ASI Reisen
Willkommen unterwegs.
Nepal - rund um die Annapurna

Nepal - rund um die Annapurna

Privater Reisebaustein, Nepal

 » Nepal » Nepal - rund um die Annapurna
2NPKTM012T
Nepal - rund um die Annapurna
2NPKTM012T

Eine atemberaubende Bergkulisse umgibt den mystischen Thorong La-Pass, wo der Wind sanft durch hunderte Gebetsfahnen weht und die Wünsche der Pilger in den Himmel trägt. Die Umrundung der Annapurna zählt zu den schönsten Trekkingrouten Nepals. Sie beginnen in subtropischen Regionen und steigen immer höher entlang jahrhundertealter Pfade durch die Dörfer der Gurung stets im Angesicht des majestätischen Annapurnamassivs. Bestens akklimatisiert nehmen Sie die Königsetappe dieser abenteuerlichen Trekkingreise in Angriff und steigen auf 5.416 Meter Höhe.

Highlights & Fakten
  • Überschreiten Sie den Thorong La (5.418 m)
  • Durchwandern Sie urige Dörfer
  • Bestaunen Sie alte Klöster

Profil
  • Von Lodge zu Lodge
  • 9-tägiges Trekking im Schwierigkeitsgrad 4
  • Schmale, einfache Pfade, etwas Trittsicherheit erforderlich, Wanderungen in Höhen über 5.000 m
  • Gepäcktransport durch Träger
Dauer
13 Tag(e)
Teilnehmer
ab 1 Person(en)
Bereiste Länder
Nepal
Schwierigkeitsgrad
Weiterempfehlungsrate
5.0
100%
Basierend auf 9 Fragebögen.
13 Tag(e)
Landkarte

Reiseverlauf


Tag 1: Fahrt über Besisahar bis Bhulbhule – Beginn des Trekkings
Fahrt durch von Reisterrassen und subtropischer Vegetation geprägte Landschaft ins Trisulital und weiter über Besisahar nach Bhulbhule (Fahrtzeit ca. 6 Stunden). Hier beginnt das Trekking. Sie wandern Tal einwärts bis Ngadi. Bei gutem Wetter können Sie in der Ferne die Eisriesen Annapurna und Manaslu erblicken. Sie übernachten erstmals in einer einfachen Lodge auf ca. 930 m.
4 km
ca. 1 h

Unterkunft: Lodge
Verpflegung: Mittagessen, Abendessen
Tag 2: Wanderung nach Jagat
Nach der Überquerung des Nadi Khola wandern Sie auf der rechten Talseite auf einem einfachen Weg bis Lampata. In kleinen Dörfern erhalten Sie Einblick in das einfache Leben der Gurung. Die Landschaft ist von Terrassenfeldern der hier ansässigen Bauern geprägt. Ein steiler Aufstieg führt uns nach Bahundanda (1.310 m). Von hier wandern Sie nach einem kurzen Abstieg nach Ghermu (1.100 m). Nach einer kleinen Mittagspause gehen Sie weiter nach Syange. Noch einmal überqueren Sie die Hängebrücke in Syange und trekken hinauf durch den Regenwald bis Jagat (1.300 m).
700 m
300 m
12 km
ca. 6 h

Unterkunft: Lodge
Verpflegung: Frühstück, Mittagessen, Abendessen
Tag 3: Aufstieg nach Dharapuri
Oberhalb des Flusses wandern Sie bis Chamje. Nach und nach wird die Vegetation karger und die Wälder lichten sich. Sie überqueren abermals den Fluss und steigen über Sattale (1.680 m) auf nach Tal. Hier befindet sich ein Polizei-Checkpoint und ein Touristeninformationszentrum. Auf der rechten Talseite geht es weiter bis Chaijo, wo Sie wieder auf die linke Talseite wechseln. Nun geht es bergauf nach Dharapuri auf 1.860 m. Die heutige Nacht verbringen Sie in einer gemütlichen und einfachen Lodge.
500 m
200 m
15 km
ca. 7 h

Unterkunft: Lodge
Verpflegung: Frühstück, Mittagessen, Abendessen
Tag 4: Im Bann des Manaslu nach Chame
Nach dem Frühstück geht es bis Bagarchhap allmählich bergauf. Nach Bagarchhap führt ein steiler Aufstieg nach Danakyu (2.300 m). Von hier aus können Sie herrliche Ausblicke auf die Manaslukette und den Lamjung Himal im Süden genießen. Ein einfacher Weg führt nach Timang, von hier geht es bergauf nach Lata Marang (2.400 m). Danach führt der Weg steil bergauf über Tanchok und Koto nach Chame (2.670 m). Die Ausblicke auf Annapurna 2 und den Lamjung Himal sind atemberaubend. Chame ist der Hauptort des Manag-Distrikts.
500 m
150 m
16 km
ca. 6 h

Unterkunft: Lodge
Verpflegung: Frühstück, Mittagessen, Abendessen
Tag 5: Durch Obstplantagen zum Pisang
Heute überqueren Sie mehrmals den Marsyangdi-Fluss auf Ihrem Weg durch Gerstenfelder und Obstplantagen. Hier werden auf einer Höhe von fast 3.000 m Äpfel und Pfirsiche angebaut. Sie wandern durch die urigen Dörfer Talekhu, Bhratang und Dhukure Pokhari. Mit zunehmender Höhe wird die Vegetation alpiner. Sie übernachten in Pisang auf 3.300 m im Angesicht von Annapurna 2 und Pisang Peak – die Aussicht auf die Eisriesen über uns ist fantastisch.
750 m
150 m
15 km
ca. 5 h

Unterkunft: Lodge
Verpflegung: Frühstück, Mittagessen, Abendessen
Tag 6: Wanderung bis Manang
Von Pisang wandern Sie nicht den direkten Weg nach Manang, Sie steigen in den Ausläufern des Pisang Peak ins urige Bergdorf Ghyaru auf und wandern über einen Höhenweg nach Ngawal. Von hier können Sie bei gutem Wetter fantastische Blicke auf die Annapurnakette genießen. Weit unten sehen Sie die Landebahn von Hongde, hierher besteht eine Flugverbindung von Pokhara. Schließlich erreichen Sie Manang (3.540 m), ein liebliches Dorf umgeben von Buchweizenfeldern.
800 m
300 m
15 km
ca. 7 h

Unterkunft: Lodge
Verpflegung: Frühstück, Mittagessen, Abendessen
Tag 7: Akklimatisationstag in Manang
Sie verbringen einen Tag in diesem gemütlichen Ort, um zu rasten und zu akklimatisieren. Wer Lust hat, kann das Kloster von Braga besichtigen, eine Wanderung in der herrlichen Kulisse des Annapurna unternehmen oder sich einfach in der Lodge entspannen.

Unterkunft: Lodge
Verpflegung: Frühstück, Mittagessen, Abendessen
Tag 8: Aufstieg nach Yak Kharka
Sie setzen Ihr Trekking fort, die Vegetation wird immer karger, die Landschaft wilder und Sie sind bald wieder ergriffen von einer dramatischen Szenerie der uns umgebenden Bergriesen. Herrliche Blicke auf Pisang Peak, Annapurna 4 und Gangapurna. Sie steigen gemächlich nach Yak Khara (4.018 m) auf und sparen Ihre Energie für den in ein paar Tagen bevorstehenden Aufstieg auf den Thorong La-Pass.
500 m
10 km
ca. 4 h

Unterkunft: Lodge
Verpflegung: Frühstück, Mittagessen, Abendessen
Tag 9: Wanderung nach Thorong Pedi
Auch heute schonen Sie Ihre Kräfte und steigen in einer leichten Wanderung nach Thorong Pedi (4.450 m) auf. Für den großen Tag der Passüberschreitung sind Sie nun bestens vorbereitet.
450 m
10 km
ca. 4 h

Unterkunft: Lodge
Verpflegung: Frühstück, Mittagessen, Abendessen
Tag 10: Über den Thorong La-Pass bis Muktinath
Heute erwartet Sie die Königsetappe der Annapurna-Umrundung, die Überschreitung des 5.416 m hohen Thorong La-Passes. Sehr früh am Morgen brechen Sie im Schein Ihrer Stirnlampe auf und steigen langsam über einen steinigen Pfad höher und höher. Nach 4 bis 6 Stunden haben Sie die Passhöhe erreicht. Gebetsfahnen flattern im Wind und verleihen diesem Ort die gebührende Ehre. Nachdem Sie die herrliche Szenerie ausgiebig genossen haben, beginnen Sie mit dem Abstieg, bis Sie auf 3.700 m das heutige Etappenziel Muktinath erreichen, ein Pilgerort für Buddhisten und Hindus.
1000 m
1700 m
15 km
ca. 10 h

Unterkunft: Lodge
Verpflegung: Frühstück, Mittagessen, Abendessen
Tag 11: Fahrt über Kagbeni nach Jomsom
Am Morgen unternehmen Sie eine kleine Wanderung zur Pilgerstätte von Muktinath und besichtigen die eindrucksvollen – oberhalb des Ortes gelegenen – Tempel. Anschließend fahren Sie weiter bergab in die mittelalterliche Stadt Kagbeni, die durch ihre verwinkelten Gassen, alten Häuser und den wuchtigen Gompa beeindruckt. Nach der Besichtigung des Grenzdorfes zwischen Oberem und Unterem Mustang fahren Sie weiter nach Jomsom. Sie haben am Nachmittag genug Zeit, in der Stadt zu bummeln. Je nach Lust und Laune feiern Sie den Abend mit der Trekkingmannschaft in der Lodge.

Unterkunft: Lodge
Verpflegung: Frühstück, Mittagessen, Abendessen
Tag 12: Flug nach Pokhara
Ein Flug am frühen Morgen durch die tiefste Schlucht der Welt – Kaligandaki zwischen den zwei Achttausendern Dahaulagiri und Annapurna – bringt Sie nach Pokhara. Im Tal von Pokhara finden Sie eine der schönsten Naturlandschaften Nepals. Der malerische Phewasee, subtropische Vegetation und dramatische Ausblicke auf die Himalayakette bilden eine einzigartige Kulisse. Der Blick auf den Gipfel des Machapuchare ist atemberaubend. Der Tag steht zur freien Verfügung, um diese liebliche Umgebung bei einer Bootsfahrt auf dem See oder einer gemütlichen Wanderung zu genießen.

Unterkunft: Moonlight Resort
Verpflegung: Frühstück
Tag 13: Flug nach Kathmandu
Nach dem Frühstück Transfer zum Flughafen und Flug nach Kathmandu. Anschlussbaustein oder Rückflug.

Verpflegung: Frühstück
Alle Tage im Überblick
Reiseverlauf
Tag 1: Fahrt über Besisahar bis Bhulbhule – Beginn des Trekkings
Fahrt durch von Reisterrassen und subtropischer Vegetation geprägte Landschaft ins Trisulital und weiter über Besisahar nach Bhulbhule (Fahrtzeit ca. 6 Stunden). Hier beginnt das Trekking. Sie wandern Tal einwärts bis Ngadi. Bei gutem Wetter können Sie in der Ferne die Eisriesen Annapurna und Manaslu erblicken. Sie übernachten erstmals in einer einfachen Lodge auf ca. 930 m.
4 km
ca. 1 h

Unterkunft: Lodge
Verpflegung: Mittagessen, Abendessen
Tag 2: Wanderung nach Jagat
Nach der Überquerung des Nadi Khola wandern Sie auf der rechten Talseite auf einem einfachen Weg bis Lampata. In kleinen Dörfern erhalten Sie Einblick in das einfache Leben der Gurung. Die Landschaft ist von Terrassenfeldern der hier ansässigen Bauern geprägt. Ein steiler Aufstieg führt uns nach Bahundanda (1.310 m). Von hier wandern Sie nach einem kurzen Abstieg nach Ghermu (1.100 m). Nach einer kleinen Mittagspause gehen Sie weiter nach Syange. Noch einmal überqueren Sie die Hängebrücke in Syange und trekken hinauf durch den Regenwald bis Jagat (1.300 m).
700 m
300 m
12 km
ca. 6 h

Unterkunft: Lodge
Verpflegung: Frühstück, Mittagessen, Abendessen
Tag 3: Aufstieg nach Dharapuri
Oberhalb des Flusses wandern Sie bis Chamje. Nach und nach wird die Vegetation karger und die Wälder lichten sich. Sie überqueren abermals den Fluss und steigen über Sattale (1.680 m) auf nach Tal. Hier befindet sich ein Polizei-Checkpoint und ein Touristeninformationszentrum. Auf der rechten Talseite geht es weiter bis Chaijo, wo Sie wieder auf die linke Talseite wechseln. Nun geht es bergauf nach Dharapuri auf 1.860 m. Die heutige Nacht verbringen Sie in einer gemütlichen und einfachen Lodge.
500 m
200 m
15 km
ca. 7 h

Unterkunft: Lodge
Verpflegung: Frühstück, Mittagessen, Abendessen
Tag 4: Im Bann des Manaslu nach Chame
Nach dem Frühstück geht es bis Bagarchhap allmählich bergauf. Nach Bagarchhap führt ein steiler Aufstieg nach Danakyu (2.300 m). Von hier aus können Sie herrliche Ausblicke auf die Manaslukette und den Lamjung Himal im Süden genießen. Ein einfacher Weg führt nach Timang, von hier geht es bergauf nach Lata Marang (2.400 m). Danach führt der Weg steil bergauf über Tanchok und Koto nach Chame (2.670 m). Die Ausblicke auf Annapurna 2 und den Lamjung Himal sind atemberaubend. Chame ist der Hauptort des Manag-Distrikts.
500 m
150 m
16 km
ca. 6 h

Unterkunft: Lodge
Verpflegung: Frühstück, Mittagessen, Abendessen
Tag 5: Durch Obstplantagen zum Pisang
Heute überqueren Sie mehrmals den Marsyangdi-Fluss auf Ihrem Weg durch Gerstenfelder und Obstplantagen. Hier werden auf einer Höhe von fast 3.000 m Äpfel und Pfirsiche angebaut. Sie wandern durch die urigen Dörfer Talekhu, Bhratang und Dhukure Pokhari. Mit zunehmender Höhe wird die Vegetation alpiner. Sie übernachten in Pisang auf 3.300 m im Angesicht von Annapurna 2 und Pisang Peak – die Aussicht auf die Eisriesen über uns ist fantastisch.
750 m
150 m
15 km
ca. 5 h

Unterkunft: Lodge
Verpflegung: Frühstück, Mittagessen, Abendessen
Tag 6: Wanderung bis Manang
Von Pisang wandern Sie nicht den direkten Weg nach Manang, Sie steigen in den Ausläufern des Pisang Peak ins urige Bergdorf Ghyaru auf und wandern über einen Höhenweg nach Ngawal. Von hier können Sie bei gutem Wetter fantastische Blicke auf die Annapurnakette genießen. Weit unten sehen Sie die Landebahn von Hongde, hierher besteht eine Flugverbindung von Pokhara. Schließlich erreichen Sie Manang (3.540 m), ein liebliches Dorf umgeben von Buchweizenfeldern.
800 m
300 m
15 km
ca. 7 h

Unterkunft: Lodge
Verpflegung: Frühstück, Mittagessen, Abendessen
Tag 7: Akklimatisationstag in Manang
Sie verbringen einen Tag in diesem gemütlichen Ort, um zu rasten und zu akklimatisieren. Wer Lust hat, kann das Kloster von Braga besichtigen, eine Wanderung in der herrlichen Kulisse des Annapurna unternehmen oder sich einfach in der Lodge entspannen.

Unterkunft: Lodge
Verpflegung: Frühstück, Mittagessen, Abendessen
Tag 8: Aufstieg nach Yak Kharka
Sie setzen Ihr Trekking fort, die Vegetation wird immer karger, die Landschaft wilder und Sie sind bald wieder ergriffen von einer dramatischen Szenerie der uns umgebenden Bergriesen. Herrliche Blicke auf Pisang Peak, Annapurna 4 und Gangapurna. Sie steigen gemächlich nach Yak Khara (4.018 m) auf und sparen Ihre Energie für den in ein paar Tagen bevorstehenden Aufstieg auf den Thorong La-Pass.
500 m
10 km
ca. 4 h

Unterkunft: Lodge
Verpflegung: Frühstück, Mittagessen, Abendessen
Tag 9: Wanderung nach Thorong Pedi
Auch heute schonen Sie Ihre Kräfte und steigen in einer leichten Wanderung nach Thorong Pedi (4.450 m) auf. Für den großen Tag der Passüberschreitung sind Sie nun bestens vorbereitet.
450 m
10 km
ca. 4 h

Unterkunft: Lodge
Verpflegung: Frühstück, Mittagessen, Abendessen
Tag 10: Über den Thorong La-Pass bis Muktinath
Heute erwartet Sie die Königsetappe der Annapurna-Umrundung, die Überschreitung des 5.416 m hohen Thorong La-Passes. Sehr früh am Morgen brechen Sie im Schein Ihrer Stirnlampe auf und steigen langsam über einen steinigen Pfad höher und höher. Nach 4 bis 6 Stunden haben Sie die Passhöhe erreicht. Gebetsfahnen flattern im Wind und verleihen diesem Ort die gebührende Ehre. Nachdem Sie die herrliche Szenerie ausgiebig genossen haben, beginnen Sie mit dem Abstieg, bis Sie auf 3.700 m das heutige Etappenziel Muktinath erreichen, ein Pilgerort für Buddhisten und Hindus.
1000 m
1700 m
15 km
ca. 10 h

Unterkunft: Lodge
Verpflegung: Frühstück, Mittagessen, Abendessen
Tag 11: Fahrt über Kagbeni nach Jomsom
Am Morgen unternehmen Sie eine kleine Wanderung zur Pilgerstätte von Muktinath und besichtigen die eindrucksvollen – oberhalb des Ortes gelegenen – Tempel. Anschließend fahren Sie weiter bergab in die mittelalterliche Stadt Kagbeni, die durch ihre verwinkelten Gassen, alten Häuser und den wuchtigen Gompa beeindruckt. Nach der Besichtigung des Grenzdorfes zwischen Oberem und Unterem Mustang fahren Sie weiter nach Jomsom. Sie haben am Nachmittag genug Zeit, in der Stadt zu bummeln. Je nach Lust und Laune feiern Sie den Abend mit der Trekkingmannschaft in der Lodge.

Unterkunft: Lodge
Verpflegung: Frühstück, Mittagessen, Abendessen
Tag 12: Flug nach Pokhara
Ein Flug am frühen Morgen durch die tiefste Schlucht der Welt – Kaligandaki zwischen den zwei Achttausendern Dahaulagiri und Annapurna – bringt Sie nach Pokhara. Im Tal von Pokhara finden Sie eine der schönsten Naturlandschaften Nepals. Der malerische Phewasee, subtropische Vegetation und dramatische Ausblicke auf die Himalayakette bilden eine einzigartige Kulisse. Der Blick auf den Gipfel des Machapuchare ist atemberaubend. Der Tag steht zur freien Verfügung, um diese liebliche Umgebung bei einer Bootsfahrt auf dem See oder einer gemütlichen Wanderung zu genießen.

Unterkunft: Moonlight Resort
Verpflegung: Frühstück
Tag 13: Flug nach Kathmandu
Nach dem Frühstück Transfer zum Flughafen und Flug nach Kathmandu. Anschlussbaustein oder Rückflug.

Verpflegung: Frühstück
Schwierigkeitsgrad

Schwierigkeitsgrad 4: anspruchsvoll
Für diese Reisen ist gute bis sehr gute Ausdauer notwendig. Die Touren verteilen sich teilweise über den ganzen Tag.

Voraussetzung: Vorkenntnisse im jeweiligen Aktivitätsbereich

Empfohlene Vorbereitung:
2-3 mal pro Woche aktiver Ausdauersport (Radfahren, Laufen, Aerobic etc.) mindestens 6 Monate vor Abreise

Auf- und Abstiege:
bis 1000 Höhenmeter; vereinzelt mehr

Gehzeiten:
bis 8 Stunden

Die Unterkünfte


Allgemeines zur Unterkunft
Lodges und Zimmer 
Normalerweise reservieren wir Lodges mit gutem Standard. Dies ist jedoch nur möglich, wenn die Lodges über Telefon verfügen. Ist dies nicht der Fall müssen wir einen Mitarbeiter vorausschicken, der persönlich die Reservierung vornimmt. Im Falle einer Änderung der Route versuchen wir, kurzfristig nach Möglichkeit Lodges mit dem gleichen Standard zu reservieren. In den Lodges sind nicht alle Zimmer gleich groß. Daher werden die Zimmer nach dem Zufallsprinzip verteilt. Wir bemühen uns, dass jeder Teilnehmer im Laufe der Reise mal ein großes bzw. kleines Zimmer hat.

Die Zimmer sind sehr einfach ausgestattet, ohne Heizung und mit Sperrholz verkleidet. Es gibt meistens Holzbetten und darauf eine Schaumstoffmatte, saubere Bettlaken und meistens ein Kopfkissen. Die Mehrzahl der Zimmer verfügt über 2 Betten und bietet genug Platz für 2 Personen mit Gepäck. Wir bemühen uns, dass unsere Gäste nicht in einem Mehrbettzimmer schlafen müssen, aber wir können auch Einzelzimmer nicht garantieren. An einigen Orten wird eine heiße Dusche angeboten, dafür wird ein zusätzliches Entgelt verlangt. Aus Rücksicht auf die Umwelt schlagen wir vor, dass man in den Bergen auf heiße Duschen verzichtet, bei denen Wasser mit Holz erhitzt wird. Oberhalb von 4.000 Metern kann dies zudem leicht eine Erkältung verursachen, die nur schwer wieder verschwindet. In den Bergen möchten die Lodgebesitzer kein Einzelzimmer verteilen, daher können wir auch dies im Preis nicht berücksichtigen.
Lodge


Nepal
Tag 1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9, 10, 11

Moonlight Resort***

Pokhara
Nepal

Zusatzinformationen


Treffpunkt
Hotel in Kathmandu oder Bhaktapur
Hinweise zum Reisegepäck
Gepäck
Während des Trekkings wird das Gepäck von Trägern getragen. Wir empfehlen, das Gepäck, das Sie während des Trekkings benötigen, in eine kleinere Reisetasche (ohne festen Boden), einen großen Rucksack oder einen Seesack zu packen, dieses Gepäckstück wird dann von den Trägern transportiert.  
Bitte beachten Sie das der Träger nicht mehr als 20 kg tragen darf. Er trägt die Taschen von jeweils 2 Personen, d.h., Ihre Trekkingtasche darf nicht mehr als 10 kg wiegen. 
Wichtige Informationen zu Ihrer Reise
Reisepapiere u.a.
Das Visum für Nepal erhalten Sie direkt und ganz unkompliziert bei Einreise in Nepal. Das Visum kostet bei einer Reisedauer bis 15 Tage 30 USD oder ca. 26 Euro, bis 30 Tage 50 USD oder ca. 44 Euro. Der Eurobetrag unterliegt Kursschwankungen. Bitte halten Sie das Geld abgezählt bereit, da vor Ort nicht in Euro raus gegeben werden kann.


Wir empfehlen Ihnen, sich ab 14 Tage vor Reisebeginn über nachfolgenden link zu registrieren.


https://online.nepalimmigration.gov.np/tourist-visa


Sie erhalten eine Bestätigung, die Sie ausdrucken müssen. Bitte gehen Sie nach der Ankunft am Flughafen in Kathmandu mit dieser Bestätigung und Ihrem Reisepass zum Schalter an dem Sie die Visum – Gebühr bezahlen müssen (gleich links in der Halle). Mit dem Nachweis über die bezahlte Gebühr begeben Sie sich dann zur Passkontrolle, wo Sie Ihr Visum erhalten.



Keine Impfungen vorgeschrieben, Hepatitis A/B und Typhus empfohlen.

Klima
Das Klima im Kathmandutal ist zwischen Oktober und Juni sehr gut verträglich, im Herbst und im Frühjahr ist es meist angenehm warm, aber nie drückend schwül. Im Himalaja wird es mit zunehmender Höhe immer kälter. Tagsüber kann es bei Windstille angenehm warm sein, nach Sonnenuntergang kühlt es aber schnell ab, in hohen Lagen kann das Thermometer nach Sonnenuntergang rasch unter den Gefrierpunkt fallen. Auf den Gipfeln kann es kalt und windig sein. Eine kristallklare Luft und großartige Fernsicht sind die Regel. 

Geld
Bitte tauschen Sie erst in Kathmandu um (Flughafen oder Hotel). Wir empfehlen Ihnen die Mitnahme von Euro (Ausgaben für nicht inkludierte Leistungen wie Trinkgeld und Souvenirs ca. EUR 100). Als Sicherheit ist eine Kreditkarte sinnvoll. Empfehlung: Mastercard oder Visa.
Nebenkosten & Trinkgelder
Für Getränke und Trinkgelder müssen Sie mit Kosten in Höhe von ca. 200 - 250 Euro rechnen.

Da Trinkgeld eine Wertschätzung der geleisteten Arbeit ist und auch als Anerkennung dieser gelten soll, kann das Trinkgeld jeweils bei Arbeitsende an Träger, die Trekkingmannschaft, den Fahrer, Trekkingführer oder Reiseleiter übergeben werden. 
• Deutsch sprechender Reiseleiter:  Rs. 1300 bis 1700 P.o Arbeitstag 
• Trekkingführer:  Rs. 800 bis 1000 pro Trekkingtag
• Assistent Trekking Guide:    Rs. 600 bis 700 pro Trekkingtag
• Träger:  Rs. 350 bis 450 pro Trekkingtag
• Fahrer: Rs. 400 bis 500 pro Arbeitstag
• pro Maultiertreiber: Rs. 200 bis 250 pro Trekkingtag
Insgesamt kann für diese Reise ein Betrag von EUR 150 pro Reiseteilnehmer als Richtlinie gelten.

Ausrüstungsliste ansehen

Eindrücke von der Reise


p1010123.jpg
p1010003.jpg
p1010126.jpg
p1000959.jpg
p1000980.jpg
p1000955.jpg
p1010062.jpg
p1010247.jpg
2NPKTM012T-Rund-um-die-Annapurna-0001.jpg
2NPKTM012T-Rund-um-die-Annapurna-0002.jpg
2NPKTM012T-Rund-um-die-Annapurna-0007.jpg
p1000908.jpg
p1010102.jpg
p1000921.jpg
p1010115.jpg
p1010446.jpg
2NPKTM012T-Rund-um-die-Annapurna-0003.jpg
p1010123.jpg
p1010003.jpg
p1010126.jpg
p1000959.jpg
p1000980.jpg
p1000955.jpg
p1010062.jpg
p1010247.jpg
2NPKTM012T-Rund-um-die-Annapurna-0001.jpg
2NPKTM012T-Rund-um-die-Annapurna-0002.jpg
2NPKTM012T-Rund-um-die-Annapurna-0007.jpg
p1000908.jpg
p1010102.jpg
p1000921.jpg
p1010115.jpg
p1010446.jpg
2NPKTM012T-Rund-um-die-Annapurna-0003.jpg

Leistungen, Termine & Preise


Eingeschlossene Leistungen

  • Inlandsflug Jomosom - Pokhara - Kathmandu
  • 11 Nächte in einfachen Lodges, Doppelzimmer (kein Einzelzimmer möglich)
  • 1 Nacht in einem 3-Sterne-Hotel, Zimmer mit Bad/Dusche und WC
  • 12x Frühstück, 11x Mittagessen, 11x Abendessen
  • Transfers und Rundfahrten in landesüblichen Bussen oder Taxis lt. Reiseverlauf
  • Eintritte und Nationalparkgebühren lt. Reiseverlauf
  • Trekkingpermit
  • Begleitmannschaft während des Treks
  • Führung und Betreuung durch lokalen, Englisch sprechenden Trekkingführer
  • ASI Tourenbuch



Legende
Es sind noch freie Plätze verfügbar.
Buchung auf Anfrage möglich.
Diese Leistung ist nicht mehr buchbar.
Reisezeiträume & Preise

Privattour ab 1 Teilnehmer(n)
Preise gelten ab/bis Kathmandu Hotel.
Preise gelten ab 2 Personen


Preise basieren auf den ausgeschriebenen Unterkünften.

Gerne vermitteln wir Ihnen einen Flug nach Nepal. Je nach Saison müssen Sie dafür mit Kosten von ca. € 900,- bis € 1.100,- rechnen.
15.09.19 - 30.11.19
Doppelzimmer
1.320 €
Einzelzimmer
1.360 €
Geänderte eingeschlossene Leistungen
    ###ALTLEISTUNGEN_ADD### ###ALTASI_ABZEICHEN###


Geänderter Reiseverlauf
###PROGRAMM_MESSAGE###
Privattour ab 1 Teilnehmer(n)
Preise gelten ab/bis Kathmandu Hotel.
Preise gelten ab 2 Personen


Preise basieren auf den ausgeschriebenen Unterkünften.

Gerne vermitteln wir Ihnen einen Flug nach Nepal. Je nach Saison müssen Sie dafür mit Kosten von ca. € 900,- bis € 1.100,- rechnen.

Haben Sie Fragen zur Reise?


Kontaktieren Sie die ASI Reisespezialistinnen
von Montag bis Freitag 9 bis 18 Uhr


Blogbeiträge zu dieser Reise

Nepal: die 5 schönsten Trekking-Regionen

Namaste im Land zwischen China und Indien, im Land am Fuße des Himalayas, im Land der Chörten und Gebetsfahnen. In der Heimat des höchsten Berges der Welt. Fast die Hälfte...
> weiterlesen
7 Gründe für eine Reise nach Nepal

Nepal: Das sind flatternde Gebetsfahnen im Wind. Das sind schneebedeckte 8.000er Gipfel des Himalaya, die zum Trekking einladen. Aber das sind auch ganz viele verschiedene Gesichter, die Bergbegeisterte aus aller...
> weiterlesen
5 Dinge zu Abfall am Berg: Wie lange verrottet die Bananenschale?

Wir alle lieben das Wandern in der mal mehr, mal weniger unberührten Natur. Umso mehr tut es weh, wenn wir diese verschmutzt vorfinden. Denn wir kennen es: auf dem Weg...
> weiterlesen

Reisebüro in Ihrer Nähe finden


AUSRÜSTUNG

Grundausrüstung für Ihre ASI-Reise:

  • Kleine Reisetasche ohne festen Boden oder großer Rucksack für das Trekking (wird transportiert), kann gegen Gebühr vor Ort geliehen werden, Anmeldung bei der Buchung erforderlich
  • Tagesrucksack mit ca. 30 Liter Volumen
  • zweckmäßige Wanderbekleidung (T-Shirts, Wandersocken)
  • Warme Zusatzbekleidung (Pullover, Mütze, Handschuhe, Fleece- oder Softshelljacke)
  • Legere Hüttenbekleidung und Schuhe/Sandalen
  • Überhose, wind- und wasserdicht
  • Anorak (mit Kapuze) und Überhose, wind- und wasserdicht (z.B. Goretex)
  • Warme Handschuhe
  • Überhandschuhe
  • Sonnenschutz (Kopfbedeckung, Sonnenbrille, -creme)
  • Knöchelhohe Bergschuhe mit Profilsohle
  • Wasserflasche mit mind. 1 Liter Fassungsvermögen
  • Thermosflasche
  • Stirnlampe / Taschenlampe
  • 1 Schlafsack (Daune oder Hohlfaser) bis - 15° C tauglich
  • Waschutensilien, Handtuch und pers. Medikamente
  • 2 Passbilder und 1 Passkopie

Zusätzliche empfohlene Ausrüstung

  • Teleskopwanderstöcke als Gehhilfe
  • Funktionswäsche/-bekleidung (atmungsaktiv)
  • Regenschutzhülle für den Rucksack
  • Fotoausrüstung, Fernglas
  • Taschenmesser
  • Süßigkeiten (z.B. Müsli Riegel), Getränkepulver etc.
  • Toilettenpapier