ASI Reisen
Willkommen unterwegs.
Hochtouren-Durchquerung der Ötztaler Alpen mit Wildspitze (3.772 m)

Hochtouren-Durchquerung der Ötztaler Alpen mit Wildspitze (3.772 m)

Hochtouren, Österreich

 » Österreich » Hochtouren » Hochtouren-Durchquerung der Ötztaler Alpen mit Wildspitze (3.772 m)
ATINN051
Hochtouren-Durchquerung der Ötztaler Alpen mit Wildspitze (3.772 m)
ATINN051

Die Durchquerung der Ötztaler Alpen zählt mit zu den begehrtesten Hochtouren der Ostalpen. Fünf stattliche Dreitausender stehen auf unserem Tourenplan, darunter natürlich als Höhepunkt der höchste Gipfel Tirols, die 3.772 Meter hohe Wildspitze. Am Seil unseres Bergführers werden wir den Gepatschferner queren, den größten Gletscher Tirols, an der Ötzi-Fundstelle vorbeikommen und auch eine Besteigung der markanten Weißkugel (3.739 m) angehen, dem zweithöchsten Berg Tirols.

Highlights & Fakten
  • Besteigen Sie den höchsten Berg Tirols - die Wildspitze (3.772 m)
  • Erklimmen Sie 5 Dreitausender
  • Überqueren Sie den Gepatschferner - den größten Gletscher Tirols

Profil
  • Von Hütte zu Hütte
  • 6-tägige Hochtouren-Durchquerung im Schwierigkeitsgrad 3
  • Gute Kondition für die Gehzeiten, Schwindelfreiheit und Trittsicherheit erforderlich
  • Erste Gletscher- und Hochtourenerfahrung notwendig (z.B. Kenntnisse aus einem Grundkurs Eis oder Hochtourenkurs)
Dauer
6 Tage
Teilnehmer
Abreise bis 31.12.2019 Min. 4/max. 6
Bereiste Länder
Österreich
Schwierigkeitsgrad
Weiterempfehlungsrate
5.0
100%
Basierend auf 9 Fragebögen.

Reiseverlauf


Tag 1: Willkommen im Ötztal - Aufstieg zur Martin-Busch-Hütte (2.501 m)
Anreise nach Vent im Ötztal. Um 14:00 Uhr begrüßt uns der ASI-Berg-& Skiführer im Hotel Alt Vent in Vent. Nach einer kleinen Begrüßungsrunde gemeinsamer Aufstieg durch das Niedertal zur Martin-Busch-Hütte (2.501 Meter). Beim ersten gemeinsamen Abendessen erklärt uns der Bergführer das Programm der kommende Tag mit seinen zahlreichen Höhepunkten.
600 m
ca. 3 h

Verpflegung: Abendessen
Tag 2: Erster Gletschertag und Besteigung Similaun (3.606 m)
Weiter den Niederjochbach entlang steigen wir auf, bis wir das erste Mal Kontakt mit dem ewigen Eis des Niederjochferners haben. Bei einer ersten leichten Gletschertour holen wir uns wieder die Routine im Gehen mit Steigeisen und in der Seilschaft. Heutiger Höhepunkt ist der Gipfel des Similaun (3.606 Meter). Über den Kleinen Similaun steigen wir zu unserem heutigen Quartier, der Similaunhütte, ab.
1100 m
600 m
ca. 6 h

Unterkunft: Similaunhütte
Verpflegung: Frühstück, Abendessen
Tag 3: An der Ötzi-Fundstelle vorbei zur Fineilspitze (3.516 m)
Auf den Spuren des Ötzis führt uns die Route hinüber zur Bella Vista. Der Aufstieg auf das Hauslabjoch führt uns direkt vorbei an der Fundstelle des Ötzi. Am 19. September 1991 wurde hier zufällig die mumifizierte Leiche gefunden. Forscher konnten sein Leben bis vor etwa 5000 Jahren zurückdatieren. Vom Hauslabjoch steigen wir über einen Blockgrat in leichter Kraxelei auf zu unserem heutigen Gipfelziel, der 3.516 m hohen Fineilspitze. Zurück zum Hauslabjoch geht es über die gleiche Route und dann weiter über den Hochjochferner zum Schutzhaus Schöne Aussicht, der Bella Vista.
600 m
775 m
ca. 6 h

Verpflegung: Frühstück, Abendessen
Tag 4: Weißkugel (3.739 m) und Abstieg zur Weißkugelhütte
Mit 3.739 Metern Höhe ist die markante Weißkugel der zweithöchste Gipfel der Ötztaler Alpen und für viele Bergsteiger ein begehrtes Ziel. Über das Hintereisjoch und den Südgrat erreichen wir den mächtigen Eisgipfel. Der Abstieg führt uns zuerst zurück ins Hintereisjoch, dann queren wir hinüber zum Weißkugeljoch um den Langtauferer Ferner zu erreichen. Vorbei an großen Spalten und Eisbrüchen führt uns die Route hier durch eine faszinierende Gletscherwelt hinab zur gemütlichen Weißkugelhütte.
1200 m
1400 m
ca. 8 h

Unterkunft: Weißkugelhütte
Verpflegung: Frühstück, Abendessen
Tag 5: Über das eisige Dach Tirols zum Fluchtkogel (3.500 m)
Der teilweise versicherte "Richterweg" führt uns eindrucksvoll durch die Felsen der Vernaglwand. Direkt am Rande der eindrucksvollen Eisabbrüche des Gepatschferner steigen wir hinauf zur großen Gletscherhochfläche. Hier auf Österreichs zweitgrößtem Gletscher wirkt die Landschaft fast schon arktisch. Vorbei am Brandenburger Haus geht die Route hinauf zum Fluchtkogel (3.500 m). Von hier lässt sich unser heutiges Etappenziel - die Vernagthütte - bereits erahnen. Auch sonst ist der Fluchtkogel ein herrlicher Aussichtsberg mit einem beeindruckendem 360°-Bergpanorama.
1050 m
850 m
ca. 7 h

Unterkunft: Vernagthütte
Verpflegung: Frühstück, Abendessen
Tag 6: Der Höhepunkt: Von der Vernagthütte auf die Wildspitze (3.772 m)
Früh am Morgen machen wir uns zum Highlight unserer Hochtouren-Woche auf. Mit ihren 3.772 Metern ist die Wildspitze der höchste Berg Nordtirols und zugleich der zweithöchste Gipfel Österreichs. Über den Vernagtferner und das Brochkogeljoch erreichen wir den Taschachferner, von wo aus wir den Gipfel in Angriff nehmen. Nach dem Gipfelsieg steigen wir über den Mitterkarferner zur Breslauer Hütte ab. Nach einer Zwischenrast nehmen wir den Schlussabschnitt ins Tal in Angriff, ein Sessellift nimmt uns die letzten Höhenmeter zurück nach Vent ab. Verabschiedung am Nachmittag gegen 16 Uhr.
1150 m
1450 m
ca. 8 h

Verpflegung: Frühstück
Alle Tage im Überblick
Reiseverlauf
Tag 1: Willkommen im Ötztal - Aufstieg zur Martin-Busch-Hütte (2.501 m)
Anreise nach Vent im Ötztal. Um 14:00 Uhr begrüßt uns der ASI-Berg-& Skiführer im Hotel Alt Vent in Vent. Nach einer kleinen Begrüßungsrunde gemeinsamer Aufstieg durch das Niedertal zur Martin-Busch-Hütte (2.501 Meter). Beim ersten gemeinsamen Abendessen erklärt uns der Bergführer das Programm der kommende Tag mit seinen zahlreichen Höhepunkten.
600 m
ca. 3 h

Verpflegung: Abendessen
Tag 2: Erster Gletschertag und Besteigung Similaun (3.606 m)
Weiter den Niederjochbach entlang steigen wir auf, bis wir das erste Mal Kontakt mit dem ewigen Eis des Niederjochferners haben. Bei einer ersten leichten Gletschertour holen wir uns wieder die Routine im Gehen mit Steigeisen und in der Seilschaft. Heutiger Höhepunkt ist der Gipfel des Similaun (3.606 Meter). Über den Kleinen Similaun steigen wir zu unserem heutigen Quartier, der Similaunhütte, ab.
1100 m
600 m
ca. 6 h

Unterkunft: Similaunhütte
Verpflegung: Frühstück, Abendessen
Tag 3: An der Ötzi-Fundstelle vorbei zur Fineilspitze (3.516 m)
Auf den Spuren des Ötzis führt uns die Route hinüber zur Bella Vista. Der Aufstieg auf das Hauslabjoch führt uns direkt vorbei an der Fundstelle des Ötzi. Am 19. September 1991 wurde hier zufällig die mumifizierte Leiche gefunden. Forscher konnten sein Leben bis vor etwa 5000 Jahren zurückdatieren. Vom Hauslabjoch steigen wir über einen Blockgrat in leichter Kraxelei auf zu unserem heutigen Gipfelziel, der 3.516 m hohen Fineilspitze. Zurück zum Hauslabjoch geht es über die gleiche Route und dann weiter über den Hochjochferner zum Schutzhaus Schöne Aussicht, der Bella Vista.
600 m
775 m
ca. 6 h

Verpflegung: Frühstück, Abendessen
Tag 4: Weißkugel (3.739 m) und Abstieg zur Weißkugelhütte
Mit 3.739 Metern Höhe ist die markante Weißkugel der zweithöchste Gipfel der Ötztaler Alpen und für viele Bergsteiger ein begehrtes Ziel. Über das Hintereisjoch und den Südgrat erreichen wir den mächtigen Eisgipfel. Der Abstieg führt uns zuerst zurück ins Hintereisjoch, dann queren wir hinüber zum Weißkugeljoch um den Langtauferer Ferner zu erreichen. Vorbei an großen Spalten und Eisbrüchen führt uns die Route hier durch eine faszinierende Gletscherwelt hinab zur gemütlichen Weißkugelhütte.
1200 m
1400 m
ca. 8 h

Unterkunft: Weißkugelhütte
Verpflegung: Frühstück, Abendessen
Tag 5: Über das eisige Dach Tirols zum Fluchtkogel (3.500 m)
Der teilweise versicherte "Richterweg" führt uns eindrucksvoll durch die Felsen der Vernaglwand. Direkt am Rande der eindrucksvollen Eisabbrüche des Gepatschferner steigen wir hinauf zur großen Gletscherhochfläche. Hier auf Österreichs zweitgrößtem Gletscher wirkt die Landschaft fast schon arktisch. Vorbei am Brandenburger Haus geht die Route hinauf zum Fluchtkogel (3.500 m). Von hier lässt sich unser heutiges Etappenziel - die Vernagthütte - bereits erahnen. Auch sonst ist der Fluchtkogel ein herrlicher Aussichtsberg mit einem beeindruckendem 360°-Bergpanorama.
1050 m
850 m
ca. 7 h

Unterkunft: Vernagthütte
Verpflegung: Frühstück, Abendessen
Tag 6: Der Höhepunkt: Von der Vernagthütte auf die Wildspitze (3.772 m)
Früh am Morgen machen wir uns zum Highlight unserer Hochtouren-Woche auf. Mit ihren 3.772 Metern ist die Wildspitze der höchste Berg Nordtirols und zugleich der zweithöchste Gipfel Österreichs. Über den Vernagtferner und das Brochkogeljoch erreichen wir den Taschachferner, von wo aus wir den Gipfel in Angriff nehmen. Nach dem Gipfelsieg steigen wir über den Mitterkarferner zur Breslauer Hütte ab. Nach einer Zwischenrast nehmen wir den Schlussabschnitt ins Tal in Angriff, ein Sessellift nimmt uns die letzten Höhenmeter zurück nach Vent ab. Verabschiedung am Nachmittag gegen 16 Uhr.
1150 m
1450 m
ca. 8 h

Verpflegung: Frühstück
Schwierigkeitsgrad

Schwierigkeitsgrad 3: Mittel

Voraussetzung: Beim Gehen mit Steigeisen, der Begehung eines Klettersteigs oder leichten Klettereien am Fels fühlen Sie sich wohl. Auf Skitour beherrschen Sie die Spitzkehre und sind auch schon mit Harscheisen aufgestiegen. Bergab fahren Sie kontrolliert Kurven im Gelände bis zu 35° Steilheit und in allen Schneearten.

Im Winter fahren Sie kontrolliert im mittelsteilen Gelände (bis ca. 30°) abseits der Pisten.

Auf- und Abstiege: bis 1.200 Höhenmeter, vereinzelt mehr

Gehzeiten:
bis 8 Stunden, vereinzelt mehr

Die Unterkünfte


Martin-Busch-Hütte, 2.501 m

6458 Vent
Österreich
Martin Busch Hütte 2501m (Samoarhütte) Die Martin Busch Hütte liegt im Herzen der Ötztaler Alpen. Sie bietet gleichermaßen einen idealen Ausgangspunkt für sommerliche Berg- als auch winterliche Schitouren.
Weiterlesen
Similaunhütte, 3.019 m

6458 Vent
Österreich
Über den Wolken liegt die Similaunhütte auf historischem Boden. Die Similaunhütte wurde vor über 100 Jahren errichtet und befindet sich in Privatbesitz. Das Niederjoch, Grenze zwischen Nord- und Südtirol, wurde schon zu Ötzis Zeiten als Übergang genutzt. Bekannt für gutes Essen und ausgezeichneten Wein, gilt sie als beliebter Stützpunkt für Gipfelbesteigungen, Eis- und Alpinkurse und die klassische Ötztaler Rundtour.
Weiterlesen
Schutzhaus Schöne Aussicht - Rifugio Bella Vista, 2.864 m

Kurzras
39020 Schnals
Italien
Weißkugelhütte, 2.542 m

Langtaufers
39027 Graun im Vinschgau
Italien
Vernagthütte, 2.755 m

Wieshof 2
6458 Vent
Österreich
Die Vernagthütte liegt im oberen Vernagttal, zwischen Guslar- und Vernagtgletscher auf einer herrlichen Aussichtsterrasse. Die gute Küche sorgt fürs leibliche Wohl – morgens wird ein reichhaltiges Frühstücksbuffet angeboten.
Weiterlesen

Zusatzinformationen


Treffpunkt
Am Anreisetag um 14:00 Uhr im Hotel Alt-Vent***, Marzellweg 2, 6458 Vent, Tel.: +43 5254 8130. Bei unerwarteter Verspätung bitten wir Sie, sich über diese Telefonnummer mit dem ASI-Bergwanderführer in Verbindung zu setzen!
Anreise
PKW (Vignette):
Autobahn München – Innsbruck – Richtung Bregenz – Ausfahrt Ötztal – Sölden – weiter bis Vent (kostenpflichtige Parkplätze am Ortseingang)

PKW (mautfrei):
München – Garmisch – Fernpass – Imst – Roppen – Ötztal – Sölden – weiter bis Vent (kostenpflichtige Parkplätze am Ortseingang)

BAHN:
Bis Bhf. Ötztal, weiter mit Linienbus (Einstiegsstelle: Ötztal/Bahnhof) bis Sölden und umsteigen nach Vent

Ausrüstungsliste ansehen

Eindrücke von der Reise


ATINN051_ASI_Hochtouren Ötztal_02.jpg
ATINN051_ASI_Hochtouren Ötztal_06.jpg
ATINN051_ASI_Hochtouren Ötztal_04.jpg
ATINN051_ASI_Hochtouren Ötztal_05.jpg
ATINN051_ASI_Hochtouren Ötztal_09.jpg
ATINN051_ASI_Hochtouren Ötztal_11.jpg
ATINN051_ASI_Hochtouren Ötztal_01.jpg
ATINN051_ASI_Hochtouren Ötztal_10.jpg
ATINN051_ASI_Hochtouren Ötztal_08.jpg
ATINN051_ASI_Hochtouren Ötztal_03.jpg
ATINN051_ASI_Hochtouren Ötztal_07.jpg
ATINN051_ASI_Hochtouren Ötztal_02.jpg
ATINN051_ASI_Hochtouren Ötztal_06.jpg
ATINN051_ASI_Hochtouren Ötztal_04.jpg
ATINN051_ASI_Hochtouren Ötztal_05.jpg
ATINN051_ASI_Hochtouren Ötztal_09.jpg
ATINN051_ASI_Hochtouren Ötztal_11.jpg
ATINN051_ASI_Hochtouren Ötztal_01.jpg
ATINN051_ASI_Hochtouren Ötztal_10.jpg
ATINN051_ASI_Hochtouren Ötztal_08.jpg
ATINN051_ASI_Hochtouren Ötztal_03.jpg
ATINN051_ASI_Hochtouren Ötztal_07.jpg

Leistungen, Termine & Preise


Eingeschlossene Leistungen

  • 5 Nächte auf ausgewählten Berghütten, Mehrbettzimmer/Lager mit Etagendusche und -WC
  • 5x Frühstück, 5x Abendessen
  • Leihausrüstung (Gletscherausrüstung)
  • Gutschein für Reiseliteratur
  • Führung und Betreuung durch staatlich geprüften ASI Berg- & Skiführer
  • € 30,- Jack Wolfskin Gutschein (Buchung bis 03/20)
  • ASI Tourenbuch



Legende
Es sind noch freie Plätze verfügbar.
Buchung auf Anfrage möglich.
Diese Leistung ist nicht mehr buchbar.
Alle Termine & Preise

Preise gelten ab/bis Vent.
28.06.20 - 03.07.20
Mehrbettzimmer
895 €
Geänderte eingeschlossene Leistungen
    ###ALTLEISTUNGEN_ADD### ###ALTASI_ABZEICHEN###


Geänderter Reiseverlauf
###PROGRAMM_MESSAGE###
19.07.20 - 24.07.20
Mehrbettzimmer
895 €
Geänderte eingeschlossene Leistungen
    ###ALTLEISTUNGEN_ADD### ###ALTASI_ABZEICHEN###


Geänderter Reiseverlauf
###PROGRAMM_MESSAGE###
09.08.20 - 14.08.20
Mehrbettzimmer
895 €
Geänderte eingeschlossene Leistungen
    ###ALTLEISTUNGEN_ADD### ###ALTASI_ABZEICHEN###


Geänderter Reiseverlauf
###PROGRAMM_MESSAGE###
30.08.20 - 04.09.20
Mehrbettzimmer
895 €
Geänderte eingeschlossene Leistungen
    ###ALTLEISTUNGEN_ADD### ###ALTASI_ABZEICHEN###


Geänderter Reiseverlauf
###PROGRAMM_MESSAGE###
* Durchführungsgarantie gilt ab 4 Personen
Preise gelten ab/bis Vent.

Kundenstimmen zu dieser Reise

»Landschaftlich sehr schöne Hochtour mir grossartiger Gipfelsicht und gut geführten Hütten« ★★★★★ Roberto M.

Haben Sie Fragen zur Reise?


Kontaktieren Sie die ASI Reisespezialistinnen
von Montag bis Freitag 9 bis 18 Uhr


Blogbeiträge zu dieser Reise

Big Five der Alpen: Tipps zur Beobachtung der Alpentiere

Wer kennt sie nicht - die Big Five? Vor allem für alle Safari-Urlauber unter euch sind sie ein Begriff. Elefant, Nashorn, Büffel, Löwe und Leopard. Aber nicht nur in Afrika...
> weiterlesen
5 Dinge zu Abfall am Berg: Wie lange verrottet die Bananenschale?

Wir alle lieben das Wandern in der mal mehr, mal weniger unberührten Natur. Umso mehr tut es weh, wenn wir diese verschmutzt vorfinden. Denn wir kennen es: auf dem Weg...
> weiterlesen
Hüttenknigge: 10 Tipps für eine erfolgreiche Übernachtung

Berghütten stehen allen Menschen im Gebirge offen: ob als Schutzraum, zur Einkehr oder als Schlafgelegenheit. Die meisten Hütten entstanden in einer Zeit, in der noch Hanfseile benutzt und Leinenrucksäcke getragen...
> weiterlesen

Reisebüro in Ihrer Nähe finden


AUSRÜSTUNG

Grundausrüstung für Ihre ASI-Reise:

  • Rucksack mit ca. 45 Liter Volumen
  • Steigeisenfeste Bergschuhe
  • 2 x Handschuhe (dünne Fingerhandschuhe und warme Fäustlinge)
  • Zweckmäßige Wanderbekleidung (T-Shirts, Trekkinghose, Wandersocken)
  • Anorak (mit Kapuze) und Überhose, wind- und wasserdicht (z. B. Goretex)
  • Warme Zusatzbekleidung (zB. Pullover, Mütze, ...)
  • Wasserflasche, mind. 1 Liter Fassungsvermögen
  • Sonnenschutz (Kopfbedeckung, Gletscherbrille, Sonnencreme)
  • Legere Hüttenbekleidung und Schuhe/Sandalen
  • Hüttenschlafsack (für ca. 20 Euro auf der Hütte erhältlich)
  • Stirnlampe/Taschenlampe
  • Waschutensilien, Handtuch und pers. Medikamente
  • Folgende Ausrüstung kann ausgeliehen werden:
  • Klettergurt
  • Steinschlaghelm, Pickel
  • Steigeisen und 1 Schraubkarabiner
  • 2 Reepschnüre (5 m lang / 6 mm Durchmesser)

Zusätzliche empfohlene Ausrüstung

  • Teleskopwanderstöcke als Gehhilfe
  • Funktionswäsche/-bekleidung (atmungsaktiv)
  • Regenschutzhülle für den Rucksack
  • Gamaschen
  • Fotoausrüstung, Fernglas
  • Taschenmesser
  • Süßigkeiten (z.B. Müsli Riegel), Getränkepulver etc.