ASI Reisen
Willkommen unterwegs.
Kombinierter Tiefschnee- und Skitourenkurs in der Silvretta

Kombinierter Tiefschnee- und Skitourenkurs in der Silvretta

Ausbildung Tiefschnee & Freeride, Skitouren, Ausbildung Winter, Österreich

 » Österreich » Kombinierter Tiefschnee- und Skitourenkurs in der Silvretta
CHINN040
Kombinierter Tiefschnee- und Skitourenkurs in der Silvretta
CHINN040

Unsere Kombikurse sind der beste Einstieg ins Skitourengehen. Die Heidelberger Hütte (2.264 m) ist dafür idealer Ausgangspunkt. Im nahe gelegenen Skigebiet Ischgl lernen wir das Tiefschneefahren abseits der Pisten. Weitläufige Freeride-Hänge bieten perfektes Übungsgelände. Auf Touren zu den umliegenden Gipfeln wie die Breite Krone (3.079 m) lernen wir das Gehen mit Fellen, die Spuranlage und die Beurteilung der Lawinengefahr. Auch der Umgang mit dem LVS-Gerät wird geübt. Theorie zu Wetterkunde, Lawinenlagebericht und alpinen Gefahren machen die Ausbildung vollständig.

Highlights & Fakten
  • Lernen Sie Tiefschneefahren abseits der Pisten von Ischgl-Samnaun
  • Steigen Sie auf bis zur Lareinfernerspitze & Breiten Krone (3.079 m)
  • Übernachten Sie auf einer Berghütte

Profil
  • Vom Hüttenstandort
  • Tiefschnee- und Skitourenkurs in Theorie und Praxis
  • Sicheres Skifahren auf der Piste erforderlich, Vorkenntnisse im Tiefschnee sind nicht notwendig
  • Gute Kondition für ganztägige Skitage und die Ausbildungstouren erforderlich
  • Mit Gepäcktransport zur Hütte
Dauer
6 Tage
Teilnehmer
Abreise bis 31.12.2019 Min. 4/max. 8
Bereiste Länder
Österreich
Schwierigkeitsgrad

Reiseverlauf


Tag 1: Willkommen auf der Heidelberger Hütte
Um 13:00 Uhr begrüßt uns der ASI Berg- und Skiführer an der Talstation der Silvrettabahn in Ischgl. Mit den Liftanlagen erreichen wir mit mehreren Auf- und Abfahrten den Piz Val Gronda (2.812 m) am Rande des Skigebietes. Perfekt um uns schon einmal warmzufahren. Vom Gipfel dann direkte Abfahrt im Gelände hinunter zur Heidelberger Hütte. Unser Hüttengepäck wird separat zur Hütte transportiert.
500 m
ca. 2 h

Verpflegung: Abendessen
Tag 2: Von der Piste in den Tiefschnee
Eine kurze Abfahrt bringt uns von der Hütte ins Skigebiet von Ischgl. Zuerst üben wir noch einmal auf der Piste die richtige Skitechnik. Dann geht es ins unpräparierte Gelände. Unser Bergführer demonstriert die Technik, die jetzt von besonderer Bedeutung ist: Bewegungsabläufe und das Halten des Gleichgewichts stehen ebenso im Mittelpunkt, wie die Kontrolle von Richtung und Geschwindigkeit.

Verpflegung: Frühstück, Abendessen
Tag 3: Tiefschnee-Training und Variantenfahren im Skigebiet von Ischgl
Mit der Einführung in die LVS-Suche (Lawinenverschüttetensuche) beginnt der heutige Tag. Senden, Empfangen, Suchen und Finden - das sind die Grundlagen der Kameradenrettung im Falle eines Falles. Danach geht es wieder ins Skigebiet. Intensives Training der Fahrtechnik im Tiefschnee und Variantengelände steht auf dem Programm. Am Piz Val Gronda wartet ein großes Freeride-Gebiet, mit direkter Abfahrt zur Heidelberger Hütte.

Verpflegung: Frühstück, Abendessen
Tag 4: Skitourenausbildung und Übungstour zum Piz Mottana (2.928 m)
Gehen mit Fellen, die richtige und möglichst kraftsparende Aufstiegstechnik, die Anlage einer Aufstiegsspur - auf unserer ersten Skitour lernen wir die Basics des Skitourengehens. Das flache und gewellte Gelände hinauf zum Fimbapass ist bestens geeignet für den Start. Zum Gipfel zu wird es steiler, genau richtig zum Üben der Spitzkehre. Auf der Abfahrt zeigt sich, welche Fortschritte wir beim Skitraining gemacht haben. Auch etwas Theorie ist notwendig: Tourenplanung und Interpretation des Lawinenlageberichtes steht am Nachmittag und Abend an.
675 m
675 m
ca. 4 h

Verpflegung: Frühstück, Abendessen
Tag 5: Learning by doing: Skitour zum Piz Breite Krone (3.079 m)
Die Breite Krone ist einer der Parade-Skitourengipfel im Bereich rund um die Heidelberger Hütte. Unterwegs können wir das Gelernte vom Vortag anwenden und vertiefen. Flache Passagen wechseln mit kurzen Steilstufen - Gelegenheit für Jeden, einmal selbst die Spur anzulegen und die Gruppe zu führen. Am Gipfel erwartet uns eine phantastische Aussicht bevor wir zur langen Abfahrt starten. Nach der Rückkehr noch einmal LVS-Übung und das Thema Wetterkunde und alpine Gefahren.
825 m
825 m
ca. 5 h

Verpflegung: Frühstück, Abendessen
Tag 6: Lareinfernerspitze (3.009 m) und Abschied nehmen
Zum Abschluss geht es auf den Hausberg der Heidelberger Hütte. Die Lareinfernerspitze überschreitet knapp die Dreitausender-Marke. Schon etwas anspruchsvoller als an den Tagen zuvor ist die Route, aber kürzer weil es direkter hinauf geht. Jetzt können wir zeigen was wir gelernt haben. Mit jedem Meter steigt die Vorfreude auf die rassige Abfahrt. Nach der Rückkehr zur Hütte geht es dann nach kurzem Zwischenstopp weiter ins Tal, zuletzt über die Skipisten. Unser Wochengepäck ist schon unten. Verabschiedung in Ischgl gegen 15 Uhr.

Verpflegung: Frühstück
Alle Tage im Überblick
Reiseverlauf
Tag 1: Willkommen auf der Heidelberger Hütte
Um 13:00 Uhr begrüßt uns der ASI Berg- und Skiführer an der Talstation der Silvrettabahn in Ischgl. Mit den Liftanlagen erreichen wir mit mehreren Auf- und Abfahrten den Piz Val Gronda (2.812 m) am Rande des Skigebietes. Perfekt um uns schon einmal warmzufahren. Vom Gipfel dann direkte Abfahrt im Gelände hinunter zur Heidelberger Hütte. Unser Hüttengepäck wird separat zur Hütte transportiert.
500 m
ca. 2 h

Verpflegung: Abendessen
Tag 2: Von der Piste in den Tiefschnee
Eine kurze Abfahrt bringt uns von der Hütte ins Skigebiet von Ischgl. Zuerst üben wir noch einmal auf der Piste die richtige Skitechnik. Dann geht es ins unpräparierte Gelände. Unser Bergführer demonstriert die Technik, die jetzt von besonderer Bedeutung ist: Bewegungsabläufe und das Halten des Gleichgewichts stehen ebenso im Mittelpunkt, wie die Kontrolle von Richtung und Geschwindigkeit.

Verpflegung: Frühstück, Abendessen
Tag 3: Tiefschnee-Training und Variantenfahren im Skigebiet von Ischgl
Mit der Einführung in die LVS-Suche (Lawinenverschüttetensuche) beginnt der heutige Tag. Senden, Empfangen, Suchen und Finden - das sind die Grundlagen der Kameradenrettung im Falle eines Falles. Danach geht es wieder ins Skigebiet. Intensives Training der Fahrtechnik im Tiefschnee und Variantengelände steht auf dem Programm. Am Piz Val Gronda wartet ein großes Freeride-Gebiet, mit direkter Abfahrt zur Heidelberger Hütte.

Verpflegung: Frühstück, Abendessen
Tag 4: Skitourenausbildung und Übungstour zum Piz Mottana (2.928 m)
Gehen mit Fellen, die richtige und möglichst kraftsparende Aufstiegstechnik, die Anlage einer Aufstiegsspur - auf unserer ersten Skitour lernen wir die Basics des Skitourengehens. Das flache und gewellte Gelände hinauf zum Fimbapass ist bestens geeignet für den Start. Zum Gipfel zu wird es steiler, genau richtig zum Üben der Spitzkehre. Auf der Abfahrt zeigt sich, welche Fortschritte wir beim Skitraining gemacht haben. Auch etwas Theorie ist notwendig: Tourenplanung und Interpretation des Lawinenlageberichtes steht am Nachmittag und Abend an.
675 m
675 m
ca. 4 h

Verpflegung: Frühstück, Abendessen
Tag 5: Learning by doing: Skitour zum Piz Breite Krone (3.079 m)
Die Breite Krone ist einer der Parade-Skitourengipfel im Bereich rund um die Heidelberger Hütte. Unterwegs können wir das Gelernte vom Vortag anwenden und vertiefen. Flache Passagen wechseln mit kurzen Steilstufen - Gelegenheit für Jeden, einmal selbst die Spur anzulegen und die Gruppe zu führen. Am Gipfel erwartet uns eine phantastische Aussicht bevor wir zur langen Abfahrt starten. Nach der Rückkehr noch einmal LVS-Übung und das Thema Wetterkunde und alpine Gefahren.
825 m
825 m
ca. 5 h

Verpflegung: Frühstück, Abendessen
Tag 6: Lareinfernerspitze (3.009 m) und Abschied nehmen
Zum Abschluss geht es auf den Hausberg der Heidelberger Hütte. Die Lareinfernerspitze überschreitet knapp die Dreitausender-Marke. Schon etwas anspruchsvoller als an den Tagen zuvor ist die Route, aber kürzer weil es direkter hinauf geht. Jetzt können wir zeigen was wir gelernt haben. Mit jedem Meter steigt die Vorfreude auf die rassige Abfahrt. Nach der Rückkehr zur Hütte geht es dann nach kurzem Zwischenstopp weiter ins Tal, zuletzt über die Skipisten. Unser Wochengepäck ist schon unten. Verabschiedung in Ischgl gegen 15 Uhr.

Verpflegung: Frühstück
Schwierigkeitsgrad

Schwierigkeitsgrad 1: Sehr leicht
Ausbildungskurse und Touren im Einsteigerniveau. 

Voraussetzung: Für die Sommerprogramme ist Bergwandererfahrung erforderlich, im Winter sicheres Skifahren auf roten Pisten.

Ansonsten sind keine Vorkenntnisse notwendig.


Auf- und Abstiege:
bis 600 Höhenmeter; vereinzelt mehr

Gehzeiten:
bis 4 Stunden, vereinzelt mehr

Die Unterkünfte


Allgemeines zur Unterkunft
Komfortable Schutzhütte inmitten der faszinierenden Bergwelt der Silvretta auf 2.264 m Seehöhe. Modern ausgestattet mit Zimmern, Duschmöglichkeiten (gegen Gebühr), Trocken- und Skiraum. Ideal für Kurse ist der eigene Lehrsaal, in dem wir die praktischen Inhalte auch mit theoretischen Grundlagen in Risikomanagement oder Notfallstrategie untermauern. Nach den Skitouren im freien Gelände lockt die gemütliche Gaststube, der Apfelstrudel oder ein Weißbier.  Ganz neu ist die Faßsauna zur Entspannen nach einem anstrengenden Tag.
Heidelberger Hütte, 2.264 m

6561 Ischgl
Österreich
Komfortable Schutzhütte inmitten der faszinierenden Bergwelt der Silvretta auf 2.264 m Seehöhe. Ideal für Kurse ist der eigene Lehrsaal, in dem wir die praktischen Inhalte auch mit theoretischen Grundlagen in Risikomanagement oder Notfallstrategie untermauern. Nach den Skitouren im freien Gelände lockt die gemütliche Gaststube, der Apfelstrudel oder ein Weißbier. Ganz neu ist die Faßsauna zur Entspannen nach einem anstrengenden Tag.
Weiterlesen

Zusatzinformationen


Treffpunkt
Am Anreisetag um 13:00 Uhr an der Talstation (Kassa) der Silvrettabahn in Ischgl.
Adresse: Silvrettaplatz 2, 6561 Ischgl.
Anreise
PKW:
München – Autobahn A95 bis Garmisch – Imst – Landeck – weiter bis Ischgl. Empfehlung: Schneeketten nicht vergessen!

Parkplatz: Silvretta-Parkhaus am Parkplatz Silvrettabahn. Beachten Sie, dass auf dem kostenfreien Parkplatz Silvrettabahn das Parken nur tagsüber gestattet ist. Parkgebühr ca. € 14,- pro Tag.

BAHN:
Bis Bhf. Landeck-Zams, weiter mit Linienbus (Einstiegsstelle: Bahnhof Landeck-Zams bzw. Ausstieg: Ischgl/Mehrzweckhaus) bis Ischgl
Hinweise zum Reisegepäck
Nehmen Sie bitte für Ihr Hüttengepäck einen großen Rucksack mit (keine Taschen oder Koffer). Damit ist es notfalls möglich, am Abreisetag auf Ski und mit dem Rucksack am Rücken zum Auto abzufahren, falls aufgrund der Schnee- oder Wetterverhältnisse kein Gepäcktransport von der Hütte hinunter durchführbar ist.
Wichtige Informationen zu Ihrer Reise
EU-Bürger und Schweizer benötigen einen gültigen Reisepass oder Personalausweis.

Ausrüstungsliste ansehen

Eindrücke von der Reise


Leistungen, Termine & Preise


Eingeschlossene Leistungen

  • 5 Nächte auf der Heidelberger Hütte, Mehrbettzimmer/Lager mit Etagendusche und -WC
  • 5x Frühstück, 5x Abendessen
  • Gepäcktransport zur Hütte und zurück
  • Leihausrüstung (LVS-Gerät, Lawinenschaufel und -sonde)
  • ASI Ausbildungsunterlagen
  • Gutschein für Reiseliteratur
  • Führung und Betreuung durch staatlich geprüften ASI Berg- & Skiführer
  • € 30,- Jack Wolfskin Gutschein (Buchung bis 03/20)
  • ASI Tourenbuch

Nicht eingeschlossene Leistungen

  • Skitourenausrüstung (Tourenski, -schuhe, Felle, Skistöcke) - Informationen zu Ausleihmöglichkeiten finden Sie auf der Ausrüstungsliste
  • 1- oder 2-Tages-Skipass für Ischgl-Samnaun (wird vor Ort je nach Wetter- und Schneeverhältnissen gekauft, ca. € 54,- je Tag)
  • Liftticket für Auffahrt am Anreisetag (ca. € 27,50)



Legende
Es sind noch freie Plätze verfügbar.
Buchung auf Anfrage möglich.
Diese Leistung ist nicht mehr buchbar.
Alle Termine & Preise

Preise gelten ab/bis Ischgl.
29.12.19 - 03.01.20
Mit noch 2 Personen gesichert
Mehrbettzimmer oder Lager
ab 775 €
Laszlo Toth begleitet Sie auf dieser Reise.
Ihr ASI-Guide stellt sich vor
Profile ohne Brille bearbeitet III.jpg

Laszlo Toth

Jahrgang 1900 bei ASI seit 2019
Geänderte eingeschlossene Leistungen
    ###ALTLEISTUNGEN_ADD### ###ALTASI_ABZEICHEN###


Geänderter Reiseverlauf
###PROGRAMM_MESSAGE###
09.02.20 - 14.02.20
Mehrbettzimmer oder Lager
ab 775 €
Geänderte eingeschlossene Leistungen
    ###ALTLEISTUNGEN_ADD### ###ALTASI_ABZEICHEN###


Geänderter Reiseverlauf
###PROGRAMM_MESSAGE###
23.02.20 - 28.02.20
Mehrbettzimmer oder Lager
ab 775 €
Stefan Rössler begleitet Sie auf dieser Reise.
Ihr ASI-Guide stellt sich vor
Stefan Jothunheimen 2014.jpg

Stefan Rössler

Jahrgang 1969 bei ASI seit 2014
Stefan Rössler ist Tiroler und ausgebildeter IVBV Bergführer, Alpinsachverständiger und staatlich geprüfter Schiführer und Snowboardlehrer. Als Kursleiter für verschiedene alpine Ausbildungen gibt er sein Wissen gerne an andere weiter. Er freut sich darauf, ASI-Gäste in den Bergen des heimatlichen Karwendelgebirges rund um Innsbruck zu begleiten. Weiters führt er in den Abruzzen, Westalpen, Afrika und in Asien. Die langen Tage im Sommer und die Nordlichter in Skandinavien faszinieren ihn, weshalb er auch viel und gerne dort unterwegs ist.
Geänderte eingeschlossene Leistungen
    ###ALTLEISTUNGEN_ADD### ###ALTASI_ABZEICHEN###


Geänderter Reiseverlauf
###PROGRAMM_MESSAGE###
08.03.20 - 13.03.20
Mehrbettzimmer oder Lager
ab 775 €
Geänderte eingeschlossene Leistungen
    ###ALTLEISTUNGEN_ADD### ###ALTASI_ABZEICHEN###


Geänderter Reiseverlauf
###PROGRAMM_MESSAGE###
22.03.20 - 27.03.20
Mehrbettzimmer oder Lager
ab 775 €
Stefan Rössler begleitet Sie auf dieser Reise.
Ihr ASI-Guide stellt sich vor
Stefan Jothunheimen 2014.jpg

Stefan Rössler

Jahrgang 1969 bei ASI seit 2014
Stefan Rössler ist Tiroler und ausgebildeter IVBV Bergführer, Alpinsachverständiger und staatlich geprüfter Schiführer und Snowboardlehrer. Als Kursleiter für verschiedene alpine Ausbildungen gibt er sein Wissen gerne an andere weiter. Er freut sich darauf, ASI-Gäste in den Bergen des heimatlichen Karwendelgebirges rund um Innsbruck zu begleiten. Weiters führt er in den Abruzzen, Westalpen, Afrika und in Asien. Die langen Tage im Sommer und die Nordlichter in Skandinavien faszinieren ihn, weshalb er auch viel und gerne dort unterwegs ist.
Geänderte eingeschlossene Leistungen
    ###ALTLEISTUNGEN_ADD### ###ALTASI_ABZEICHEN###


Geänderter Reiseverlauf
###PROGRAMM_MESSAGE###
05.04.20 - 10.04.20
Mehrbettzimmer oder Lager
ab 775 €
Geänderte eingeschlossene Leistungen
    ###ALTLEISTUNGEN_ADD### ###ALTASI_ABZEICHEN###


Geänderter Reiseverlauf
###PROGRAMM_MESSAGE###
* Durchführungsgarantie gilt ab 4 Personen
Preise gelten ab/bis Ischgl.

Haben Sie Fragen zur Reise?


Kontaktieren Sie die ASI Reisespezialistinnen
von Montag bis Freitag 9 bis 18 Uhr


Blogbeiträge zu dieser Reise

Sardinien - ein Reisebericht: Karibik-Gefühl im Mittelmeer

Wenn ihr an Sardinien denkt, dann stellt ihr euch bestimmt auch weiße Sandstrände und kristallklare Buchten vor. Sind die Strände wirklich so weiß, das Wasser wirklich so klar und was...
> weiterlesen
Wandern in Sri Lanka: 10 gute Gründe

Die Insel an der Südspitze Indiens gilt als ideales Wanderparadies und ist neben seinem weltberühmten Tee auch bekannt für die einzigartigen buddhistischen Tempel und historischen Bauwerke in den ehemaligen Königsstädten....
> weiterlesen
Top 11 Unterkünfte auf ASI Reisen 2019

Nur wenn ihr richtig ausgeruht seid, habt ihr auch am nächsten Tag die Energie, die ihr für einen Wandertag braucht. Auch dieses Jahr erwarten euch wieder ganz besondere Unterkünfte auf...
> weiterlesen

Reisebüro in Ihrer Nähe finden


AUSRÜSTUNG

Grundausrüstung für Ihre ASI-Reise:

  • Tourenski mit Tourenbindung
  • Steigfelle bzw. Skitourenfelle
  • Harscheisen
  • Skitourenschuhe
  • Skistöcke mit großen Schneetellern
  • Skibrille (mit 100% UV-Schutz)
  • Tagesrucksack mit ca. 30 Liter Volumen (mit Befestigungsmöglichkeit für Ski)
  • Wind- und wasserdichte Jacke, atmungsaktiv (Hardshell, z.B. Goretex)
  • Wind- und wasserdichte Hose, atmunksaktiv (Hardshell, z.B. Goretex)
  • Winddichte Skijacke und Skihose (Softshell, Windstopper)
  • Daunenjacke oder Primaloftjacke (auch als Unterziehjacke oder Weste)
  • Ski- oder Funktionspulli (als Zwischenschicht, Zwiebelprinzip)
  • Funktionelle Unterwäsche (schnell trocknend)
  • Funktionssocken (wärmend)
  • 1 Paar dünne Fingerhandschuhe (winddicht, wasserabweisend, aus Windstopper oder Leder)
  • 1 Paar warme Skihandschuhe (gefüttert, winddicht, wasserabweisend)
  • Warme Mütze, Stirnband
  • Sonnencreme und Lippenschutz (mindestens Lichtschutzfaktor 30, besser 50)
  • Thermosflasche (mind. 1 Liter Fassungsvermögen, bruchfest)
  • Lawinenausrüstung: LVS-Gerät, Lawinenschaufel und -sonde (wird vor Ort leihweise zur Verfügung gestellt, im Reisepreis inklusive)

Zusätzliche empfohlene Ausrüstung

  • Großer Rucksack für das Hüttengepäck (Reisetaschen und Koffer sind ungeeignet)
  • Bequeme Hüttenbekleidung und Hüttenschuhe
  • Hüttenschlafsack (für Hygienezwecke, z.B. aus Seide)
  • Handtuch, Waschbeutel
  • Stirnlampe (leichte LED-Stirnlampe)
  • Fotoausrüstung, Handy, Ladekabel
  • Erste-Hilfe-Set, Blasenpflaster, persönliche Medikamente
  • Sonnen- bzw. Gletscherbrille (gut anliegend, Kategorie 4 und 100%iger UV-Schutz)
  • Zwischenverpflegung (Süßigkeiten, Schokolade, Müsliriegel, Energieriegel, Nüsse)
  • Bargeld (auf der Hütte ist KEINE Zahlung mit Kredit- oder EC-Karte möglich)

Ausleihmöglichkeiten für Skitouren-Ausrüstung:

Sport Adler
Dorfstraße 75
6561 Ischgl
Telefon: +43-5444-5251
www.sport-adler.com
info@sport-adler.com

Sport Zangerl
Dorfstraße 65
6561 Ischgl
Telefon: +43-5444-20032
www.sport-zangerl.at
ischgl@sport-zangerl.at

(Sie benötigen Tourenski + Stöcke + Felle + Tourenskischuhe)

Wir empfehlen eine rechtzeitige Reservierung!

Bitte achten Sie darauf, dass Ihre eigenen Ski gewachst sind und über scharfe Kanten verfügen.
Benutzen Sie bitte nur moderne Tourenski.
Wir empfehlen die Verwendung von Skihelm und ABS-Rucksack!