witterungsbedingungen und je nach Kondition der Gruppe können sich die Gehzeiten verlängern, die Trekking-Etappen werden aber regelmäßig durch erholsame Pausen unterbrochen. Die im Programm angegebenen Höhenunterschiede und Kilometerangaben gelten nur als grobe Richtlinie.

Reiseverlauf 2022

Alle Reisetage Einklappen
  1. Tag 1

    Anreise nach Pakistan

    <
    Linienflug nach Islamabad mit Ankunft am nächsten Tag.
  2. Tag 2

    Ankunft in Islamabad und Fahrt nach Chilas

    <
    Nach der Ankunft früh morgens erfolgt der Transfer per Kleinbus über die Ortschaft Naran, in der wir eine Mittagspause einlegen, zu unserem Hotel in Chilas. Auf dieser Route überqueren wir den Babusar-Pass (4.173 m), von dem aus bei guter Sicht der Nanga Parbat (8.125 m) zu sehen ist, und folgen von dort dem Fluss Thak in Richtung Norden zum Tal des Indus. Bei Chilas treffen wir auf den Karakorum Highway. Sollte diese Route aufgrund von Straßenarbeiten oder sonstigen Sperrungen nicht möglich sein, wählen wir den Weg über den Karakorum Highway und die Chattar-Hoch­ebene nach Kohistan. Stromaufwärts fol­gen wir der wüstenartigen Indus-Schlucht über Besham bis nach Chilas. Bei guter Sicht ist etwa 12 km vor dem Talort auch hier die Westwand des 8.125 m hohen Nanga Parbat zu sehen.

    Fahrstrecke

    Fahrweg
    ca. 450 km
    Fahrzeit
    ca. 08:00 h

    Verpflegung

    Frühstück, Mittagessen, Abendessen
  3. Tag 3

    Fahrt nach Skardu

    <
    Weiter geht es über den Karakorum Highway nordwärts. Die 1978 eingeweihte Straße folgt größtenteils dem Lauf der historischen Seidenstraße durch den Karakorum auf den Khunjerab-Pass und durch den Pamir hinab an den Westrand der Taklamakan-Wüste bis Kashgar. Nachdem wir den Indus über die Raikhot-Brücke (1.200 m) überquert haben, se­hen wir bei Talichi den Nanga Parbat auch von seiner Nordseite, der Diamir-Flanke. Beim sog. "Pamir-Knoten" verlassen wir den Highway und folgen der 170 km langen Straße ent­lang dem Indus nach Osten. Falls die Strecke durch die gewaltige Indus-Schlucht problemlos befahrbar ist, erreichen wir bereits am Nachmittag den Hauptort von Baltistan, Skardu (2.300 m).

    Fahrstrecke

    Fahrweg
    ca. 270 km
    Fahrzeit
    ca. 08:00 h

    Verpflegung

    Frühstück, Mittagessen, Abendessen
  4. Tag 4

    Aufenthalt in Skardu

    <
    Heute steht das sogenannte "Briefing" auf dem Programm. Unser Reiseleiter meldet uns beim Ministerium für Sport an. Das Briefing ist für alle Reisen ins Baltoro-Gebiet vorgeschrieben. Ein Regierungsbeamter weist unseren Reiseleiter und unseren einheimischen Bergführer auf die besonderen Verhaltensweisen in den Sperrgebieten hin. Wenn alle Formalitäten erledigt sind, können wir auf dem Bazar letzte Besorgungen für das Trekking machen. Für das Trekking nicht benötigte Dinge können wir bis zur Rückkehr in unserer Unterkunft deponieren.

    Verpflegung

    Frühstück, Mittagessen, Abendessen
  5. Tag 5

    Fahrt nach Askole

    <
    Wir steigen auf Jeeps um und fahren das Shigar-Tal aufwärts. Vor Dassu biegen wir ins Braldu-Tal ab. Ab hier ist die ca. 80 km lange Piste manchmal durch Muren unterbrochen, dann müsste – wie in "alten Zeiten" – mit Trägern über Chakpo und Hoto nach Askole gegan­gen werden. Dies würde bis zu zwei Tage in Anspruch nehmen und mit den eingeplanten Reservetagen zu kompensieren sein. Haben Sie bitte Verständnis, falls es hier zu Verzöge­rungen kommt. Unser Programm hat dafür genug "Luft". Am Ortsrand von Askole (3.050 m) verbrin­gen wir am Ausgangspunkt des Trekkings unsere erste Nacht in Zelten.

    Fahrstrecke

    Fahrweg
    ca. 120 km
    Fahrzeit
    ca. 07:00 h

    Verpflegung

    Frühstück, Mittagessen, Abendessen
  6. Tag 6

    Trekkingstart - Wanderung zum Camp Jola

    <
  7. Tag 7

    Wanderung zum Camp Paiju

    <
  8. Tag 8

    Rasttag am Camp Paiju

    <
  9. Tag 9

    Wanderung zum Camp Robutse

    <
  10. Tag 10

    Wanderung zum Camp Urdukas

    <
  11. Tag 11

    Wanderung zum Camp Gore 2

    <
  12. Tag 12

    Wanderung zum Concordia-Platz

    <
  13. Tag 13

    Ruhetag am Concordia-Platz

    <
  14. Tag 14

    Ausflug zum Broad Peak- und K2-Basislager

    <
  15. Tag 15

    Wanderung zum Camp Ali

    <
  16. Tag 16

    Überschreitung des Gondogoro La und Wanderung zum Camp Chuspang

    <
  17. Tag 17

    Optional: Besteigung des Gondogoro Peak (Puffertag)

    <
  18. Tag 18

    Wanderung zum Camp Dalsangpa

    <
  19. Tag 19

    Wanderung zum Camp Saitcho

    <
  20. Tag 20

    Wanderung nach Hushe und Fahrt nach Skardu

    <
  21. Tag 21

    Fahrt nach Chilas

    <
  22. Tag 22

    Fahrt nach Islamabad

    <
  23. Tag 23

    Islamabad

    <
  24. Tag 24

    Heimreise

    <
Reiseverlauf als PDF downloaden

Leistungen 2022

  • 23x Frühstück, 21x Mittagessen, 20x Abendessen
  • Hauser-Reiseleitung ab/bis Deutschland
  • Flug mit Turkish Airlines ab/bis Frankfurt via Istanbul nach Islamabad
  • Derzeitige Flughafensteuer, Abflugsteuer und Sicherheitsgebühren
  • Rail&Fly-Fahrkarte ab/bis deutsche Grenze
  • Übernachtung 7 x im Hotel, 15 x im Zelt
  • 23 x Frühstück, 21 x Mittagessen, 20 x Abendessen
  • Gepäcktransport
  • Koch- und Begleitmannschaft
  • Sicherheitsausrüstung: Sat-Telefon, Überdrucksack
  • Reisekrankenschutz
  • € 30,- Jack Wolfskin Gutschein (Buchung bis 31.08.2022)

Unterkunft 2022

Wir übernachten in den Städten Islamabad und Skardu sowie in der kleinen Ortschaft Chilas in landestypischen Hotels. Alle Zimmer verfügen über ein Badezimmer. Während des Trekkings sind wir in 2-Personen-Zelten untergebracht. Im Camp Ali kann, je nach Aufbruchszeit am nächsten Tag, die Unterbringung in einem Gemeinschaftszelt erfolgen. Küchen-, Mess- und Toilettenzelt stehen zur Verfügung. Die Zeltcamps, die sich nicht auf dem Gletscher befinden, sind mit festen Waschplätze und Toilettenhäuschen mit Trocken-WC sowie fließend Wasser ausgestattet. Am vorletzten Reisetag checken wir am späten Nachmittag im Hotel aus, für die Gruppe verbleiben bis zur Abfahrt zum Flughafen zwei Tageszimmer zur Nutzung.

Verpflegung


Bei dieser Reise sind Frühstück sowie 21 Mittagessen und 20 Abendessen inkludiert. In den Ortschaften essen wir im Hotel oder kehren in einem landestypischen Restaurant ein. Während des Trekkings werden die Mahlzeiten durch den Koch aus unserer Begleitmannschaft im Camp zubereitet. Auf den längeren Trekking-Etappen wird zum Mittag ein leichtes Lunchpaket mit Früchten, Käse und Brot gereicht. Zu allen Mahlzeiten gibt es grünen und schwarzen Tee sowie abgekochtes Wasser. Unterwegs kann auch an Quellen Wasser nachgefüllt werden. Da unterwegs keine Frischwaren (Brot, Fleisch, Gemüse) eingekauft werden können, muss für die Dauer des Trekkings die gesamte Verpflegung mitgenommen werden. Die Begleitmannschaft versucht so gut es geht für Abwechslung zu sorgen. In Pakistan besteht außerdem striktes Alkoholverbot. Bei Lebensmittelunverträglichkeiten bitten wir Sie, sich selbst um entsprechendes Essen zu kümmern. Vegetarisches Essen ist möglich, veganes Essen leider nicht umsetzbar. Wir bitten um Verständnis.

Nicht inkludierte Leistungen

  • Visagebühren
  • Weitere Mahlzeiten und Getränke (ca. 50,00 €)
  • Trinkgelder
  • Individuelle Ausflüge und Besichtigungen

Termine

  1. Anreise

     

    Abreise

     

    Preis

     

Reise teilen
Reise mit E-Mail teilen Reise auf Twitter teilen Reise auf Facebook teilen Reise auf Pinterest teilen

Sicher buchen in Corona Zeiten

Flexibel Buchen

Wir nehmen deine Buchung vertrauensvoll entgegen. Mit unseren neuen ASI Flex Tarifen bist du bis 31 Tage vor Reiseantritt besonders flexibel.

Reiseabsage

Sollten wir eine Reise aufgrund Corona-bedingter Einschränkungen absagen müssen, informieren wir dich bei Flugreisen bis 21 Tage vor Abreise und bei allen anderen Reisen bis 14 Tage vor Abreise.

Sichere Optionen

Im Fall einer Reiseabsage kannst du kostenlos umbuchen, erhältst dein Geld binnen 14 Tage rück­erstattet, oder auf Wunsch auch einen Reise­gutschein im vollen Wert deiner Zahlung.

Häufig gestellte Fragen zu Pakistan – Ins Herz des Karakorum

COVID-19: Aktuelle Informationen aufgrund des Coronavirus

Jetzt Informieren
Wichtige Informationen zu deiner Reise

Diese Reise ist für Menschen mit eingeschränkter Mobilität nicht geeignet.

Selbstverständlich ist es das Ziel Ihrer Reiseleitung und unserer Partner, sämtliche Programmpunkte durchzuführen. Sollte es witterungsbedingt, aus organisatorischen oder sonstigen Gründen notwendige Abweichungen von der Ausschreibung geben, bitten wir um Ihr Verständnis.

Nachhaltigkeit


Auf dieser Reise werden Sie von Menschen begleitet, die Ihr Gepäck und andere notwendige Ausrüstungsgegenstände tragen. Für die Träger haben wir die Hauser Porter Policy erarbeitet, die sicher stellt, dass die Arbeitsbedingungen für diesen Berufsstand menschenwürdig und fair sind. Wir möchten, dass Ihre Träger gut ausgestattet, im Krankheitsfall medizinisch versorgt und gegen Verdienstausfall versichert sind, dass das Tragegewicht beschränkt ist und geeignete Unterkünfte und eine angemessene Verpflegung während des Treks zur Verfügung gestellt werden. Wenn Sie mehr zum Thema „Menschenrechte auf Reisen“ wissen möchten, finden Sie dies auf unserer Website unter https://www.hauser-exkursionen.de/go-green/menschenrechte.
Erforderliche Ausrüstung
  • Reisepass (mit Kopie)
  • Flugübersicht mit Buchungsnummer
  • Bargeld
  • Kreditkarte
  • Hauser/Bergspechte-Reiseunterlagen „Meine Reise“
  • Sportschuhe
  • Hochgebirgsschuh Kategorie C, bedingt steigeisenfest
  • Trekkingsocken
  • Gamaschen
  • Trekkinghose
  • Freizeithose
  • Überhose (wind- / wasserdicht, atmungsaktiv)
  • T-Shirts
  • Kurzarmhemden / -blusen
  • Langarmhemden / -blusen
  • Pullover / Jacke (Wolle, Fleece, Softshell)
  • Jacke (wind- / wasserdichte, ideal: atmungsaktiv)
  • Funktionsunterwäsche (kurz)
  • Funktionsunterwäsche (lang)
  • Schlafbekleidung
  • Handtuch
  • Halstuch / Schal / Buff (Staub- / Kälteschutz)
  • Mütze (warm)
  • Sonnenschutz für den Kopf
  • Fingerhandschuhe (warm)
  • Überhandschuhe (Wind- und Wasserfest, z.B. Gore-Tex)
  • Sonnenbrille
  • Tages- und Wanderrucksack 25 l
  • Regenhülle für Rucksack
  • Teleskop-Wanderstöcke
  • Steigeisen mit Antistollplatte (12-Zacker)
  • Sitzgurt (bei Veranstaltungen mit Ski Leichtgurt)
  • Schnappkarabiner
  • Steigklemme für Fixseil
  • Stirnlampe
  • Tasche klein (zusätzlich um Gepäck zu deponieren)
  • Schlafsack (bis -15° im Komfortbereich)
  • Isolierschlafmatte
  • Sonnencreme
  • Lippenbalsam
  • Kulturbeutel
  • Oropax
  • Fotoausrüstung (inkl. Akku, Speicherkarten, etc.)
  • Taschentücher, Feuchttücher
  • Toilettenpapier (im Rucksack für unterwegs)
  • Taschenmesser
  • Packsack (wasserdicht, für Dokumente)
  • Plastik- oder Nylonbeutel für Schmutzwäsche
  • Trinkflasche / Trinksystem (mind. 1 l)
  • Fernglas
  • Höhenmesser
  • Ersatzbrille (in stoßfestem Etui)
  • Insektenschutzmittel (für Haut und Bekleidung)
  • Erste Hilfe Set (inkl. Pflaster, Tape, Desinfektion)
  • Reiseapotheke (Durchfall, Erkältung, etc.)
  • Medikamente (wichtige persönliche Medizin im Handgepäck!)
  • Wasserentkeimungsmittel (z.B.: Micropur forte, mögl. Tablettenform)
  • Biwaksack (leicht)
  • Zwischenverpflegung (Trockenobst, Schokolade, Energieriegel, Teebeutel)
  • Elektrolytgetränke
  • Schuhe für evtl. Flussdurchquerungen / Canyoning (stabile Trekkingsandalen aus Kunststoff)
  • Gepäckstück flexibel (inkl. kleinem Schloss)
  • Steinschlaghelm
  • Jacke (warm, Daune oder Kunstfaser)
  • Bandschlinge 120 cm (vernäht)
  • Schraubkarabiner (3xHMS)
  • Hand-Desinfektionsmittel
  • Mund-Nasen-Schutz
Passende Reiseversicherung
Gerne vermitteln wir dir Versicherungen abgestimmt für diese Reise. Passende Versicherungsprodukte inkl. Prämien werden dir im Buchungsprozess zur Auswahl dargestellt, sodass du die gewünschte Versicherung einfach zu deiner Reisebuchung ergänzen kannst.

Solltest du die Reise bereits gebucht haben und nachträglich eine Versicherung abschließen wollen, so hast du innerhalb des Anzahlungsdialogs noch einmal die Möglichkeit eine passende Reiseversicherung zu ergänzen. Darüber hinaus können dir unsere Reisespezialistinnen jederzeit Auskunft über mögliche Versicherungsprodukte & -prämien abgestimmt auf deine Reise geben und eine spezifische Versicherungsübersicht mit Abschlussmöglichkeit zukommen lassen.

Alternative Reisen

Allgemeine Informationen über Pakistan