Die ASI Wunschliste

Klicke auf das und deine Lieblingsreisen werden in deiner Wunschliste gespeichert.

Du kannst dann deine Liste jederzeit mit deinem Reisepartner teilen und gemeinsam Reisen aussuchen.

Login
Alle 28 Bilder Anzeigen

Wandern und Segeln in der Karibik

Geführte Wanderkreuzfahrt

Reisecode
WLUVF012
Gruppengröße
min. 6 / max. 15
Dauer
16 Tage
Schwierigkeitsgrad ?

ab € 4.750,– p.P.

Termine Anzeigen

Hast du Fragen?

Unsere Reisespezialistinnen stehen dir von Montag bis Freitag von 9 - 18 Uhr zur Verfügung.

Jetzt Frage Stellen

Highlights

  • Lausche den Stimmen des Regenwaldes
  • Träume in einsamen Buchten
  • Schnorchle in den Tobago Cays
  • Genieße karibische Köstlichkeiten

Profil

  • Mit 3* Hotels, 1 Woche auf einer Segeljacht
  • Mit 9 ausgewählten Wanderungen im Schwierigkeitsgrad 3
  • Wege im Regenwald teils schlammig und rutschig, Trittsicherheit erforderlich, Wanderstöcke empfohlen

ab € 4.750,– p.P.

Termine Anzeigen

Reisebeschreibung 2022

Türkisblaues Wasser, herrliche Küstenlandschaften mit einsamen Buchten und palmengesäumten Sandstränden, dichte Regenwälder, bizarre Vulkane, exzellente Küche und die Herzlichkeit und Lebensfreude der Einheimischen – kurz: Karibik pur bietet diese einzigartige Wanderreise durch die Inselwelt der Windward Islands. Auf St. Lucia und Grenada erkunden wir die schönsten Regionen der Inseln und kehren am Abend in unser komfortables Hotel zurück, dazwischen entdecken wir im Rahmen einer 7-tägigen Segelkreuzfahrt den traumhaften Archipel der Grenadinen.

Charakter der Reise
Die karibische Mentalität ist mit der mitteleuropäischen nicht vergleichbar, die Menschen dort sehen vieles gelassener und dementsprechend wird auch für mitteleuropäische "Maßstäbe" oft weniger professionell gearbeitet. Bitte sei darauf vorbereitet, dass eine 15-minütige Verspätung in der Karibik immer noch als pünktlich gilt. Eine ordentliche Portion Gelassenheit solltest Du auf jeden Fall auf diese Reise mitbringen. Lass Dich von der entspannten Lebenseinstellung der Einheimischen ein bisschen anstecken und nimm nicht alles so genau, dann wirst Du von dieser Reise ganz entspannt zurückkommen.

Schwierigkeit
Mittlere Wanderungen. Die Wege im Regenwald sind meist nass und rutschig, auch außerhalb der Regenzeit. Wir empfehlen daher, Teleskopstöcke als Gehhilfe mitzunehmen. Bei hohen Temperaturen kann die Wanderung auf den Gros Piton anstrengend sein, daher ist es notwendig, an diesem Tag möglichst früh loszufahren. Anstelle des Frühstücks im Hotel wird daher an diesem Tag ein Frühstückspaket mitgenommen, da im Hotel erst ab 7:00 Uhr Frühstück angeboten wird. 

Bei der Wanderung zum zweiten Concorde-Wasserfall an Tag 12 muss 7 mal pro Weg ein Fluss durchquert werden. Bei hohem Wasserstand muss man durch den Fluss waten. Du musst bei dieser Wanderung damit rechnen, dass die Schuhe nass werden. Hier sind schnelltrocknende Wanderschuhe oder Amphibienschuhe von Vorteil.

Verpflegung während Ihrer Reise
Frühstück während der gesamten Reise, Hummeressen in den Tobago Cays (außerhalb der Schonzeit), Mittagessen an Tag 4 7 und 13., Abendessen an Tag 14. An Bord der Segeljacht können zu Mittag Snacks gekauft werden, am Abend besteht die Möglichkeit, an Land im Restaurant zu essen.

Auf der Segelyacht
Bei der Segelkreuzfahrt kommen Yachten mit je 4 Kabinen zum Einsatz (als Doppel- oder Einzelkabine buchbar). Jede Kabine verfügt über privates Bad/WC. Die Anzahl der eingesetzten Yachten richtet sich nach der Anzahl der benötigten Kabinen, wobei eine Yacht mit maximal 6 Personen belegt wird (sehr große Yachten bis 8 Personen). Wie auf Segelyachten üblich, ist das Platzangebot in den Kabinen sehr begrenzt, außer den Betten befindet sich in den Kabinen ein kleiner Schrank. Der Bereich vor den Betten ist gerade so groß, dass man eine oder 2 kleine Reisetaschen übereinander abstellen kann. Dementsprechend empfehlen wir, so wenig Gepäck wie möglich mitzunehmen. Um tagsüber darin zu verweilen, sind die Kabinen aufgrund ihrer Größe nicht geeignet. In der Praxis wird man sich jedoch tagsüber ohnehin meist an Deck aufhalten. 

Die Yachten werden von ihren Eignern manövriert, Segelkenntnisse sind nicht erforderlich, die Mithilfe der Reiseteilnehmer bei Segel- und Anlegemanövern ist nicht erforderlich.

Abends wird in schönen Buchten geankert, es besteht immer die Möglichkeit, mit dem Beiboot an Land zu fahren, um Essen zu gehen.

Je nach Windverhältnissen wird möglichst viel gesegelt. Es kann aber auch vorkommen, dass bei entsprechender Flaute längere Zeit mit Motor gefahren werden muss. Auch bei günstigen Windverhältnissen ist es notwendig, eine gewisse Zeit am Tag mit Motor zu fahren, um die Akkus aufzuladen: nur so ist eine ausreichende Funktion des Kühlschranks und der Bordbeleuchtung am Abend sowie ein Aufladen von Mobiltelefonen und Akkus für Digitalkameras möglich. Während der Nachtstunden steht kein Strom zur Verfügung, eine Lampe sollte immer griffbereit sein.

Die Boote verfügen über einen Wassertank mit ca. 1000 l (je nach Boot unterschiedlich). Süßwasser ist in der Karibik teuer, da die Wasseraufbereitung- bzw. Gewinnung in dieser Region mitunter aufwändig ist. Im Sinne der Nachhaltigkeit bitten wir daher, mit dem Süßwasser an Bord möglichst sparsam umzugehen. 

HandtücherPro Person und Woche wird 1 Handtuch und 1 Badetuch zur Verfügung gestellt.

Getränke auf der Segelyacht:
Selbst mitgebrachte Getränke (außer Wasser) dürfen ähnlich wie in einem Restaurant auf den Booten nicht konsumiert werden. Es besteht auf den Jachten ein Getränkeangebot an Bier, Wein und alkoholfreien Getränken zur Verfügung. Die Getränkepreise entsprechen in etwa Restaurantpreisen, ein Bier (287 ml) kostet z.B. US$ 4.

Wir versuchen nach Möglichkeit, Yachten mit dem gleichen Standard einzusetzen, es ist aber nicht immer möglich, identische Boote zu chartern. Es kann hinsichtlich des Platzangebotes und des Komforts Abweichungen zwischen den Booten geben. Auch die Verpflegung an Bord kann je nach Boot etwas unterschiedlich ausfallen, auch wenn wir immer bemüht sind, hier einen einheitlichen Standard zu bieten.

Reiseverlauf 2022

Alle Reisetage Einklappen
  1. Tag 1

    Flug in die Karibik

    <

    Am Vormittag Flug von Frankfurt nach Grenada, Ankunft am Nachmittag. Transfer ins Hotel.  

    Unterkunft

    Grooms Beach Resort ★★★, St. George's

    Webseite: Grooms Beach Resort
  2. Tag 2

    Grenadas Gipfel und Wasserfälle

    <
    Fahrt in den Grand Etang-Nationalpark (ca. 1 Std). Vom Visitor Center aus wandern wir durch üppige Regenwaldvegetation auf den Mt. Qua Qua, den zweithöchsten Berg von Grenada (750 m). Fantastische Ausblicke auf die dicht bewachsene Bergwelt Grenadas. Kleiner Snack an der Passstraße und anschließende Wanderung zu den Seven Sisters Falls inmitten von riesigen Farnen und orchideenbewachsenen, uralten Bäumen. Badegelegenheit in natürlichen Pools. Rückfahrt zum Hotel. Der Aufstieg auf den Mount Qua Qua kann bei Nässe sehr rutschig sein, wir empfehlen die Mitnahme von Wanderstöcken

    Tagestour

    Distanz
    ca. 8,0 km
    Gehzeit
    ca. 04:00 h
    Aufstieg
    ca. 450 hm
    Abstieg
    ca. 450 hm

    Fahrstrecke

    Fahrweg
    ca. 42 km
    Fahrzeit
    ca. 01:20 h

    Verpflegung

    Frühstück

    Unterkunft

    Grooms Beach Resort ★★★, Grenada

    Webseite: Grooms Beach Resort
  3. Tag 3

    Auf den Spuren der Gewürze

    <
    Fahrt entlang der Karibikküste zum idyllischen Concord-Wasserfall. Kurze Wanderung durch verwunschenen Urwald zum Wasserfall Fontainbleu mit Gelegenheit zu einem erfrischenden Bad. Anschließend Fahrt zu den Kakao- und Gewürzplantagen, wo wir unter fachkundiger Führung durch die Plantagen wandern und viel über den Anbau der Gewürze und deren Verwendung erfahren. Anschließend Mittagessen mit fangfrischem Fisch im malerischen Dorf Guyave, bevor wir eine Muskatnussproduktion besichtigen. 7-malige Flussdurchquerung, Trekkingsandalen oder Schuhe, die nass werden dürfen empfohlen, Wanderstöcke hilfreich.

    Tagestour

    Distanz
    ca. 3,0 km
    Gehzeit
    ca. 02:00 h
    Aufstieg
    ca. 200 hm
    Abstieg
    ca. 200 hm

    Fahrstrecke

    Fahrweg
    ca. 65 km
    Fahrzeit
    ca. 02:00 h

    Verpflegung

    Frühstück, Mittagessen

    Unterkunft

    Grooms Beach Resort ★★★, Grenada

    Webseite: Grooms Beach Resort
  4. Tag 4

    Flug nach St. Lucia

    <

    Der heutige Tag steht zur freien Verfügung um den Strand und das Meer zu genießen. Am Abend Transfer zum Flughafen und Flug nach St. Lucia. Transfer nach Rodney Bay ins Hotel. 

    Fahrstrecke

    Fahrweg
    ca. 65 km
    Fahrzeit
    ca. 01:30 h

    Verpflegung

    Frühstück

    Unterkunft

    Harmony Suites ★★★, Rodney Bay

    Webseite: Harmony Suites
  5. Tag 5

    Durch den Regenwald

    <
    Sehr früh am Morgen Fahrt nach Souffriére. Unterwegs kurzer Stopp bei der Marigot Bay, eine der schönsten Buchten der Insel. Von Souffriére Wanderung durch den üppigen, artenreichen Regenwald Richtung Osten. In der tropischen Bergwelt St. Lucias entdecken wir eine Vielzahl exotischer Pflanzen, etliche davon endemisch. Mit etwas Glück können wir auch einen der seltenen St. Lucia-Papageien beobachten. Von Des Cartiers kurze Fahrt zu einer Rastafarm, wo uns ein landestypisches Mittagessen erwartet. Badegelegenheit am nahe gelegenen Wasserfall, Rückfahrt nach Rodney Bay.

    Tagestour

    Distanz
    ca. 8,0 km
    Gehzeit
    ca. 04:00 h
    Aufstieg
    ca. 340 hm
    Abstieg
    ca. 490 hm

    Fahrstrecke

    Fahrweg
    ca. 125 km
    Fahrzeit
    ca. 02:30 h

    Verpflegung

    Frühstück, Mittagessen

    Unterkunft

    Harmony Suites ★★★, St. Lucia

    Webseite: Harmony Suites
  6. Tag 6

    Am Gipfel des Gros Piton

    <
  7. Tag 7

    Unter Segeln nach St. Vincent

    <
  8. Tag 8

    Aufstieg auf den Soufriere

    <
  9. Tag 9

    Die bunte Insel Bequia

    <
  10. Tag 10

    Karibiktraum Tobago Cays

    <
  11. Tag 11

    Über Mayreau nach Union Island

    <
  12. Tag 12

    Ursprüngliches Carriacou

    <
  13. Tag 13

    Im Reich der Seevögel

    <
  14. Tag 14

    Einsame Buchten an der Ostküste

    <
  15. Tag 15

    Abschied nehmen von der Karibik

    <
  16. Tag 16

    Ankunft in Europa

    <
Reiseverlauf als PDF downloaden

Leistungen 2022

  • Charterflug (Economy) mit Condor von Frankfurt nach Grenada und zurück
  • Flug von Grenada nach St. Lucia
  • Flughafen- und Sicherheitsgebühren
  • 7 Nächte auf der Segelyacht, Kabinen mit Bad/Dusche und WC
  • 7 Nächte in komfortablen Hotels, Zimmer mit Bad/Dusche und WC
  • 15x Frühstück, 3x Mittagessen, 2x Abendessen
  • Transfers und Rundfahrten in landesüblichen Kleinbussen mit Klimaanlage lt. Reiseverlauf
  • Eintritte, Nationalparkgebühren, Aus- und Einreisegebühren und Ankergebühren
  • Zusätzlich lokale, Englisch sprechende Führer
  • Zusätzlich lokale, Englisch sprechende Führer
  • Gutschein für Reiseliteratur
  • € 30,- Jack Wolfskin Gutschein (Buchung bis 31.08.2022)
  • Führung und Betreuung durch autorisierten ASI Bergwanderführer
  • ASI Tourenbuch
  • CO2-Kompensation aller Reise-Emissionen

Termine

  1. Anreise

     

    Abreise

    Guide

     

    Preis

     

Preise gelten ab/bis Flughafen Frankfurt.  Gerne vermitteln wir Anschlussflüge bei Verfügbarkeit nach Frankfurt: ab Österreich und der Schweiz € 280,-

Wichtiger Hinweis: 2G-Regelung

Damit wir dir auch weiterhin nachhaltige und sichere Reiseerlebnisse anbieten können, nehmen wir ausschließlich Buchungen von Gästen mit vollständiger Covid-19 Impfung oder gültigen Nachweis über die vollständige Genesung (2G-Regelung) entgegen. Sowohl der Impfstatus als auch der Genesenennachweis müssen über den gesamten Reisezeitraum hinweg gültig und nachweisbar sein. Dies gilt für alle Reisenden.

Sicher buchen in Corona Zeiten

Flexibel Buchen

Wir nehmen deine Buchung vertrauensvoll entgegen. Mit unseren neuen ASI Flex Tarifen bist du bis 31 Tage vor Reiseantritt besonders flexibel.

Reiseabsage

Sollten wir eine Reise aufgrund Corona-bedingter Einschränkungen absagen müssen, informieren wir dich bei Flugreisen bis 21 Tage vor Abreise und bei allen anderen Reisen bis 14 Tage vor Abreise.

Sichere Optionen

Im Fall einer Reiseabsage kannst du kostenlos umbuchen, erhältst dein Geld binnen 14 Tage rück­erstattet, oder auf Wunsch auch einen Reise­gutschein im vollen Wert deiner Zahlung.

Häufig gestellte Fragen zu Wandern und Segeln in der Karibik

COVID-19: Aktuelle Informationen aufgrund des Coronavirus

Jetzt Informieren
Wichtige Informationen zu deiner Reise

Diese Reise ist für Menschen mit eingeschränkter Mobilität nicht geeignet.

Reisepapiere u.a.
Deutsche, österreichische und Schweizer Staatsbürger benötigen einen Reisepass, der bis mindestens 6 Monate nach Aufenthalt gültig sein muss. Staatsbürger anderer Nationen müssen in jedem Fall die für sie gültigen Einreisebedingungen bei der jeweiligen Botschaft/Konsulat erfragen, da gesonderte Bestimmungen gelten.

Impfung
Für die Reise sind derzeit keine Impfungen vorgeschrieben.

Klima
Ganzjährig warmes Wetter. Die Hauptregenzeit ist der Herbst, aber kurze Schauer können jederzeit auftreten. Aufgrund der hohen Luftfeuchtigkeit sind die Wanderungen mitunter anstrengend.

Währung
Auf allen besuchten Inseln (Mit Ausnahme von Barbados, hier kann man mit US-Dollar oder Barbados Dollar bezahlen) ist der East Carribbean Dollar das offizielle Zahlungsmittel, es kann aber auch überall mit US-Dollar bezahlt werden. Kreditkarten werden in allen Hotels und den meisten Restaurants akzeptiert. Wir empfehlen die Mitnahme von US-Dollar in bar sowie Kreditkarte. Auf Granada und St. Lucia kann auch Geld (East Caribbean Dollar) am Automaten behoben werden.

Strom
220 - 230 Volt, 50 Hz Wechselstrom. (Einige Hotels haben 110 Volt, 60 Hz). In die meisten Steckdosen passen nur dreipolige Rechteckstecker (britische Norm). In einige Steckdosen passen auch zweipolige Rundstecker, oder seltener, flache amerikanische Stecker. Adapter sind in der Regel in den Hotels erhältlich. Wenn Du elektrische Geräte wie Glätteisen o.ä. mitnehmen willst empfiehlt sich die Mitnahme eines Gerätes das sich automatisch auf die jeweilige Spannung umschaltet.

Auf den Segelbooten gibt es Strom nur in begrenztem Umfang. Mobiltelefone und Akkus von Digitalkameras können bei laufendem Motor aufgeladen werden. Am Abend gibt es elektrisches Licht, währen der Nacht steht kein Strom zur Verfügung. Daher sollte man während der Nachtstunden immer eine Lampe in Griffweite haben.

Treffpunkt

Unseren Wanderführer triffst Du bei der Ankunft am Flughafen in Barbados, bitte achte auf ein ASI-Schild.

Hinweise zum Reisegepäck
Bitte entnimm die Freigepäckregelung Deinem Reiseplan/Flugunterlagen. Pro Person ist ein Handgepäckstück erlaubt. Bei Überschreitung der zulässigen Freigepäckgrenzen entstehen Gebühren. Flüssigkeiten dürfen im Handgepäck nur eingeschränkt mitgeführt werden. Behältnisse mit Flüssigkeiten, Gels und Sprays dürfen max. 100ml fassen. Alle Behältnisse sind in einem transparenten, verschließbaren Plastikbeutel von max. 1l Fassungsvermögen zu verpacken. Messer und Scheren (auch Nagelscheren) sind im Handgepäck nicht erlaubt.
Erforderliche Ausrüstung
  • Reisetasche (Koffer können auf den Yachten nicht verstaut werden)
  • Teleskopwanderstöcke als Gehhilfe
  • Badesachen
  • Persönliche Medikamente und Mückenschutz
  • Stirn- oder Taschenlampe
  • Regen- und Sonnenschutz (Kopfbedeckung, Sonnenbrille, Sonnencreme mit hohem Schutzfaktor)
  • Warme Zusatzbekleidung (Pullover oder Fleecejacke)
  • Zweckmäßige Wanderbekleidung (T-Shirts, Trekkinghose, Wandersocken)
  • Knöchelhohe Bergschuhe mit Profilsohle
  • Tagesrucksack mit ca. 30 Liter Volumen
  • 1 Wasserflasche mit mind. 1 Liter Fassungsvermögen (Plastikflaschen gibt es überall zu kaufen)

Zusätzlich empfohlene Ausrüstung

  • Regenjacke mit Kapuze, wind-, wasserdicht und atmungsaktiv
  • Süßigkeiten (z.B. Müsli Riegel), Getränkepulver etc.
  • Taschenmesser
  • Fotoausrüstung, Fernglas
  • Bequeme Schuhe oder Sandalen
  • Regenschutzhülle für den Rucksack
  • Schnorchelausrüstung (Flossen können geliehen werden)
  • Adapterstecker (3-poliger englischer oder 2-poliger amerikanischer Stecker)
  • Schnelltrocknende Wanderschuhe oder Amphibienschuhe für Flussdurchquerungen
  • Sonnenbrille
  • Regenschirm
  • Ohrstöpsel
Nebenkosten & Trinkgelder
Für nicht inkludierte Mahlzeiten und Getränke musst Du mit Kosten in Höhe von ca. EUR 400 rechnen, für Trinkgelder für lokale Führer, Fahrer, Kofferträger und Skipper und Helfer ca. EUR 100.
Passende Reiseversicherung
Gerne vermitteln wir dir Versicherungen abgestimmt für diese Reise. Passende Versicherungsprodukte inkl. Prämien werden dir im Buchungsprozess zur Auswahl dargestellt, sodass du die gewünschte Versicherung einfach zu deiner Reisebuchung ergänzen kannst.

Solltest du die Reise bereits gebucht haben und nachträglich eine Versicherung abschließen wollen, so hast du innerhalb des Anzahlungsdialogs noch einmal die Möglichkeit eine passende Reiseversicherung zu ergänzen. Darüber hinaus können dir unsere Reisespezialistinnen jederzeit Auskunft über mögliche Versicherungsprodukte & -prämien abgestimmt auf deine Reise geben und eine spezifische Versicherungsübersicht mit Abschlussmöglichkeit zukommen lassen.
Vermeidung von Einwegverpackung
Die weltweit ständig wachsende Menge an Plastikmüll wird zu einem guten Teil durch den Tourismus verursacht. Hauptursache dafür ist die Verwendung von Einwegprodukten wie Plastikflaschen und Einwegverpackungen für Lunchpakete. Wir möchten dazu beitragen, Abfall auf ASI Reisen so weit wie möglich zu vermeiden. Wir bitten dich, auf dieser Reise deine eigene Trinkflasche und Lunchbox mitzunehmen.

Nachhaltigkeit

Ökologischer Fußabdruck – 5.366 kg CO2 werden kompensiert.

Dies entspricht 100% der anfallenden CO2-Emissionen und verteilt sich folgendermaßen:

0 %
12 %
88 %
0 %
Aktivitäten
Unterkunft
Flug
Transport
Aktivitäten
Unterkunft
Flug
Transport
Mehr zur Berechnung des Fußabdrucks

Für die Berechnung der Emissionen wird der international anerkannte CO2-Rechner Carmacal verwendet. Dieser umfasst Emissionen für Anreise, Transport im Reiseland, Unterkünfte und Aktivitäten.

Wertschöpfung – 53 % des Reisepreises tragen zur lokalen Wertschöpfung bei.

ASI Reisen wählt Unterkünfte & Leistungsgeber sorgsam aus und unterstützt regionale Klein- & Familienunternehmen.

Preiszusammensetzung von "Wandern und Segeln in der Karibik"

53 %
15 %
15 %
4 %
13 %
Lokale Wertschöpfung
Flug inkl. Steuern
Marge
Vertrieb & Abwicklung
Internationale Services
Lokale Wertschöpfung
Flug inkl. Steuern
Marge
Vertrieb & Abwicklung
Internationale Services
Mehr zur Berechnung der Wertschöpfung

Die Lokale Wertschöpfung ist jener Anteil des Reisepreises der lokalen Partnern und Communities zu Gute kommt.

Flug inklusive Steuern beinhaltet alle Kosten die durch eine Flug An- & Abreise entstehen.

Die Marge deckt laufende Ausgaben und Fixkosten des Unternehmens, sowie die Entwicklungskosten der Reisen ab.

Vertrieb & Abwicklung beinhaltet Kosten für Vertriebspartner, Reiseunterlagen und Versand.

Sonstige Steuern beinhalten EU-Abgaben oder sonstige internationale Abgaben.

Internationale Dienstleistungen sind Leistungen von nicht lokale Partnern bzw. von Partnern deren Mutterunternehmen im Ausland sitzt. Diese tragen somit nicht zu 100% zur lokalen Wertschöpfung bei.

Alternative Reisen

Allgemeine Informationen über Grenada

Pass- & Visabestimmungen Ein- & Durchreise auf Grenada

Nationalität

Reisepass

Visa

Rückflug­ticket

Deutsch­land

✔ Ja

× Nein

✔ Ja

Österreich

✔ Ja

× Nein

✔ Ja

Schweiz

✔ Ja

× Nein

✔ Ja

Andere EU-Länder

✔ Ja

× Nein

✔ Ja

Reisepassinformationen

Allgemein erforderlich, muss bei Ausreise noch mindestens 6 Monate gültig sein.

Visainformationen

Ein Visum ist allgemein erforderlich, ausgenommen sind u.a. Staatsbürger der folgenden, in der obigen Tabelle genannten Länder für einen Aufenthalt von bis zu 3 Monaten:


EU-Länder und Schweiz.

Passagiere von Kreuzfahrtschiffen aller Nationen dürfen sich ohne Visum weniger als 24 Stunden in Grenada aufhalten, wenn sie über einen Reisepass verfügen, der noch mindestens 6 Monate gültig ist.

Kosten

Visum für die einmalige Einreise: 75 £ + 7 £ Porto für die Zustellung des visierten Reisepasses.

Visaarten und Kosten

Touristen- und Geschäftsvisum.

Gültigkeit

Bis zu 3 Monaten.

Antragsart

Informationen von der Botschaft in Brüssel (s. Kontaktadressen), Anträge an die Grenada High Commission (The Chapel, Archel Road, West Kensington, GB-London WI4 9QH. Tel: (+44) (020) 73 85 44 15).

Antrag erforderlich

(a) 1 Antragsformular mit adressiertem Rückumschlag und internationaler Post-Antwortgutschein.
(b) 2 Passfotos (müssen notariell beglaubigt sein).
(c) Reisepass, der bei der Ausreise noch mindestens 6 Monate gültig ist.
(d) Buchungsbestätigung über Hin- und Rückflugtickets.
(e) Hotelbuchungsbestätigung oder anderer Unterkunftsnachweis.
(f) Gebühren (in bar oder Beleg über internationale Postanweisung).

Geschäftsvisum zusätzlich:
(g) Brief des Geschäftspartners in Grenada.

Bearbeitungsdauer

Unterschiedlich je nach Nationalität und Reisezweck.

Nachweis ausreichender Geldmittel

Ausländer müssen über ausreichende Geldmittel verfügen.

Einreise mit Kindern

Deutsche: Maschinenlesbarer Kinderreisepass mit Lichtbild oder eigener Reisepass.

Österreicher: Eigener Reisepass.

Schweizer: Eigener Reisepass.

Türken: Eigener Reisepass.

Anmerkung: Für die Kinder gelten jeweils die gleichen Visumbestimmungen wie für ihre Eltern.

Hinweis: Allein reisende Minderjährige sollten eine amtlich beglaubigte Einverständniserklärung der Eltern/Sorgeberechtigten mitführen.

Seit dem 27. Juni 2012 benötigen Kinder für Reisen in das Ausland (auch innerhalb der EU) ein eigenes Reisedokument (Reisepass / Kinderreisepass). Eintragungen von Kindern in den elterlichen Reisepass sind nicht mehr möglich.

Einreise mit Haustieren

Für Haustiere werden ein amtstierärztliches Gesundheitszeugnis aus dem Herkunftsland und eine Einfuhrgenehmigung (entry authority) vom Government Veterinarian in St. George's benötigt. Außerdem müssen alle Haustiere vor der Einreise 6 Monate in Quarantäne in Großbritannien.

Gesundheit und Impfungen auf Grenada

Übersicht

Aufgrund der sehr schlechten medizinischen Versorgung sollte unbedingt vor Reiseantritt eine Auslandsreise-Krankenversicherung abgeschlossen werden, die einen Rücktransport im Notfall mit einschließt. Es gibt ein allgemeines Krankenhaus in St. George's und kleine Krankenhäuser in Mirabeau and Carriacou.

Gersundheit & Impfungen

Besondere Vorsichtsnamßnahmen

Pflichtimpfungen

Essen & Trinken

1

3

Malaria

Typhus

1

2

Cholera

Gelbfieber

Impfbescheinigungen

[1] Eine Impfbescheinigung gegen Gelbfieber wird von allen Reisenden verlangt, die innerhalb von 6 Tagen nach Aufenthalt in einem von der WHO ausgewiesenen Infektionsgebiete einreisen wollen und über ein Jahr alt sind. Ausgenommen sind Reisende, die den Transitraum in den Infektionsgebieten nicht verlassen haben sowie Transitreisende in Grenada.

[2] Typhus kann vorkommen, Poliomyelitis nicht. Eine Typhusimpfung wird bei Rucksackreisen und Langzeitaufenthalten empfohlen.

[3] Landesweit besteht eine erhöhte Gefahr für Magen- und Darminfektionen. Leitungswasser ist normalerweise gechlort und relativ sauber, es können jedoch leichte Magenverstimmungen auftreten. Für die ersten Wochen des Aufenthalts wird daher abgefülltes Wasser empfohlen, welches überall erhältlich ist. Beim Kauf von abgepacktem Wasser sollte darauf geachtet werden, dass die Original-Verpackung nicht angebrochen ist. Milch ist pasteurisiert und kann unbesorgt verzehrt werden, ebenso wie einheimische Milchprodukte, Fleischwaren, Geflügel, Meeresfrüchte, Obst und Gemüse.

In der warmen Jahreszeit (April bis September) sollte man den Verzehr von Fisch (internationale Hotels ausgenommen) vermeiden. Es besteht die Gefahr, dass diese Fische giftige Algen aufgenommen haben, die auch bei Menschen zu schweren Vergiftungen führen können.

Sonstige Risiken

Bilharziose-Erreger können in manchen Teichen und Flüssen vorkommen (geringes Infektionsrisiko), das Schwimmen und Waten in Binnengewässern sollte daher vermieden werden. Gut gepflegte Schwimmbecken mit gechlortem Wasser sind unbedenklich.

Das durch Stechmücken übertragene Dengue-Fieber kann vorkommen. Es empfiehlt sich ein wirksamer Insektenschutz.

Hepatitis A tritt auf. Eine Schutzimpfung gegen Hepatitis A wird empfohlen, bei Langzeitaufenthalten auch gegen Hepatitis B.

HIV/Aids ist weit verbreitet und eine große Gefahr für alle, die Infektionsrisiken eingehen: Ungeschützte Sexualkontakte, unsaubere Spritzen oder Kanülen und Bluttransfusionen können ein erhebliches Gesundheitsrisiko bergen.

Zollbestimmungen auf Grenada

Zollbestimmungen Übersicht

Folgende Artikel können im Handgepäck zollfrei nach Grenada eingeführt werden (Personen ab 18 J.):

200 Zigaretten oder 50 Zigarren oder 250 g Tabakwaren;
1 l Wein oder 1 l Spirituosen.

295,74 ml Parfüm.

Persönliche Gebrauchsgegenstände bis zu einem Wert von 300 EC$.

Währung & Geld auf Grenada

Währung

1 Ostkaribischer Dollar = 100 Cents. Währungskürzel: EC$, XCD (ISO-Code). Banknoten gibt es im Wert von 100, 50, 20, 10 und 5 EC$; Münzen im Umlauf: 1 EC$ sowie 25, 10, 5, 2 und 1 Cent.

Der Ostkaribische Dollar ist an den US-Dollar gebunden. US-Dollar werden fast überall angenommen, Wechselgeld erhält man häufig in Ostkaribischen Dollar.

Kreditkarten

Gängige Kreditkarten wie American Express, Visa, Mastercard und Diners Club werden in der Regel akzeptiert. Die meisten Geschäfte, Restaurants, Hotels und Mietwagenfirmen nehmen Kreditkarten an. Einzelheiten vom Aussteller der betreffenden Kreditkarte.
 

Geldautomaten

Bankkarten
 
Mit der Kreditkarte und Pinnummer kann an Geldautomaten auf Grenada Geld abgehoben werden. Die Girocard (ehemals ec-Karte) mit dem Cirrus-, Plus- oder Maestro-Symbol wird weltweit akzeptiert. Sie kann in den großen Städten in Grenada an Geldautomaten mit dem Cirrus-, Plus- oder Maestro-Symbol genutzt werden. Zur Sicherheit sollten Reisende stets über eine alternative Geldversorgung wie zum Beispiel Bargeld verfügen.

Achtung: Reisende, die mit ihrer Bankkundenkarte im Ausland bezahlen und Geld abheben wollen, sollten sich vor Reiseantritt bei ihrem Kreditinstitut über die Nutzungsmöglichkeit ihrer Karte informieren. 

Devisenbestimmungen

Keine Beschränkungen.

Geldwechsel

Den besten Wechselkurs erhält man in Banken. Geld kann ebenfalls in Hotels gewechselt werden.

Beste Reisezeit auf Grenada

Tropisch. Trockenzeit Januar - Mai, Regenzeit Juni - Dezember. Die Durchschnittstemperatur beträgt 28°C.

Allgemeine Informationen über St. Lucia

Pass- & Visabestimmungen Ein- & Durchreise auf St. Lucia

Nationalität

Reisepass

Visa

Rückflug­ticket

Deutsch­land

✔ Ja

× Nein

✔ Ja

Österreich

✔ Ja

× Nein

✔ Ja

Schweiz

✔ Ja

× Nein

✔ Ja

Andere EU-Länder

✔ Ja

× Nein

✔ Ja

Reisepassinformationen

Allgemein erforderlich, muss bei der Ausreise noch mindestens 6 Monate gültig sein.

Visainformationen

Allgemein erforderlich, ausgenommen sind u.a. Staatsbürger der folgenden, in der obigen Tabelle genannten Länder für Aufenthalte von bis zu 90 Tagen (bzw. wird die erlaubte maximale Aufenthaltsdauer bei der Einreise festgelegt) innerhalb eines Zeitraums von 180 Tagen (sofern nicht anders angegeben):

(a) Deutschland, Österreich und alle anderen EU-Länder (Achtung: Irland für bis zu 42 Tage visumfrei),

(b) Schweiz und

(c) Türkei (bis zu 42 Tage visumfrei).

Kosten

einmalige Einreise: 125 EC$; 

mehrmalige Einreise: 190 EC$.

Visaarten und Kosten

Touristen- und Geschäftsvisum.

Gültigkeit

Unterschiedliche; Verlängerung vor Ort möglich.

Transit

Ansonsten visumpflichtige Reisende, die am selben Tag in ein Drittland weiterreisen und den Flughafen nicht verlassen, benötigen kein Transitvisum.

Antragsart

Persönlich mindestens 4 Wochen vor Reisebeginn bei der High Commission von St. Lucia in London oder bei den britischen Botschaft in Wien oder bei den "Visa Application Centres" in Genf oder in Zürich, die Vertragspartner der zuständigen diplomatischen Vertretungen in Genf und in Zürich sind.

Antrag erforderlich

(a) Antragsformular.
(b) 2 Passfotos.
(c) Reisepass, der mindestens 6 Monate über das Visum hinaus gültig ist.
(d) Rück-/Weiterreiseticket.
(e) Nachweis des Reiseverlaufs (z.B. Buchungsbestätigung des Reisebüros).
(f) Unterkunftsnachweis.
(g) Einladung bei privater Unterkunft bei Freunden/ Verwandten.
(h) Studenten: Studienbescheinigung/Registrierung.
(i) Ausreichende Geldmittel.
(j) Ggf. Arbeitsbescheinigung.

(k) Ggf. Aufenthaltsberechtigung für Deutschland, Österreich oder die Schweiz.

Alle weiteren Unterlagen sind telefonisch bei der High Commission von St. Lucia zu erfragen.

Bearbeitungsdauer

Abhängig von der Nationalität des Antragstellers, i. Allg. jedoch 3-5 Werktage bei persönlicher Beantragung und 5-7 Werktage bei postalischer Beantragung. Man sollte mind. 4 Wochen vor Abreise das Honorarkonsulat bzw. die High Commission kontaktieren.

Nachweis ausreichender Geldmittel

Ausländer müssen über ausreichende Geldmittel verfügen.

Einreise mit Kindern

Deutsche: Maschinenlesbarer Kinderreisepass oder eigener Reisepass. (Achtung: Bei An- und Abreise über die USA berechtigt nur der eigene Reisepass mit ESTA-Genehmigung zur visumfreien Durchreise.)

Österreicher: Eigener Reisepass.

Schweizer: Eigener Reisepass.

Türken: Eigener Reisepass.

Anmerkung: Für die Kinder gelten jeweils die gleichen Visumbestimmungen wie für ihre Eltern. Allein reisende Minderjährige benötigen eine amtlich beglaubigte Einverständniserklärung der Sorgeberechtigten.

Seit dem 27. Juni 2012 benötigen Kinder für Reisen in das Ausland (auch innerhalb der EU) ein eigenes Reisedokument (Reisepass / Kinderreisepass). Eintragungen von Kindern in den elterlichen Reisepass sind nicht mehr möglich.

Einreise mit Haustieren

Hunde, Katzen und andere Tiere dürfen im Reiseverkehr nicht nach St. Lucia verbracht werden.

Gesundheit und Impfungen auf St. Lucia

Übersicht

Das Privatkrankenhaus Tapiou in der Hauptstadt Castries verfügt über eine Notaufnahme-Station und kann gegebenenfalls einen Rettungsflug nach Martinique (10 Minuten Flugzeit) organisieren. Die Behandlungskosten sind hoch.

Der Abschluss einer Reisekrankenversicherung sowie einer Reiserückholversicherung wird empfohlen.

Gersundheit & Impfungen

Besondere Vorsichtsnamßnahmen

Pflichtimpfungen

Essen & Trinken

1

3

Malaria

Typhus

1

2

Cholera

Gelbfieber

Impfbescheinigungen

[1] Eine Impfbescheinigung gegen Gelbfieber wird von allen Reisenden verlangt, die innerhalb von sechs Tagen nach Aufenthalt in den von der WHO ausgewiesenen Infektionsgebieten einreisen wollen und über 9 Monate alt sind. Ausgenommen sind Reisende, die den Transitraum in den Infektionsgebieten nicht verlassen haben sowie Transitreisende, die in St. Lucia den Flughafen nicht verlassen.

[2] Typhus kann vorkommen. Eine Typhusimpfung wird bei Rucksackreisen und Langzeitaufenthalten empfohlen.

[3] Trinkwasser ist gechlort und kann u. U. leichte Magenverstimmungen hervorrufen. Während der ersten Urlaubstage sollte man abgefülltes Wasser trinken, welches überall erhältlich ist. Beim Kauf von abgepacktem Wasser sollte darauf geachtet werden, dass die Original-Verpackung nicht angebrochen ist. Reisende sollten auf Hygienemaßnahmen vor Verzehr von Obst, Gemüse und Fleisch sowie Fisch und Meeresfrüchten achten.

Sonstige Risiken

Die vom Robert-Koch-Institut empfohlenen Standardimpfungen für Kinder und Erwachsene (u.a. gegen Tetanus, Diphtherie, Pertussis (Keuchhusten), Mumps, Masern, Röteln, Pneumokokken, Poliomyelitis und Influenza) sollten vor der Reise ggf. aufgefrischt werden.
 

Das auch durch Stechmücken übertragene Chikungunya-Fieber kommt landesweit vor. Mückenschutz ist erforderlich.

Das durch Stechmücken übertragene Dengue-Fieber kommt landesweit vor. Es empfiehlt sich ein wirksamer Insektenschutz.

Hepatitis A und Hepatitis B kommen vor. Eine Hepatitis A-Schutzimpfung wird generell empfohlen. Die Impfung gegen Hepatitis B sollte bei längerem Aufenthalt und engem Kontakt zur einheimischen Bevölkerung sowie allgemein bei Kindern und Jugendlichen erfolgen.

HIV/Aids ist weit verbreitet und eine große Gefahr für alle, die Infektionsrisiken eingehen: Ungeschützte Sexualkontakte, unsaubere Spritzen oder Kanülen und Bluttransfusionen können ein erhebliches Gesundheitsrisiko bergen.

Das Zika-Virus wird durch Stechmücken auf den Menschen übertragen. Zu den Symptomen gehören u.a. Fieber, Gelenkschmerzen und eine Bindehautentzündung. Häufig bleibt die Infektion unbemerkt oder verläuft nur mit milden Symptomen. Bisher dokumentierte, vereinzelte Todesfälle standen überwiegend mit anderen Vorerkrankungen in Zusammenhang. Das Auswärtige Amt rät Schwangeren von nicht zwingend notwendigen Reisen in Gebiete mit aktuellen Zika-Ausbrüchen ab, weil das Virus im Verdacht steht, bei Ungeborenen Mikrozephalie zu verursachen.
Es existiert weder eine Impfung noch eine medikamentöse Prophylaxe. Eine konsequente Einhaltung persönlicher Mückenschutzmaßnahmen wird empfohlen.
Zollbestimmungen auf St. Lucia

Zollbestimmungen Übersicht

Folgende Artikel können zollfrei nach St. Lucia eingeführt werden (Personen ab 18 J.):

200 Zigaretten oder 50 Zigarren oder 250 g Tabak;
1,18 l alkoholische Getränke;

Persönliche Gegenstände im Wert von max. 250 US$.

Währung & Geld auf St. Lucia

Währung

1 Ostkaribischer Dollar = 100 Cents. Währungskürzel: EC$, XCD (ISO-Code). Banknoten gibt es im Wert von 100, 50, 20, 10 und 5 EC$; Münzen im Umlauf: 1 EC$ sowie 25, 10, 5, 2 und 1 Cent. US-Dollar werden fast überall angenommen. Der Ostkaribische Dollar ist an den US-Dollar gebunden.

Kreditkarten

American Express, Mastercard, Diners Club und Visa werden von allen großen Einkaufszentren, Restaurants, Hotels etc. akzeptiert. Bargeld kann man in den meisten Banken mit Kredit- oder Bankkarten von Geldautomaten abheben. Einzelheiten vom Aussteller der betreffenden Kreditkarte.

Geldautomaten

Girocard
Die Girocard (ehemals ec-Karte) mit dem Maestro-Symbol wird auf St. Lucia akzeptiert. Sie kann an den wenigen Geldautomaten mit dem Maestro-Symbol genutzt werden.

Achtung: Reisende, die mit ihrer Bankkundenkarte im Ausland bezahlen und Geld abheben wollen, sollten sich vor Reiseantritt bei ihrem Kreditinstitut über die Nutzungsmöglichkeit ihrer Karte informieren. 

Devisenbestimmungen

Keine Beschränkungen.

Geldwechsel

Den besten Wechselkurs erhält man mit US-Dollar.

Beste Reisezeit auf St. Lucia

Heißes tropisches Klima, durch Passatwinde gemildert. Die Trockenzeit mit kühleren Temperaturen dauert von Dezember bis Mai. Im Sommer und zum Jahresende ist die Niederschlagsrate höher. Durchschnittliche Jahrestemperatur: ca. 30°C.

Allgemeine Informationen über St. Vincent & die Grenadinen

Pass- & Visabestimmungen Ein- & Durchreise auf St. Vincent & die Grenadinen

Nationalität

Reisepass

Visa

Rückflug­ticket

Deutsch­land

✔ Ja

× Nein

✔ Ja

Österreich

✔ Ja

× Nein

✔ Ja

Schweiz

✔ Ja

× Nein

✔ Ja

Andere EU-Länder

✔ Ja

× Nein

✔ Ja

Reisepassinformationen

Allgemein erforderlich, muss mindestens 6 Monate über den Aufenthalt hinaus gültig sein.

Visainformationen

Achtung: Vor der Einreise muss auf der Website des Gesundheitsministeriums online ein Einreiseformular ausgefüllt werden.

Ein Visum ist allgemein erforderlich, ausgenommen sind u.a. Staatsbürger der folgenden in der obigen Tabelle genannten Länder für Aufenthalte von bis zu 90 Tage (sofern nicht anders angegeben). Die Aufenthaltsdauer wird bei der Ankunft von der Einwanderungsbehörde festgelegt:

(a) Deutschland, Österreich, die Schweiz und andere EU-Länder.

(b) Schweiz;

(c) Türkei (bis zu 30 Tage Aufenthalt).

Antragsart

Visumpflichtige Antragsteller müssen den Visumantrag an das Ministry of National Security in Saint Vincent and the Grenadines richten.

Antrag erforderlich

(a) 1 Antragsformular VAF-5.
(b) 2 aktuelle Passfotos in Farbe.
(c) Reisepass, der noch mindestens 6 Monate über den Aufenthalt hinaus gültig ist, mit mindestens einer freien Seite.
(d) Ggf. Aufenthaltsgenehmigung für Deutschland oder Österreich (mind. 2 Monate Gültigkeit über Rückreisedatum hinaus).
(e) Nachweis der Unterbringung in St. Vincent und den Grenadinen, z. B. in Form einer schriftlichen Einladung des Gastgebers, oder andere Belege, aus denen hervorgeht, dass der Antragsteller in der Lage ist, selbst seine Unterkunft in St. Vincent und den Grenadinen zu unterhalten.
(f) Nachweis ausreichender Geldmittel bzw. über die Finanzierung des Aufenthalts (z. B. aktueller Kontoauszug, Gehaltsabrechnungen, Kreditkarte oder Sparbuch; Bescheinigung des Reisebüros über bezahlte Pauschalreise; Einladungsschreiben von Verwandten/Freunden).
(g) frankierter Einschreiben-Rückumschlag (Deutsche Post, DIN A4) für die Zustellung des visierten Reisepasses.
(h) Überweisungsbeleg der Visumgebühr.

(i) Arbeitgebernachweis.

(j) polizeiliches Führungszeugnis.

Weitere Unterlagen sind möglicherweise erforderlich.

Nachweis ausreichender Geldmittel

Ausländer müssen über ausreichende Geldmittel verfügen.

Einreise mit Kindern

Deutsche: Maschinenlesbarer Kinderreisepass oder eigener Reisepass (bei An-/Abreise über die USA: visumfreie Durchreise nur mit eigenem EU-Reisepass. Minderjährige mit Kinderreisepass benötigen ein Visum für die Durchreise.).

Österreicher: Eigener Reisepass.

Schweizer: Eigener Reisepass.

Türken: Eigener Reisepass.

Anmerkung: Für die Kinder gelten jeweils die gleichen Visumbestimmungen wie für ihre Eltern.

Hinweis: Alleinreisende Minderjährige sollten eine amtlich beglaubigte Einverständniserklärung der Sorgeberechtigten mitführen.

Seit dem 27. Juni 2012 benötigen Kinder für Reisen in das Ausland (auch innerhalb der EU) ein eigenes Reisedokument (Reisepass / Kinderreisepass). Eintragungen von Kindern in den elterlichen Reisepass sind nicht mehr möglich.

Gesundheit und Impfungen auf St. Vincent & die Grenadinen

Übersicht

Es gibt ein großes Krankenhaus, das Kingstown General Hospital, und etwa 40 weitere staatliche Einrichtungen und Apotheken sowie niedergelassenen Ärzten, bei denen eine fachärztliche Basisversorgung bei Erkrankungen oder Unfällen möglich ist.

Aufgrund der begrenzten medizinischen Versorgung sollte unbedingt vor Reiseantritt eine Auslandsreise-Krankenversicherung abgeschlossen werden, die einen Rücktransport im Notfall mit einschließt.

Gersundheit & Impfungen

Besondere Vorsichtsnamßnahmen

Pflichtimpfungen

Essen & Trinken

1

3

Malaria

Typhus

1

2

Cholera

Gelbfieber

Impfbescheinigungen

[1] Eine Impfbescheinigung gegen Gelbfieber wird von allen Reisenden verlangt, die innerhalb von sechs Tagen nach Aufenthalt in den von der WHO ausgewiesenen Infektionsgebiete einreisen wollen und über ein Jahr alt sind. Ausgenommen sind Reisende, die den Transitraum in den Infektionsgebieten nicht verlassen haben sowie Transitreisende auf St. Vincent und die Grenadinen, die mit dem selben Flugzeug weiterfliegen.

[2] Typhus kann vorkommen, Poliomyelitis nicht. Eine Typhusimpfung wird bei Rucksackreisen und Langzeitaufenthalten empfohlen.

[3]
Wegen der Gefahr möglicher Infektionen ist auf eine sorgfältige Trinkwasser- und Nahrungsmittelhygiene zu achten. Leitungswasser sollte nicht getrunken werden. Trinkwasser kann flaschenweise in Lebensmittelgeschäften gekauft werden. Beim Kauf von abgepacktem Wasser sollte darauf geachtet werden, dass die Original-Verpackung nicht angebrochen ist. Reisende sollten unbedingt auf besondere Hygienemaßnahmen vor Verzehr von Obst, Gemüse und Fleisch sowie Fisch und Meeresfrüchten achten.

Sonstige Risiken

Bilharziose-Erreger können sporadisch in manchen Teichen und Flüssen vorkommen, das Schwimmen und Waten in Binnengewässern sollte daher vermieden werden. Gut gepflegte Schwimmbecken mit gechlortem Wasser sind unbedenklich.

Das durch Stechmücken übertragene Dengue-Fieber kommt landesweit vor. Es empfiehlt sich ein wirksamer Insektenschutz.

Hepatitis A und Hepatitis B kommen vor. Eine Hepatitis A-Schutzimpfung wird generell empfohlen. Die Impfung gegen Hepatitis B sollte bei längerem Aufenthalt und engem Kontakt zur einheimischen Bevölkerung sowie allgemein bei Kindern und Jugendlichen erfolgen.

HIV/Aids ist weit verbreitet und eine große Gefahr für alle, die Infektionsrisiken eingehen: Ungeschützte Sexualkontakte, unsaubere Spritzen oder Kanülen und Bluttransfusionen können ein erhebliches Gesundheitsrisiko bergen.

Zollbestimmungen auf St. Vincent & die Grenadinen

Zollbestimmungen Übersicht

Folgende Artikel können zollfrei auf St. Vincent und die Grenadinen eingeführt werden:

200 Zigaretten oder 50 Zigarren oder 250 g Tabak (Personen ab 18 J.);
1 l alkoholische Getränke (Personen ab 18 J.);
Parfüm für den persönlichen Gebrauch.

Währung & Geld auf St. Vincent & die Grenadinen

Währung

1 Ostkaribischer Dollar = 100 Cents. Währungskürzel: EC$, XCD (ISO-Code). Banknoten gibt es im Wert von 100, 50, 20, 10 und 5 EC$; Münzen im Umlauf: 1 EC$ sowie 25, 10, 5, 2 und 1 Cent. US-Dollar werden fast überall angenommen. Der Ostkaribische Dollar ist an den US-Dollar gebunden.

Kreditkarten

Alle bekannten Kreditkarten werden akzeptiert. Einige Gasthäuser verlangen Barzahlung. Einzelheiten vom Aussteller der betreffenden Kreditkarte.
 

Geldautomaten

Bankkarten

 

Mit der Kreditkarte und Pinnummer kann an Geldautomaten Geld abgehoben werden. Die Girocard (ehemals ec-Karte) mit dem Cirrus-, Plus- oder Maestro-Symbol wird weltweit akzeptiert. Sie kann an Geldautomaten mit dem Cirrus-, Plus- oder Maestro-Symbol genutzt werden. Zur Sicherheit sollten Reisende stets über eine alternative Geldversorgung wie zum Beispiel Bargeld verfügen. Weitere Informationen von Banken und Geldinstituten.

 

Achtung: Reisende, die mit ihrer Bankkundenkarte im Ausland bezahlen und Geld abheben wollen, sollten sich vor Reiseantritt bei ihrem Kreditinstitut über die Nutzungsmöglichkeit ihrer Karte informieren. 

 

Devisenbestimmungen

Unbeschränkte Einfuhr von Landes- und Fremdwährung, es besteht jedoch Deklarationspflicht (bei Ein- und Ausreise) ab einer Summe im Gegenwert von 10.000 EC$. Unbeschränkte Ausfuhr der Landeswährung, von Fremdwährungen maximal in Höhe des bei der Einfuhr deklarierten Betrages.

Geldwechsel

Alle gängigen Fremdwährungen können am Flughafen und in Banken gewechselt werden.

Beste Reisezeit auf St. Vincent & die Grenadinen

Heiß und tropisch. Passatwinde mildern die Temperaturen der heißesten Monate Juni und Juli, gelegentlich heftige Regenfälle.