ASI Reisen
Willkommen unterwegs.
Tirol individuell - Gschnitztaler Hüttentour

Tirol individuell - Gschnitztaler Hüttentour

Individuelle Trekkingreise, Österreich

 » Österreich » Tirol individuell - Gschnitztaler Hüttentour
2ATINN003T
Tirol individuell - Gschnitztaler Hüttentour
2ATINN003T

Das Gschnitztal ist ein ruhiges Seitental in Tirol. Bei diesem alpinen Hüttentrekking wandern Sie auf aussichtsreichen Höhenwegen, schmalen Bergsteigen und Höhenrücken. Dabei haben Sie die markanten Berggestalten Habicht, Serles, Feuerstein und die Tribulaune immer im Blick. Sie beginnen diese abwechslungsreiche Rundtour auf der Bergeralm, wandern über Almwiesen zu schroffen Kalkwänden und am Jubiläumssteig hoch über dem Talschluss des Gschnitztals zur Bremer Hütte. Über die Innsbrucker Hütte und das Padasterjochhaus gelangen Sie zurück nach Trins.

Highlights & Fakten
  • Umrunden Sie auf aussichtsreichen Höhenwegen das Gschnitztal
  • Genießen Sie gemütliche Hütten
  • Entdecken Sie Bergseen und bunte Bergwiesen

Profil
  • Von Unterkunft zu Unterkunft
  • 7-tägiges Trekking im Schwierigkeitsgrad 4
  • Sehr gute Kondition, Schwindelfreiheit und Trittsicherheit erforderlich
  • Mit Gepäcktransport
Dauer
7 Tag(e)
Teilnehmer
ab 2 Person(en)
Bereiste Länder
Österreich
Schwierigkeitsgrad
7 Tag(e)
NEU
Landkarte

Reiseverlauf


Tag 1: Anreise nach Tirol
Individuelle Anreise nach Tirol und Übernachtung im Hotel in Trins.

Unterkunft: Hohe Burg oder ähnlichZusätzliche Info
Verpflegung: Abendessen
Tag 2: Kammwanderung zum Lichtsee
Auffahrt mit der Gondel der Bergeralmbahn in Steinach am Brenner bis zur Gipfelstation am Nösslachjoch. Von dort geht eine schöne Kammwanderung bis zum Lichtsee und weiter über das Trunajoch, wo Sie entlang des Tiroler Höhenweges hinauf zum Gstreinjöchl (2.540 m) wandern. Abstieg zum Tribulaunhaus (2.064m), Übernachtung.
760 m
890 m
12 km
ca. 5 h

Verpflegung: Frühstück, Abendessen
Tag 3: Am Jubiläumssteig zur Bremer Hütte
Vom Tribulaunhaus wandern Sie auf dem Jubiläumssteig, teilweise durch imposantes, steiniges Gelände, umgeben von den Felsen der Tribulaune und des Weisswandspitze. Ziel ist die Bremer Hütte (2.411 m) am schönen Talschluß des Gschnitztales. Eine steile Stelle mit Leiter ist zu überinden. Übernachtung.
1350 m
1050 m
10 km
ca. 5 h

Unterkunft: Bremer Hütte
Verpflegung: Frühstück, Abendessen
Tag 4: Am Stubaier Höhenweg zur Innsbrucker Hütte
Heute führt uns die Gschnitztaler Hüttentour übe eine Etappe des Stubaier Höhenweges zur Innsbrucker Hütte. Teilweise passieren wir dabei ausgesetztes felsiges Gelände, es gilt teilweise seilversicherte Passagen zu bewältigen. Übernachtung auf der Innsbrucker Hütte (2.370 m) am Fuße des Habichts.
950 m
1000 m
10 km
ca. 6 h

Unterkunft: Innsbrucker Hütte
Verpflegung: Frühstück, Abendessen
Tag 5: Zwischen Stubaital und Gschnitztal
Von der Innsbrucker Hütte kurzer Abstieg ins Pinnistal, das zum Stubaital gehört. Vorbei an der Karalm und auf halbem Weg zur Pinnisalm steigen Sie über den Jubliäumssteig auf zum Silbersattel unterhalb der Kirchdachspitze. Im ausgesetzen Gelände sind wieder Schwindelfreiheit und Tittsicherheit erforderlich. Sie wandern weiter zum Padasterjoch und über den Grat hinunter zum Padasterjochhaus (2.232 m), Übernachtung.
1250 m
1350 m
9 km
ca. 5 h

Unterkunft: Padasterjochhaus
Verpflegung: Frühstück
Tag 6: Über die Peilspitze zur Blaserhütte
Vom Padasterjochhaus wandern Sie zur Wasenwand und am Grat weiter zum Roten Kopf. Über Kalbenjoch und Peiljoch gelangen Sie zur Blaserhütte (2.180 m). Auch auf dieser Etappe müssen Sie seilversicherte Abschnitte bewältigen. Abstieg über Blumenwiesen, später durch Wald und über Fostwege nach Trins.
850 m
1800 m
12 km
ca. 8 h

Unterkunft: Hohe Burg oder ähnlichZusätzliche Info
Verpflegung: Frühstück, Abendessen
Tag 7: Abschied nehmen von Tirol
Nach dem Frühstück individuelle Rückreise.

Verpflegung: Frühstück
Alle Tage im Überblick
Reiseverlauf
Tag 1: Anreise nach Tirol
Individuelle Anreise nach Tirol und Übernachtung im Hotel in Trins.

Unterkunft: Hohe Burg oder ähnlichZusätzliche Info
Verpflegung: Abendessen
Tag 2: Kammwanderung zum Lichtsee
Auffahrt mit der Gondel der Bergeralmbahn in Steinach am Brenner bis zur Gipfelstation am Nösslachjoch. Von dort geht eine schöne Kammwanderung bis zum Lichtsee und weiter über das Trunajoch, wo Sie entlang des Tiroler Höhenweges hinauf zum Gstreinjöchl (2.540 m) wandern. Abstieg zum Tribulaunhaus (2.064m), Übernachtung.
760 m
890 m
12 km
ca. 5 h

Verpflegung: Frühstück, Abendessen
Tag 3: Am Jubiläumssteig zur Bremer Hütte
Vom Tribulaunhaus wandern Sie auf dem Jubiläumssteig, teilweise durch imposantes, steiniges Gelände, umgeben von den Felsen der Tribulaune und des Weisswandspitze. Ziel ist die Bremer Hütte (2.411 m) am schönen Talschluß des Gschnitztales. Eine steile Stelle mit Leiter ist zu überinden. Übernachtung.
1350 m
1050 m
10 km
ca. 5 h

Unterkunft: Bremer Hütte
Verpflegung: Frühstück, Abendessen
Tag 4: Am Stubaier Höhenweg zur Innsbrucker Hütte
Heute führt uns die Gschnitztaler Hüttentour übe eine Etappe des Stubaier Höhenweges zur Innsbrucker Hütte. Teilweise passieren wir dabei ausgesetztes felsiges Gelände, es gilt teilweise seilversicherte Passagen zu bewältigen. Übernachtung auf der Innsbrucker Hütte (2.370 m) am Fuße des Habichts.
950 m
1000 m
10 km
ca. 6 h

Unterkunft: Innsbrucker Hütte
Verpflegung: Frühstück, Abendessen
Tag 5: Zwischen Stubaital und Gschnitztal
Von der Innsbrucker Hütte kurzer Abstieg ins Pinnistal, das zum Stubaital gehört. Vorbei an der Karalm und auf halbem Weg zur Pinnisalm steigen Sie über den Jubliäumssteig auf zum Silbersattel unterhalb der Kirchdachspitze. Im ausgesetzen Gelände sind wieder Schwindelfreiheit und Tittsicherheit erforderlich. Sie wandern weiter zum Padasterjoch und über den Grat hinunter zum Padasterjochhaus (2.232 m), Übernachtung.
1250 m
1350 m
9 km
ca. 5 h

Unterkunft: Padasterjochhaus
Verpflegung: Frühstück
Tag 6: Über die Peilspitze zur Blaserhütte
Vom Padasterjochhaus wandern Sie zur Wasenwand und am Grat weiter zum Roten Kopf. Über Kalbenjoch und Peiljoch gelangen Sie zur Blaserhütte (2.180 m). Auch auf dieser Etappe müssen Sie seilversicherte Abschnitte bewältigen. Abstieg über Blumenwiesen, später durch Wald und über Fostwege nach Trins.
850 m
1800 m
12 km
ca. 8 h

Unterkunft: Hohe Burg oder ähnlichZusätzliche Info
Verpflegung: Frühstück, Abendessen
Tag 7: Abschied nehmen von Tirol
Nach dem Frühstück individuelle Rückreise.

Verpflegung: Frühstück
Schwierigkeitsgrad

Schwierigkeitsgrad 4: anspruchsvoll
Für diese Reisen ist gute bis sehr gute Ausdauer notwendig. Die Touren verteilen sich teilweise über den ganzen Tag.

Voraussetzung: Vorkenntnisse im jeweiligen Aktivitätsbereich

Empfohlene Vorbereitung:
2-3 mal pro Woche aktiver Ausdauersport (Radfahren, Laufen, Aerobic etc.) mindestens 6 Monate vor Abreise

Auf- und Abstiege:
bis 1000 Höhenmeter; vereinzelt mehr

Gehzeiten:
bis 8 Stunden

Die Unterkünfte


Hohe Burg***

Trins 107
6152 Trins
Österreich
Gschnitzer Tribulaunhütte, 2.064 m

Haus Nr. 79
6150 Gschnitz
Österreich
Bremer Hütte, 2.413 m

Mauern 66
6150 Steinach
Österreich
Die Bremer Hütte ist ein alpines Schutzhaus in den Stubaier Alpen auf einer Höhe von 2.413 m ü. A. im hintersten Gschnitztal. Sie wird von der Sektion Bremen des Deutschen Alpenvereins verwaltet und konnte sich den ursprünglichen Charakter einer AV-Hütte bewahren.
Weiterlesen
Innsbrucker Hütte, 2.369 m

Schulweg 12
6167 Neustift
Österreich
Die Innsbrucker Hütte befindet sich auf 2.369 m über dem Meeresspiegel und ist Ausgangspunkt für zahlreiche Bergtouren und Wanderungen. So zählt der Habicht mit 3.277 m als beherrschendes Massiv am Elferkamm zu den schönsten und eindrucksvollsten Aussichtsbergen in den Stubaier Alpen.
Weiterlesen
Padasterjochhaus, 2.232 m

Plöven 60
6165 Telfes
Österreich

Zusatzinformationen


Anreise
PKW: Brennerautobahn bis Ausfahrt Matrei am Brenner, auf der Bundesstraße bis Steinach am Brenner, Abzweigung ins Gschnitztal und weiter bis Trins. Kostenlose Parkplätze direkt beim Hotel, bzw. an der Talstation der Bergeralmbahn für die Dauer der Hüttentour.

Bahn: Bis Bahnhof Steinach am Brenner. Mit Linienbus nach Trins im Gschnitztal.
Charakter der Reise
Für diese individuelle, unbegleitete Reise sollten Sie Erfahrung im Umgang mit Karten und Routenbeschreibungen haben und über einen guten Orientierungssinn verfügen. 

Falls Sie trotz der Reiseunterlagen nicht mehr weiter wissen, fragen Sie Einheimische oder kontaktieren Sie uns über die angegebene Notfallnummer. Eine individuelle Reise beinhaltet immer den Reiz eines Abenteuers.

Ausrüstungsliste ansehen

Eindrücke von der Reise


2ATINN003T-Trekking-Österreich-Gschnitztaler Hüttentour6.jpg
2ATINN003T-Trekking-Österreich-Bremerhütte.jpg
2ATINN003T-Trekking-Österreich-Lichtsee.JPG
2ATINN003T-Trekking-Österreich-Gschnitztaler Hüttentour3.jpg
2ATINN003T-Trekking-Österreich-Blick ins Pinnistal.jpg
2ATINN003T-Trekking-Österreich Gschnitztaler Hüttentour5.jpg
2ATINN003T-Trekking-Österreich-Steinböcke am Gschnitztaler Höhenweg.jpg
2ATINN003T-Trekking-Österreich-Gschnitztaler Hüttentour4.jpg
2ATINN003T-Trekking-Österreich-Eggerberg.jpg
2ATINN003T-Trekking-Österreich-Blick zum Pflerscher Tribulaun.jpg
2ATINN003T-Trekking-Österreich-Gschnitztaler Huettentour1.jpg
2ATINN003T-Trekking-Österreich-Gstreinjöchl.jpg
2ATINN003T-Trekking-Österreich-Gschnitztaler Hüttentour2.jpg
2ATINN003T-Trekking-Österreich-Innsbrucker Hütte am Fuße des Habichts.jpg
2ATINN003T-Trekking-Österreich-Tribulaunhütte.jpg
2ATINN003T-Trekking-Österreich-Gschnitztaler Hüttentour6.jpg
2ATINN003T-Trekking-Österreich-Bremerhütte.jpg
2ATINN003T-Trekking-Österreich-Lichtsee.JPG
2ATINN003T-Trekking-Österreich-Gschnitztaler Hüttentour3.jpg
2ATINN003T-Trekking-Österreich-Blick ins Pinnistal.jpg
2ATINN003T-Trekking-Österreich Gschnitztaler Hüttentour5.jpg
2ATINN003T-Trekking-Österreich-Steinböcke am Gschnitztaler Höhenweg.jpg
2ATINN003T-Trekking-Österreich-Gschnitztaler Hüttentour4.jpg
2ATINN003T-Trekking-Österreich-Eggerberg.jpg
2ATINN003T-Trekking-Österreich-Blick zum Pflerscher Tribulaun.jpg
2ATINN003T-Trekking-Österreich-Gschnitztaler Huettentour1.jpg
2ATINN003T-Trekking-Österreich-Gstreinjöchl.jpg
2ATINN003T-Trekking-Österreich-Gschnitztaler Hüttentour2.jpg
2ATINN003T-Trekking-Österreich-Innsbrucker Hütte am Fuße des Habichts.jpg
2ATINN003T-Trekking-Österreich-Tribulaunhütte.jpg

Leistungen, Termine & Preise


Eingeschlossene Leistungen

  • 2 Nächte im Hotel Hohe Burg***, Zimmer mit Bad/Dusche und WC
  • 4 Nächte auf ausgewählten Berghütten, Mehrbettzimmer/Lager mit Etagendusche und -WC
  • 6x Frühstück, 5x Abendessen
  • Transfers lt. Reiseverlauf
  • Gepäcktransport von Unterkunft zu Unterkunft
  • Detaillierte Routenbeschreibung und Kartenmaterial
  • ASI Tourenbuch

Nicht eingeschlossene Leistungen

  • Seilbahnfahrten und Transfers mit öffentlichen Verkehrsmitteln



Legende
Es sind noch freie Plätze verfügbar.
Buchung auf Anfrage möglich.
Diese Leistung ist nicht mehr buchbar.
Reisezeiträume & Preise

Privattour ab 2 Teilnehmer(n)
Preise gelten ab/bis Trins.Anreisetage Mo, Mi, Fr & Sa
24.06.19 - 09.09.19
Doppelzimmer
550 €
Einzelzimmer
590 €
Geänderte eingeschlossene Leistungen
    ###ALTLEISTUNGEN_ADD### ###ALTASI_ABZEICHEN###


Geänderter Reiseverlauf
###PROGRAMM_MESSAGE###
Privattour ab 2 Teilnehmer(n)
Preise gelten ab/bis Trins.Anreisetage Mo, Mi, Fr & Sa

Haben Sie Fragen zur Reise?


Kontaktieren Sie die ASI Reisespezialistinnen
von Montag bis Freitag 9 bis 18 Uhr


Blogbeiträge zu dieser Reise

5 Dinge zu Abfall am Berg: Wie lange verrottet die Bananenschale?

Wir alle lieben das Wandern in der mal mehr, mal weniger unberührten Natur. Umso mehr tut es weh, wenn wir diese verschmutzt vorfinden. Denn wir kennen es: auf dem Weg...
> weiterlesen
Hüttenknigge: 10 Tipps für eine erfolgreiche Übernachtung

Berghütten stehen allen Menschen im Gebirge offen: ob als Schutzraum, zur Einkehr oder als Schlafgelegenheit. Die meisten Hütten entstanden in einer Zeit, in der noch Hanfseile benutzt und Leinenrucksäcke getragen...
> weiterlesen
7 Wanderstereotypen: Von Luxus-Alpinisten und Gipfelstürmern

Sag' mir, wie du aufsteigst, und ich sage dir, wer du bist. Eine Typologie des Alpenwanderers. Das Schmunzeln beim Lesen nicht vergessen! Text: Andreas Lesti Illustrationen: Patrick Bonato "The tourist is...
> weiterlesen

Reisebüro in Ihrer Nähe finden


AUSRÜSTUNG

Grundausrüstung für Ihre ASI-Reise:

  • Tagesrucksack mit ca. 30 l Volumen
  • Knöchelhohe Bergschuhe mit Profilsohle
  • Wasserflasche mit mind. 1 Liter Fassungsvermögen
  • zweckmäßige Wanderbekleidung (T-Shirts, Wandersocken)
  • Warme Zusatzbekleidung (Pullover, Mütze, Handschuhe, Fleece- oder Softshelljacke)
  • Anorak (mit Kapuze) und Überhose, wind- und wasserdicht (z.B. Goretex)
  • Sonnenschutz (Kopfbedeckung, Sonnenbrille, -creme)
  • Legere Hüttenbekleidung und Schuhe/Sandalen
  • Leinen-/Hüttenschlafsack (für ca. 20 Euro auf der Hütte erhältlich)
  • Stirnlampe / Taschenlampe
  • Waschutensilien, Handtuch und pers. Medikamente
  • für den Gepäcktransport:
  • Großer Rucksack oder Sporttasche (mit Gepäckanhänger)

Zusätzliche empfohlene Ausrüstung

  • Teleskopwanderstöcke als Gehhilfe
  • Funktionswäsche/-bekleidung (atmungsaktiv)
  • Regenschutzhülle für den Rucksack
  • Fotoausrüstung, Fernglas
  • Taschenmesser
  • Süßigkeiten (z.B. Müsli Riegel), Getränkepulver etc.