ASI Reisen
Willkommen unterwegs.
Jakobsweg - Portugiesischer Weg: Porto-Santiago mit dem E-Bike

Jakobsweg - Portugiesischer Weg: Porto-Santiago mit dem E-Bike

Individuelle E-Bike/Rad Reise, Portugal

 » Portugal » Jakobsweg - Portugiesischer Weg: Porto-Santiago mit dem E-Bike
2PTOPO111B
Jakobsweg - Portugiesischer Weg: Porto-Santiago mit dem E-Bike
2PTOPO111B

Egal ob Sie religiös sind oder nicht - dem Jakobsweg zu folgen ist etwas ganz Besonderes. Möglicherweise liegt es daran, dass er seit Jahrhunderten von Pilgern erwandert wird. Es ist eine Reise, die alle beeindruckt, die den Spuren der Vergangenheit folgen mit all den Herausforderungen, Höhepunkten und lebenslangen Erinnerungen.  Sie beginnen Ihre Reise in Porto und fahren rund 60 km pro Tag auf dem E-Bike. Auf Ihrem Weg nach Santiago de Compostela passieren Sie berühmte Orte wie Barcelos, den Fluss Cavado, Ponte de Lima oder den Minho und die berühmte Grenzbrücke von Eiffel, die Portugal mit Spanien verbindet. Abschließender Höhepunkt der Reise ist die aus Granit erbaute Stadt Santiago de Compostela. Sie besuchen die Kathedrale mit dem Grab des Apostels Jakobus, ein Ort voller Geschichte, Demut und Hoffnung.

Highlights & Fakten
  • Wohnen Sie in traditionellen Unterkünften und Herrenhäusern
  • Erkunden Sie Santiago de Compostela
  • Erleben Sie zwei Länder in einer Reise

Profil
  • Von Unterkunft zu Unterkunft
  • Mit 6 ausgewählten Radtouren im Schwierigkeitsgrad 2
  • Mit Gepäcktransport von Unterkunft zu Unterkunft
  • Auf gut befestigten oder asphaltierten Wegen
Dauer
8 Tag(e)
Teilnehmer
ab 1 Person(en)
Bereiste Länder
Portugal
Schwierigkeitsgrad


Das Besondere

Der Jakobsweg an sich stellt schon eine Besonderheit dar. Jeder, der sich auf den Weg nach Santiago de Compostela macht, erlebt einzigartige, zeitlebens unvergessliche Tage. Als eine Besonderheit seien aber hier die Unterkünfte erwähnt - nicht nur komfortabel, auch charmant und stilvoll: portugiesische Herrenhäuser, kleine Boutiquehotels und exquisite Landsitze. Der portugisische Weg von Porto aus bietet zudem den Vorteil, dass man weite Abschnitte am Atlantik entlang radelt. Zudem ist er bei weitem weniger frequentiert als der spanische Jakobsweg, was gerade für Radfahrer von Vorteil ist: Wanderer und Radfahrer finden ausreichend Platz.

Reiseverlauf


Tag 1: Willkommen in Porto
Individuelle Anreise in Ihre erste Unterkunft in Porto. Nutzen Sie den Ankunftstag zum Entdecken dieser grandiosen Stadt, die mit ihren über 150 Sehenswürdigkeiten zurecht zum UNESCO-Weltkulturerbe zählt.

Unterkunft: HF Fénix Porto oder ähnlichZusätzliche Info
Tag 2: Porto - Barcelos
Entlang des jahrhundertealten Pilgerpfades radeln Sie gen Norden und spüren die Hingabe und Leidenschaft, welche schon so viele Menschen dazu bewogen haben, nach Santiago de Compostela aufzubrechen. Barcelos, Ihr heutiges Etappenziel, wird Sie nicht nur mit der hiesigen Töpferkunst begeistern, sondern lädt Sie auch ein, die Hauptkirche (Igreja de Santa Maria Maior) aus dem 13. Jh. zu besuchen.
600 m
600 m
52,6 km

Unterkunft: Hotel Bagoeira oder ähnlichZusätzliche Info
Verpflegung: Frühstück
Tag 3: Barcelos - Ponte de Lima
Heute wandeln Sie auf den Spuren der heiligen Elisabeth von Portugal, geboren als Isabella von Aragon. Sie regierte von 1282 bis 1325 als Königin von Portugal und trat mindestens einmal die Pilgerreise nach Santiago de Compostela an. Als Endpunkt Ihrer heutigen Radtour erreichen Sie Ponte de Lima, das älteste Dorf Portugals, und bestaunen die beeindruckende römische Brücke mit ihren 24 steinernen Bögen.
450 m
500 m
38,8 km

Unterkunft: Imperio do Norte oder ähnlichZusätzliche Info
Verpflegung: Frühstück
Tag 4: Ponte de Lima - Tui
Beim Verlassen von Ponte de Lima eröffnet sich Ihnen eine magische Landschaft aus Bergen, Wäldern und Tälern, in dem Blumen farbige Akzente setzen und die Stille Einzug hält. Am Ufer des Minho-Flusses an der spanischen Grenze ragt das portugiesische Festungsdörfchen Valença empor. Beim Anblick der Festungsanlagen mit ihren zwei Gräben bleibt so manchem Pilger der Mund offen stehen. Lassen Sie sich  von den atemberaubenden Ausblicken auf den Minho und auf das spanische Städtchen Tui mit seiner Kathedrale begeistern. 
600 m
550 m
39,6 km

Unterkunft: Hotel Colón - Tui oder ähnlichZusätzliche Info
Verpflegung: Frühstück
Tag 5: Tui - Pontevedra
Sie verlassen Portugal und radeln nach Spanien. Über die 1885 errichtete Eiffelbrücke treten Sie entlang des Louro-Tals durch dicke Pinienwälder und galicische Täler. Auf Ihrem Weg nach Vilaboa eröffnet sich Ihnen bei Redondela ein fesselndes Naturschauspiel: die Wassermengen des Atlantiks strömen hier ins Landesinnere. Wir empfehlen das malerisch am Lerez-Fluss gelegene Dorf Pontevedra mit seiner gut erhaltenen Altstadt zu besichtigen. Besuchen Sie doch den lokalen Bauernmarkt und verkosten Sie den köstlichen Käse der Region. Eine wahre Gaumenfreude!
560 m
640 m
45,4 km

Unterkunft: Hotel Rías Bajas oder ähnlichZusätzliche Info
Verpflegung: Frühstück
Tag 6: Pontevedra - Padrón
Von der atlantischen Küste windet sich Ihr Weg heute landeinwärts durch majestätische Wälder und das malerische Tal des Gandra-Flusses bis zum Dörfchen, Caldas de Reis. Nach weiteren 15 km Fahrt vorbei an der Kirche Santa Maria de Carracedo erreichen Sie Padrón. Der Legende nach soll der heilige Jakobus in den Bergen über Padrón an einem Ort, der Santiaguino del Monte heißt, oft gebetet haben. Wenn man den Erzählungen glaubt, so hat der Heilige eine Quelle entspringen lassen, indem er mit dem Stab einen Stein anstieß. Das Wasser der Quelle sprudelt bis heute. 
360 m
360 m
40 km

Unterkunft: Hotel Rosalia oder ähnlichZusätzliche Info
Verpflegung: Frühstück
Tag 7: Padrón - Santiago
Endlich erreichen Sie das Ziel Ihrer Pilgerschaft: Santiago de Compostela mit seiner erhabenen Kathedrale. Die Aufregung und Spannung der Pilger liegt in der Luft und wird immer greifbarer, je mehr man sich der letzten Ruhestätte des Apostels Jakobus nähert. Santiago zählt ganz eindeutig zu den heiligsten Städten des Christentums. Denn die Stadt war und ist das Ziel so vieler Pilgerreisen. Besuchen Sie auf alle Fälle die Kathedrale, ein Ort der Andacht und Hoffnung. 
460 m
360 m
24,9 km

Unterkunft: Hotel Bonaval oder ähnlichZusätzliche Info
Verpflegung: Frühstück
Tag 8: Abschied nehmen von Spanien
Nachdem Sie Ihre Pilgerschaft im wunderschönen Santiago de Compostela ausklingen lassen haben, treten Sie heute die Heimreise an. Sie werden per Transfer zum Flughafen Santiago gebracht. Individueller Rückflug in die Heimat.

Verpflegung: Frühstück
Alle Tage im Überblick
Reiseverlauf
Tag 1: Willkommen in Porto
Individuelle Anreise in Ihre erste Unterkunft in Porto. Nutzen Sie den Ankunftstag zum Entdecken dieser grandiosen Stadt, die mit ihren über 150 Sehenswürdigkeiten zurecht zum UNESCO-Weltkulturerbe zählt.

Unterkunft: HF Fénix Porto oder ähnlichZusätzliche Info
Tag 2: Porto - Barcelos
Entlang des jahrhundertealten Pilgerpfades radeln Sie gen Norden und spüren die Hingabe und Leidenschaft, welche schon so viele Menschen dazu bewogen haben, nach Santiago de Compostela aufzubrechen. Barcelos, Ihr heutiges Etappenziel, wird Sie nicht nur mit der hiesigen Töpferkunst begeistern, sondern lädt Sie auch ein, die Hauptkirche (Igreja de Santa Maria Maior) aus dem 13. Jh. zu besuchen.
600 m
600 m
52,6 km

Unterkunft: Hotel Bagoeira oder ähnlichZusätzliche Info
Verpflegung: Frühstück
Tag 3: Barcelos - Ponte de Lima
Heute wandeln Sie auf den Spuren der heiligen Elisabeth von Portugal, geboren als Isabella von Aragon. Sie regierte von 1282 bis 1325 als Königin von Portugal und trat mindestens einmal die Pilgerreise nach Santiago de Compostela an. Als Endpunkt Ihrer heutigen Radtour erreichen Sie Ponte de Lima, das älteste Dorf Portugals, und bestaunen die beeindruckende römische Brücke mit ihren 24 steinernen Bögen.
450 m
500 m
38,8 km

Unterkunft: Imperio do Norte oder ähnlichZusätzliche Info
Verpflegung: Frühstück
Tag 4: Ponte de Lima - Tui
Beim Verlassen von Ponte de Lima eröffnet sich Ihnen eine magische Landschaft aus Bergen, Wäldern und Tälern, in dem Blumen farbige Akzente setzen und die Stille Einzug hält. Am Ufer des Minho-Flusses an der spanischen Grenze ragt das portugiesische Festungsdörfchen Valença empor. Beim Anblick der Festungsanlagen mit ihren zwei Gräben bleibt so manchem Pilger der Mund offen stehen. Lassen Sie sich  von den atemberaubenden Ausblicken auf den Minho und auf das spanische Städtchen Tui mit seiner Kathedrale begeistern. 
600 m
550 m
39,6 km

Unterkunft: Hotel Colón - Tui oder ähnlichZusätzliche Info
Verpflegung: Frühstück
Tag 5: Tui - Pontevedra
Sie verlassen Portugal und radeln nach Spanien. Über die 1885 errichtete Eiffelbrücke treten Sie entlang des Louro-Tals durch dicke Pinienwälder und galicische Täler. Auf Ihrem Weg nach Vilaboa eröffnet sich Ihnen bei Redondela ein fesselndes Naturschauspiel: die Wassermengen des Atlantiks strömen hier ins Landesinnere. Wir empfehlen das malerisch am Lerez-Fluss gelegene Dorf Pontevedra mit seiner gut erhaltenen Altstadt zu besichtigen. Besuchen Sie doch den lokalen Bauernmarkt und verkosten Sie den köstlichen Käse der Region. Eine wahre Gaumenfreude!
560 m
640 m
45,4 km

Unterkunft: Hotel Rías Bajas oder ähnlichZusätzliche Info
Verpflegung: Frühstück
Tag 6: Pontevedra - Padrón
Von der atlantischen Küste windet sich Ihr Weg heute landeinwärts durch majestätische Wälder und das malerische Tal des Gandra-Flusses bis zum Dörfchen, Caldas de Reis. Nach weiteren 15 km Fahrt vorbei an der Kirche Santa Maria de Carracedo erreichen Sie Padrón. Der Legende nach soll der heilige Jakobus in den Bergen über Padrón an einem Ort, der Santiaguino del Monte heißt, oft gebetet haben. Wenn man den Erzählungen glaubt, so hat der Heilige eine Quelle entspringen lassen, indem er mit dem Stab einen Stein anstieß. Das Wasser der Quelle sprudelt bis heute. 
360 m
360 m
40 km

Unterkunft: Hotel Rosalia oder ähnlichZusätzliche Info
Verpflegung: Frühstück
Tag 7: Padrón - Santiago
Endlich erreichen Sie das Ziel Ihrer Pilgerschaft: Santiago de Compostela mit seiner erhabenen Kathedrale. Die Aufregung und Spannung der Pilger liegt in der Luft und wird immer greifbarer, je mehr man sich der letzten Ruhestätte des Apostels Jakobus nähert. Santiago zählt ganz eindeutig zu den heiligsten Städten des Christentums. Denn die Stadt war und ist das Ziel so vieler Pilgerreisen. Besuchen Sie auf alle Fälle die Kathedrale, ein Ort der Andacht und Hoffnung. 
460 m
360 m
24,9 km

Unterkunft: Hotel Bonaval oder ähnlichZusätzliche Info
Verpflegung: Frühstück
Tag 8: Abschied nehmen von Spanien
Nachdem Sie Ihre Pilgerschaft im wunderschönen Santiago de Compostela ausklingen lassen haben, treten Sie heute die Heimreise an. Sie werden per Transfer zum Flughafen Santiago gebracht. Individueller Rückflug in die Heimat.

Verpflegung: Frühstück
Schwierigkeitsgrad

Schwierigkeitsgrad 2

Mittelschwere Tagesetappen in hügeligem Gelände mit teils längeren Anstiegen & Abfahrten. Die Höhenunterschiede betragen bis zu 800 Meter, vereinzelt mehr. Die Tagesetappen betragen ca. 40 bis 70 km, ideal für Freizeitradler

Die Unterkünfte


Allgemeines zur Unterkunft
Die Unterkünfte liegen meist direkt am Jakobsweg. Zu saisonstarken Zeiten kann es vorkommen, dass aufgrund der begrenzten Anzahl der Pensionen und Hotels am Jakobsweg ein alternatives Hotel gebucht wird, das nicht direkt am Jakobsweg liegt. In diesem Fall wird der Transfer vom Jakobsweg zum Hotel und zurück mit einem Taxi organisiert (ohne Aufpreis).
HF Fénix Porto****

Porto
Portugal
Hotel Bagoeira***

Barcelos
Portugal
Imperio do Norte***

Ponte de Lima
Portugal
Hotel Colón - Tui***

Tui
Portugal
Hotel Rías Bajas***

Pontevedra
Spanien
Hotel Rosalia**

Padrón
Spanien
Hotel Bonaval**

Santiago
Spanien

Zusatzinformationen


Treffpunkt
Individuelle Anreise in Ihre erste Unterkunft.
Anreise
Individuelle Anreise nach Porto.
Hinweise zum Reisegepäck
In den Leistungen ist der Transport von 1 Gepäckstück von Unterkunft zu Unterkunft inkludiert. Bitte geben Sie Ihr Gepäckstück täglich bis spätestens 8:30 Uhr an der Rezeption des Hotels ab.

Sollten Sie mehrere Gepäckstücke transportieren wollen, so beträgt der Aufpreis pro Gepäckstück EUR 125,-.
Wichtige Informationen zu Ihrer Reise
  • Pilgerpass: Bitte lassen Sie sich Ihren Pilgerpass während der Wanderungen bei jeder offiziellen Ausgabestelle stempeln. Nur mit einem gestempelten Pilgerausweis haben Sie in Santiago de Compostela Anspruch auf die Pilgerurkunde.
  • Pilgerurkunde: diese erhalten Sie im Pilgerbüro in Santiago de Compostela, gegenüber der Kathedrale:
  • Delegación Diocesana de Peregrinaciones
  • Rúa do Vilar 1
  • Öffnungszeiten: Mo-So 9:00-21:00 Uhr (Sommer) und 10:00 -20:00 Uhr (Winter) Ausgenommen am 25.12. und 1.1.
Nebenkosten & Trinkgelder
Sie benötigen Ausgaben für Ihre tägliche Verpflegung (Mittag- und Abendessen) sowie für Ihre Getränke die Sie unterwegs konsumieren. Die Gastronomie entlang des Jakobsweges bietet häufig "Pilgermenüs" inkl. Getränke zu einem günstigen Preis von ca. € 10,- bis € 14,- pro Person an.

Ausrüstungsliste ansehen

Eindrücke von der Reise


2tpopo011t-wandern individuell-portugal-jakobsweg-camino.jpg
2tpopo011t-wandern individuell-portugal-jakobsweg-tui.jpg
2tpopo011t-wandern individuell-portugal-jakobsweg-alto da portela.jpg
2tpopo011t-wandern individuell-portugal-jakobsweg-barcelos.jpg
2tpopo011t-wandern individuell-portugal-jakobswegporto.jpg
2tpopo011t-wandern individuell-portugal-jakobsweg.jpg
2tpopo011t-wandern individuell-portugal-jakobsweg-muschel.jpg
2tpopo011t-wandern individuell-portugal-jakobsweg-weinreben.jpg
2ptopo111b-bike-individuell-portugal-santiago.jpg
2tpopo011t-wandern individuell-portugal-jakobsweg-valenca.jpg
2tpopo011t-wandern individuell-portugal-jakobsweg-ponte de lima.jpg
2tpopo011t-wandern individuell-portugal-jakobsweg-camino.jpg
2tpopo011t-wandern individuell-portugal-jakobsweg-tui.jpg
2tpopo011t-wandern individuell-portugal-jakobsweg-alto da portela.jpg
2tpopo011t-wandern individuell-portugal-jakobsweg-barcelos.jpg
2tpopo011t-wandern individuell-portugal-jakobswegporto.jpg
2tpopo011t-wandern individuell-portugal-jakobsweg.jpg
2tpopo011t-wandern individuell-portugal-jakobsweg-muschel.jpg
2tpopo011t-wandern individuell-portugal-jakobsweg-weinreben.jpg
2ptopo111b-bike-individuell-portugal-santiago.jpg
2tpopo011t-wandern individuell-portugal-jakobsweg-valenca.jpg
2tpopo011t-wandern individuell-portugal-jakobsweg-ponte de lima.jpg

Leistungen, Termine & Preise


Eingeschlossene Leistungen

  • 7 Nächte in ausgewählten Hotels und Landhäusern, Zimmer mit Bad/Dusche und WC
  • 7x Frühstück
  • Gepäcktransfer von Unterkunft zu Unterkunft
  • Detaillierte Routenbeschreibung
  • ASI Tourenbuch

Nicht eingeschlossene Leistungen

  • Übernachtungssteuer in Porto € 2,- pro Nacht und Person

Zubuchbare Leistungen

  • Verlängerungsnächte in Porto
  • Verlängerungsnächte in Santiago de Compostela
  • Flughafentransfer bei An- und Abreise
  • Hinflug nach Porto und Rückflug ab Santiago de Compostela
  • FahrradZusätzliche Infop.P. 270 €
  • E-BikeZusätzliche Infop.P. 430 €
  • Upgrade auf Hotel Compostela**** in Santiago de CompostelaZusätzliche Infop.P. 40 €

Downloads


Legende
Es sind noch freie Plätze verfügbar.
Buchung auf Anfrage möglich.
Diese Leistung ist nicht mehr buchbar.
Reisezeiträume & Preise

Privattour ab 1 Teilnehmer(n)
Preise gelten ab Porto bis Santiago de Compostela.
Preise gelten ab 1 Person.
Preise basieren auf den ausgeschriebenen Unterkünften.

Gerne vermitteln wir Ihnen einen Flug nach Porto bzw. Santiago. Preise und Abflughäfen auf Anfrage.
01.11.18 - 31.12.19
Doppelzimmer
790 €
Einzelzimmer
990 €
Geänderte eingeschlossene Leistungen
    ###ALTLEISTUNGEN_ADD### ###ALTASI_ABZEICHEN###


Geänderter Reiseverlauf
###PROGRAMM_MESSAGE###
Privattour ab 1 Teilnehmer(n)
Preise gelten ab Porto bis Santiago de Compostela.
Preise gelten ab 1 Person.
Preise basieren auf den ausgeschriebenen Unterkünften.

Gerne vermitteln wir Ihnen einen Flug nach Porto bzw. Santiago. Preise und Abflughäfen auf Anfrage.

Haben Sie Fragen zur Reise?


Kontaktieren Sie die ASI Reisespezialistinnen
von Montag bis Freitag 9 bis 18 Uhr


Blogbeiträge zu dieser Reise

Die Top 8 Unterkünfte am GR 221 - Kraft tanken und weiter geht's!

Alpin wirkende Gebirgswelten, üppige Wälder und türkisblaue Küsten: Wer sich entschließt, den Weitwanderweg GR 221 auf Mallorca zu gehen, kann sich auf atemberaubende Landschaften freuen. Dabei stellt sich die Frage: Wie...
> weiterlesen
Sardinien - ein Reisebericht: Karibik-Gefühl im Mittelmeer

Wenn ihr an Sardinien denkt, dann stellt ihr euch bestimmt auch weiße Sandstrände und kristallklare Buchten vor. Sind die Strände wirklich so weiß, das Wasser wirklich so klar und was...
> weiterlesen
Wandern in Sri Lanka: 10 gute Gründe

Die Insel an der Südspitze Indiens gilt als ideales Wanderparadies und ist neben seinem weltberühmten Tee auch bekannt für die einzigartigen buddhistischen Tempel und historischen Bauwerke in den ehemaligen Königsstädten....
> weiterlesen

Reisebüro in Ihrer Nähe finden


AUSRÜSTUNG

Grundausrüstung für Ihre ASI-Reise:

  • Reisetasche oder Koffer
  • Radrucksack mit ca. 20 Liter Volumen mit Regenschutz
  • Sportschuhe
  • Radsocken
  • Rad-Wasserflasche (min. 750 ml)
  • Radtrikots (schnelltrocknend)
  • 2 Kurze Radhosen mit Einsatz
  • lange Radhose oder Beinlinge
  • Radunterhosen
  • Softshelljacke
  • Radregenjacke
  • Wasserdichte Überhose (zum Radfahren geeignet)
  • Halstuch oder Schlauchtuch (Buff)
  • Radhandschuhe Kurzfinger mit Geleinsatz
  • Radhelm
  • Kopfbedeckung (Kappe, Sonnenhut für Zwischenstopps)
  • Radbrille (Sonnenbrille u. Klarsichtbrille oder Wechselscheiben)
  • Creme gegen Wundscheuern (z.B. Hirschtalg)
  • Sonnenschutz
  • Insektenschutz
  • Stirnlampe
  • kleines Kabelschloss

Zusätzliche empfohlene Ausrüstung

  • Ersatzschlauch oder Flickzeug
  • Reifenheber
  • Pumpe
  • Multitool Mini Fahrradwerkzeug
  • Apotheke inkl. Verbandszeug