Die ASI Wunschliste

Klicke auf das und deine Lieblingsreisen werden in deiner Wunschliste gespeichert.

Du kannst dann deine Liste jederzeit mit deinem Reisepartner teilen und gemeinsam Reisen aussuchen.

Login
Hilf mit, Konflikte zu lösen und Wüstenelefanten zu retten.

Hilf mit, Konflikte zu lösen und Wüstenelefanten zu retten.

356 Spenden haben dieses Projekt unterstützt

ASI Reisen übernimmt alle Gebühren und Transaktionskosten: 100% der Spende gehen direkt an das Projekt

Abwicklung über
Jetzt Spenden
In den semiariden Gebieten im Nordwesten Namibias leben ganz besondere Elefanten. Sie sind durch ihre spezielle Anpassung an das besonders trockene Klima bekannt und werden deshalb auch Wüstenelefanten genannt. 
 
Lang anhaltende Dürreperioden treiben nicht nur die Menschen, sondern auch die nicht mal mehr 200 bedrohten Elefanten zur Verzweiflung. Mensch-Wildtier-Konflikte sind vorprogrammiert. Auf der Suche nach Wasser zerstören die Elefanten immer wieder Wasserstellen, Brunnen und Rohrleitungen, um ihren Wasserbedarf von ca. 200 Litern pro Elefant und Tag zu decken. So bedrohen sie das Überleben ganzer Dörfer. 
 
Die AGA arbeitet zusammen mit ihrem lokalen Partner, der namibischen Organisation EHRA (Elephant-Human Relations Aid) an Lösungen dieser Konflikte, so dass die bedrohten Elefanten nicht mehr als Problemtiere abgeschossen werden. EHRA bietet praktische und umsetzbare Lösungsansätze, wie z.B. spezielle Schutzmauern, die um Brunnen und Wassertanks gebaut werden. Die Konfliktlösungsmaßnahmen werden ergänzt durch gezielte Umweltbildung und Workshops. Um die friedliche Koexistenz von Mensch und Elefant zu fördern, wird mit Unterstützung der AGA auch ein Elefanten-Bildungszentrum gebaut. Damit Schutzmaßnahmen weiter ausgebaut werden können erforscht EHRA zudem die Wanderrouten der Wüstenelefanten. Dazu werden einzelne Tiere mit einem Sendehalsband versehen, welches wertvolle Forschungsdaten liefert. Je mehr über diese speziellen Elefanten bekannt ist, desto besser können sie geschützt werden.

Die Aktionsgemeinschaft Artenschutz (AGA) e.V. setzt sich seit über 30 Jahren für den Erhalt von bedrohten Tier- und Pflanzenarten und deren Lebensräumen ein und ist als gemeinnützige Natur- und Artenschutzorganisation anerkannt. Zudem ist die AGA Unterzeichner der Initiative Transparente Zivilgesellschaft und steht somit für einen transparenten und verantwortungsvollen Umgang mit Spenden. Weitere Infos unter www.aga-artenschutz.de.
Mehr Lesen Weniger Lesen

Namibias sog. Wüstenelefanten sind an das trockene Klima angepasst. Nicht mal mehr 200 von ihnen gibt es. Auf der Suche nach Wasser zerstören sie u.a. Brunnen. Solche Mensch-Wildtier-Konflikte müssen gelöst werden, um ihren Abschuss zu verhindern.

Hilf mit, Konflikte zu lösen und Wüstenelefanten zu retten.

Birgit Braun

Aktionsgemeinschaft Artenschutz (AGA) e.V.

Was wird benötigt

Schutz der Wüstenelefanten

Mit Ihrer Spende helfen Sie uns, die vom Aussterben bedrohten Wüstenelefanten zu schützen!

Kopiere und füge folgenden Text in
das Kommentarfeld bei der Spende ein:
Namibia - Hilf mit, Konflikte ...
Jetzt Text kopieren

5 Fahrräder für Elefanten-Ranger

Wir benötigen 5 Fahrräder für unsere Elefanten-Ranger. Ein Fahrrad kostet knapp 300 Euro.

Kopiere und füge folgenden Text in
das Kommentarfeld bei der Spende ein:
Namibia - Hilf mit, Konflikte ...
Jetzt Text kopieren

Bau eines Brunnens für Elefanten

Mit Ihrer Spende helfen Sie uns, die vom Aussterben bedrohten Wüstenelefanten zu schützen!

Kopiere und füge folgenden Text in
das Kommentarfeld bei der Spende ein:
Namibia - Hilf mit, Konflikte ...
Jetzt Text kopieren

Schutz der Wüstenelefanten

Deine Spende hilft, die Wüstenelefanten in Namibia zu schützen.

Kopiere und füge folgenden Text in
das Kommentarfeld bei der Spende ein:
Namibia - Hilf mit, Konflikte ...
Jetzt Text kopieren

Alle Anzeigen

ASI Reisen übernimmt alle Gebühren und Transaktionskosten:
100% der Spende gehen direkt an das Projekt!

Du erhälst eine Spendenbescheinigung vom
Spendenempfänger betterplace (gut.org gAG)

Bereits 356 Spenden

Mehr Spenden Anzeigen
Hilf mit, Konflikte zu lösen und Wüstenelefanten zu retten.

Hilf mit, Konflikte zu lösen und Wüstenelefanten zu retten.

€ 8.663,88

werden noch benötigt

71%

ist bereits finanziert

356

SpenderInnen unterstützen dieses Projekt

Hilf mit und
mache einen Unterschied

ASI Reisen übernimmt alle Gebühren und Transaktionskosten:
100% der Spende geht direkt an das Projekt!

Jetzt Unterstützen

Kopiere und füge folgenden Text in
das Kommentarfeld bei der Spende ein:
Namibia - Hilf mit, Konflikte ...

Neuigkeiten zum Projekt

11.08.2022 Bitte einmal lächeln - heute ist Welt-Elefantentag!

Cheeeeese! Und wieder löst die Kamerafalle aus und lichtet einen Dickhäuter am Brunnen ab. Diese Bilder zeigen, wie wichtig und simpel zugleich Tierschutz sein kann.


Liebe Elefantenfreunde,

heute ist Welt-Elefantentag! Besiedelten Elefanten einst fast den ganzen afrikanischen Kontinent südlich der Sahara, so sind es heute nur noch ein paar Hunderttausend. In nur wenigen Jahren könnten Elefanten in der Wildnis verschwunden sein! Doch jeder von uns kann helfen, damit die sanften Riesen nicht aussterben.
 
Ihr wisst bereits, wie sehr Mensch und Tier unter der Dürre in Namibia leiden. Auf der Suche nach Wasser kommt es immer häufiger zu Begegnungen von Mensch und Elefant. Die Dickhäuter nutzen und beschädigen leider Wasserstellen, Brunnen und Rohrleitungen in den Dörfern. Unser Partner vor Ort, die  Elephant-Human Relations Aid (EHRA) bietet einen ebenso simplen wie effektiven Schutz an: Spezielle Schutzmauern bewahren die Brunnen im Dorf vor Zerstörung, während man den Elefanten gleichzeitig außerhalb eine Alternative anbietet. Mensch und Elefant können damit ungestört ihren Durst stillen.


Gemeinsam konnten wir in den Jahren 2021 und 2022 bereits fünf Elefantenbrunnen bauen. Erste Bilder von in der Nähe der Brunnen installierten Kamerafallen zeigen, wie toll die Elefanten die neuen Wasserstellen nutzen und schon ihren Nachwuchs daran gewöhnen. Bei etwa 200 wild lebenden Wüstenelefanten ist jedes Jungtier ein Geschenk.


Alle Bilder  © EHRA

Daher ist es wichtig, den Bau weiterer Brunnen zu fördern.  Bitte unterstützt dieses Projekt zur Feier des Welt-Elefantentages mit einer Spende. Bitte macht auch gerne eure Freunde und Bekannten auf diesen besondern Tag aufmerksam, indem ihr beispielsweise diesen Newsletter weiterleitet. Mit eurer Hilfe können weitere Elefantenbrunnen gebaut und Wasserreservoirs in Dörfern geschützt werden, damit es nicht zu tödlichen Konflikten kommt. 

28.07.2022 Wiederaufbau des Basislagers

Liebe Elefantenfreude,

heute möchten wir "Danke" sagen.
Danke, für Eure Spendenbereitschaft. Danke für Eure Anteilnahme.

Als sich am 14. Februar gewaltige Wassermassen durch das Basislager unserer Partnerorganisation EHRA schoben, rissen sie wichtige Ausrüstung mit sich und beschädigten Gebäude. Zum Glück konnten sich unsere Freunde und Kollegen vor Ort rechtzeitig in Sicherheit bringen und auch ein Teil der Ausrüstung hat die Flut überstanden. Dennoch, der Schaden war immens, der Schock groß.
 

Doch niemand wollte sich von dem herben Schlag unterkriegen lassen, weder die Mitarbeiter vor Ort noch Ihr. Danke!

Dank der großen Spendenbereitschaft konnte die AGA knapp 23.000€ zum Wiederaufbau des Camps und neue Ausrüstung beisteuern. Damit konnte nicht nur ein neues Baumhaus und eine neue Feuerstelle errichtet werden. Auch neue Toiletten und Ruhebänke stehen den Mitarbeitern und freiwilligen Helfern vor Ort nun zu Verfügung.



Wichtigste Neuerung aber sind die Schutzwälle, die unter professioneller Anleitung konzipiert wurden und gerade im Aufbau sind. Sie sollen das Camp zukünftig vor ähnlichen Katastrophen schützen.

Alle Bilder  © EHRA

Wir, die EHRA und die Elefanten danken Euch! Nun können wir die wenigen noch verbliebenen Wüstenelefanten auch weiterhin schützen. 

22.07.2022 Wir haben 1.115,38 € Spendengelder erhalten

Liebe Elefantenfreunde,

Dank eurer Unterstützung können wir Fahrräder für unsere Elefanten-Ranger kaufen. So können wir Mensch-Wildtier-Konflikte in Namibia verhindern und dadurch die Wüstenelefanten schützen.

Herzliche Grüße vom gesamten Team der AGA!    

27.06.2022 Fahrräder für Elefanten-Ranger

Liebe Elefantenfreunde,

das Elefanten-Rangerprogramm ist einer der Schlüssel zu einer nachhaltigen Bewältigung von Konflikten zwischen Menschen und Elefanten in Namibia. Die Elefanten-Ranger befähigen die Gemeinden, Konfliktlösungen selbst in die Hand zu nehmen. Aus diesem Grund unterstützt die AGA dieses wichtige Programm. Wir freuen uns sehr, dass unsere Kollegen von EHRA vor kurzem 8 Elefanten-Ranger in Gebieten, die von Konflikten betroffen sind, ausgebildet haben.



Beim Training haben sie verschiedenen Maßnahmen kennengelernt, um Elefanten abzuschrecken und z.B. von Feldern fernzuhalten. So reagieren Elefanten beispielsweise empfindlich auf Chili. Eine Maßnahme mit überschaubarem Aufwand und großer Wirkung.

   



Die Elefanten-Ranger sind lokale Elefantenexperten, Elefanten-Notfallhelfer und Fürsprecher. Sie informieren die Anwohner über herannahende Elefanten und ermutigen sie, die verschiedenen erlernten Schutzstrategien umzusetzen. Sie wurden geschult, um Menschen und Elefanten so gut wie möglich zu schützen und sicherzustellen, dass sie gut zusammenleben können.


alle Bilder © Shannon Miggan Kandjai

Für ihre wichtige Aufgabe müssen die Ranger lange Strecken zurücklegen, um die verschiedenen Dörfer zu besuchen. Fünf der Ranger können diese Strecken mit dem Fahrrad zurücklegen. Ein Fahrrad kostet etwa 300 Euro - eine gute Investition zum Schutz der Wüstenelefanten. Bitte unterstützt mit uns die Elefanten-Ranger - hilf mit deiner Spende, die Elefanten-Ranger mit Fahrrädern auszustatten. 

01.06.2022 Wir haben 2.354,19 € Spendengelder erhalten

Liebe Elefantenfreunde,

ein großes Dankeschön für eure Hilfe!

Mit eurer Unterstützung können wir Mensch-Wildtier-Konflikte in Namibia verhindern und dadurch die Wüstenelefanten schützen. Eure Spenden helfen zudem das durch die Flut zerstörte Camp unserer Kollegen wiederaufzubauen. Vielen herzlichen Dank, dass ihr uns dabei helft.

Herzliche Grüße vom gesamten Team der AGA!    

19.04.2022 Wir haben 395,97 € Spendengelder erhalten

Liebe Elefantenfreunde,

vielen herzlichen Dank für eure Hilfe!

Mit eurer Unterstützung können wir Mensch-Wildtier-Konflikte in Namibia verhindern und dadurch die Wüstenelefanten schützen. Eure Spenden helfen zudem das durch die Flut zerstörte Camp unserer Kollegen wiederaufzubauen. Ein großes Dankeschön, dass ihr uns dabei helft.

Herzliche Grüße vom gesamten Team der AGA!   

Aktionsgemeinschaft Artenschutz (AGA) e.V. stellt sich vor

Die Aktionsgemeinschaft Artenschutz (AGA) e.V. ist eine international tätige Organisation, deren Ziel es ist, bedrohte, wildlebende Tierarten und deren Lebensräume vor der Ausrottung und Zerstörung zu bewahren. Wir sind als gemeinnützig anerkannt und Spenden, die wir von Ihnen erhalten, sind steuerlich abzugsfähig.

Die AGA ging aus der 1981 initiierten „Aktion Rettet die Schildkröten“ hervor, in der sich Privatpersonen gegen das grausame Abschlachten der Meeresschildkröten eingesetzt haben. 1986 wurde die AGA als Verein gegründet, denn das Engagement ist seit dem ersten Einsatz ungebrochen und nicht mehr „nur“ auf die Rettung der Meeresschildkröten beschränkt. Auch heute noch zeichnet die AGA ihr unermüdlicher Einsatz für den Schutz bedrohter Arten aus.

Unsere Projekte werden in Zusammenarbeit mit deutschen und lokalen Naturschutzorganisationen / Stiftungen durchgeführt.

Hilf mit, Konflikte zu lösen und Wüstenelefanten zu retten.

Aktionsgemeinschaft Artenschutz (AGA) e.V.

Rathausgasse 5
70825 Korntal-Münchingen
Deutschland

Hilf mit, Konflikte zu lösen und Wüstenelefanten zu retten.

Hilf mit, Konflikte zu lösen und Wüstenelefanten zu retten.

€ 8.663,88

werden noch benötigt

71%

ist bereits finanziert

356

SpenderInnen unterstützen dieses Projekt

Hilf mit und
mache einen Unterschied

ASI Reisen übernimmt alle Gebühren und Transaktionskosten:
100% der Spende geht direkt an das Projekt!

Jetzt Unterstützen

Kopiere und füge folgenden Text in
das Kommentarfeld bei der Spende ein:
Namibia - Hilf mit, Konflikte ...