Die ASI Wunschliste

Klicke auf das und deine Lieblingsreisen werden in deiner Wunschliste gespeichert.

Du kannst dann deine Liste jederzeit mit deinem Reisepartner teilen und gemeinsam Reisen aussuchen.

Login

"Dbong Tjang Pjak yo" - Artenschutz & Ökotourismus für das Volk der Naso

65 Spenden haben dieses Projekt unterstützt

ASI Reisen übernimmt alle Gebühren und Transaktionskosten: 100% der Spende gehen direkt an das Projekt

Abwicklung über
Jetzt Spenden
1.Förderbereich: Erstellung und Einführung einer Konzeption für sanften, exklusiven Ökotourismus im Siedlungsgebiet der NAso, Umweltbildung für Schüler und Schule der Umgebung, Forschungszentrale für Zoologie und Ökologie sowie die Entwicklung einer klimaneutralen, autarken "transition town"Gemeinschaft für das Volk der NAso.  
2. Herleitung: Ich heiße Jörn und besuche seit einigen Jahren meine Freunde Adolfo&Antonio vom Volk der Naso und deren unberührte Wälder entlang des Rio Teribe in Panama. Dank Ralph, dem gemeinnützigen Verein F.A.W.N. und mit Eurer finanziellen Hilfe möchte ich diesen einzigartigen Lebensraum erhalten.  Dazu habt ihr bereits mit euren Spenden zur Anschaffung von Ausrüstung für ein Projekt mit Kamerafallen beigetragen. Es wurden 10 Kamerafallen, Speicherkarten, Festplatte, GPS Gerät und Reisekosten für eine Biologin finanziert. DIe Resultate der Studie zeigen eine hohe Artenvielfalt entlang des Rio Teribe. Mittels der Kamerafallen konnten insgesamt über 30 Säugetierarten, darunter alle 5 Katzenarten Mittelamerika und eine intakte Population des gefährdeten Mittelamerikanischen Tapirs, nachgewiesen werden. Die Ergebnisse sind der Unesco mitgeteilt worden. 
Das Volk der Naso bekommt nun eine neue Regierung und gemeinsam mit der neuen Regierung soll ein Ökotourismuskonzept umgesetzt werden. Ich habe von meinem Freund Adolfo und der Organisation O.D.E.S.E.N den Auftrag bekommen dieses Konzept auszuarbeiten. 
3.Zielsetzung: 
Mit diesem Projekt möchte ich vorrangig das intakte Ökosystem erhalten. Die Dörfer der Naso wird nur eine streng begrenzte Anzahl von Besuchern betreten dürfen. Die Ökotourismuslodge "Wekso" am Rande des Siedlungsgebietes kann dafür intensiv für den Ökotourismus genutzt werden. Hier können auch von den Naso Umweltbildungsprogramme für die eigenen Kinder und für Schüler des Schuldistrikts "Changuinola" angeboten werden. Für die Wissenschaft soll es die Möglichkeit geben mit den Naso Forschung zu betreiben (Dokumentation Heilpflanzen, Vogelarten). Jaguar und Tapir müssen erforscht und geschützt werden. Die Dörfer der Naso möchte ich gemeinsam mit der neuen Regierung zu autarken, klimaneutralen Dörfern ausbauen. 
 4.Hintergrundinformation: 
„Dbong Tjang“ bedeutet Jaguar in der Sprache der „Naso“, einem indigenen Stamm in Panama. Der Schutz des Jaguars hat für den Arten- und Naturschutz eine herausragende Bedeutung, denn diese Art ist Indikator eines intakten Ökosystems. Die Regenwälder im Nationalpark „La Amistad“ gehören zu den artenreichsten Regionen der Welt. 
Die Naso sind ein indigenes Volk mit etwa 3000 Menschen, die entlang des Flusses Rio Teribe in kleinen Siedlungen leben. Die Organisation „Odesen“ hat das Ziel die Natur und die Kultur der Naso an kommende Generationen weiterzugeben. 
Mehr Lesen Weniger Lesen

Ökotourismus, Umweltbildung, Artenschutz, WIssenschaft und klimaneutrale Region entlang des Flusses Rio Teribe beim Volk der Naso in Bocas del Toro, Panama

J. Ziegler

F.A.W.N. Deutschland e.V.

Was wird benötigt

Buch / Herbarium

Antonio kennt den Wald und seine Pflanzen wie kein Anderer. Sein Wissen darf nicht verloren gehen. Deshalb möchten wir Ihn mit Materialien zur Dokumentation von Heilpflanzen unterstützen.

Kopiere und füge folgenden Text in
das Kommentarfeld bei der Spende ein:
Panama - "Dbong Tjang Pjak yo...
Jetzt Text kopieren

Solarpanel

Ein Solarpanel mit dem GPS Gerät, Akkus der Kamerafallen und Mobiltelefon aufgeladen werden können.

Kopiere und füge folgenden Text in
das Kommentarfeld bei der Spende ein:
Panama - "Dbong Tjang Pjak yo...
Jetzt Text kopieren

Akkus für Kamerafallen

Kamerafallen sind Unser wichtigstes Werkzeug bei Forschungsprojekten. Wir benötigen Akkus um Videos und Bilder von Tieren aufzunehmen.

Kopiere und füge folgenden Text in
das Kommentarfeld bei der Spende ein:
Panama - "Dbong Tjang Pjak yo...
Jetzt Text kopieren

GPS Gerät

Zur Dokumentation von Wanderungen, Beobachtungspositionen und Kamerafallenstandorten braucht Odesen ein zuverlässiges GPS Gerät

Kopiere und füge folgenden Text in
das Kommentarfeld bei der Spende ein:
Panama - "Dbong Tjang Pjak yo...
Jetzt Text kopieren

Alle Anzeigen

ASI Reisen übernimmt alle Gebühren und Transaktionskosten:
100% der Spende gehen direkt an das Projekt!

Du erhälst eine Spendenbescheinigung vom
Spendenempfänger betterplace (gut.org gAG)

Bereits 65 Spenden

Mehr Spenden Anzeigen

"Dbong Tjang Pjak yo" - Artenschutz & Ökotourismus für das Volk der Naso

€ 1.113,–

werden noch benötigt

79%

ist bereits finanziert

65

SpenderInnen unterstützen dieses Projekt

Hilf mit und
mache einen Unterschied

ASI Reisen übernimmt alle Gebühren und Transaktionskosten:
100% der Spende geht direkt an das Projekt!

Jetzt Unterstützen

Kopiere und füge folgenden Text in
das Kommentarfeld bei der Spende ein:
Panama - "Dbong Tjang Pjak yo...

Neuigkeiten zum Projekt

12.02.2020 Wir haben 4,87 € Spendengelder erhalten

Artenschutz und nachhaltige Entwicklung für das Volk der Naso in Panama: Unterstützung der Arbeit von Stephanie, einer Biologie Studentin der Nasos, die Ihre Bachelorarbeit über den Schutz des Tapirs schreibt und Unterstützung für den Aufbau eines ornithologischen Ökotourismusangebotes für das Bestimmungsbücher, Ferngläser angeschafft werden sollen. 

06.11.2018 Ich habe 1.244,12 € Spendengelder erhalten

Die Spendengelder werden für den Erwerb von Kamerafallen für eine Tapirstudie verwendet. Es liegen bereits die ersten Aufnahmen vor. Diese werden jetzt ausgewertet. Ausserdem wurde ein Flugticket für Adolfo Raul Villagra erworben und 200€ Taschengeld für Verpflegung und Unterbringung. Der Termin bei der IACHR war erfolgreich, denn das panamaeische Parlament hat danach ein Gesetz zur Verabschiedung gebracht, welches eine Naso Comarca, ein semi-autonomes Verwaltungsgebiet, vorsieht. Nach 40 Jahren Kampf für ein eigenes Territorium stehen die Naso dank dieser Spenden vor einem historischen Erfolg für das Volk und die Artenvielfalt in Ihrem Siedlungsgebiet.

20.03.2018 Ich habe 69,50 € Spendengelder erhalten

Übersetzung Englisch ins Deutsche. Auswertung der Monitoringergebnisse im Park La Amistad in Panama. Hier sollen die Ergebnisse auch der Öffentlichkeit bekannt gegeben werden.

11.05.2015 Für diese Bedarfe habe ich eine (Teil-)Auszahlung veranlasst:

65€ für den Kauf von Schuluniformen, Stiften, Heften, Schultaschen für die Kinder unserer Partnerorganisation.

130€ Spenden für die Waldführer, die die Kamerafallenexkursionen leiten und unsere Freiwilligen Johanna und Marie durch die Regenwälder führen.

Vielen Dank an alle Spender !

Es wurden 195,00 € Spendengelder für folgende Bedarfe beantragt:

  • Schulausrüstung für 30 Kinder in Sieykin 65,00 €
  • Bezahlung der Naso Waldführer 130,00 €
05.03.2015 Spende für Schulkinder unserer Partnerorganisation Odesen gesucht

Schule hat am 01.03.2015 auch in der Naso Hauptstadt begonnen. Mein Freund und Vorsitzender von Odesen Adolfo rief mich an um mir zu erzählen, dass er noch Hefte für etwa 30 Schulkinder kaufen muss und einigen neuen Schulkindern auch noch Schuluniformen fehlen. Ich würde mich freuen wenn der ein oder andere ein paar € spenden könnte.

02.02.2015 Für diese Bedarfe habe ich eine (Teil-)Auszahlung veranlasst:

Der tropische Regenwald ist das Aushängeschild der biologischen Vielfalt. In keinem anderen Lebensraum existieren so viele Arten. In Panama treffen sich Tierarten aus Nordamerika und Südamerika. Vielfalt deutet auf die Zusammenhänge im Ökosystem Erde hin. Auch der Mensch ist entgegen immer noch vorhandener Meinung nur ein Teil eines großen Systems und abhängig von den Eckpfeilern dieses Systems, den Elementen Luft, Wasser, Erde und Sonne. Nur dort wo eine natürliche Vielfalt vorherrscht kann die Natur ihren Aufgaben als wasser- und Kohlendioxydspeicher, Produzent von Sauerstoff, unlimitiertes Angebot an natürlichen Ressourcen wie etwa Nahrung, Heilpflanzen, nachkommen. Sie dient außerdem der Menschheit als Bauplan und Vorbild für technische Errungenschaften, wie etwa in der Bionik. Vielfalt zeigt in besonderem Maße die Fähigkeit von Lebewesen aus miteinander in Synergie zu treten. Sie verdeutlicht den Kreislauf des Lebens der einem stetigen Wandel von Schöpfung, Reifung, Zerstörung und Wiederverwertung unterzogen ist. Jedes Lebewesen hat in diesem System eine besondere Aufgabe das biologische Gleichgewicht zu erhalten





Es wurden 80,00 € Spendengelder für folgende Bedarfe beantragt:

  • Externe Festplatte 1TB 60,00 €
  • Flugkosten fachl. Begleitung Dipl. Tropenökolgin 20,00 €

F.A.W.N. Deutschland e.V. stellt sich vor

First Aid for Wonderful Nature -
dieser Name ist unser Programm, denn jeder Mensch auf dieser Erde sollte bestrebt sein, diese wundervolle Natur mit ihrer Artenvielfalt zu schützen.

F.A.W.N. ist ein gemeinnütziger Verein, der sich mit Tierartenschutzprojekten hauptsächlich in Entwicklungsländern engagiert.
Ein Hauptaugenmerk unserer Arbeit sind aber ebenso Aufklärungskampagnen in der Öffentlichkeit, denn ohne das Verständnis und die intensive Mitarbeit der einheimischen Bevölkerung ist ein erfolgreiches Bestreiten solcher Projekte nicht möglich.

F.A.W.N. leistet direkte, sachbezogene Hilfe für bedrohte Tierarten in ihren natürlichen Lebensräumen, setzt sich aber ebenso für konsequente Arterhaltung in Naturparks und Wildreservaten ein.

First Aid for Wonderful Nature (F.A.W.N.) e.V. ist eingetragen beim Amtsgericht Cottbus unter der Nr.: VR 1812 CB
Gemeinnützig und besonders förderungswürdig laut Finanzamt Cottbus, St.-Nr.: 056/140/09057
First Aid for Wonderful Nature Deutschland e.V.

Gubener Str. 36, 03149 Forst (Lausitz)

Telefon /Fax: +49 (0) 3562 / 691278

E-mail: info(at)fawn.de

Spendenkonto: Sparkasse Spree - Neiße

Konto-Nr.: 3402109300, BLZ: 18050000
IBAN: DE63 1805 0000 340 210 9300

F.A.W.N. Deutschland e.V.

Gubenerstr.36
03149 Forst/Lausitz
Deutschland

"Dbong Tjang Pjak yo" - Artenschutz & Ökotourismus für das Volk der Naso

€ 1.113,–

werden noch benötigt

79%

ist bereits finanziert

65

SpenderInnen unterstützen dieses Projekt

Hilf mit und
mache einen Unterschied

ASI Reisen übernimmt alle Gebühren und Transaktionskosten:
100% der Spende geht direkt an das Projekt!

Jetzt Unterstützen

Kopiere und füge folgenden Text in
das Kommentarfeld bei der Spende ein:
Panama - "Dbong Tjang Pjak yo...