Jetzt Anmelden
Reisearten Destinationen Über ASI
Wunschliste

Die ASI Wunschliste

Klicke auf das und deine Lieblingsreisen werden in deiner Wunschliste gespeichert.

Du kannst dann deine Liste jederzeit mit deinem Reisepartner teilen und gemeinsam Reisen aussuchen.

Alle 7 Bilder Anzeigen

Japan Real Food Adventure

Rundreise internationale Kleingruppe

Reisejahr auswählen:
Reisecode
JPCJZF00IP
Gruppengröße
min. 1 / max. 12
Sprache
Englisch
Dauer
12 Tage

ab € 3.944,– p.P.

Termine Anzeigen

Hast du Fragen?

Unsere Reisespezialistinnen stehen dir von Montag bis Freitag: 9 – 18 Uhr, Samstag 9 – 13 Uhr zur Verfügung.

Jetzt Frage Stellen

Highlights

  • Es ist wahr - die Japaner sind unglaublich stolz auf ihre Küche. Entdecke ein Land, in dem das Essen ernst genommen wird, vom Tonkatsu-Restaurant am Bahnhof bis zum Sushi-Restaurant der Spitzenklasse.
  • Reise mit dem Shinkansen in die japanischen Alpen und probiere saftiges Wagyu-Rindfleisch in der Edo-Stadt Takayama aus dem 17. Jahrhundert - die Definition eines Moments, der auf der Zunge zergeht.
  • Iss in der inoffiziellen kulinarischen Hauptstadt Osakas fantastisches und abenteuerliches Street Food und erlerne die Kunst der Zubereitung des berühmten Takoyaki (Oktopus und eingelegter Ingwer im Teig).
  • Entdecke die Traditionen, die Kultur und die Geschichte des Tees in Kyoto während einer privaten Zeremonie mit einem langjährigen Praktiker dieser Kunst mit deiner kleinen Gruppe.
  • Wage dich ins bergige Koya-san, übernachte in einem Kloster und entdecke Shojin Ryori - ein traditionelles pflanzliches buddhistisches Essen mit einer über 800 Jahre alten Geschichte.

ab € 3.944,– p.P.

Termine Anzeigen

Reisebeschreibung 2022

Die Japanische Küche hat mehr zu bieten als Sushi! Nigiri, Maki oder Sashimi - nirgends schmeckt Sushi besser als in Japan. Bummele über Tokios berühmten Tsukiji Fischmarkt und lerne in einem Kochkurs, wie Soba, Japans bekannte Buchweizennudeln, von Hand hergestellt werden. Verkoste edlen Reiswein in einer Sakebrauerei, probiere in den japanischen Alpen zartes Hida Rind, esse in einem Kloster von Mönchen zubereitete vegetarische Gerichte. Überall laden Streetfood Stände dazu ein, fernöstliche Köstlichkeiten zu probieren. Die Mischung aus Jahrhunderte alten Traditionen, die noch heute in den Geisha Bezirken lebendig werden, einer modernen Food Szene, malerischen Landschaften und nicht zuletzt den schreiend komischen Karaokebars macht diese Reise zu einem einzigartigen Erlebnis.

Reiseverlauf 2022

Alle Reisetage Einklappen
  1. Tag 1

    Tokyo

    <
    Konnichiwa! Willkommen in Japan. Tokio ist voll von moderner urbaner Kultur und hat viele Seiten, die es zu erkunden gilt: von faszinierenden Museen und erstklassigen Einkaufsmöglichkeiten bis hin zu kleinen Gassen mit Izakaya- und Karaoke-Bars. Dein Abenteuer beginnt heute Abend um 18 Uhr mit einem Begrüßungstreffen. Du kannst zu jeder Zeit des Tages anreisen, da bis zu diesem wichtigen Treffen keine Aktivitäten geplant sind. Danach gehst du mit deinem Reiseleiter zu einem Willkommensessen in einem lokalen Restaurant, wo du vielleicht ein paar perfekt gegrillte Yakitori-Spieße probieren kannst, die du mit einem lokalen Bier oder einem guten Sake runterspülst. Wenn du keinen Jetlag hast, kannst du mit einer Gruppe von Leuten das nächtliche Ambiente der kleinen Gassen von Shibuya erkunden und vielleicht in einer lokalen Bar einen Cocktail trinken gehen.
    Es ist sehr wichtig, dass du am Begrüßungstreffen teilnimmst, da wir bei dieser Gelegenheit die Versicherungsdaten und Informationen über die nächsten Angehörigen sammeln werden. Wenn du dich verspäten solltest, gib bitte deinem Reisebüro oder der Hotelrezeption Bescheid. Frag an der Rezeption nach oder halte Ausschau nach einem Zettel in der Lobby, um zu erfahren, wo das Treffen stattfinden wird. Sobald die Reise beginnt, gibt es in Tokio nicht mehr viel Freizeit, also überlege dir, ob du nicht eine oder zwei zusätzliche Nächte vor Reisebeginn buchen möchtest, um alles zu erledigen, was nicht auf dem Reiseplan steht.
  2. Tag 2

    Tokyo

    <
    Mach heute Morgen einen Spaziergang über den berühmten Tsukiji-Außenmarkt, wo täglich frische Meeresfrüchte von Tokios größtem Fischgroßmarkt angeliefert werden und zum Probieren bereitstehen. Danach lernst du die Kunst der Sushi-Herstellung aus erster Hand kennen - die Spezialität aus der Edo-Zeit und das wohl berühmteste kulinarische Geschenk Japans an die Welt. Du erfährst etwas über die Geschichte von Sushi, wie man den frischesten Fisch auswählt und wie man ihn richtig schneidet und Reis herstellt. Anschließend hast du Zeit, das historische Asakusa-Viertel zu erkunden. Besuche den Senso-ji, den ältesten Tempel der Stadt, der vor fast 1400 Jahren gegründet wurde, als Tokio noch ein reines Fischerdorf war. Wenn du eine Naschkatze bist, dann ist Asakusa ein großartiger Ort, um deine Zuckersucht zu stillen - probiere gebratene Süßkartoffeln, die in Zucker und Soja geschwenkt werden, oder süße rote Bohnenpaste zwischen gebackenem Pfannkuchenteig. Heute Abend solltest du nach Tsukishima fahren, um eines der traditionellsten Gerichte Tokios zu genießen - Monjayaki (eine Art herzhafter Pfannkuchen). Wenn du das urbane Herz Tokios erkunden möchtest, solltest du dich nach Shinjuku und Golden Gai begeben, um die belebten Gassen, Izakaya und Jazzclubs zu besuchen.
    Der Fischgroßmarkt, der sich früher in Tsukiji befand, ist Ende 2018 an einen neuen Standort in Toyosu umgezogen. Auf dieser Reise besuchen wir weiterhin den alten, stimmungsvollen Tsukiji Outer Market, der immer noch als Frischfischmarkt für die Öffentlichkeit dient, aber wir besuchen nicht den neuen Großmarkt.
  3. Tag 3

    Takayama

    <
    Lass Tokio hinter dir und fahre mit dem Hochgeschwindigkeitszug in die Edo-Stadt Takayama aus dem 17. Jahrhundert (ca. 5 Stunden mit dem Shinkansen). Takayama ist eine charmante Stadt in den japanischen Alpen. Die Region ist berühmt für ihre traditionellen Straßenbilder, Sake-Brauereien und Hida-gyu (Hida-Wagyu-Rind) - das Rindfleisch einer schwarzhaarigen Rinderrasse, die in der Präfektur Gifu mindestens 14 Monate lang aufgezogen wurde. Nach der Ankunft besuchst du das nahe gelegene Hida Folk Village - ein Freilichtmuseum, in dem die traditionelle Strohdach-Architektur der Region ausgestellt ist. Hier erfährst du, mit welchen Techniken die Bauernhäuser gebaut wurden, die den strengen Wintern standhalten konnten. Jedes Haus ist wie ein in sich geschlossenes Museum, in dem persönliche Gegenstände und traditionelle Werkzeuge ausgestellt sind. Die nächsten zwei Nächte verbringst du in einem traditionellen Ryokan (japanisches Gasthaus), in dem du auch mit regionalen Köstlichkeiten aus Takayama speisen kannst.
    Die Zimmer sind mit dünnen Futon-Matratzen ausgestattet, die auf Tatami-Matten ausgebreitet werden, um einen bequemen Schlaf zu gewährleisten, und die Bäder sind im traditionellen japanischen Gemeinschaftsstil gehalten.
  4. Tag 4

    Takayama

    <
    Die Präfektur Gifu ist bekannt für ihr hervorragendes Höhengemüse. Heute erkundest du den 600 Jahre alten Morgenmarkt und stöberst durch die Stände mit saisonalen Produkten. Die Stände werden jeden Morgen ab 6 Uhr von einheimischen Bäuerinnen aufgebaut. Halte Ausschau nach der einzigartigen lokalen Art von Essiggurken, in Blätter eingewickelten Miso-Tüten, Genkotsu Ame (Sojabohnenbonbons), Fischkonserven, Gewürzen und dem köstlichen Marshmallow "owara tamaten". Während du Takayama erkundest, wirst du vielleicht auf beliebte regionale Gerichte stoßen - Mitarashi dango (in Sojasoße gebratene Reisknödel), Houba miso (in Magnolienblättern gekochtes Miso-Gemüse) und Chuka soba (Hidas Lieblingsnudelgericht). Später fährst du mit dem Zug in das benachbarte Hida-Furukawa - eine weitere Bergstadt, die für ihr entspanntes Tempo und ihre malerischen, von Bäumen gesäumten Kanäle bekannt ist. Hier kannst du eine lokale Sake-Brauerei besuchen und den Prozess der Sake-Herstellung kennenlernen. Das alpine Klima und das kristallklare Bergwasser in Gifu eignen sich perfekt für die Herstellung von Japans typischem Getränk. Wenn du zum Abendessen nach Takayama zurückkehrst, kannst du noch mehr der kultigen Gerichte der Stadt probieren.
  5. Tag 5

    Kanazawa

    <
    Nimm den Zug in Richtung der nördlichen Küste Japans nach Kanazawa - auch bekannt als die versteckte Perle des Japanischen Meeres (ca. 2 Stunden). Die Stadt, die im 2. Weltkrieg weitgehend verschont blieb, ist ein Ort, an dem sowohl das moderne als auch das traditionelle Japan zu finden ist. Nach der Ankunft machst du einen Orientierungsspaziergang mit einem Führer, bevor du den Kenroku-en-Garten aus dem 17. Jahrhundert besuchst - eine hochkomplexe Gartenanlage mit Brücken, Teichen, Wasserfällen, Brunnen und Teehäusern, die zu jeder Jahreszeit wunderschön ist. Vielleicht kannst du auf deinem Spaziergang durch das weitläufige Gelände eine Tasse frisch gebrühten Matcha-Tee trinken. Je nach Zeitplan hast du vielleicht auch die Gelegenheit, das Chaya gai Viertel mit seinen gut erhaltenen Straßen mit alten Teehäusern aus Holz zu besuchen, wo Geishas noch immer Musik und Tanz für kleine private Veranstaltungen aufführen. Am Abend kannst du mit deinem Reiseleiter ein optionales Abendessen einnehmen, bei dem du die köstliche regionale Küche Kanazawas probieren kannst, insbesondere die frischen Meeresfrüchte aus dem Japanischen Meer. Die einzigartige Mischung aus warmen und kalten Strömungen schafft das ganze Jahr über die perfekten Bedingungen für eine große Vielfalt an Fischen und Schalentieren - darunter die berühmten Kano-Krabben und Süßgarnelen.
  6. Tag 6

    Osaka

    <
  7. Tag 7

    Osaka

    <
  8. Tag 8

    Koya-san

    <
  9. Tag 9

    Kyoto

    <
  10. Tag 10

    Kyoto

    <
  11. Tag 11

    Kyoto

    <
  12. Tag 12

    Kyoto

    <

Dein Reiseverlauf als PDF ist bereitgestellt.

Registriere dich beim ASI Kundelogin!

Im ASI Kundelogin kannst du:

  • deine Reiseunterlagen herunterladen
  • Infos & Tipps rund um deine Reise erhalten
  • Reisen zu deiner ganz persönlichen Wunschliste hinzufügen
  • Mehr über deinen Guide erfahren (bei Gruppenreisen)
  • Eine Reiseversicherung buchen und / oder einsehen
  • Deine persönlichen Daten verwalten
Reise teilen

Leistungen 2022

  • Hotel (8 Nächte), Ryokan (2 Nächte), Kloster (1 Nacht)
  • 11x Frühstück
  • 3x Mittagessen
  • 5x Abendessen
  • Willkommensessen in einem lokalen Restaurant
  • Tokio - Asakusa geführter Spaziergang & Sensoji-Tempel
  • Tokio - Tsukiji-Außenmarkt & Sushi-Verkostung
  • Tokio - Die Kunst der Sushi-Herstellung
  • Takayama - Hida Folk Village
  • Hida-Furukawa - Besuch der Sake-Brauerei
  • Takayama - Besuch des Morgenmarktes
  • Kanazawa - Orientation Walk
  • Kanazawa - Kenroku-en Garten
  • Kanazawa - Chaya gai Bezirk Wanderung (Tag 5 oder Tag 6)
  • Kanazawa - Omicho Markt
  • Osaka - Dotombori Tour
  • Osaka - Tour zum Kuromon-Markt und zur Doguyasuji-Arkade
  • Osaka - Depachika Besuch
  • Osaka - Nudel- oder Takoyaki-Erlebnis
  • Spaziergang Koya-san - Okuno-in Mausoleum
  • Kyoto - Gion Bezirk Spaziergang
  • Kyoto - Nishiki Markt Spaziergang
  • Kyoto - Orientierungsspaziergang
  • Kyoto - Obanzai Kochkurs
  • Kyoto - Abendessen auf Kyoto-Art am letzten Abend
  • Kyoto - Privates Teezeremonie-Erlebnis
  • Bus, Zug

Termine

  1. Anreise

     

    Abreise

     

    Preis

     

Preise gelten ab/bis Tokyo, Japan
Reise teilen
Reise mit E-Mail teilen Reise auf Twitter teilen Reise auf Facebook teilen Reise auf Pinterest teilen

Sicher buchen in Corona Zeiten

Flexibel Buchen

Wir nehmen deine Buchung vertrauensvoll entgegen. Mit unseren neuen ASI Flex Tarifen bist du bis 31 Tage vor Reiseantritt besonders flexibel.

Reiseabsage

Sollten wir eine Reise aufgrund Corona-bedingter Einschränkungen absagen müssen, informieren wir dich bei Flugreisen bis 21 Tage vor Abreise und bei allen anderen Reisen bis 14 Tage vor Abreise.

Sichere Optionen

Im Fall einer Reiseabsage kannst du kostenlos umbuchen, erhältst dein Geld binnen 14 Tage rück­erstattet, oder auf Wunsch auch einen Reise­gutschein im vollen Wert deiner Zahlung.

Häufig gestellte Fragen zu Japan Real Food Adventure

COVID-19: Aktuelle Informationen aufgrund des Coronavirus

Jetzt Informieren
Wichtige Informationen zu deiner Reise

Diese Reise ist für Menschen mit eingeschränkter Mobilität nicht geeignet.

Passende Reiseversicherung
Gerne vermitteln wir dir Versicherungen abgestimmt für diese Reise. Passende Versicherungsprodukte inkl. Prämien werden dir im Buchungsprozess zur Auswahl dargestellt, sodass du die gewünschte Versicherung einfach zu deiner Reisebuchung ergänzen kannst.

Solltest du die Reise bereits gebucht haben und nachträglich eine Versicherung abschließen wollen, so hast du innerhalb des Anzahlungsdialogs noch einmal die Möglichkeit eine passende Reiseversicherung zu ergänzen. Darüber hinaus können dir unsere Reisespezialistinnen jederzeit Auskunft über mögliche Versicherungsprodukte & -prämien abgestimmt auf deine Reise geben und eine spezifische Versicherungsübersicht mit Abschlussmöglichkeit zukommen lassen.

Gäste, die diese Reise angesehen haben, haben auch angesehen

Das könnte dir auch gefallen

Allgemeine Informationen über Japan

Pass- & Visabestimmungen Ein- & Durchreise in Japan

Nationalität

Reisepass

Visa

Rückflug­ticket

Deutsch­land

✔ Ja

× Nein

✔ Ja

Österreich

✔ Ja

× Nein

✔ Ja

Schweiz

✔ Ja

× Nein

✔ Ja

Andere EU-Länder

✔ Ja

× Nein

✔ Ja

Reisepassinformationen

Allgemein erforderlich, muss für die Dauer des geplanten Aufenthalts gültig sein.

Hinweis: Ausländer müssen in Japan ihren Reisepass immer mitführen. Es besteht Ausweispflicht.

Achtung: Die Anforderungen der transportierenden Fluggesellschaften und Kreuzfahrtunternehmen können von den hier genannten Bestimmungen abweichen.

Anmerkungen Reisepass

Advanced Passenger Information System (Apis):
Das System der vorab erfassten Passagierdaten, Advanced Passenger Information System (Apis) genannt, verlangt die Registrierung der folgenden personenbezogenen Daten der Passagiere durch die transportierende Fluggesellschaft:
Name, Vorname, Geburtsdatum, Nationalität, Passnummer, Land des Wohnsitzes, Destination, Art des Reisedokuments und Geschlecht.
Die Daten werden beim Check-in erfasst.

Hinweis:
Es werden von allen ausländischen Besuchern über 16 Jahren bei der Einreise zusätzlich Fingerabdrücke genommen und digitale Fotos gemacht.

Visainformationen

Allgemein erforderlich, ausgenommen sind Staatsbürger der folgenden, in der obigen Tabelle genannten Länder für einen touristischen Aufenthalt oder eine Geschäftsreise von bis zu 90 Tagen (Verlängerung um 90 Tage möglich u.a. für Staatsangehörige von Deutschland, Irland, Österreich und der Schweiz.):

EU-Länder, Schweiz und Türkei.

Hinweis: Für die visumfreie Einreise benötigen türkische Staatsangehörige einen biometrischen oder maschinenlesbaren Reisepass.

Anmeldepflicht

Vom Visumzwang befreite Reisende, die sich länger als 90 Tage in Japan aufhalten wollen, benötigen die personalausweisähnliche "Residence Card" mit Lichtbild, die stets mitzuführen ist. Diese Verlängerung ist nur einmal um weitere 90 Tage möglich.

Die "Residence Card" wird bei der Einreise am Flughafen ausgestellt. Die Meldepflicht beim Einwohnermeldeamt bleibt jedoch bestehen.

Einreise Dokumente

Unterlagen bei der Einreise:
(a) Rück- oder Weiterreiseticket
(b) Ggf. Unterlagen für die Weiterreise (Visa für Drittländer).
(c) Ausreichende Geldmittel für den Aufenthalt.

Kosten

Unterschiedlich, je nach Nationalität und Visumart. Staatsbürger bestimmter Länder (wie z.B. Deutschland) erhalten das Visum kostenlos. Weitere Informationen von den konsularischen Vertretungen (s. Kontaktadressen).

Visaarten und Kosten

U.a. Transit-, Touristen-, Working Holiday- und Arbeitsvisum.

Gültigkeit

Unterschiedlich, je nach Nationalität und Besuchsgrund.

Antragsart

Persönliche Beantragung bei der zuständigen konsularischen Vertretung. Für die schnellere Bearbeitung eines Arbeitsvisums kann der künftige Arbeitgeber bei der zuständigen regionalen Einwanderungsbehörde ein Certificate of Eligibility beantragen, das dann zur Ausstellung des Arbeitsvisums bei einer japanischen Auslandsvertretung zugrundegelegt wird. 

Antrag erforderlich

(a) Antragsformular (www.de.emb-japan.go.jp/konsular/VISA_APPLICATION%20_FORM.pdf).
(b) 1 aktuelles Passfoto.
(c) gültiger Reisepass.
(d) Auslandsreisekrankenversicherung.

(e) Hotelbuchung oder Einladungsschreiben und Bürgschaftsschreiben.

(f) Nachweis über ausreichende finazielle Mittel.

(g) Reiseplan.

(h) Flugreservierung.

(i) Nachweis über die Registrierung im ERFS-System, die durch eine einladende Person in Japan vorgenommen werden muss.

Geschäftsvisum:
(a) - (i) und
(j) Einführungsschreiben.
(h) Einladungsschreiben der japanischen Firma.

Touristenvisum:
(a) - (h) und
(i) Buchungsbestätigung des Reisebüros und Quittung (Reiseplan),
(k) Dokumente, aus denen der Zweck der Reise hervorgeht, z.B. Einladung bei Privatreisen.
(l) Ggf. Aufenthaltsgenehmigung für Deutschland, Österreich oder die Schweiz.

Working-Holiday-Visum:
(a) Gültiger Reisepass.
(b) Rückflugticket bzw. ausreichend finanzielle Mittel zum Erwerb eines solchen (1.100,- EUR).
(c) Nachweis über ausreichend finanzielle Mittel (Bankguthaben, Reiseschecks, etc. in Höhe von ca. 2.000,- EUR).
(d) Auslandsreisekrankenversicherung, die den gesamten Aufenthaltszeitraum abdeckt.
(e) Lebenslauf (Formblatt im Konsulat anfordern).
(f) Aufenthaltsplanung (Formblatt im Konsulat anfordern).
(g) Antragsbegründung (ca. 1 Din A4-Seite formlos in englischer oder japanischer Sprache).
(h) Antragsformular (im Konsulat erhältlich).
(i) 1 aktuelles Passfoto.

Anmerkung: Falls der Antrag nach Japan geschickt werden muss, ist er in doppelter Ausfertigung mit 2 aktuellen Passfotos einzureichen.

Bearbeitungsdauer

Unterschiedlich, je nach Nationalität und Besuchsgrund. In der Regel bis zu 5 Werktage, in manchen Fällen bis zu mehreren Wochen.

Nachweis ausreichender Geldmittel

Alle Reisenden müssen über ausreichende Geldmittel verfügen.

Einreise mit Kindern

Deutsche: Maschinenlesbarer Kinderreisepass mit Lichtbild oder eigener Reisepass.

Österreicher: Eigener Reisepass.

Schweizer: Eigener Reisepass.

Türken: Eigener Reisepass.

Anmerkung: Für die Kinder gelten jeweils die gleichen Visumbestimmungen wie für ihre Eltern.

Seit dem 27. Juni 2012 benötigen Kinder für Reisen in das Ausland (auch innerhalb der EU) ein eigenes Reisedokument (Reisepass / Kinderreisepass). Eintragungen von Kindern in den elterlichen Reisepass sind nicht mehr möglich.

Einreise mit Haustieren

Vor der Verbringung einer Katze oder eines Hundes aus Deutschland, Österreich oder der Schweiz nach Japan muss der Tierquarantäne-Service des Ministry of Agriculture, Forestry and Fisheries mindestens 40 Tage im Voraus benachrichtigt werden. Die Tiere müssen mit einem Mikrochip gekennzeichnet und zweimalig gegen Tollwut geimpft worden sein. Für jedes Tier wird ein Gesundheitszeugnis benötigt, das bestätigt, dass kein Tollwut- oder Leptospiroseverdacht oder andere infektiöse Erkrankungen vorliegen. Vor der Einreise muss eine Untersuchung auf Anwesenheit von vakzinalen Antikörpern (mindestens 0,5 IE/ml) durchgeführt werden, deren Resultate rechtzeitig an das MAFF in Japan zu schicken sind.

Hunde und Katzen kommen bei Ankunft in Japan für 12 Stunden bis 180 Tage in Quarantäne (bei direkter Einreise aus Australien, Großbritannien, Fidschi, Guam, Hawaii, Irland (Rep.), Island, Neuseeland, Norwegen, Schweden, Singapur, Taiwan und Zypern besteht die Möglichkeit einer verkürzten Quarantäne von ca. 12 Stunden).

Nur wenn alle der strengen Vorschriften erfüllt sind, kann auch bei Einreise aus Deutschland, Österreich und der Schweiz eine Quarantäne von lediglich etwa 12 Stunden erwirkt werden. Weitere Informationen unter www.maff.go.jp.

Hunde dürfen nur über bestimmte Flughäfen und Seehäfen eingeführt werden.

Außer an den Flughäfen Narita und Osaka muss im Voraus ein Platz in der Isolierstation reserviert werden.

Bei der Ausreise werden die Tiere ebenfalls untersucht; mit einer nochmaligen Quarantäne von mind. 12 Std. ist zu rechnen.

Über die aktuellen Einfuhrbestimmungen von Tieren sollten sich Reisende bei der zuständigen konsularischen Vertretung (s. Kontaktadressen) oder über das Animal Quarantine Head Office in Yokohama beraten lassen.

Gesundheit und Impfungen in Japan

Übersicht

Die medizinische Versorgung im Lande ist mit Europa zu vergleichen und technisch, apparativ und hygienisch unproblematisch. Obwohl in den großen Städten englisch- und deutschsprachige Ärzte zur Verfügung stehen, kann die Kommunikation mit anderen Ärzten ausgesprochen schwierig sein. Die International Association for Medical Assistance to Travellers und das Rote Kreuz vermitteln englischsprachige Ärzte. In allen Großstädten gibt es Krankenhäuser.

Der Abschluss einer Reisekrankenversicherung und einer Rückholversicherung wird empfohlen, da die Kosten für medizinische Behandlungen sehr hoch sind.

Gesundheit & Impfungen

Besondere Vorsichtsnamßnahmen

Pflichtimpfungen

Essen & Trinken

Malaria

Typhus

Cholera

Gelbfieber

Essen & Trinken

Leitungswasser ist gechlort, weshalb abgefülltes Wasser empfohlen wird, welches überall erhältlich ist. Beim Kauf von abgepacktem Wasser sollte darauf geachtet werden, dass die Original-Verpackung nicht angebrochen ist. Offiziell wurde das Leitungswasser in Tokio hinsichtlich der Strahlenwerte für trinkbar erklärt. Wer mit Kindern reist, sollte dennoch sicherheitshalber auf abgepacktes Wasser zurückgreifen. 

Auf Obst und Gemüse aus der Provinz Fukushima, das nach wie vor landesweit in Supermärkten erhältlich ist, sollte verzichtet werden. 

Sonstige Risiken

Die vom Robert-Koch-Institut empfohlenen Standardimpfungen für Kinder und Erwachsene (u.a. gegen Tetanus, Diphtherie, Pertussis (Keuchhusten), Mumps, Masern, Röteln, Pneumokokken, Poliomyelitis und Influenza) sollten vor der Reise ggf. aufgefrischt werden. 

Es kommt in ganz Japan immer wieder zu Ausbrüchen der Hand-, Fuß- und Mundkrankheit (HFMD). Um das Ansteckungsrisiko zu minimieren, sollte man sich regelmäßig die Hände waschen und den Kontakt mit Erkrankten vermeiden.

Hepatitis A und Hepatitis B kommen landesweit vor. Eine Hepatitis A-Schutzimpfung wird empfohlen. Die Impfung gegen Hepatitis B sollte bei längerem Aufenthalt und engem Kontakt zur einheimischen Bevölkerung sowie allgemein bei Kindern und Jugendlichen erfolgen.

Ein sehr geringes Ansteckungsrisiko für die durch Mücken übertragene Japanische Enzephalitis besteht von Juni bis September vor allem in den ländlichen Gebieten im Süden. Eine Impfung wird bei Langzeitaufenthalten oder bei Aufenthalt in ländlichen Gebieten empfohlen.

Zollbestimmungen in Japan

Zollbestimmungen Übersicht

Folgende Artikel dürfen zollfrei nach Japan eingeführt werden (Personen ab 20 J.):

 

200 Zigaretten oder 50 Zigarren oder 10 einzelne Packungen Tabak, der erhitzt aber nicht verbrannt wird oder  250 g Tabak/ oder 250 g gemischte Tabakprodukte. (Achtung: Die Gesamtmenge darf bei einer Mischung der angegebenen Tabaksorten nie 250 g übersteigen)

 

3 Flaschen (jeweils ca. 0,76 l) Spirituosen;

 

56 ml Parfüm;

 

Zulässiger Gesamtwert aller mitgeführten Waren aus Übersee außer der oben genannten: Unter 200.000 ¥. Gegenstände, die einen Wert von unter 10.000 ¥ sind steuerfrei und werden nicht berechnet.

Gegenstände für den persönlichen Gebrauch wie Kleidung, Hygieneartikel und ggf. eine tragbare professionelle Ausrüstung.

 

Anmerkung: Die angegebenen Mengen für Tabakwaren gelten für Personen, die ihren dauerhaften Wohnsitz nicht in Japan haben.

Import Einschränkungen

Arzneimittel im Rahmen einer Reiseapotheke: innerliche Anwendung: 2-Monats-Vorrat; äußerliche Anwendung: 24 Stück; Kosmetikartikel: 24 Stück.

Die Einfuhr von Wurst- und Fleischwaren unterliegt strengen Regelungen.

Edelmetalle über 1 kg sind meldepflichtig.

Export Einschränkungen

Edelmetalle über 1 kg sind meldepflichtig. 

Verbotene Importe

Artikel, die Patent- oder Copyright-Rechte verletzen, Falschgeld, Waffen, Munition, Drogen aller Art und Betäubungsmittel, spezielle Arzneimittel (u. a. Allergiemittel, bestimmte Schmerzmittel), Aufputschmittel (d. h. auch Nasensprays und Inhalationssprays bei Erkältungen), obszöne bzw. pornographische Medien, Pflanzen mit Erde, die meisten frischen Obst-, Pflanzen- und Gemüsesorten. Weitere Auskünfte erteilen die zuständigen diplomatischen Vertretungen.

Währung & Geld in Japan

Währung

Japanischer Yen. Währungskürzel: ¥, JPY (ISO-Code). Banknoten sind in den Werten von 10.000, 5000, 2000 und 1000 ¥ im Umlauf. Münzen in den Werten von 500, 100, 50, 10, 5 und 1 ¥.

Kreditkarten

Visa, Diners Club, American Express, Mastercard oder Prepaid Mastercard und andere größere Kreditkarten werden in größeren Städten von Hotels und Kaufhäusern angenommen. Einzelheiten vom Aussteller der jeweiligen Kreditkarte.

Geldautomaten

Girocard

Geldautomaten sind weit verbreitet, akzeptieren jedoch meist keine ausländische Karten. Inzwischen ist es möglich, mit der Girocard, die ein Maestro-Zeichen trägt, Geld an Automaten der SevenEleven- und Family-Mart-Supermärkte abzuheben. Geldautomaten stehen in den japaniachen Postämtern während der Öffnungszeiten (in der Regel Mo-Fr von 07.00-23.00 Uhr und Sa-So von 09.00-19.00 Uhr) zur Verfügung. 

Achtung: Reisende, die mit ihrer Bankkundenkarte im Ausland bezahlen und Geld abheben wollen, sollten sich vor Reiseantritt bei ihrem Kreditinstitut über die Nutzungsmöglichkeit ihrer Karte informieren. 

Devisenbestimmungen

Keine Beschränkungen für die Ein- oder Ausfuhr von Landes- und Fremdwährungen. Beträge ab einem Gegenwert von 1 Mio ¥ müssen deklariert werden.

Geldwechsel

Geld muss bei autorisierten Banken oder Wechselstuben umgetauscht werden. Am problemlosesten ist der Umtausch von US-Dollar.

Beste Reisezeit in Japan

Von regionalen Ausnahmen abgesehen stabiles, gemäßigtes Klima im größten Teil des Landes. Der Sommer (Juni - September) ist je nach Region warm bis sehr heiß. Mild im Frühling und Herbst. Regenfälle ganzjährig, die meisten Niederschläge fallen von Juni bis Anfang Juli. 

Norden: Im Norden von Hokkaido kann es im Winter sehr kalt werden, bis zu vier Monate lang kann Schnee liegen, gute Voraussetzungen für den Wintersport sind gegeben. Im Süden von Hokkaido herrscht mediterranes Klima. Hokkaido ist trockener als Tokio. Auch in Zentraljapan sind die Wintersportmöglichkeiten sehr gut.

Süden (Okinawa) Subtropisch, Regenzeit von Mitte Mai bis Mitte Juni. 

Taifune drohen im Süden und im Südwesten ab Frühsommer, dauern aber selten länger als einen Tag.

Die besten Reisezeiten fallen auf den Frühling und auf den Herbst.