ASI Reisen
Willkommen unterwegs.
Kulinarische Reise ins Douro Tal

Kulinarische Reise ins Douro Tal

Geführte Wanderreise, Portugal

 » Portugal » Kulinarische Reise ins Douro Tal
PTOPO002
Kulinarische Reise ins Douro Tal
PTOPO002

Der "Douro" - die Lebensader Nordportugals! Übersetzt bedeutet "dourar" so viel wie "vergolden" und das ist wohl bezeichnend für die verträumte Landschaft in der sich der güldene Fluß durch die Weinberge schlängelt. Nicht nur der Portwein entstammt dieser Region, unzählige Winzer kultivieren in der DOC Region ihre edlen Tropfen, doch davon überzeugen wir uns selbst: denn erlesene Tropfen werden zu den Speisen gereicht. Aber was wäre eine kulinarische Reise ohne Kontraste? Deshalb steht auch die Kost des einfachen Mannes am Speiseplan - rustikaler und genialer Abschluß einer Wanderung! A pro pos: Unsere Wanderungen führen durch die Weinberge des Douro, wir entdecken mysthische Eichenwälder, abgelegene Dörfer mit heidnischem Maskenkult, begegnen Schäfern mit ihren Herden auf Trockensteinmauern umrahmten Weiden: hier ist ein Portugal lebendig, das man in unserem Zeitalter nicht mehr vermutet! 

Highlights & Fakten
  • Genießen Sie Haute Cuisine und herzhaft-bodenständige Küche
  • Entdecken Sie Porto - die geheime Hauptstadt Portugals
  • Wandern Sie zwischen Weinbergen

Profil
  • Vom 4* Hotel mit 2 Standorten
  • Mit 6 ausgewählten Wanderungen im Schwierigkeitsgrad 2
Dauer
8 Tage
Teilnehmer
Max. 14
Bereiste Länder
Portugal
Schwierigkeitsgrad
Weiterempfehlungsrate
5.0
100%
Basierend auf 18 Fragebögen.


Tipp
Portugal Experte Antonio:
"Eine Reise mit zwei Themen: Ganz bewusst kombinieren wir in dieser Woche verschiedene kulinarische Richtungen die von der Haute Cuisine über herzighaft-deftige Landkost. Erleben Sie ein breites Spektrum an Genüssen!"

Reiseverlauf


Tag 1: Willkommen in Portugal
Flug nach Porto und Sammeltransfer nach Lamengo, wo Sie abends Ihr ASI Wanderführer begrüßt.

Unterkunft: Hotel Lamego
Verpflegung: Abendessen
Tag 2: Weinberge und Dourokreuzer
Es waren vornehmlich die ehemals reichen Vorkommen an Gold, Silber, Kupfer sowie anderen Metallen und Mineralien, welche das große Interesse der Römer weckte. Zwar verstanden es bereits vor-römische Kulturen, Getränke aus den Trauben der Weinreben herzustellen, aber erst die Römer führten die Kultivierung der Reben und die Kunst der Kellerwirtschaft im modernen Sinne und in größerem Maßstab auf Iberien ein, hatten sie doch die Vorteile des speziellen Mikroklimas und der geologischen Beschaffenheit des Dourotales als etwas Besonderes erkannt.
100 m
260 m
7 km
ca. 2,5 h

Unterkunft: Hotel Lamego
Verpflegung: Frühstück, Mittagessen, Abendessen
Tag 3: Levadas, Socalcos und Trockensteinmauern
Eine Mischung aus Weinkultur, Wald, Weidewirtschaften und kleineren Ackerbauflächen bestimmt die Landschaft. Abertausende Kilometer angelegter, schmaler Terrassen (Socalcos) mit Bewässerungssystemen (Levadas), verlassene Höfe und befestigte Karrenwege umsäumt von Trockensteinmauern aus längst vergessenen Zeiten könnten zusammengenommen der chinesischen Mauer Konkurrenz machen. Im Frühjahr mögen wir wilde Orchideen finden. Die frische Waldluft riecht dank Minzarten, Oregano und Kamille angenehm würzig. 
230 m
230 m
8 km
ca. 3 h

Unterkunft: Hotel Lamego
Verpflegung: Frühstück, Mittagessen, Abendessen
Tag 4: Wanderung der vier Wege
Die Abwesenheit großer Industriegebiete und die topographischen Eigenheiten der Region schaffen eine weltweit einzigartige Weinkultur, die 1756 den damaligen portugiesischen Ministerpräsidenten Marques de Pombal dazu veranlassten, die erste DOC-Region in die Welt zu rufen. Ein Großteil der uralten Regeln und Gebräuche wird bis heute respektiert. Viele sind im Laufe der Jahrhunderte verschärft worden, wie die Existenz des Institutes für Portwein belegt. Ein Wein, der die strengen Auflagen nicht erfüllt, kann niemals als Portwein vermarktet werden.
260 m
200 m
6 km
ca. 2,5 h

Unterkunft: Hotel Lamego
Verpflegung: Frühstück, Mittagessen, Abendessen
Tag 5: Die Maskendörfer
Die unteren Regionen der Serra das Meadas sind geprägt von kühlen Eichenwäldern, viele ihrer Dörfer sind schwer zugänglich und bewahren lebendige Traditionen. Lamego, Lazarim und Lalim sind bekannt für ihre Maskenkultur, die bis heute den Karneval prägt. Hier und da kommt es auf den kargen Flächen der Serra das Meadas noch zu Begegnungen mit wettergegerbten Hirtinnen, die eine Handvoll Schafe und Ziegen über die Wiesen treiben. Doch die einstigen Dörfer der jahrtausendelang praktizierten Transhumanz finden wir verlassen vor.
200 m
200 m
10 km
ca. 3 h

Unterkunft: Hotel Lamego
Verpflegung: Frühstück, Mittagessen, Abendessen
Tag 6: Die Nebenflüsse des Douro
Die Nebenflüsse des Douro spielen eine wichtige Rolle im klimatischen und kulturellen Haushalt der Region. Verwilderte Nutzwälder, verlassene Weiden und halb zerfallene Terrassenanlagen kennzeichnen das untere Vale do Bestança, dessen frühmittelalterliche Abgeschiedenheit niemanden unberührt lässt. Durch vergessene Obstgärten, Mandel- und Walnusshaine, über eine römische Brücke und von zahllosen Gebirgsbächen gekreuzt führt uns der Weg. Zuweilen begegnet man sogar den unwahrscheinlichen Einwohnern dieser abgelegenen Gegend am atlantischen Rande Europas.
250 m
250 m
7,2 km
ca. 2,5 h

Unterkunft: Hotel Lamego
Verpflegung: Frühstück, Mittagessen, Abendessen
Tag 7: Porto - die heimliche Hauptstadt Portugals
Das trockene, heiße Klima und die Hänge des Douro begünstigen den Anbau der Reben, deren exzellente Rispen den Rohstoff für eines der elaboriertesten Getränke liefern. Gekeltert wird Portwein seit jeher in der heimlichen Hauptstadt Portugals, wo das Meer für Feuchtigkeit und Kühle sorgt. Nicht nur die Römer, sondern auch ihre Nachfolger – Westgoten, Araber und die portugiesischen Dynastien – verstanden es zu leben! Selbst in den einfachsten Wirtshäusern sind die mehrgängigen Menüs so lecker, dass wir uns fragen: Warum sollte Gott in Frankreich leben wollen?

Unterkunft: Hotel da Música
Verpflegung: Frühstück, Mittagessen, Abendessen
Tag 8: Abschied nehmen von Portugal
Fahrt zum Flughafen und Rückflug in die Heimat.

Verpflegung: Frühstück
Alle Tage im Überblick
Reiseverlauf
Tag 1: Willkommen in Portugal
Flug nach Porto und Sammeltransfer nach Lamengo, wo Sie abends Ihr ASI Wanderführer begrüßt.

Unterkunft: Hotel Lamego
Verpflegung: Abendessen
Tag 2: Weinberge und Dourokreuzer
Es waren vornehmlich die ehemals reichen Vorkommen an Gold, Silber, Kupfer sowie anderen Metallen und Mineralien, welche das große Interesse der Römer weckte. Zwar verstanden es bereits vor-römische Kulturen, Getränke aus den Trauben der Weinreben herzustellen, aber erst die Römer führten die Kultivierung der Reben und die Kunst der Kellerwirtschaft im modernen Sinne und in größerem Maßstab auf Iberien ein, hatten sie doch die Vorteile des speziellen Mikroklimas und der geologischen Beschaffenheit des Dourotales als etwas Besonderes erkannt.
100 m
260 m
7 km
ca. 2,5 h

Unterkunft: Hotel Lamego
Verpflegung: Frühstück, Mittagessen, Abendessen
Tag 3: Levadas, Socalcos und Trockensteinmauern
Eine Mischung aus Weinkultur, Wald, Weidewirtschaften und kleineren Ackerbauflächen bestimmt die Landschaft. Abertausende Kilometer angelegter, schmaler Terrassen (Socalcos) mit Bewässerungssystemen (Levadas), verlassene Höfe und befestigte Karrenwege umsäumt von Trockensteinmauern aus längst vergessenen Zeiten könnten zusammengenommen der chinesischen Mauer Konkurrenz machen. Im Frühjahr mögen wir wilde Orchideen finden. Die frische Waldluft riecht dank Minzarten, Oregano und Kamille angenehm würzig. 
230 m
230 m
8 km
ca. 3 h

Unterkunft: Hotel Lamego
Verpflegung: Frühstück, Mittagessen, Abendessen
Tag 4: Wanderung der vier Wege
Die Abwesenheit großer Industriegebiete und die topographischen Eigenheiten der Region schaffen eine weltweit einzigartige Weinkultur, die 1756 den damaligen portugiesischen Ministerpräsidenten Marques de Pombal dazu veranlassten, die erste DOC-Region in die Welt zu rufen. Ein Großteil der uralten Regeln und Gebräuche wird bis heute respektiert. Viele sind im Laufe der Jahrhunderte verschärft worden, wie die Existenz des Institutes für Portwein belegt. Ein Wein, der die strengen Auflagen nicht erfüllt, kann niemals als Portwein vermarktet werden.
260 m
200 m
6 km
ca. 2,5 h

Unterkunft: Hotel Lamego
Verpflegung: Frühstück, Mittagessen, Abendessen
Tag 5: Die Maskendörfer
Die unteren Regionen der Serra das Meadas sind geprägt von kühlen Eichenwäldern, viele ihrer Dörfer sind schwer zugänglich und bewahren lebendige Traditionen. Lamego, Lazarim und Lalim sind bekannt für ihre Maskenkultur, die bis heute den Karneval prägt. Hier und da kommt es auf den kargen Flächen der Serra das Meadas noch zu Begegnungen mit wettergegerbten Hirtinnen, die eine Handvoll Schafe und Ziegen über die Wiesen treiben. Doch die einstigen Dörfer der jahrtausendelang praktizierten Transhumanz finden wir verlassen vor.
200 m
200 m
10 km
ca. 3 h

Unterkunft: Hotel Lamego
Verpflegung: Frühstück, Mittagessen, Abendessen
Tag 6: Die Nebenflüsse des Douro
Die Nebenflüsse des Douro spielen eine wichtige Rolle im klimatischen und kulturellen Haushalt der Region. Verwilderte Nutzwälder, verlassene Weiden und halb zerfallene Terrassenanlagen kennzeichnen das untere Vale do Bestança, dessen frühmittelalterliche Abgeschiedenheit niemanden unberührt lässt. Durch vergessene Obstgärten, Mandel- und Walnusshaine, über eine römische Brücke und von zahllosen Gebirgsbächen gekreuzt führt uns der Weg. Zuweilen begegnet man sogar den unwahrscheinlichen Einwohnern dieser abgelegenen Gegend am atlantischen Rande Europas.
250 m
250 m
7,2 km
ca. 2,5 h

Unterkunft: Hotel Lamego
Verpflegung: Frühstück, Mittagessen, Abendessen
Tag 7: Porto - die heimliche Hauptstadt Portugals
Das trockene, heiße Klima und die Hänge des Douro begünstigen den Anbau der Reben, deren exzellente Rispen den Rohstoff für eines der elaboriertesten Getränke liefern. Gekeltert wird Portwein seit jeher in der heimlichen Hauptstadt Portugals, wo das Meer für Feuchtigkeit und Kühle sorgt. Nicht nur die Römer, sondern auch ihre Nachfolger – Westgoten, Araber und die portugiesischen Dynastien – verstanden es zu leben! Selbst in den einfachsten Wirtshäusern sind die mehrgängigen Menüs so lecker, dass wir uns fragen: Warum sollte Gott in Frankreich leben wollen?

Unterkunft: Hotel da Música
Verpflegung: Frühstück, Mittagessen, Abendessen
Tag 8: Abschied nehmen von Portugal
Fahrt zum Flughafen und Rückflug in die Heimat.

Verpflegung: Frühstück
Schwierigkeitsgrad

Schwierigkeitsgrad 2: leicht
Geringe Anforderung an Kondition und körperliche Fitness charakterisiert diesen Schwierigkeitsgrad. Besonders geeignet sind Reisen dieser Kategorie für Einsteiger im Bereich Aktivurlaub.

Voraussetzung: Freude und Spaß an der Natur und an Bewegung

Empfohlene Vorbereitung: Einmal pro Woche zügiges Gehen/Nordic Walken für rund eine Stunde bei Beginn, ausgedehnte Spaziergänge 2-3 Monate vor Abreise

Auf- und Abstiege: 
Auf- und Abstiege bis 400 Höhenmeter; vereinzelt mehr

Gehzeiten:
bis 4 Stunden

Die Unterkünfte


Hotel Lamego****

Quinta da Vista Alegre
5100-183 Lamego
Portugal
Hotel da Música****

Mercado do Bom Sucesso
4150-323 Porto
Portugal

Zusatzinformationen


Treffpunkt
Sie werden am Flughafen von Porto abgeholt: bitte achten Sie nach dem Verlassen der Sicherheitszone auf das ASI Willkommensschild. 
Hinweise zum Reisegepäck
Bitte entnehmen Sie die Freigepäckregelung Ihrem Reiseplan/Flugunterlagen. Pro Person ist ein Handgepäckstück erlaubt. Bei Überschreitung der zulässigen Freigepäckgrenzen entstehen Gebühren. Flüssigkeiten dürfen im Handgepäck nur eingeschränkt mitgeführt werden. Behältnisse mit Flüssigkeiten, Gels und Sprays dürfen max. 100ml fassen. Alle Behältnisse sind in einem transparenten, verschließbaren Plastikbeutel von max. 1l Fassungsvermögen zu verpacken. Messer und Scheren (auch Nagelscheren) sind im Handgepäck nicht erlaubt.
Wichtige Informationen zu Ihrer Reise
EU-Staatsbürger und Schweizer benötigen einen Personalausweis oder einen Reisepass. Ein Visum ist nicht nötig.Für die Reise sind derzeit keine Impfungen vorgeschrieben.
Nebenkosten & Trinkgelder
Sie benötigen Geld für persönliche Ausgaben wie z.B. Getränke, Souvenirs, Trinkgelder und sonstiges.

Ausrüstungsliste ansehen

Eindrücke von der Reise


DSCN0023.JPG
Nordportugal 2.JPG
Est-Pinhão-Tasco.jpg
DSCN0056.JPG
140.A. À proa dum navio de penedos.jpg
Nordprotugal 7.JPG
DSCN0066.JPG
13508964291162-0-680x276.jpg
DSCN0037.JPG
quinta-da-avessada.jpg
DSCN0006.JPG
DSCF5463.JPG
8496565598_1c53610c5e_b.jpg
DSCN0039.JPG
1355867560_Provesende charge.jpg
_MG_9858.jpg
ribeira_do_porto.jpg
0003CDBC6A2577.jpg
07-05-2013 11-34-14.jpg
1142-55_4DImageDoc.jpg
146.A. Anfiteatro Rural.jpg
DSCN0064.JPG
DSCN0023.JPG
Nordportugal 2.JPG
Est-Pinhão-Tasco.jpg
DSCN0056.JPG
140.A. À proa dum navio de penedos.jpg
Nordprotugal 7.JPG
DSCN0066.JPG
13508964291162-0-680x276.jpg
DSCN0037.JPG
quinta-da-avessada.jpg
DSCN0006.JPG
DSCF5463.JPG
8496565598_1c53610c5e_b.jpg
DSCN0039.JPG
1355867560_Provesende charge.jpg
_MG_9858.jpg
ribeira_do_porto.jpg
0003CDBC6A2577.jpg
07-05-2013 11-34-14.jpg
1142-55_4DImageDoc.jpg
146.A. Anfiteatro Rural.jpg
DSCN0064.JPG

Leistungen, Termine & Preise


Eingeschlossene Leistungen

  • Flug nach Porto und zurück
  • Flughafen- und Sicherheitsgebühren
  • 6 Nächte im Hotel Lamego****, Zimmer mit Bad/Dusche und WC
  • 1 Nacht im Hotel da Música****, Zimmer mit Bad/Dusche und WC
  • Alle Transfers, Rundfahrten, Eintritte und Ausflüge lt. Reiseverlauf
  • 7x Frühstück, 6x Mittagessen, 7x Abendessen
  • Portweinverkostung bei Taylor´s
  • Gutschein für Reiseliteratur bei shop.kompass.de
  • Führung und Betreuung durch autorisierten ASI Bergwanderführer Andre Birken
  • ASI Tourenbuch

Nicht eingeschlossene Leistungen

  • Übernachtungssteuer in Porto € 2,- pro Nacht und Person

Zubuchbare Leistungen

  • Verlängerungsnächte in Porto



Legende
Es sind noch freie Plätze verfügbar.
Buchung auf Anfrage möglich.
Diese Leistung ist nicht mehr buchbar.
Alle Termine & Preise

Preise gelten ab/bis Flughafen München.
Preise basieren auf limitiert verfügbaren Tarifen der Fluggesellschaften. Aufpreise sind möglich.
09.09.19 - 16.09.19
Ausgebucht
Andre Birken begleitet Sie auf dieser Reise.
Ihr ASI-Guide stellt sich vor
Birken_Andre_asi-bwf-web-005.jpg

Andre Birken

Jahrgang 1971 bei ASI seit 2013
Seit 2010 ist Andre Birken Reiseleiter, unter anderem mit dem Anliegen der Vermittlung zwischen den Menschen und ihrer Umwelt. Für ihn ist Reisen eine Unternehmung des Friedens und des Dialogs, der authentischen Begegnungen und persönlichen Erfahrungen. Am wohlsten fühlt er sich unter freiem Himmel, eins mit der Landschaft. Als ausgebildeter Künstler reichen ihm Berufserfahrungen vom Garten- und Ausstellungsbau über das Filme- und Radiomachen bis zum vegetarischen Küchenchef. Seit 2005 lebt er im portugiesischen Alentejo und freut sich ASI-Gäste begrüßen zu dürfen.
Geänderte eingeschlossene Leistungen
    ###ALTLEISTUNGEN_ADD### ###ALTASI_ABZEICHEN###


Geänderter Reiseverlauf
###PROGRAMM_MESSAGE###
* Durchführungsgarantie gilt ab 4 Personen
Preise gelten ab/bis Flughafen München.
Preise basieren auf limitiert verfügbaren Tarifen der Fluggesellschaften. Aufpreise sind möglich.

Kundenstimmen zu dieser Reise

»Eine wunderschöne Wanderreise mit tollen Erlebnissen und netter Gruppe!« ★★★★★ Karl-Heinz S.

Haben Sie Fragen zur Reise?


Kontaktieren Sie die ASI Reisespezialistinnen
von Montag bis Freitag 9 bis 18 Uhr


Blogbeiträge zu dieser Reise

5 Gründe für eine Reise ins Douro Tal

Genuss pur im Douro-Tal: Weinberge und kleine Dörfer zieren das UNESCO Weltkulturerbe Tal im Norden Portugals. Nicht nur der Portwein entstammt diesem Gebiet - unzählige Winzer kultivieren in der DOC...
> weiterlesen
Auf Genuss-Tour in Porto: Andi berichtet

  Der Portwein: das Lebenselixier im westlichsten Land Europas. Vor allem in der zweitgrößten Stadt Portugals: Porto. Idyllisch gelegen am Atlantik, wo der Douro ins offene Meer strömt....
> weiterlesen
5 Dinge zu Abfall am Berg: Wie lange verrottet die Bananenschale?

Wir alle lieben das Wandern in der mal mehr, mal weniger unberührten Natur. Umso mehr tut es weh, wenn wir diese verschmutzt vorfinden. Denn wir kennen es: auf dem Weg...
> weiterlesen

Reisebüro in Ihrer Nähe finden


AUSRÜSTUNG

Grundausrüstung für Ihre ASI-Reise:

  • Tagesrucksack mit ca. 30 Liter Volumen
  • Knöchelhohe Bergschuhe mit Profilsohle
  • Wasserflasche mit mind. 1 Liter Fassungsvermögen
  • Zweckmäßige Wanderbekleidung (T-Shirts, Trekkinghose, Wandersocken)
  • Warme Zusatzbekleidung (Pullover, Mütze, Handschuhe)
  • Anorak (mit Kapuze) und Überhose, wind- und wasserdicht (z. B. Goretex)
  • Sonnenschutz (Kopfbedeckung, Sonnenbrille, Sonnencreme)
  • Waschutensilien und pers. Medikamente

Zusätzliche empfohlene Ausrüstung

  • Teleskopwanderstöcke als Gehhilfe
  • Badesachen
  • Funktionswäsche/-bekleidung (atmungsaktiv)
  • Regenschutzhülle für den Rucksack
  • Bequeme Schuhe/Sandalen
  • Fotoausrüstung, Fernglas
  • Taschenmesser
  • Süßigkeiten (z.B. Müsli Riegel), Getränkepulver etc.