ASI Reisen
Willkommen unterwegs.
Zum Annapurna Base Camp

Zum Annapurna Base Camp

Privater Reisebaustein, Nepal

 » Nepal » Zum Annapurna Base Camp
2NPKTM013T
Zum Annapurna Base Camp
2NPKTM013T

Eine der eindrucksvollsten und faszinierendsten Varianten sich dem majestätischen Annapurnamassivs zu nähern, ist das Trekking durch eine überwältigende Bergwelt zum Annapurna-Basecamp. Ihre Route beginnt in den niedrigen Regionen, wo Sie faszinierende Reisterrassen, dichte Wälder und üppige Vegetation durchkämmen, bevor Sie entlang des Modi-Khola-Flusses langsam an Höhe gewinnen. Hier offenbart sich Ihnen eine atemberaubende Gebirgskulisse. Die mächtigen Eisriesen der Annapurnakette und der einzigartige Machapuchre scheinen zum Greifen nahe.

Highlights & Fakten
  • Bestaunen Sie die Eisriesen des Annapurna
  • Wandern Sie durch Dörfer und Reisterrassen
  • Spüren Sie das Flair der Expeditionen

Profil
  • Von Lodge zu Lodge
  • 10-tägiges Trekking im Schwierigkeitsgrad 4
  • Einfache, teilweise steile Wege, viele Steinstufen
  • Mit Gepäcktransport durch Träger

Dauer
13 Tag(e)

Teilnehmer
ab 1 Person(en)

Bereiste Länder
Nepal

Schwierigkeitsgrad


Weiterempfehlungsrate
5.0
100%
Basierend auf 9 Fragebögen.
13 Tag(e)
Landkarte

Reiseverlauf


Tag 1: Flug nach Pokhara
Transfer zum Flughafen und Flug nach Pokhara am malerischen Phewasee.

Unterkunft: Moonlight Resort
Tag 2: Beginn des Trekkings
Nach dem Frühstück fahren Sie über den kleinen Pass Naudanda und weiter runter bis Nayapul auf ca. 1.000 m. Von hier startet Ihr Trekking. In einigen Minuten erreichen Sie Birethanti, von dort geht es weiter ins linke Tal. Durch liebliche Reisfelder erreichen Sie in ca. 3 Stunden Ihren heutigen Übernachtungsort Tikhedhunga. Nachmittags können Sie sich ausruhen und für die kommenden Trekkingtage Energie tanken.
600 m
200 m
7 km
ca. 3 h

Unterkunft: Lodge
Verpflegung: Frühstück, Mittagessen, Abendessen
Tag 3: Trekking bis Ghorepani
Heute haben Sie eine schwierige Etappe vor sich. Es geht gleich nach der Überquerung der Hängebrücke steil hinauf bis Ulleri. Immer wieder sind hohe Steinstufen zu überwinden. Je höher Sie kommen, desto dichter wird der Wald, hier finden Sie zahlreiche mächtige Rhododendronbüsche. Nach dem steilen Aufstieg (ca. 2 Stunden) erreichen Sie Banthanti, wo Sie Ihre Mittagspause verbringen können. Am Nachmittag geht es steil bergauf vorbei an kleinen Teehütten, wo man immer wieder Getränke kaufen kann. Endlich erreichen Sie Ihr heutiges Ziel Ghorepani (2.750 m), bei schönem Wetter können Sie herrliche Ausblicke auf die Annapurnakette genießen.
600 m
200 m
11 km
ca. 5 h

Unterkunft: Lodge
Verpflegung: Frühstück, Mittagessen, Abendessen
Tag 4: Sonnenaufgang am Poon Hill
Noch im Dunkeln beginnen Sie im Schein Ihrer Strinlampen mit dem Aufstieg auf den 3.193 m hohen Poon Hill. Die Ausblicke auf Dhaulagiri und Annapurna im sanften Licht der aufgehenden Sonne sind unvergesslich. Wieder zurück, gibt es erst ein kräftigendes Frühstück, bevor Sie ein erneuter Aufstieg von etwa einer Stunde zu einem weiteren Aussichtspunkt bringt. Sie gehen in Folge auf einem langgezogenen Kamm bis zum Deoralipass und dann hinab bis Banthanti, wo Sie Ihre heutige Mittagsrast einlegen. Danach hinauf und hinunter über kleine Dörfer und letztlich aufwärts bis Tadapani, Ihr heutiges Ziel.
1600 m
600 m
14 km
ca. 7 h

Unterkunft: Lodge
Verpflegung: Frühstück, Mittagessen, Abendessen
Tag 5: Trekking bis Chomrong
Heute steht eine eher gemütliche Etappe auf dem Programm. Es geht erst durch einen Rhododendronwald bergab über Chuile bis zur einer Hängebrücke. Nach deren Überquerung wandern Sie gemächlich bergauf zu einem kleinen Dorf, dort werden Sie Ihre Mittagspause einlegen. Dann steil aufwärts und weiter in der gleichen Höhe bis Chomrong (2.170 m).
200 m
750 m
8 km
ca. 5 h

Unterkunft: Lodge
Verpflegung: Frühstück, Mittagessen, Abendessen
Tag 6: Über Bamboo bis Dobhan
Es geht erst ein Stück bergab über die Hängebrücke nach Chomrong Khola und auf der anderen Seite des Tales bergauf durch dichten Regenwald bis Bhanuwa. Dann steil hinauf bis Sinuwa (2.340 m) und weiter durch Rhododendronwald bis Khuldi, von dort Abstieg nach Bamboo (2.310 m). Immer wieder herrliche Ausblicke auf die vor Ihnen liegenden schneebedeckten Berge. Nach Bamboo geht es noch einmal eine Stunde hinauf bis Dobhan (2.560 m).
630 m
200 m
13 km
ca. 5 h

Unterkunft: Lodge
Verpflegung: Frühstück, Mittagessen, Abendessen
Tag 7: Bis zum Machhapuchhre-Basecamp
Heute stehen Sie ganz früh auf und wandern nach einem kräftigen Frühstück weiter Richtung Machapuchre-Basecamp. Es geht durch den Bambuswald hinauf, immer wieder sehen wir die Spuren von alten Lawinen. In ca. 2 Stunden erreichen Sie das Himalaya Hotel auf 2.840 m. Nach einer kurzen Rast steigen Sie ca. 1 Stunde steil hinauf bis zur Hinku Cave und weiter nach Deurali (3.140 m). Immer wieder können Sie fantastische Ausblicke auf die schneebedeckten Himalayaberge genießen. Es geht nun weiter über eine Moräne bis zum Machhapuchhre-Basecamp auf 3.700 m. Den Rest des Tages können Sie zur Akklimatisation nutzen. Übernachtung in einer Lodge.
1300 m
100 m
7 km
ca. 5 h

Unterkunft: Lodge
Verpflegung: Frühstück, Mittagessen, Abendessen
Tag 8: Ins Annapurna-Basecamp
Es geht noch ca. 2 Stunden hinauf bis zum Annapurna-Basecamp. Der Weg ist einfach, nur wenn Schnee liegt, wird er etwas schwierig. Der Blick auf die Annapurna-Südseite ist gigantisch. Nach der Ankunft im Annapurna-Basecamp steigen Sie noch etwas weiter auf – vorbei am Gedenkstein, der an den berühmten Bergsteiger Anatoli Boukreev erinnert, der 1997 an der Annapurna 1 in einer Lawine ums Leben gekommen ist. Die Ausblicke sind absolut fantastisch und lassen Sie staunend innehalten. Am Nachmittag Rückkehr ins Machapuchre-Basecamp.
750 m
750 m
12 km
ca. 6 h

Unterkunft: Lodge
Verpflegung: Frühstück, Mittagessen, Abendessen
Tag 9: Abstieg nach Dobhan
Sie kehren über den schon vom Aufstieg bekannten Weg nach Dobhan zurück. Am Nachmittag können Sie sich von den Anstrengungen der letzten Tage etwas ausruhen.
100 m
1200 m
7 km
ca. 5 h

Unterkunft: Lodge
Verpflegung: Frühstück, Mittagessen, Abendessen
Tag 10: Trekking bis Chomrong
Sie kehren den gleichen Weg bis Chomrong zurück, es wird wieder wärmer, die Vegetation üppiger.
100 m
950 m
13 km
ca. 5 h

Unterkunft: Lodge
Verpflegung: Frühstück, Mittagessen, Abendessen
Tag 11: Abstieg bis Tolka
Nach dem Frühstück geht es steil bergab bis Jhinu Danda, wo es auch kleine heiße Quellen gibt. In kleinen Pools können Sie sich hier entspannen und das angenehm warme Wasser genießen. Nach Jhinu Danda geht es allmählich bergab bis zu einer Brücke und weiter bis zum kleinen Ort Himalpani. Sie überqueren den Modi Khola und wandern durch dichten Wald. Mit etwas Glück begegnet man hier Langurenaffen. Nach Landruk geht es in sanftem Auf und Ab weiter bis Tolka, Ihr heutiges Ziel.
250 m
1050 m
11 km
ca. 6 h

Unterkunft: Lodge
Verpflegung: Frühstück, Mittagessen, Abendessen
Tag 12: Zurück nach Pokhara
Der letzte Tag Ihres Trekkings. Erst geht es steil hinauf bis zum Pitam Deurali (2.180 m), danach über hunderte Steintreppen hinab bis Kande. Bis zur Hauptstraße ist es nur noch eine halbe Stunde. Hier tauschen Sie die Wanderschuhe gegen leichtes Schuhwerk, denn nun geht es mit dem Bus weiter ins bereits vertraute Pokhara (90 min.), wo Sie sich von den Strapazen der letzten Tage erholen können.
150 m
600 m
6 km
ca. 4 h

Unterkunft: Moonlight Resort
Verpflegung: Frühstück
Tag 13: Rückflug nach Kathmandu
Transfer zum Flughafen und Rückflug nach Kathmandu

Verpflegung: Frühstück
Alle Tage im Überblick
Reiseverlauf
Tag 1: Flug nach Pokhara
Transfer zum Flughafen und Flug nach Pokhara am malerischen Phewasee.

Unterkunft: Moonlight Resort
Tag 2: Beginn des Trekkings
Nach dem Frühstück fahren Sie über den kleinen Pass Naudanda und weiter runter bis Nayapul auf ca. 1.000 m. Von hier startet Ihr Trekking. In einigen Minuten erreichen Sie Birethanti, von dort geht es weiter ins linke Tal. Durch liebliche Reisfelder erreichen Sie in ca. 3 Stunden Ihren heutigen Übernachtungsort Tikhedhunga. Nachmittags können Sie sich ausruhen und für die kommenden Trekkingtage Energie tanken.
600 m
200 m
7 km
ca. 3 h

Unterkunft: Lodge
Verpflegung: Frühstück, Mittagessen, Abendessen
Tag 3: Trekking bis Ghorepani
Heute haben Sie eine schwierige Etappe vor sich. Es geht gleich nach der Überquerung der Hängebrücke steil hinauf bis Ulleri. Immer wieder sind hohe Steinstufen zu überwinden. Je höher Sie kommen, desto dichter wird der Wald, hier finden Sie zahlreiche mächtige Rhododendronbüsche. Nach dem steilen Aufstieg (ca. 2 Stunden) erreichen Sie Banthanti, wo Sie Ihre Mittagspause verbringen können. Am Nachmittag geht es steil bergauf vorbei an kleinen Teehütten, wo man immer wieder Getränke kaufen kann. Endlich erreichen Sie Ihr heutiges Ziel Ghorepani (2.750 m), bei schönem Wetter können Sie herrliche Ausblicke auf die Annapurnakette genießen.
600 m
200 m
11 km
ca. 5 h

Unterkunft: Lodge
Verpflegung: Frühstück, Mittagessen, Abendessen
Tag 4: Sonnenaufgang am Poon Hill
Noch im Dunkeln beginnen Sie im Schein Ihrer Strinlampen mit dem Aufstieg auf den 3.193 m hohen Poon Hill. Die Ausblicke auf Dhaulagiri und Annapurna im sanften Licht der aufgehenden Sonne sind unvergesslich. Wieder zurück, gibt es erst ein kräftigendes Frühstück, bevor Sie ein erneuter Aufstieg von etwa einer Stunde zu einem weiteren Aussichtspunkt bringt. Sie gehen in Folge auf einem langgezogenen Kamm bis zum Deoralipass und dann hinab bis Banthanti, wo Sie Ihre heutige Mittagsrast einlegen. Danach hinauf und hinunter über kleine Dörfer und letztlich aufwärts bis Tadapani, Ihr heutiges Ziel.
1600 m
600 m
14 km
ca. 7 h

Unterkunft: Lodge
Verpflegung: Frühstück, Mittagessen, Abendessen
Tag 5: Trekking bis Chomrong
Heute steht eine eher gemütliche Etappe auf dem Programm. Es geht erst durch einen Rhododendronwald bergab über Chuile bis zur einer Hängebrücke. Nach deren Überquerung wandern Sie gemächlich bergauf zu einem kleinen Dorf, dort werden Sie Ihre Mittagspause einlegen. Dann steil aufwärts und weiter in der gleichen Höhe bis Chomrong (2.170 m).
200 m
750 m
8 km
ca. 5 h

Unterkunft: Lodge
Verpflegung: Frühstück, Mittagessen, Abendessen
Tag 6: Über Bamboo bis Dobhan
Es geht erst ein Stück bergab über die Hängebrücke nach Chomrong Khola und auf der anderen Seite des Tales bergauf durch dichten Regenwald bis Bhanuwa. Dann steil hinauf bis Sinuwa (2.340 m) und weiter durch Rhododendronwald bis Khuldi, von dort Abstieg nach Bamboo (2.310 m). Immer wieder herrliche Ausblicke auf die vor Ihnen liegenden schneebedeckten Berge. Nach Bamboo geht es noch einmal eine Stunde hinauf bis Dobhan (2.560 m).
630 m
200 m
13 km
ca. 5 h

Unterkunft: Lodge
Verpflegung: Frühstück, Mittagessen, Abendessen
Tag 7: Bis zum Machhapuchhre-Basecamp
Heute stehen Sie ganz früh auf und wandern nach einem kräftigen Frühstück weiter Richtung Machapuchre-Basecamp. Es geht durch den Bambuswald hinauf, immer wieder sehen wir die Spuren von alten Lawinen. In ca. 2 Stunden erreichen Sie das Himalaya Hotel auf 2.840 m. Nach einer kurzen Rast steigen Sie ca. 1 Stunde steil hinauf bis zur Hinku Cave und weiter nach Deurali (3.140 m). Immer wieder können Sie fantastische Ausblicke auf die schneebedeckten Himalayaberge genießen. Es geht nun weiter über eine Moräne bis zum Machhapuchhre-Basecamp auf 3.700 m. Den Rest des Tages können Sie zur Akklimatisation nutzen. Übernachtung in einer Lodge.
1300 m
100 m
7 km
ca. 5 h

Unterkunft: Lodge
Verpflegung: Frühstück, Mittagessen, Abendessen
Tag 8: Ins Annapurna-Basecamp
Es geht noch ca. 2 Stunden hinauf bis zum Annapurna-Basecamp. Der Weg ist einfach, nur wenn Schnee liegt, wird er etwas schwierig. Der Blick auf die Annapurna-Südseite ist gigantisch. Nach der Ankunft im Annapurna-Basecamp steigen Sie noch etwas weiter auf – vorbei am Gedenkstein, der an den berühmten Bergsteiger Anatoli Boukreev erinnert, der 1997 an der Annapurna 1 in einer Lawine ums Leben gekommen ist. Die Ausblicke sind absolut fantastisch und lassen Sie staunend innehalten. Am Nachmittag Rückkehr ins Machapuchre-Basecamp.
750 m
750 m
12 km
ca. 6 h

Unterkunft: Lodge
Verpflegung: Frühstück, Mittagessen, Abendessen
Tag 9: Abstieg nach Dobhan
Sie kehren über den schon vom Aufstieg bekannten Weg nach Dobhan zurück. Am Nachmittag können Sie sich von den Anstrengungen der letzten Tage etwas ausruhen.
100 m
1200 m
7 km
ca. 5 h

Unterkunft: Lodge
Verpflegung: Frühstück, Mittagessen, Abendessen
Tag 10: Trekking bis Chomrong
Sie kehren den gleichen Weg bis Chomrong zurück, es wird wieder wärmer, die Vegetation üppiger.
100 m
950 m
13 km
ca. 5 h

Unterkunft: Lodge
Verpflegung: Frühstück, Mittagessen, Abendessen
Tag 11: Abstieg bis Tolka
Nach dem Frühstück geht es steil bergab bis Jhinu Danda, wo es auch kleine heiße Quellen gibt. In kleinen Pools können Sie sich hier entspannen und das angenehm warme Wasser genießen. Nach Jhinu Danda geht es allmählich bergab bis zu einer Brücke und weiter bis zum kleinen Ort Himalpani. Sie überqueren den Modi Khola und wandern durch dichten Wald. Mit etwas Glück begegnet man hier Langurenaffen. Nach Landruk geht es in sanftem Auf und Ab weiter bis Tolka, Ihr heutiges Ziel.
250 m
1050 m
11 km
ca. 6 h

Unterkunft: Lodge
Verpflegung: Frühstück, Mittagessen, Abendessen
Tag 12: Zurück nach Pokhara
Der letzte Tag Ihres Trekkings. Erst geht es steil hinauf bis zum Pitam Deurali (2.180 m), danach über hunderte Steintreppen hinab bis Kande. Bis zur Hauptstraße ist es nur noch eine halbe Stunde. Hier tauschen Sie die Wanderschuhe gegen leichtes Schuhwerk, denn nun geht es mit dem Bus weiter ins bereits vertraute Pokhara (90 min.), wo Sie sich von den Strapazen der letzten Tage erholen können.
150 m
600 m
6 km
ca. 4 h

Unterkunft: Moonlight Resort
Verpflegung: Frühstück
Tag 13: Rückflug nach Kathmandu
Transfer zum Flughafen und Rückflug nach Kathmandu

Verpflegung: Frühstück
Schwierigkeitsgrad

Schwierigkeitsgrad 4: anspruchsvoll
Für diese Reisen ist gute bis sehr gute Ausdauer notwendig. Die Touren verteilen sich teilweise über den ganzen Tag.

Voraussetzung: Vorkenntnisse im jeweiligen Aktivitätsbereich

Empfohlene Vorbereitung:
2-3 mal pro Woche aktiver Ausdauersport (Radfahren, Laufen, Aerobic etc.) mindestens 6 Monate vor Abreise

Auf- und Abstiege:
bis 1000 Höhenmeter; vereinzelt mehr

Gehzeiten:
bis 8 Stunden

Die Unterkünfte


Allgemeines zur Unterkunft
Lodges und Zimmer 
Normalerweise reservieren wir Lodges mit gutem Standard. Dies ist jedoch nur möglich, wenn die Lodges über Telefon verfügen. Ist dies nicht der Fall, müssen wir einen Mitarbeiter vorausschicken, der persönlich die Reservierung vornimmt. Im Falle einer Änderung der Route versuchen wir, kurzfristig nach Möglichkeit Lodges mit dem gleichen Standard zu reservieren. In den Lodges sind nicht alle Zimmer gleich groß. Daher werden die Zimmer nach dem Zufallsprinzip verteilt. Wir bemühen uns, dass jeder Teilnehmer im Laufe der Reise mal ein großes bzw. kleines Zimmer hat.


Die Zimmer sind sehr einfach ausgestattet, ohne Heizung und mit Sperrholz verkleidet. Es gibt meistens Holzbetten und darauf eine Schaumstoffmatte, saubere Bettlaken und meistens ein Kopfkissen. Die Mehrzahl der Zimmer verfügt über 2 Betten und bietet genug Platz für 2 Personen mit Gepäck. Wir bemühen uns, dass unsere Gäste nicht in einem Mehrbettzimmer schlafen müssen, aber wir können auch Einzelzimmer nicht garantieren. An einigen Orten wird eine heiße Dusche angeboten, dafür wird ein zusätzliches Entgelt verlangt. Aus Rücksicht auf die Umwelt schlagen wir vor, dass man in den Bergen auf heiße Duschen verzichtet, bei denen Wasser mit Holz erhitzt wird. Oberhalb von 4.000 Metern kann dies zudem leicht eine Erkältung verursachen, die nur schwer wieder verschwindet. In den Bergen möchten die Lodgebesitzer kein Einzelzimmer verteilen, daher können wir auch dies im Preis nicht berücksichtigen.
Moonlight Resort***

Pokhara
Nepal
Lodge


Nepal
Tag 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9, 10, 11

Zusatzinformationen


Treffpunkt
Hotel in Kathmandu
Hinweise zum Reisegepäck
Reisegepäck Inlandsflug
Bitte beachten Sie, dass beim Inlandsflug nur bis zu 15 kg erlaubt sind, zzgl. 5 kg Handgepäck.
 
Gepäck während des Trekkings
Während des Trekkings wird das Gepäck von Trägern getragen. Wir empfehlen, das Gepäck, das Sie während des Trekkings benötigen, in eine kleinere Reisetasche (ohne festen Boden), einen Rucksack oder einen Seesack zu packen, dieses Gepäckstück wird dann von den Trägern transportiert. Das übrige Gepäck kann in Kathmandu deponiert werden.


Bitte beachten Sie, dass der Träger nicht mehr als 20 kg tragen darf. Er trägt die Taschen von jeweils 2 Personen, d.h., Ihre Trekkingtasche darf nicht mehr als 10 kg wiegen.
Wichtige Informationen zu Ihrer Reise
EU-Bürger und Schweizer benötigen einen Reisepass und ein Visum. Die Besorgung des Visums ist nicht im Reisepreis eingeschlossen (US$ 40, bei der Einreise erhältlich). Keine Impfungen vorgeschrieben, Hepatitis A/B und Typhus empfohlen.

Klima
Das Klima im Kathmandutal ist zwischen Oktober und Juni sehr gut verträglich, im Herbst und im Frühjahr ist es meist angenehm warm, aber nie drückend schwül. Im Himalaja wird es mit zunehmender Höhe immer kälter. Tagsüber kann es bei Windstille angenehm warm sein, nach Sonnenuntergang kühlt es aber schnell ab, in hohen Lagen kann das Thermometer nach Sonnenuntergang rasch unter den Gefrierpunkt fallen. Auf den Gipfeln kann es kalt und windig sein. Eine kristallklare Luft und großartige Fernsicht sind die Regel. 



Geld
Bitte tauschen Sie erst in Kathmandu um (Flughafen oder Hotel). Wir empfehlen Ihnen die Mitnahme von Euro in bar (Ausgaben für nicht inkludierte Leistungen wie Trinkgeld und Souvenirs ca. EUR 100). Als Sicherheit ist eine Kreditkarte sinnvoll. Empfehlung: Mastercard oder Visa.
Nebenkosten & Trinkgelder
Für Getränke und Trinkgelder müssen Sie bei dieser Reise mit Kosten in der Höhe von ca. € 200 rechnen.


Da  Trinkgeld eine Wertschätzung der geleisteten Arbeit ist und auch als Anerkennung dieser gelten soll, kann das Trinkgeld jeweils bei Arbeitsende an Träger, die Trekking Mannschaft, den Fahrer, Trekkingführer oder Reiseleiter übergeben werden. 
•              Deutsch Spr. Reiseleiter    Rs. 1300 bis 1700 Pro Arbeitstag 

•              Trekkingführer                   Rs. 800 bis 1000 Pro Trekkingtag
•              Assistent Trekking Guide    Rs. 600 bis 700 Pro Trekkingtag
•              Koch:                                   Rs. 600 bis 700 Pro Trekkingtag
•              Küchenhilfe/ Träger          Rs. 350 bis 450 Pro Trekkingtag
•              Fahrer                                  Rs. 400 bis 500 Pro Arbeitstag
•              Pro Maultiertreiber:            Rs. 200 bis 250 pro Trekkingtag
Insgesamt kann für diese Reise ein Betrag von € 150 pro Reiseteilnehmer als Richtlinie gelten.

Länderinformationen anzeigen
Ausrüstungsliste ansehen

Eindrücke von der Reise


p1010126.jpg
p1000959.jpg
img_2276.jpg
2NPKTM013T-Zum-Annapurna-Base-Camp-0003.jpg
2NPKTM013T-Zum-Annapurna-Base-Camp-0006.jpg
img_2326.jpg
2NPKTM013T-Zum-Annapurna-Base-Camp-0004.jpg
2NPKTM013T-Zum-Annapurna-Base-Camp-0002.jpg
2NPKTM013T-Zum-Annapurna-Base-Camp-0007.jpg
p1010102.jpg
2NPKTM013T-Zum-Annapurna-Base-Camp-0001.jpg
p1010115.jpg
2NPKTM013T-Zum-Annapurna-Base-Camp-0005.jpg
img_1158.jpg
p1010126.jpg
p1000959.jpg
img_2276.jpg
2NPKTM013T-Zum-Annapurna-Base-Camp-0003.jpg
2NPKTM013T-Zum-Annapurna-Base-Camp-0006.jpg
img_2326.jpg
2NPKTM013T-Zum-Annapurna-Base-Camp-0004.jpg
2NPKTM013T-Zum-Annapurna-Base-Camp-0002.jpg
2NPKTM013T-Zum-Annapurna-Base-Camp-0007.jpg
p1010102.jpg
2NPKTM013T-Zum-Annapurna-Base-Camp-0001.jpg
p1010115.jpg
2NPKTM013T-Zum-Annapurna-Base-Camp-0005.jpg
img_1158.jpg

Leistungen, Termine & Preise


Eingeschlossene Leistungen

  • Flug Kathmandu - Pokhara - Kathmandu
  • 2 Nächte in einem 3-Sterne-Hotel, Zimmer mit Bad/Dusche und WC
  • 10 Nächte in einfachen Lodges, Zimmer ohne Komfort, Gemeinschaftsdusche und -WC
  • 12x Frühstück, 10x Mittagessen, 10x Abendessen
  • Transfers und Nationalparkgebühren lt. Reiseverlauf
  • Trekkingpermit
  • 1 Träger für zwei Personen
  • Führung und Betreuung durch lokalen, Englisch sprechenden Trekkingführer
  • Jack Wolfskin Gutschein (EUR 30) bei Buchung bis 31.03.2019



Legende
Es sind noch freie Plätze verfügbar.
Buchung auf Anfrage möglich.
Diese Leistung ist nicht mehr buchbar.
Der Termin ist gesichert,
Mindestteilnehmerzahl erreicht!
Reisezeiträume & Preise

Privattour ab 1 Teilnehmer(n)
Preise gelten ab/bis Flughafen Kathmandu oder Hotel.
Preise gelten ab 2 Personen

Aufpreis Alleinreisender € 250,-

Preise basieren auf den ausgeschriebenen Unterkünften.

Gerne vermitteln wir Ihnen einen Flug nach Nepal. Preise und Abflughäfen auf Anfrage. Je nach Saison müssen Sie dafür mit Kosten von ca. € 900,- bis € 1.100,- rechnen.
01.03.19 - 31.05.19
Doppelzimmer
1.210 €
Einzelzimmer
1.260 €
Geänderte eingeschlossene Leistungen
    ###ALTLEISTUNGEN_ADD### ###ALTASI_ABZEICHEN###


Geänderter Reiseverlauf
###PROGRAMM_MESSAGE###
15.09.19 - 15.12.19
Doppelzimmer
1.210 €
Einzelzimmer
1.260 €
Geänderte eingeschlossene Leistungen
    ###ALTLEISTUNGEN_ADD### ###ALTASI_ABZEICHEN###


Geänderter Reiseverlauf
###PROGRAMM_MESSAGE###
Privattour ab 1 Teilnehmer(n)
Preise gelten ab/bis Flughafen Kathmandu oder Hotel.
Preise gelten ab 2 Personen

Aufpreis Alleinreisender € 250,-

Preise basieren auf den ausgeschriebenen Unterkünften.

Gerne vermitteln wir Ihnen einen Flug nach Nepal. Preise und Abflughäfen auf Anfrage. Je nach Saison müssen Sie dafür mit Kosten von ca. € 900,- bis € 1.100,- rechnen.

Haben Sie Fragen zur Reise?


Kontaktieren Sie die ASI Reisespezialistinnen
von Montag bis Freitag 9 bis 18 Uhr


Blogbeiträge zu dieser Reise

Nepal: die 5 schönsten Trekking-Regionen

Namaste im Land zwischen China und Indien, im Land am Fuße des Himalayas, im Land der Chörten und Gebetsfahnen. In der Heimat des höchsten Berges der Welt. Fast die Hälfte...
> weiterlesen
7 Gründe für eine Reise nach Nepal

Nepal: Das sind flatternde Gebetsfahnen im Wind. Das sind schneebedeckte 8.000er Gipfel des Himalaya, die zum Trekking einladen. Aber das sind auch ganz viele verschiedene Gesichter, die Bergbegeisterte aus aller...
> weiterlesen
Trekking in Nepal: 10 Tipps zur Vorbereitung

1. Geografie und Klima Nepal ist ein Binnenstaat im Süden Asiens und bekannt als Trekkingregion. Im Himalaya thronen die höchsten Berge der Welt, zahlreiche Trekkingrouten laden zur Erkundung rund um...
> weiterlesen

Reisebüro in Ihrer Nähe finden


AUSRÜSTUNG

Grundausrüstung für Ihre ASI-Reise:

  • Seesack oder Tasche für Trekking
  • Tagesrucksack mit ca. 30 Liter Volumen
  • Zweckmäßige Wanderbekleidung (T-Shirts, Trekkinghose, Wandersocken)
  • Warme Zusatzbekleidung (Pullover, Mütze, Handschuhe, Fleece- oder Softshelljacke)
  • Anorak (mit Kapuze) und Überhose, wind- und wasserdicht (z.B. Goretex)
  • Legere Hüttenbekleidung und Schuhe/Sandalen
  • Sonnenschutz (Kopfbedeckung, Sonnenbrille, -creme)
  • Knöchelhohe Bergschuhe mit Profilsohle
  • Schlafsack (bis -15 Grad tauglich), kann gegen € 35 geliehen werden, Reservierung bis 2 Wochen vor Reisebeginn notwendig
  • Wasserflasche mit mind. 1 Liter Fassungsvermögen
  • Stirnlampe / Taschenlampe
  • Waschutensilien, Handtuch und pers. Medikamente

Zusätzliche empfohlene Ausrüstung

  • Teleskopwanderstöcke als Gehhilfe
  • Funktionswäsche/-bekleidung (atmungsaktiv)
  • Regenschutzhülle für den Rucksack
  • Fotoausrüstung, Fernglas
  • Taschenmesser
  • Süßigkeiten (z.B. Müsli Riegel), Getränkepulver etc.
  • Toilettenpapier