ASI Reisen ... Willkommen unterwegs.
Märchenhaftes Usbekistan

Märchenhaftes Usbekistan

Geführte Rundreise mit Wandern, Usbekistan

 » Märchenhaftes Usbekistan
UZTAS001
Märchenhaftes Usbekistan
UZTAS001

Usbekistan, im Herzen Mittelasiens gelegen, ist ein Land voll faszinierender Kontraste. Die imposante Gebirgswelt des Tien-Shan und die urwüchsigen, kargen Nurata Berge bilden eine beeindruckende Kulisse für unsere Wanderungen. Die Städte Chiwa, Buchara und Samarkand lassen jene Zeit lebendig werden, in der einst Karawanen auf der legendären Seidenstraße von China bis nach Europa gezogen sind. Kunstvoll verzierte Moscheen und Medresen mit leuchtend blauen Kuppeln und mächtigen Minaretten prägen das Bild. Wir fühlen uns wie in einem Märchen aus 1000 und einer Nacht.

Highlights & Fakten
  • Lauschen Sie der Stille der Wüste
  • Erleben Sie die mächtige Bergwelt des Tien-Shan und ihre Bewohner
  • Wandern Sie in den Nurata Bergen
  • Bestaunen Sie märchenhafte Städte

Profil
  • Mit 3* und 4* Hotels, rustikalen Bungalows und einfachen Gästehäusern
  • Mit 5 ausgewählten Wanderungen im Schwierigkeitsgrad 3
  • Gute Wege, teilweise schmale steinige Pfade, Trittsicherheit erforderlich


Dauer
15 Tage

Teilnehmer
Min. 8/max. 15

Bereiste Länder
Usbekistan

Schwierigkeitsgrad


Weiterempfehlungsrate
5.0
100%
Basierend auf 13 Fragebögen.
neu
15 Tage
Landkarte

Reiseverlauf


Tag 1: Flug nach Usbekistan
Am Vormittag Flug nach Istanbul und weiter nach Taschkent. Ankunft in der Nacht. Nach Erledigung der Einreiseformalitäten Transfer zum Hotel. 

Tag 2: Fahrt ins Tienshan Gebirge
Am Vormittag gewinnen wir erste Eindrücke von Usbekistans Hauptstadt und ihrer über 2000 Jahre alten Geschichte. Am Basar erwartet und orientalisches Flair, anschließend besuchen wir die Medrese (Koranschule) Kukaldash, die Barak-Chan-Medrese und das Kaffal-Shashi-Mausoleum. Nach dem Mittagessen verlassen wir Taschkent und fahren Richtung Osten. Schnell ändert sich das Landschaftsbild und wir gelangen in die Ausläufer des mächtigen Tienshan Gebirges. Der klimatisch angenehme Bergort Chimgan auf 1500 m Höhe ist Ausgangspunkt für unsere Wanderungen in den nächsten Tagen. Fahrtzeit ca. 2,5 Stunden.

Verpflegung: Frühstück, Abendessen
Tag 3: Im Bann des Tienshan
Nach einer kurzen Anfahrt (ca. 20 Minuten) wandern wir  über Berghänge und Wälder bergauf  zum Bergpass Tachta-Dshailyau. Hier machen wir Rast und lassen unsere Blicke über das Tienshan Massiv schweifen bevor wir zum Marmorfluss absteigen. Nach einer ausgiebigen Mittagsrast am Flussufer überschreiten wir den Urta-Kumbel und steigen nach Beldersey ab. Von dort fahren wir wieder zurück nach Chimgan.
800 m
800 m
11,0 km
ca. 5,0 h

Verpflegung: Frühstück, Lunchpaket, Abendessen
Tag 4: Durch den Gulikam Canyon
Noch einmal entdecken wir die Bergwelt de Tienshan. Nach kurzer Anfahrt (ca. 30 Minuten) steigen wir im Angesicht des kleinen Chimgan zum Gebirgspass Pesochiny auf. Von hier steigen wir steil bergab und wandern teils durch schattigen Birkenwald Entlang des Gulikam Sai. Nach einem Picknick wandern wir entlang des Canyons, der sich mehr und mehr verengt. Die Felsszenerie wirkt dramatisch. Wir werden ständig vom Rauschen des glasklaren und im Frühjahr noch sehr kalten Gebirgsflusses begleitet, den wir oftmals durchqueren. Hier leisten Wanderstöcke und Trekkingsandalen gute Dienste. Vom Ausgang des Canyons erreichen wir in ca. 30 Minuten den Ort Masarsai, von hier fahren wir zurück nach Chimgan.
700 m
1100 m
9,0 km
ca. 5,0 h

Verpflegung: Frühstück, Lunchpaket, Abendessen
Tag 5: Flug nach Urgentsch
Wir fahren zurück nach Taschkent (ca. 2,5 Stunden). Nach einem Bummel durch die Fußgängerzone erkunden wir des "Neue" Taschkent. Wir besichtigen das Opernhaus von außen, den Platz der Unabhängigkeit und den Platz der Erdbebenopfer. Am späten Nachmittag Transfer zum Flughafen und Flug nach Urgentsch im Westen des Landes. Von Urgentsch bringt uns der Bus in ca. 1 Stunde Fahrtzeit zu unserem Hotel in der Wüstenstadt Chiwa.

Unterkunft: Orient Star Chiwa
Verpflegung: Frühstück, Abendessen
Tag 6: Die Wüstenstadt Chiwa
Orientalisches Flair und exotische Düfte erwarten Sie in der Oasenstadt Chiwa. Einem einzigartigen Freilichtmuseum gleich wurde die Stadt von der Unesco als Weltkulturerbe unter deren Schutz gestellt. Die Altstadt Itschan Kala mit ihren rund 50 Baudenkmälern wurde von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt und bildet gleichsam ein Museum unter freiem Himmel. Sie trägt zurecht den Beinamen \"Florenz des Ostens\". Fast 1500 Jahre orientalischer Kultur, versteckt und märchenhaft in den verwinkelten Gassen, lassen vom einstigen Glanz und den Legenden dieser Stadt spüren. Wir besichtigen zu Fuß die wichtigsten Sehenswürdigkeiten der Stadt: Ata-Darwasa, Medrese Muchamed-Amin-Chan, Minaret Kalta-Minor, Kunja-Ark-Palast, Medrese Muchamad Rachim Khan, Mausoleum des Scheichs Said Allaeddin,  Pachlavon-Machmud-Mausoleum, Medrese Schir Gasi Khan,  Islam Chodsha Minaret und Islam Chodsha Medrese, Palwon Darwasa, Karawanserei Alla-Kuli-Khan, Palast Tasch-Chauli.

Unterkunft: Orient Star Chiwa
Verpflegung: Frühstück, Abendessen
Tag 7: Fahrt nach Buchara
Fahrt nach Buchara.  Entlang des Amu Darya, dem Oxus der Griechen, führt die Straße durch die Wüste Kizil Kum (Roter Sand). Während der Fahrt können wir uns von einem der größten Wüstengebiete Zentralasiens verzaubern lassen.  Die lange Fahrt durch die beeindruckende Wüstenlandschaft wird durch Berichte und Informationen über Usbekistan, seine Völkervielfalt, die Sitten und Brauchtümer, aber auch über Industrie und Zukunftsaussichten verkürzt. Fahrtzeit ca. 7 Stunden. Übernachtung in Buchara.

Unterkunft: Hotel Emir B&B
Verpflegung: Frühstück, Abendessen
Tag 8: Buchara - Die Goldene Stadt
Es scheint, als sei die Zeit hier stehen geblieben. die Menschen die sich hier auf den bunten Basaren tummeln und in den alten Häusern aus Lehm wohnen, leben in ihrer eigenen Welt. Buchara, eine der sieben heiligen Stätten des Islam, liegt in einer dicht besiedelten Oase inmitten der Kizil Kum Wüste. Sie bildet, zusammen mit Samarkand und Chiwa, den Städtebund „Städte des goldenen Rings“. Wir besichtigen den Lyabi-Hauz Komplex (inkl. Medrese und Chanaka Nodir Divan Beghi und Medrese Kukeldasch) und entdecken die wichtigsten Handelsplätze des alten Buchara, wo einst die Karawanen ihre Waren verkauft haben. anschließend bewundern wir noch die Moschee Magokki-Attori, die Abdulasis Medresse und  die Ulugh-Begh Medresse. Zum Abendessen sind wir bei einer usbekischen Familie zu Gast, wo wir authentische Usbekische Gerichte und die Gastfreundschaft der Einheimischen genießen können.

Unterkunft: Hotel Emir B&B
Verpflegung: Frühstück, Abendessen
Tag 9: Fahrt nach Sentyab
Wir verlassen Buchara und fahren durch abwechslungsreiche Wüsten und Steppenlandschaft in die Nurata Berge. Unterwegs machen wir einen Stopp bei der Keramikwerkstatt in Gishduvan, wo Keramiken nach überlieferter Tradition hergestellt werden. Etwa auf halber Strecke können wir die Reste einer alten Karawanserei besichtigen, die direkt an der historischen Seidenstraße liegt. Hier steht ein monumentales Tor, das ins Nichts zu führen scheint. Nach und geht die Steppenlandschaft in urwüchsige, karge Berglandschaft über und wir erreichen den urigen Bergort Sentyab. Hier übernachten wir in einem sehr einfachen Gästehaus in Mehrbettzimmern. Wir haben hier die einmalige Gelegenheit, das Alltagsleben der usbekischen Landbevölkerung und ihre Lebensweise aus nächster Nähe kennenzulernen. 

Unterkunft: Gästehaus
Verpflegung: Frühstück, Abendessen
Tag 10: In den Nurata Bergen
Von Sentyab wandern wir in der kargen Schönheit der Nurata Berge durch das Fasilman Tal. Der rauschende glasklare Fluss ist unser ständiger Begleiter, wir streifen durch ursprüngliche Bäuerliche Siedlungen, durch Felder und Wald bis wir zu einem kleinen Wasserfall gelangen, der zu einer ausgiebigen Mittagsrast und zu einem Picknick einlädt. auf dem selben Weg gelangen wir wieder zurück nach Sentyab und fahren in ca. 1 Stunde weiter in den Bergort Hayat. Auch hier übernachten wir wieder in einem Privathaus in Mehrbettzimmern. 
900 m
900 m
15,0 km
ca. 4,5 h

Unterkunft: Gästehaus
Verpflegung: Frühstück, Lunchpaket, Abendessen
Tag 11: Wanderung nach Asraf
Von Hayat steigen wir auf einen Bergrücken auf und finden uns bald in einer beeindruckenden, kargen Berglandschaft. Wir lassen unseren Blick über die umliegenden Gipfel schweifen, bevor uns ein Zwischenabstieg nach Uhum führt. Nach einem neuerlichen Aufstieg können wir immer wieder Blicke auf die unendliche Weite der nördlich gelegenen Steppenlandschaft genießen, bevor es steil bergab in den Urigen Bergort Asraf geht. Von dort bringt uns der Bus zum Aidarkul See. Das Landschaftsbild ändert sich dramatisch, wir verlassen die Nurata Berge und befinden uns bald in einer weiten Steppenlandschaft. Am Ufer des Aidarkul Sees beziehen wir rustikale Blockhütten und können wieder den Komfort eines privaten Bades genießen. 
500 m
800 m
13,0 km
ca. 5,0 h

Unterkunft: Blockhütte
Verpflegung: Frühstück, Mittagessen, Abendessen
Tag 12: Fahrt nach Samarkand
Am Vormittag unternehmen wir eine kleine Wanderung an den Ufern des Aidarkul Sees. Der Steppensee ist Heimat zahlreicher Wasservögel, die wir hier beobachten können. Anschließend geht fahren wir in die legendäre Stadt Samarkand (Fahrtzeit ca. 4 Stunden). 2 Übernachtungen in Samarkand.
50 m
50 m
5,0 km
ca. 2,0 h

Verpflegung: Frühstück, Abendessen
Tag 13: Märchenhaftes Samarkand
Samarkand gilt als eine der ältesten Städte der Welt und die Innenstadt steht seit 2001 unter dem Schutz der UNESCO. Eine Fülle von faszinierenden Bauten aus der Blütezeit der islamischen Baukunst Mittelasiens ist hier erhalten geblieben. Wir beginnen unseren Rundgang am Registan, dem berühmtesten Platz des Orients“, ein gewaltiger Bezirk mit der Medrese Ulugbek 15.Jh. mit kostbaren Fayancen von ausgesuchter Schönheit: die Medresen Schir-Dor aus dem 17.Jh. und die Tella-Kari „die Goldgeschmückte“ (17.Jh.).  Heute sehen wir  auch die Bibi Hanim Moschee, 15.Jh., die einzige Moschee der Welt, die nach einer Frau benannt wurde. Anschließend Besichtigung des  Komplexes des Shahi-Sinda. Viele prachtvolle Grabmäler, unter anderem auch der Vetter des Propheten, aus der Zeit 11-15 Jh. bilden die „Pforte des Himmels“.  Abends kochen wir gemeinsam mit einer tadschikischen Familie in einem Privathaus ein traditionelles Plov-Essen.

Verpflegung: Frühstück, Abendessen
Tag 14: Rückfahrt nach Taschkent
Wir besuchen das prächtige palastähnliche Mausoleum Gur-Emir des Mongolenherrschers Timur. Den Abschluss des heutigen Programms bildet die beeindruckende Sternwarte des Ulugh Begh, einer der größten Astronomen des 15. Jahrhunderts. Der Nachmittag steht zur freien Verfügung. Sie haben noch Gelegenheit, den Basar zu besuchen besuchen. Eine Fülle von köstlichem Obst, Gemüse, Gewürzen und anderen Spezialitäten erwartet Sie. Am späten Nachmittag Transfer zum Bahnhof und Fahrt mit dem Hochgeschwindigkeitszug Afrosiyob nach Taschkent. Bei einem Abschiedsessen lassen wir diese eindrucksvolle Reise Revue passieren. 

Verpflegung: Frühstück, Abendessen
Tag 15: Abschied von Usbekistan
Am Morgen Transfer zum Flughafen und Rückflug via Istanbul. Ankunft am Abend.

Verpflegung: Frühstück
Alle Tage im Überblick
Reiseverlauf
Tag 1: Flug nach Usbekistan
Am Vormittag Flug nach Istanbul und weiter nach Taschkent. Ankunft in der Nacht. Nach Erledigung der Einreiseformalitäten Transfer zum Hotel. 

Tag 2: Fahrt ins Tienshan Gebirge
Am Vormittag gewinnen wir erste Eindrücke von Usbekistans Hauptstadt und ihrer über 2000 Jahre alten Geschichte. Am Basar erwartet und orientalisches Flair, anschließend besuchen wir die Medrese (Koranschule) Kukaldash, die Barak-Chan-Medrese und das Kaffal-Shashi-Mausoleum. Nach dem Mittagessen verlassen wir Taschkent und fahren Richtung Osten. Schnell ändert sich das Landschaftsbild und wir gelangen in die Ausläufer des mächtigen Tienshan Gebirges. Der klimatisch angenehme Bergort Chimgan auf 1500 m Höhe ist Ausgangspunkt für unsere Wanderungen in den nächsten Tagen. Fahrtzeit ca. 2,5 Stunden.

Verpflegung: Frühstück, Abendessen
Tag 3: Im Bann des Tienshan
Nach einer kurzen Anfahrt (ca. 20 Minuten) wandern wir  über Berghänge und Wälder bergauf  zum Bergpass Tachta-Dshailyau. Hier machen wir Rast und lassen unsere Blicke über das Tienshan Massiv schweifen bevor wir zum Marmorfluss absteigen. Nach einer ausgiebigen Mittagsrast am Flussufer überschreiten wir den Urta-Kumbel und steigen nach Beldersey ab. Von dort fahren wir wieder zurück nach Chimgan.
800 m
800 m
11,0 km
ca. 5,0 h

Verpflegung: Frühstück, Lunchpaket, Abendessen
Tag 4: Durch den Gulikam Canyon
Noch einmal entdecken wir die Bergwelt de Tienshan. Nach kurzer Anfahrt (ca. 30 Minuten) steigen wir im Angesicht des kleinen Chimgan zum Gebirgspass Pesochiny auf. Von hier steigen wir steil bergab und wandern teils durch schattigen Birkenwald Entlang des Gulikam Sai. Nach einem Picknick wandern wir entlang des Canyons, der sich mehr und mehr verengt. Die Felsszenerie wirkt dramatisch. Wir werden ständig vom Rauschen des glasklaren und im Frühjahr noch sehr kalten Gebirgsflusses begleitet, den wir oftmals durchqueren. Hier leisten Wanderstöcke und Trekkingsandalen gute Dienste. Vom Ausgang des Canyons erreichen wir in ca. 30 Minuten den Ort Masarsai, von hier fahren wir zurück nach Chimgan.
700 m
1100 m
9,0 km
ca. 5,0 h

Verpflegung: Frühstück, Lunchpaket, Abendessen
Tag 5: Flug nach Urgentsch
Wir fahren zurück nach Taschkent (ca. 2,5 Stunden). Nach einem Bummel durch die Fußgängerzone erkunden wir des "Neue" Taschkent. Wir besichtigen das Opernhaus von außen, den Platz der Unabhängigkeit und den Platz der Erdbebenopfer. Am späten Nachmittag Transfer zum Flughafen und Flug nach Urgentsch im Westen des Landes. Von Urgentsch bringt uns der Bus in ca. 1 Stunde Fahrtzeit zu unserem Hotel in der Wüstenstadt Chiwa.

Unterkunft: Orient Star Chiwa
Verpflegung: Frühstück, Abendessen
Tag 6: Die Wüstenstadt Chiwa
Orientalisches Flair und exotische Düfte erwarten Sie in der Oasenstadt Chiwa. Einem einzigartigen Freilichtmuseum gleich wurde die Stadt von der Unesco als Weltkulturerbe unter deren Schutz gestellt. Die Altstadt Itschan Kala mit ihren rund 50 Baudenkmälern wurde von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt und bildet gleichsam ein Museum unter freiem Himmel. Sie trägt zurecht den Beinamen \"Florenz des Ostens\". Fast 1500 Jahre orientalischer Kultur, versteckt und märchenhaft in den verwinkelten Gassen, lassen vom einstigen Glanz und den Legenden dieser Stadt spüren. Wir besichtigen zu Fuß die wichtigsten Sehenswürdigkeiten der Stadt: Ata-Darwasa, Medrese Muchamed-Amin-Chan, Minaret Kalta-Minor, Kunja-Ark-Palast, Medrese Muchamad Rachim Khan, Mausoleum des Scheichs Said Allaeddin,  Pachlavon-Machmud-Mausoleum, Medrese Schir Gasi Khan,  Islam Chodsha Minaret und Islam Chodsha Medrese, Palwon Darwasa, Karawanserei Alla-Kuli-Khan, Palast Tasch-Chauli.

Unterkunft: Orient Star Chiwa
Verpflegung: Frühstück, Abendessen
Tag 7: Fahrt nach Buchara
Fahrt nach Buchara.  Entlang des Amu Darya, dem Oxus der Griechen, führt die Straße durch die Wüste Kizil Kum (Roter Sand). Während der Fahrt können wir uns von einem der größten Wüstengebiete Zentralasiens verzaubern lassen.  Die lange Fahrt durch die beeindruckende Wüstenlandschaft wird durch Berichte und Informationen über Usbekistan, seine Völkervielfalt, die Sitten und Brauchtümer, aber auch über Industrie und Zukunftsaussichten verkürzt. Fahrtzeit ca. 7 Stunden. Übernachtung in Buchara.

Unterkunft: Hotel Emir B&B
Verpflegung: Frühstück, Abendessen
Tag 8: Buchara - Die Goldene Stadt
Es scheint, als sei die Zeit hier stehen geblieben. die Menschen die sich hier auf den bunten Basaren tummeln und in den alten Häusern aus Lehm wohnen, leben in ihrer eigenen Welt. Buchara, eine der sieben heiligen Stätten des Islam, liegt in einer dicht besiedelten Oase inmitten der Kizil Kum Wüste. Sie bildet, zusammen mit Samarkand und Chiwa, den Städtebund „Städte des goldenen Rings“. Wir besichtigen den Lyabi-Hauz Komplex (inkl. Medrese und Chanaka Nodir Divan Beghi und Medrese Kukeldasch) und entdecken die wichtigsten Handelsplätze des alten Buchara, wo einst die Karawanen ihre Waren verkauft haben. anschließend bewundern wir noch die Moschee Magokki-Attori, die Abdulasis Medresse und  die Ulugh-Begh Medresse. Zum Abendessen sind wir bei einer usbekischen Familie zu Gast, wo wir authentische Usbekische Gerichte und die Gastfreundschaft der Einheimischen genießen können.

Unterkunft: Hotel Emir B&B
Verpflegung: Frühstück, Abendessen
Tag 9: Fahrt nach Sentyab
Wir verlassen Buchara und fahren durch abwechslungsreiche Wüsten und Steppenlandschaft in die Nurata Berge. Unterwegs machen wir einen Stopp bei der Keramikwerkstatt in Gishduvan, wo Keramiken nach überlieferter Tradition hergestellt werden. Etwa auf halber Strecke können wir die Reste einer alten Karawanserei besichtigen, die direkt an der historischen Seidenstraße liegt. Hier steht ein monumentales Tor, das ins Nichts zu führen scheint. Nach und geht die Steppenlandschaft in urwüchsige, karge Berglandschaft über und wir erreichen den urigen Bergort Sentyab. Hier übernachten wir in einem sehr einfachen Gästehaus in Mehrbettzimmern. Wir haben hier die einmalige Gelegenheit, das Alltagsleben der usbekischen Landbevölkerung und ihre Lebensweise aus nächster Nähe kennenzulernen. 

Unterkunft: Gästehaus
Verpflegung: Frühstück, Abendessen
Tag 10: In den Nurata Bergen
Von Sentyab wandern wir in der kargen Schönheit der Nurata Berge durch das Fasilman Tal. Der rauschende glasklare Fluss ist unser ständiger Begleiter, wir streifen durch ursprüngliche Bäuerliche Siedlungen, durch Felder und Wald bis wir zu einem kleinen Wasserfall gelangen, der zu einer ausgiebigen Mittagsrast und zu einem Picknick einlädt. auf dem selben Weg gelangen wir wieder zurück nach Sentyab und fahren in ca. 1 Stunde weiter in den Bergort Hayat. Auch hier übernachten wir wieder in einem Privathaus in Mehrbettzimmern. 
900 m
900 m
15,0 km
ca. 4,5 h

Unterkunft: Gästehaus
Verpflegung: Frühstück, Lunchpaket, Abendessen
Tag 11: Wanderung nach Asraf
Von Hayat steigen wir auf einen Bergrücken auf und finden uns bald in einer beeindruckenden, kargen Berglandschaft. Wir lassen unseren Blick über die umliegenden Gipfel schweifen, bevor uns ein Zwischenabstieg nach Uhum führt. Nach einem neuerlichen Aufstieg können wir immer wieder Blicke auf die unendliche Weite der nördlich gelegenen Steppenlandschaft genießen, bevor es steil bergab in den Urigen Bergort Asraf geht. Von dort bringt uns der Bus zum Aidarkul See. Das Landschaftsbild ändert sich dramatisch, wir verlassen die Nurata Berge und befinden uns bald in einer weiten Steppenlandschaft. Am Ufer des Aidarkul Sees beziehen wir rustikale Blockhütten und können wieder den Komfort eines privaten Bades genießen. 
500 m
800 m
13,0 km
ca. 5,0 h

Unterkunft: Blockhütte
Verpflegung: Frühstück, Mittagessen, Abendessen
Tag 12: Fahrt nach Samarkand
Am Vormittag unternehmen wir eine kleine Wanderung an den Ufern des Aidarkul Sees. Der Steppensee ist Heimat zahlreicher Wasservögel, die wir hier beobachten können. Anschließend geht fahren wir in die legendäre Stadt Samarkand (Fahrtzeit ca. 4 Stunden). 2 Übernachtungen in Samarkand.
50 m
50 m
5,0 km
ca. 2,0 h

Verpflegung: Frühstück, Abendessen
Tag 13: Märchenhaftes Samarkand
Samarkand gilt als eine der ältesten Städte der Welt und die Innenstadt steht seit 2001 unter dem Schutz der UNESCO. Eine Fülle von faszinierenden Bauten aus der Blütezeit der islamischen Baukunst Mittelasiens ist hier erhalten geblieben. Wir beginnen unseren Rundgang am Registan, dem berühmtesten Platz des Orients“, ein gewaltiger Bezirk mit der Medrese Ulugbek 15.Jh. mit kostbaren Fayancen von ausgesuchter Schönheit: die Medresen Schir-Dor aus dem 17.Jh. und die Tella-Kari „die Goldgeschmückte“ (17.Jh.).  Heute sehen wir  auch die Bibi Hanim Moschee, 15.Jh., die einzige Moschee der Welt, die nach einer Frau benannt wurde. Anschließend Besichtigung des  Komplexes des Shahi-Sinda. Viele prachtvolle Grabmäler, unter anderem auch der Vetter des Propheten, aus der Zeit 11-15 Jh. bilden die „Pforte des Himmels“.  Abends kochen wir gemeinsam mit einer tadschikischen Familie in einem Privathaus ein traditionelles Plov-Essen.

Verpflegung: Frühstück, Abendessen
Tag 14: Rückfahrt nach Taschkent
Wir besuchen das prächtige palastähnliche Mausoleum Gur-Emir des Mongolenherrschers Timur. Den Abschluss des heutigen Programms bildet die beeindruckende Sternwarte des Ulugh Begh, einer der größten Astronomen des 15. Jahrhunderts. Der Nachmittag steht zur freien Verfügung. Sie haben noch Gelegenheit, den Basar zu besuchen besuchen. Eine Fülle von köstlichem Obst, Gemüse, Gewürzen und anderen Spezialitäten erwartet Sie. Am späten Nachmittag Transfer zum Bahnhof und Fahrt mit dem Hochgeschwindigkeitszug Afrosiyob nach Taschkent. Bei einem Abschiedsessen lassen wir diese eindrucksvolle Reise Revue passieren. 

Verpflegung: Frühstück, Abendessen
Tag 15: Abschied von Usbekistan
Am Morgen Transfer zum Flughafen und Rückflug via Istanbul. Ankunft am Abend.

Verpflegung: Frühstück
Schwierigkeitsgrad

Schwierigkeitsgrad 3: mittel
Für diese Reisen ist ein mittleres Maß an Fitness notwendig. Die Touren dieses Schwierigkeitsgrades sind für gesunde Menschen mit normaler Kondition leicht zu bewältigen.

Voraussetzung: Erfahrung im jeweiligen Aktivitätsbereich von Vorteil

Empfohlene Vorbereitung:
2 mal pro Woche zügiges Gehen/Nordic Walken im hügeligen Gelände, 2-3 Monate vor Abreise

Auf- und Abstiege:
bis 600 Höhenmeter; vereinzelt mehr

Gehzeiten:
bis 6 Stunden

Die Unterkünfte


City Palace Hotel Tashkent*****

15 Amir Temur St.
100000 Tashkent
Usbekistan
Tag 1, 14

Hotel Webseite
+998-71-2383000
Krokus Park Hotel/Hütte***

Tschimgan
Usbekistan
Tag 2, 3, 4

Hotel Webseite
+998-90-3561807
Orient Star Chiwa***

1, Pakhlavan Makhmud
220900 Chiwa
Usbekistan
Tag 5, 6

Hotel Webseite
+998-62-3754945
Hotel Emir B&B***

17 N. Husainov Street
200118 Bukhara
Usbekistan
Tag 7, 8

Hotel Webseite
+998-65-2244965
Gästehaus**

Tag 9, 10

Blockhütte

Tag 11

Orient Star Samarkand***

Dagbitskaya Street 33
140120 Samarkand
Usbekistan
Tag 12, 13

Hotel Webseite
+998-66-232 29 06

Zusatzinformationen


Treffpunkt
Ihr Wanderführer erwartet Sie am Flughafen in Taschkent. Bitte achten Sie auf ein ASI-Schild.
Wichtige Informationen zu Ihrer Reise
EinreiseEs muss ein Visum für Usbekistan beantragt werden. EU Bürger (außer Cypern) und Schweizer können ein E-Visum beantragen (empfohlen). Es kostet 20 USD und man muss mit einer Bearbeitungszeit von 2 - 3 Tagen rechnen. Vom Tag der Antragstellung des Visas kann man, bei positivem Ausgang des Antrages, über alle Grenzübergänge 90 Tage lang nach Usbekistan für 30 Tage einreisen.

Visabesorgung über die Botschaft ist ebenfalls möglich:
EU-Bürger und Schweizer benötigen für die Einreise nach Usbekistan einen Reisepass, der nach Reiseende noch mindestens 6 Monate gültig sein muss und ein Visum. Für die Beschaffung des Visums ist jeder Reiseteilnehmer selbst verantwortlich. Für die Visabesorgung über die Botschaft ist mit ca. 2 Wochen zu rechnen.
Unkomplizierter ist die Besorgung des Visums über eine der Visazentralen in Deutschland bzw. Österreich.
Deutschland:
www.visum-centrale.de
Österreich:
www.visumkurierservice.at

Wenn Sie nicht mehr als US$ 2000 oder den entsprechenden Gegenwert in einer anderen Währung einführen müssen Sie keine Zollerklärung mehr ausfüllen.


Impfungen und Gesundheit
Für diese Reise sind keine Impfungen vorgeschrieben, eine Impfung gegen Hepatitis A/B, Typhus und Polio wird empfohlen. Leitungswasser ist nicht trinkbar, es gibt überall Wasser in Flaschen zu kaufen.

Klima
In Usbekistan herrschte ein sehr ausgeprägtes Klima mit kalten Wintern und heißen Sommern. Dementsprechend ist der Frühling und Spätsommer / Herbst (Mai, Ende August / September) die ideale Reisezeit. In den Bergen kann es speziell am Abend kühl werden (nachts kann es bis ca. 10 Grad C abkühlen), in den niedrigeren Regionen ist es tagsüber zu dieser Zeit warm mit Temperaturen von max. 30 Grad C, nachts ist es mild.

Geld
Die Währung in Usbekistan heißt Som. Wir empfehlen Ihnen Euro in bar mitzunehmen, Ihr Reiseleiter ist Ihnen beim Geldwechsel behilflich, er weiß wo Sie den günstigsten Wechselkurs bekommen. Kreditkarten werden oft nicht akzeptiert, daher empfehlen wir Ihnen auf Bargeld zu vertrauen. An Geldautomaten kann man nicht mit EC - Karte abheben, nur bei manchen mit Kreditkarte.
Nebenkosten & Trinkgelder
Bei dieser Reise müssen Sie mit Nebenkosten für Getränke, Trinkgelder und nicht inkludierte Mahlzeiten mit Kosten von ca. € 300 rechnen.
Charakter der Reise
Bitte seien Sie darauf vorbereitet, dass der Standard in Usbekistan nicht mit mitteleuropäischen Maßstäben gemessen werden kann. Die touristische Infrastruktur ist außerhalb der Städte nicht besonders gut ausgebaut, dementsprechend sind Unterkünfte und Restaurants in den Bergen meist einfach. 

Länderinformationen Ausrüstungsliste

Leistungen, Termine & Preise


Eingeschlossene Leistungen

  • Linienflug (Economy) mit Turkish Airlines von Frankfurt (Termin 04.05.2019 ab München) über Istanbul nach Taschkent und zurück
  • Inlandsflug von Taschkent nach Urgentsch
  • Flughafen- und Sicherheitsgebühren
  • 8 Nächte in 3- und 4-Sterne Hotels, Zimmer mit Bad/Dusche und WC
  • 3 Nächte in rustikalen Bungalows, je zwei Zimmer teilen sich ein Bad
  • 1 Nacht in Blockhütten mit Dusche und WC
  • 2 Nächte in einfachen Gästehäusern, Mehrbettzimmer mit Gemeinschaftsdusche und -WC
  • 14x Frühstück, 1x Mittagessen, 3x Lunchpaket, 13x Abendessen
  • Zugfahrt von Samarkand nach Taschkent
  • Transfers in landesüblichen Bussen mit Klimaanlage lt. Reiseverlauf
  • Eintritte und Nationalparkgebühren lt. Reiseverlauf
  • Gutschein für Reiseliteratur bei shop.kompass.de
  • Jack Wolfskin Gutschein (EUR 30) bei Buchung bis 31.03.2019
  • Zusätzlich lokale Führer bei den Wanderungen
  • Führung und Betreuung durch lokalen, Deutsch sprechenden Trekkingführer
  • ASI Abzeichen und Tourenbuch


Legende
Es sind noch freie Plätze verfügbar.
Buchung auf Anfrage möglich.
Diese Leistung ist nicht mehr buchbar.
Vormerken: Gerne merken wir Ihren Reisewunsch vorab vor.
Der Termin ist gesichert,
Mindestteilnehmerzahl erreicht!
Alle Termine & Preise

Zur Zeit sind keine Termine online verfügbar. Termine und Preise werden am 16. Oktober 2018 veröffentlicht. Bestellen Sie sich unsere Kataloge vor oder abonnieren Sie unseren Newsletter und verpassen Sie keine Neuigkeiten.

Preise gelten ab/bis Flughafen Frankfurt (Termin 25.08.2018 ab/bis München).
Gerne vermitteln wir Ihnen Anschlussflüge nach Istanbul ab allen deutschen, österreichischen und schweizer Flughäfen, die von Turkish Airlines angeflogen werden. Preise und Abflughäfen auf Anfrage.

Eindrücke von der Reise


Im Gulikam Canyon.JPG
Nurata Berge 5.JPG
Tian Shan 3.JPG
Timur Mausoleum Samarkand.JPG
Registan Platz Samarkand.JPG
Chor Minor Moschee Buchara.JPG
Wilde Iris.JPG
Aidarkul See.JPG
Nurata Berge bei Seyntab 2.JPG
Im Tien Shan1.JPG
Kalta Minor Minarett in Chiwa.JPG
Tien Shan 2.JPG
Moschee in Chiwa.JPG
Nurata Berge 6.JPG
Im Gulikam Canyon.JPG
Nurata Berge 5.JPG
Tian Shan 3.JPG
Timur Mausoleum Samarkand.JPG
Registan Platz Samarkand.JPG
Chor Minor Moschee Buchara.JPG
Wilde Iris.JPG
Aidarkul See.JPG
Nurata Berge bei Seyntab 2.JPG
Im Tien Shan1.JPG
Kalta Minor Minarett in Chiwa.JPG
Tien Shan 2.JPG
Moschee in Chiwa.JPG
Nurata Berge 6.JPG

Kundenstimmen zu dieser Reise

Mit dieser Reise habe ich mir einen lange gehegten Wunsch erfüllt, einige Städteder legendären Seidenstrasse zu sehen und bin begeistert. Dazu Wanderungen in fast unberührter Natur - was will man mehr :)

Manfred P.
Eine herrliche Reise in ein orientalisches Land mit sehr sympatischen, vom Tourismus noch nicht verdorbenen Menschen

Manfred P.

Blogbeiträge zu dieser Reise

8 Dinge, die ihr über Usbekistan wissen solltet

Welche Bilder kommen euch bei dem Gedanken an das Land Usbekistan in den Kopf? Kommen da überhaupt Bilder? Ich muss zugeben, dass ich vor dem Gespräch mit ASI...
> weiterlesen
Gewitter in den Bergen: was es zu beachten gibt

In diesem Beitrag lest ihr, was es bei der Tourenplanung und während der Tour zu beachten gilt um nicht in ein Gewitter zu geraten und was zu tun ist, wenn man davon...
> weiterlesen
E-Bike Reisen: Gute Gründe für eine Reise mit dem Elektrorad

E-Bike fahren? Ihr habt das noch nicht ausprobiert? Dann ist es höchste Zeit. Es gibt eine Vielzahl an Gründen etwas Neues wie das E-Bike fahren auszuprobieren. Wir haben...
> weiterlesen

Haben Sie Fragen zur Reise?


Kontaktieren Sie die ASI Reisespezialisten

von Montag bis Freitag 9 bis 18 Uhr



Frage(n) stellen Rückruf vereinbaren

Reisebüro finden

AUSRÜSTUNG

Grundausrüstung für Ihre ASI-Reise:

  • Tagesrucksack mit ca. 30 Liter Volumen
  • Knöchelhohe Bergschuhe mit Profilsohle
  • Wasserflasche mit mind. 1 Liter Fassungsvermögen
  • Zweckmäßige Wanderbekleidung (T-Shirts, Trekkinghose, Wandersocken)
  • Warme Zusatzbekleidung (Fleece-Jacke oder -Pullover)
  • Anorak (mit Kapuze) und Überhose, wind- und wasserdicht (z. B. Goretex)
  • Sonnenschutz (Kopfbedeckung, Sonnenbrille, Sonnencreme)
  • Waschutensilien und pers. Medikamente
  • Teleskopwanderstöcke
  • Trekkingsandalen für Flussdurchquerungen
  • Stirn- oder Taschenlampe
  • Mückenschutzmittel

Zusätzliche empfohlene Ausrüstung

  • Badesachen
  • Funktionswäsche/-bekleidung (atmungsaktiv)
  • Regenschutzhülle für den Rucksack
  • Bequeme Schuhe/Sandalen
  • Fotoausrüstung, Fernglas
  • Taschenmesser
  • Süßigkeiten (z.B. Müsli Riegel), Getränkepulver etc.

Newsletteranmeldung
Neueste Reiseberichte, Angebote und Reiseinspirationen: ASI Newsletter bestellen & 4 x € 250,- Reisegutschein gewinnen!
Mehr ...





Ja, ich bin mit der automatisierten Erfassung und Verwendung meiner Daten gemäß verlinkter Erklärung einverstanden.