ASI Reisen
Willkommen unterwegs.
Kilimanjaro in Tansania

Trekking Kilimanjaro

Sicher mit privatem Guide das Dach Afrikas erklimmen

Ergebnis verfeinern
Gruppe / Individuell
Abreisedatum
Reisedauer
Reiseart
Preis
Schwierigkeitgrad
5
Wir haben - Reisen für Sie gefunden.
Kilimanjaro - Lemosho Route
Individuelle Termine
ab 1.950 €
Kilimanjaro - Lemosho Route mit Crater Camp
Individuelle Termine
ab 2.490 €
Kilimanjaro - Machame Route
Individuelle Termine
ab 1.690 €
Kilimanjaro - Machame Route Zusatztag
Individuelle Termine
ab 1.890 €
Kilimanjaro - Marangu Route
Individuelle Termine
ab 1.490 €
Kilimanjaro - Marangu Route mit Zusatztag
Individuelle Termine
ab 1.790 €
Kilimanjaro - Northern Circuit
Individuelle Termine
ab 2.490 €
2TZJRO008T,2TZJRO009T,2TZJRO006T,2TZJRO007T,2TZJRO004T,2TZJRO005T,2TZJRO010T

Oje, das tut uns Leid.

Leider konnten wir kein passendes Suchergebnis für Ihre Suche finden.


Unsere beliebtesten Suchanfragen

Wandern Kleingruppe
Wandern Kleingruppe

Gemeinsam die Welt erkunden

mehr
Wandern Individuell
Wandern Individuell

Im eigenen Rhythmus unterwegs

mehr
E-Bike & Radreisen
E-Bike & Radreisen

Die Landschaft erfahren

mehr
Alle Reisen anzeigen
Alle Reisen anzeigen

In der Kleingruppe oder Individuell

mehr
* Durchführungsgarantie gilt für die Abreise ab 1.1.2020 auf gekennzeichneten Reisen

Die Besteigung des Kilimanjaro

Der Kilimanjaro, das Dach Afrikas – welcher Trekkingfan träumt nicht insgeheim davon, einmal im Leben dieses Bergmassiv mit seinen oftmals nebelverhangenen Gipfeln zu besteigen. Mit einer privaten Begleitmannschaft wird das Wandern am Kilimanjaro auf allen Routen zu einem komfortablen und unvergesslichen Erlebnis. Ob auf der Machame- oder Marangu-Route, auf dem Northern Circuit oder auf der etwas einfacheren Tour über die Rongai-Route: Naturverbundene Experten übernehmen anhand von ausgewählten Reisebausteinen die komplette Planung und sorgfältige Vorbereitung der Trekkingtour, zusätzlich wird auf Wunsch eine zusätzliche Akklimatisation gewährleistet.

Trekking in Tansania: Besteigung Kilimanjaro

Private Touren auf den höchsten Berg Afrikas werden anhand von diversen Reisebausteinen zusammengestellt. Das Trekking am Kilimanjaro erfolgt dann immer mit einer englischsprachigen Mannschaft. Der Bergführer sorgt für die sichere Besteigung, der Träger nimmt dem Wanderer bis zu 15kg Gepäck ab und um die Verpflegung kümmert sich der begleitende Koch. Am populärsten ist der Weg von Westen auf den Kilimanjaro, die Machame-Route erfordert allerdings reichlich Ausdauer und Trittsicherheit. „Pole, pole“, „langsam, langsam“ lautet hier die Empfehlung des Bergführers. Er kennt seinen Berg und weiß um die teilweise steilen Abschnitte der Route. Die Marangu-Route gilt allgemein als etwas einfacher, sollte aber dennoch nicht unterschätzt werden. Sie beinhaltet zwar keine Kletterabschnitte und erfolgt auf gut ausgebauten Wegen, trotzdem sollte immer der Höhenunterschied der Tour beachtet werden. Eine gute Vorbereitung und genügend Zeit für die Akklimatisierung sind daher auch auf dieser Route unbedingte Voraussetzung für ein erfolgreiches Trekking am Kilimanjaro. Belohnt wird der Aktivurlauber mit herrlicher Vegetation, die von tropischem Regenwald bis hin zu beeindruckenden, blauen Gletschern reicht.

Ein Traum für Bergsteiger – die Gipfel Afrikas

Eine Wanderung am Kilimanjaro kann auch über die Rongai-Route erfolgen. Obwohl es sich um eines der einfacheren Trekkings handelt, wird sie nur von wenigen Wanderern genutzt, sodass ein Aufstieg oftmals ohne Begegnungen mit anderen Wanderern verlaufen. Mit geringen Niederschlägen und einer spärlichen Vegetation wird diese Tour auch als Wüstenroute bezeichnet, bietet jedoch unvergleichliche Ausblicke über Kenia und die Chyulu Hills. Auf 4.000m wird am Mawenzi Tarn Hut ein Akklimatisationstag eingelegt, bevor es durch die von der UNESCO zum Weltnaturerbe erklärte Landschaft weiter Richtung Gipfel geht. Bewältigen können den Aufstieg alle gut trainierten Menschen im Alter von ca. 15 bis 70 Jahren, eine vorherige Besteigung des Vulkans Mt. Meru wird jedoch empfohlen, um optimal auf das Trekking am Kilimajaro vorbereitet zu sein. Einsamkeit und Ruhe verspricht auch der Nothern Circuit , eine ebenfalls anspruchsvolle Tour, die durch mehrere Auf- und Abstiege die Anpassung an das Höhenklima jedoch erheblich erleichtert. Selten begangene Waldpfade und unberührte Natur sind auch der Pluspunkt der Lemosho-Route, die unter Kennern als der schönste Aufstieg gilt.


Aus dem ASI Blog

Reisebericht Tansania: Kilimanjaro & Safari

| Text und Fotos von Simone Am 14.7.2016 hieße es für uns: Abenteuer los. Unsere Ziele für die nächsten Wochen: die Besteigung des Kilimanjaro über die Lemosho Route, Safari...
> weiterlesen
7 geniale Sonnenuntergänge auf ASI Reisen

Romantisch, faszinierend und einfach wunderschön: Sonnenuntergänge haben eine ganz besondere Wirkung auf uns. Sie läuten den Übergang vom Tag zur Nacht ein. Sie laden uns dazu ein, die Erlebnisse des...
> weiterlesen
Kilimanjaro: Reisebericht von ASI Geschäftsführer Hannes

Der Mythos Kilimanjaro hat mich seit meiner Kindheit in seinen Bann gezogen. Viele Geschichten, besonders  inspirierend die Kurzgeschichten "Schnee am Kilimajaro" von Ernest Hemmingway, aber auch der historische...
> weiterlesen