ASI Reisen
Willkommen unterwegs.
Hochtourentraining mit Einsteiger-Viertausendern in den Walliser Alpen

Hochtourentraining mit Einsteiger-Viertausendern in den Walliser Alpen

Ausbildung Sommer, Hochtouren, Schweiz

 » Schweiz » Ausbildung Sommer » Hochtourentraining mit Einsteiger-Viertausendern in den Walliser Alpen
CHBRN001
Hochtourentraining mit Einsteiger-Viertausendern in den Walliser Alpen
CHBRN001

Die Walliser Alpen sind das Reich der Viertausender. Nirgendwo anders in den Alpen findet man eine so große Anzahl an Gipfeln über dieser magischen Grenze. Neben schweren Gipfeln locken auch einsteigertaugliche Ziele. Bei unserem Hochtourentraining tasten wir uns heran an diese Region. Von Tour zu Tour lernen wir unterwegs die notwendigen Fertigkeiten, wie das Gehen mit Steigeisen, die Handhabung eines Eispickels und das Anseilen am Gletscher. Auch eine Spaltenbergung werden wir durchspielen. So sind wir gerüstet für die Besteigung des Allalinhorns (4.027 m) und des Strahlhorns (4.190 m).

Highlights & Fakten
  • Steigen Sie auf zu den 4000ern
  • Lernen Sie den Einstieg ins Hochtourengehen praxisnah auf Übungstouren
  • Besteigen Sie das Allalinhorn (4.027 m) und das Strahlhorn (4.190 m)

Profil
  • Von 3 Hütten- bzw. Hotelstandorten
  • 6-tägige Ausbildung in Theorie und Praxis
  • Bergwandererfahrung im alpinen Gelände erforderlich, Vorkenntnisse im Gletscher- oder Hochtourenbereich sind nicht notwendig
  • Gute Kondition für die Gehzeiten, Schwindelfreiheit und Trittsicherheit erforderlich
Dauer
6 Tage
Teilnehmer
Max. 6
Bereiste Länder
Schweiz
Schwierigkeitsgrad
Weiterempfehlungsrate
5.0
100%
Basierend auf 9 Fragebögen.

Reiseverlauf


Tag 1: Willkommen in Saas Fee in den Walliser Alpen
Um 18 Uhr treffen wir uns gemeinsam in Saas Fee in unserem Talstützpunkt. Beim Abendessen bespricht unser ASI Bergführer mit uns das Programm der kommenden Tage. Anschließend noch kurze Überprüfung der Ausrüstung und Ausgabe des Leihmaterials.

Unterkunft: wellnessHostel4000
Tag 2: Mit Steigeisen und Eispickel am Feegletscher
Mit der Bahn fahren wir hinauf zur Längfluh (2.867 m), die direkt am Rande des Feegletscher liegt. Von hier sind es nur wenige Schritte aufs Eis, wo wir das Gehen mit Steigeisen und die Handhabung des Eispickel üben, Anseilen und Gehen in der Seilschaft lernen. Nach einer Einweisung werden wir uns in Richtung Feechopf (3.887 m) aufmachen, so dass wir gleich auf Tour unsere Fertigkeiten in der Praxis vertiefen können.
1000 m
1000 m
ca. 6 h

Unterkunft: wellnessHostel4000
Tag 3: Mischabelhütte (3.340 m) – kurze Felsstufen & versicherte Stellen
Die Mischabelhütte ist eine der höchstgelegenen Hütten der Walliser Alpen, in spektakulärer Aussichtslage unterhalb der Viertausender Lenzspitze und Nadelhorn. Die ersten Meter des Aufstiegs nimmt uns die Seilbahn zum Hannig (2.339 m) ab. Der Hüttenweg selbst bietet sich an, um die Trittsicherheit im alpinen Gelände zu verbessern. Normale Wegabschnitte wechseln ab mit versicherten Felspassagen und ein paar kurzen Stellen, an denen wir auch die Hände zum fortkommen nutzen müssen.
1075 m
100 m
ca. 4,5 h

Unterkunft: Mischabelhütte
Tag 4: Übungstour Ulrichshorn (3.924 m) mit Übung zur Spaltenbergung
Heute nähern wir uns schon knapp der 4000-Meter-Grenze. Aufstieg zum Hohbalmgletscher und über einen kleinen Steilhang hinauf ins Windjoch (3.847 m). Von hier ist das Ulrichshorn nicht mehr weit - eine kleine Bank direkt am Gipfel lädt zum Genießen der weiten Aussicht. Beim Abstieg zurück zur Hütte suchen wir uns am Hohbalmgletscher eine geeignete Gletscherspalte, um kurz die Basics einer Spaltenbergung demonstriert zu bekommen und einen Mannschaftszug selbst zu üben. Dann geht es an der Hütte vorbei hinunter ins Tal zurück nach Saas Fee.
650 m
1650 m
ca. 7 h

Unterkunft: wellnessHostel4000
Tag 5: 4000er-Luft am Allalinhorn (4.027 m) – Britanniahütte (3.030 m)
Mit der Metro-Alpin erreichen wir den Startpunkt für den ersten Viertausender. Von der Station Mittelallalin in 3.500 m Höhe ist der Anstieg bis zum Gipfel nicht mehr weit. So haben wir Gelegenheit, unterwegs auf Tour noch einmal das Gelernte anzuwenden und uns von der dünnen Luft nicht aus der Puste bringen zu lassen. Vom Gipfel geht es zurück zur Station am Mittalallalin und mit der Bahn eine Station nach unten zum Felskinn (2.988 m). Von hier erreichen wir in reichlich einer Stunde die Britanniahütte, dem Ausgangspunkt für unsere große Abschlusstour.
750 m
700 m
ca. 5 h

Unterkunft: Britannia-Hütte
Tag 6: Strahlhorn (4.190 m) – ein großer Viertausender zum Abschluss
Noch in der Dunkelheit starten wir im Schein unserer Stirnlampen zu unserer Abschlusstour. Über den Hohlaubgletscher und den Allalingletscher steigen wir, einige Spaltenzonen passierend, hinauf in den Adlerpass (3.785 m). Von hier führt uns die Route über einen Firn- und Eisrücken und zum Schluss einen kurzen Grat zum höchsten Punkt. Ein fantastisches Erlebnis, mit Blick zum Matterhorn und Monte Rosa. Abstieg zur Hütte auf der gleichen Route und nach Zwischenstopp zur Seilbahnstation am Felskinn. Abfahrt nach Saas Fee und Verabschiedung am späten Nachmittag.
1450 m
1500 m
ca. 10 h

Alle Tage im Überblick
Reiseverlauf
Tag 1: Willkommen in Saas Fee in den Walliser Alpen
Um 18 Uhr treffen wir uns gemeinsam in Saas Fee in unserem Talstützpunkt. Beim Abendessen bespricht unser ASI Bergführer mit uns das Programm der kommenden Tage. Anschließend noch kurze Überprüfung der Ausrüstung und Ausgabe des Leihmaterials.

Unterkunft: wellnessHostel4000
Tag 2: Mit Steigeisen und Eispickel am Feegletscher
Mit der Bahn fahren wir hinauf zur Längfluh (2.867 m), die direkt am Rande des Feegletscher liegt. Von hier sind es nur wenige Schritte aufs Eis, wo wir das Gehen mit Steigeisen und die Handhabung des Eispickel üben, Anseilen und Gehen in der Seilschaft lernen. Nach einer Einweisung werden wir uns in Richtung Feechopf (3.887 m) aufmachen, so dass wir gleich auf Tour unsere Fertigkeiten in der Praxis vertiefen können.
1000 m
1000 m
ca. 6 h

Unterkunft: wellnessHostel4000
Tag 3: Mischabelhütte (3.340 m) – kurze Felsstufen & versicherte Stellen
Die Mischabelhütte ist eine der höchstgelegenen Hütten der Walliser Alpen, in spektakulärer Aussichtslage unterhalb der Viertausender Lenzspitze und Nadelhorn. Die ersten Meter des Aufstiegs nimmt uns die Seilbahn zum Hannig (2.339 m) ab. Der Hüttenweg selbst bietet sich an, um die Trittsicherheit im alpinen Gelände zu verbessern. Normale Wegabschnitte wechseln ab mit versicherten Felspassagen und ein paar kurzen Stellen, an denen wir auch die Hände zum fortkommen nutzen müssen.
1075 m
100 m
ca. 4,5 h

Unterkunft: Mischabelhütte
Tag 4: Übungstour Ulrichshorn (3.924 m) mit Übung zur Spaltenbergung
Heute nähern wir uns schon knapp der 4000-Meter-Grenze. Aufstieg zum Hohbalmgletscher und über einen kleinen Steilhang hinauf ins Windjoch (3.847 m). Von hier ist das Ulrichshorn nicht mehr weit - eine kleine Bank direkt am Gipfel lädt zum Genießen der weiten Aussicht. Beim Abstieg zurück zur Hütte suchen wir uns am Hohbalmgletscher eine geeignete Gletscherspalte, um kurz die Basics einer Spaltenbergung demonstriert zu bekommen und einen Mannschaftszug selbst zu üben. Dann geht es an der Hütte vorbei hinunter ins Tal zurück nach Saas Fee.
650 m
1650 m
ca. 7 h

Unterkunft: wellnessHostel4000
Tag 5: 4000er-Luft am Allalinhorn (4.027 m) – Britanniahütte (3.030 m)
Mit der Metro-Alpin erreichen wir den Startpunkt für den ersten Viertausender. Von der Station Mittelallalin in 3.500 m Höhe ist der Anstieg bis zum Gipfel nicht mehr weit. So haben wir Gelegenheit, unterwegs auf Tour noch einmal das Gelernte anzuwenden und uns von der dünnen Luft nicht aus der Puste bringen zu lassen. Vom Gipfel geht es zurück zur Station am Mittalallalin und mit der Bahn eine Station nach unten zum Felskinn (2.988 m). Von hier erreichen wir in reichlich einer Stunde die Britanniahütte, dem Ausgangspunkt für unsere große Abschlusstour.
750 m
700 m
ca. 5 h

Unterkunft: Britannia-Hütte
Tag 6: Strahlhorn (4.190 m) – ein großer Viertausender zum Abschluss
Noch in der Dunkelheit starten wir im Schein unserer Stirnlampen zu unserer Abschlusstour. Über den Hohlaubgletscher und den Allalingletscher steigen wir, einige Spaltenzonen passierend, hinauf in den Adlerpass (3.785 m). Von hier führt uns die Route über einen Firn- und Eisrücken und zum Schluss einen kurzen Grat zum höchsten Punkt. Ein fantastisches Erlebnis, mit Blick zum Matterhorn und Monte Rosa. Abstieg zur Hütte auf der gleichen Route und nach Zwischenstopp zur Seilbahnstation am Felskinn. Abfahrt nach Saas Fee und Verabschiedung am späten Nachmittag.
1450 m
1500 m
ca. 10 h

Schwierigkeitsgrad

Schwierigkeitsgrad 2: Leicht

Voraussetzung: Sie bringen erste Erfahrungen in der jeweiligen Disziplin mit. Im Sommerprogramm z.B. durch Kenntnisse aus einem Grund- oder Schnupperkurs. Im Winter fahren Sie kontrolliert im mittelsteilen Gelände (bis ca. 30°) abseits der Pisten.

Auf- und Abstiege: bis 1.000 Höhenmeter; vereinzelt mehr

Gehzeiten:
bis 6 Stunden, vereinzelt mehr

Die Unterkünfte


Allgemeines zur Unterkunft
Beachten Sie, dass auf den Hütten aufgrund der exponierten Höhenlage kein oder nur wenig Waschwasser zur Verfügung steht. Wir empfehlen die Mitnahme einiger Feuchttücher und einer kleinen Tube Handdesinfektion. Trinkwasser erhalten Sie zum Kaufen in Flaschen oder abgekocht auf der Hütte.
wellnessHostel4000

Panoramastrasse 1
3906 Saas Fee
Schweiz
Mischabelhütte, 3.340 m

3906 Saas Fee
Schweiz
Britannia-Hütte, 3.030 m

3906 Saas-Fee
Schweiz

Zusatzinformationen


Treffpunkt
Am Anreisetag um 18:00 Uhr im WellnessHostel4000 in Saas Fee. Adresse: Panoramastrasse 1, CH-3906 Saas Fee, Tel.: +41-27-9585050. Bei unerwarteter Verspätung bitten wir Sie, sich über diese Telefonnummer mit dem ASI-Bergführer in Verbindung zu setzen.
Anreise
PKW:
Autobahn Bern – Martigny – Sion – Sierre und weiter auf Bundesstraße bis Visp. Oder Autobahn Bern in Richtung Interlaken bis Spiez und weiter in Richtung Kandersteg. Autoverladung Lötschberg und über Goppenstein bis Visp. Vor Visp abzweigen in Richtung Stalden / Zermatt / Saas Fee und weiter auf Kantonsstraße bis Stalden. Von hier weiter bis Saas Fee.

Saas Fee ist autofrei. Großes Parkhaus am Ortsanfang (Gebühren CHF 14,- pro Tag). Von hier zum Hotel ca. 400 m Gehstrecke.

BAHN:
Bis Bahnhof Visp. Von hier weiter mit Postbus bis Saas Fee. Das Busterminal befindet sich am Ortseingang. Das Hotel befindet sich ca. 100 m entfernt
Wichtige Informationen zu Ihrer Reise
EU-Bürger benötigen einen gültigen Reisepass oder Personalausweis.

Ausrüstungsliste ansehen

Eindrücke von der Reise


Leistungen, Termine & Preise


Eingeschlossene Leistungen

  • Hotel- und Hüttenreservierung
  • Leihausrüstung (Gletscherausrüstung)
  • ASI Ausbildungsunterlagen
  • Gutschein für Reiseliteratur bei shop.kompass.de
  • Führung und Betreuung durch staatlich geprüften ASI Berg- & Skiführer
  • ASI Tourenbuch

Nicht eingeschlossene Leistungen

  • Hotel und Hütten mit Halbpension (ca. € 350,-)
  • Seilbahnfahrten (ca. € 90,-)



Legende
Es sind noch freie Plätze verfügbar.
Buchung auf Anfrage möglich.
Diese Leistung ist nicht mehr buchbar.
Alle Termine & Preise

Preise gelten ab/bis Saas Fee.
Damit unsere Bergführer auf die Bedingungen am Berg und die Wetterverhältnisse möglichst flexibel reagieren können, haben wir Kosten für Seilbahnen, Transfers und Hotel- und Hüttenübernachtungen nicht im Reisepreis inkludiert!
21.07.19 - 26.07.19
Ausgebucht
Siegfried Arlt begleitet Sie auf dieser Reise.
Ihr ASI-Guide stellt sich vor
2015_12_25 Alpspitze.JPG

Siegfried Arlt

Jahrgang 1977 bei ASI seit 2019
Der staatlich geprüfte Berg- und Skiführer Siegi Arlt ist im Allgäu zuhause und startet von dort aus gerne und regelmäßig in alle Ecken der Alpen.
Geänderte eingeschlossene Leistungen
    ###ALTLEISTUNGEN_ADD### ###ALTASI_ABZEICHEN###


Geänderter Reiseverlauf
###PROGRAMM_MESSAGE###
18.08.19 - 23.08.19
Ausgebucht
Johann Rainer begleitet Sie auf dieser Reise.
Ihr ASI-Guide stellt sich vor

Johann Rainer

Jahrgang 1962 bei ASI seit 2019
Geänderte eingeschlossene Leistungen
    ###ALTLEISTUNGEN_ADD### ###ALTASI_ABZEICHEN###


Geänderter Reiseverlauf
###PROGRAMM_MESSAGE###
01.09.19 - 06.09.19
Ausgebucht
Johann Rainer begleitet Sie auf dieser Reise.
Ihr ASI-Guide stellt sich vor

Johann Rainer

Jahrgang 1962 bei ASI seit 2019
Geänderte eingeschlossene Leistungen
    ###ALTLEISTUNGEN_ADD### ###ALTASI_ABZEICHEN###


Geänderter Reiseverlauf
###PROGRAMM_MESSAGE###
05.07.20 - 10.07.20
Führung
695 €
Geänderte eingeschlossene Leistungen
    ###ALTLEISTUNGEN_ADD### ###ALTASI_ABZEICHEN###


Geänderter Reiseverlauf
###PROGRAMM_MESSAGE###
12.07.20 - 17.07.20
Führung
695 €
Geänderte eingeschlossene Leistungen
    ###ALTLEISTUNGEN_ADD### ###ALTASI_ABZEICHEN###


Geänderter Reiseverlauf
###PROGRAMM_MESSAGE###
26.07.20 - 31.07.20
Führung
695 €
Geänderte eingeschlossene Leistungen
    ###ALTLEISTUNGEN_ADD### ###ALTASI_ABZEICHEN###


Geänderter Reiseverlauf
###PROGRAMM_MESSAGE###
09.08.20 - 14.08.20
Führung
695 €
Geänderte eingeschlossene Leistungen
    ###ALTLEISTUNGEN_ADD### ###ALTASI_ABZEICHEN###


Geänderter Reiseverlauf
###PROGRAMM_MESSAGE###
16.08.20 - 21.08.20
Führung
695 €
Geänderte eingeschlossene Leistungen
    ###ALTLEISTUNGEN_ADD### ###ALTASI_ABZEICHEN###


Geänderter Reiseverlauf
###PROGRAMM_MESSAGE###
30.08.20 - 04.09.20
Führung
695 €
Geänderte eingeschlossene Leistungen
    ###ALTLEISTUNGEN_ADD### ###ALTASI_ABZEICHEN###


Geänderter Reiseverlauf
###PROGRAMM_MESSAGE###
* Durchführungsgarantie gilt ab 4 Personen
Preise gelten ab/bis Saas Fee.
Damit unsere Bergführer auf die Bedingungen am Berg und die Wetterverhältnisse möglichst flexibel reagieren können, haben wir Kosten für Seilbahnen, Transfers und Hotel- und Hüttenübernachtungen nicht im Reisepreis inkludiert!

Haben Sie Fragen zur Reise?


Kontaktieren Sie die ASI Reisespezialistinnen
von Montag bis Freitag 9 bis 18 Uhr


Blogbeiträge zu dieser Reise

5 Dinge zu Abfall am Berg: Wie lange verrottet die Bananenschale?

Wir alle lieben das Wandern in der mal mehr, mal weniger unberührten Natur. Umso mehr tut es weh, wenn wir diese verschmutzt vorfinden. Denn wir kennen es: auf dem Weg...
> weiterlesen
Hüttenknigge: 10 Tipps für eine erfolgreiche Übernachtung

Berghütten stehen allen Menschen im Gebirge offen: ob als Schutzraum, zur Einkehr oder als Schlafgelegenheit. Die meisten Hütten entstanden in einer Zeit, in der noch Hanfseile benutzt und Leinenrucksäcke getragen...
> weiterlesen
Die Top 8 Unterkünfte am GR 221 - Kraft tanken und weiter geht's!

Alpin wirkende Gebirgswelten, üppige Wälder und türkisblaue Küsten: Wer sich entschließt, den Weitwanderweg GR 221 auf Mallorca zu gehen, kann sich auf atemberaubende Landschaften freuen. Dabei stellt sich die Frage: Wie...
> weiterlesen

Reisebüro in Ihrer Nähe finden


AUSRÜSTUNG

Grundausrüstung für Ihre ASI-Reise:

  • Knöchelhohe Bergschuhe mit verwindungssteifer Profilgummisohle, mindestens bedingt steigeisenfest (Kategorie C, wir empfehlen Kategorie D)
  • Gamaschen (zum Schutz der Hosenbeine vor Schäden durch die Steigeisen, gegen das Eindringen von Schnee)
  • Rucksack mit ca. 35 Liter Volumen (mit Befestigungsmöglichkeit für Eispickel)
  • Wind- und wasserdichte Jacke, atmungsaktiv (Hardshell, z.B. Goretex)
  • Wind- und wasserdichte Hose, atmunksaktiv (Hardshell, z.B. Goretex)
  • Winddichte Tourenjacke und Tourenhose (Softshell)
  • Daunenjacke oder Primaloftjacke (auch als Unterziehjacke oder Weste)
  • Fleece- oder Funktionspulli (als Zwischenschicht, Zwiebelprinzip)
  • Funktionelle Unterwäsche (schnell trocknend)
  • Funktions-Wandersocken
  • 1 Paar dünne Fingerhandschuhe (winddicht, wasserabweisend, aus Windstopper oder Leder)
  • 1 Paar warme, gut gefütterte Fingerhandschuhe oder Überziehhandschuhe (winddicht, wasserdicht, als Kälteschutz)
  • Warme Mütze, Sturmhaube, Sonnenkappe
  • Sonnen- bzw. Gletscherbrille (gut anliegend, Kategorie 4 und 100%iger UV-Schutz)
  • Sonnencreme und Lippenschutz (mindestens Lichtschutzfaktor 30, besser 50)
  • Wechselkleidung für die Hütten (Hüttenschuhe sind vor Ort vorhanden)
  • Hüttenschlafsack (für Hygienezwecke, z.B. aus Seide)
  • Trink- oder Thermosflasche (mind. 1 Liter Fassungsvermögen, bruchfest)
  • Stirnlampe und Ersatzbatterien (moderne LED-Stirnlampe)

Zusätzliche empfohlene Ausrüstung

  • Teleskopwanderstöcke als Gehhilfe
  • Waschutensilien, kleines Handtuch, evtl. Feuchttücher (auf den Hütten ist nur eingeschränkt Wasser verfügbar)
  • Fotoausrüstung, Handy, Ladekabel (auf Gesamtgewicht achten!)
  • Erste-Hilfe-Set, Blasenpflaster, persönliche Medikamente
  • Zwischenverpflegung (Süßigkeiten, Schokolade, Müsliriegel, Energieriegel, Nüsse), Getränkepulver, Teebeutel
  • Falls vorhanden: Alpenvereinsausweis (Mitglieder erhalten auf den Hütten teilweise ermäßigte Preise)
  • Kleidung und Schuhe für die Talübernachtungen
  • Bargeld in Schweizer Franken
  • Kredit-/EC-/Girocard (Beachten Sie, dass Kredit- oder EC-Karten auf hochalpinen Hütten nur sehr eingeschränkt akzeptiert werden)

Folgende Ausrüstung wird leihweise zur Verfügung gestellt (im Reisepreis inklusive):
  • Steigeisen
  • Eispickel
  • Klettergurt
  • HMS-Karabiner mit Verschlusssicherung
  • Einzelkarabiner
  • Eisschraube
  • Reepschnüre, Bandschlinge
  • Bergsteigerhelm

Gern können Sie auch Ihre eigene Ausrüstung verwenden. Achten Sie bitte darauf, dass Ihr Material den aktuellen Normen entspricht und gewartet ist.