ASI Reisen
Willkommen unterwegs.
Grundkurs Eisklettern für Einsteiger im Nationalpark Hohe Tauern

Grundkurs Eisklettern für Einsteiger im Nationalpark Hohe Tauern

Eisklettern, Ausbildung Winter, Österreich

 » Österreich » Grundkurs Eisklettern für Einsteiger im Nationalpark Hohe Tauern
ATINN101
Grundkurs Eisklettern für Einsteiger im Nationalpark Hohe Tauern
ATINN101

Eisklettern ist eine der spannendsten Disziplinen beim Bergsteigen. Die bizarren Eisgebilde üben einen einzigartigen Reiz auf viele Kletterer aus. Im Grundkurs lernen wir die ersten Meter im Steileis sicher zu bewältigen und uns auf unsere erste eigenständige Begehung eines Eisfalls vorzubereiten. Wir üben diverse Klettertechniken mit Steigeisen, Einsatz der Eisgeräte, Standplatzbau und auch den Rückzug aus einem Eisfall. Unser Basislager ist das Naturfreundehaus Kolm Saigurn im Nationalpark Hohe Tauern am Fuße des Hohen Sonnblick, mit Eisfällen unterschiedlicher Schwierigkeiten im Umkreis.

Highlights & Fakten
  • Erlernen Sie die Grundlagen fürs Klettern im Steileis
  • Vollführen Sie Ihren ersten eigenen Vorstieg
  • Schlafen Sie im Berghaus mit Sauna

Profil
  • Vom Hüttenstandort
  • 4-tägige Ausbildung in Theorie und Praxis
  • Einsteigerkurs - keine Vorkenntnisse im Eisklettern notwendig
  • Grundkenntnisse der Sicherungstechnik im Fels erforderlich (HMS- oder Tube-Sicherung, Abseilen etc.)
  • Erste Erfahrung im Steigeisengehen erforderlich (z.B. durch Hoch- oder Gletschertouren)
Dauer
4 Tage
Teilnehmer
Abreise bis 31.12.2019 Min. 4/max. 6
Bereiste Länder
Österreich
Schwierigkeitsgrad


Das Besondere

Lernen Sie Eisklettern und feiern Sie den Jahreswechseln inmitten der winterlichen Berglandschaft beim Reisetermin vom 29.12.2019 - 01.01.2020! Silvester in den Bergen.

Reiseverlauf


Tag 1: Willkommen am Fuße des Hohen Sonnblick
Um 16:00 Uhr treffen wir unseren ASI Bergführer im Alpengasthaus Bodenhaus am Ende des Rauristals im Nationalpark Hohe Tauern. Ein Shuttle-Service bringt uns von hier hinauf zum Basislager für unseren Eiskletterkurs. Nach dem gemeinsamen Abendessen werden die Ausbildungsinhalt und der Ablauf der kommenden Tage besprochen. Außerdem Anpassung und Überprüfung der Ausrüstung.

Verpflegung: Abendessen
Tag 2: Die ersten Schritte im Steileis
Gleich hinter der Sonnblickbasis findet sich eine der routenreichsten Eisarenen der Ostalpen. Von leichten Einsteigertouren über Genießerrouten im mittleren Schwierigkeitsbereich bis zu Herausforderungen für Könner ist alles geboten. Den ersten Tag am Steileis starten wir mit einer Wiederholung der grundlegenden Knoten und der Partnersicherung. Dann stehen die Grundlagen des Steileiskletterns auf dem Programm: Frontalzackentechnik, Einsatz der Eisgeräte, Setzen von Eisschrauben, Standplatzbau im Eis. Das Klettern üben wir intensiv im Top-Rope gesichert.

Verpflegung: Frühstück, Abendessen
Tag 3: Kletterroutine holen - Seilschaftshandling verbessern
In den einfachen Routen des Gebietes finden sich in der Regel perfekte Verhältnissen. An einem dieser leichten Eisfälle wiederholen wir das Gelernte vom Vortag und trainieren intensiv die Klettertechniken. Dazu üben wir die ersten Meter im Vorstieg in einem Eisfall und den Ablauf beim Klettern in der Seilschaft. So können wir uns ganz allmählich weiter nach oben wagen. Auch das Abseilen vom Eisfall ist ein Programmpunkt.

Verpflegung: Frühstück, Abendessen
Tag 4: Der erste Eisfall - Begehung in eigenständigen Seilschaften
Zum Abschluss unseres Kurses steht die vollständige Begehung eines Eisfalles auf dem Programm. Aus den vielen Eisklettermöglichkeiten rund um das Naturfreundehaus Kolm Saigurn sucht unser Bergführer ein den Verhältnissen und unserem Können angepasstes Ziel heraus. Geklettert wird in eigenständigen Seilschaften, unser Bergführer achtet darauf dass alle sicherheitsrelevanten Dinge passen. Heute müssen wir alles anwenden, was wir bisher erlernt haben. Kursabschluss am Nachmittag und Rücktransfer ins Tal, wo gegen 16:00 Uhr Verabschiedung ist.

Verpflegung: Frühstück
Alle Tage im Überblick
Reiseverlauf
Tag 1: Willkommen am Fuße des Hohen Sonnblick
Um 16:00 Uhr treffen wir unseren ASI Bergführer im Alpengasthaus Bodenhaus am Ende des Rauristals im Nationalpark Hohe Tauern. Ein Shuttle-Service bringt uns von hier hinauf zum Basislager für unseren Eiskletterkurs. Nach dem gemeinsamen Abendessen werden die Ausbildungsinhalt und der Ablauf der kommenden Tage besprochen. Außerdem Anpassung und Überprüfung der Ausrüstung.

Verpflegung: Abendessen
Tag 2: Die ersten Schritte im Steileis
Gleich hinter der Sonnblickbasis findet sich eine der routenreichsten Eisarenen der Ostalpen. Von leichten Einsteigertouren über Genießerrouten im mittleren Schwierigkeitsbereich bis zu Herausforderungen für Könner ist alles geboten. Den ersten Tag am Steileis starten wir mit einer Wiederholung der grundlegenden Knoten und der Partnersicherung. Dann stehen die Grundlagen des Steileiskletterns auf dem Programm: Frontalzackentechnik, Einsatz der Eisgeräte, Setzen von Eisschrauben, Standplatzbau im Eis. Das Klettern üben wir intensiv im Top-Rope gesichert.

Verpflegung: Frühstück, Abendessen
Tag 3: Kletterroutine holen - Seilschaftshandling verbessern
In den einfachen Routen des Gebietes finden sich in der Regel perfekte Verhältnissen. An einem dieser leichten Eisfälle wiederholen wir das Gelernte vom Vortag und trainieren intensiv die Klettertechniken. Dazu üben wir die ersten Meter im Vorstieg in einem Eisfall und den Ablauf beim Klettern in der Seilschaft. So können wir uns ganz allmählich weiter nach oben wagen. Auch das Abseilen vom Eisfall ist ein Programmpunkt.

Verpflegung: Frühstück, Abendessen
Tag 4: Der erste Eisfall - Begehung in eigenständigen Seilschaften
Zum Abschluss unseres Kurses steht die vollständige Begehung eines Eisfalles auf dem Programm. Aus den vielen Eisklettermöglichkeiten rund um das Naturfreundehaus Kolm Saigurn sucht unser Bergführer ein den Verhältnissen und unserem Können angepasstes Ziel heraus. Geklettert wird in eigenständigen Seilschaften, unser Bergführer achtet darauf dass alle sicherheitsrelevanten Dinge passen. Heute müssen wir alles anwenden, was wir bisher erlernt haben. Kursabschluss am Nachmittag und Rücktransfer ins Tal, wo gegen 16:00 Uhr Verabschiedung ist.

Verpflegung: Frühstück
Schwierigkeitsgrad

Schwierigkeitsgrad 2: Leicht

Voraussetzung: Sie bringen erste Erfahrungen in der jeweiligen Disziplin mit. Im Sommerprogramm z.B. durch Kenntnisse aus einem Grund- oder Schnupperkurs. Im Winter fahren Sie kontrolliert im mittelsteilen Gelände (bis ca. 30°) abseits der Pisten.

Auf- und Abstiege: bis 1.000 Höhenmeter; vereinzelt mehr

Gehzeiten:
bis 6 Stunden, vereinzelt mehr

Die Unterkünfte


Allgemeines zur Unterkunft
Das Naturfreundehaus Kolm Saigurn liegt direkt am Fuß des Hohen Sonnblick (3.106 m) im Herzen des Nationalpark Hohe Tauern und ist das perfekte Basislager zum Eisklettern. 15 – 30 Minuten Zustieg sind es von hier zu einem der zahlreichen Eisfälle. Die leichten bis mittelschweren Routen in der Eisarena hinter der Sonnblickbasis weisen meist gute Verhältnisse auf, zum Üben und Trainieren steht direkt am Haus ein Eiskletterturm und eine Eisboulderwand zur Verfügung. Untergebracht sind wir in Mehrbettzimmern mit Etagendusche/WC. Morgendliche Stärkung gibt es am reichhaltigen Frühstücksbuffet, am Abend warten Pinzgauer Spezialitäten aus der Region. Aufwärmen und Regenerieren nach einem erlebnisreichen Eisklettertag können wir uns in einer kleinen Sauna zur Verfügung.
Sonnblickbasis – Naturfreundehaus Kolm Saigurn, 1.598 m

Kolmstraße 22
5661 Rauris
Österreich

Zusatzinformationen


Treffpunkt
Am Anreisetag um 16:00 Uhr im Alpengasthaus Bodenhaus am Talende des Rauriser Tals im Nationalpark Hohe Tauern. Adresse: Kolmstrasse 6, A-5661 Rauris, Tel. +43-6544-8111. Bei unerwarteter Verspätung bitten wir Sie, sich über diese Telefonnummer mit dem ASI Berg- und Skiführer in Verbindung zu setzen.
Anreise
PKW:
Autobahn A8 München – Salzburg – Tauernautobahn A10 Richtung Villach bis Ausfahrt Bischofshofen/Knoten Pongau. Von hier auf B311 bis Taxenbach. Aus Richtung Innsbruck – A12 Inntalautobahn bis Ausfahrt Wörgl-Ost – B178 bis Sankt Johann in Tirol – B164 bis Saalfelden – B311 bis Taxenbach. In Taxenbach Abzweig ins Rauristal in Richtung Rauris – bis zum Straßenende am Talschluss beim Gasthaus Bodenhaus. Großer Parkplatz vorhanden.

BAHN:
Bis Bahnhof Taxenbach-Rauris. Im Winter besteht nur eine Busverbindung (Linie 640) bis Bucheben-Ort. Von hier ca. 30 Minuten Gehzeit zum Treffpunkt. Wir empfehlen ab Bhf. Taxenbach ein Taxi bis Gasthaus Bodenhaus zu bestellen, z.B. Taxi Pirchner, Tel.: +43-6544-6284, oder Plössnig Reisen, Tel.: +43-6544-6444, beide in Rauris.
Wichtige Informationen zu Ihrer Reise
EU-Bürger und Schweizer benötigen einen gültigen Reisepass oder Personalausweis.

Ausrüstungsliste ansehen

Eindrücke von der Reise


atinn101_einsteigerkurs_anfaengerkurs_ausbildung_eisklettern_bergfuehrer_tirol_oesterreich_13.jpg
atinn101_einsteigerkurs_anfaengerkurs_ausbildung_eisklettern_bergfuehrer_tirol_oesterreich_04.jpg
atinn101_einsteigerkurs_anfaengerkurs_ausbildung_eisklettern_bergfuehrer_tirol_oesterreich_03.jpg
atinn101_einsteigerkurs_anfaengerkurs_ausbildung_eisklettern_bergfuehrer_tirol_oesterreich_02.jpg
atinn101_einsteigerkurs_anfaengerkurs_ausbildung_eisklettern_bergfuehrer_tirol_oesterreich_11.jpg
atinn101_einsteigerkurs_anfaengerkurs_ausbildung_eisklettern_bergfuehrer_tirol_oesterreich_14.jpg
atinn101_einsteigerkurs_anfaengerkurs_ausbildung_eisklettern_bergfuehrer_tirol_oesterreich_10.jpg
atinn101_einsteigerkurs_anfaengerkurs_ausbildung_eisklettern_bergfuehrer_tirol_oesterreich_09.jpg
atinn101_einsteigerkurs_anfaengerkurs_ausbildung_eisklettern_bergfuehrer_tirol_oesterreich_07.jpg
atinn101_einsteigerkurs_anfaengerkurs_ausbildung_eisklettern_bergfuehrer_tirol_oesterreich_06.jpg
atinn101_einsteigerkurs_anfaengerkurs_ausbildung_eisklettern_bergfuehrer_tirol_oesterreich_05.jpg
atinn101_einsteigerkurs_anfaengerkurs_ausbildung_eisklettern_bergfuehrer_tirol_oesterreich_01.jpg
atinn101_einsteigerkurs_anfaengerkurs_ausbildung_eisklettern_bergfuehrer_tirol_oesterreich_08.jpg
atinn101_einsteigerkurs_anfaengerkurs_ausbildung_eisklettern_bergfuehrer_tirol_oesterreich_12.jpg
atinn101_einsteigerkurs_anfaengerkurs_ausbildung_eisklettern_bergfuehrer_tirol_oesterreich_13.jpg
atinn101_einsteigerkurs_anfaengerkurs_ausbildung_eisklettern_bergfuehrer_tirol_oesterreich_04.jpg
atinn101_einsteigerkurs_anfaengerkurs_ausbildung_eisklettern_bergfuehrer_tirol_oesterreich_03.jpg
atinn101_einsteigerkurs_anfaengerkurs_ausbildung_eisklettern_bergfuehrer_tirol_oesterreich_02.jpg
atinn101_einsteigerkurs_anfaengerkurs_ausbildung_eisklettern_bergfuehrer_tirol_oesterreich_11.jpg
atinn101_einsteigerkurs_anfaengerkurs_ausbildung_eisklettern_bergfuehrer_tirol_oesterreich_14.jpg
atinn101_einsteigerkurs_anfaengerkurs_ausbildung_eisklettern_bergfuehrer_tirol_oesterreich_10.jpg
atinn101_einsteigerkurs_anfaengerkurs_ausbildung_eisklettern_bergfuehrer_tirol_oesterreich_09.jpg
atinn101_einsteigerkurs_anfaengerkurs_ausbildung_eisklettern_bergfuehrer_tirol_oesterreich_07.jpg
atinn101_einsteigerkurs_anfaengerkurs_ausbildung_eisklettern_bergfuehrer_tirol_oesterreich_06.jpg
atinn101_einsteigerkurs_anfaengerkurs_ausbildung_eisklettern_bergfuehrer_tirol_oesterreich_05.jpg
atinn101_einsteigerkurs_anfaengerkurs_ausbildung_eisklettern_bergfuehrer_tirol_oesterreich_01.jpg
atinn101_einsteigerkurs_anfaengerkurs_ausbildung_eisklettern_bergfuehrer_tirol_oesterreich_08.jpg
atinn101_einsteigerkurs_anfaengerkurs_ausbildung_eisklettern_bergfuehrer_tirol_oesterreich_12.jpg

Leistungen, Termine & Preise


Eingeschlossene Leistungen

  • 3 Nächte im Naturfreundehaus Kolm Saigurn, Mehrbettzimmer mit Etagendusche und WC
  • 3x Frühstück, 3x Abendessen
  • Leihausrüstung (Eiskletterausrüstung, LVS-Gerät, Lawinenschaufel und -sonde)
  • ASI Ausbildungsunterlagen
  • Gutschein für Reiseliteratur
  • Führung und Betreuung durch staatlich geprüften ASI Berg- & Skiführer
  • € 30,- Jack Wolfskin Gutschein (Buchung bis 03/20)
  • ASI Tourenbuch



Legende
Es sind noch freie Plätze verfügbar.
Buchung auf Anfrage möglich.
Diese Leistung ist nicht mehr buchbar.
Alle Termine & Preise

Preise gelten ab/bis Bodenhaus.
29.12.19 - 01.01.20
Ausgebucht
Isidor Poppeller begleitet Sie auf dieser Reise.
Ihr ASI-Guide stellt sich vor
IMG_1191.JPG

Isidor Poppeller

Jahrgang 2019 bei ASI seit 2017
Aufgewachsen als fünftes von acht Kindern auf einem Bergbauernhof in Osttirol war ich schon als Kind in der Natur und den heimatlichen Bergen unterwegs. Mit der Ausbildung zum staatlich geprüften Berg- und Schiführer 2005 habe ich nun die Möglichkeit etwas von meine Begeisterung für unsere Natur und Bergwelt an meine Gäste weiterzugeben.
Geänderte eingeschlossene Leistungen
    ###ALTLEISTUNGEN_ADD### ###ALTASI_ABZEICHEN###


Geänderter Reiseverlauf
###PROGRAMM_MESSAGE###
09.01.20 - 12.01.20
Nicht verfügbar
Geänderte eingeschlossene Leistungen
    ###ALTLEISTUNGEN_ADD### ###ALTASI_ABZEICHEN###


Geänderter Reiseverlauf
###PROGRAMM_MESSAGE###
23.01.20 - 26.01.20
Mehrbettzimmer
575 €
Geänderte eingeschlossene Leistungen
    ###ALTLEISTUNGEN_ADD### ###ALTASI_ABZEICHEN###


Geänderter Reiseverlauf
###PROGRAMM_MESSAGE###
06.02.20 - 09.02.20
Mehrbettzimmer
575 €
Isidor Poppeller begleitet Sie auf dieser Reise.
Ihr ASI-Guide stellt sich vor
IMG_1191.JPG

Isidor Poppeller

Jahrgang 2019 bei ASI seit 2017
Aufgewachsen als fünftes von acht Kindern auf einem Bergbauernhof in Osttirol war ich schon als Kind in der Natur und den heimatlichen Bergen unterwegs. Mit der Ausbildung zum staatlich geprüften Berg- und Schiführer 2005 habe ich nun die Möglichkeit etwas von meine Begeisterung für unsere Natur und Bergwelt an meine Gäste weiterzugeben.
Geänderte eingeschlossene Leistungen
    ###ALTLEISTUNGEN_ADD### ###ALTASI_ABZEICHEN###


Geänderter Reiseverlauf
###PROGRAMM_MESSAGE###
* Durchführungsgarantie gilt ab 4 Personen
Preise gelten ab/bis Bodenhaus.

Haben Sie Fragen zur Reise?


Kontaktieren Sie die ASI Reisespezialistinnen
von Montag bis Freitag 9 bis 18 Uhr


Blogbeiträge zu dieser Reise

5 Dinge zu Abfall am Berg: Wie lange verrottet die Bananenschale?

Wir alle lieben das Wandern in der mal mehr, mal weniger unberührten Natur. Umso mehr tut es weh, wenn wir diese verschmutzt vorfinden. Denn wir kennen es: auf dem Weg...
> weiterlesen
Hüttenknigge: 10 Tipps für eine erfolgreiche Übernachtung

Berghütten stehen allen Menschen im Gebirge offen: ob als Schutzraum, zur Einkehr oder als Schlafgelegenheit. Die meisten Hütten entstanden in einer Zeit, in der noch Hanfseile benutzt und Leinenrucksäcke getragen...
> weiterlesen
Nepal: 6 sehenswerte Tempel im Himalayastaat

Nepal – das Land der höchsten Gipfel ist nicht nur für fabelhafte Wander- und Trekkingrouten bekannt. In Nepal haben es zwei Religionen geschafft, nebeneinander auszukommen: der Hinduismus & der Buddhismus....
> weiterlesen

Reisebüro in Ihrer Nähe finden


AUSRÜSTUNG

Grundausrüstung für Ihre ASI-Reise:

  • Steigeisenfeste Bergschuhe (Kategorie D)
  • Gamaschen (zum Schutz der Hosenbeine vor Schäden durch die Steigeisen, gegen das Eindringen von Schnee)
  • Tagesrucksack mit ca. 30-40 Liter Volumen (mit Befestigungsmöglichkeit für Eisgeräte)
  • 1 Paar Steigeisen (werden vor Ort auch leihweise zur Verfügung gestellt)
  • 1 Paar Steileisgeräte (werden vor Ort auch leihweise zur Verfügung gestellt)
  • Ca. 6 Eisschrauben 16-22 cm lang (werden vor Ort auch leihweise zur Verfügung gestellt)
  • Klettergurt, Kletterhelm (werden vor Ort auch leihweise zur Verfügung gestellt)
  • Sicherungsmaterial zum Klettern: HMS-Karabiner, Express-Schlingen, Reepschnüre, Bandschlingen (wird vor Ort auch leihweise zur Verfügung gestellt)
  • Kletterseile (werden vom Bergführer mitgebracht)
  • Lawinenausrüstung: LVS-Gerät, Lawinenschaufel und -sonde (wird vor Ort leihweise zur Verfügung gestellt)
  • 1 Paar dünne Fingerhandschuhe (winddicht, wasserabweisend, aus Windstopper oder Leder, bzw. spezielle Eiskletterhandschuhe)
  • 1 Paar warme Fingerhandschuhe oder Überziehhandschuhe (winddicht, wasserdicht)
  • Funktionelle Unterwäsche (schnell trocknend)
  • Funktionssocken (wärmend)
  • Fleece- oder Skipulli
  • Winddichte Tourenjacke und Tourenhose (Softshell)
  • Anorak (mit Kapuze) und Überhose, wind- und wasserdicht (z.B. Goretex)
  • Daunenjacke oder Primaloftjacke (auch als Unterziehjacke oder Weste)
  • Warme Mütze, Sturmhaube, Sonnenkappe

Zusätzliche empfohlene Ausrüstung

  • Sonnenschutz (Sonnen-/ Skibrille, Sonnen-/ Kälteschutzcreme)
  • Zwischenverpflegung (Süßigkeiten, Schokolade, Müsliriegel, Energieriegel, Nüsse), Getränkepulver, Teebeutel
  • Thermosflasche (mind. 1 Liter Fassungsvermögen, bruchfest)
  • Bequeme Bekleidung und Schuhe für den Gasthof
  • Fotoausrüstung, Handy, Ladekabel
  • Erste-Hilfe-Set, Blasenpflaster, persönliche Medikamente
  • Badesachen für die kleine Sauna