ASI Reisen
Willkommen unterwegs.
Namibia  - Guided Selfdrive Kaokoland

Namibia - Guided Selfdrive Kaokoland

Geführte Erlebnisreise, Namibia

 » Namibia » Namibia - Guided Selfdrive Kaokoland
2NAWDH008W
Namibia - Guided Selfdrive Kaokoland
2NAWDH008W

LIVE THIS!
Seit vielen Jahren sind die Allradstrecken im wilden und unberührten Nordwesten Namibias ein Anziehungspunkt für viele Reisende. Wir ermöglichen es Ihnen, auch ohne vorherige Allrad-Fahrpraxis diese Region in ihrer ganzen Schönheit zu erkunden. Nach Ihrer Ankunft in Windhoek erhalten Sie ein Off-Road-Fahrtraining. Auf der Reise fahren Sie dann selber ein Allradfahrzeug, werden aber auch von einem kundigen und qualifizierten Reiseleiter in einem weiteren Fahrzeug begleitet. Gerade auf den etwas abseits gelegenen Routen können Sie so die schönsten und abwechslungsreichsten Landschaften erkunden. Wir befahren nur Routen, die die Umwelt schonen. Während der 12-tägigen Tour erkunden Sie die Wunder des Nordwestens von Namibia. Diese schließen das Damaraland, das Kaokoland und die Erongo Mountain Conservancy ein. Die Reise wird an manchen Stellen exklusiv auf privaten Farm Gelände durchgeführt.
Dauer
12 Tag(e)
Teilnehmer
ab 2 Person(en)
Bereiste Länder
Namibia
12 Tag(e)
NEU

Reiseverlauf


Tag 1: Ihr Flug nach Namibia
Begleitet von unserem Reiseleiter erhalten wir heute ein ganztägiges Off-Road-Fahrtraining. Der Kurs beinhaltet sowohl Theorie als auch Fahrpraxis und macht uns mit den gängigen Off-Road-Techniken vertraut. Nach diesem Kurs können wir die Fähigkeiten eines Allradwagens einschätzen und sind bestens gerüstet um sich auf das Off-Road Abenteuer einzulassen.
Fahrweg: 50 km

Verpflegung: Mittagessen
Tag 2: Damaraland
Wir fahren heute Morgen in nördlicher Richtung über Okahandja, Otjiwarongo und Outjo zu der Gelbingen Gästefarm, wo wir unser erstes Erlebnis mit der Ovahimba Bevölkerung haben. Am Abend haben wir die exklusive Gelegenheit so ein Himba Dorf, dessen Einwohner schon seit Jahrhunderten nach ihrer Tradition und Kultur leben, zu besuchen und mehr über dieses Naturvolk zu erfahren.
Toko Lodge o.ä.

Unterkunft: Ausgesuchte Lodges
Verpflegung: Frühstück, Mittagessen, Abendessen
Tag 3 - 4: Kaokoland & Epupa Falls
Wir fahren in nördlicher Richtung nach Opuwo, der Hauptstadt des Kaokolandes. Wer nach Opuwo kommt, findet sich wieder im Herzen Afrikas. Von hier fahren wir auf einer kleineren Straße weiter an riesigen Baobab Bäumen, uralter Gräber der Ovahimba Häuptlinge und verschiedenen Ovahimba Dörfern. Hier stürzen die Epupa Wasserfälle 35 meter in die Tiefe und unterbrechen mit ihren Wasserkaskaden als atemberaubendes Naturschauspiel die trockenen Gebirgslandschaft. Wir schlagen unser Lager am Ufer des Kunene Flusses auf. Am nächsten Tag werden wir weitehin ein traditionelles Himbadorf besuchen und auch das restliche Gebiet um die Fälle besser kennenlernen.
Omarunga Camp

Unterkunft: Camp
Verpflegung: Frühstück, Mittagessen, Abendessen
Tag 5: Van Zyl\
Ab heute wird die Route etwas schwieriger zu befahren, da wir uns in Richtung van Zyl’s Pass befinden und diese Strecke sehr steinig, bergig aber unberührt und wunderschön ist. Wir fahren über Okangwati und Etengwa, welche hauptsächlich als Wasserstelle für die Himba dient, in die Nähe von Otjitanda, wo wir unser Camp in der Wildnis für die Nacht aufschlagen. Hier befinden wir uns allein in einer der letzten Wildgebiete Afrikas und genießen den Abend ums Lagerfeuer.
Van Zyl’s Pass Camp

Unterkunft: Camp
Verpflegung: Frühstück, Mittagessen, Abendessen
Tag 6 - 7: Van Zyl\
Wir sollten den Van Zyl’s Pass noch vor dem Mittagessen erreichen. Die Fahrt runter ist extrem steinig und steil, wir werden daher sehr langsam und vorsichtig fahren müssen. An einigen Stellen werden wir eventuell auch mit Steinen unseren Weg verbessern. Nachdem wir unten angekommen sind und unsere Fahrzeuge inspiziert haben, fahren wir in nördlicher Richtung weiter in das sagenhafte Marienfluss Tal.Unser Camp liegt heute wieder direkt am Kunene Fluss. Wir können uns im Wasser abkühlen, müssen jedoch immer Ausschau nach Krokodilen halten, welche in dem Fluss zuhause sind. Den nächsten Tag bleiben wir auch im gleichen Camp, um das bezaubernde Gebiet näher zu erforschen.
Camp Synchro o.ä.

Unterkunft: Camp
Verpflegung: Frühstück, Mittagessen, Abendessen
Tag 8: Purros
Nach dem Frühstück fahren wir wieder südlich aus dem Marienfluss Tal an dem Roodrom (Roten Tonne) in die Richtung von Orupembe. Mit etwas Glück können wir heute seltene Tierarten wie dem Wüstenelefanten, Löwen und schwarzen Nashorn begegnen, welche dieses Gebiet bewohnen. Am Nachmittag schlagen wir unser Camp in der Wildnis in der Umgebung von Orupembe oder Purros auf, abhängig wie weit wir auf der steinigen, manchmal sehr kurvigen Straße fahren können.



Unterkunft: Camp
Verpflegung: Frühstück, Mittagessen, Abendessen
Tag 9: Khowarib Gorge
Nach dem Frühstück fahren wir über Purros und durch das Hoarusib Trockenflussbett, wo wir wieder die Gelegenheit haben auf den seltenen Wüstenelefanten zu stoßen, nach Sesfontein, welches wie eine Oase aus dem sonst sehr trockenen Gebiet herausragt. Wir besuchen die Khowarib Schlucht, welche tief in den steinigen Boden des Kaokolandes durch den Hoarusib Fluss geschnitten wurde, wonach wir in Richtung Palmwag zu den Ongongo Wasserfall fahren und hier unser Lager aufschlagen. Diese Wasserfall speist ein natürliches „Felsenbad“, wo wir uns in dem kristallklaren Wasser herrlich abkühlen können.



Unterkunft: Camp
Verpflegung: Frühstück, Mittagessen, Abendessen
Tag 10: Huab Trockenfluss
Wir fahren weiter südlich bis wir den Huab Trockenfluss erreichen. Hier verlassen wir die Hauptstraße und fahren in dem Flussbett entlang nach De Riet, wo sich der Huab Fluss mit dem Aba Huab Flussbett kreuzt. Hier suchen wir den Boden nach Anzeichen des Wüstenelefanten ab, und folgen den Spuren im weichen Sand eines der Trockenflüsse. Am Nachmittag treffen wir auf unserer Lodge ein, welche uns endlich eine warme Dusche in einem Luxuszelt ermöglicht. Zum Sonnenuntergang befinden wir uns auf einem Granitberg, von dem wir mit einem kalten Getränk der Sonne zuschauen, wie Sie den Himmel in eine Pallette verschiedener Farben verzaubert.
Mowani Mountain Campsite




Unterkunft: Camp
Verpflegung: Frühstück, Mittagessen, Abendessen
Tag 11: Twyfelfontein & Erongo Region
Wir besuchen das in der Nähe liegende Twyfelfontein, das größte „open-air museum“ des südlichen Afrika. Twyfelfontein, Namibias einziges Welt Kulturerbe, wurde nach seiner “zweifelhaften Quelle” benannt und war schon vor tausenden Jahren bewohnt. Die Felsenkunst-Galerien von Twyfelfontein sind eine wahre Schatztruhe an Felsgravierungen. Wir besuchen auch den in der Nähe gelegenen Living Museum der Damara, wonach wir zu dem Erongo Gebirge zu unserer Lodge fahren. Das Erongo Gebirge verkörpert das größte vulkanische Skelett der Welt und von unserer Lodge aus können wir fakultativ an einer Naturrundfahrt teilnehmen.
AiAiba Rockpainting Lodge


Unterkunft: Ausgesuchte Lodges
Verpflegung: Frühstück, Mittagessen, Abendessen
Tag 12: Abreise
Heute Morgen nach dem Frühstück fahren wir über Omaruru und Okahandja wieder nach Windhoek zurück. Hier geben wir unsere Fahrzeuge ab, wo unser Abenteuer endet.

Unterkunft: Ausgesuchte Lodges
Verpflegung: Frühstück, Mittagessen
Alle Tage im Überblick
Reiseverlauf
Tag 1: Ihr Flug nach Namibia
Begleitet von unserem Reiseleiter erhalten wir heute ein ganztägiges Off-Road-Fahrtraining. Der Kurs beinhaltet sowohl Theorie als auch Fahrpraxis und macht uns mit den gängigen Off-Road-Techniken vertraut. Nach diesem Kurs können wir die Fähigkeiten eines Allradwagens einschätzen und sind bestens gerüstet um sich auf das Off-Road Abenteuer einzulassen.
Fahrweg: 50 km

Verpflegung: Mittagessen
Tag 2: Damaraland
Wir fahren heute Morgen in nördlicher Richtung über Okahandja, Otjiwarongo und Outjo zu der Gelbingen Gästefarm, wo wir unser erstes Erlebnis mit der Ovahimba Bevölkerung haben. Am Abend haben wir die exklusive Gelegenheit so ein Himba Dorf, dessen Einwohner schon seit Jahrhunderten nach ihrer Tradition und Kultur leben, zu besuchen und mehr über dieses Naturvolk zu erfahren.
Toko Lodge o.ä.

Unterkunft: Ausgesuchte Lodges
Verpflegung: Frühstück, Mittagessen, Abendessen
Tag 3 - 4: Kaokoland & Epupa Falls
Wir fahren in nördlicher Richtung nach Opuwo, der Hauptstadt des Kaokolandes. Wer nach Opuwo kommt, findet sich wieder im Herzen Afrikas. Von hier fahren wir auf einer kleineren Straße weiter an riesigen Baobab Bäumen, uralter Gräber der Ovahimba Häuptlinge und verschiedenen Ovahimba Dörfern. Hier stürzen die Epupa Wasserfälle 35 meter in die Tiefe und unterbrechen mit ihren Wasserkaskaden als atemberaubendes Naturschauspiel die trockenen Gebirgslandschaft. Wir schlagen unser Lager am Ufer des Kunene Flusses auf. Am nächsten Tag werden wir weitehin ein traditionelles Himbadorf besuchen und auch das restliche Gebiet um die Fälle besser kennenlernen.
Omarunga Camp

Unterkunft: Camp
Verpflegung: Frühstück, Mittagessen, Abendessen
Tag 5: Van Zyl\
Ab heute wird die Route etwas schwieriger zu befahren, da wir uns in Richtung van Zyl’s Pass befinden und diese Strecke sehr steinig, bergig aber unberührt und wunderschön ist. Wir fahren über Okangwati und Etengwa, welche hauptsächlich als Wasserstelle für die Himba dient, in die Nähe von Otjitanda, wo wir unser Camp in der Wildnis für die Nacht aufschlagen. Hier befinden wir uns allein in einer der letzten Wildgebiete Afrikas und genießen den Abend ums Lagerfeuer.
Van Zyl’s Pass Camp

Unterkunft: Camp
Verpflegung: Frühstück, Mittagessen, Abendessen
Tag 6 - 7: Van Zyl\
Wir sollten den Van Zyl’s Pass noch vor dem Mittagessen erreichen. Die Fahrt runter ist extrem steinig und steil, wir werden daher sehr langsam und vorsichtig fahren müssen. An einigen Stellen werden wir eventuell auch mit Steinen unseren Weg verbessern. Nachdem wir unten angekommen sind und unsere Fahrzeuge inspiziert haben, fahren wir in nördlicher Richtung weiter in das sagenhafte Marienfluss Tal.Unser Camp liegt heute wieder direkt am Kunene Fluss. Wir können uns im Wasser abkühlen, müssen jedoch immer Ausschau nach Krokodilen halten, welche in dem Fluss zuhause sind. Den nächsten Tag bleiben wir auch im gleichen Camp, um das bezaubernde Gebiet näher zu erforschen.
Camp Synchro o.ä.

Unterkunft: Camp
Verpflegung: Frühstück, Mittagessen, Abendessen
Tag 8: Purros
Nach dem Frühstück fahren wir wieder südlich aus dem Marienfluss Tal an dem Roodrom (Roten Tonne) in die Richtung von Orupembe. Mit etwas Glück können wir heute seltene Tierarten wie dem Wüstenelefanten, Löwen und schwarzen Nashorn begegnen, welche dieses Gebiet bewohnen. Am Nachmittag schlagen wir unser Camp in der Wildnis in der Umgebung von Orupembe oder Purros auf, abhängig wie weit wir auf der steinigen, manchmal sehr kurvigen Straße fahren können.



Unterkunft: Camp
Verpflegung: Frühstück, Mittagessen, Abendessen
Tag 9: Khowarib Gorge
Nach dem Frühstück fahren wir über Purros und durch das Hoarusib Trockenflussbett, wo wir wieder die Gelegenheit haben auf den seltenen Wüstenelefanten zu stoßen, nach Sesfontein, welches wie eine Oase aus dem sonst sehr trockenen Gebiet herausragt. Wir besuchen die Khowarib Schlucht, welche tief in den steinigen Boden des Kaokolandes durch den Hoarusib Fluss geschnitten wurde, wonach wir in Richtung Palmwag zu den Ongongo Wasserfall fahren und hier unser Lager aufschlagen. Diese Wasserfall speist ein natürliches „Felsenbad“, wo wir uns in dem kristallklaren Wasser herrlich abkühlen können.



Unterkunft: Camp
Verpflegung: Frühstück, Mittagessen, Abendessen
Tag 10: Huab Trockenfluss
Wir fahren weiter südlich bis wir den Huab Trockenfluss erreichen. Hier verlassen wir die Hauptstraße und fahren in dem Flussbett entlang nach De Riet, wo sich der Huab Fluss mit dem Aba Huab Flussbett kreuzt. Hier suchen wir den Boden nach Anzeichen des Wüstenelefanten ab, und folgen den Spuren im weichen Sand eines der Trockenflüsse. Am Nachmittag treffen wir auf unserer Lodge ein, welche uns endlich eine warme Dusche in einem Luxuszelt ermöglicht. Zum Sonnenuntergang befinden wir uns auf einem Granitberg, von dem wir mit einem kalten Getränk der Sonne zuschauen, wie Sie den Himmel in eine Pallette verschiedener Farben verzaubert.
Mowani Mountain Campsite




Unterkunft: Camp
Verpflegung: Frühstück, Mittagessen, Abendessen
Tag 11: Twyfelfontein & Erongo Region
Wir besuchen das in der Nähe liegende Twyfelfontein, das größte „open-air museum“ des südlichen Afrika. Twyfelfontein, Namibias einziges Welt Kulturerbe, wurde nach seiner “zweifelhaften Quelle” benannt und war schon vor tausenden Jahren bewohnt. Die Felsenkunst-Galerien von Twyfelfontein sind eine wahre Schatztruhe an Felsgravierungen. Wir besuchen auch den in der Nähe gelegenen Living Museum der Damara, wonach wir zu dem Erongo Gebirge zu unserer Lodge fahren. Das Erongo Gebirge verkörpert das größte vulkanische Skelett der Welt und von unserer Lodge aus können wir fakultativ an einer Naturrundfahrt teilnehmen.
AiAiba Rockpainting Lodge


Unterkunft: Ausgesuchte Lodges
Verpflegung: Frühstück, Mittagessen, Abendessen
Tag 12: Abreise
Heute Morgen nach dem Frühstück fahren wir über Omaruru und Okahandja wieder nach Windhoek zurück. Hier geben wir unsere Fahrzeuge ab, wo unser Abenteuer endet.

Unterkunft: Ausgesuchte Lodges
Verpflegung: Frühstück, Mittagessen
Schwierigkeitsgrad

Die Unterkünfte


Ausgewähltes 3*-Hotel

Tag 1

Ausgesuchte Lodges

Tag 2, 11, 12

Camp--

Wahiba Sands
Oman
Tag 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9, 10

+968-99-33 62 73

Zusatzinformationen


Treffpunkt
Der Reiseleiter trifft die Gruppe je nach Ankunft am besten beim Mietwagenverleiher, wo Sie den weiteren Verlauf absprechen können.
Anreise
Gerne vermitteln wir Ihnen einen Flug nach Windhoek und zurück. Preise und Abflughäfen auf Anfrage.“

Ausrüstungsliste ansehen

Eindrücke von der Reise


Leistungen, Termine & Preise


Eingeschlossene Leistungen

  • 11 Frühstück, 12 Mittagessen, 10 Abendessen
  • Vollausgestattetes Allrad-Mietfahrzeug, Toyota Hilux Double Cab o.ä.
  • Konzessionsgebühren
  • Funk Radios
  • Alle Mahlzeiten laut Reiseverlauf
  • Stilles Mineralwasser
  • Aktivitäten laut Reiseprogramm
  • Unterkünfte und Campingplätze laut Reiseprogramm
  • Tourismusgebühr & Steuern
  • € 30,- Jack Wolfskin Gutschein (Buchung bis 03/20)

Nicht eingeschlossene Leistungen

  • Alle Internationalen / Regionalen Flüge & Steuern
  • Reise & Persönliche Unfallversicherung
  • Ausgaben Persönlicher Natur
  • Ausflüge / Aktivitäten die nicht angegeben sind Trinkgelder
  • Sprit
  • Zusatzfahrer Gebühren
  • Vertragsgebühr für das Mietfahrzeug



Legende
Es sind noch freie Plätze verfügbar.
Buchung auf Anfrage möglich.
Diese Leistung ist nicht mehr buchbar.
Reisezeiträume & Preise

01.11.19 - 31.10.20
Doppelzimmer
4.490 €
Einzelzimmer
4.690 €
Geänderte eingeschlossene Leistungen
    ###ALTLEISTUNGEN_ADD### ###ALTASI_ABZEICHEN###


Geänderter Reiseverlauf
###PROGRAMM_MESSAGE###
Privattour ab 2 Teilnehmer(n)
Preise gelten ab/bis Flughafen Windhoek
Privattour ab 2 Teilnehmer(n)
Preise gelten ab/bis Flughafen Windhoek

Haben Sie Fragen zur Reise?


Kontaktieren Sie die ASI Reisespezialistinnen
von Montag bis Freitag 9 bis 18 Uhr


Blogbeiträge zu dieser Reise

Sardinien - ein Reisebericht: Karibik-Gefühl im Mittelmeer

Wenn ihr an Sardinien denkt, dann stellt ihr euch bestimmt auch weiße Sandstrände und kristallklare Buchten vor. Sind die Strände wirklich so weiß, das Wasser wirklich so klar und was...
> weiterlesen
Wandern in Sri Lanka: 10 gute Gründe

Die Insel an der Südspitze Indiens gilt als ideales Wanderparadies und ist neben seinem weltberühmten Tee auch bekannt für die einzigartigen buddhistischen Tempel und historischen Bauwerke in den ehemaligen Königsstädten....
> weiterlesen
Top 11 Unterkünfte auf ASI Reisen 2019

Nur wenn ihr richtig ausgeruht seid, habt ihr auch am nächsten Tag die Energie, die ihr für einen Wandertag braucht. Auch dieses Jahr erwarten euch wieder ganz besondere Unterkünfte auf...
> weiterlesen

Reisebüro in Ihrer Nähe finden


AUSRÜSTUNG

Grundausrüstung für Ihre ASI-Reise:

  • 1 langarm Shirt
  • Leichte Wandersandalen mit Vibram Solen
  • Leichte Wanderschuhe
  • Wandersocken
  • Badesachen
  • Leichte Gore-tex Jacke
  • Gemütliche Hose für den Abend
  • Trekkinghosen
  • Fliesjacke
  • Hosen und Shorts
  • 1 Rucksack +- 35 l
  • Große Reisetasche (weich)
  • Sonnenmütze oder -hut
  • 1 Schal
  • Warme Mütze (Juni/September)
  • T-Shirts (1 für alle 2/3 Wandertage). Keine Baumwolle - da dies sehr lange zum Trocknen braucht, besser kurzarm T-Shirts aus atmungsaktivem Material
  • Freizeitschuhe

Zusätzliche empfohlene Ausrüstung

  • Kleines Nähset
  • Taschenmesser
  • Wasserfester Geldbeutel
  • Toilettenartikel - biologisch abbaubar wenn möglich
  • Feuchtes Toilettenpapier
  • 1 Handtuch (schnell trocknend)
  • Ohrenstöpsel (Ohropax)
  • Sonnencreme und Lippenstift
  • Sonnenbrille
  • Fernglas
  • Trinkflasche (2l)
  • Stirnlampe oder Taschenlampe
  • Ersatzbirnen und Batterien