ASI Reisen
Willkommen unterwegs.
Schweiz individuell - Der Bärentrek

Schweiz individuell - Der Bärentrek

Individuelle Trekkingreise, Schweiz

 » Schweiz » Schweiz individuell - Der Bärentrek
2CHBRN03
Schweiz individuell - Der Bärentrek
2CHBRN03

Wir entführen Sie quer durch das Berner Oberland auf den Bärentrek: Vorbei an urigen Almen, zu eindrucksvollen Passübergängen, entlang brausender Gletscherbäche. Es erwartet Sie eine unbeschwerte Wanderung ganz ohne Gepäck. Durch die Rosenlauischlucht, über die Große Scheidegg und einem Halt im beeindruckenden Lauterbrunnental mit dem Höhepunkt entlang des weltberühmten Dreigestirns Eiger, Mönch und Jungfrau. Nach einer abenteuerlichen Trekkingwoche entspannen Sie sich dann am UNESCO-Welterbe Oeschinensee.

Highlights & Fakten
  • Lassen Sie sich von Eiger, Mönch & Jungfrau beeindrucken
  • Wandern Sie mit leichtem Tagesrucksack dank Gepäcktransport
  • Erfrischen Sie sich am Oeschinensee

Profil
  • Von Unterkunft zu Unterkunft
  • 8-tägiges Trekking im Schwierigkeitsgrad 4
  • Gute Kondition, Schwindelfreiheit und Trittsicherheit erforderlich
  • Mit Gepäcktransport
  • Etappen können teilweise mit öffentlichen Verkehrsmitteln und Seilbahnen abgekürzt werden, Informationen erhalten Sie in den Reiseunterlagen
Dauer
8 Tag(e)
Teilnehmer
ab 2 Person(en)
Bereiste Länder
Schweiz
Schwierigkeitsgrad

Reiseverlauf


Tag 1: Willkommen im Berner Oberland
Individuelle Anreise nach Meiringen. Übernachtung im Hotel.

Unterkunft: bett und zmorge oder ähnlichZusätzliche Info
Tag 2: Rosenlaui und Große Scheidegg
Diese Etappe führt auf recht sanften Wegen zu Füßen des eindrucksvollen Wetterhorns zur Großen Scheidegg (1.962 m). Sehenswert ist die Gletscherschlucht in Rosenlaui. Attraktiv ist der Höhenweg Richtung First mit spektakulärer Sicht auf Eiger, Mönsch und Jungfrau. Um den etwas steilen Abstieg nach Grindelwald zu meiden, kann man ab First oder Egg auch die Seilbahn benutzen.
700 m
980 m
14 km
ca. 5 h

Unterkunft: Downtown Lodge oder ähnlichZusätzliche Info
Verpflegung: Frühstück
Tag 3: Am Fuße der Eiger-Nordwand
Der weltbekannte Passübergang Kleine Scheidegg zu Füßen der Eiger-Nordwand gibt einen fantastischen Zugang in die Welt der Hochalpen. Ab Kleine Scheidegg lohnt sich der Ausflug per Bahn auf das Jungfraujoch. Der Abstieg führt über saftige Wiesen und Bergwälder nach Wengen.
1200 m
1400 m
19 km
ca. 7 h

Unterkunft: Victoria Lauberhorn oder ähnlichZusätzliche Info
Verpflegung: Frühstück
Tag 4: Lauterbrunnental und Sefinenfurgge
Per Bahn nach Lauterbrunnen - Mürren. Diese "Königsetappe" führt Sie ins Hochgebirge und sollte nur bei stabilen Wetterverhältnissen angetreten werden. Die Sefinenfurgge (2.612 m) ist ein sehr beliebter Passübergang für Wanderer in den Alpen. Die Sicht auf Blümlisalp, ins Jungfraugebiet und hinunter ins Kiental ist atemberaubend und entschädigt für den anfangs steilen Abstieg in Richtung Griesalp.

Bei Schlechtwetter können Sie diese Etappe mit öffentlichen Verkehrsmitteln abkürzen und zum Beispiel eine Wanderung von Kiental nach Griesalp machen.
2000 m
1400 m
22 km
ca. 10 h

Unterkunft: Hotel Waldrand oder ähnlichZusätzliche Info
Verpflegung: Frühstück
Tag 5: Tiefblauer Oeschinensee
Von der Griesalp (1.408 m) führt die Via Alpina in einem direktem Anstieg zum Hühtürli (2.778 m) hinauf. Der Pfad führt hier dicht an Gletschern und Felswänden der Blümlisalp vorbei und vermittelt ein eindrückliches Erlebnis der Hochalpen. Highlight ist hier sicherlich der seit 2007 zum UNESCO-Weltnaturerbe Schweizer Alpen Jungfrau-Aletsch gehörende tiefblaue Oeschinensee. Um den Abstieg nach Kandersteg zu vermeiden, kann man auch die Gondelbahn benützen.
1200 m
2775 m
15 km
ca. 8 h

Unterkunft: Garni Alpenblick oder ähnlichZusätzliche Info
Verpflegung: Frühstück
Tag 6: Über den Bonderchrinde nach Adelboden
Von Kandersteg geht es mit der Seilbahn bequem auf die Allmenalp (1.725 m). Der Bunderspitz (2.446 m) als "Höhepunkt" der Etappe bietet eine grandiose Aussicht ins Kandertal, zum Oeschinensee und ins Gebiet vom Blümlisalp, Eiger, Mönch und Jungfrau. Der Abstieg ist teilweise wiederum recht steil, führt aber über sanfte Bergwiesen und Almwirtschaften. Eine mehr als eindrucksvolle Etappe. Ab Oy empfiehlt es sich den Bus nach Adelboden zu nehmen.
1350 m
1170 m
16 km
ca. 7 h

Unterkunft: Hotel Kreuz oder ähnlichZusätzliche Info
Verpflegung: Frühstück
Tag 7: Von Adelboden nach Lenk
Bei der letzten Etappe wandern Sie vom bekannten Wintersportort Adelboden über den Hahnenmoospass ins Simmental. Zu Füßen des Wildstrubels verbringen Sie eine letzte Nacht im schönen Berner Oberland. 
1060 m
1950 m
13 km
ca. 4 h

Unterkunft: Sporthotel Wildstrubel oder ähnlichZusätzliche Info
Verpflegung: Frühstück
Tag 8: Abschied nehmen von der Schweiz
Sie treten die individuelle Heimreise an. Von Lenk gelangen Sie per Bahn in ca. 3 Stunden nach Meiringen.

Verpflegung: Frühstück
Alle Tage im Überblick
Reiseverlauf
Tag 1: Willkommen im Berner Oberland
Individuelle Anreise nach Meiringen. Übernachtung im Hotel.

Unterkunft: bett und zmorge oder ähnlichZusätzliche Info
Tag 2: Rosenlaui und Große Scheidegg
Diese Etappe führt auf recht sanften Wegen zu Füßen des eindrucksvollen Wetterhorns zur Großen Scheidegg (1.962 m). Sehenswert ist die Gletscherschlucht in Rosenlaui. Attraktiv ist der Höhenweg Richtung First mit spektakulärer Sicht auf Eiger, Mönsch und Jungfrau. Um den etwas steilen Abstieg nach Grindelwald zu meiden, kann man ab First oder Egg auch die Seilbahn benutzen.
700 m
980 m
14 km
ca. 5 h

Unterkunft: Downtown Lodge oder ähnlichZusätzliche Info
Verpflegung: Frühstück
Tag 3: Am Fuße der Eiger-Nordwand
Der weltbekannte Passübergang Kleine Scheidegg zu Füßen der Eiger-Nordwand gibt einen fantastischen Zugang in die Welt der Hochalpen. Ab Kleine Scheidegg lohnt sich der Ausflug per Bahn auf das Jungfraujoch. Der Abstieg führt über saftige Wiesen und Bergwälder nach Wengen.
1200 m
1400 m
19 km
ca. 7 h

Unterkunft: Victoria Lauberhorn oder ähnlichZusätzliche Info
Verpflegung: Frühstück
Tag 4: Lauterbrunnental und Sefinenfurgge
Per Bahn nach Lauterbrunnen - Mürren. Diese "Königsetappe" führt Sie ins Hochgebirge und sollte nur bei stabilen Wetterverhältnissen angetreten werden. Die Sefinenfurgge (2.612 m) ist ein sehr beliebter Passübergang für Wanderer in den Alpen. Die Sicht auf Blümlisalp, ins Jungfraugebiet und hinunter ins Kiental ist atemberaubend und entschädigt für den anfangs steilen Abstieg in Richtung Griesalp.

Bei Schlechtwetter können Sie diese Etappe mit öffentlichen Verkehrsmitteln abkürzen und zum Beispiel eine Wanderung von Kiental nach Griesalp machen.
2000 m
1400 m
22 km
ca. 10 h

Unterkunft: Hotel Waldrand oder ähnlichZusätzliche Info
Verpflegung: Frühstück
Tag 5: Tiefblauer Oeschinensee
Von der Griesalp (1.408 m) führt die Via Alpina in einem direktem Anstieg zum Hühtürli (2.778 m) hinauf. Der Pfad führt hier dicht an Gletschern und Felswänden der Blümlisalp vorbei und vermittelt ein eindrückliches Erlebnis der Hochalpen. Highlight ist hier sicherlich der seit 2007 zum UNESCO-Weltnaturerbe Schweizer Alpen Jungfrau-Aletsch gehörende tiefblaue Oeschinensee. Um den Abstieg nach Kandersteg zu vermeiden, kann man auch die Gondelbahn benützen.
1200 m
2775 m
15 km
ca. 8 h

Unterkunft: Garni Alpenblick oder ähnlichZusätzliche Info
Verpflegung: Frühstück
Tag 6: Über den Bonderchrinde nach Adelboden
Von Kandersteg geht es mit der Seilbahn bequem auf die Allmenalp (1.725 m). Der Bunderspitz (2.446 m) als "Höhepunkt" der Etappe bietet eine grandiose Aussicht ins Kandertal, zum Oeschinensee und ins Gebiet vom Blümlisalp, Eiger, Mönch und Jungfrau. Der Abstieg ist teilweise wiederum recht steil, führt aber über sanfte Bergwiesen und Almwirtschaften. Eine mehr als eindrucksvolle Etappe. Ab Oy empfiehlt es sich den Bus nach Adelboden zu nehmen.
1350 m
1170 m
16 km
ca. 7 h

Unterkunft: Hotel Kreuz oder ähnlichZusätzliche Info
Verpflegung: Frühstück
Tag 7: Von Adelboden nach Lenk
Bei der letzten Etappe wandern Sie vom bekannten Wintersportort Adelboden über den Hahnenmoospass ins Simmental. Zu Füßen des Wildstrubels verbringen Sie eine letzte Nacht im schönen Berner Oberland. 
1060 m
1950 m
13 km
ca. 4 h

Unterkunft: Sporthotel Wildstrubel oder ähnlichZusätzliche Info
Verpflegung: Frühstück
Tag 8: Abschied nehmen von der Schweiz
Sie treten die individuelle Heimreise an. Von Lenk gelangen Sie per Bahn in ca. 3 Stunden nach Meiringen.

Verpflegung: Frühstück
Schwierigkeitsgrad

Schwierigkeitsgrad 4: anspruchsvoll
Für diese Reisen ist gute bis sehr gute Ausdauer notwendig. Die Touren verteilen sich teilweise über den ganzen Tag.

Voraussetzung: Vorkenntnisse im jeweiligen Aktivitätsbereich

Empfohlene Vorbereitung:
2-3 mal pro Woche aktiver Ausdauersport (Radfahren, Laufen, Aerobic etc.) mindestens 6 Monate vor Abreise

Auf- und Abstiege:
bis 1000 Höhenmeter; vereinzelt mehr

Gehzeiten:
bis 8 Stunden

Die Unterkünfte


bett und zmorge

3860 Meiringen
Schweiz
Downtown Lodge

3818 Grindelwald
Schweiz
Victoria Lauberhorn***

3823 Wengen
Schweiz
Hotel Waldrand

3723 Kiental
Schweiz
Garni Alpenblick**

3718 Kandersteg
Schweiz
Hotel Kreuz**

3715 Adelboden
Schweiz
Sporthotel Wildstrubel***

3775 Lenk
Schweiz

Zusatzinformationen


Anreise
Individuelle Anreise nach Meiringen:
  • PKW (Maut): Über Bern oder Luzern bis Meiringen. Kostenpflichtige Parkplätze in Hotelnähe ca. EUR 17.- pro Woche oder kostenlos am Parkplatz der Bergbahnen. Keine Reservierung nötig. 

  • BAHN: bis Bhf. Meiringen
RÜCKREISE: Rückreise von Lenk nach Meiringen per Bahn in ca. 3 Stunden. 
Hinweise zum Reisegepäck
Wir organisieren den Transport Ihres Großgepäcks (zusätzliche Bekleidung, Waschbeutel, etc.) von Unterkunft zu Unterkunft, damit Sie mit leichtem Gepäck die Touren genießen können. Bitte versuchen Sie trotzdem, Gewicht und Volumen dieses zusätzlichen Gepäckstücks gering zu halten, damit der Transport nicht übermäßig „erschwert“ wird und Sie es auch kurze Strecken selber tragen können. Bitte vergessen Sie nicht Ihren Namen auf den ASI-Gepäckanhänger zu schreiben! 
Wichtige Informationen zu Ihrer Reise
Einreise: Hierfür benötigen EU-Bürger einen gültigen Reisepass.

Währung: 
  • Es empfiehlt sich, Franken direkt in der Schweiz zu beziehen, am besten vom Bankomaten!
  • Euros werden in den meisten Fällen (in grenznahen Gebieten und Tourismusorten/-zentren) angenommen. Bitte beachten Sie, dass das Retourgeld in Franken ausbezahlt wird! Weiters bekommen Sie einen schlechteren Wechselkurs!
  • Falls möglich, können Sie Bezahlungen auch mittels Kreditkarte vornehmen!
Charakter der Reise
Da es sich um eine individuelle, unbegleitete Reise handelt, sollten Sie bereits Erfahrung im Umgang mit Karten und Routenbeschreibungen haben und über einen guten Orientierungssinn verfügen.   
Falls Sie, trotz der detaillierten Reiseunterlagen, einmal nicht mehr weiter wissen, fragen Sie die Einheimischen oder kontaktieren Sie unseren Partner über die angegebene Notfallnummer.
Eine individuelle Reise beinhaltet immer den Reiz eines Abenteuers.

Ausrüstungsliste ansehen

Eindrücke von der Reise


112.JPG
205.JPG
74.JPG
126.JPG
218.JPG
Hohtuerli_2.JPG
Muerren.jpg
112.JPG
205.JPG
74.JPG
126.JPG
218.JPG
Hohtuerli_2.JPG
Muerren.jpg

Leistungen, Termine & Preise


Eingeschlossene Leistungen

  • 7 Nächte in ausgewählten Gasthöfen & Pensionen, Zimmer teils mit Etagendusche und -WC
  • 7x Frühstück
  • Gepäcktransport von Unterkunft zu Unterkunft
  • Detaillierte Routenbeschreibung und Kartenmaterial
  • ASI Tourenbuch

Nicht eingeschlossene Leistungen

  • Anreise nach Meiringen
  • Tickets für Bahn, Seilbahnen und Postbus



Legende
Es sind noch freie Plätze verfügbar.
Buchung auf Anfrage möglich.
Diese Leistung ist nicht mehr buchbar.
Reisezeiträume & Preise

Privattour ab 2 Teilnehmer(n)
Preise gelten ab Meiringen bis Lenk.

Tägliche Anreise möglich.
06.07.19 - 30.08.19
Doppelzimmer
845 €
Einzelzimmer
995 €
Geänderte eingeschlossene Leistungen
    ###ALTLEISTUNGEN_ADD### ###ALTASI_ABZEICHEN###


Geänderter Reiseverlauf
###PROGRAMM_MESSAGE###
31.08.19 - 15.09.19
Doppelzimmer
795 €
Einzelzimmer
925 €
Geänderte eingeschlossene Leistungen
    ###ALTLEISTUNGEN_ADD### ###ALTASI_ABZEICHEN###


Geänderter Reiseverlauf
###PROGRAMM_MESSAGE###
Privattour ab 2 Teilnehmer(n)
Preise gelten ab Meiringen bis Lenk.

Tägliche Anreise möglich.

Haben Sie Fragen zur Reise?


Kontaktieren Sie die ASI Reisespezialistinnen
von Montag bis Freitag 9 bis 18 Uhr


Blogbeiträge zu dieser Reise

5 Dinge zu Abfall am Berg: Wie lange verrottet die Bananenschale?

Wir alle lieben das Wandern in der mal mehr, mal weniger unberührten Natur. Umso mehr tut es weh, wenn wir diese verschmutzt vorfinden. Denn wir kennen es: auf dem Weg...
> weiterlesen
Hüttenknigge: 10 Tipps für eine erfolgreiche Übernachtung

Berghütten stehen allen Menschen im Gebirge offen: ob als Schutzraum, zur Einkehr oder als Schlafgelegenheit. Die meisten Hütten entstanden in einer Zeit, in der noch Hanfseile benutzt und Leinenrucksäcke getragen...
> weiterlesen
10 Tipps um Höhenkrankheit zu vermeiden

Kennt ihr das auch: Kopfschmerzen oder plötzlicher Leistungsabfall auf eurer Bergtour? Auch wenn diese Anzeichen noch nichts heißen müssen, sind diese bereits Frühzeichen der Höhenkrankheit. Symptome können bereits zwischen 2.000...
> weiterlesen

Reisebüro in Ihrer Nähe finden


AUSRÜSTUNG

Grundausrüstung für Ihre ASI-Reise:

  • Tagesrucksack mit ca. 30 Liter Volumen
  • Für den Gepäcktransport: großer Rucksack oder Sporttasche (mit ASI-Gepäckanhänger)
  • knöchelhohe Bergwanderschuhe
  • Zweckmäßige Wanderbekleidung (T-Shirts, Trekkinghose, Wandersocken)
  • Anorak (mit Kapuze) und Überhose, wind- und wasserdicht (z.B. Goretex)
  • warme Zusatzbekleidung (Mütze, Handschuhe, Fleece- oder Softshelljacke)
  • Sonnenschutz (Kopfbedeckung, Sonnenbrille und -creme)
  • Waschutensilien und Handtuch
  • Wasserflasche mit mind. 1 Liter Volumen
  • bequeme Bekleidung für die Unterkunft

Zusätzliche empfohlene Ausrüstung

  • Teleskopwanderstöcke als Gehhilfe
  • Funktionswäsche/-bekleidung (atmungsaktiv)
  • Regenschutzhülle für den Rucksack
  • zusätzliche Verpflegung
  • Stirn-/Taschenlampe
  • Fotoausrüstung, Fernglas
  • persönliche Medikamente