ASI Reisen
Willkommen unterwegs.
Namibias Wilder Norden

Namibias Wilder Norden

Geführte Rundreise mit Wandern, Namibia

 » Namibia » Namibias Wilder Norden
NAWDH007
Namibias Wilder Norden
NAWDH007

Im Nordwesten des Wüstenstaates Namibia erwartet den Reisenden ein wahres Abenteuer. Mit Allradfahrzeugen und zu Fuß entdecken wir das ursprüngliche Kaokoveld, übernachten in Lodges, einfachen Camps und in totaler Wildnis an ausgetrockneten Flussläufen. Die Landschaft ist geprägt von weiten Ebene und eigentümlichen, schroffen Felsformationen, dazwischen verbergen sich immer wieder kleine Flussoasen. Immer wieder halten wir Ausschau nach Wüstenelefanten und anderen Wildtieren. Die Teilnehmer steuern ihr gemietetes Allradfahrzeug und fahren im Konvoi, der von einem erfahrenen guide angeführt wird.

Highlights & Fakten
  • Entdecken Sie unberührte Wildnis
  • Erleben Sie Ihr eigenes Allrad-Abenteuer
  • Entspannen Sie am Lagerfeuer
  • Gehen Sie auf Pirsch

Profil
  • Wanderungen durch wegloses Gelände, etwas Trittsicherheit erforderlich
  • Mit 6 ausgewählten Wanderungen im Schwierigkeitsgrad 2
  • Mit 3* Hotel und Lodges, 7 Campingnächte
Dauer
14 Tage
Teilnehmer
Min. 4/max. 8
Bereiste Länder
Namibia
Schwierigkeitsgrad


Tipp
Genießen Sie Übernachtungen in vollkommener Wildnis abseits der Zivilisation wo Sie einen spannenden Tag bei einem Glas Rotwein am Lagerfeuer ausklingen lassen können.
NEU
14 Tage
Landkarte

Reiseverlauf


Tag 1: Flug nach Namibia
Am Abend Abflug von Frankfurt nach Namibia.

Tag 2: Ankunft in Windhoek
Am Morgen Ankunft in Windhoek. Von hier geht es weiter zur Mietwagen Verleihfirma, wo wir unser Fahrzeug übernehmen und eine ausführliche Einweisung in die Handhabung des Fahrzeugs wie auch die jeweiligen Campingausrüstung erhalten. Anschließend fahren wir zu unserer Unterkunft in Windhoek, wo der restliche Tag zur freien Verfügung steht um zusammen mit dem Reiseleiter alle notwendigen Besorgungen für die bevorstehende Campingsafari zu erledigen.

Unterkunft: Capbon Guesthouse
Tag 3: Fahrt nach Kamanjab
Die erste Etappe führt heute nach Kamanjab dem Ausgangspunkt für Safari Expeditionen ins Kaokoland. Hier steht der späte Nachmittag zur freien Verfügung. In Kamanjab können wir noch die letzten Besorgungen einkaufen und tanken. Die Region und Vegetation ist sehr unterschiedlich zum Süd-östlichen und östlichen Teil des Etosha National Parks.Hier hatte man auch die Möglichkeit unteranderem das Hartmanns Berg Zebra zu sehen.

Verpflegung: Frühstück, Abendessen
Tag 4: Ins einsame Kaokoveld
Unsere Safari führt uns heute, falls es die Straßenkondition zuläs, durch die Khowarib Schlucht und vorbei am Fort Sesfontein in die südliche Umgebung von Opwuo, wo wir genügen Zeit haben die Region auf Wanderungen zu erkundigen. Wir unternehmen hier mit dem Eigentümer Marius Steiner eine geführte Wanderung durch die private Dioptase Mine.
200 m
200 m
8 km
ca. 3 h

Unterkunft: Zeltcamp
Verpflegung: Frühstück, Mittagessen, Abendessen
Tag 5: Fahrt zum Van Zyls Pass
Heute wird die Route schwieriger zu befahren, da wir uns in Richtung van Zyl’s Pass befinden und diese Strecke sehr steinig, bergig aber unberührt und wunderschön ist. Wir fahren über Okangwati und Etengwa, welche hauptsächlich als Wasserstelle für die Himba dient, in die Nähe von Otjitanda, wo wir unser Camp in der Wildnis für die Nacht aufschlagen. Hier befinden wir uns allein in einer der letzten Wildgebiete Afrikas und genießen den Abend ums Lagerfeuer.

Unterkunft: Zeltcamp
Verpflegung: Frühstück, Mittagessen, Abendessen
Tag 6: Am Van Zyls Pass
Heute lassen wir mal unsere Autos weitgehend stehen oder nutzen sie nur für eine kurze Anfahrt zur Wanderung. Der Ganze Tag steht zur Verfügung um, die Wildnis entlang eines Trockenflusses zu erkunden.
400 m
400 m
15 km
ca. 5 h

Unterkunft: Zeltcamp
Verpflegung: Frühstück, Mittagessen, Abendessen
Tag 7: Fahrt zum Huarusib Fluss
Wir fahren weiter zum Trockenflussbett des Huarusib Trockenflusses, wo wir die Gelegenheit haben, auf die seltenen Wüstenelefanten zu stoßen. Weiter geht es im und entlang der Trockenflussbett auf der Suche nach einem geeignetem und geschütztem Campingplatz. Hier schlagen wir für 2 Nächte unser Camp in vollkommener Wildnis auf.
6 km
ca. 2 h

Unterkunft: Zeltcamp
Verpflegung: Frühstück, Mittagessen, Abendessen
Tag 8: Wildnis am Huarusib Fluss
Entlang des ausgetrockneten Flusses und umrahmt von schroffen Felskegeln machen wir uns zu Fuß und mit dem Fahrzeug auf die Pirsch und halten Ausschau nach Wüstenelefanten. Aber auch andere Wildtiere kommen immer wieder in unser Blickfeld wie Giraffen oder Oryxantilopen.
200 m
200 m
12 km
ca. 5 h

Unterkunft: Zeltcamp
Verpflegung: Frühstück, Mittagessen, Abendessen
Tag 9: Fahrt nach Palmwag
Über Sesfontein fahren wir heute weiter durch die Ganias Ebene nach Süden, wo wir via Sesfontein die Palmwag Konzession erreichen und nach den Entbehrungen der vergangenen Tage wieder den Komfort eines Zimmers mit Dusche und WC genießen können.

Unterkunft: Palmwag Lodge
Verpflegung: Frühstück, Mittagessen, Abendessen
Tag 10: In der Palmwag Concession
Heute besteht die Möglichkeit an fakultativen Aktivitäten der Lodge teilzunehmen: Ganztägig geführte Naturrundfahrten durch die Palmwag Konzession, Halb- oder ganztägiges Nashorn Tracking, geführte Wanderungen nach Two-Palms (Dauer ca. 2-3 Stunden) oder klassische Pirschfahrten.
100 m
100 m
8 km
ca. 3 h

Unterkunft: Palmwag Lodge
Verpflegung: Frühstück, Mittagessen, Abendessen
Tag 11: Weiter ins Damaraland
Unsere Tagesetappe führt uns weiter durch das Damaraland, wo wir das UNESCO Weltkulturerbe Twyfelfontein besuchen zum Brandberg, Namibias höchstem Berg. Hier können wir am Nachmittag noch eine kurze Wanderung in der Kulisse des eindrucksvollen Gebirgstockes unternehmen.
50 m
50 m
6 km
ca. 2 h

Verpflegung: Frühstück, Mittagessen, Abendessen
Tag 12: Rückfahrt nach Windhoek
Heute Morgen unternehmen wir eine geführte Wanderung zur Weltberühmten "Weißen Dame" die sich in einer der Schluchten des Brandberges befindet. Nach dem Ausflug fahren wir durch die Erongo Region wieder zurück nach Windhoek, wo wir nach der Rückgabe unserer Fahrzeuge uns vom Wanderführer verabschieden und ins Gästehaus
gebracht werden.
50 m
50 m
4 km
ca. 3 h

Unterkunft: Capbon Guesthouse
Verpflegung: Frühstück, Mittagessen, Abendessen
Tag 13: Abschied nehmen von Namibia
Tag zur freien Verfügung um Windhoek zu erkunden. Am Nachmittag Transfer zum Flughafen und Rückflug.

Unterkunft: Nachtflug
Verpflegung: Frühstück
Tag 14: Ankunft in Europa

Alle Tage im Überblick
Reiseverlauf
Tag 1: Flug nach Namibia
Am Abend Abflug von Frankfurt nach Namibia.

Tag 2: Ankunft in Windhoek
Am Morgen Ankunft in Windhoek. Von hier geht es weiter zur Mietwagen Verleihfirma, wo wir unser Fahrzeug übernehmen und eine ausführliche Einweisung in die Handhabung des Fahrzeugs wie auch die jeweiligen Campingausrüstung erhalten. Anschließend fahren wir zu unserer Unterkunft in Windhoek, wo der restliche Tag zur freien Verfügung steht um zusammen mit dem Reiseleiter alle notwendigen Besorgungen für die bevorstehende Campingsafari zu erledigen.

Unterkunft: Capbon Guesthouse
Tag 3: Fahrt nach Kamanjab
Die erste Etappe führt heute nach Kamanjab dem Ausgangspunkt für Safari Expeditionen ins Kaokoland. Hier steht der späte Nachmittag zur freien Verfügung. In Kamanjab können wir noch die letzten Besorgungen einkaufen und tanken. Die Region und Vegetation ist sehr unterschiedlich zum Süd-östlichen und östlichen Teil des Etosha National Parks.Hier hatte man auch die Möglichkeit unteranderem das Hartmanns Berg Zebra zu sehen.

Verpflegung: Frühstück, Abendessen
Tag 4: Ins einsame Kaokoveld
Unsere Safari führt uns heute, falls es die Straßenkondition zuläs, durch die Khowarib Schlucht und vorbei am Fort Sesfontein in die südliche Umgebung von Opwuo, wo wir genügen Zeit haben die Region auf Wanderungen zu erkundigen. Wir unternehmen hier mit dem Eigentümer Marius Steiner eine geführte Wanderung durch die private Dioptase Mine.
200 m
200 m
8 km
ca. 3 h

Unterkunft: Zeltcamp
Verpflegung: Frühstück, Mittagessen, Abendessen
Tag 5: Fahrt zum Van Zyls Pass
Heute wird die Route schwieriger zu befahren, da wir uns in Richtung van Zyl’s Pass befinden und diese Strecke sehr steinig, bergig aber unberührt und wunderschön ist. Wir fahren über Okangwati und Etengwa, welche hauptsächlich als Wasserstelle für die Himba dient, in die Nähe von Otjitanda, wo wir unser Camp in der Wildnis für die Nacht aufschlagen. Hier befinden wir uns allein in einer der letzten Wildgebiete Afrikas und genießen den Abend ums Lagerfeuer.

Unterkunft: Zeltcamp
Verpflegung: Frühstück, Mittagessen, Abendessen
Tag 6: Am Van Zyls Pass
Heute lassen wir mal unsere Autos weitgehend stehen oder nutzen sie nur für eine kurze Anfahrt zur Wanderung. Der Ganze Tag steht zur Verfügung um, die Wildnis entlang eines Trockenflusses zu erkunden.
400 m
400 m
15 km
ca. 5 h

Unterkunft: Zeltcamp
Verpflegung: Frühstück, Mittagessen, Abendessen
Tag 7: Fahrt zum Huarusib Fluss
Wir fahren weiter zum Trockenflussbett des Huarusib Trockenflusses, wo wir die Gelegenheit haben, auf die seltenen Wüstenelefanten zu stoßen. Weiter geht es im und entlang der Trockenflussbett auf der Suche nach einem geeignetem und geschütztem Campingplatz. Hier schlagen wir für 2 Nächte unser Camp in vollkommener Wildnis auf.
6 km
ca. 2 h

Unterkunft: Zeltcamp
Verpflegung: Frühstück, Mittagessen, Abendessen
Tag 8: Wildnis am Huarusib Fluss
Entlang des ausgetrockneten Flusses und umrahmt von schroffen Felskegeln machen wir uns zu Fuß und mit dem Fahrzeug auf die Pirsch und halten Ausschau nach Wüstenelefanten. Aber auch andere Wildtiere kommen immer wieder in unser Blickfeld wie Giraffen oder Oryxantilopen.
200 m
200 m
12 km
ca. 5 h

Unterkunft: Zeltcamp
Verpflegung: Frühstück, Mittagessen, Abendessen
Tag 9: Fahrt nach Palmwag
Über Sesfontein fahren wir heute weiter durch die Ganias Ebene nach Süden, wo wir via Sesfontein die Palmwag Konzession erreichen und nach den Entbehrungen der vergangenen Tage wieder den Komfort eines Zimmers mit Dusche und WC genießen können.

Unterkunft: Palmwag Lodge
Verpflegung: Frühstück, Mittagessen, Abendessen
Tag 10: In der Palmwag Concession
Heute besteht die Möglichkeit an fakultativen Aktivitäten der Lodge teilzunehmen: Ganztägig geführte Naturrundfahrten durch die Palmwag Konzession, Halb- oder ganztägiges Nashorn Tracking, geführte Wanderungen nach Two-Palms (Dauer ca. 2-3 Stunden) oder klassische Pirschfahrten.
100 m
100 m
8 km
ca. 3 h

Unterkunft: Palmwag Lodge
Verpflegung: Frühstück, Mittagessen, Abendessen
Tag 11: Weiter ins Damaraland
Unsere Tagesetappe führt uns weiter durch das Damaraland, wo wir das UNESCO Weltkulturerbe Twyfelfontein besuchen zum Brandberg, Namibias höchstem Berg. Hier können wir am Nachmittag noch eine kurze Wanderung in der Kulisse des eindrucksvollen Gebirgstockes unternehmen.
50 m
50 m
6 km
ca. 2 h

Verpflegung: Frühstück, Mittagessen, Abendessen
Tag 12: Rückfahrt nach Windhoek
Heute Morgen unternehmen wir eine geführte Wanderung zur Weltberühmten "Weißen Dame" die sich in einer der Schluchten des Brandberges befindet. Nach dem Ausflug fahren wir durch die Erongo Region wieder zurück nach Windhoek, wo wir nach der Rückgabe unserer Fahrzeuge uns vom Wanderführer verabschieden und ins Gästehaus
gebracht werden.
50 m
50 m
4 km
ca. 3 h

Unterkunft: Capbon Guesthouse
Verpflegung: Frühstück, Mittagessen, Abendessen
Tag 13: Abschied nehmen von Namibia
Tag zur freien Verfügung um Windhoek zu erkunden. Am Nachmittag Transfer zum Flughafen und Rückflug.

Unterkunft: Nachtflug
Verpflegung: Frühstück
Tag 14: Ankunft in Europa

Schwierigkeitsgrad

Schwierigkeitsgrad 2: leicht
Geringe Anforderung an Kondition und körperliche Fitness charakterisiert diesen Schwierigkeitsgrad. Besonders geeignet sind Reisen dieser Kategorie für Einsteiger im Bereich Aktivurlaub.

Voraussetzung: Freude und Spaß an der Natur und an Bewegung

Empfohlene Vorbereitung: Einmal pro Woche zügiges Gehen/Nordic Walken für rund eine Stunde bei Beginn, ausgedehnte Spaziergänge 2-3 Monate vor Abreise

Auf- und Abstiege: 
Auf- und Abstiege bis 400 Höhenmeter; vereinzelt mehr

Gehzeiten:
bis 4 Stunden

Die Unterkünfte


Capbon Guesthouse***

Windhoek
Namibia
Oppi-Koppi Restcamp***

Kamanjab
Namibia
Zeltcamp

Tag 4, 5, 6, 7, 8

Palmwag Lodge***

Palmwag
Namibia
Brandberg White Lady Lodge***

Brandberg
Namibia
Nachtflug

Tag 13

Zusatzinformationen


Treffpunkt
In Windhoek werden Sie erwartet. Ihr Reiseleiter holt Sie am Flughafen ab (achten Sie bitte auf ein ASI-Schild). 
Hinweise zum Reisegepäck
Reisegepäck
Bis zu 20 kg Gepäck werden frei befördert. Die Mehrkosten für Übergepäck sind erheblich. Pro Person ist ein Handgepäckstück erlaubt (max. 5 kg). Bitte achten Sie darauf, dass im Handgepäck keine Messer, Scheren (auch keine Nagelscheren u.ä.) mitgenommen werden dürfen.
Wichtige Informationen zu Ihrer Reise
Reisepapiere u.a.
Deutsche, österreichische und Schweizer Staatsbürger benötigen einen Reisepass, der bei Reisebeginn noch mindestens 6 Monate gültig sein und eine freie Seite für Eintragungen aufweisen muss. Staatsbürger anderer Nationen müssen in jedem Fall die für sie gültigen Einreisebedingungen bei der jeweiligen Botschaft/Konsulat erfragen, da gesonderte Bestimmungen gelten.


Impfung
Für die Reise ist derzeit keine Impfung vorgeschrieben. Im Etosha Nationalpark gibt es ein geringes Malariarisiko (vorwiegend von November bis Juni).


Klima
Die beste Reisezeit für Wanderreisen in Namibia liegt zwischen April und November. Während dieser Monate gibt es kaum Niederschläge, die Temperaturen bewegen sich tagsüber je nach Höhenlage meist zwischen 20 und 25° C. In der Namibwüste kann es mitunter heiß werden, wobei die Hitze durch das sehr trockene Klima gut verträglich ist. Nachts kühlt es angenehm ab, sodass man gut schlafen kann, in manchen Gegenden können die Temperaturen in der Nacht bis unter den Gefrierpunkt sinken.


Geld
Wir empfehlen Ihnen, Bargeld oder Reiseschecks bereits in Windhoek zu tauschen (Euro können problemlos getauscht werden), da Sie während der Reise zu keiner Bank kommen. Am Flughafen Windhoek oder in der Stadt können Sie auch Geld am Automaten mit der EC-Karte beheben. In den Unterkünften werden die gängigen Kreditkarten (Visa, Mastercard) akzeptiert.
Nebenkosten & Trinkgelder
Nebenkosten während der Reise
Für nicht inkludierte Mahlzeiten, Getränke, Sprit und Trinkgelder müssen Sie mit Kosten in Höhe von ca. EUR 250 rechnen.
Charakter der Reise
Allradfahrzeuge
Die Teilnehmer fahren ihr eigenes gemietetes Allradfahrzeug. Es handelt sich um Geländefahrzeuge mit Dachzelt inkl. Campingausrüstung:

- Dachzelt
- Camping Tisch
- Schlafsäcke mit Matratze, Kissen und Bezügen 
- Camping Stühle
- 20L Wasser Kanister
- Grill
- 1 x kleiner Besen und Kehrschaufel
- 12V/220V Elektrischer Kühlschrank
- Abschleppseil
- Manuelle Luft Pumpe
- Werkzeug

Die Reise wird von einem erfahrenen guide begleitet, der den Teilnehmer wertvolle Tipps im Umgang mit dem Fahrzeug gibt und den Fahrzeugkonvoi mit einem eigenen Fahrzeug anführt.

Verpflegung
Die Verpflegung für die Campingtage ist inkludiert, die Mahlzeiten werden von den Teilnehmern mit dem Wanderführer gemeinsam zubereitet.

Länderinformationen anzeigen
Ausrüstungsliste ansehen

Eindrücke von der Reise


73 Self drives.jpg
Namibias Norden (1).jpg
Namibias Norden (7).jpg
Namibias Norden (4).jpg
Namibias Norden (6).jpg
PG. 20 Tents Tracks.jpg
Namibias Norden (5).jpg
PG. 21 Tents Track 1.jpg
Namibias Norden (3).jpg
25 CK Eli.jpg
70 Guided Self drive.jpg
034.jpg
Namibias Norden (2).jpg
73 Self drives.jpg
Namibias Norden (1).jpg
Namibias Norden (7).jpg
Namibias Norden (4).jpg
Namibias Norden (6).jpg
PG. 20 Tents Tracks.jpg
Namibias Norden (5).jpg
PG. 21 Tents Track 1.jpg
Namibias Norden (3).jpg
25 CK Eli.jpg
70 Guided Self drive.jpg
034.jpg
Namibias Norden (2).jpg

Leistungen, Termine & Preise


Eingeschlossene Leistungen

  • Charterflug (Economy) mit Condor von Frankfurt nach Windhoek und zurück
  • Flughafen- und Sicherheitsgebühren
  • 6 Nächte in 3-Sterne Lodges und Guesthouses, Zimmer mit Bad/Dusche und WC
  • 2 Nächte in der Wildnis, Zeltübernachtung, keine sanitären Einrichtungen
  • 5 Nächte auf abgelegenen Campingplätzen, Zeltübernachtung, einfache sanitäre Einrichtungen
  • 3 Nächte auf abgelegenen Campingplätzen, Zeltübernachtung, einfache sanitäre Einrichtungen
  • 11x Frühstück, 9x Mittagessen, 10x Abendessen
  • Allradfahrzeug mit Dachzelt (Toyota Double Cab o.ä., 1 Fahrzeug für 2 Personen) inklusive Campingausrüstung
  • Gutschein für Reiseliteratur bei shop.kompass.de
  • Jack Wolfskin Gutschein (EUR 30) bei Buchung bis 31.03.2019
  • Führung und Betreuung durch lokalen, Deutsch sprechenden Wanderführer
  • ASI Tourenbuch

Nicht eingeschlossene Leistungen

  • Spritkosten



Legende
Es sind noch freie Plätze verfügbar.
Buchung auf Anfrage möglich.
Diese Leistung ist nicht mehr buchbar.
Alle Termine & Preise

Preise gelten ab / bis Frankfurt
27.09.19 - 10.10.19
Doppelzimmer
4.200 €
Einzelzimmer
5.200 €
Geänderte eingeschlossene Leistungen
    ###ALTLEISTUNGEN_ADD### ###ALTASI_ABZEICHEN###


Geänderter Reiseverlauf
###PROGRAMM_MESSAGE###
11.10.19 - 24.10.19
Doppelzimmer
4.200 €
Einzelzimmer
5.200 €
Geänderte eingeschlossene Leistungen
    ###ALTLEISTUNGEN_ADD### ###ALTASI_ABZEICHEN###


Geänderter Reiseverlauf
###PROGRAMM_MESSAGE###
Preise gelten ab / bis Frankfurt

Haben Sie Fragen zur Reise?


Kontaktieren Sie die ASI Reisespezialistinnen
von Montag bis Freitag 9 bis 18 Uhr


Blogbeiträge zu dieser Reise

Wandern in Sri Lanka: 10 gute Gründe

Die Insel an der Südspitze Indiens gilt als ideales Wanderparadies und ist neben seinem weltberühmten Tee auch bekannt für die einzigartigen buddhistischen Tempel und historischen Bauwerke in den ehemaligen Königsstädten....
> weiterlesen
Alpenglühen: was ist das?

Es ist ein magischer Moment, wenn die Sonne ihre letzten Strahlen des Tages aussendet. Noch magischer, wenn dabei die Berge Feuer fangen zu scheinen. Seit jeher faszinierten uns...
> weiterlesen
Skitouren: 10 nützliche Dinge, die auf keiner Tour fehlen sollten

  Seid ihr auch schon mitten in der Skitourensaison angekommen? Ich freue mich momentan über jede Schneeflocke, die vom Himmel fällt. Für eine gelungene Skitour ist die richtige Vorbereitung ein...
> weiterlesen

Reisebüro in Ihrer Nähe finden


AUSRÜSTUNG

Grundausrüstung für Ihre ASI-Reise:

  • Knöchelhohe Bergschuhe mit Profilsohle
  • Wasserflasche mit mind. 1 Liter Fassungsvermögen
  • zweckmäßige Wanderbekleidung (T-Shirts, Wandersocken)
  • warme Zusatzbekleidung (Fleece- oder Softshelljacke)
  • Sonnenschutz (Kopfbedeckung, Sonnenbrille, -creme)
  • Stirnlampe / Taschenlampe
  • Waschutensilien, Handtuch und pers. Medikamente
  • Regenjacke mit Kapuze, wind-, wasserdicht und atmungsaktiv
  • Mückenschutzmittel
  • Radrucksack mit ca. 20 Liter Volumen mit Regenschutz
  • Rucksack mit ca. 20 Liter Volumen mit Regenschutz

Zusätzliche empfohlene Ausrüstung

  • Regenschutzhülle für den Rucksack
  • Fotoausrüstung, Fernglas
  • Taschenmesser
  • Süßigkeiten (z.B. Müsli Riegel), Getränkepulver etc.