ASI Reisen
Willkommen unterwegs.
Silvester in Panama

Silvester in Panama

Geführte Rundreise mit Wandern, Panama

 » Panama » Silvester in Panama
PAPTY001
Silvester in Panama
PAPTY001

Panama ist eines der letzten Naturparadiese Zentralamerikas, das vom Massentourismus bisher weitgehend verschont geblieben ist. Das Land bietet eine unglaubliche Anzahl tropischer Tier- und Pflanzenarten. Nahezu ein Drittel des Landes wird in 15 verschiedene Nationalparks aufgeteilt. Auf abwechslungsreichen Wanderpfaden finden wir unberührte wilde Natur. In der pulsierenden Metropole Panama-Stadt verbringen wir eine unvergessliche Silvesternacht. Den Abschluss der Reise bildet ein Aufenthalt auf den paradiesischen San Blas Inseln.

Highlights & Fakten
  • Durchwandern Sie dichte Regenwälder
  • Lauschen Sie den Stimmen des Dschungels
  • Bestaunen Sie den Panamakanal
  • Genießen Sie die San Blas Inseln

Profil
  • Mit 3- und 4-Sterne-Hotels, 1 Nacht im einfachen Bungalow
  • Mit 8 ausgewählten Wanderungen im Schwierigkeitsgrad 2
  • Meist gute Wege, teilweise schmale Pfade, im Regenwald teilweise schlammig und rutschig
Dauer
13 Tage
Teilnehmer
Abreise bis 31.12.2019 Min. 8/max. 15
Bereiste Länder
Panama
Schwierigkeitsgrad


Tipp
Heißen Sie das neue Jahr im Naturparadis Panama willkommen. Der Mix aus fremder Kultur, heimischer Flora und Fauna und abwechslungsreicher Wanderungen machen Ihre Silvesterreise zum unvergesslichen Erlebnis.

Reiseverlauf


Tag 1: Flug nach Mittelamerika
Wir kommen per Flug von Frankfurt am Nachmittag in Panama-Stadt an. Unser Wanderführer erwartet uns bereits in der Ankunftshalle. Wir fahren gemeinsam ins Stadtzentrum und sammeln bereits erste Eindrücke dieses tropischen Landes, seiner Bewohner und der Hauptstadt Panama-Stadt.

Tag 2: Stadttour in Panama-Stadt und Cerro Ancon
Gemeinsam erklimmen wir den grünen Hügel inmitten der Stadt, den Cerro Ancon. Auf unserem Weg nach oben erspähen wir Affen, Tukane und Faultiere. Oben angekommen genießen wir den Ausblick auf die Skyline und die Altstadt Casco Antiguo. Danach geht es zu den Miraflores Schleusen des Panama-Kanals und wir bekommen einen Eindruck von der Funktions- und Konstruktionsweise dieses Bauprojekts. Später erkunden wir die historische Altstadt mit ihren alten originalen Kolonialbauten, Märkten und unzähligen Restaurants.
180 m
180 m
4,3 km
ca. 1,5 h

Verpflegung: Frühstück
Tag 3: Nationalpark Soberanía und Bootsfahrt auf dem Gatún-See
Auf unserem Ausflug in den nahegelegenen Soberanía NP machen wir schon eine erste kleine Wanderung auf dem Oleoducto Trail. Wir lernen die vielfältige Tropen Flora kennen und erspähen mit etwas Glück die ein oder andere Tierart. Nach einem Picknick im Tropenwald geht es weiter zum Hafen von Gamboa. Dort begeben wir uns auf eine Bootsfahrt bei der wir die Artenvielfalt des Sees (Weißschulterkapuziner, Brüllaffen, Krokodile, Schildkröten, Tukane, Faultiere) bestaunen.
185 m
170 m
7 km
ca. 3 h

Verpflegung: Frühstück, Lunchpaket
Tag 4: Isla Taboga, Silvester in Panama-Stadt
Per Boot erreichen wir am Vormittag die ruhige Insel Taboga. Schon die Bootsfahrt lohnt sich, denn sie bietet einen Ausblick auf die Puente de las Américas und die beeindruckende Skyline von Panama-Stadt. Auf der Insel wandern wir zum Cerro de la Cruz und lernen mehr über die lokale Fauna der Blumeninsel. Später schwimmen wir im Pazifik, spazieren durchs Dorf und essen frischen Fisch. Bald müssen wir zurück aufs Festland, der eingekühlte Neujahrssekt und ein Feuerwerk warten bereits auf uns.
160 m
160 m
4 km
ca. 1,5 h

Verpflegung: Frühstück, Abendessen
Tag 5: Über den Panama-Kanal in den NP Altos de Campana
Morgens fahren wir westwärts auf der berühmten Panamericana und überqueren eine der beiden Brücken, die über den Panama-Kanal führen. Wir halten bei Quesos Chela, einem kleinen Geschäft, das fast schon eine „Institution“ bei den Panameños ist. Es ist nicht nur für seinen Käse sondern auch für seine leckeren Empanadas berühmt. Nach etwa 70 km erreichen wir den ältesten Nationalpark von Panama, Altos de Campana. Gegründet 1966, bietet der Park diverse Aussichtspunkte und eine vielfältige Vogelwelt. Später fahren wir nach Santa Fe (Achtung, dort gibt es keine Geldautomaten).
330 m
330 m
6 km
ca. 3 h

Verpflegung: Frühstück
Tag 6: Wasserfälle im tropischen Regenwald
Heute erwandern wir die Gegend rund um Santa Fe. Es gibt über 20 Wasserfälle im Umkreis von 5 Kilometern die es zu erkunden gibt. In den umliegenden Hügeln nehmen kleine, in Familienbesitz befindliche Kaffeeplantagen an der Santa Fe Coffee Cooperative teil. Der Nachmittag steht zur freien Verfügung und kann für verschiedenste Aktivitäten (Reiten, Kaffeetour ...) genutzt werden.
80 m
80 m
3 km
ca. 1,5 h

Verpflegung: Frühstück, Mittagessen
Tag 7: Wandern um Santa Fe
Am Morgen gehen wir nochmals in der wunderschönen Umgebung von Santa Fe wandern, bevor es später zur Übernachtung nach Penonomé geht. Unterwegs machen wir einen Zwischenstopp in Natá de los Caballeros. Der Ort gehört zu den ältesten des Landes. Von den Kolonialbauten kann heute nur noch die zum Nationaldenkmal erhobene Kirche besichtigt werden. Sie wurde mit Spenden der Deutschen Botschaft renoviert und ist eine der ältesten auf dem ganzen Kontinent.
80 m
80 m
3 km
ca. 1,5 h

Unterkunft: Hotel Coclé
Verpflegung: Frühstück, Abendessen
Tag 8: Wir erkunden El Valle de Antón
Nach dem Frühstück fahren wir von Penonomé in das 30 km entfernt in den Bergen gelegene Chiguiri Arriba. Vorbei an Viehweiden und kleinen Bauernhöfen wandern wir durch liebliche Hügellandschaft nach El Valle. Immer wieder treffen wir auf freundliche einheimische Bauern. Von den Hügelkuppen genießen wir herrliche Blicke auf eine eindrucksvolle üppig grüne Landschaft, die von Kegeln und Karstbergen dominiert wird. In El Valle angekommen, bringt uns der Bus in einer kurzen Fahrt zum Hotel.
300 m
300 m
10 km
ca. 5 h

Unterkunft: Anton Valley Hotel
Verpflegung: Frühstück
Tag 9: Die schlafende Indianerin
Durch dichten Wald wandern wir zu einem Felsen mit geheimnisvollen Indianerzeichnungen. Der Aufstieg führt uns vorbei an mächtigen Wasserfällen auf die India Dormida (Schlafende Indianerin). Von oben genießen wir einen herrlichen Rundblick auf den weitläufigen Vulkankrater und den unter uns liegenden Ort El Valle de Antón. Am Nachmittag besuchen wir die Schmetterlingsfarm „Butterfly Haven“. Später erfolgt die circa zwei Stunden dauernde Rückfahrt nach Panama-Stadt, wo Sie heute in der wunderschönen Altstadt Casco Antiguo übernachten.
300 m
300 m
8 km
ca. 4 h

Verpflegung: Frühstück
Tag 10: Auf die San Blas Inseln, Abenteuer pur!
Dieser Ausflug ermöglicht einen Einblick in die traumhafte Kulisse der San Blas Inseln und die Kultur der Gunas Indianer. Per Jeep geht es über sehr kurven- und hügelreiche Straße quer durch den Regenwald bis in die unabhängige Region „Comarca". An einem provisorischen Hafen in Carti steigen wir in einfache Boote und setzen auf die Inseln über. Nachdem wir in die einfachen Bungalows einchecken laden die Inseln zum Entspannen, Erkunden und Schwimmen ein. Am Nachmittag kurzer Ausflug zu einem Indianerdorf.

Verpflegung: Frühstück, Mittagessen, Abendessen
Tag 11: Wieder zurück in Panama-Stadt
Den Vormittag genießen wir noch auf den San Blas Inseln, bis es schließlich Abschied nehmen heißt. Heute geht es zurück nach Panama-Stadt und wir müssen leider schon bald abreisen von diesem exotisch faszinierenden Land Panama.

Verpflegung: Frühstück, Mittagessen
Tag 12: Abschied nehmen von Panama
Den Vormittag schlendern wir noch durch die Altstadt von Panama-Stadt. Wir kaufen letzte Souvenirs, schießen noch das ein oder andere Erinnerungsfoto mit den anderen Tourteilnehmern oder lassen einfach die Seele baumeln. Die Urlaubszeit ist vorbei und bald befinden wir uns auf dem Flughafen von Panama-Stadt und treten die Heimreise nach Europa an.

Unterkunft: Nachtflug
Verpflegung: Frühstück
Tag 13: Ankunft in Europa
Zu Mittag Ankunft in Frankfurt.

Alle Tage im Überblick
Reiseverlauf
Tag 1: Flug nach Mittelamerika
Wir kommen per Flug von Frankfurt am Nachmittag in Panama-Stadt an. Unser Wanderführer erwartet uns bereits in der Ankunftshalle. Wir fahren gemeinsam ins Stadtzentrum und sammeln bereits erste Eindrücke dieses tropischen Landes, seiner Bewohner und der Hauptstadt Panama-Stadt.

Tag 2: Stadttour in Panama-Stadt und Cerro Ancon
Gemeinsam erklimmen wir den grünen Hügel inmitten der Stadt, den Cerro Ancon. Auf unserem Weg nach oben erspähen wir Affen, Tukane und Faultiere. Oben angekommen genießen wir den Ausblick auf die Skyline und die Altstadt Casco Antiguo. Danach geht es zu den Miraflores Schleusen des Panama-Kanals und wir bekommen einen Eindruck von der Funktions- und Konstruktionsweise dieses Bauprojekts. Später erkunden wir die historische Altstadt mit ihren alten originalen Kolonialbauten, Märkten und unzähligen Restaurants.
180 m
180 m
4,3 km
ca. 1,5 h

Verpflegung: Frühstück
Tag 3: Nationalpark Soberanía und Bootsfahrt auf dem Gatún-See
Auf unserem Ausflug in den nahegelegenen Soberanía NP machen wir schon eine erste kleine Wanderung auf dem Oleoducto Trail. Wir lernen die vielfältige Tropen Flora kennen und erspähen mit etwas Glück die ein oder andere Tierart. Nach einem Picknick im Tropenwald geht es weiter zum Hafen von Gamboa. Dort begeben wir uns auf eine Bootsfahrt bei der wir die Artenvielfalt des Sees (Weißschulterkapuziner, Brüllaffen, Krokodile, Schildkröten, Tukane, Faultiere) bestaunen.
185 m
170 m
7 km
ca. 3 h

Verpflegung: Frühstück, Lunchpaket
Tag 4: Isla Taboga, Silvester in Panama-Stadt
Per Boot erreichen wir am Vormittag die ruhige Insel Taboga. Schon die Bootsfahrt lohnt sich, denn sie bietet einen Ausblick auf die Puente de las Américas und die beeindruckende Skyline von Panama-Stadt. Auf der Insel wandern wir zum Cerro de la Cruz und lernen mehr über die lokale Fauna der Blumeninsel. Später schwimmen wir im Pazifik, spazieren durchs Dorf und essen frischen Fisch. Bald müssen wir zurück aufs Festland, der eingekühlte Neujahrssekt und ein Feuerwerk warten bereits auf uns.
160 m
160 m
4 km
ca. 1,5 h

Verpflegung: Frühstück, Abendessen
Tag 5: Über den Panama-Kanal in den NP Altos de Campana
Morgens fahren wir westwärts auf der berühmten Panamericana und überqueren eine der beiden Brücken, die über den Panama-Kanal führen. Wir halten bei Quesos Chela, einem kleinen Geschäft, das fast schon eine „Institution“ bei den Panameños ist. Es ist nicht nur für seinen Käse sondern auch für seine leckeren Empanadas berühmt. Nach etwa 70 km erreichen wir den ältesten Nationalpark von Panama, Altos de Campana. Gegründet 1966, bietet der Park diverse Aussichtspunkte und eine vielfältige Vogelwelt. Später fahren wir nach Santa Fe (Achtung, dort gibt es keine Geldautomaten).
330 m
330 m
6 km
ca. 3 h

Verpflegung: Frühstück
Tag 6: Wasserfälle im tropischen Regenwald
Heute erwandern wir die Gegend rund um Santa Fe. Es gibt über 20 Wasserfälle im Umkreis von 5 Kilometern die es zu erkunden gibt. In den umliegenden Hügeln nehmen kleine, in Familienbesitz befindliche Kaffeeplantagen an der Santa Fe Coffee Cooperative teil. Der Nachmittag steht zur freien Verfügung und kann für verschiedenste Aktivitäten (Reiten, Kaffeetour ...) genutzt werden.
80 m
80 m
3 km
ca. 1,5 h

Verpflegung: Frühstück, Mittagessen
Tag 7: Wandern um Santa Fe
Am Morgen gehen wir nochmals in der wunderschönen Umgebung von Santa Fe wandern, bevor es später zur Übernachtung nach Penonomé geht. Unterwegs machen wir einen Zwischenstopp in Natá de los Caballeros. Der Ort gehört zu den ältesten des Landes. Von den Kolonialbauten kann heute nur noch die zum Nationaldenkmal erhobene Kirche besichtigt werden. Sie wurde mit Spenden der Deutschen Botschaft renoviert und ist eine der ältesten auf dem ganzen Kontinent.
80 m
80 m
3 km
ca. 1,5 h

Unterkunft: Hotel Coclé
Verpflegung: Frühstück, Abendessen
Tag 8: Wir erkunden El Valle de Antón
Nach dem Frühstück fahren wir von Penonomé in das 30 km entfernt in den Bergen gelegene Chiguiri Arriba. Vorbei an Viehweiden und kleinen Bauernhöfen wandern wir durch liebliche Hügellandschaft nach El Valle. Immer wieder treffen wir auf freundliche einheimische Bauern. Von den Hügelkuppen genießen wir herrliche Blicke auf eine eindrucksvolle üppig grüne Landschaft, die von Kegeln und Karstbergen dominiert wird. In El Valle angekommen, bringt uns der Bus in einer kurzen Fahrt zum Hotel.
300 m
300 m
10 km
ca. 5 h

Unterkunft: Anton Valley Hotel
Verpflegung: Frühstück
Tag 9: Die schlafende Indianerin
Durch dichten Wald wandern wir zu einem Felsen mit geheimnisvollen Indianerzeichnungen. Der Aufstieg führt uns vorbei an mächtigen Wasserfällen auf die India Dormida (Schlafende Indianerin). Von oben genießen wir einen herrlichen Rundblick auf den weitläufigen Vulkankrater und den unter uns liegenden Ort El Valle de Antón. Am Nachmittag besuchen wir die Schmetterlingsfarm „Butterfly Haven“. Später erfolgt die circa zwei Stunden dauernde Rückfahrt nach Panama-Stadt, wo Sie heute in der wunderschönen Altstadt Casco Antiguo übernachten.
300 m
300 m
8 km
ca. 4 h

Verpflegung: Frühstück
Tag 10: Auf die San Blas Inseln, Abenteuer pur!
Dieser Ausflug ermöglicht einen Einblick in die traumhafte Kulisse der San Blas Inseln und die Kultur der Gunas Indianer. Per Jeep geht es über sehr kurven- und hügelreiche Straße quer durch den Regenwald bis in die unabhängige Region „Comarca". An einem provisorischen Hafen in Carti steigen wir in einfache Boote und setzen auf die Inseln über. Nachdem wir in die einfachen Bungalows einchecken laden die Inseln zum Entspannen, Erkunden und Schwimmen ein. Am Nachmittag kurzer Ausflug zu einem Indianerdorf.

Verpflegung: Frühstück, Mittagessen, Abendessen
Tag 11: Wieder zurück in Panama-Stadt
Den Vormittag genießen wir noch auf den San Blas Inseln, bis es schließlich Abschied nehmen heißt. Heute geht es zurück nach Panama-Stadt und wir müssen leider schon bald abreisen von diesem exotisch faszinierenden Land Panama.

Verpflegung: Frühstück, Mittagessen
Tag 12: Abschied nehmen von Panama
Den Vormittag schlendern wir noch durch die Altstadt von Panama-Stadt. Wir kaufen letzte Souvenirs, schießen noch das ein oder andere Erinnerungsfoto mit den anderen Tourteilnehmern oder lassen einfach die Seele baumeln. Die Urlaubszeit ist vorbei und bald befinden wir uns auf dem Flughafen von Panama-Stadt und treten die Heimreise nach Europa an.

Unterkunft: Nachtflug
Verpflegung: Frühstück
Tag 13: Ankunft in Europa
Zu Mittag Ankunft in Frankfurt.

Schwierigkeitsgrad

Schwierigkeitsgrad 2: leicht
Geringe Anforderung an Kondition und körperliche Fitness charakterisiert diesen Schwierigkeitsgrad. Besonders geeignet sind Reisen dieser Kategorie für Einsteiger im Bereich Aktivurlaub.

Voraussetzung: Freude und Spaß an der Natur und an Bewegung

Empfohlene Vorbereitung: Einmal pro Woche zügiges Gehen/Nordic Walken für rund eine Stunde bei Beginn, ausgedehnte Spaziergänge 2-3 Monate vor Abreise

Auf- und Abstiege: 
Auf- und Abstiege bis 400 Höhenmeter; vereinzelt mehr

Gehzeiten:
bis 4 Stunden

Die Unterkünfte


Allgemeines zur Unterkunft
Auf den San Blas Inseln übernachten Sie in einfachen Bungalows mit Gemeinschaftsbad und -toilette. Es handelt sich um einfache Hütten mit Sandboden, Betten mit Matratze. Das unvergleichlich Naturerlebnis in diesem Inselparadies rechtfertigt den Komfortverzicht.
Best Western Plus Zen Hotel***

Panama City
Panama
Radisson Summit Hotel & Golf Resort

Paraiso
Panama-Stadt
Panama
Coffee Mountain Inn***

Santa Fe
Panama
Hotel Coclé

Penonomé
Panama
Anton Valley Hotel***

Avenida Principal
Penonome
Panama
Central Hotel Panamá****

Plaza de la Independencia, Calle 5a Este
Panama-Stadt
Panama
Bungalows auf den San Blas Inseln

Tag 10

Nachtflug

Tag 12

Zusatzinformationen


Treffpunkt
Am Flughafen in Panama-Stadt werden Sie erwartet. Der ASI-Wanderführer holt Sie am Flughafen ab (achten Sie bitte auf ein ASI-Schild).
Hinweise zum Reisegepäck
Auf die San Blas Inseln empfehlen wir Ihnen die Mitnahme einer kleinen Reisetasche. Der Transfer zu den Inseln erfolgt dort mit Jeeps und Booten, auf die das große Reisegepäck nicht mitgenommen werden kann. Das Hauptgepäck bleibt im Hotel in Panama-Stadt.

Bitte entnehmen Sie die Freigepäckregelung Ihrem Reiseplan/Flugunterlagen. Pro Person ist ein Handgepäckstück erlaubt. Bei Überschreitung der zulässigen Freigepäckgrenzen entstehen Gebühren. Flüssigkeiten dürfen im Handgepäck nur eingeschränkt mitgeführt werden. Behältnisse mit Flüssigkeiten, Gels und Sprays dürfen max. 100ml fassen. Alle Behältnisse sind in einem transparenten, verschließbaren Plastikbeutel von max. 1l Fassungsvermögen zu verpacken. Messer und Scheren (auch Nagelscheren) sind im Handgepäck nicht erlaubt.
Wichtige Informationen zu Ihrer Reise
Reisepapiere u.a.
EU-Bürger und Schweizer benötigen einen Reisepass, der nach der Ausreise noch mindestens 6 Monate gültig sein muss. Staatsbürger anderer Nationen müssen in jedem Fall die für sie gültigen Einreisebedingungen bei der jeweiligen Botschaft/Konsulat erfragen, da gesonderte Bestimmungen gelten.

Geld - Panama
In Panama gilt der US$ als offizielle Währung, auch wenn die eigentliche Landeswährung der Balboa ist. Sie können entweder US$ in bar mitnehmen oder Geld am Automaten beziehen, an zahlreichen Geldautomaten kann man mit EC-Karte Geld beheben. Kreditkarten werden in allen größeren Hotels und Restaurants akzeptiert. 100-US$-Scheine werden nicht immer akzeptiert, manchmal wird die Vorlage des Reisepasses verlangt. Daher ist es besser, kleinere Scheine mitzuführen. Empfohlene Zahlungsmittel: US$ in bar, Kreditkarte, EC-Karte zur Geldbehebung am Automaten.

Impfung
Für die Reise ist derzeit keine Impfung vorgeschrieben.

Klima
Panama ist ein tropisches Land mit zwei Jahreszeiten. Nach ihrer heimatlichen Erfahrung nannten die Spanier die trockenen, heißen Monate – hier Dezember bis April – verano, „Sommer“. Invierno („Winter“) steht für die Regenzeit von Mai bis November. Die kurze, trockenere Periode im Juli/August heißt veranillo, „kleiner Sommer“. Panama kann das ganze Jahr über bereist werden. Die Vormittage sind auch zur Regenzeit meist sonnig, erst gegen Mittag ziehen Wolken auf, die sich am Nachmittag und frühen Abend in mehr oder weniger heftigen Aguaceros, Platzregen, entladen. Danach klart der Himmel wieder auf. Die Tagestemperaturen liegen bei durchschnittliche 28°C und nachts sinkt das Thermometer auf ca. 15°C ab. Im Gebirge können die Temperaturen nachts auch unter dem Gefrierpunkt sinken.


Die trockenste Zeit ist zwischen Dezember und April, daher haben sich diese Monate als beliebteste Reisezeit für Panama durchgesetzt. Es kann zwar auch in dieser Zeit regnen, die Niederschlagshäufigkeit ist jedoch geringer als während der Regenzeit. Während der Trockenzeit ist in manchen Landesteilen, speziell in den niedrigeren Regionen, mit hohen Temperaturen zu rechnen.

Im Juli und im August sind die Niederschläge weit schwächer als während der restlichen Regenzeit. Es regnet zwar häufiger als etwa in der Zeit zwischen Januar und April, jedoch hat auch eine Reise zu dieser Zeit ihre entscheidenden Vorteile. Vielerorts ist die Vegetation wesentlich üppiger und das Land weniger ausgedörrt als in der Trockenzeit und es ist in den Niederungen deutlich weniger heiß als während der Monate Januar bis April.


Bei dieser Reise bewegen Sie sich in sehr unterschiedlichen Höhenregionen. Dementsprechend sind während der Reise auch mit sehr unterschiedlichen Temperaturen zu rechnen. In den Bergen kann es kühl werden mit Nachttemperaturen um 15 Grad C, in den Küstenregionen ist es meist warm und schwül mit Temperaturen über 30 Grad C. Dementsprechend sollten Sie für diese Temperaturbereiche kleidungsmäßig gerüstet sein.
Nebenkosten & Trinkgelder
Für nicht inkludierte Mahlzeiten und Getränke müsse Sie mit Nebenkosten in Höhe von ca. EUR 260 rechnen.

Ausrüstungsliste ansehen

Eindrücke von der Reise


Leistungen, Termine & Preise


Eingeschlossene Leistungen

  • Linienflug (Economy) mit Lufthansa von Frankfurt nach Panama-Stadt und retour
  • Flughafen- und Sicherheitsgebühren außer Ausreisesteuer Panama (ca. 20 US$, vor Ort zu bezahlen)
  • 10 Nächte in 3- oder 4-Sterne-Hotels, Zimmer mit Bad/Dusche und WC
  • 1 Nacht im einfachen Bungalow auf den San Blas Inseln, Gemeinschaftsdusche und -WC
  • 11x Frühstück, 3x Mittagessen, 1x Lunchpaket, 3x Abendessen
  • Transfers in klimatisierten Kleinbussen, Booten und Jeeps lt. Reiseverlauf
  • Eintritte und Nationalparkgebühren lt. Reiseverlauf
  • Gutschein für Reiseliteratur
  • Führung und Betreuung durch lokalen, Deutsch sprechenden Wanderführer
  • € 30,- Jack Wolfskin Gutschein (Buchung bis 03/20)
  • ASI Tourenbuch



Legende
Es sind noch freie Plätze verfügbar.
Buchung auf Anfrage möglich.
Diese Leistung ist nicht mehr buchbar.
Alle Termine & Preise

Preise gelten ab/bis Flughafen Frankfurt.
Gerne vermitteln wir Ihnen Anschlussflüge bei Verfügbarkeit nach Frankfurt: Ab Deutschland € 150,-, ab Österreich und Schweiz € 250,-.
28.12.19 - 09.01.20
Mindestteilnehmerzahl erreicht
Doppelzimmer
2.950 €
Einzelzimmer
3.450 €
Geänderte eingeschlossene Leistungen
    ###ALTLEISTUNGEN_ADD### ###ALTASI_ABZEICHEN###


Geänderter Reiseverlauf
###PROGRAMM_MESSAGE###
Preise gelten ab/bis Flughafen Frankfurt.
Gerne vermitteln wir Ihnen Anschlussflüge bei Verfügbarkeit nach Frankfurt: Ab Deutschland € 150,-, ab Österreich und Schweiz € 250,-.

Haben Sie Fragen zur Reise?


Kontaktieren Sie die ASI Reisespezialistinnen
von Montag bis Freitag 9 bis 18 Uhr


Blogbeiträge zu dieser Reise

Mit gesunden Füßen wandern: 5 Tipps

"Nur wo du zu Fuß warst, warst du wirklich." Davon sind wir stark überzeugt: Gehen ist die natürlichste Fortbewegung, die wie kaum eine andere uns ins Hier und...
> weiterlesen
Sardinien - ein Reisebericht: Karibik-Gefühl im Mittelmeer

Wenn ihr an Sardinien denkt, dann stellt ihr euch bestimmt auch weiße Sandstrände und kristallklare Buchten vor. Sind die Strände wirklich so weiß, das Wasser wirklich so klar und was...
> weiterlesen
Wandern in Sri Lanka: 10 gute Gründe

Die Insel an der Südspitze Indiens gilt als ideales Wanderparadies und ist neben seinem weltberühmten Tee auch bekannt für die einzigartigen buddhistischen Tempel und historischen Bauwerke in den ehemaligen Königsstädten....
> weiterlesen

Reisebüro in Ihrer Nähe finden


AUSRÜSTUNG

Grundausrüstung für Ihre ASI-Reise:

  • Reisetasche oder Koffer
  • Kleinere extra Reisetasche für den Ausflug auf die San Blas Inseln
  • Tagesrucksack mit ca. 30 Liter Volumen
  • Knöchelhohe Bergschuhe mit Profilsohle
  • Teleskopstöcke als Gehhilfe
  • Persönliche Medikamente
  • Stirn- oder Taschenlampe
  • Regen- und Sonnenschutz (Kopfbedeckung, Sonnenbrille, Sonnencreme)
  • Zweckmäßige Wanderbekleidung (T-Shirts, Trekkinghose, Wandersocken)
  • Wasserflasche mit mind. 1 Liter Fassungsvermögen
  • Tropentaugliches Mückenschutzmittel

Zusätzliche empfohlene Ausrüstung

  • Süßigkeiten (z.B. Müsli Riegel), Getränkepulver etc.
  • Taschenmesser
  • Fotoausrüstung, Fernglas
  • Bequeme Schuhe oder Sandalen
  • Badesachen
  • Regenschutzhülle für den Rucksack
  • Funktionsunterwäsche
  • Überhose, wind-, wasserdicht und atmungsaktiv
  • Regenjacke mit Kapuze, wind-, wasserdicht und atmungsaktiv
  • Wasch- und Toilette-Utensilien (Seife, Handtuch, Toilettenpapier etc.)