ASI Reisen
Willkommen unterwegs.
Auf dem Bike von den Grachten in Amsterdam zum Eiffelturm in Paris

Auf dem Bike von den Grachten in Amsterdam zum Eiffelturm in Paris

Individuelle E-Bike/Rad Reise, Niederlande

 » Auf dem Bike von den Grachten in Amsterdam zum Eiffelturm in Paris
2NLAMS003B
Auf dem Bike von den Grachten in Amsterdam zum Eiffelturm in Paris
2NLAMS003B

Diese individuelle Radreise führt Sie innerhalb von zwölf Tagen quer durch Europa, von den Grachten Amsterdams bis zum Eiffelturm in Paris. Dabei durchradeln Sie drei Länder: Holland, Belgien und Frankreich. Wunderschöne Ortschaften wie Gouda, Antwerpen und Gent erwarten Sie, am Anfang und am Ende der Reise kosmopolitischer Flair in Amsterdam und Paris. Abwechslungsreich sind auch die Landschaften, die Sie durchfahren. In Holland – dem Fahrradparadies Europas schlechthin – wartet ein ausgezeichnetes Radwegenetz, das Sie vorbei an Windmühlen und Kanalsystemen entlangführt. In Belgien bilden Dörfer mit mittelalterlichem Flair, köstliche Schokolade und Bierspezialitäten Teil Ihrer Fahrradreise. Frankreich wartet mit seinen eigenen Spezialitäten auf: eine kreative Küche, edle Tropfen und die „Stadt der Lichter“, Paris.

Highlights & Fakten
  • Entdecken Sie Amsterdam
  • Biken im Herzen Europas: Kanäle, mittelalterliche Orte, Kathedralen
  • Mit dem Fahrrad nach Paris - Stadt der Liebe und des Lichts

Profil
  • Von Unterkunft zu Unterkunft
  • Mit 10 ausgewählten Radtouren im Schwierigkeitsgrad 3
  • Mit Gepäcktransport
  • Streckentour
Dauer
12 Tag(e)
Teilnehmer
ab 1 Person(en)
Bereiste Länder
Niederlande
Schwierigkeitsgrad
NEU
12 Tag(e)
Landkarte

Reiseverlauf


Tag 1: Ankunft in Amsterdam
Ihre individuelle Bike-Reise startet in Amsterdam, einem der Kronjuwelen unter Europas Städten. Die Metropole ist mit so vielen Sehenswürdigkeiten ausgestattet, da wird Ihr Urlaubsstart mit Sicherheit nicht langweilig. Sollten Sie schon früher anreisen, empfehlen wir Ihnen einen Spaziergang durch den Grachtengürtel von Amsterdam, der seit 2010 zum UNESCO Welterbe zählt. Noch mehr Zeit übrig? Wagen Sie einen Blick ins Rotlichtviertel der Stadt oder lauschen Sie den Straßenmusikanten am belebten Rembrandtplein Platz.

Tag 2: Von Amsterdam nach Gouda
Heute startet Ihre Radtour und bringt Sie quer durchs grüne Herz der Niederlande, das mit viel Wasser gesegnet ist. So sind Sie mitten in der für die Region typischen Polderlandschaft unterwegs, die gespickt ist mit kleinen Bauernhöfen und pittoresken Dörfern wie Oudewater. Ein historisch bedeutender Ort, vor allem während der Hexenverfolgungen im Mittelalter. Damals reisten Frauen aus ganz Europa nach Oudewater, um bei der „Hexenwaage“ zu beweisen, dass sie keine magischen Kräfte besitzen. Ihr Tag endet heute in Gouda, wo sich ein entspannter Spaziergang durch die gut erhaltene Altstadt anbietet. Ein Besuch beim alten Rathaus und der St. John’s Kirche lohnt sich.
80 km

Verpflegung: Frühstück
Tag 3: Von Gouda nach Breda
Am dritten Tag Ihrer Reise warten die wohl am meisten fotografierte Sehenswürdigkeit der Niederlande auf Ihren Besuch: die Windmühlen von Kinderdijk. Der Windmühlenkomplex besteht aus 19 historischen Windrädern, die gut sichtbar in der flachen Landschaft der Niederlande in Richtung Himmel ragen. Ein weiterer kleiner Stopp bietet sich in Dordrecht an, eine der ältesten Städte der Niederlande. Im nahe gelegenen Biesbosch Natioalpark radeln Sie durch eines der letzten Süßwasser Gezeitengebiet Europas, bevor Sie schließlich in Breda ankommen. Dort wartet Ihre Unterkunft für diese Nacht.
79 km

Verpflegung: Frühstück
Tag 4: Von Breda nach Antwerpen
Breda ist die Hauptstadt der Region Nassau und trumpft mit vielen reich verzierten Gebäuden auf. Ab den Ausläufern der Stadt wird die Landschaft zunehmend bewaldeter. Wälder dominieren das Landschaftsbild der gesamten Tagesetappe. An der Grenze von den Niederlanden nach Belgien heißt es tief durchatmen: das Naturreservat De Zoom – Kalmthoutse Heide lädt dazu ein. Ihr Weg führt Sie schließlich direkt ins historische Herzen von Antwerpen. Die Stadt ist die wichtigste Hafenstadt von ganz Belgien und die größte der Region Flandern. Da Sie diese Nacht in Antwerpen bleiben und demnach nicht mehr fahren müssen, bietet sich der Besuch einer Bierbrauerei an.
74 km

Verpflegung: Frühstück
Tag 5: Antwerpen – Gent
Heute geht es weiter Richtung Süden, immer der LF2 Cities Radroute folgend. Diese führt Sie dem Flussufer der Schelde entlang, das als touristische Attraktion gilt. Wechseln Sie auf die LF5, die Sie in Richtung Dendermonde und Gent leitet. Wilde Busch- und Torflandschaften prägen Ihren Weg. Am Ende des Tages erwartet Sie das funkelnde Gent, eine der schönsten Städte von ganz Belgien. Lassen Sie sich verzaubern.
78 km

Verpflegung: Frühstück
Tag 6: Gent – Tournai
Von Gent aus geht es heute weiter in Richtung Oudenaarde (AD 974). Die Schelde ist dabei auch heute Ihr Guide. Die ehemaligen Treidelpfade entlang des Flussufers wurden lange dazu genutzt, Frachtschiffe flussaufwärts zu ziehen. Bis sie irgendwann zu Radwegen umfunktioniert geworden sind, wozu sie heute noch dienen. Nachdem sie diese verlassen haben, führt Sie der Weg durch die offenen Felder von Flanders. Direkt nach Kluisbergen verlassen sie Flanders und kommen in die Provinz Wallonia. Ab dort sind es nur mehr 20 km bis nach Tournai.
72 km

Verpflegung: Frühstück
Tag 7: Tournai – Cambrai
Ziemlich bald, nachdem Sie die imposante Kathedrale von Tournai mit ihren fünf Türmen hinter sich gelassen haben, führt Sie der Weg entlang der Scheldt von Belgien nach Frankreich. Direkt an der Grenze erwartet Sie der erste offizielle Naturpark Frankreichs: der Parc Naturl Régional Scarpe-Escaut. Dort radeln Sie durch dichte Wälder, vorbei an Sumpfgebieten und Seen, kleinen pittoresken Dörfern und der schönen Stadt Amand-les-Eaux. Bis Sie schließlich Ihr Ziel dieses Tages – Cambrai – erreichen. Geschmackvolle Herrenhäuser zieren dort Ihren Weg. Probieren Sie die berühmten „Bétises de Cambrai“, französische Süßwaren aus karamellisiertem Zucker, oder eine der vielen anderen Spezialitäten.
65 km

Verpflegung: Frühstück
Tag 8: Cambrai – Saint-Quentin
Heute führt Sie Ihre individuelle Radreise entlang einiger historisch und architektonisch bedeutender Bauten. Entlang des Canal de Saint-Quentin sind Sie am Haute Vallée de l’Escaut unterwegs, wo Sie ca. 13 km nach Ihrem Start in Cambrai das imposante Kloster von Vaucelles aus dem 12. Jahrhundert befindet. Einige Pedaltritte davon entfernt passieren Sie die Quelle der Escaut – dem bekannten Fluss, dem Sie die nächsten Kilometer folgen und der am Ende seiner Reise in die Nordsee in den Niederlanden mündet. Weiter geht es sanften Hügellandschaften entlang. Immer wieder passieren Sie charmante, kleine Bauerndörfer und Kriegsdenkmäler.
50 km

Verpflegung: Frühstück
Tag 9: Saint-Quentin – Compiègne
Heute führt Sie Ihr Weg durchs fruchtbare Oise Tal bis zu den geschäftigen Straßen der Stadt Compiègne. Folgen Sie wieder dem Radweg entlang des Kanals, der Sie durch weitläufige naturbelassene Landschaften führt, in denen über 200 Vogelarten beheimatet sind. Sie passieren dabei auch Noyon, eine Stadt voller Kunst und Geschichte. Ein kurzer Stopp bei der Kathedrale im historischen Stadtkern lohnt sich. Zurück am Radweg, kommen Sie an der Abtei von Ourscamp vorbei, bevor Sie die ersten Ausläufer von Compiègne erreichen. Die Stadt liegt direkt neben einem großen Waldgebiet und bietet einen eindrucksvollen Kontrast zur wilden Natur vor ihren Toren.
77 km

Verpflegung: Frühstück
Tag 10: Compiègne – Chantilly/Senlis
Die Programmpunkte des heutigen Tages: imposante Schlösser, Städte mit mittelalterlichem Flair und weitläufige Wälder. Über den Wald von Compiègne gelangen Sie auf den Weg entlang des Automne Flusses, der auch Namensgeber für das Tal war. Nachdem Sie den Wald von Halatte durchradelt haben, gelangen Sie zum pittoresken Senlis. Die gepflasterten Straßen, gesäumt mit Patrizierhäusern, die Festungsanlage und engen Gassen verleihen der Stadt einen ganz speziellen Charme. Kein Wunder, dass das geschichtsträchtige Senlis schon für einige Filmkulissen gedient hat. Am Ende des Tages erwartet Sie die Stadt von Chantilly mit ihrem weltberühmten Schloss.
65 km

Verpflegung: Frühstück
Tag 11: Chantilly/Senlis – Paris
Der letzte Tag Ihrer individuellen Radreise bricht an, bevor Sie Ihr Ziel, Paris, erreichen. Der Tag beginnt mit einer großen Portion guter Luft und Natur pur. Von den Wäldern nach Senlis gelangen Sie direkt in die Region „Ile de France“ – die Region, deren pulsierendes Zentrum Paris bildet. Ab Gressy sind Sie wieder einem Kanal entlang unterwegs, dieses Mal trägt er den Namen „Canal de l’Ourcq. Es ist ein angenehmer Radweg, der Sie ohne größeren Stress und Straßenlärm direkt ins Zentrum von Frankreichs Hauptstadt führt.
65 km

Verpflegung: Frühstück
Tag 12: Abschied nehmen von Paris
Nach dem Frühstück endet Ihre individuelle Bike-Reise. Wir empfehlen Ihnen, Ihre Reise um einige Tage zu verlängern. So bietet sich Ihnen Zeit, das lebhafte Paris zu genießen.

Verpflegung: Frühstück
Alle Tage im Überblick
Reiseverlauf
Tag 1: Ankunft in Amsterdam
Ihre individuelle Bike-Reise startet in Amsterdam, einem der Kronjuwelen unter Europas Städten. Die Metropole ist mit so vielen Sehenswürdigkeiten ausgestattet, da wird Ihr Urlaubsstart mit Sicherheit nicht langweilig. Sollten Sie schon früher anreisen, empfehlen wir Ihnen einen Spaziergang durch den Grachtengürtel von Amsterdam, der seit 2010 zum UNESCO Welterbe zählt. Noch mehr Zeit übrig? Wagen Sie einen Blick ins Rotlichtviertel der Stadt oder lauschen Sie den Straßenmusikanten am belebten Rembrandtplein Platz.

Tag 2: Von Amsterdam nach Gouda
Heute startet Ihre Radtour und bringt Sie quer durchs grüne Herz der Niederlande, das mit viel Wasser gesegnet ist. So sind Sie mitten in der für die Region typischen Polderlandschaft unterwegs, die gespickt ist mit kleinen Bauernhöfen und pittoresken Dörfern wie Oudewater. Ein historisch bedeutender Ort, vor allem während der Hexenverfolgungen im Mittelalter. Damals reisten Frauen aus ganz Europa nach Oudewater, um bei der „Hexenwaage“ zu beweisen, dass sie keine magischen Kräfte besitzen. Ihr Tag endet heute in Gouda, wo sich ein entspannter Spaziergang durch die gut erhaltene Altstadt anbietet. Ein Besuch beim alten Rathaus und der St. John’s Kirche lohnt sich.
80 km

Verpflegung: Frühstück
Tag 3: Von Gouda nach Breda
Am dritten Tag Ihrer Reise warten die wohl am meisten fotografierte Sehenswürdigkeit der Niederlande auf Ihren Besuch: die Windmühlen von Kinderdijk. Der Windmühlenkomplex besteht aus 19 historischen Windrädern, die gut sichtbar in der flachen Landschaft der Niederlande in Richtung Himmel ragen. Ein weiterer kleiner Stopp bietet sich in Dordrecht an, eine der ältesten Städte der Niederlande. Im nahe gelegenen Biesbosch Natioalpark radeln Sie durch eines der letzten Süßwasser Gezeitengebiet Europas, bevor Sie schließlich in Breda ankommen. Dort wartet Ihre Unterkunft für diese Nacht.
79 km

Verpflegung: Frühstück
Tag 4: Von Breda nach Antwerpen
Breda ist die Hauptstadt der Region Nassau und trumpft mit vielen reich verzierten Gebäuden auf. Ab den Ausläufern der Stadt wird die Landschaft zunehmend bewaldeter. Wälder dominieren das Landschaftsbild der gesamten Tagesetappe. An der Grenze von den Niederlanden nach Belgien heißt es tief durchatmen: das Naturreservat De Zoom – Kalmthoutse Heide lädt dazu ein. Ihr Weg führt Sie schließlich direkt ins historische Herzen von Antwerpen. Die Stadt ist die wichtigste Hafenstadt von ganz Belgien und die größte der Region Flandern. Da Sie diese Nacht in Antwerpen bleiben und demnach nicht mehr fahren müssen, bietet sich der Besuch einer Bierbrauerei an.
74 km

Verpflegung: Frühstück
Tag 5: Antwerpen – Gent
Heute geht es weiter Richtung Süden, immer der LF2 Cities Radroute folgend. Diese führt Sie dem Flussufer der Schelde entlang, das als touristische Attraktion gilt. Wechseln Sie auf die LF5, die Sie in Richtung Dendermonde und Gent leitet. Wilde Busch- und Torflandschaften prägen Ihren Weg. Am Ende des Tages erwartet Sie das funkelnde Gent, eine der schönsten Städte von ganz Belgien. Lassen Sie sich verzaubern.
78 km

Verpflegung: Frühstück
Tag 6: Gent – Tournai
Von Gent aus geht es heute weiter in Richtung Oudenaarde (AD 974). Die Schelde ist dabei auch heute Ihr Guide. Die ehemaligen Treidelpfade entlang des Flussufers wurden lange dazu genutzt, Frachtschiffe flussaufwärts zu ziehen. Bis sie irgendwann zu Radwegen umfunktioniert geworden sind, wozu sie heute noch dienen. Nachdem sie diese verlassen haben, führt Sie der Weg durch die offenen Felder von Flanders. Direkt nach Kluisbergen verlassen sie Flanders und kommen in die Provinz Wallonia. Ab dort sind es nur mehr 20 km bis nach Tournai.
72 km

Verpflegung: Frühstück
Tag 7: Tournai – Cambrai
Ziemlich bald, nachdem Sie die imposante Kathedrale von Tournai mit ihren fünf Türmen hinter sich gelassen haben, führt Sie der Weg entlang der Scheldt von Belgien nach Frankreich. Direkt an der Grenze erwartet Sie der erste offizielle Naturpark Frankreichs: der Parc Naturl Régional Scarpe-Escaut. Dort radeln Sie durch dichte Wälder, vorbei an Sumpfgebieten und Seen, kleinen pittoresken Dörfern und der schönen Stadt Amand-les-Eaux. Bis Sie schließlich Ihr Ziel dieses Tages – Cambrai – erreichen. Geschmackvolle Herrenhäuser zieren dort Ihren Weg. Probieren Sie die berühmten „Bétises de Cambrai“, französische Süßwaren aus karamellisiertem Zucker, oder eine der vielen anderen Spezialitäten.
65 km

Verpflegung: Frühstück
Tag 8: Cambrai – Saint-Quentin
Heute führt Sie Ihre individuelle Radreise entlang einiger historisch und architektonisch bedeutender Bauten. Entlang des Canal de Saint-Quentin sind Sie am Haute Vallée de l’Escaut unterwegs, wo Sie ca. 13 km nach Ihrem Start in Cambrai das imposante Kloster von Vaucelles aus dem 12. Jahrhundert befindet. Einige Pedaltritte davon entfernt passieren Sie die Quelle der Escaut – dem bekannten Fluss, dem Sie die nächsten Kilometer folgen und der am Ende seiner Reise in die Nordsee in den Niederlanden mündet. Weiter geht es sanften Hügellandschaften entlang. Immer wieder passieren Sie charmante, kleine Bauerndörfer und Kriegsdenkmäler.
50 km

Verpflegung: Frühstück
Tag 9: Saint-Quentin – Compiègne
Heute führt Sie Ihr Weg durchs fruchtbare Oise Tal bis zu den geschäftigen Straßen der Stadt Compiègne. Folgen Sie wieder dem Radweg entlang des Kanals, der Sie durch weitläufige naturbelassene Landschaften führt, in denen über 200 Vogelarten beheimatet sind. Sie passieren dabei auch Noyon, eine Stadt voller Kunst und Geschichte. Ein kurzer Stopp bei der Kathedrale im historischen Stadtkern lohnt sich. Zurück am Radweg, kommen Sie an der Abtei von Ourscamp vorbei, bevor Sie die ersten Ausläufer von Compiègne erreichen. Die Stadt liegt direkt neben einem großen Waldgebiet und bietet einen eindrucksvollen Kontrast zur wilden Natur vor ihren Toren.
77 km

Verpflegung: Frühstück
Tag 10: Compiègne – Chantilly/Senlis
Die Programmpunkte des heutigen Tages: imposante Schlösser, Städte mit mittelalterlichem Flair und weitläufige Wälder. Über den Wald von Compiègne gelangen Sie auf den Weg entlang des Automne Flusses, der auch Namensgeber für das Tal war. Nachdem Sie den Wald von Halatte durchradelt haben, gelangen Sie zum pittoresken Senlis. Die gepflasterten Straßen, gesäumt mit Patrizierhäusern, die Festungsanlage und engen Gassen verleihen der Stadt einen ganz speziellen Charme. Kein Wunder, dass das geschichtsträchtige Senlis schon für einige Filmkulissen gedient hat. Am Ende des Tages erwartet Sie die Stadt von Chantilly mit ihrem weltberühmten Schloss.
65 km

Verpflegung: Frühstück
Tag 11: Chantilly/Senlis – Paris
Der letzte Tag Ihrer individuellen Radreise bricht an, bevor Sie Ihr Ziel, Paris, erreichen. Der Tag beginnt mit einer großen Portion guter Luft und Natur pur. Von den Wäldern nach Senlis gelangen Sie direkt in die Region „Ile de France“ – die Region, deren pulsierendes Zentrum Paris bildet. Ab Gressy sind Sie wieder einem Kanal entlang unterwegs, dieses Mal trägt er den Namen „Canal de l’Ourcq. Es ist ein angenehmer Radweg, der Sie ohne größeren Stress und Straßenlärm direkt ins Zentrum von Frankreichs Hauptstadt führt.
65 km

Verpflegung: Frühstück
Tag 12: Abschied nehmen von Paris
Nach dem Frühstück endet Ihre individuelle Bike-Reise. Wir empfehlen Ihnen, Ihre Reise um einige Tage zu verlängern. So bietet sich Ihnen Zeit, das lebhafte Paris zu genießen.

Verpflegung: Frühstück
Schwierigkeitsgrad

Schwierigkeitsgrad 3

Anspruchsvolle Tagesetappen mit langen Anstiegen und Abfahrten. Die Höhenunterschiede betragen bis 1.700 Höhenmeter, vereinzelt mehr. Teilweise Trailabfahrten bis Schwierigkeitsgrad S1. Die Länge der Tagesetappen beträgt ca. 40 bis 80 km. Basiserfahrung im Befahren von Trails ist erforderlich. Diese Touren richten sich an sportliche Mountainbiker.

Nähere Informationen zur Klassifizierung der Singletrails (S1) finden Sie unter www.singletrail-skala.de

Die Unterkünfte


Ausgewähltes 3*- oder 4*-Hotel

Tag 1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9, 10, 11

Zusatzinformationen


Anreise
  • Flughafen Amsterdam Schiphol
  • Flughafen Paris Charles de Gaulle / Paris Orly
  • Parkplatz Amsterdam: 12,50 € pro Tag
Rückfahrt von Paris nach Amsterdam:
  • Schnellzug Thalys: 3 Stunden 17 Minuten, buchbar drei Monate im Voraus, ab 39€ pro Person, werktags Abfahrt alle 2 Stunden
  • keine Räder im Zug, Veranstalter übernimmt die Fahrräder

Länderinformationen anzeigen
Ausrüstungsliste ansehen

Eindrücke von der Reise


Leistungen, Termine & Preise


Eingeschlossene Leistungen

  • 11 Nächte in ausgewählten 3- und 4-Sterne-Hotels, Zimmer mit Bad/Dusche und WC
  • 11x Frühstück
  • Gepäcktransfer von Unterkunft zu Unterkunft
  • Ausführliche Reiseunterlagen (Streckenbeschreibung, Sehenswürdigkeiten, wichtige Telefonnummern)
  • 7-Tage-Service-Hotline
  • ASI Tourenbuch

Nicht eingeschlossene Leistungen

  • Fährfahrten

Zubuchbare Leistungen

  • Fahrradp.P. 150 €
  • E-Bikep.P. 275 €



Legende
Es sind noch freie Plätze verfügbar.
Buchung auf Anfrage möglich.
Diese Leistung ist nicht mehr buchbar.
Reisezeiträume & Preise

Privattour ab 1 Teilnehmer(n)
Preise gelten ab Amsterdam bis Paris.

20.06.19 - 01.07.19
Doppelzimmer
1.130 €
Einzelzimmer
1.745 €
Geänderte eingeschlossene Leistungen
    ###ALTLEISTUNGEN_ADD### ###ALTASI_ABZEICHEN###


Geänderter Reiseverlauf
###PROGRAMM_MESSAGE###
11.07.19 - 22.07.19
Doppelzimmer
1.130 €
Einzelzimmer
1.745 €
Geänderte eingeschlossene Leistungen
    ###ALTLEISTUNGEN_ADD### ###ALTASI_ABZEICHEN###


Geänderter Reiseverlauf
###PROGRAMM_MESSAGE###
25.07.19 - 05.08.19
Doppelzimmer
1.130 €
Einzelzimmer
1.745 €
Geänderte eingeschlossene Leistungen
    ###ALTLEISTUNGEN_ADD### ###ALTASI_ABZEICHEN###


Geänderter Reiseverlauf
###PROGRAMM_MESSAGE###
15.08.19 - 26.08.19
Doppelzimmer
1.130 €
Einzelzimmer
1.745 €
Geänderte eingeschlossene Leistungen
    ###ALTLEISTUNGEN_ADD### ###ALTASI_ABZEICHEN###


Geänderter Reiseverlauf
###PROGRAMM_MESSAGE###
29.08.19 - 09.09.19
Doppelzimmer
1.130 €
Einzelzimmer
1.745 €
Geänderte eingeschlossene Leistungen
    ###ALTLEISTUNGEN_ADD### ###ALTASI_ABZEICHEN###


Geänderter Reiseverlauf
###PROGRAMM_MESSAGE###
Privattour ab 1 Teilnehmer(n)
Preise gelten ab Amsterdam bis Paris.

Haben Sie Fragen zur Reise?


Kontaktieren Sie die ASI Reisespezialistinnen
von Montag bis Freitag 9 bis 18 Uhr


Blogbeiträge zu dieser Reise

Sardinien - ein Reisebericht: Karibik-Gefühl im Mittelmeer

Wenn ihr an Sardinien denkt, dann stellt ihr euch bestimmt auch weiße Sandstrände und kristallklare Buchten vor. Sind die Strände wirklich so weiß, das Wasser wirklich so klar und was...
> weiterlesen
Wandern in Sri Lanka: 10 gute Gründe

Die Insel an der Südspitze Indiens gilt als ideales Wanderparadies und ist neben seinem weltberühmten Tee auch bekannt für die einzigartigen buddhistischen Tempel und historischen Bauwerke in den ehemaligen Königsstädten....
> weiterlesen
Top 11 Unterkünfte auf ASI Reisen 2019

Nur wenn ihr richtig ausgeruht seid, habt ihr auch am nächsten Tag die Energie, die ihr für einen Wandertag braucht. Auch dieses Jahr erwarten euch wieder ganz besondere Unterkünfte auf...
> weiterlesen

Reisebüro in Ihrer Nähe finden


AUSRÜSTUNG

Grundausrüstung für Ihre ASI-Reise:

  • Reisetasche oder Koffer
  • Radrucksack mit ca. 20 Liter Volumen mit Regenschutz
  • Sportschuhe
  • Radsocken
  • Rad-Wasserflasche (min. 750 ml)
  • Radtrikots (schnelltrocknend)
  • 2 Kurze Radhosen mit Einsatz
  • lange Radhose oder Beinlinge
  • Radunterhosen
  • Softshelljacke
  • Radregenjacke
  • Wasserdichte Überhose (zum Radfahren geeignet)
  • Halstuch oder Schlauchtuch (Buff)
  • Radhandschuhe Kurzfinger mit Geleinsatz
  • Radhelm
  • Kopfbedeckung (Kappe, Sonnenhut für Zwischenstopps)
  • Radbrille (Sonnenbrille u. Klarsichtbrille oder Wechselscheiben)
  • Creme gegen Wundscheuern (z.B. Hirschtalg)
  • Sonnenschutz
  • Insektenschutz
  • Stirnlampe
  • kleines Kabelschloss

Zusätzliche empfohlene Ausrüstung

  • Ersatzschlauch oder Flickzeug
  • Reifenheber
  • Pumpe
  • Multitool Mini Fahrradwerkzeug
  • Apotheke inkl. Verbandszeug