ASI Reisen
Willkommen unterwegs.
Namibia komfortabel erleben

Namibia komfortabel erleben

Geführte Rundreise mit Wandern, Namibia

 » Namibia » Namibia komfortabel erleben
NAWDH001
Namibia komfortabel erleben
NAWDH001

In Namibia wandern wir im Angesicht der faszinierendsten Wüstengebiete im südlichen Afrika: die Weite der Kalahari, spektakuläre Gebirge mit bizarren Schluchten, der gewaltige Fish River Canyon und die mächtigen roten Sanddünen der Namib Wüste – all diese beeindruckenden Landschaften bilden eine fantastische Wanderkulisse. Im Etosha-Nationalpark erwarten uns unvergessliche Begegnungen mit Wildtieren und auf den Charme der Kolonialzeit stoßen wir auch heute noch in den Städten Swakopmund und Windhoek. Wir genießen das Gefühl von grenzenloser Freiheit in den endlos scheinenden Weiten Namibias. 

Highlights & Fakten
  • Wandern Sie am Fish River Canyon
  • Verlieren Sie sich in unendlichen Weiten
  • Besteigen Sie die Dünen der Namib
  • Gehen Sie auf Pirsch im Etosha NP

Profil
  • Mit 3* und 4* Hotels und Lodges
  • Mit 6 ausgewählten Wanderungen im Schwierigkeitsgrad 3
  • Meist schmale Pfade, oft weglos durch sandiges, manchmal gerölliges, steiniges oder felsiges Gelände.
Dauer
17 Tage
Teilnehmer
Min. 8/max. 12
Bereiste Länder
Namibia
Schwierigkeitsgrad
Weiterempfehlungsrate
4.9
98%
Basierend auf 109 Fragebögen.


Das Besondere

Viele der meist kleinen und familiär geführten Unterkünfte haben ihren ganz eigenen Charakter, bezaubern durch ihren Charme und durch ihre fantastische Lage inmitten grandioser Naturlandschaft.

Reiseverlauf


Tag 1: Ihr Flug nach Namibia
Abends Flug von Frankfurt nach Windhoek.

Verpflegung: Abendessen
Tag 2: Die roten Dünen der Kalahari
Morgens Ankunft in Windhoek. Fahrt nach Süden in die Kalahari (ca. 4 Std.). Die roten Dünen bilden einen Kontrast zum weißen Kalkgestein der Senke, die der Auob River in die Landschaft eingeschnitten hat. Auf dem Grundstück um die Lodge sind zahlreiche Antilopen, Giraffen und Vogelarten zu beobachten. Die Pflanzenwelt hat sich hier den harten Bedingungen der Kalahari angepasst. Gelegenheit, die Kalahari auf markierten Wanderwegen zu entdecken. Am Abend ist eine Sundowner Fahrt fakultativ buchbar (ca. € 30,-).

Unterkunft: Anib Lodge
Verpflegung: Abendessen
Tag 3: Der Köcherbaumwald
Fahrt weiter nach Süden zum Fish River Canyon (ca. 6 Std.), der als zweitgrößter Canyon der Welt zu den eindrucksvollsten Landschaften Namibias gehört. Kurzer Stopp beim berühmten Köcherbaumwald in der Gegend von Keetmanshoop. 2 Übernachtungen in der Nähe des Fish River Canyon.

Unterkunft: Fish River Lodge oder ähnlichZusätzliche Info
Verpflegung: Frühstück, Abendessen
Tag 4: Im Bann des Canyons
Am Morgen unternehmen wir eine ca. dreistündige Wanderung im Gondwana Nature Park, wo uns atemberaubende Blicke in die Landschaft des gewaltigen Fish River Canyons erwarten. Am Nachmittag Wanderung auf dem Gelände der Lodge. Im warmen Licht der sinkenden Sonne erwartet uns ein fantastisches Spiel aus Farben und Formen.
300 m
300 m
15 km
ca. 5 h

Unterkunft: Fish River Lodge oder ähnlichZusätzliche Info
Verpflegung: Frühstück, Abendessen
Tag 5: Durch die Wüste nach Aus
Die ständig wechselnde Landschaft macht die Fahrt nach Aus besonders interessant. Hier wohnen wir in einer angenehmen Lodge mit fantastischem Fernblick. Am Nachmittag Wanderung zwischen Hügeln aus bizarren Granitfelsen zu alten Stellungen der deutschen Schutztruppe, die hier in Aus stationiert gewesen war, zum Sonnenuntergang mit herrlichem Blick über die weite Wüste. Fahrt ca. 4 Std.
150 m
150 m
6 km
ca. 3 h

Unterkunft: Klein Aus Vista
Verpflegung: Frühstück, Abendessen
Tag 6: Endlose Weiten
Wanderung über steiniges Gelände bergan. Vom höchsten Punkt aus überwältigender Blick über die Weite und auf die Ausläufer der Namib.
400 m
400 m
14 km
ca. 5 h

Unterkunft: Klein Aus Vista
Verpflegung: Frühstück, Abendessen
Tag 7: Die rote Wüste Namib
Fahrt (ca. 5 Std.) zu den roten Dünen der Namib. Übernachtung in der komfortablen Sossus Vlei Lodge. 2 Übernachtungen.
80 m
80 m
4,5 km
ca. 2 h

Unterkunft: Sossusvlei Lodge oder ähnlichZusätzliche Info
Verpflegung: Frühstück, Abendessen
Tag 8: Die Dünen um Sossusvlei
Ein Tag in einmaliger Dünenlandschaft. Durch feinen Sand zum Hidden Vlei. Über die Lehmsenke, in der man mit Glück wilde Oryxantilopen und Strauße sehen kann, wandern wir zum Dead Vlei. Die mächtigen, bis zu 300 m hohen Sanddünen und die abgestorbenen Bäume bilden hier eine faszinierende Fotokulisse. Weiter zum Sossusvlei, wo der Tsauchab Fluss mitten in der Wüste versickert. Bei der Rückfahrt Stopp an der Dune 45 mit Gelegenheit zur Besteigung. Am Nachmittag unternehmen wir noch eine kurze Wanderung im nahe der Lodge gelegenen Sesriem Canyon. 
150 m
150 m
10 km
ca. 5 h

Unterkunft: Sossusvlei Lodge oder ähnlichZusätzliche Info
Verpflegung: Frühstück, Abendessen
Tag 9: Im Naukluft-Gebirge
Frühmorgens Fahrt ins Naukluft-Gebirge. Der Olive Trail führt auf ein einsames Plateau. Abstieg durch eine Schlucht, an deren steilen Felswänden Köcherbäume, wilde Feigen und Euphorbien wachsen. Weiterfahrt zur Rostock Ritz Lodge (Fahrtzeit ca. 2 Std.).
500 m
500 m
11 km
ca. 4 h

Unterkunft: Rostock Ritz Desert Lodge oder ähnlichZusätzliche Info
Verpflegung: Frühstück, Abendessen
Tag 10: Auf den Spuren der Buschmänner
Abstieg ins trockene Bett des Ghaub Flusses, dem wir zu einer Quelle folgen. Weiter zu einer Höhle mit ca. 1.000 Jahre alten Buschmannzeichnungen. Auf dem Rückweg Ausblicke über die Ebene und tief eingeschnittene Flussläufe.
550 m
550 m
14 km
ca. 6 h

Verpflegung: Frühstück, Abendessen
Tag 11: Fahrt nach Swakopmund
Fahrt zum Kuiseb Canyon. Das Flussbett des Kuiseb hat sich tief in die bizarre Felswüste eingeschnitten und bietet eine hervorragende Kulisse für eine kurze Wanderung. Wir besuchen das Henno Martin Shelter, die Höhle von zwei Deutschen, die sich hier während des Zweiten Weltkrieges für über 2 Jahre in der Wüste versteckt haben, um der Kriegsgefangenschaft zu entgehen. Weiterfahrt zur Welwitschia-Ebene bei Swakopmund, wo wir die berühmte Wüstenpflanze Welwitschia Mirabilis, die mehrere hundert Jahre als wird, bestaunen können. 1 Übernachtung.
100 m
100 m
2 km
ca. 1 h

Unterkunft: Swakopmund Plaza Hotel oder ähnlichZusätzliche Info
Verpflegung: Frühstück, Abendessen
Tag 12: Über Spitzkoppe nach Twyfelfontein
Fahrt von Swakopmund Richtung Norden zur Spitzkoppe, wo wir eine Wanderung in der Kulisse des beeindruckenden Berges unternehmen, der seine Umgebung um 700 m überragt und aufgrund seiner eigentümlichen Form auch das Matterhorn Namibias genannt wird. Anschließend Weiterfahrt nach Twyfelfontein. 2 Übernachtungen.
150 m
150 m
5 km
ca. 2 h

Unterkunft: Twyfelfontein Country Lodge oder ähnlichZusätzliche Info
Verpflegung: Frühstück, Abendessen
Tag 13: Im Damaraland
Am Morgen besuchen wir das sagenhafte Twyfelfontein, Namibias erstes Weltkulturerbe. Vor 30’000 Jahren lebten hier auch die San Bushmänner – und bis heute erinnern noch zahlreiche Felsmalereien an deren Bestehen in dieser wundervollen Natur. Anschließend geht es zum „Living Museum of the Damara“. Es ist das erste traditionelle Damara - Projekt in Namibia und das Einzige seiner Art. Nirgendwo anders hat man die Möglichkeit in dieser Form etwas über die traditionelle Kultur der Damara zu erfahren.
100 m
100 m
3 km
ca. 2 h

Unterkunft: Twyfelfontein Country Lodge oder ähnlichZusätzliche Info
Verpflegung: Frühstück, Abendessen
Tag 14: In den Etosha Nationalpark
Am Morgen geht die Reise weiter zum Versteinerten Wald, wo wir die über 260 Millionen Jahre alten Baumstämme begutachten, welche hier in einem ausgespültem Tal zu Erscheinung kommen. Auch hier haben wir die Möglichkeit weitere Welwitschia mirabilis Pflanzen zu sehen und zu fotografieren. Dann geht es durch eine beeindruckende Felswüste weiter nach Norden zum südlichen Eingang des Etosha-Nationalparks. Hier verbringen wir die letzten 2 Nächte der Reise und freuen uns auf bevorstehende Tierbegegnungen.

Unterkunft: Taleni Etosha Village oder ähnlichZusätzliche Info
Verpflegung: Frühstück, Abendessen
Tag 15: Auf Pirsch im Etosha Nationalpark
Am frühen Morgen Gelegenheit zu einer fakultativen Pirschfahrt im offenen Safari Fahrzeug (ca. € 50 p.P.). Anschließend erkunden wir mit unserem Tourbus den Park. Viele Wildarten, die typisch für die Savannen-Ebenen Afrikas sind, finden sich hier in großer Zahl, darunter Zebra, Elefant, Giraffe, Streifengnu, Oryx, Springbock, Kudu und das einzigartige Schwarznasen Impala. Außerdem kann man mit Glück Löwen, Leoparden und Geparden erspähen und am frühen Morgen oder am späten Abend Hyänen und Schakale durch die Gegend streifen sehen. Am Abend Abschiedsessen.

Unterkunft: Taleni Etosha Village oder ähnlichZusätzliche Info
Verpflegung: Frühstück, Abendessen
Tag 16: Abschied nehmen von Namibia
Rückfahrt nach Windhoek (ca. 5 Stunden), am Abend Rückflug.

Unterkunft: Nachtflug
Verpflegung: Frühstück
Tag 17: Ankunft in Deutschland
Am Morgen Ankunft in Frankfurt.

Verpflegung: Frühstück
Alle Tage im Überblick
Zusätzliche Informationen

Termin 08.07.19-24.07.19
Geänderter Reiseverlauf

Termin 23.09.19-09.10.19
Geänderter Reiseverlauf
Reiseverlauf
Tag 1: Ihr Flug nach Namibia
Abends Flug von Frankfurt nach Windhoek.

Verpflegung: Abendessen
Tag 2: Die roten Dünen der Kalahari
Morgens Ankunft in Windhoek. Fahrt nach Süden in die Kalahari (ca. 4 Std.). Die roten Dünen bilden einen Kontrast zum weißen Kalkgestein der Senke, die der Auob River in die Landschaft eingeschnitten hat. Auf dem Grundstück um die Lodge sind zahlreiche Antilopen, Giraffen und Vogelarten zu beobachten. Die Pflanzenwelt hat sich hier den harten Bedingungen der Kalahari angepasst. Gelegenheit, die Kalahari auf markierten Wanderwegen zu entdecken. Am Abend ist eine Sundowner Fahrt fakultativ buchbar (ca. € 30,-).

Unterkunft: Anib Lodge
Verpflegung: Abendessen
Tag 3: Der Köcherbaumwald
Fahrt weiter nach Süden zum Fish River Canyon (ca. 6 Std.), der als zweitgrößter Canyon der Welt zu den eindrucksvollsten Landschaften Namibias gehört. Kurzer Stopp beim berühmten Köcherbaumwald in der Gegend von Keetmanshoop. 2 Übernachtungen in der Nähe des Fish River Canyon.

Unterkunft: Fish River Lodge oder ähnlichZusätzliche Info
Verpflegung: Frühstück, Abendessen
Tag 4: Im Bann des Canyons
Am Morgen unternehmen wir eine ca. dreistündige Wanderung im Gondwana Nature Park, wo uns atemberaubende Blicke in die Landschaft des gewaltigen Fish River Canyons erwarten. Am Nachmittag Wanderung auf dem Gelände der Lodge. Im warmen Licht der sinkenden Sonne erwartet uns ein fantastisches Spiel aus Farben und Formen.
300 m
300 m
15 km
ca. 5 h

Unterkunft: Fish River Lodge oder ähnlichZusätzliche Info
Verpflegung: Frühstück, Abendessen
Tag 5: Durch die Wüste nach Aus
Die ständig wechselnde Landschaft macht die Fahrt nach Aus besonders interessant. Hier wohnen wir in einer angenehmen Lodge mit fantastischem Fernblick. Am Nachmittag Wanderung zwischen Hügeln aus bizarren Granitfelsen zu alten Stellungen der deutschen Schutztruppe, die hier in Aus stationiert gewesen war, zum Sonnenuntergang mit herrlichem Blick über die weite Wüste. Fahrt ca. 4 Std.
150 m
150 m
6 km
ca. 3 h

Unterkunft: Klein Aus Vista
Verpflegung: Frühstück, Abendessen
Tag 6: Endlose Weiten
Wanderung über steiniges Gelände bergan. Vom höchsten Punkt aus überwältigender Blick über die Weite und auf die Ausläufer der Namib.
400 m
400 m
14 km
ca. 5 h

Unterkunft: Klein Aus Vista
Verpflegung: Frühstück, Abendessen
Tag 7: Die rote Wüste Namib
Fahrt (ca. 5 Std.) zu den roten Dünen der Namib. Übernachtung in der komfortablen Sossus Vlei Lodge. 2 Übernachtungen.
80 m
80 m
4,5 km
ca. 2 h

Unterkunft: Sossusvlei Lodge oder ähnlichZusätzliche Info
Verpflegung: Frühstück, Abendessen
Tag 8: Die Dünen um Sossusvlei
Ein Tag in einmaliger Dünenlandschaft. Durch feinen Sand zum Hidden Vlei. Über die Lehmsenke, in der man mit Glück wilde Oryxantilopen und Strauße sehen kann, wandern wir zum Dead Vlei. Die mächtigen, bis zu 300 m hohen Sanddünen und die abgestorbenen Bäume bilden hier eine faszinierende Fotokulisse. Weiter zum Sossusvlei, wo der Tsauchab Fluss mitten in der Wüste versickert. Bei der Rückfahrt Stopp an der Dune 45 mit Gelegenheit zur Besteigung. Am Nachmittag unternehmen wir noch eine kurze Wanderung im nahe der Lodge gelegenen Sesriem Canyon. 
150 m
150 m
10 km
ca. 5 h

Unterkunft: Sossusvlei Lodge oder ähnlichZusätzliche Info
Verpflegung: Frühstück, Abendessen
Tag 9: Im Naukluft-Gebirge
Frühmorgens Fahrt ins Naukluft-Gebirge. Der Olive Trail führt auf ein einsames Plateau. Abstieg durch eine Schlucht, an deren steilen Felswänden Köcherbäume, wilde Feigen und Euphorbien wachsen. Weiterfahrt zur Rostock Ritz Lodge (Fahrtzeit ca. 2 Std.).
500 m
500 m
11 km
ca. 4 h

Unterkunft: Rostock Ritz Desert Lodge oder ähnlichZusätzliche Info
Verpflegung: Frühstück, Abendessen
Tag 10: Auf den Spuren der Buschmänner
Abstieg ins trockene Bett des Ghaub Flusses, dem wir zu einer Quelle folgen. Weiter zu einer Höhle mit ca. 1.000 Jahre alten Buschmannzeichnungen. Auf dem Rückweg Ausblicke über die Ebene und tief eingeschnittene Flussläufe.
550 m
550 m
14 km
ca. 6 h

Verpflegung: Frühstück, Abendessen
Tag 11: Fahrt nach Swakopmund
Fahrt zum Kuiseb Canyon. Das Flussbett des Kuiseb hat sich tief in die bizarre Felswüste eingeschnitten und bietet eine hervorragende Kulisse für eine kurze Wanderung. Wir besuchen das Henno Martin Shelter, die Höhle von zwei Deutschen, die sich hier während des Zweiten Weltkrieges für über 2 Jahre in der Wüste versteckt haben, um der Kriegsgefangenschaft zu entgehen. Weiterfahrt zur Welwitschia-Ebene bei Swakopmund, wo wir die berühmte Wüstenpflanze Welwitschia Mirabilis, die mehrere hundert Jahre als wird, bestaunen können. 1 Übernachtung.
100 m
100 m
2 km
ca. 1 h

Unterkunft: Swakopmund Plaza Hotel oder ähnlichZusätzliche Info
Verpflegung: Frühstück, Abendessen
Tag 12: Über Spitzkoppe nach Twyfelfontein
Fahrt von Swakopmund Richtung Norden zur Spitzkoppe, wo wir eine Wanderung in der Kulisse des beeindruckenden Berges unternehmen, der seine Umgebung um 700 m überragt und aufgrund seiner eigentümlichen Form auch das Matterhorn Namibias genannt wird. Anschließend Weiterfahrt nach Twyfelfontein. 2 Übernachtungen.
150 m
150 m
5 km
ca. 2 h

Unterkunft: Twyfelfontein Country Lodge oder ähnlichZusätzliche Info
Verpflegung: Frühstück, Abendessen
Tag 13: Im Damaraland
Am Morgen besuchen wir das sagenhafte Twyfelfontein, Namibias erstes Weltkulturerbe. Vor 30’000 Jahren lebten hier auch die San Bushmänner – und bis heute erinnern noch zahlreiche Felsmalereien an deren Bestehen in dieser wundervollen Natur. Anschließend geht es zum „Living Museum of the Damara“. Es ist das erste traditionelle Damara - Projekt in Namibia und das Einzige seiner Art. Nirgendwo anders hat man die Möglichkeit in dieser Form etwas über die traditionelle Kultur der Damara zu erfahren.
100 m
100 m
3 km
ca. 2 h

Unterkunft: Twyfelfontein Country Lodge oder ähnlichZusätzliche Info
Verpflegung: Frühstück, Abendessen
Tag 14: In den Etosha Nationalpark
Am Morgen geht die Reise weiter zum Versteinerten Wald, wo wir die über 260 Millionen Jahre alten Baumstämme begutachten, welche hier in einem ausgespültem Tal zu Erscheinung kommen. Auch hier haben wir die Möglichkeit weitere Welwitschia mirabilis Pflanzen zu sehen und zu fotografieren. Dann geht es durch eine beeindruckende Felswüste weiter nach Norden zum südlichen Eingang des Etosha-Nationalparks. Hier verbringen wir die letzten 2 Nächte der Reise und freuen uns auf bevorstehende Tierbegegnungen.

Unterkunft: Taleni Etosha Village oder ähnlichZusätzliche Info
Verpflegung: Frühstück, Abendessen
Tag 15: Auf Pirsch im Etosha Nationalpark
Am frühen Morgen Gelegenheit zu einer fakultativen Pirschfahrt im offenen Safari Fahrzeug (ca. € 50 p.P.). Anschließend erkunden wir mit unserem Tourbus den Park. Viele Wildarten, die typisch für die Savannen-Ebenen Afrikas sind, finden sich hier in großer Zahl, darunter Zebra, Elefant, Giraffe, Streifengnu, Oryx, Springbock, Kudu und das einzigartige Schwarznasen Impala. Außerdem kann man mit Glück Löwen, Leoparden und Geparden erspähen und am frühen Morgen oder am späten Abend Hyänen und Schakale durch die Gegend streifen sehen. Am Abend Abschiedsessen.

Unterkunft: Taleni Etosha Village oder ähnlichZusätzliche Info
Verpflegung: Frühstück, Abendessen
Tag 16: Abschied nehmen von Namibia
Rückfahrt nach Windhoek (ca. 5 Stunden), am Abend Rückflug.

Unterkunft: Nachtflug
Verpflegung: Frühstück
Tag 17: Ankunft in Deutschland
Am Morgen Ankunft in Frankfurt.

Verpflegung: Frühstück
Schwierigkeitsgrad

Schwierigkeitsgrad 3: mittel
Für diese Reisen ist ein mittleres Maß an Fitness notwendig. Die Touren dieses Schwierigkeitsgrades sind für gesunde Menschen mit normaler Kondition leicht zu bewältigen.

Voraussetzung: Erfahrung im jeweiligen Aktivitätsbereich von Vorteil

Empfohlene Vorbereitung:
2 mal pro Woche zügiges Gehen/Nordic Walken im hügeligen Gelände, 2-3 Monate vor Abreise

Auf- und Abstiege:
bis 600 Höhenmeter; vereinzelt mehr

Gehzeiten:
bis 6 Stunden

Die Unterkünfte


Allgemeines zur Unterkunft
Die Kapazitäten der Hotels, Lodges und Camps in Namibia sind sehr begrenzt. Überbuchungen sind leider nicht ungewöhnlich. Änderungen bleiben ausdrücklich vorbehalten. Der Erlebnischarakter der Reise bleibt davon unberührt.
Anib Lodge***

Mariental
Namibia
Fish River Lodge***

Fish River Canyon
Namibia
Klein Aus Vista***

Aus
Namibia
Sossusvlei Lodge****

Sesriem
Namibia
Direkt angrenzend an die älteste Wüste der Welt gelegen, ist die Sossusvlei Lodge ein luxuriöses Refugium in dieser Region Namibias.
Weiterlesen
Rostock Ritz Desert Lodge***

Rostock Ritz
Namibia
Swakopmund Plaza Hotel***

Swakopmund
Namibia
Twyfelfontein Country Lodge***

Twyfelfontein
Namibia
Taleni Etosha Village***

Etosha
Namibia
Nachtflug

Tag 16

Zusatzinformationen


Treffpunkt
In Windhoek werden Sie erwartet. Ihr Reiseleiter holt Sie am Flughafen ab (achten Sie bitte auf ein ASI-Schild). 
  
  
  
Hinweise zum Reisegepäck
Bitte entnehmen Sie die Freigepäckregelung Ihrem Reiseplan/Flugunterlagen. Pro Person ist ein Handgepäckstück erlaubt. Bei Überschreitung der zulässigen Freigepäckgrenzen entstehen Gebühren. Flüssigkeiten dürfen im Handgepäck nur eingeschränkt mitgeführt werden. Behältnisse mit Flüssigkeiten, Gels und Sprays dürfen max. 100ml fassen. Alle Behältnisse sind in einem transparenten, verschließbaren Plastikbeutel von max. 1l Fassungsvermögen zu verpacken. Messer und Scheren (auch Nagelscheren) sind im Handgepäck nicht erlaubt.
Wichtige Informationen zu Ihrer Reise
Reisepapiere u.a.
Deutsche, österreichische und Schweizer Staatsbürger benötigen einen Reisepass, der bei Reisebeginn noch mindestens 6 Monate gültig sein und eine freie Seite für Eintragungen aufweisen muss. Staatsbürger anderer Nationen müssen in jedem Fall die für sie gültigen Einreisebedingungen bei der jeweiligen Botschaft/Konsulat erfragen, da gesonderte Bestimmungen gelten.


Impfung
Für die Reise ist derzeit keine Impfung vorgeschrieben. Im Etosha Nationalpark gibt es ein geringes Malariarisiko (vorwiegend von November bis Juni).


Klima
Die beste Reisezeit für Wanderreisen in Namibia liegt zwischen April und November. Während dieser Monate gibt es kaum Niederschläge, die Temperaturen bewegen sich tagsüber je nach Höhenlage meist zwischen 20 und 25° C. In der Namibwüste kann es mitunter heiß werden, wobei die Hitze durch das sehr trockene Klima gut verträglich ist. Nachts kühlt es angenehm ab, sodass man gut schlafen kann, in manchen Gegenden können die Temperaturen in der Nacht bis unter den Gefrierpunkt sinken.


Geld
Wir empfehlen Ihnen, Bargeld oder Reiseschecks bereits in Windhoek zu tauschen (Euro können problemlos getauscht werden), da Sie während der Reise zu keiner Bank kommen. Am Flughafen Windhoek oder in der Stadt können Sie auch Geld am Automaten mit der EC-Karte beheben. In den Unterkünften werden die gängigen Kreditkarten (Visa, Mastercard) akzeptiert.
Nebenkosten & Trinkgelder
Nebenkosten während der Reise
Für nicht inkludierte Mahlzeiten, Getränke und Trinkgelder müssen Sie mit Kosten in Höhe von ca. EUR 350 rechnen.
Charakter der Reise
Bei dieser Reise werden alle Busfahrten im Kleinbus durchgeführt, Ihr Wanderführer ist gleichzeitig der Busfahrer. Seien Sie bitte darauf vorbereitet, dass das Platzangebot in diesen Bussen etwas geringer ist als in einem großen Reisebus. Für die von Ihnen gebuchte Reise sind Busse dieser Art das einzig sinnvolle Transportmittel, zumal bei einigen Wanderungen und Unterkünften eine Zufahrt mit einem großen Bus nicht möglich wäre. Um das Gepäck optimal verstauen zu können, bitten wir Sie auch, wenn möglich auf Schalenkoffer zu verzichten und stattdessen Reisetaschen oder Trolleys mitzunehmen.

In Namibia sind die Straßen zum größten Teil nicht asphaltiert. Dementsprechend sind die Busse härter gefedert als vergleichbare Busse in anderen Ländern um den Beanspruchungen standzuhalten. Dieser Umstand wirkt sich auch auf den Fahrkomfort aus. Auf Schotterstraßen ist durch die Fahrgeräusche im Bus mit einem höheren Lärmpegel als auf Asphaltstraßen zu rechnen. Staub kann auch durch Tür- und Fensterdichtungen sowie in Gepäckanhänger dringen, dementsprechend ist robustes und staubdichtes Gepäck empfehlenswert. 

Die Fahrzeuge werden vor jeder Reise sorgfältig gewartet. Aufgrund der Straßenbedingungen und der damit verbundenen Erschütterungen und können Defekte häufiger auftreten als auf Asphaltstraßen.

Länderinformationen anzeigen
Ausrüstungsliste ansehen

Eindrücke von der Reise


namibia5.jpg
NAWDH001_0014.jpg
namibia9.jpg
titel_namibia.jpg
namibia2.jpg
01300037.jpg
namibia3.jpg
NAWDH001_0003.jpg
NAWDH001_0006.jpg
NAWDH001_0001.jpg
NAWDH001_0012.jpg
namibia12.jpg
NAWDH001_0013.jpg
NAWDH001_0005.jpg
NAWDH001_0007.jpg
gescanntes_foto-7.jpg
NAWDH001_0004.jpg
namibia7.jpg
namibia11.jpg
NAWDH001_0011.jpg
NAWDH001_0002.jpg
NAWDH001_0008.jpg
NAWDH001_0010.jpg
titel.jpg
namibia8.jpg
namibia4.jpg
namibia1.jpg
NAWDH001_0009.jpg
namibia10.jpg
namibia6.jpg
namibia5.jpg
NAWDH001_0014.jpg
namibia9.jpg
titel_namibia.jpg
namibia2.jpg
01300037.jpg
namibia3.jpg
NAWDH001_0003.jpg
NAWDH001_0006.jpg
NAWDH001_0001.jpg
NAWDH001_0012.jpg
namibia12.jpg
NAWDH001_0013.jpg
NAWDH001_0005.jpg
NAWDH001_0007.jpg
gescanntes_foto-7.jpg
NAWDH001_0004.jpg
namibia7.jpg
namibia11.jpg
NAWDH001_0011.jpg
NAWDH001_0002.jpg
NAWDH001_0008.jpg
NAWDH001_0010.jpg
titel.jpg
namibia8.jpg
namibia4.jpg
namibia1.jpg
NAWDH001_0009.jpg
namibia10.jpg
namibia6.jpg

Leistungen, Termine & Preise


Eingeschlossene Leistungen

  • Linienflug (Economy) mit Air Namibia von Frankfurt nonstop nach Windhoek und zurück
  • Flughafen- und Sicherheitsgebühren
  • 14 Nächte in komfortablen Hotels, Lodges und Gästehäusern, Zimmer mit Bad/Dusche und WC
  • 15x Frühstück, 15x Abendessen
  • Transfers in landesüblichen Bussen mit Klimaanlage lt. Reiseverlauf
  • Eintritte und Nationalparkgebühren lt. Reiseverlauf
  • Gutschein für Reiseliteratur bei shop.kompass.de
  • Führung und Betreuung durch lokalen, Deutsch sprechenden Wanderführer
  • ASI Tourenbuch



Legende
Es sind noch freie Plätze verfügbar.
Buchung auf Anfrage möglich.
Diese Leistung ist nicht mehr buchbar.
Alle Termine & Preise

Preise gelten ab/bis Flughafen Frankfurt.
08.07.19 - 24.07.19
Garantierte Durchführung
Doppelzimmer
3.850 €
Einzelzimmer
4.210 €
Geänderte eingeschlossene Leistungen
    ###ALTLEISTUNGEN_ADD### ###ALTASI_ABZEICHEN###


Geänderter Reiseverlauf
Bei diesem Termin erfolgt der Rückflug als Tagflug, daher findet am Ende der Reise eine zusätzliche Übernachtung in Windhoek statt.


Tag 1: Ihr Flug nach Namibia
Abends Flug von Frankfurt nach Windhoek.

Verpflegung: Abendessen
Tag 2: Die roten Dünen der Kalahari
Morgens Ankunft in Windhoek. Fahrt nach Süden in die Kalahari (ca. 4 Std.). Die roten Dünen bilden einen Kontrast zum weißen Kalkgestein der Senke, die der Auob River in die Landschaft eingeschnitten hat. Auf dem Grundstück um die Lodge sind zahlreiche Antilopen, Giraffen und Vogelarten zu beobachten. Die Pflanzenwelt hat sich hier den harten Bedingungen der Kalahari angepasst. Gelegenheit, die Kalahari auf markierten Wanderwegen zu entdecken. Am Abend ist eine Sundowner Fahrt fakultativ buchbar (ca. € 30,-).

Unterkunft: ANIB LODGE
Verpflegung: Abendessen
Tag 3: Der Köcherbaumwald
Fahrt weiter nach Süden zum Fish River Canyon (ca. 6 Std.), der als zweitgrößter Canyon der Welt zu den eindrucksvollsten Landschaften Namibias gehört. Kurzer Stopp beim berühmten Köcherbaumwald in der Gegend von Keetmanshoop. 2 Übernachtungen in der Nähe des Fish River Canyon.

Unterkunft: FISH RIVER LODGE
Verpflegung: Frühstück, Abendessen
Tag 4: Im Bann des Canyons
Am Morgen unternehmen wir eine ca. dreistündige Wanderung im Gondwana Nature Park, wo uns atemberaubende Blicke in die Landschaft des gewaltigen Fish River Canyons erwarten. Am Nachmittag Wanderung auf dem Gelände der Lodge. Im warmen Licht der sinkenden Sonne erwartet uns ein fantastisches Spiel aus Farben und Formen.
300 m
300 m
15.00 km
ca. 5.00 h

Unterkunft: FISH RIVER LODGE
Verpflegung: Frühstück, Abendessen
Tag 5: Durch die Wüste nach Aus
Die ständig wechselnde Landschaft macht die Fahrt nach Aus besonders interessant. Hier wohnen wir in einer angenehmen Lodge mit fantastischem Fernblick. Am Nachmittag Wanderung zwischen Hügeln aus bizarren Granitfelsen zu alten Stellungen der deutschen Schutztruppe, die hier in Aus stationiert gewesen war, zum Sonnenuntergang mit herrlichem Blick über die weite Wüste. Fahrt ca. 4 Std.
150 m
150 m
6.00 km
ca. 3.00 h

Unterkunft: KLEIN AUS VISTA
Verpflegung: Frühstück, Abendessen
Tag 6: Endlose Weiten
Wanderung über steiniges Gelände bergan. Vom höchsten Punkt aus überwältigender Blick über die Weite und auf die Ausläufer der Namib.
400 m
400 m
14.00 km
ca. 5.00 h

Unterkunft: KLEIN AUS VISTA
Verpflegung: Frühstück, Abendessen
Tag 7: Die rote Wüste Namib
Fahrt (ca. 5 Std.) zu den roten Dünen der Namib. Übernachtung in der komfortablen Sossus Vlei Lodge. 2 Übernachtungen.
80 m
80 m
4.50 km
ca. 2.00 h

Unterkunft: SOSSUSVLEI LODGE
Verpflegung: Frühstück, Abendessen
Tag 8: Die Dünen um Sossusvlei
Ein Tag in einmaliger Dünenlandschaft. Durch feinen Sand zum Hidden Vlei. Über die Lehmsenke, in der man mit Glück wilde Oryxantilopen und Strauße sehen kann, wandern wir zum Dead Vlei. Die mächtigen, bis zu 300 m hohen Sanddünen und die abgestorbenen Bäume bilden hier eine faszinierende Fotokulisse. Weiter zum Sossusvlei, wo der Tsauchab Fluss mitten in der Wüste versickert. Bei der Rückfahrt Stopp an der Dune 45 mit Gelegenheit zur Besteigung. Am Nachmittag unternehmen wir noch eine kurze Wanderung im nahe der Lodge gelegenen Sesriem Canyon. 
150 m
150 m
10.00 km
ca. 5.00 h

Unterkunft: SOSSUSVLEI LODGE
Verpflegung: Frühstück, Abendessen
Tag 9: Im Naukluft-Gebirge
Frühmorgens Fahrt ins Naukluft-Gebirge. Der Olive Trail führt auf ein einsames Plateau. Abstieg durch eine Schlucht, an deren steilen Felswänden Köcherbäume, wilde Feigen und Euphorbien wachsen. Weiterfahrt zur Rostock Ritz Lodge (Fahrtzeit ca. 2 Std.).
500 m
500 m
11.00 km
ca. 4.00 h

Verpflegung: Frühstück, Abendessen
Tag 10: Auf den Spuren der Buschmänner
Abstieg ins trockene Bett des Ghaub Flusses, dem wir zu einer Quelle folgen. Weiter zu einer Höhle mit ca. 1.000 Jahre alten Buschmannzeichnungen. Auf dem Rückweg Ausblicke über die Ebene und tief eingeschnittene Flussläufe.
550 m
550 m
14.00 km
ca. 6.00 h

Verpflegung: Frühstück, Abendessen
Tag 11: Fahrt nach Swakopmund
Fahrt zum Kuiseb Canyon. Das Flussbett des Kuiseb hat sich tief in die bizarre Felswüste eingeschnitten und bietet eine hervorragende Kulisse für eine kurze Wanderung. Wir besuchen das Henno Martin Shelter, die Höhle von zwei Deutschen, die sich hier während des Zweiten Weltkrieges für über 2 Jahre in der Wüste versteckt haben, um der Kriegsgefangenschaft zu entgehen. Weiterfahrt zur Welwitschia-Ebene bei Swakopmund, wo wir die berühmte Wüstenpflanze Welwitschia Mirabilis, die mehrere hundert Jahre als wird, bestaunen können. 1 Übernachtung.
100 m
100 m
2.00 km
ca. 1.00 h

Verpflegung: Frühstück, Abendessen
Tag 12: Über Spitzkoppe nach Twyfelfontein
Fahrt von Swakopmund Richtung Norden zur Spitzkoppe, wo wir eine Wanderung in der Kulisse des beeindruckenden Berges unternehmen, der seine Umgebung um 700 m überragt und aufgrund seiner eigentümlichen Form auch das Matterhorn Namibias genannt wird. Anschließend Weiterfahrt nach Twyfelfontein. 2 Übernachtungen.
150 m
150 m
5.00 km
ca. 2.00 h

Verpflegung: Frühstück, Abendessen
Tag 13: Im Damaraland
Am Morgen besuchen wir das sagenhafte Twyfelfontein, Namibias erstes Weltkulturerbe. Vor 30’000 Jahren lebten hier auch die San Bushmänner – und bis heute erinnern noch zahlreiche Felsmalereien an deren Bestehen in dieser wundervollen Natur. Anschließend geht es zum „Living Museum of the Damara“. Es ist das erste traditionelle Damara - Projekt in Namibia und das Einzige seiner Art. Nirgendwo anders hat man die Möglichkeit in dieser Form etwas über die traditionelle Kultur der Damara zu erfahren.
100 m
100 m
3.00 km
ca. 2.00 h

Verpflegung: Frühstück, Abendessen
Tag 14: In den Etosha Nationalpark
Am Morgen geht die Reise weiter zum Versteinerten Wald, wo wir die über 260 Millionen Jahre alten Baumstämme begutachten, welche hier in einem ausgespültem Tal zu Erscheinung kommen. Auch hier haben wir die Möglichkeit weitere Welwitschia mirabilis Pflanzen zu sehen und zu fotografieren. Dann geht es durch eine beeindruckende Felswüste weiter nach Norden zum südlichen Eingang des Etosha-Nationalparks. Hier verbringen wir die letzten 2 Nächte der Reise und freuen uns auf bevorstehende Tierbegegnungen.

Verpflegung: Frühstück, Abendessen
Tag 15: Auf Pirsch im Etosha Nationalpark
Am frühen Morgen Gelegenheit zu einer fakultativen Pirschfahrt im offenen Safari Fahrzeug (ca. € 50 p.P.). Anschließend erkunden wir mit unserem Tourbus den Park. Wir genießen das einmalige Erlebnis, während der Pirschfahrten die vielfältige Tierwelt in der freien Natur zu beobachten. Viele Wildarten, die typisch für die Savannen-Ebenen Afrikas sind, finden sich hier in großer Zahl, darunter Zebra, Elefant, Giraffe, Streifengnu, Oryx, Springbock, Kudu und das einzigartige Schwarznasen Impala. Hunderte von Vogelarten wurden hier dokumentiert, die in den Sommermonaten durch Zugvögeln ergänzt werden. Außerdem kann man mit Glück Löwen, Leoparden und Geparden erspähen und am frühen Morgen oder am späten Abend Hyänen und Schakale durch die Gegend streifen sehen. Am Abend Abschiedsessen.

Verpflegung: Frühstück, Abendessen
Tag 16: Rückfahrt nach Windhoek
Rückfahrt nach Windhoek (ca. 5 Stunden), Übernachtung in Windhoek.

Unterkunft: HOTEL THULE
Verpflegung: Frühstück
Tag 17: Abschied nehmen von Namibia
Am Morgen Transfer zum Flughafen und Rückflug, Ankunft in Windhoek am Abend.

Verpflegung: Frühstück
12.08.19 - 28.08.19
Garantierte Durchführung
Nur mehr 5 Plätze frei
Doppelzimmer
3.850 €
Einzelzimmer
4.210 €
Geänderte eingeschlossene Leistungen
    ###ALTLEISTUNGEN_ADD### ###ALTASI_ABZEICHEN###


Geänderter Reiseverlauf
Bei diesem Termin erfolgt der Rückflug als Tagflug, daher findet am Ende der Reise eine zusätzliche Übernachtung in Windhoek statt.


23.09.19 - 09.10.19
Garantierte Durchführung
Doppelzimmer
3.850 €
Einzelzimmer
4.210 €
Geänderte eingeschlossene Leistungen
    ###ALTLEISTUNGEN_ADD### ###ALTASI_ABZEICHEN###


Geänderter Reiseverlauf
Bei diesem Termin erfolgt der Rückflug als Tagflug, daher haben wir eine zusätzliche Übernachtung in Windhoek am Reiseende inkludiert.


Tag 1: Ihr Flug nach Namibia
Abends Flug von Frankfurt nach Windhoek.

Verpflegung: Abendessen
Tag 2: Die roten Dünen der Kalahari
Morgens Ankunft in Windhoek. Fahrt nach Süden in die Kalahari (ca. 4 Std.). Die roten Dünen bilden einen Kontrast zum weißen Kalkgestein der Senke, die der Auob River in die Landschaft eingeschnitten hat. Auf dem Grundstück um die Lodge sind zahlreiche Antilopen, Giraffen und Vogelarten zu beobachten. Die Pflanzenwelt hat sich hier den harten Bedingungen der Kalahari angepasst. Gelegenheit, die Kalahari auf markierten Wanderwegen zu entdecken. Am Abend ist eine Sundowner Fahrt fakultativ buchbar (ca. € 30,-).

Unterkunft: ANIB LODGE
Verpflegung: Abendessen
Tag 3: Der Köcherbaumwald
Fahrt weiter nach Süden zum Fish River Canyon (ca. 6 Std.), der als zweitgrößter Canyon der Welt zu den eindrucksvollsten Landschaften Namibias gehört. Kurzer Stopp beim berühmten Köcherbaumwald in der Gegend von Keetmanshoop. 2 Übernachtungen in der Nähe des Fish River Canyon.

Unterkunft: FISH RIVER LODGE
Verpflegung: Frühstück, Abendessen
Tag 4: Im Bann des Canyons
Am Morgen unternehmen wir eine ca. dreistündige Wanderung im Gondwana Nature Park, wo uns atemberaubende Blicke in die Landschaft des gewaltigen Fish River Canyons erwarten. Am Nachmittag Wanderung auf dem Gelände der Lodge. Im warmen Licht der sinkenden Sonne erwartet uns ein fantastisches Spiel aus Farben und Formen.
300 m
300 m
15.00 km
ca. 5.00 h

Unterkunft: FISH RIVER LODGE
Verpflegung: Frühstück, Abendessen
Tag 5: Durch die Wüste nach Aus
Die ständig wechselnde Landschaft macht die Fahrt nach Aus besonders interessant. Hier wohnen wir in einer angenehmen Lodge mit fantastischem Fernblick. Am Nachmittag Wanderung zwischen Hügeln aus bizarren Granitfelsen zu alten Stellungen der deutschen Schutztruppe, die hier in Aus stationiert gewesen war, zum Sonnenuntergang mit herrlichem Blick über die weite Wüste. Fahrt ca. 4 Std.
150 m
150 m
6.00 km
ca. 3.00 h

Unterkunft: KLEIN AUS VISTA
Verpflegung: Frühstück, Abendessen
Tag 6: Endlose Weiten
Wanderung über steiniges Gelände bergan. Vom höchsten Punkt aus überwältigender Blick über die Weite und auf die Ausläufer der Namib.
400 m
400 m
14.00 km
ca. 5.00 h

Unterkunft: KLEIN AUS VISTA
Verpflegung: Frühstück, Abendessen
Tag 7: Die rote Wüste Namib
Fahrt (ca. 5 Std.) zu den roten Dünen der Namib. Übernachtung in der komfortablen Sossus Vlei Lodge. 2 Übernachtungen.
80 m
80 m
4.50 km
ca. 2.00 h

Unterkunft: SOSSUSVLEI LODGE
Verpflegung: Frühstück, Abendessen
Tag 8: Die Dünen um Sossusvlei
Ein Tag in einmaliger Dünenlandschaft. Durch feinen Sand zum Hidden Vlei. Über die Lehmsenke, in der man mit Glück wilde Oryxantilopen und Strauße sehen kann, wandern wir zum Dead Vlei. Die mächtigen, bis zu 300 m hohen Sanddünen und die abgestorbenen Bäume bilden hier eine faszinierende Fotokulisse. Weiter zum Sossusvlei, wo der Tsauchab Fluss mitten in der Wüste versickert. Bei der Rückfahrt Stopp an der Dune 45 mit Gelegenheit zur Besteigung. Am Nachmittag unternehmen wir noch eine kurze Wanderung im nahe der Lodge gelegenen Sesriem Canyon. 
150 m
150 m
10.00 km
ca. 5.00 h

Unterkunft: SOSSUSVLEI LODGE
Verpflegung: Frühstück, Abendessen
Tag 9: Im Naukluft-Gebirge
Frühmorgens Fahrt ins Naukluft-Gebirge. Der Olive Trail führt auf ein einsames Plateau. Abstieg durch eine Schlucht, an deren steilen Felswänden Köcherbäume, wilde Feigen und Euphorbien wachsen. Weiterfahrt zur Rostock Ritz Lodge (Fahrtzeit ca. 2 Std.).
500 m
500 m
11.00 km
ca. 4.00 h

Verpflegung: Frühstück, Abendessen
Tag 10: Auf den Spuren der Buschmänner
Abstieg ins trockene Bett des Ghaub Flusses, dem wir zu einer Quelle folgen. Weiter zu einer Höhle mit ca. 1.000 Jahre alten Buschmannzeichnungen. Auf dem Rückweg Ausblicke über die Ebene und tief eingeschnittene Flussläufe.
550 m
550 m
14.00 km
ca. 6.00 h

Verpflegung: Frühstück, Abendessen
Tag 11: Fahrt nach Swakopmund
Fahrt zum Kuiseb Canyon. Das Flussbett des Kuiseb hat sich tief in die bizarre Felswüste eingeschnitten und bietet eine hervorragende Kulisse für eine kurze Wanderung. Wir besuchen das Henno Martin Shelter, die Höhle von zwei Deutschen, die sich hier während des Zweiten Weltkrieges für über 2 Jahre in der Wüste versteckt haben, um der Kriegsgefangenschaft zu entgehen. Weiterfahrt zur Welwitschia-Ebene bei Swakopmund, wo wir die berühmte Wüstenpflanze Welwitschia Mirabilis, die mehrere hundert Jahre als wird, bestaunen können. 1 Übernachtung.
100 m
100 m
2.00 km
ca. 1.00 h

Verpflegung: Frühstück, Abendessen
Tag 12: Über Spitzkoppe nach Twyfelfontein
Fahrt von Swakopmund Richtung Norden zur Spitzkoppe, wo wir eine Wanderung in der Kulisse des beeindruckenden Berges unternehmen, der seine Umgebung um 700 m überragt und aufgrund seiner eigentümlichen Form auch das Matterhorn Namibias genannt wird. Anschließend Weiterfahrt nach Twyfelfontein. 2 Übernachtungen.
150 m
150 m
5.00 km
ca. 2.00 h

Verpflegung: Frühstück, Abendessen
Tag 13: Im Damaraland
Am Morgen besuchen wir das sagenhafte Twyfelfontein, Namibias erstes Weltkulturerbe. Vor 30’000 Jahren lebten hier auch die San Bushmänner – und bis heute erinnern noch zahlreiche Felsmalereien an deren Bestehen in dieser wundervollen Natur. Anschließend geht es zum „Living Museum of the Damara“. Es ist das erste traditionelle Damara - Projekt in Namibia und das Einzige seiner Art. Nirgendwo anders hat man die Möglichkeit in dieser Form etwas über die traditionelle Kultur der Damara zu erfahren.
100 m
100 m
3.00 km
ca. 2.00 h

Verpflegung: Frühstück, Abendessen
Tag 14: In den Etosha Nationalpark
Am Morgen geht die Reise weiter zum Versteinerten Wald, wo wir die über 260 Millionen Jahre alten Baumstämme begutachten, welche hier in einem ausgespültem Tal zu Erscheinung kommen. Auch hier haben wir die Möglichkeit weitere Welwitschia mirabilis Pflanzen zu sehen und zu fotografieren. Dann geht es durch eine beeindruckende Felswüste weiter nach Norden zum südlichen Eingang des Etosha-Nationalparks. Hier verbringen wir die letzten 2 Nächte der Reise und freuen uns auf bevorstehende Tierbegegnungen.

Verpflegung: Frühstück, Abendessen
Tag 15: Auf Pirsch im Etosha Nationalpark
Am frühen Morgen Gelegenheit zu einer fakultativen Pirschfahrt im offenen Safari Fahrzeug (ca. € 50 p.P.). Anschließend erkunden wir mit unserem Tourbus den Park. Wir genießen das einmalige Erlebnis, während der Pirschfahrten die vielfältige Tierwelt in der freien Natur zu beobachten. Viele Wildarten, die typisch für die Savannen-Ebenen Afrikas sind, finden sich hier in großer Zahl, darunter Zebra, Elefant, Giraffe, Streifengnu, Oryx, Springbock, Kudu und das einzigartige Schwarznasen Impala. Hunderte von Vogelarten wurden hier dokumentiert, die in den Sommermonaten durch Zugvögeln ergänzt werden. Außerdem kann man mit Glück Löwen, Leoparden und Geparden erspähen und am frühen Morgen oder am späten Abend Hyänen und Schakale durch die Gegend streifen sehen. Am Abend Abschiedsessen.

Verpflegung: Frühstück, Abendessen
Tag 16: Rückfahrt nach Windhoek
Rückfahrt nach Windhoek (ca. 5 Stunden), Übernachtung in Windhoek.

Unterkunft: SAFARI COURT HOTEL
Verpflegung: Frühstück
Tag 17: Abschied nehmen von Namibia
Am Morgen Transfer zum Flughafen und Rückflug, Ankunft in Frankfurt am Abend.

Verpflegung: Frühstück
28.10.19 - 13.11.19
Doppelzimmer
3.850 €
Einzelzimmer
4.210 €
Geänderte eingeschlossene Leistungen
    ###ALTLEISTUNGEN_ADD### ###ALTASI_ABZEICHEN###


Geänderter Reiseverlauf
Bei diesem Termin erfolgt der Rückflug als Tagflug, daher haben wir eine zusätzliche Übernachtung in Windhoek am Reiseende inkludiert.


Preise gelten ab/bis Flughafen Frankfurt.

Kundenstimmen zu dieser Reise

»Eine phantastische Reise mit unglaublichen Landschaften.« ★★★★★
»Ich bin begeistert von der Reise und kann sie Jedem weiterempfehlen.« ★★★★★ Peggy D.
»Sehr schöne abwechslungsreiche Reise, sehr gute Auswahl der Unterkünfte mit leckerem Abendessen.
Lange holprige Fahrten, allerdings sieht man dadurch viel vom Land.
« ★★★★★ Jennifer H.
Alle Bewertungen
Kundenstimmen zu dieser Reise
»WIR HATTEN BEEINDRUCKENDE BEGEGNUNGEN MIT DER NATUR, MENSCHEN UND UNS SELBST« ★★★★★ Ute N.
»Schöne Lodge, sehr vielseitige Reise. Die Wanderungen teilweise aber nur war für Sportliche.« ★★★★★ Annegret G.
»Namibia komfortabel erleben - eine Traumreise!« ★★★★★ Gertrud und Renu00e9 H.
»Schöne Lodges, eine sehr vielseitige Reise. Die Wanderungen sind teilweise aber nur was für sportliche Leute« ★★★★★ Annegret G.
»Namibia ist wirklich eine Reise wert.« ★★★★★ Christine R.
»Tolle Reise! Uneingeschränkt zu empfehlen. Etwas mehr freie Zeit (Regeneration, Genuss der traumhaften Lodges, Fotografieren ohne Zeitdruck) wäre das Tüpfelchen auf dem i.« ★★★★★ Klaus B.
»Der Gesamteindruck der Reise war gut, können wir weiterempfehlen.« ★★★★★ Gerhard N.
»Eine atemberaubende, wunderschöne und spannende Reise in einem Land, welches sich unbedingt lohnt, kennenzulernen.« ★★★★★ Herbert Jürgen S.
»Unbeschreiblich tolle Reise! 100% empfehlenswert! « ★★★★★
»Insgesamt eine tolle Reise. Jeder Zeit wieder; außer Büllsport Gästefarm. Sonst außergewöhnlich. Erwartungen übertroffen. Ganz toller Reiseleiter, sicherer Fahrer und Helfer in jeder Sutuation.« ★★★★★ Christiane O.
»Sehr interessante und erlebnisreiche Reise mit dem Reiseleiter Thomas Psotka, der alle unsere bisher bei ASI gemachten Erfahrungen weit übertroffen hat. Bitte übermitteln Sie ihm nochmals unseren Dank. Gern würden wir uns ihm bei einer nächsten Reise (z. B. Himmel über Afrika)wieder anvertrauen. wandern « ★★★★★ Rainer B.
»Thomas Psotka hat diese Reise für uns zu einem unvergesslichen Erlebnis gemacht.
Die kleine Gruppengröße ist ideal damit kleine Unterkünfte buchbar sind.
« ★★★★★ Ursula P.

Haben Sie Fragen zur Reise?


Kontaktieren Sie die ASI Reisespezialistinnen
von Montag bis Freitag 9 bis 18 Uhr


Blogbeiträge zu dieser Reise

Afrikanische Wüste: Geheimnisvolle Feenkreise in Namibia

Unsere Welt ist voller Mysterien, voller Zauber und unerklärbarer Phänomene. Seit Jahrhunderten beschäftigt sich die Menschheit mit Orten deren Existenzen Rätsel aufgeben. Kornkreise, Stonehenge oder der sagenumwobene Loch Ness. Auch wenn...
> weiterlesen
5 exotischste Destinationen für Wanderreisen

Der 14. Mai ist einer der beliebtesten Freizeitaktivitäten unserer Breitengrade gewidmet: dem Wandern. Von Hochtouren im alpinen Gelände über Gruppenwanderungen bis hin zu Sonnenaufgangstouren… Die Bandbreite des Wanderns ist enorm....
> weiterlesen
Reisebericht: Als Namibia mir den Atem nahm

Vor rund zwei Jahren hat mich mein Fernweh wieder einmal gepackt und hinaus in die weite Welt getrieben. Dieses Mal sollte es für mich das erste Mal ins...
> weiterlesen

Reisebüro in Ihrer Nähe finden


AUSRÜSTUNG

Grundausrüstung für Ihre ASI-Reise:

  • Reisetasche oder Koffer
  • Tagesrucksack mit ca. 30 Liter Volumen
  • Knöchelhohe Bergschuhe mit Profilsohle
  • Wasserflasche mit mind. 1 Liter Fassungsvermögen
  • Zweckmäßige Wanderbekleidung (T-Shirts, Trekkinghose, Wandersocken)
  • Warme Zusatzbekleidung (Pullover, Mütze, Handschuhe)
  • Regen- und Sonnenschutz (Kopfbedeckung, Sonnenbrille, Sonnencreme)
  • Stirn- oder Taschenlampe
  • Persönliche Medikamente und Mückenschutz

Zusätzliche empfohlene Ausrüstung

  • Fotoausrüstung, Fernglas
  • Taschenmesser
  • Teleskopwanderstöcke als Gehhilfe
  • Regenjacke mit Kapuze, wind-, wasserdicht und atmungsaktiv
  • Überhose, wind-, wasserdicht und atmungsaktiv
  • Funktionsunterwäsche
  • Regenschutzhülle für den Rucksack
  • Badesachen
  • Bequeme Schuhe oder Sandalen
  • Süßigkeiten (z.B. Müsli Riegel), Getränkepulver etc.