Die ASI Wunschliste

Klicke auf das und deine Lieblingsreisen werden in deiner Wunschliste gespeichert.

Du kannst dann deine Liste jederzeit mit deinem Reisepartner teilen und gemeinsam Reisen aussuchen.

Login

Trekkingabenteuer durch Nordchile - Altiplano & Atacama

Geführte Trekkingreise

Reisejahr auswählen:
Reisecode
CLARI001
Gruppengröße
min. 4 / max. 12
Sprache
Englisch
Dauer
13 Tage
Schwierigkeitsgrad ?

ab € 3.250,– p.P.

Termine Anzeigen

Hast du Fragen?

Unsere Reisespezialistinnen stehen dir von Montag bis Freitag von 9 - 18 Uhr zur Verfügung.

Jetzt Frage Stellen

Highlights

  • Höchstgelegener Vulkansee der Welt - Lago Chungará (4.570m) im Lauca Nationalpark
  • Trekking im „Valle del Marte“ – Suri Plaza – auf 5.200m
  • Besteigung zweier 5000er Gipfel: Cerro Guane Guane (5.097m) und Cerro Toco (5.604m)
  • Einblick in die Kultur und Bräuche der indigenen Aymara
  • Baden auf 4.200 m Höhe in den spektakulären Polloquere Thermen am Salar de Surire
  • Besuch einer der einstmals bedeutendsten Salpeterminen Chile – der Humberstone
  • Baden in den Naturbecken der “Cochas” in der Wüstenoase Pica
  • Wanderungen durch die trockenste Wüste der Welt – die Atacama
  • Besuch der pfauchenden Tatio-Geysire
  • Valle de la Luna & Valle de la Muerte und Cordillera del Sal
  • Einheimische Tierwelt: Flamingo, Vicuñas und Vizcachas

ab € 3.250,– p.P.

Termine Anzeigen

Reisebeschreibung 2022

Der Norden Chiles – das ist die karge und bizarre Wüstenlandschaft der Atacama mit ihren pfauchenden Tatio Geysiren ebenso wie das Altiplano-Andenhochland mit seinen gleissenden Salaren und anmutigen, schneebedeckten Vulkanen. Entdecken Sie mit uns auf dieser Wanderreise die trockenste Wüste der Welt und lassen Sie sich vom Farbenspiel der rotglühenden Sonnenuntergänge im Valle la Luna verzaubern. Erfrischen Sie sich nach den langen Überlandsfahrten in den „Cochas“ der Wüstenoase Pica oder nehmen Sie ein erholsames Bad in den spektakulär gelegenen Polloquere Thermalquellen am Salar de Surire. Auf Ihren Berg- und Trekkingtouren durch das Altiplano-Andenhochland begegnen Sie immer wieder der einheimischen Tierwelt, den Flamingos, Alpakas und Vicuñas. Schon gut akklimatisiert, nehmen Sie die Besteigung des Cerro Toco (5.604m) und Cerro Guane Guane (5.097m) in Angriff, welche Sie zu Überresten religiöser Zeremonien der Aymara-Kultur führt.

Charakter der Reise
Internationaler Teilnehmerkreis, deutsch-englischsprachige Reiseleitung. Anspruchsvolles Trekking, sehr gute Kondition, Trittsicherheit, Höhenverträglichkeit.

Reiseverlauf 2022

Alle Reisetage Einklappen
  1. Tag 1

    Hafenstadt Arica

    <

    Individuelle Anreise nach Arica (in der Regel am frühen Abend). Nach der Ankunft am Flughafen Arica werden Sie ganz herzlich von Ihrer lokalen, deutschsprachigen Trekking-Reiseleitung begrüsst und fahren im Privattransfer zum Hotel. Übernachtung im Hotel in Arica im Zimmer mit Privatbad. 
     

    Unterkunft

    Antay Hotel o.ä., Arica

  2. Tag 2

    Hafenstadt Arica

    <

    Heute haben Sie Zeit, sich vom Flug zu erholen und zu entspannen. Am Vormittag unternehmen Sie mit Ihrem Guide einen Spaziergang zum Aussichtsberg „El Morro“, anschliessend einen Stadtrundgang zum Hafen mit seinen unzähligen Pelikanen, Möwen und Seelöwen sowie zur Kathedrale “San Marcos”, in Frankreich von Gustave Eiffel entworfen. Am Nachmittag haben Sie Zeit, die Hafenstadt auf eigene Faust zu erkunden und z.B. einen optionalen Bootsausflug entlang der Pazifik-Küste zu unternehmen.

    Verpflegung

    Frühstück

    Unterkunft

    Hotel , Antay Hotel o.ä.

  3. Tag 3

    Andendorf Putre

    <

    Am Morgen fahren Sie im privaten Kleinbus durch das Azapa-Tal und besuchen das dortige San Miguel de Azapa Museum, wo Sie ca. 7000 Jahre alte Mumien der Chinchorro-Kultur bestaunen können. Danach geht es weiter in das auf 3.500 m hoch gelegene idyllische Andenörtchen Putre. Auf dem Weg dorthin besichtigen Sie die Pucara de Copaquilla. 

    Verpflegung

    Frühstück

    Unterkunft

    Hotel , Putre

  4. Tag 4

    Akklimatisationswanderung um Putre

    <

    Am heutigen Tag erkunden Sie die Umgebung von Putre etwas näher (3.500m) und wandern durch eine wunderschöne Landschaft bis zu den „Pinturas Rupestres“ (Felsmalereien) von Vilacaurani. Dabei begegnen Sie Alpakas und Lamas und lernen auch die typische Flora dieses Landstrichs kennen. Am Abend können Sie sich mit Alpakafleisch und Quiñoa kulinarisch verwöhnen lassen. 

    Tagestour

    Gehzeit
    ca. 06:00 h
    Aufstieg
    ca. 400 hm
    Abstieg
    ca. 400 hm

    Verpflegung

    Frühstück

    Unterkunft

    Hotel, Putre

  5. Tag 5

    Akklimatisationswanderung um Putre auf alten Schmugglerpfaden

    <

    Nach dem Frühstück bringt Sie ein kurzer Transfer von Putre aus in Richtung Nevados de Putre auf eine Höhe von ca. 4.200m. Auf einem alten Schmugglerpfad wandern Sie zurück nach Putre. Nach dieser ca. 4 stündigen Wanderung durch die atemberaubende Landschaft des Anden-Hochlandes haben Sie sich Zeit zum Entspannen verdient.

    Tagestour

    Gehzeit
    ca. 04:00 h
    Abstieg
    ca. 700 hm

    Verpflegung

    Frühstück

    Unterkunft

    Hotel , Putre

  6. Tag 6

    „Mars-Tal“ & Suri Plaza – Vorgipfel vom Cerro Cosapilla auf 5.100 m – Lago Chungará

    <
  7. Tag 7

    Besteigung des Cerro Guane Guane (5.097m)

    <
  8. Tag 8

    Guallatiri – Salar de Surire – Pica

    <
  9. Tag 9

    Salpetermine Humberstone – Pampa de Tamarugal – San Pedro de Atacama

    <
  10. Tag 10

    Valle de la Muerte & de la Luna – Salar de Atacama / Laguna Chaxa

    <
  11. Tag 11

    Besteigung des Cerro Toco (5.604m)

    <
  12. Tag 12

    Tatio-Geysire – Guatin-Schlucht

    <
  13. Tag 13

    Individuelle Heim- oder Weiterreise

    <
Reiseverlauf als PDF downloaden

Leistungen 2022

  • 6 Übernachtungen in Hotels im Zimmer mit Privatbad
  • 5 Übernachtungen in Gästehäusern im Zimmer mit Privatbad
  • 1 Übernachtung im einfachen Refugio im Mehrbettzimmer (4 bis 6-Bett-Zimmer) mit Gemeinschaftsbad (Guallatiri)
  • 12x Frühstück, 2x Lunch Box, 2x Abendessen
  • Fahrten: Alle Transfers im privaten Kleinbus
  • Alle Eintrittsgelder (San Miguel de Azapa Museum, Salpetermine Humberstone, Cochas in Pica, Tatio Geysire, Valle de la Luna, Laguna Chaxa)
  • Englisch-/Deutschsprachige zertifizierte Trekking-Reiseleitung / Bergführer
  • Alle Eintrittsgelder (San Miguel de Azapa Museum, Salpetermine Humberstone, Cochas in Pica, Tatio Geysire, Valle de la Luna, Laguna Chaxa)
  • DIFROL – Permit für alle 5000er Bergbesteigungen
  • Englisch-/Deutschsprachige zertifizierte Trekking-Reiseleitung / Bergführer
  • € 30,- Jack Wolfskin Gutschein (Buchung bis 31.08.2022)

Unterkunft 2022

Im Refugio Guallatiri sind keine Einzelzimmer verfügbar. In Guallatiri übernachten die Gäste in Mehrbettzimmern, eventl. sind auch DZ verfügbar, dies kann aber nicht garantiert werden.


Nicht inkludierte Leistungen

  • An- und Abreise
  • Optionale Ausflüge
  • Versicherungen
  • Trinkgelder, Getränke und Ausgaben des persönlichen Bedarfs
  • Flughafengebühren, Übergepäckgebühren
  • Nicht ausgeschriebene Mahlzeiten und Getränke

Termine

  1. Anreise

     

    Abreise

     

    Preis

     

Preise gelten ab ab Arica/bis Calama. 

Sicher buchen in Corona Zeiten

Flexibel Buchen

Wir nehmen deine Buchung vertrauensvoll entgegen. Mit unseren neuen ASI Flex Tarifen bist du bis 31 Tage vor Reiseantritt besonders flexibel.

Reiseabsage

Sollten wir eine Reise aufgrund Corona-bedingter Einschränkungen absagen müssen, informieren wir dich bei Flugreisen bis 21 Tage vor Abreise und bei allen anderen Reisen bis 14 Tage vor Abreise.

Sichere Optionen

Im Fall einer Reiseabsage kannst du kostenlos umbuchen, erhältst dein Geld binnen 14 Tage rück­erstattet, oder auf Wunsch auch einen Reise­gutschein im vollen Wert deiner Zahlung.

Häufig gestellte Fragen zu Trekkingabenteuer durch Nordchile - Altiplano & Atacama

COVID-19: Aktuelle Informationen aufgrund des Coronavirus

Jetzt Informieren
Wichtige Informationen zu deiner Reise

Diese Reise ist für Menschen mit eingeschränkter Mobilität nicht geeignet.

Sie reisen mit einem internationaler Teilnehmerkreis, deutsch-englischsprachige Reiseleitung. 

Anspruchsvolles Trekking, sehr gute Kondition, Trittsicherheit, Höhenverträglichkeit

Gipfelbesteigungen:

  • Der Guane Guane (5.097m) und der Cerro Toco (5.604m) sind technisch einfach und meist schneefrei. Trittsicherheit und Höhenverträglichkeit ist erforderlich. Wir empfehlen Wanderstöcke!!

Anmerkungen zum Trekking im Anden-Hochland und in der Atacama-Wüste

  • Auf den Tageswanderungen in der Atacama-Wüste und im Altiplano-Hochland tragen Sie nur Ihren Tagesrucksack.
  • Das während der Tageswanderungen nicht benötigte Restgepäck verbleibt entweder im Gästehaus/Hotel oder im Begleitfahrzeug. Die maximale Schlafhöhe im Andenhochland befindet sich auf 4.200 m ü.d.M. (Guallatiri).
  • Die Temperaturunterschiede im Norden Chiles zwischen Tag und Nacht betragen durchschnittlich 25 Grad Celsius.
Treffpunkt

Arica

Erforderliche Ausrüstung
  • Anorak (mit Kapuze) und Überhose, wind- und wasserdicht (z. B. Goretex)
  • Knöchelhohe Bergschuhe mit Profilsohle
  • lichtstarke Stirn- oder Taschenlampe
  • Regen- und Sonnenschutz (Kopfbedeckung, Sonnenbrille, Sonnencreme)
  • Tagesrucksack mit ca. 30 Liter Volumen
  • Warme Zusatzbekleidung (Pullover, Mütze, Handschuhe)
  • Waschutensilien und pers. Medikamente
  • Wasserflasche mit mind. 1 Liter Fassungsvermögen
  • Zweckmäßige Wanderbekleidung (T-Shirts, Trekkinghose, Wandersocken)
Passende Reiseversicherung
Gerne vermitteln wir dir Versicherungen abgestimmt für diese Reise. Passende Versicherungsprodukte inkl. Prämien werden dir im Buchungsprozess zur Auswahl dargestellt, sodass du die gewünschte Versicherung einfach zu deiner Reisebuchung ergänzen kannst.

Solltest du die Reise bereits gebucht haben und nachträglich eine Versicherung abschließen wollen, so hast du innerhalb des Anzahlungsdialogs noch einmal die Möglichkeit eine passende Reiseversicherung zu ergänzen. Darüber hinaus können dir unsere Reisespezialistinnen jederzeit Auskunft über mögliche Versicherungsprodukte & -prämien abgestimmt auf deine Reise geben und eine spezifische Versicherungsübersicht mit Abschlussmöglichkeit zukommen lassen.

Alternative Reisen

Allgemeine Informationen über Chile

Pass- & Visabestimmungen Ein- & Durchreise in Chile

Nationalität

Reisepass

Visa

Rückflug­ticket

Deutsch­land

✔ Ja

× Nein

✔ Ja

Österreich

✔ Ja

× Nein

✔ Ja

Schweiz

✔ Ja

× Nein

✔ Ja

Andere EU-Länder

✔ Ja

× Nein

✔ Ja

Reisepassinformationen

Allgemein erforderlich, muss bei der Einreise noch mindestens 6 Monate gültig sein.

Anmerkungen Reisepass

Da sich Bestimmungen oft kurzfristig ändern, sollte man sich bei der zuständigen Botschaft nach den neuesten Regelungen erkundigen.

Visainformationen

Ein Visum ist allgemein erforderlich, ausgenommen sind u.a. Staatsbürger der folgenden, in der obigen Tabelle genannten Länder für touristische Aufenthalte und Besuchsreisen von bis zu 90 Tagen, sofern nicht anders angegeben:

(a) Deutschland, Österreich und alle anderen EU-Länder (Ausnahme: Staatsangehörige von Griechenland dürfen sich ohne Visum maximal 60 Tage in Chile aufhalten);

(b) Schweiz und

(c) Türkei.

Bei Einreise erhalten Touristen kostenlos eine "Tarjeta de Tourismo" (Touristenkarte), die bei der Ausreise wieder vorgelegt werden muss. Bei Verlust muss bei der "Policía Internacional" in Santiago, Morandé 672, (Tel. +56 2 26 80 91 10), oder am Flughafen, (Tel. +56 2 26 90 17 81) bzw. in anderen Regionen von der "Policía de Investigaciones" ein Doppel angefordert werden.
 

Anmeldepflicht

Inhaber von Visa, die sich nicht in Santiago de Chile aufhalten werden, müssen sich innerhalb von 30 Tagen nach Ankunft bei der Jefatura Nacional de Extranjería y Policía Internacional (General Borgoño 1052, CL-Santiago de Chile) melden.

Visaarten und Kosten

Touristen-, Arbeits-, Studenten- und Aufenthaltsvisum. Wer in Chile arbeiten oder studieren möchte, braucht eine besondere Genehmigung. Besucher aus Ländern, die keine diplomatischen Beziehungen mit Chile unterhalten, benötigen Aufenthaltsvisa.

Gültigkeit

I.d.R. bis zu 1 Jahr (Arbeitsvisum bis zu 2 Jahren). Die Einreise muss innerhalb von 90 Tagen nach Ausstellung des Visums erfolgen.

Transit

Ansonsten visumpflichtige Reisende, die mit dem nächsten Anschluss innerhalb von 24 Stunden weiterfliegen, über gültige Dokumente für die Weiterreise verfügen und den Transitraum nicht verlassen, benötigen kein Transitvisum.

Antragsart

Antragstellung persönlich im zuständigen Konsulat. Visa und Reisepässe müssen persönlich im Konsulat abgeholt werden.

Antrag erforderlich

Touristenvisum (mit einmaliger oder mehrfacher Einreise):

(a) ein ausgefülltes Antragsformular.

(b) Bestätigte Buchung des Hin- und Rückfluges.
(c) Einfache Fotokopie des gültigen Reisepasses (dessen Gültigkeitsdauer die des Visums überschreiten muss)
(d) Ggf. Fotokopie der Aufenthaltsgenehmigung in Deutschland / Österreich oder in der Schweiz.
(e) Arbeitsbescheinigung oder die drei letzten Lohnabrechnungen.
(f) Einladungsbrief einer Privatperson oder eines Unternehmens in Chile (Anschrift, Telefonnummer, E-Mail) bzw. Hotelreservierung.
(g) Ein biometrisches Passfoto mit vollständigem Namen auf der Rückseite.

Bearbeitungsdauer

Ca. 4-6 Wochen.

Nachweis ausreichender Geldmittel

Ausländer müssen über ausreichende Geldmittel verfügen.

Einreise mit Kindern

Deutsche: Eigener Reisepass. Der Kinderreisepass mit Lichtbild wird zwar nicht offiziell anerkannt, in der Praxis wird er jedoch bei der Einreise akzeptiert.

Österreicher: Eigener Reisepass.

Schweizer: Eigener Reisepass.

Türken: Eigener Reisepass.

Anmerkung: Für die Kinder gelten jeweils die gleichen Visumbestimmungen wie für ihre Eltern.


Achtung: Ausländische Minderjährige bis zum vollendeten 18. Lebensjahr, die alleine reisen und sich länger als 90 Tage in Chile aufhalten, müssen eine entsprechende Genehmigung ihrer Erziehungsberechtigten mit sich führen. Chilenische Minderjährige benötigen die Reiseerlaubnis ihrer Sorgeberechtigten für die Ausreise aus Chile. Die in spanischer Sprache verfasste Erklärung muss von einer chilenischen Auslandsvertretung (Botschaft oder Generalkonsulat) oder von einem Notar beglaubigt sein. Erziehungsberechtigte, die alleine mit minderjährigen Kinder reisen, müssen eine entsprechende Genehmigung des zweiten Erziehungsberechtigten sowie eine Geburtsurkunde des Kindes und gültige Ausweisdokumente der Eltern mit sich führen.

Diejenigen, die z. B. alleiniges Sorgerecht haben bzw. verwitwet sind oder adoptiert haben, müssen ebenfalls eine Bescheinigung mitführen. Eine minderjährige Person, die bei Einreise nach Chile von den Erziehungsberechtigten begleitet wird, jedoch nicht in deren Begleitung ausreisen soll, benötigt eine Einverständniserklärung in der oben beschriebenen Form zur Ausreise aus Chile. Für alle Fälle sind alle Dokumente ins Spanische zu übersetzen, damit es bei den Einreiseformalitäten keine Probleme gibt. Von einem deutschen Notar beglaubigte Dokumente müssen zusätzlich mit einer Apostille versehen sein.

Seit dem 27. Juni 2012 benötigen Kinder für Reisen in das Ausland (auch innerhalb der EU) ein eigenes Reisedokument (Reisepass / Kinderreisepass). Eintragungen von Kindern in den elterlichen Reisepass sind nicht mehr möglich.

Einreise mit Haustieren

Für Katzen, Hunde und Frettchen wird ein Gesundheitszeugnis vom Amtstierarzt des Herkunftlands benötigt, das höchstens 10 Tage vor Abreise ausgestellt wurde (bei Anreise über die USA: höchstens 15 Tage) und ins Spansiche übersetzt wurde. Zusätzlich wird für Katzen und Hunde ein Zertifikat über eine Tollwutimpfung verlangt, die mindestens 30 Tage und maximal 12 Monate vor der Ankunft durchgeführt wurde, sowie der Nachweis einer Behandlung gegen interne und externe Parasiten. Ansteckende Krankheiten müssen in dem Gesundheitszeugnis beim einzelnen als ausgeschlossen vermerkt sein. Weibliche und männliche Frettchen müssen kastriert sein. 
Anmerkung: Die Einfuhr von Papageien ist verboten.

Ausreiseerlaubnis

Ausländer ohne Touristenkarte, ohne Bestätigung eines Visumantrags und / oder ohne Meldebescheinigung müssen mindestens fünf Tage vor der Einreise nach Chile eine Ausreisegenehmigung beantragen.

Gesundheit und Impfungen in Chile

Übersicht

Die medizinische Versorgung im Lande ist nur in großen Städten direkt mit Europa zu vergleichen. Sie ist vielfach technisch, apparativ und/ oder hygienisch problematisch. Oft fehlen auch europäisch ausgebildete Englisch / Französisch sprechende Ärzte.

Eine individuelle Reiseapotheke sollte mitgenommen und unterwegs den Temperaturen entsprechend geschützt werden.

Der Abschluss einer Reisekrankenversicherung und Reiserückholversicherung wird dringend empfohlen.

Gersundheit & Impfungen

Besondere Vorsichtsnamßnahmen

Pflichtimpfungen

Essen & Trinken

1

3

Malaria

Typhus

1

2

Cholera

1

1

Gelbfieber

Impfbescheinigungen

[1] Eine Cholera-Schutzimpfung ist keine Einreisebedingung, das Risiko einer Infektion besteht jedoch landesweit. Um sich zu schützen sollte man eine sorgfältige Trinkwasser- und Lebensmittelhygiene anwenden. Da die Wirksamkeit der Schutzimpfung umstritten ist, empfiehlt es sich, rechtzeitig vor Antritt der Reise ärztlichen Rat einzuholen.
[2] Typhus kommt vor, Poliomyelitis nicht. Eine Typhusimpfung wird bei Rucksackreisen und Langzeitaufenthalten empfohlen.
[3] Wasser sollte generell vor der Benutzung zum Trinken, Zähneputzen und zur Eiswürfelbereitung entweder abgekocht oder anderweitig sterilisiert werden oder abgepackt gekauft werden. Beim Kauf von abgepacktem Wasser sollte darauf geachtet werden, dass die Original-Verpackung nicht angebrochen ist. Milchpulver nur mit keimfreiem Wasser anrühren. Fleisch- und Fischgerichte nur gut durchgekocht und heiß serviert essen. Der Genuss von unzureichend gegartem Schweinefleisch (Trichinose-Gefahr insbesondere im Süden des Landes), rohen Salaten und Mayonnaise sollte vermieden werden. Gemüse sollte gekocht und Obst geschält werden. Vor dem Verzehr von Lebensmitteln aus billigen Straßenrestaurants und von Märkten wird gewarnt. Aufgrund einer überdurchschnittlich hohen Zahl von Erkrankungen nach dem Verzehr von Meeresfrüchten in den letzten Monaten wird empfohlen, besondere Vorsicht walten zu lassen und möglichst vom Genuss roher Meeresfrüchte abzusehen.

Sonstige Risiken

Es werden vermehrt Hantavirus-Infektionen gemeldet, die ein hämorrhagisches Fieber auslösen können. Bei Rucksackreisen mit Campen im Freien oder in ähnlichen Situationen sollten sich Reisende von Nagetieren fernhalten und eine sorgfältige Lebensmittelhygiene durchführen.

Chagas-Erkrankungen werden durch Raubwanzen, die in den Slums vor allem im Norden und den zentralen Gebieten des Landes und vorkommen, herbeigeführt. Reisenden, die in einfachen Hütten und im Freien übernachten, empfiehlt sich ein Insektenschutz mit Moskitonetzen.

Hepatitis A und Hepatitis B kommen vor. Eine Hepatitis A-Schutzimpfung wird generell empfohlen. Die Impfung gegen Hepatitis B sollte bei längerem Aufenthalt und engem Kontakt zur einheimischen Bevölkerung sowie allgemein bei Kindern und Jugendlichen erfolgen.

HIV/Aids
ist weit verbreitet und eine große Gefahr für alle, die Infektionsrisiken eingehen: Ungeschützte Sexualkontakte, unsaubere Spritzen oder Kanülen und Bluttransfusionen können ein erhebliches Gesundheitsrisiko bergen.

Epidemische Ausbrüche der Meningokokken-Meningitis kommen vor allem in den Slums der Großstädte vor. Um sich zu schützen, sollte man sich impfen lassen und große Menschenansammlungen meiden.

Tollwut kommt landesweit vor. Überträger sind u.a. Hunde, Katzen, Waldtiere und Fledermäuse. Für Rucksackreisende, Kinder, berufliche Risikogruppen und bei längeren Aufenthalten wird eine Impfung empfohlen. Bei Bisswunden so schnell wie möglich ärztliche Hilfe in Anspruch nehmen.

Gesundheitsnachweiß

Für Arbeitsaufenthalte wird ein Gesundheitszeugnis ("Health Certificate") sowie ein HIV-Test in deutscher und spanischer Sprache verlangt (Formular auf Anfrage über die Botschaft).

Zollbestimmungen in Chile

Zollbestimmungen Übersicht

Folgende Artikel können zollfrei nach Chile eingeführt werden:

400 Zigaretten und 500 g Pfeifentabak und 50 Zigarren (Personen ab 18 J.);
2,5 l Spirituosen (Personen ab 18 J.);
Parfüm für den persönlichen Bedarf;
Geschenke bis zu einem Wert von 300 US$;

in Duty-free-Shops auf chilenischen Flughäfen erworbene Artikel bis zu einem Wert von 500 US$ (Personen ab 15 J.).

Verbotene Importe

Pornographische Erzeugnisse, Drogen, Waffen, frische Lebensmittel (Obst, Gemüse, Fleisch und Fleischerzeugnisse (z.B. Wurstwaren), Milch und Milchprodukte), Pflanzen, Pflanzenteile und Saatgut dürfen nicht eingeführt werden.

Verstöße (auch ein versehentlich nicht deklarierter Apfel im Handgepäck) werden mit hohen Geldbußen und auch mit Inhaftierung geahndet.

Währung & Geld in Chile

Währung

1 Chilenischer Peso = 100 Centavos (spielen in der Praxis keine Rolle). Währungskürzel: Chil$, CLP (ISO-Code). Banknoten gibt es im Wert von 20.000, 10.000, 5.000, 2.000 und 1.000 Chil$; Münzen in den Nennwerten 500, 100, 50, 10, 5 und 1 Chil$.

Kreditkarten

Diners Club, Visa, American Express und Mastercard werden am häufigsten akzeptiert. Von kleineren Ortschaften abgesehen werden Kreditkarten  akzeptiert. Einzelheiten vom Aussteller der betreffenden Kreditkarte.
 

Geldautomaten

Bankkarten

Die Girocard (ehemals ec-Karte) mit dem Cirrus-, Plus- oder Maestro-Symbol wird weltweit akzeptiert. Sie kann an Geldautomaten mit dem Cirrus-, Plus- oder Maestro-Symbol genutzt werden. Die Girocard mit dem V-Pay-Symbol wird nicht akzeptiert. Zur Sicherheit sollten Reisende neben der Bankkarte über eine alternative Geldversorgung verfügen. Weitere Informationen von Banken und Geldinstituten.

Achtung: Reisende, die mit ihrer Bankkundenkarte im Ausland bezahlen und Geld abheben wollen, sollten sich vor Reiseantritt bei ihrem Kreditinstitut über die Nutzungsmöglichkeit ihrer Karte informieren. 

Devisenbestimmungen

Keine Beschränkungen bei Ein- und Ausfuhr von Landes- und Fremdwährung, Deklarationspflicht bei Ein-und Ausfuhr von Zahlungsmitteln ab einem Gegenwert von 10.000 US$.

Geldwechsel

Fremdwährungen können in Banken, Wechselstuben (Cambios), bevollmächtigten Geschäften, Restaurants, Hotels und Klubs umgetauscht werden. Es empfiehlt sich die Mitnahme von US-Dollar in bar, da diese auch in entlegeneren Gebieten gut getauscht werden können. Besucher sollten sich nicht von den besseren Wechselkursen (10-15%) auf dem Schwarzmarkt verführen lassen, hier kann man leicht an gefälschte Scheine geraten.

Beste Reisezeit in Chile

Heiß und trocken im Norden, im äußersten Süden dagegen sehr kalt und regnerisch. Die mittleren Regionen haben ein angenehmes, fast mediterranes Klima mit einer Regenzeit von Mai bis August.