ASI Reisen
Willkommen unterwegs.
Namibia naturnah entdecken

Namibia naturnah entdecken

Geführte Rundreise mit Wandern, Namibia

 » Namibia » Namibia naturnah entdecken
NAWDH005
Namibia naturnah entdecken
NAWDH005

Wer Ruhe und Natur sucht, wer grandiose Landschaften, Wüste und Weite genießt, den wird Namibia, das zu den am dünnsten besiedelten Ländern der Erde zählt, nicht mehr loslassen. Auf dieser ganz besonderen Reise erkunden wir auf Trekkingtouren im Fish River Canyon, in der Namibwüste und in den Erongo-Bergen überwältigende Naturlandschaften fernab jeglicher Zivilisation und verbringen mehrere Übernachtungen inmitten der Wildnis im Zelt oder unter freiem Himmel. Am Ende der Reise erwarten uns Begegnungen mit Wildtieren im Etosha Nationalpark. 

Highlights & Fakten
  • Erkunden Sie die Namibwüste
  • Verbringen Sie unvergessliche Nächte in der Wildnis
  • Wandern Sie am Fish River Canyon
  • Genießen Sie die Stille der Kalahari

Profil
  • Mit 3* Hotels und Lodges und Zeltcamps, 2 Nächte in Feldbetten
  • Mit 8 ausgewählten Wanderungen im Schwierigkeitsgrad 3
  • Meist einfache Wege, teilweise weglos durch Geröll und Sand, im Fish River Canyon sind mitunter auch größere Steine zu überwinden
Dauer
17 Tage
Teilnehmer
Abreise bis 31.12.2019 Min. 6/max. 10
Bereiste Länder
Namibia
Schwierigkeitsgrad
Weiterempfehlungsrate
5.0
100%
Basierend auf 20 Fragebögen.


Das Besondere

Bei dieser Reise übernachten wir mehrere Male an ganz besonderen Plätzen mitten in der Wildnis: im gewaltigen Fish River Canyon, in den Dünen der Namib Wüste und in den Erongo Bergen.

Reiseverlauf


Tag 1: Ihr Flug nach Namibia
Am Abend Abflug nach Namibia.

Unterkunft: Nachtflug
Tag 2: Ankunft in Namibia
Am Morgen Ankunft in Windhoek. Von hier geht es gleich weiter in Richtung Süden, wir überqueren den Wendekreis des Steinbocks und erreichen am Nachmittag die am Rande der Kalahari gelegene Lodge (Fahrtzeit ca. 3 stunden), wo wir noch eine kleine Wanderung in der Kulisse er roten Kalahari-Dünen unternehmen.

Verpflegung: Abendessen
Tag 3: Fahrt zum Fish River Canyon
Wir fahren weiter in Richtung Süden und unterbrechen die Fahrt mit einer Wanderung durch den beeindruckenden Köcherbaumwald bei Ketmanshoop. Dann geht es weiter zum Fish River Canyon, ein gewaltiger Canyon der nach dem Grand Canyon als der zweitgrößte der Erde gilt. Fahrtzeit ca. 8 Stunden.

Unterkunft: Fish River Lodge
Verpflegung: Frühstück, Abendessen
Tag 4: Abenteuer Fish River Canyon
Heute beginnt unser Abenteuer Fish River Canyon. Wir steigen in den Canyon ab und sind sogleich überwältigt von den gewaltigen Ausmaßen, vom fantastischen Spiel aus Farben und Formen, die Felswände bilden eine grandiose Wanderkulisse. Am Nachmittag erreichen wir unser mobiles Camp. Wir erleben einen unvergleichlichen Sonnenuntergang und genießen anschließend ein Abendessen unter dem traumhaften Sternenhimmel Namibias. Am Lagerfeuer lassen wir den Abend gemütlich ausklingen und verbringen dann eine Nacht im Zelt an einem der wohl schönsten Übernachtungsplätze des Landes.
100 m
500 m
14 km
ca. 6 h

Verpflegung: Frühstück, Lunchpaket, Abendessen
Tag 5: Fahrt nach Aus
Zum Sonnenaufgang genießen wir ein kräftiges Frühstück und machen uns dann wieder auf dem Wege durch die herrliche Canyonlandschaft. Gegen Mittag steigen wir wieder aus dem Canyon auf und genießen in der Lodge ein Mittagessen, bevor wir unsere Fahrt nach Norden fortsetzen. Unsere nächste Station ist Aus, eine Kleine Siedlung inmitten beeindruckender Wüstenlandschaft. Fahrtzeit ca. 5 Stunden.
500 m
50 m
10 km
ca. 4 h

Unterkunft: Klein Aus Vista
Verpflegung: Frühstück, Mittagessen, Abendessen
Tag 6: Abenteuer Namib Wüste
Heute erwartet uns die nächste grandiose Landschaft: das endlose Dünenmeer der Namib Wüste. Nach ca. 4 Stunden Fahrt erreichen wir den Namib Rand Park. Von hier fahren wir mit Allradfahrzeugen durch die herrliche Dünenlandschaft zum Ausgangspunkt unserer Wanderung. Nach einer kurzen Wanderung durch die Dünen erreichen wir am Nachmittag unseren Übernachtungsplatz. Wir genießen ein romantisches Abendessen und übernachten in gemütlichen Feldbetten. Beim Einschlafen genießen wir den Blick in einen traumhaften Sternenhimmel, den man nur in der Wüste erlebt.

Unterkunft: Tok Tokkie Trail
Verpflegung: Frühstück, Mittagessen, Abendessen
Tag 7: Am Tok Tokkie Trail
In der frischen Morgenluft wandern wir los, mit etwas Glück und dem geübten Auge unseres Wanderführers entdecken wir vielleicht einige der besonderen Wüstenattraktionen (den Goldmull, die Radspinne, den bellenden Gecko oder die Dünenlerche). Am schattigen Mittagsplatz ist genügend Zeit zum entspannen, für eine Siesta und um über die bisherigen Erlebnisse nachzudenken. Nachmittags wandern wir über die sanft geschwungenen Dünen, die durchsetzt sind mit „Feenkreisen“, im Angesicht einer eindrucksvollen Berglandschaft im Hintergrund zum zweiten Camp.
100 m
100 m
12 km
ca. 7 h

Unterkunft: Tok Tokkie Trail
Verpflegung: Frühstück, Mittagessen, Abendessen
Tag 8: Am Tok Tokkie Trail
Und noch einmal erwachen wir in der stimmungsvollen Dämmerung kurz vor Sonnenaufgang und wandern weiter durch das Dünenmeer. Die zahlreichen Kameldornbäume spenden willkommenen Schatten für eine kleine Rast. Die heutige Wanderung ist leicht und wir werden das Tok Tokkie Trails Farmhaus, wo kleine Erfrischungen bereits auf uns warten, ungefähr zwischen 10:30 und 11 Uhr erreichen. Anschließend fahren wir in die Umgebung des Sossusvlei, wo wir noch den versteinerten Dünen einen Besuch abstatten.
100 m
100 m
6 km
ca. 3 h

Unterkunft: Namib Desert Lodge
Verpflegung: Frühstück, Abendessen
Tag 9: Die mächtigen Dünen der Namib
Ein Tag in einmaliger Dünenlandschaft. Durch feinen Sand zum Hidden Vlei. Über die Lehmsenke, in der man mit Glück wilde Oryx Antilopen und Strauße sehen kann, wandern wir zum Dead Vlei, eine fantastische Fotokulisse. Weiter zum Sossusvlei, wo der Tsauchab Fluss mitten in der Wüste versickert. Anschließend besuchen wir noch den Sesriem Canyon. Am Nachmittag fahren wir zu den Desert Dunes Cabins. Die Holzhütten, die alle über ein eigenes Bad verfügen, stehen inmitten der grandiosen Dünenlandschaft. Elektrizität gibt es hier nicht, Laternen sorgen für Licht und eine romantische Stimmung.
100 m
100 m
12 km
ca. 5 h

Verpflegung: Frühstück, Abendessen
Tag 10: Fahrt nach Swakopmund
Am Morgen unternehmen wir eine Sonnenaufgangswanderung in der herrlichen Dünenlandschaft. Anschließend wandern wir zurück zur Lodge, wo uns ein ausgiebiges Frühstück erwartet. Danach fahren wir weiter durch den Namib Naukluft Park über den Ghaub Pass. Wir besuchen auch den Lebensraum der Welwitschia Mirabilis, eine der eigentümlichsten Wüstenpflanzen, und fahren dann weiter an die Küste nach Swakopmund. Diese Kleinstadt am Atlantik ist noch sehr von der Deutschen Kolonialherrschaft geprägt,

Verpflegung: Frühstück, Abendessen
Tag 11: Ein Tag in Swakopmund
Der Tag steht zur freien Verfügung. Bei einem Bummel durch die Stadt können wir die gut erhaltenen Jugendstilbauten aus der deutschen Kolonialzeit bestaunen. Verschiedene Aktivitäten können an diesem Tag fakultativ gebucht werden wie z.B. eine Bootsfahrt in der Lagune von Walvis Bay zu Robben und Delphinen.

Verpflegung: Frühstück, Abendessen
Tag 12: Fahrt zu den Erongo Bergen
Von Swakopmund fahren wir in Richtung Nordwesten zur Hohenstein Lodge am Fuße der Erongo Berge (Fahrtzeit ca. 2 Stunden). Begleitet von einem erfahrenen Wanderführer geht es am Nachmittag hinauf durch die spektakuläre Felsenlandschaft des ‚Boulder Forest‘, mit riesigen Granitfelsen und üppiger Vegetation. Beim Abstieg auf dem Rückweg großartige Ausblicke in die westliche Ebene und zur Spitzkoppe, wo traumhaft schön die Sonne untergeht. Mit dem Landrover geht es in zwanzigminütiger Fahrt zurück zur Lodge, dort beschließt ein dreigängiges Abendessen das Tagesprogramm.

Unterkunft: Hohenstein Lodge
Verpflegung: Frühstück, Abendessen
Tag 13: Die Wildnis der Erongo Berge
Nach dem Frühstück Fahrt mit Ihrem Guide nach Etemba. Mit einer knapp einstündigen Fahrt beginnt das Abenteuer des zweiten Tages auf einer der landschaftlich schönsten Straßen Namibias, entlang des Erongomassivs. Weiterfahrt zum Farmgelände von Etemba. Das ‚Etemba Wilderness Camp‘ liegt an einem historischen Siedlungsplatz der Buschmänner. Die berühmten Felsmalereien sind Ziel der nachmittäglichen Wanderung. Imposante Felskugelformationen bilden die Kulisse für das Zeltcamp, wo abends ein traditionelles ‚Braai‘ serviert wird. Der Abend klingt am Lagerfeuer aus.

Verpflegung: Frühstück, Lunchpaket, Abendessen
Tag 14: Fahrt zum Etosha Nationalpark
Wir fahren in Richtung Nordosten, es geht es durch eine beeindruckende Felswüste zum südlichen Eingang des Etosha-Nationalparks. Hier verbringen wir die letzten 2 Nächte der Reise und freuen uns auf bevorstehende Tierbegegnungen. (Fahrtzeit ca. 6 Stunden)

Unterkunft: Etosha Safari Camp
Verpflegung: Frühstück, Abendessen
Tag 15: Im Etosha Nationalpark
Am Morgen fakultative Pirschfahrt im offenen Landrover möglich (ca. € 50,-). Anschließend fahren wir mit dem Tourbus in den Park, der ganze Tag steht für Pirschfahrten und Tierbeobachtungen im wildreichsten Nationalpark Namibias zur Verfügung. Hier können wir zahlreiche Wildtiere an einem der vielen Wasserlöcher beobachten. Besonders beeindruckend: die Etosha Pfanne, eine riesige, endlos erscheinende ausgetrocknete Salzpfanne, an deren Horizont die Erdkrümmung gut nachvollziehbar ist. Am Abend feiern wir unseren Abschied von diesem herrlichen Land.

Unterkunft: Etosha Safari Camp
Verpflegung: Frühstück, Abendessen
Tag 16: Abschied nehmen von Namibia
Rückfahrt nach Windhoek (ca. 5 Stunden), wenn es die Zeit erlaubt unternehmen wir noch eine kurze Stadtrundfahrt bevor es zum Flughafen geht. Am Abend Rückflug.

Unterkunft: Nachtflug
Verpflegung: Frühstück
Tag 17: Ankunft in Europa
Am Morgen Ankunft in Frankfurt.

Alle Tage im Überblick
Reiseverlauf
Tag 1: Ihr Flug nach Namibia
Am Abend Abflug nach Namibia.

Unterkunft: Nachtflug
Tag 2: Ankunft in Namibia
Am Morgen Ankunft in Windhoek. Von hier geht es gleich weiter in Richtung Süden, wir überqueren den Wendekreis des Steinbocks und erreichen am Nachmittag die am Rande der Kalahari gelegene Lodge (Fahrtzeit ca. 3 stunden), wo wir noch eine kleine Wanderung in der Kulisse er roten Kalahari-Dünen unternehmen.

Verpflegung: Abendessen
Tag 3: Fahrt zum Fish River Canyon
Wir fahren weiter in Richtung Süden und unterbrechen die Fahrt mit einer Wanderung durch den beeindruckenden Köcherbaumwald bei Ketmanshoop. Dann geht es weiter zum Fish River Canyon, ein gewaltiger Canyon der nach dem Grand Canyon als der zweitgrößte der Erde gilt. Fahrtzeit ca. 8 Stunden.

Unterkunft: Fish River Lodge
Verpflegung: Frühstück, Abendessen
Tag 4: Abenteuer Fish River Canyon
Heute beginnt unser Abenteuer Fish River Canyon. Wir steigen in den Canyon ab und sind sogleich überwältigt von den gewaltigen Ausmaßen, vom fantastischen Spiel aus Farben und Formen, die Felswände bilden eine grandiose Wanderkulisse. Am Nachmittag erreichen wir unser mobiles Camp. Wir erleben einen unvergleichlichen Sonnenuntergang und genießen anschließend ein Abendessen unter dem traumhaften Sternenhimmel Namibias. Am Lagerfeuer lassen wir den Abend gemütlich ausklingen und verbringen dann eine Nacht im Zelt an einem der wohl schönsten Übernachtungsplätze des Landes.
100 m
500 m
14 km
ca. 6 h

Verpflegung: Frühstück, Lunchpaket, Abendessen
Tag 5: Fahrt nach Aus
Zum Sonnenaufgang genießen wir ein kräftiges Frühstück und machen uns dann wieder auf dem Wege durch die herrliche Canyonlandschaft. Gegen Mittag steigen wir wieder aus dem Canyon auf und genießen in der Lodge ein Mittagessen, bevor wir unsere Fahrt nach Norden fortsetzen. Unsere nächste Station ist Aus, eine Kleine Siedlung inmitten beeindruckender Wüstenlandschaft. Fahrtzeit ca. 5 Stunden.
500 m
50 m
10 km
ca. 4 h

Unterkunft: Klein Aus Vista
Verpflegung: Frühstück, Mittagessen, Abendessen
Tag 6: Abenteuer Namib Wüste
Heute erwartet uns die nächste grandiose Landschaft: das endlose Dünenmeer der Namib Wüste. Nach ca. 4 Stunden Fahrt erreichen wir den Namib Rand Park. Von hier fahren wir mit Allradfahrzeugen durch die herrliche Dünenlandschaft zum Ausgangspunkt unserer Wanderung. Nach einer kurzen Wanderung durch die Dünen erreichen wir am Nachmittag unseren Übernachtungsplatz. Wir genießen ein romantisches Abendessen und übernachten in gemütlichen Feldbetten. Beim Einschlafen genießen wir den Blick in einen traumhaften Sternenhimmel, den man nur in der Wüste erlebt.

Unterkunft: Tok Tokkie Trail
Verpflegung: Frühstück, Mittagessen, Abendessen
Tag 7: Am Tok Tokkie Trail
In der frischen Morgenluft wandern wir los, mit etwas Glück und dem geübten Auge unseres Wanderführers entdecken wir vielleicht einige der besonderen Wüstenattraktionen (den Goldmull, die Radspinne, den bellenden Gecko oder die Dünenlerche). Am schattigen Mittagsplatz ist genügend Zeit zum entspannen, für eine Siesta und um über die bisherigen Erlebnisse nachzudenken. Nachmittags wandern wir über die sanft geschwungenen Dünen, die durchsetzt sind mit „Feenkreisen“, im Angesicht einer eindrucksvollen Berglandschaft im Hintergrund zum zweiten Camp.
100 m
100 m
12 km
ca. 7 h

Unterkunft: Tok Tokkie Trail
Verpflegung: Frühstück, Mittagessen, Abendessen
Tag 8: Am Tok Tokkie Trail
Und noch einmal erwachen wir in der stimmungsvollen Dämmerung kurz vor Sonnenaufgang und wandern weiter durch das Dünenmeer. Die zahlreichen Kameldornbäume spenden willkommenen Schatten für eine kleine Rast. Die heutige Wanderung ist leicht und wir werden das Tok Tokkie Trails Farmhaus, wo kleine Erfrischungen bereits auf uns warten, ungefähr zwischen 10:30 und 11 Uhr erreichen. Anschließend fahren wir in die Umgebung des Sossusvlei, wo wir noch den versteinerten Dünen einen Besuch abstatten.
100 m
100 m
6 km
ca. 3 h

Unterkunft: Namib Desert Lodge
Verpflegung: Frühstück, Abendessen
Tag 9: Die mächtigen Dünen der Namib
Ein Tag in einmaliger Dünenlandschaft. Durch feinen Sand zum Hidden Vlei. Über die Lehmsenke, in der man mit Glück wilde Oryx Antilopen und Strauße sehen kann, wandern wir zum Dead Vlei, eine fantastische Fotokulisse. Weiter zum Sossusvlei, wo der Tsauchab Fluss mitten in der Wüste versickert. Anschließend besuchen wir noch den Sesriem Canyon. Am Nachmittag fahren wir zu den Desert Dunes Cabins. Die Holzhütten, die alle über ein eigenes Bad verfügen, stehen inmitten der grandiosen Dünenlandschaft. Elektrizität gibt es hier nicht, Laternen sorgen für Licht und eine romantische Stimmung.
100 m
100 m
12 km
ca. 5 h

Verpflegung: Frühstück, Abendessen
Tag 10: Fahrt nach Swakopmund
Am Morgen unternehmen wir eine Sonnenaufgangswanderung in der herrlichen Dünenlandschaft. Anschließend wandern wir zurück zur Lodge, wo uns ein ausgiebiges Frühstück erwartet. Danach fahren wir weiter durch den Namib Naukluft Park über den Ghaub Pass. Wir besuchen auch den Lebensraum der Welwitschia Mirabilis, eine der eigentümlichsten Wüstenpflanzen, und fahren dann weiter an die Küste nach Swakopmund. Diese Kleinstadt am Atlantik ist noch sehr von der Deutschen Kolonialherrschaft geprägt,

Verpflegung: Frühstück, Abendessen
Tag 11: Ein Tag in Swakopmund
Der Tag steht zur freien Verfügung. Bei einem Bummel durch die Stadt können wir die gut erhaltenen Jugendstilbauten aus der deutschen Kolonialzeit bestaunen. Verschiedene Aktivitäten können an diesem Tag fakultativ gebucht werden wie z.B. eine Bootsfahrt in der Lagune von Walvis Bay zu Robben und Delphinen.

Verpflegung: Frühstück, Abendessen
Tag 12: Fahrt zu den Erongo Bergen
Von Swakopmund fahren wir in Richtung Nordwesten zur Hohenstein Lodge am Fuße der Erongo Berge (Fahrtzeit ca. 2 Stunden). Begleitet von einem erfahrenen Wanderführer geht es am Nachmittag hinauf durch die spektakuläre Felsenlandschaft des ‚Boulder Forest‘, mit riesigen Granitfelsen und üppiger Vegetation. Beim Abstieg auf dem Rückweg großartige Ausblicke in die westliche Ebene und zur Spitzkoppe, wo traumhaft schön die Sonne untergeht. Mit dem Landrover geht es in zwanzigminütiger Fahrt zurück zur Lodge, dort beschließt ein dreigängiges Abendessen das Tagesprogramm.

Unterkunft: Hohenstein Lodge
Verpflegung: Frühstück, Abendessen
Tag 13: Die Wildnis der Erongo Berge
Nach dem Frühstück Fahrt mit Ihrem Guide nach Etemba. Mit einer knapp einstündigen Fahrt beginnt das Abenteuer des zweiten Tages auf einer der landschaftlich schönsten Straßen Namibias, entlang des Erongomassivs. Weiterfahrt zum Farmgelände von Etemba. Das ‚Etemba Wilderness Camp‘ liegt an einem historischen Siedlungsplatz der Buschmänner. Die berühmten Felsmalereien sind Ziel der nachmittäglichen Wanderung. Imposante Felskugelformationen bilden die Kulisse für das Zeltcamp, wo abends ein traditionelles ‚Braai‘ serviert wird. Der Abend klingt am Lagerfeuer aus.

Verpflegung: Frühstück, Lunchpaket, Abendessen
Tag 14: Fahrt zum Etosha Nationalpark
Wir fahren in Richtung Nordosten, es geht es durch eine beeindruckende Felswüste zum südlichen Eingang des Etosha-Nationalparks. Hier verbringen wir die letzten 2 Nächte der Reise und freuen uns auf bevorstehende Tierbegegnungen. (Fahrtzeit ca. 6 Stunden)

Unterkunft: Etosha Safari Camp
Verpflegung: Frühstück, Abendessen
Tag 15: Im Etosha Nationalpark
Am Morgen fakultative Pirschfahrt im offenen Landrover möglich (ca. € 50,-). Anschließend fahren wir mit dem Tourbus in den Park, der ganze Tag steht für Pirschfahrten und Tierbeobachtungen im wildreichsten Nationalpark Namibias zur Verfügung. Hier können wir zahlreiche Wildtiere an einem der vielen Wasserlöcher beobachten. Besonders beeindruckend: die Etosha Pfanne, eine riesige, endlos erscheinende ausgetrocknete Salzpfanne, an deren Horizont die Erdkrümmung gut nachvollziehbar ist. Am Abend feiern wir unseren Abschied von diesem herrlichen Land.

Unterkunft: Etosha Safari Camp
Verpflegung: Frühstück, Abendessen
Tag 16: Abschied nehmen von Namibia
Rückfahrt nach Windhoek (ca. 5 Stunden), wenn es die Zeit erlaubt unternehmen wir noch eine kurze Stadtrundfahrt bevor es zum Flughafen geht. Am Abend Rückflug.

Unterkunft: Nachtflug
Verpflegung: Frühstück
Tag 17: Ankunft in Europa
Am Morgen Ankunft in Frankfurt.

Schwierigkeitsgrad

Schwierigkeitsgrad 3: mittel
Für diese Reisen ist ein mittleres Maß an Fitness notwendig. Die Touren dieses Schwierigkeitsgrades sind für gesunde Menschen mit normaler Kondition leicht zu bewältigen.

Voraussetzung: Erfahrung im jeweiligen Aktivitätsbereich von Vorteil

Empfohlene Vorbereitung:
2 mal pro Woche zügiges Gehen/Nordic Walken im hügeligen Gelände, 2-3 Monate vor Abreise

Auf- und Abstiege:
bis 600 Höhenmeter; vereinzelt mehr

Gehzeiten:
bis 6 Stunden

Die Unterkünfte


Allgemeines zur Unterkunft
Die Kapazitäten der Hotels, Lodges und Camps in Namibia sind sehr begrenzt. Überbuchungen sind leider nicht ungewöhnlich. Änderungen bleiben ausdrücklich vorbehalten. Der Erlebnischarakter der Reise bleibt davon unberührt.
Nachtflug

Tag 1, 16

Suricate Tented Lodge***


Namibia
Fish River Lodge***

Fish River Canyon
Namibia
Fish River Camp (Zelt)

Fish River Canyon
Namibia
Tag 4

Klein Aus Vista***

Aus
Namibia
Tok Tokkie Trail


Namibia
Tag 6, 7

Namib Desert Lodge***

Namib Gondwana Park
Namibia
Namib Desert Lodge Dunes Cabins

Namib Wüste
Namibia
Tag 9

Die Namib Desert Dunes Cabins sind einfache Holzhäuschen mitten in den Dünen. Es gibt Betten, Dusche, WC und kein elektrisches Licht um Lichtverschmutzung zu vermeiden den Sternenhimmel ohne Einfluss von Lichtquellen beobachten zu können.
Weiterlesen
Swakopmund Luxury Suites***

Swakopmund
Namibia
Hohenstein Lodge***

Erongo
Namibia
Etemba Wilderness Camp

Erongo
Namibia
Etosha Safari Camp***

Etosha
Namibia

Zusatzinformationen


Treffpunkt
In Windhoek werden Sie erwartet. Ihr Reiseleiter holt Sie am Flughafen ab (achten Sie bitte auf ein ASI-Schild). 
  
Hinweise zum Reisegepäck
Bitte entnehmen Sie die Freigepäckregelung Ihrem Reiseplan/Flugunterlagen. Pro Person ist ein Handgepäckstück erlaubt. Bei Überschreitung der zulässigen Freigepäckgrenzen entstehen Gebühren. Flüssigkeiten dürfen im Handgepäck nur eingeschränkt mitgeführt werden. Behältnisse mit Flüssigkeiten, Gels und Sprays dürfen max. 100ml fassen. Alle Behältnisse sind in einem transparenten, verschließbaren Plastikbeutel von max. 1l Fassungsvermögen zu verpacken. Messer und Scheren (auch Nagelscheren) sind im Handgepäck nicht erlaubt.
Wichtige Informationen zu Ihrer Reise
Reisepapiere u.a.
Deutsche, österreichische und Schweizer Staatsbürger benötigen einen Reisepass, der bei Reisebeginn noch mindestens 6 Monate gültig sein und eine freie Seite für Eintragungen aufweisen muss. Staatsbürger anderer Nationen müssen in jedem Fall die für sie gültigen Einreisebedingungen bei der jeweiligen Botschaft/Konsulat erfragen, da gesonderte Bestimmungen gelten.


Impfung
Für die Reise ist derzeit keine Impfung vorgeschrieben. Im Etosha Nationalpark gibt es ein geringes Malariarisiko (vorwiegend von November bis Juni).


Klima
Die beste Reisezeit für Wanderreisen in Namibia liegt zwischen April und September. Während dieser Monate gibt es kaum Niederschläge, die Temperaturen bewegen sich tagsüber je nach Höhenlage meist zwischen 20 und 25° C. In der Namibwüste kann es mitunter heiß werden, wobei die Hitze durch das sehr trockene Klima gut verträglich ist. Nachts kühlt es angenehm ab, sodass man gut schlafen kann, in manchen Gegenden können die Temperaturen in der Nacht bis unter den Gefrierpunkt sinken.


Geld
Wir empfehlen Ihnen, Bargeld bereits in Windhoek zu tauschen (Euro können problemlos getauscht werden), da Sie während der Reise zu keiner Bank kommen. Am Flughafen Windhoek oder in der Stadt Swakopmund können Sie auch Geld am Automaten mit der EC-Karte beheben. In den Unterkünften werden die gängigen Kreditkarten (Visa, Mastercard) akzeptiert.
Nebenkosten & Trinkgelder
Nebenkosten während der Reise
Für nicht inkludierte Mahlzeiten, Getränke und Trinkgelder müssen Sie mit Kosten in Höhe von ca. EUR 250 rechnen.
Charakter der Reise
Reisebus
Bei dieser Reise werden alle Busfahrten im Kleinbus durchgeführt, Ihr Wanderführer ist gleichzeitig der Busfahrer. Seien Sie bitte darauf vorbereitet, dass das Platzangebot in diesen Bussen etwas geringer ist als in einem großen Reisebus. Für die von Ihnen gebuchte Reise sind Busse dieser Art das einzig sinnvolle Transportmittel, zumal bei einigen Wanderungen und Unterkünften eine Zufahrt mit einem großen Bus nicht möglich wäre. Um das Gepäck optimal verstauen zu können, bitten wir Sie auch, wenn möglich auf Schalenkoffer zu verzichten und stattdessen Reisetaschen oder Trolleys mitzunehmen.

In Namibia sind die Straßen zum größten Teil nicht asphaltiert. Dementsprechend sind die Busse härter gefedert als vergleichbare Busse in anderen Ländern um den Beanspruchungen standzuhalten. Dieser Umstand wirkt sich auch auf den Fahrkomfort aus. Auf Schotterstraßen ist durch die Fahrgeräusche im Bus mit einem höheren Lärmpegel als auf Asphaltstraßen zu rechnen. Staub kann auch durch Tür- und Fensterdichtungen sowie in Gepäckanhänger dringen, dementsprechend ist robustes und staubdichtes Gepäck empfehlenswert. 

Die Fahrzeuge werden vor jeder Reise sorgfältig gewartet. Aufgrund der Straßenbedingungen und den damit verbundenen Erschütterungen können Defekte häufiger auftreten als auf Asphaltstraßen.

Ausrüstungsliste ansehen

Eindrücke von der Reise


Etosha_National_Park_4.JPG
P1100452.JPG
Sossusvlei_Dead_Vlei_2.jpg
Namib_Naukluft_Park_1.JPG
Etosha_National_Park_5.jpg
Namib_Rand_Nature_Reserve_1.jpg
Sossusvlei_Sesriem_Canyon_2.JPG
Namib_Naukluft_Park_Welwitschia.jpg
Dunes_Sossusvlei_1.jpg
Water In Namib Desert.JPG
Fish-River-Canyon.JPG
Swakopmund_2.JPG
Kalahari_Desert_1.jpg
P1100448.JPG
Namib_Rand_Nature_Reserve_3.jpg
Dunes_Sossusvlei_3.jpg
Etosha_National_Park_4.JPG
P1100452.JPG
Sossusvlei_Dead_Vlei_2.jpg
Namib_Naukluft_Park_1.JPG
Etosha_National_Park_5.jpg
Namib_Rand_Nature_Reserve_1.jpg
Sossusvlei_Sesriem_Canyon_2.JPG
Namib_Naukluft_Park_Welwitschia.jpg
Dunes_Sossusvlei_1.jpg
Water In Namib Desert.JPG
Fish-River-Canyon.JPG
Swakopmund_2.JPG
Kalahari_Desert_1.jpg
P1100448.JPG
Namib_Rand_Nature_Reserve_3.jpg
Dunes_Sossusvlei_3.jpg

Leistungen, Termine & Preise


Eingeschlossene Leistungen

  • Linienflug (Economy) mit Condor von Frankfurt nach Windhoek und zurück
  • Flughafen- und Sicherheitsgebühren
  • 10 Nächte in komfortablen Hotels und Lodges, Zimmer mit Bad/Dusche und WC
  • 1 Nacht in einem komfortablen permanenten Zeltcamp, Zelte mit Dusche und WC
  • 1 Nacht in einfachen Zelten
  • 2 Nächte in Feldbetten in der Wüste, einfache Dusche und mobiles WC
  • 14x Frühstück, 3x Mittagessen, 2x Lunchpaket, 14x Abendessen
  • Transfers in landesüblichen Bussen und Allradfahrzeugen lt. Reiseverlauf
  • Gepäcktransport während des Trekkings
  • Eintritte und Nationalparkgebühren lt. Reiseverlauf
  • Gutschein für Reiseliteratur bei shop.kompass.de
  • Führung und Betreuung durch lokalen, Deutsch sprechenden Wanderführer
  • ASI Tourenbuch



Legende
Es sind noch freie Plätze verfügbar.
Buchung auf Anfrage möglich.
Diese Leistung ist nicht mehr buchbar.
Alle Termine & Preise

Zur Zeit sind keine Termine online verfügbar. Termine und Preise werden in Kürze veröffentlicht. Abonnieren Sie unseren Newsletter und verpassen Sie keine Neuigkeiten.

Preise gelten ab/bis Flughafen Frankfurt.
Gerne vermitteln wir Ihnen Anschlussflüge bei Verfügbarkeit nach Frankfurt: Ab Deutschland € 250,-, ab Österreich und Schweiz € 280,-.

Für mehr Komfort auf dem Flug von Frankfurt nach San José können Sie die Premium Economy oder Business Class gegen Aufpreis buchen. Preise und Verfügbarkeiten auf Anfrage.
Zur Zeit sind keine Termine online verfügbar. Termine und Preise werden in Kürze veröffentlicht. Abonnieren Sie unseren Newsletter und verpassen Sie keine Neuigkeiten.

* Durchführungsgarantie gilt ab 2 Personen
Preise gelten ab/bis Flughafen Frankfurt.
Gerne vermitteln wir Ihnen Anschlussflüge bei Verfügbarkeit nach Frankfurt: Ab Deutschland € 250,-, ab Österreich und Schweiz € 280,-.

Für mehr Komfort auf dem Flug von Frankfurt nach San José können Sie die Premium Economy oder Business Class gegen Aufpreis buchen. Preise und Verfügbarkeiten auf Anfrage.

Kundenstimmen zu dieser Reise

»Diese Reise ist sehr zu empfehlen, jeder der der Natur Namibia's näher kommen will ist hier bestens aufgehoben. Die Nächte unter freiem Sternenhimmel am Tok-Tokie-Trail einfach unvergesslich.
Reiseleiter Thomas kann so viel zum Land, den Pflanzen und Tieren erzählen und hat auf alle Fragen eine Antwort.
« ★★★★★ Stefan W.
»Die Weite, Einsamkeit und Vielfältigkeit der Landschaft sind einfach faszinierend!« ★★★★★
»Thomas P. hat uns sein Land mit sehr gutem Wissen näher gebracht. Thomas hat uns alles über Land, Leute, Flora, Fauna, Tierwelt und Geschichte seines Landes berichtet.
Zusätzlich war er zu jeder Zeit ein ausgezeichneter und sicherer Fahrer und Wanderführer.
Einfach perfekt.
« ★★★★★ Nina S.
Alle Bewertungen
Kundenstimmen zu dieser Reise
»Diese Reise ist auf jeden Fall zu empfehlen« ★★★★★ Ruth M.
»Sehr lobenswerte Tour wenn auch jede Reise von der Qualität der Reiseleitung des Guide abhängt. Herr Thomas Psotka war ausgezeichnet. « ★★★★★ Heinrich M.
»Eine traumhaft schöne Reise, weitgehend abseits der großen Touristenströme, "Entschleunigung" inklusive. « ★★★★★

Haben Sie Fragen zur Reise?


Kontaktieren Sie die ASI Reisespezialistinnen
von Montag bis Freitag 9 bis 18 Uhr


Blogbeiträge zu dieser Reise

Afrikanische Wüste: Geheimnisvolle Feenkreise in Namibia

Unsere Welt ist voller Mysterien, voller Zauber und unerklärbarer Phänomene. Seit Jahrhunderten beschäftigt sich die Menschheit mit Orten deren Existenzen Rätsel aufgeben. Kornkreise, Stonehenge oder der sagenumwobene Loch Ness. Auch wenn...
> weiterlesen
Von Freiheitsgefühl, durstigen Giraffen & Maisbrei: so ist Namibia

Landschaften wie aus Traumwelten, unendliche Weiten und die faszinierende Wildtierwelt Afrikas: das ist Namibia. Im Land der Kontraste treffen Moderne und ursprüngliche Wildnis aufeinander. Erfahrt in diesem Beitrag, wo Namibia...
> weiterlesen
Reisebericht: Als Namibia mir den Atem nahm

Vor rund zwei Jahren hat mich mein Fernweh wieder einmal gepackt und hinaus in die weite Welt getrieben. Dieses Mal sollte es für mich das erste Mal ins...
> weiterlesen

Reisebüro in Ihrer Nähe finden


AUSRÜSTUNG

Grundausrüstung für Ihre ASI-Reise:

  • Reisetasche oder Koffer (keine großen Hartschalenkoffer)
  • Tagesrucksack mit ca. 30 Liter Volumen
  • Knöchelhohe Bergschuhe mit Profilsohle
  • Wasserflasche mit mind. 1 Liter Fassungsvermögen
  • Zweckmäßige Wanderbekleidung (T-Shirts, Trekkinghose, Wandersocken)
  • Warme Zusatzbekleidung (Pullover, Mütze, Handschuhe)
  • Sonnenschutz (Kopfbedeckung, Sonnenbrille, Sonnencreme)
  • Funktioneller Regenschutz (Überhose, Jacke)
  • Stirn- oder Taschenlampe
  • Persönliche Medikamente und Mückenschutz
  • Handtuch

Zusätzliche empfohlene Ausrüstung

  • Teleskopwanderstöcke als Gehhilfe
  • Badesachen
  • Funktionswäsche/-bekleidung (atmungsaktiv)
  • Regenschutzhülle für den Rucksack
  • Bequeme Schuhe/Sandalen
  • Fotoausrüstung, Fernglas
  • Taschenmesser
  • Süßigkeiten (z.B. Müsli Riegel), Getränkepulver etc.