ASI Reisen
Willkommen unterwegs.
Die strahlende Costa Blanca entdecken

Die strahlende Costa Blanca entdecken

Geführte Wanderreise, Spanien

 » Spanien » Die strahlende Costa Blanca entdecken
ESALC030
Die strahlende Costa Blanca entdecken
ESALC030

Die Costa Blanca, die weiße Küste, ist eine Komposition aus herrlichen Sandstränden, steil abfallenden Küstenstreifen mit vereinzelten traumhaft schönen Badebuchten, grünen fruchtbaren Tälern mit unzähligen Obstbäumen, majestätischen Bergen im Hintergrund und verschlafenen Dörfern im Landesinnern. Aufgrund ihres milden Klimas zählt sie zu den beliebtesten Ferienregionen Europas. Vor allem im Frühling ist es ein unvergleichliches Erlebnis durch die Blütenpracht zu wandern, die sich zwischen den majestätischen Gipfeln der Sierra de Aitana und der Sierra de Bérnia erstreckt.

Highlights & Fakten
  • Wandern Sie entlang der weißen Küste nach Altea
  • Bestaunen Sie den schlafenden Löwen
  • Steigen Sie durch das Nadelöhr der Sierra de Bèrnia

Profil
  • Vom 4*-Standorthotel
  • Mit 6 ausgewählten Wanderungen im Schwierigkeitsgrad 3
Dauer
8 Tage
Teilnehmer
Min. 8/max. 20
Bereiste Länder
Spanien
Schwierigkeitsgrad
Weiterempfehlungsrate
5.0
100%
Basierend auf 9 Fragebögen.
NEU
8 Tage
Landkarte

Reiseverlauf


Tag 1: Willkommen an der weißen Küste
Flug nach Alicante und Fahrt ins Hotel. Abends Begrüßung durch den ASI Berg- & Wanderführer.

Unterkunft: Kaktus Albir
Verpflegung: Abendessen
Tag 2: Mandel- und Kirschbäume im Hochtal
Oberhalb von Tàrbena starten wir die Tour. Mandel- und Kirschbäume säumen den Weg. Südlich des Barranco del Xarquet verläuft der Panoramaweg durch blühenden Ginster. Das Tal öffnet sich und man blickt auf die bizarren Felsen der Sierra Bérnia. Auf der Rückfahrt Einkehr in landestypischen Restaurants.
300 m
400 m
10 km
ca. 3,5 h

Unterkunft: Kaktus Albir
Verpflegung: Frühstück, Mittagessen, Abendessen
Tag 3: Durchs Nadelöhr der Sierra de Bérnia
Wanderung durch die Sierra de Bérnia. Auf dieser Rundtour haben wir nicht nur traumhafte Ausblicke auf die unter uns liegende Bucht von Altea, sondern wandern auch durch eine Laune der Natur. Inmitten des Gebirgsstocks befindet sich eine natürliche Höhle, die die nördliche und südliche Seite des Gebirges verbindet. Einzigartig! Mittagseinkehr im Jalóntal.
500 m
500 m
9 km
ca. 4 h

Unterkunft: Kaktus Albir
Verpflegung: Frühstück, Mittagessen, Abendessen
Tag 4: Die Sierra de Aitana
Fahrt ins Hinterland, ins malerisch gelegenen Benifato, oberhalb des Stausees von Guadalest. Die Wanderung führt uns in die Einsamkeit der Sierra de Aitana. Kaum jemand begegnet uns inmitten dieses gewaltig schönen Naturjuwels. Bizarre Felsformationen begleiten uns auf unserem Weg in der Bergwelt über der Mauerfestung Gudalest. Am Rückweg besuchen wir das bekannte Dorf.
500 m
500 m
9 km
ca. 4 h

Unterkunft: Kaktus Albir
Verpflegung: Frühstück, Mittagessen, Abendessen
Tag 5: Die Mauernfestung in der Sierra Serrella
Wir fahren nach Castell de Castells. Der Aufstieg zieht in Serpentinen durch den lichten Pinienwald an der Nordseite. Die Festung steht auf einen Aussichtsfelsen und der Rundumblick ist großartig. Die gesamte Sierra ist überschaubar, der Stausee von Guadalest im Süden unter uns. Über den Bergkamm verliert der Weg im Abstieg langsam an Höhe und wir gehen zurück zum Ausgangspunkt. Rückfahrt über Parcent und das Tal von Jalón.
550 m
550 m
10,5 km
ca. 4 h

Unterkunft: Kaktus Albir
Verpflegung: Frühstück, Mittagessen, Abendessen
Tag 6: Der schlafende Löwe
Die Felsformation des Monte Ponoch ist derart geschaffen, dass man mit etwas Fantasie von Altea aus gesehen, durchaus einen schlafenden Löwen sehen kann. Namensgeber war übrigens kein geringerer als der spanische Schriftsteller Gabriel Miró (1879-1930). Auf der Königstour dieser Aktivwoche wandern wir auf den Gipfel des Ponoch (1.181 m) und genießen den Ausblick bis nach Alicante.
720 m
720 m
10 km
ca. 4,5 h

Unterkunft: Kaktus Albir
Verpflegung: Frühstück, Mittagessen, Abendessen
Tag 7: Traumhafte Küstentour nach Altea
Fahrt an die nahe Küste zur Sierra Helada, die sich steil aus dem Meer erhebt. Atemberaubende Ausblicke ergattern wir bereits beim Aufstieg oberhalb von Benidorm. Sobald wir die Höhe erreicht haben, öffnet sich der Blick nach allen Richtungen: Unter uns das rauschende Meer, hinter uns die Sierra de Bérnia und vor uns Altea. Auch der markante Peñón de Ifach, das markante Wahrzeichen von Calpe, ist von hier aus herrlich zu erblicken.
550 m
750 m
9 km
ca. 4 h

Unterkunft: Kaktus Albir
Verpflegung: Frühstück, Mittagessen, Abendessen
Tag 8: Abschied nehmen von Spanien
Heute heißt es Abschied nehmen von der strahlenden Costa Blanca, wenn wir wieder die Heimreise antreten.

Verpflegung: Frühstück
Alle Tage im Überblick
Reiseverlauf
Tag 1: Willkommen an der weißen Küste
Flug nach Alicante und Fahrt ins Hotel. Abends Begrüßung durch den ASI Berg- & Wanderführer.

Unterkunft: Kaktus Albir
Verpflegung: Abendessen
Tag 2: Mandel- und Kirschbäume im Hochtal
Oberhalb von Tàrbena starten wir die Tour. Mandel- und Kirschbäume säumen den Weg. Südlich des Barranco del Xarquet verläuft der Panoramaweg durch blühenden Ginster. Das Tal öffnet sich und man blickt auf die bizarren Felsen der Sierra Bérnia. Auf der Rückfahrt Einkehr in landestypischen Restaurants.
300 m
400 m
10 km
ca. 3,5 h

Unterkunft: Kaktus Albir
Verpflegung: Frühstück, Mittagessen, Abendessen
Tag 3: Durchs Nadelöhr der Sierra de Bérnia
Wanderung durch die Sierra de Bérnia. Auf dieser Rundtour haben wir nicht nur traumhafte Ausblicke auf die unter uns liegende Bucht von Altea, sondern wandern auch durch eine Laune der Natur. Inmitten des Gebirgsstocks befindet sich eine natürliche Höhle, die die nördliche und südliche Seite des Gebirges verbindet. Einzigartig! Mittagseinkehr im Jalóntal.
500 m
500 m
9 km
ca. 4 h

Unterkunft: Kaktus Albir
Verpflegung: Frühstück, Mittagessen, Abendessen
Tag 4: Die Sierra de Aitana
Fahrt ins Hinterland, ins malerisch gelegenen Benifato, oberhalb des Stausees von Guadalest. Die Wanderung führt uns in die Einsamkeit der Sierra de Aitana. Kaum jemand begegnet uns inmitten dieses gewaltig schönen Naturjuwels. Bizarre Felsformationen begleiten uns auf unserem Weg in der Bergwelt über der Mauerfestung Gudalest. Am Rückweg besuchen wir das bekannte Dorf.
500 m
500 m
9 km
ca. 4 h

Unterkunft: Kaktus Albir
Verpflegung: Frühstück, Mittagessen, Abendessen
Tag 5: Die Mauernfestung in der Sierra Serrella
Wir fahren nach Castell de Castells. Der Aufstieg zieht in Serpentinen durch den lichten Pinienwald an der Nordseite. Die Festung steht auf einen Aussichtsfelsen und der Rundumblick ist großartig. Die gesamte Sierra ist überschaubar, der Stausee von Guadalest im Süden unter uns. Über den Bergkamm verliert der Weg im Abstieg langsam an Höhe und wir gehen zurück zum Ausgangspunkt. Rückfahrt über Parcent und das Tal von Jalón.
550 m
550 m
10,5 km
ca. 4 h

Unterkunft: Kaktus Albir
Verpflegung: Frühstück, Mittagessen, Abendessen
Tag 6: Der schlafende Löwe
Die Felsformation des Monte Ponoch ist derart geschaffen, dass man mit etwas Fantasie von Altea aus gesehen, durchaus einen schlafenden Löwen sehen kann. Namensgeber war übrigens kein geringerer als der spanische Schriftsteller Gabriel Miró (1879-1930). Auf der Königstour dieser Aktivwoche wandern wir auf den Gipfel des Ponoch (1.181 m) und genießen den Ausblick bis nach Alicante.
720 m
720 m
10 km
ca. 4,5 h

Unterkunft: Kaktus Albir
Verpflegung: Frühstück, Mittagessen, Abendessen
Tag 7: Traumhafte Küstentour nach Altea
Fahrt an die nahe Küste zur Sierra Helada, die sich steil aus dem Meer erhebt. Atemberaubende Ausblicke ergattern wir bereits beim Aufstieg oberhalb von Benidorm. Sobald wir die Höhe erreicht haben, öffnet sich der Blick nach allen Richtungen: Unter uns das rauschende Meer, hinter uns die Sierra de Bérnia und vor uns Altea. Auch der markante Peñón de Ifach, das markante Wahrzeichen von Calpe, ist von hier aus herrlich zu erblicken.
550 m
750 m
9 km
ca. 4 h

Unterkunft: Kaktus Albir
Verpflegung: Frühstück, Mittagessen, Abendessen
Tag 8: Abschied nehmen von Spanien
Heute heißt es Abschied nehmen von der strahlenden Costa Blanca, wenn wir wieder die Heimreise antreten.

Verpflegung: Frühstück
Schwierigkeitsgrad

Schwierigkeitsgrad 3: mittel
Für diese Reisen ist ein mittleres Maß an Fitness notwendig. Die Touren dieses Schwierigkeitsgrades sind für gesunde Menschen mit normaler Kondition leicht zu bewältigen.

Voraussetzung: Erfahrung im jeweiligen Aktivitätsbereich von Vorteil

Empfohlene Vorbereitung:
2 mal pro Woche zügiges Gehen/Nordic Walken im hügeligen Gelände, 2-3 Monate vor Abreise

Auf- und Abstiege:
bis 600 Höhenmeter; vereinzelt mehr

Gehzeiten:
bis 6 Stunden

Die Unterkünfte


Kaktus Albir****

Alfaz del Pi (Alicante)
Spanien
Tag 1, 2, 3, 4, 5, 6, 7

Website Kaktus Albir
Nur eine Gehminute vom Strand entfernt liegt das Hotel Kaktus Albir ideal für Wanderlustige, die auch das Meer nicht missen möchten. Wer lieber im Becken planscht, tummelt sich in den Innen- und Außenpools oder im Whirlpool des Hauses. Die Sonnenterrasse lädt zum Entspannen ein. Im Buffetrestaurant des Hotels werden Sie mit Gerichten der mediterranen Küche verwöhnt. Eine Snackbar am Pool mit Live-Musik rundet die Annehmlichkeiten ab.
Weiterlesen

Zusatzinformationen


Treffpunkt
Sie werden am Ausgang des Flughafens von Alicante von einem ASI Vertreter erwartet. Als Erkennungszeichen trägt er ein Schild mit dem Logo von ASI bei sich.
Anreise
Am Anreise- und Abreisetag gibt es jeweils zwei Transfers vom Hotel zum Flughafen: einen am Vormittag, einen am Nachmittag. Bitte haben Sie Verständnis, dass es gegebenenfalls zu Wartezeiten kommen kann. Vielen Dank.
Hinweise zum Reisegepäck
Bitte entnehmen Sie die Freigepäckregelung Ihren Flugunterlagen. Die Mehrkosten für Übergepäck sind erheblich. Bitte achten Sie darauf, dass im Handgepäck keine Messer, Scheren (auch keine Nagelscheren u.ä.) mitgenommen werden dürfen. Auch Flüssigkeiten dürfen im Handgepäck nur in einem transparenten Plastikbeutel transportiert werden. Darunter fallen auch Getränke, Suppen oder Sirup. Außerdem zählen auch Gegenstände mit ähnlicher Konsistenz, die nicht zum Verzehr geeignet sind, dazu: Gels, Sprays, Shampoos, Sonnenlotion, Öle, Cremes und Zahnpasta. Ein einzelnes Behältnis darf dabei nicht mehr als 100 ml Flüssigkeit enthalten.
Charakter der Reise
Die Wege sind teilweise steinig - Trittsicherheit ist gefordert.

Länderinformationen anzeigen
Ausrüstungsliste ansehen

Eindrücke von der Reise


135.jpg
64.jpg
65454.jpg
costa_blanca_2.jpg
costa_blanca_3.jpg
123.jpg
untitled5.jpg
untitled11.jpg
untitled.jpg
untitled13.jpg
5456.jpg
untitled6.jpg
untitled15.jpg
45.jpg
465.jpg
untitled2.jpg
12.jpg
costa_blanca_1.jpg
untitled8.jpg
costa_blanca.jpg
4654.jpg
135.jpg
64.jpg
65454.jpg
costa_blanca_2.jpg
costa_blanca_3.jpg
123.jpg
untitled5.jpg
untitled11.jpg
untitled.jpg
untitled13.jpg
5456.jpg
untitled6.jpg
untitled15.jpg
45.jpg
465.jpg
untitled2.jpg
12.jpg
costa_blanca_1.jpg
untitled8.jpg
costa_blanca.jpg
4654.jpg

Leistungen, Termine & Preise


Eingeschlossene Leistungen

  • Flug nach Alicante und zurück
  • Flughafen- und Sicherheitsgebühren
  • Flughafentransfer zu den ausgeschriebenen Zeiten
  • 7 Nächte im Hotel Kaktus Albir****, Zimmer mit Bad/Dusche und WC
  • Transfers und Rundfahrten lt. Reiseverlauf
  • 7x Frühstück, 6x Mittagessen, 7x Abendessen
  • Alle Eintritte, Ausflüge etc. lt. Reiseverlauf
  • Führung und Betreuung durch autorisierten ASI Bergwanderführer
  • ASI Tourenbuch

Zubuchbare Leistungen

  • Verlängerungsnächte an der Costa Blanca



Legende
Es sind noch freie Plätze verfügbar.
Buchung auf Anfrage möglich.
Diese Leistung ist nicht mehr buchbar.
Alle Termine & Preise

Preise gelten ab/bis Flughafen Frankfurt.
Preise basieren auf limitiert verfügbaren Tarifen der Fluggesellschaften. Aufpreise sind möglich.

Weitere Abflughäfen in Deutschland, Österreich und der Schweiz buchbar. Preise auf Anfrage.
07.04.19 - 14.04.19
Garantierte Durchführung
Doppelzimmer
ab 1.290 €
Einzelzimmer
ab 1.490 €
Hermann Kuen begleitet Sie auf dieser Reise.
Ihr ASI-Guide stellt sich vor
Hermann_Kopie_klein.jpg

Hermann Kuen

Jahrgang 1961 bei ASI seit 1996
Hermann ist seit 1996 für die ASI tätig. Er stammt aus Oberperfuss, westlich von Innsbruck. Als begeisterter Bergsteiger kann er langjährige alpine Erfahrung in den Alpen aufweisen, ebenso als Reisender über mehrere Kontinente. Hermann über sich: Seit 1979 steht die Reisetätigkeit im Vordergrund meiner Aktivitäten. Reisen ist für mich und für viele andere eine temporäre Flucht aus dem Alltagsstress. Wandern, Entschleunigung der Wahrnehmung und Aktivitäten bis herab zum natürlichen Bewegungstempo. Zeit für intensive Wahrnehmung der äußeren und eigenen Natur. Als primären Wert sehe ich die körperlich-seelische Gesundheit, die aus der Bewegung in der Natur resultiert, verbunden mit Lebensgenuss und Entdeckerfreude. Für mich als Führer einer Gruppe ist es Ziel, jedem Gast einen möglichst hohen Genuss seiner Reise und allerhand Wissenswertes zu Land und Leuten zu vermitteln. Maßgeblich für den Erfolg meiner Reisen ist es alle TeilnehmerInnen gesund, mit vielen bleibenden Eindrücken und als Freunde zu verabschieden. Besonders gerne reise ich immer wieder nach Spanien. Die Menschen mit ihrer Lebensart, die Sprache und nicht zuletzt die kulinarischen Köstlichkeiten dieses Landes begeistern mich sehr. ASI Reisen habe ich geführt in: Spanien, Andorra, Italien, Portugal, Griechenland, Bulgarien, Baltikum, Marokko, Dominikanische Rep., Kuba, Myanmar, den Kapverdischen Inseln, Deutschland und in meiner Heimat Österreich. Mehr über Hermann: www.asi.at/hermann
Geänderte eingeschlossene Leistungen
    ###ALTLEISTUNGEN_ADD### ###ALTASI_ABZEICHEN###


Geänderter Reiseverlauf
###PROGRAMM_MESSAGE###
06.10.19 - 13.10.19
Doppelzimmer
ab 1.390 €
Einzelzimmer
ab 1.590 €
Hermann Kuen begleitet Sie auf dieser Reise.
Ihr ASI-Guide stellt sich vor
Hermann_Kopie_klein.jpg

Hermann Kuen

Jahrgang 1961 bei ASI seit 1996
Hermann ist seit 1996 für die ASI tätig. Er stammt aus Oberperfuss, westlich von Innsbruck. Als begeisterter Bergsteiger kann er langjährige alpine Erfahrung in den Alpen aufweisen, ebenso als Reisender über mehrere Kontinente. Hermann über sich: Seit 1979 steht die Reisetätigkeit im Vordergrund meiner Aktivitäten. Reisen ist für mich und für viele andere eine temporäre Flucht aus dem Alltagsstress. Wandern, Entschleunigung der Wahrnehmung und Aktivitäten bis herab zum natürlichen Bewegungstempo. Zeit für intensive Wahrnehmung der äußeren und eigenen Natur. Als primären Wert sehe ich die körperlich-seelische Gesundheit, die aus der Bewegung in der Natur resultiert, verbunden mit Lebensgenuss und Entdeckerfreude. Für mich als Führer einer Gruppe ist es Ziel, jedem Gast einen möglichst hohen Genuss seiner Reise und allerhand Wissenswertes zu Land und Leuten zu vermitteln. Maßgeblich für den Erfolg meiner Reisen ist es alle TeilnehmerInnen gesund, mit vielen bleibenden Eindrücken und als Freunde zu verabschieden. Besonders gerne reise ich immer wieder nach Spanien. Die Menschen mit ihrer Lebensart, die Sprache und nicht zuletzt die kulinarischen Köstlichkeiten dieses Landes begeistern mich sehr. ASI Reisen habe ich geführt in: Spanien, Andorra, Italien, Portugal, Griechenland, Bulgarien, Baltikum, Marokko, Dominikanische Rep., Kuba, Myanmar, den Kapverdischen Inseln, Deutschland und in meiner Heimat Österreich. Mehr über Hermann: www.asi.at/hermann
Geänderte eingeschlossene Leistungen
    ###ALTLEISTUNGEN_ADD### ###ALTASI_ABZEICHEN###


Geänderter Reiseverlauf
###PROGRAMM_MESSAGE###
Preise gelten ab/bis Flughafen Frankfurt.
Preise basieren auf limitiert verfügbaren Tarifen der Fluggesellschaften. Aufpreise sind möglich.

Weitere Abflughäfen in Deutschland, Österreich und der Schweiz buchbar. Preise auf Anfrage.

Haben Sie Fragen zur Reise?


Kontaktieren Sie die ASI Reisespezialistinnen
von Montag bis Freitag 9 bis 18 Uhr


Blogbeiträge zu dieser Reise

Sardinien - ein Reisebericht: Karibik-Gefühl im Mittelmeer

Wenn ihr an Sardinien denkt, dann stellt ihr euch bestimmt auch weiße Sandstrände und kristallklare Buchten vor. Sind die Strände wirklich so weiß, das Wasser wirklich so klar und was...
> weiterlesen
Wandern in Sri Lanka: 10 gute Gründe

Die Insel an der Südspitze Indiens gilt als ideales Wanderparadies und ist neben seinem weltberühmten Tee auch bekannt für die einzigartigen buddhistischen Tempel und historischen Bauwerke in den ehemaligen Königsstädten....
> weiterlesen
Top 11 Unterkünfte auf ASI Reisen 2019

Nur wenn ihr richtig ausgeruht seid, habt ihr auch am nächsten Tag die Energie, die ihr für einen Wandertag braucht. Auch dieses Jahr erwarten euch wieder ganz besondere Unterkünfte auf...
> weiterlesen

Reisebüro in Ihrer Nähe finden


AUSRÜSTUNG

Grundausrüstung für Ihre ASI-Reise:

  • Tagesrucksack mit ca. 30 Liter Volumen
  • Knöchelhohe Bergschuhe mit Profilsohle
  • Wasserflasche mit mind. 1 Liter Fassungsvermögen
  • Zweckmäßige Wanderbekleidung (T-Shirts, Trekkinghose, Wandersocken)
  • Warme Zusatzbekleidung (Pullover, Mütze, Handschuhe)
  • Anorak (mit Kapuze) und Überhose, wind- und wasserdicht (z. B. Goretex)
  • Sonnenschutz (Kopfbedeckung, Sonnenbrille, Sonnencreme)
  • Waschutensilien und pers. Medikamente

Zusätzliche empfohlene Ausrüstung

  • Teleskopwanderstöcke als Gehhilfe
  • Badesachen
  • Funktionswäsche/-bekleidung (atmungsaktiv)
  • Regenschutzhülle für den Rucksack
  • Bequeme Schuhe/Sandalen
  • Fotoausrüstung, Fernglas
  • Taschenmesser
  • Süßigkeiten (z.B. Müsli Riegel), Getränkepulver etc.