ASI Reisen ... Willkommen unterwegs.
Andalusien individuell - Sierra de Grazalema

Andalusien individuell - Sierra de Grazalema

Individuelle Trekkingreise, Spanien

 » Spanien » Andalusien individuell - Sierra de Grazalema
2ESAGP001T
Stolze Gipfel und tiefe Pinsapowälder
Individuelle Trekkingreise

Buenos días, Andalusien! Lassen Sie sich von der vielfältigen Kultur und Natur der Sierra de Grazalema verzaubern. Durchwandern Sie die Gebirgslandschaft und entdecken die malerischen weißen Dörfer Grazalema, Montejaque und das architektonische Meisterwerk Ronda. Tauchen Sie ein in die typisch mediterrane Vegetation – eine in Erdtönen gemalte, unberührte Landschaft, die jeden Naturliebhaber begeistert: Zauberhafte, immergrüne Eichenwälder, Olivenhaine, beeindruckende Felsformationen und tiefe Schluchten. Die Endstation Ronda erreichen Sie über alte gepflasterte Wege und eine spektakuläre Brücke.

Highlights & Fakten
  • Liebliche Landschaft, Weiße Dörfer
  • Kulturschätze Andalusiens
  • Besuch von Ronda

Profil
  • Von Hotel zu Hotel
  • Mit 6 ausgewählten Wanderungen im Schwierigkeitsgrad 3
  • Mit Gepäcktransport


Dauer
8 Tag(e)

Teilnehmer
ab 1 Person(en)

Bereiste Länder
Spanien

Reisecode
2ESAGP001T

Schwierigkeitsgrad


Weiterempfehlungsrate
5.0
100%
Basierend auf 9 Fragebögen.


Das Besondere

Die Sierra de Grazalema ist ein bemerkenswertes Stück Andalusien: immergrüne Wälder, wasserreiche Schluchten, urige weiße Dörfer und endemische Tannenbestände - Relikte aus dem Tertiär. Das nahe Ronda ist das kulturelle Pendant zu dieser Naturperle.
8 Tag(e)
Landkarte

Reiseverlauf


Tag 1: Pueblos Blancos
Individuelle Anreise und Ankunft in Ronda. Dort erwartet Sie ein privater Transfer nach Grazalema (830 m), eines der Pueblos Blancos, den weißen Dörfern, wo Sie nächtigen werden. Studieren Sie nochmals Ihre detaillierten Reiseunterlagen und bereiten Sie sich auf das bevorstehende Wanderabenteuer vor.

Tag 2: Rundwanderung
Sie haben die Wahl, welche der zwei Rundwanderwege Sie für heute aussuchen oder ob Sie gleich beide in Angriff nehmen. Beide sind in der Gegend um Grazalema, bieten traumhafte Aussichtspunkte und offenbaren die malerische Landschaft, die sich in eine Mischung aus roten Erdtönen und grüner Vegetation färbt. Nachmittags haben Sie Zeit, um die kleinen Geschäfte im Ort zu erkunden und auf einer Terrasse gemütlich "una copa con tapas" zu genießen.
Die technischen Daten unten sind auf die leichtere Variante bezogen, die etwas anspruchsvollere hat folgende Daten: Auf- und Abstieg: 500 m / ca. 8,7 km / ca. 4,5 Std.
285 m
285 m
4,9 km
ca. 3,0 h

Verpflegung: Frühstück
Tag 3: Von Grazalema nach Benaocaz (oder nach Villaluenga)
Heute können Sie zwischen zwei Wanderungen auswählen. Beide führen Sie durch beeindruckende Kalksteinlandschaften und Korkeichen-Haine und an traditionellen Farmen, den „cortijos“, vorbei. Die erste Wanderung (Grazalema-Benaocaz) beinhaltet den Aufstieg zum Pass bei Puerto Boyar und eine Strecke, auf der der Weg etwas schwieriger auszumachen sein kann, insbesondere bei Nebel. Steckenangaben siehe unten.
Die zweite Wanderung (Grazalema-Villaluenga) ist länger, was die Entfernung angeht, aber aufgrund des nahezu flachen Geländes leichter zu bewältigen (danach fahren Sie mit dem Taxi von Villaluenga nach Benaocaz). Am Ende des Tages kehren Sie in Ihrer nächsten Unterkunft ein. Erleben Sie in diesem weißgetünchten Dorf („pueblo blanco“) das authentische Andalusien mit seiner maurischen Vergangenheit und seinen Wurzeln, die bis in die Römerzeit zurückreichen. Hier die technischen Daten: Aufstieg: 350 m / Abstieg: 325 m / ca. 15,6 km / ca. 5 Std.
500 m
550 m
11,7 km
ca. 5,5 h

Unterkunft: Posada el Parral
Verpflegung: Frühstück
Tag 4: Die Römerstraße nach Ubrique
Heute haben Sie zwei Möglichkeiten: die Wanderung von Benaocaz nach Ubrique auf der alten Römerstraße („Calzada Romana“) oder die Rundwanderung zu einem friedlichen Aussichtspunkt in der Nähe von Benaocaz. Ubrique ist ein lebhaftes Dorf mit einer florierenden lederverarbeitenden Industrie und bietet eine große Auswahl an Bars/Restaurants zum Mittagessen. Wenn Sie beide Wanderungen unternehmen möchten, sollten Sie morgens nach Ubrique aufbrechen, dort zu Mittag essen und dann mit dem Bus nach Benaocaz zurückfahren (Abfahrt 15:30 Uhr). Für die kurze Rundwanderung haben Sie am Nachmittag noch ausreichend Zeit – oder Sie üben sich in der großen spanischen Tradition der „Siesta“. 
200 m
200 m
7,0 km
ca. 3,0 h

Unterkunft: Posada el Parral
Verpflegung: Frühstück
Tag 5: Von Villaluenga nach Montejaque
Kurzer Transfer zum Ausgangspunkt Ihrer Wanderung in Villaluenga del Rosario, unterhalb einer steilen Felszunge gelegen. Von hier aus wandern Sie nach Llanos del Republicano, einem Tal mit einer tiefen Kalksteinhöhle, wo der Fluss unter der Erde verschwindet. Auf Ihrer Wanderung zwischen der Sierra de Libar und der Sierra del Palo kommen Sie auf Ihrem Weg nach Montejaque an grau-weißen Kalksteinbergen und beeindruckenden Karstformationen vorbei. Montejaque ist eine entzückende kleine Stadt und das letzte „Pueblo Blanco“ auf Ihrer Reise. Die heutige Wanderung ist zwar lang, aber nicht zu anspruchsvoll. Denken Sie an warmen Tagen daran, sich für Ihre Pausen ein schattiges Plätzchen zu suchen.
475 m
640 m
17,5 km
ca. 5,5 h

Unterkunft: Posada del Fresno
Verpflegung: Frühstück
Tag 6: Der Río Campobuche oder die Cueva de la Pileta

Heute haben Sie zwei Möglichkeiten: Die erste, ein sehenswerter Rundwanderweg, führt Sie von Montejaque über den El Hacho-Gipfel auf breiten Schotterwegen durch das Río Campobuche-Tal und auf unbefestigten Pfaden durch bewaldete Gebiete und Olivenhaine. 
Die zweite Wanderung bringt Sie zur „Cueva de la Pileta“ mit ihren prähistorischen Höhlenmalereien. Dazu müssen Sie zunächst nach Benaoján wandern (was nur auf befestigten Straßen möglich ist, darunter 800 m auf der Hauptstraße), aber danach folgt eine schöne Strecke durch ein ruhiges, mediterranes Waldgebiet, gefolgt von einem steilen Aufstieg über Ziegenpfade zur Höhle. Hier ist keine Rundwanderung möglich, Sie müssen also entweder den gleichen Weg zurückgehen, bei der Höhle ein Taxi rufen oder zur Benaoján Estación laufen. 


325 m
325 m
8,0 km
ca. 3,0 h

Unterkunft: Posada del Fresno
Verpflegung: Frühstück
Tag 7: Auf alten Pfaden nach Ronda
Die heutige leichte Wanderung bringt Sie zurück in bekanntes Terrain, zunächst über einen alten Steinweg ab Montejaque. Auf dem Weg nach Ronda kommen Sie an Feldern und Farmen vorbei, die spektakulär an einer Schlucht liegen, die das Städtchen wortwörtlich spaltet. Über die Schlucht „El Tajo“ spannt sich eine beeindruckende Brücke namens „El Puente Nuevo“. Das historische Stadtzentrum geht auf die Maurenzeit zurück und wird „La Ciudad“ (Die Stadt) genannt. 
440 m
420 m
11,5 km
ca. 4,5 h

Unterkunft: Hotel Polo
Verpflegung: Frühstück
Tag 8: Hasta luego, Andalusien!
Die erlebnisreiche Wanderwoche in Andalusien kommt zu einem Ende. Nach dem Frühstück reisen Sie von Ronda ab.

Verpflegung: Frühstück
Alle Tage im Überblick
Reiseverlauf
Tag 1: Pueblos Blancos
Individuelle Anreise und Ankunft in Ronda. Dort erwartet Sie ein privater Transfer nach Grazalema (830 m), eines der Pueblos Blancos, den weißen Dörfern, wo Sie nächtigen werden. Studieren Sie nochmals Ihre detaillierten Reiseunterlagen und bereiten Sie sich auf das bevorstehende Wanderabenteuer vor.

Tag 2: Rundwanderung
Sie haben die Wahl, welche der zwei Rundwanderwege Sie für heute aussuchen oder ob Sie gleich beide in Angriff nehmen. Beide sind in der Gegend um Grazalema, bieten traumhafte Aussichtspunkte und offenbaren die malerische Landschaft, die sich in eine Mischung aus roten Erdtönen und grüner Vegetation färbt. Nachmittags haben Sie Zeit, um die kleinen Geschäfte im Ort zu erkunden und auf einer Terrasse gemütlich "una copa con tapas" zu genießen.
Die technischen Daten unten sind auf die leichtere Variante bezogen, die etwas anspruchsvollere hat folgende Daten: Auf- und Abstieg: 500 m / ca. 8,7 km / ca. 4,5 Std.
285 m
285 m
4,9 km
ca. 3,0 h

Verpflegung: Frühstück
Tag 3: Von Grazalema nach Benaocaz (oder nach Villaluenga)
Heute können Sie zwischen zwei Wanderungen auswählen. Beide führen Sie durch beeindruckende Kalksteinlandschaften und Korkeichen-Haine und an traditionellen Farmen, den „cortijos“, vorbei. Die erste Wanderung (Grazalema-Benaocaz) beinhaltet den Aufstieg zum Pass bei Puerto Boyar und eine Strecke, auf der der Weg etwas schwieriger auszumachen sein kann, insbesondere bei Nebel. Steckenangaben siehe unten.
Die zweite Wanderung (Grazalema-Villaluenga) ist länger, was die Entfernung angeht, aber aufgrund des nahezu flachen Geländes leichter zu bewältigen (danach fahren Sie mit dem Taxi von Villaluenga nach Benaocaz). Am Ende des Tages kehren Sie in Ihrer nächsten Unterkunft ein. Erleben Sie in diesem weißgetünchten Dorf („pueblo blanco“) das authentische Andalusien mit seiner maurischen Vergangenheit und seinen Wurzeln, die bis in die Römerzeit zurückreichen. Hier die technischen Daten: Aufstieg: 350 m / Abstieg: 325 m / ca. 15,6 km / ca. 5 Std.
500 m
550 m
11,7 km
ca. 5,5 h

Unterkunft: Posada el Parral
Verpflegung: Frühstück
Tag 4: Die Römerstraße nach Ubrique
Heute haben Sie zwei Möglichkeiten: die Wanderung von Benaocaz nach Ubrique auf der alten Römerstraße („Calzada Romana“) oder die Rundwanderung zu einem friedlichen Aussichtspunkt in der Nähe von Benaocaz. Ubrique ist ein lebhaftes Dorf mit einer florierenden lederverarbeitenden Industrie und bietet eine große Auswahl an Bars/Restaurants zum Mittagessen. Wenn Sie beide Wanderungen unternehmen möchten, sollten Sie morgens nach Ubrique aufbrechen, dort zu Mittag essen und dann mit dem Bus nach Benaocaz zurückfahren (Abfahrt 15:30 Uhr). Für die kurze Rundwanderung haben Sie am Nachmittag noch ausreichend Zeit – oder Sie üben sich in der großen spanischen Tradition der „Siesta“. 
200 m
200 m
7,0 km
ca. 3,0 h

Unterkunft: Posada el Parral
Verpflegung: Frühstück
Tag 5: Von Villaluenga nach Montejaque
Kurzer Transfer zum Ausgangspunkt Ihrer Wanderung in Villaluenga del Rosario, unterhalb einer steilen Felszunge gelegen. Von hier aus wandern Sie nach Llanos del Republicano, einem Tal mit einer tiefen Kalksteinhöhle, wo der Fluss unter der Erde verschwindet. Auf Ihrer Wanderung zwischen der Sierra de Libar und der Sierra del Palo kommen Sie auf Ihrem Weg nach Montejaque an grau-weißen Kalksteinbergen und beeindruckenden Karstformationen vorbei. Montejaque ist eine entzückende kleine Stadt und das letzte „Pueblo Blanco“ auf Ihrer Reise. Die heutige Wanderung ist zwar lang, aber nicht zu anspruchsvoll. Denken Sie an warmen Tagen daran, sich für Ihre Pausen ein schattiges Plätzchen zu suchen.
475 m
640 m
17,5 km
ca. 5,5 h

Unterkunft: Posada del Fresno
Verpflegung: Frühstück
Tag 6: Der Río Campobuche oder die Cueva de la Pileta

Heute haben Sie zwei Möglichkeiten: Die erste, ein sehenswerter Rundwanderweg, führt Sie von Montejaque über den El Hacho-Gipfel auf breiten Schotterwegen durch das Río Campobuche-Tal und auf unbefestigten Pfaden durch bewaldete Gebiete und Olivenhaine. 
Die zweite Wanderung bringt Sie zur „Cueva de la Pileta“ mit ihren prähistorischen Höhlenmalereien. Dazu müssen Sie zunächst nach Benaoján wandern (was nur auf befestigten Straßen möglich ist, darunter 800 m auf der Hauptstraße), aber danach folgt eine schöne Strecke durch ein ruhiges, mediterranes Waldgebiet, gefolgt von einem steilen Aufstieg über Ziegenpfade zur Höhle. Hier ist keine Rundwanderung möglich, Sie müssen also entweder den gleichen Weg zurückgehen, bei der Höhle ein Taxi rufen oder zur Benaoján Estación laufen. 


325 m
325 m
8,0 km
ca. 3,0 h

Unterkunft: Posada del Fresno
Verpflegung: Frühstück
Tag 7: Auf alten Pfaden nach Ronda
Die heutige leichte Wanderung bringt Sie zurück in bekanntes Terrain, zunächst über einen alten Steinweg ab Montejaque. Auf dem Weg nach Ronda kommen Sie an Feldern und Farmen vorbei, die spektakulär an einer Schlucht liegen, die das Städtchen wortwörtlich spaltet. Über die Schlucht „El Tajo“ spannt sich eine beeindruckende Brücke namens „El Puente Nuevo“. Das historische Stadtzentrum geht auf die Maurenzeit zurück und wird „La Ciudad“ (Die Stadt) genannt. 
440 m
420 m
11,5 km
ca. 4,5 h

Unterkunft: Hotel Polo
Verpflegung: Frühstück
Tag 8: Hasta luego, Andalusien!
Die erlebnisreiche Wanderwoche in Andalusien kommt zu einem Ende. Nach dem Frühstück reisen Sie von Ronda ab.

Verpflegung: Frühstück
Schwierigkeitsgrad
Icon Schwierigkeitsgrad 3

Schwierigkeitsgrad 3: mittel
Für diese Reisen ist ein mittleres Maß an Fitness notwendig. Die Touren dieses Schwierigkeitsgrades sind für gesunde Menschen mit normaler Kondition leicht zu bewältigen.

Voraussetzung: Erfahrung im jeweiligen Aktivitätsbereich von Vorteil

Empfohlene Vorbereitung:
2 mal pro Woche zügiges Gehen/Nordic Walken im hügeligen Gelände, 2-3 Monate vor Abreise

Auf- und Abstiege:
bis 600 Höhenmeter; vereinzelt mehr

Gehzeiten:
bis 6 Stunden

Die Unterkünfte


Allgemeines zur Unterkunft:
Sie übernachten landestypisch in einfachen, aber sauber gehaltenen Hosterías, Posadas und Hotels. Zwei davon liegen in den für Andalusien typischen weißen Dörfern und das andere inmitten von Ronda. In der Nähe befinden sich auch einige Tapas Bars, die zum gemütlichen Beisammensitzen einladen. Bitte beachten Sie, dass es speziell in der Hochsaison zu Abweichungen in den ausgeschriebenen Unterkünften kommen kann. 
Hosteria Casa de las Piedras

Calle las Piedras, 32
11610 Grazalema
Spanien
Tag 1, 2

Hotel Webseite
+34-956-132014
Posada el Parral

Calle Laderas del Parral
11612 Benaocaz
Spanien
Tag 3, 4

Hotel Webseite
+34-956-125565
Posada del Fresno

Calle Miguel de Cervantes, 2
Montejaque
Spanien
Tag 5, 6

Hotel Webseite
+34-952-167544
Hotel Polo***

C/ Padre Mariano Soubiron, 8
29400 Ronda
Spanien
Tag 7

+34-952-872447

Zusatzinformationen


Treffpunkt:
Sie reisen individuell nach Ronda an. Im Zentrum von Ronda vor dem Eingang des Busbahnhofes erwartet Sie ein privater Transfer, der Sie bis zur ersten Unterkunft in Grazalema bringt (Dauer: 45 min.). Achten Sie auf ein Schild mit Ihrem Namen.
Anreise:
Individuelle Anreise nach Ronda.

  • FLUG: bis Flughafen Málaga. 

  • FLUGHAFENTRANSFER: Gerne buchen wir für Sie einen privaten Flughafen-Transfer vom Flughafen Málaga nach Ronda. Bitte geben Sie dies bei der Buchung an.

  • ÖFFENTLICHE VERKEHRSMITTEL/ BUS: Vom Flughafen Málaga nach Málaga Zentrum: Linie 1905, Verkehrszeiten: von 07:00 - 00:00 Uhr, alle 30 Min., Dauer: 25 Min., Preis: ca. € 3,- pro Person. Von Málaga Zentrum nach Ronda: Los Amarillos (http://samar.es/empresa/samar/losamarillos), Verkehrszeiten: vor Ort, Dauer: 1.45 Std., Preis: ca. € 12,- pro Person. 

  • PKW: Falls Sie mit dem eigenen PKW anreisen, können Sie diesen in Grazalema auf einem großen öffentlichen Parkplatz (gratis) abstellen. Sie können dann den Transfer von Ronda nach Grazalema an Tag 7 oder Tag 8 in Anspruch nehmen. Bitte bei Buchung angeben.
Hinweise zum Reisegepäck:
Ihr Gepäck wird von Unterkunft zu Unterkunft transportiert. Wir bitten Sie sich auf ein Gepäckstück pro Person zu beschränken. Geben Sie auf Ihrem Koffer/Reisetasche Ihren Namen und den Namen der nächsten Unterkunft an (vgl. Unterkunftsliste). Fragen Sie an der Rezeption, wo genau Sie Ihr Gepäck deponieren sollen.
Charakter der Reise:
Es erwarten Sie abwechslungsreiche Wanderungen von 4 km bis zu 14,5 km. Außer an Tag 5 erwartet Sie eine längere Route von 18,5 km.

Da es sich um eine individuelle, unbegleitete Reise handelt, sollten Sie bereits Erfahrung im Umgang mit Karten und Routenbeschreibungen haben und über einen guten Orientierungssinn verfügen. Falls Sie, trotz der detaillierten Reiseunterlagen, einmal nicht mehr weiter wissen, fragen Sie die Einheimischen oder kontaktieren Sie unseren Partner über die angegebene Notfallnummer. Eine individuelle Reise beinhaltet immer den Reiz eines Abenteuers.

Länderinformationen Ausrüstungsliste

Leistungen, Termine & Preise


Eingeschlossene Leistungen:

  • 7 Nächte in Posadas, Hosterías und 3-Sterne-Hotels, Zimmer mit Bad/Dusche und WC
  • 7x Frühstück
  • Transfers lt. Reiseverlauf
  • Gepäcktransport lt. Reiseverlauf
  • Detaillierte Routenbeschreibung und Kartenmaterial
  • 24-Stunden Service Telefon

Nicht eingeschlossene Leistungen:
  • Flughafentransfers
  • Eintrittsgebühr Cueva de la Pileta

Zubuchbare Leistungen:

  • Flug nach Málaga und zurück


Legende
Es sind noch freie Plätze verfügbar.
Buchung auf Anfrage möglich.
Diese Leistung ist nicht mehr buchbar.
Vormerken: Gerne merken wir Ihren Reisewunsch vorab vor.
Der Termin ist gesichert,
Mindestteilnehmerzahl erreicht!
Reisezeitraum:

13.03.18 - 15.06.18

Doppelzimmer Standard
475 €
Einzelzimmer Standard
625 €
Dreibettzimmer
425 €
Geänderte eingeschlossene Leistungen


Geänderter Reiseverlauf
###PROGRAMM_MESSAGE###
01.09.18 - 30.10.18

Doppelzimmer Standard
475 €
Einzelzimmer Standard
625 €
Geänderte eingeschlossene Leistungen


Geänderter Reiseverlauf
###PROGRAMM_MESSAGE###
Privattour ab 1 Teilnehmer(n)
Preis gilt ab 2 Personen
Aufpreis Alleinreisender € 100,-
Preise gelten ab/bis Ronda 

Gerne vermitteln wir Ihnen einen Flug nach Málaga, Jerez oder Sevilla. Preise und Abflughäfen auf Anfrage.

Eindrücke von der Reise


IMG_1011.jpg
IMG_0722.JPG
MONTEJAQUE.jpg
IMG_0815.JPG
IMG_0994.jpg
2002-10-31 1646.jpg
IMG_0749.jpg
IMG_1103.jpg
IMG_0973.JPG
IMG_0805.jpg
IMG_1038.jpg
IMG_1087.jpg
IMG_1004.jpg
IMG_0750.jpg
IMG_1011.jpg
IMG_0722.JPG
MONTEJAQUE.jpg
IMG_0815.JPG
IMG_0994.jpg
2002-10-31 1646.jpg
IMG_0749.jpg
IMG_1103.jpg
IMG_0973.JPG
IMG_0805.jpg
IMG_1038.jpg
IMG_1087.jpg
IMG_1004.jpg
IMG_0750.jpg

Impressionen aus Spanien


Blogbeiträge zu dieser Reise

Wandern in Andalusien: weiße Dörfer & atemberaubende Landschaften

Die Region im Süden Spaniens könnte kontrastreicher nicht sein und zieht seine Besucher in den Bann. Die weißen Dörfer, Ronda als Wiege des Stierkampfes, Tapas & Wein, die bizarren Felsformationen...
> weiterlesen
10 praktische Wandergadgets, auf die ihr nicht verzichten solltet

So klein sie auch sind, so hilfreich sind gewisse Utensilien auf Wanderungen. Unterwegs in freier Natur lässt sich nicht immer alles perfekt planen. Wer kennt es nicht –...
> weiterlesen
5 Tipps zur Orientierung für individuelle Reisen

Orientierung – die Kunst stets zu wissen, wo ich mich befinde, wo ich hin will und wie ich wieder zurückfinde. Grundsätzlich geht es also um drei zentrale Fragen:...
> weiterlesen

Haben Sie Fragen zur Reise?


Kontaktieren Sie die ASI Reisespezialisten

von Montag bis Freitag 9 bis 18 Uhr



Frage(n) stellen Rückruf vereinbaren

Reisebüro finden

AUSRÜSTUNG

Grundausrüstung für Ihre ASI-Reise:

  • Rucksack mit ca. 45 Liter Volumen
  • Knöchelhohe Bergschuhe mit Profilsohle
  • Wasserflasche mit mind. 1 Liter Fassungsvermögen
  • zweckmäßige Wanderbekleidung (T-Shirts, Wandersocken)
  • Warme Zusatzbekleidung (Pullover, Mütze, Handschuhe, Fleece- oder Softshelljacke)
  • Anorak (mit Kapuze) und Überhose, wind- und wasserdicht (z.B. Goretex)
  • Sonnenschutz (Kopfbedeckung, Sonnenbrille, -creme)
  • Stirnlampe / Taschenlampe
  • Waschutensilien, Handtuch und pers. Medikamente

Zusätzliche empfohlene Ausrüstung

  • Teleskopwanderstöcke als Gehhilfe
  • Funktionswäsche/-bekleidung (atmungsaktiv)
  • Regenschutzhülle für den Rucksack
  • Fotoausrüstung, Fernglas
  • Taschenmesser
  • Süßigkeiten (z.B. Müsli Riegel), Getränkepulver etc.

Newsletteranmeldung
Neueste Reiseberichte, Angebote und Reiseinspirationen: ASI Newsletter bestellen & 5 x € 200,- Reisegutschein gewinnen!
Mehr ...





Ja, ich bin mit der automatisierten Erfassung und Verwendung meiner Daten gemäß verlinkter Erklärung einverstanden.