ASI Reisen
Willkommen unterwegs.
Silvester in Marokko

Silvester in Marokko

Geführte Rundreise mit Wandern, Marokko

 » Marokko » Silvester in Marokko
MARAK001
Silvester in Marokko
MARAK001

Marokko ist das Land aus 1001 Nacht. Königsstädte, Kasbahs, grüne Täler und das Sandmeer der Sahara. Die Prachtbauten mitsamt ihren orientalischen Gärten sind faszinierend. Bei Saredrar erreichen wir das Tor zur Wüste. Wir wandern zu den traumhaften Dünen von Foum Tiza, wo wir die Silvesternacht verbringen. Ein unvergesslicher Jahreswechsel! Mit Kamelen und Begleitmannschaft wandern wir durch die Sanddünen zurück in die Zivilisation. Wir erkunden Ait Benhaddou und die Kasbahs, denen wir im Tal von Dades begegnen. Am Ende der Reise erreichen wir die rote Stadt Marrakesch.

Highlights & Fakten
  • Erleben Sie die Silvesternacht in der Stille der Sahara
  • Genießen Sie die rote Stadt Marrakesch
  • Bestaunen Sie die Ksar Ait Benaddou

Profil
  • Mit Gepäcktransport von Unterkunft zu Unterkunft
  • Mit 3 ausgewählten Wanderungen und 4-tägigem Wüstentrekking im Schwierigkeitsgrad 2
Dauer
11 Tage
Teilnehmer
Abreise bis 31.12.2019 Min. 10/max. 18
Bereiste Länder
Marokko
Schwierigkeitsgrad
Weiterempfehlungsrate
4.4
88%
Basierend auf 44 Fragebögen.


Tipp
Genießen Sie den Jahreswechseln in der Stille der Sahara. Statt Feuerwerk leuchten Ihnen 1000 Sterne den Weg ins neue Jahr.

Reiseverlauf


Tag 1: Willkommen in Marokko
Flug nach Marrakesch. Sie werden am Flughafen abgeholt und ins Zentrum von Marrakesch gefahren (ca. 10 min.), wo sich unser Hotel befindet. Am Abend Begrüßung durch den ASI Wanderführer.

Unterkunft: Ryad Mogador Opera
Verpflegung: Abendessen
Tag 2: In die Stille der Wüste 
Über den 2.260 m hohen Gebirgspass Tizi n’Tichka tauchen wir in die Gebirgslandschaft der südlichen Ausläufer des Hohen Atlas ein. Sobald wir Ouarzazate erreicht haben, machen wir Pause und kehren in ein typisches Restaurant ein. Anschließend geht es weiter durch das Tal von Dra vorbei an Nekob bis nach Tazzarine, das inmitten von nirgendwo liegt - so zumindest erscheint es. Kurz darauf erreichen wird Saredrar, unser Wüstencamp: es erwarten uns traditionelle Berberzelte - so genannte "Khaimas" mit Betten, Duschen Elektrizität und einem Restaurant. 

Unterkunft: Fixes Wüstencamp
Verpflegung: Frühstück, Mittagessen, Abendessen
Tag 3: Mit Kamelen über Dünen
Nach einem reichhaltigen und kräftigenden Frühstück wird das Gepäck auf die Kamele geladen, die uns die nächsten drei Tage begleiten. Unsere Karawane folgt dem Kompass, der auf  Richtung Südosten eingestellt ist. Im gemächlichen Rhythmus überqueren wir ein Plateau, das uns nach Berghwa bringt und inmitten von ausgetrockneten Flußläufen, einzeln stehenden Akazien und Sanddünen liegt. Am späten Nachmittag erreichen wir die Dünen von Asderm, wo wir unser Nachtlager aufschlagen.
80 m
50 m
15 km
ca. 5 h

Verpflegung: Frühstück, Mittagessen, Abendessen
Tag 4: Wüstentrekking über Dünen
Wir überqueren die Schlucht von Taghbalte, lassen das wunderschön gemalene Dorf Ait Mnad zu unserer Rechten hinter uns. Vorbei an Palmenhainen, kleinen Gärten und Dörfern, erreichen wir unser heutiges Etappenziel nahe Tacheka. 
500 m
15 km
ca. 5 h

Verpflegung: Frühstück, Mittagessen, Abendessen
Tag 5: Ins neue Jahr bei den Dünen der Foum Tiza 
Morgens begeben wir uns in nordöstliche Richtung, um den Bergkamm von Asderm zu überqueren. Dort öffnet sich uns ein mit Akazien gesäumtes Plateau. Kurz danach erreichen wir den sandig-felsigen Kamm von Foum Tizza. Von dieser Höhe aus betrachtet ist der Blick auf die Wüstenlandschaft atemberaubend! Am Fuße eines langen Felskamms, der an die riesigen Sanddünen angrenzt errichten wir unser Camp: ein herrlicher Platz um den Silvesterabend zu verbringen!
250 m
100 m
14 km
ca. 5 h

Verpflegung: Frühstück, Mittagessen, Abendessen
Tag 6: Sanddünen, Wüstenkämme und der Berg Saredrar
Nach dem Frühstück überqueren wir den Berg Saredrar: der Boden ist hier übersät mit Millionen von Fossilien. Auch einige präislamische Gräber finden sich noch hier, in dieser mondartig anmutenden Landschaft. Dann erreichen wir die großen, zum Teil mit Felsen durchsetzten Dünen! Ein traumhafter Ort, eine Wüstenlandschaft wie aus dem Bilderbuch! 
80 m
60 m
16 km
ca. 5 h

Unterkunft: Fixes Wüstencamp
Verpflegung: Frühstück, Mittagessen, Abendessen
Tag 7: Fruchtbare Oasen 
Mit unserem Minibus umfahren wir das Sarhro Gebirge in östlicher Richtung und erreichen schließlich Alnif. Nach dem Mittagessen erreichen wir Boumalne, wo sich am Fuße der Südtraverse des großen Atlas unsere Unterkunft befindet. Unzählige Kasbahs und Ksars befinden sich entlang des Tals. Diese typischen Lehmbauten und Lehmsiedlungen sind perfekt in die Landschaft eingebettet und scheinen somit fast mit der Umgebung zu verschmelzen. Eine dieser Kasbahs wird für eine Nacht usere Herberge sein.
150 m
200 m
6 km
ca. 2 h

Verpflegung: Frühstück, Mittagessen, Abendessen
Tag 8: Das Tal der Blumen 
Einen landschaftlichen Kontrast zur trockenen Berglandschaft stellt das fruchtbare Dadès-Tal dar. Das Grün der kleinen Getreidefelder in Kombination mit den rötlichen ockerfarbenen Häusern und den Kasbahs bezeugen den einstigen Glanz und den Reichtum an architektonischen Kunstwerken der Berber. Wir folgen einem Teilstück der Route der "1000 Kasbahs".
150 m
8 km
ca. 3 h

Unterkunft: Kasbah La Cigogne
Verpflegung: Frühstück, Mittagessen, Abendessen
Tag 9: Aït Benhaddou und zurück nach Marrakesch
Aït Benhaddou ist wohl eines der bekanntesten „ksar“ im Süden Marokkos. Es ist eine „befestigte Stadt“, die sich durch ihre Bauweise aus Lehm an die Felsen schmiegt. Somit bildet sie eine harmonische Einheit mit der Umgebung. Die Ksar ist von der UNESCO zum Weltkulturerbe ernannt worden. Zudem hat die außergewöhnliche Kulisse zahlreiche Filmemacher inspiriert, so wie zB. für den Film „Lawrence von Arabien“. Nachmittags fahren wir zurück nach Marrakesch.
50 m
50 m
4 km
ca. 1,5 h

Unterkunft: Ryad Mogador Opera
Verpflegung: Frühstück, Mittagessen, Abendessen
Tag 10: Marrakesch – die rote Stadt
Heute widmen wir den Tag einer geführten Tour durch das lebhafte Marrakesch. Morgens erkunden wir die historischen Sehenswürdigkeiten den Souk sowie den berühmten Djemaa el Fna. Nachmittags genießen wir die berühmten Gärten und Parks. Am Abend finden wir uns gemeinsam bei einem ausgiebigen Abschiedsessen ein und lassen die Eindrücke der Reise auf uns wirken.

Unterkunft: Ryad Mogador Opera
Verpflegung: Frühstück, Mittagessen, Abendessen
Tag 11: Abschied nehmen von Marokko
Fahrt zum Flughafen und Rückflug in die Heimat.

Verpflegung: Frühstück
Alle Tage im Überblick
Reiseverlauf
Tag 1: Willkommen in Marokko
Flug nach Marrakesch. Sie werden am Flughafen abgeholt und ins Zentrum von Marrakesch gefahren (ca. 10 min.), wo sich unser Hotel befindet. Am Abend Begrüßung durch den ASI Wanderführer.

Unterkunft: Ryad Mogador Opera
Verpflegung: Abendessen
Tag 2: In die Stille der Wüste 
Über den 2.260 m hohen Gebirgspass Tizi n’Tichka tauchen wir in die Gebirgslandschaft der südlichen Ausläufer des Hohen Atlas ein. Sobald wir Ouarzazate erreicht haben, machen wir Pause und kehren in ein typisches Restaurant ein. Anschließend geht es weiter durch das Tal von Dra vorbei an Nekob bis nach Tazzarine, das inmitten von nirgendwo liegt - so zumindest erscheint es. Kurz darauf erreichen wird Saredrar, unser Wüstencamp: es erwarten uns traditionelle Berberzelte - so genannte "Khaimas" mit Betten, Duschen Elektrizität und einem Restaurant. 

Unterkunft: Fixes Wüstencamp
Verpflegung: Frühstück, Mittagessen, Abendessen
Tag 3: Mit Kamelen über Dünen
Nach einem reichhaltigen und kräftigenden Frühstück wird das Gepäck auf die Kamele geladen, die uns die nächsten drei Tage begleiten. Unsere Karawane folgt dem Kompass, der auf  Richtung Südosten eingestellt ist. Im gemächlichen Rhythmus überqueren wir ein Plateau, das uns nach Berghwa bringt und inmitten von ausgetrockneten Flußläufen, einzeln stehenden Akazien und Sanddünen liegt. Am späten Nachmittag erreichen wir die Dünen von Asderm, wo wir unser Nachtlager aufschlagen.
80 m
50 m
15 km
ca. 5 h

Verpflegung: Frühstück, Mittagessen, Abendessen
Tag 4: Wüstentrekking über Dünen
Wir überqueren die Schlucht von Taghbalte, lassen das wunderschön gemalene Dorf Ait Mnad zu unserer Rechten hinter uns. Vorbei an Palmenhainen, kleinen Gärten und Dörfern, erreichen wir unser heutiges Etappenziel nahe Tacheka. 
500 m
15 km
ca. 5 h

Verpflegung: Frühstück, Mittagessen, Abendessen
Tag 5: Ins neue Jahr bei den Dünen der Foum Tiza 
Morgens begeben wir uns in nordöstliche Richtung, um den Bergkamm von Asderm zu überqueren. Dort öffnet sich uns ein mit Akazien gesäumtes Plateau. Kurz danach erreichen wir den sandig-felsigen Kamm von Foum Tizza. Von dieser Höhe aus betrachtet ist der Blick auf die Wüstenlandschaft atemberaubend! Am Fuße eines langen Felskamms, der an die riesigen Sanddünen angrenzt errichten wir unser Camp: ein herrlicher Platz um den Silvesterabend zu verbringen!
250 m
100 m
14 km
ca. 5 h

Verpflegung: Frühstück, Mittagessen, Abendessen
Tag 6: Sanddünen, Wüstenkämme und der Berg Saredrar
Nach dem Frühstück überqueren wir den Berg Saredrar: der Boden ist hier übersät mit Millionen von Fossilien. Auch einige präislamische Gräber finden sich noch hier, in dieser mondartig anmutenden Landschaft. Dann erreichen wir die großen, zum Teil mit Felsen durchsetzten Dünen! Ein traumhafter Ort, eine Wüstenlandschaft wie aus dem Bilderbuch! 
80 m
60 m
16 km
ca. 5 h

Unterkunft: Fixes Wüstencamp
Verpflegung: Frühstück, Mittagessen, Abendessen
Tag 7: Fruchtbare Oasen 
Mit unserem Minibus umfahren wir das Sarhro Gebirge in östlicher Richtung und erreichen schließlich Alnif. Nach dem Mittagessen erreichen wir Boumalne, wo sich am Fuße der Südtraverse des großen Atlas unsere Unterkunft befindet. Unzählige Kasbahs und Ksars befinden sich entlang des Tals. Diese typischen Lehmbauten und Lehmsiedlungen sind perfekt in die Landschaft eingebettet und scheinen somit fast mit der Umgebung zu verschmelzen. Eine dieser Kasbahs wird für eine Nacht usere Herberge sein.
150 m
200 m
6 km
ca. 2 h

Verpflegung: Frühstück, Mittagessen, Abendessen
Tag 8: Das Tal der Blumen 
Einen landschaftlichen Kontrast zur trockenen Berglandschaft stellt das fruchtbare Dadès-Tal dar. Das Grün der kleinen Getreidefelder in Kombination mit den rötlichen ockerfarbenen Häusern und den Kasbahs bezeugen den einstigen Glanz und den Reichtum an architektonischen Kunstwerken der Berber. Wir folgen einem Teilstück der Route der "1000 Kasbahs".
150 m
8 km
ca. 3 h

Unterkunft: Kasbah La Cigogne
Verpflegung: Frühstück, Mittagessen, Abendessen
Tag 9: Aït Benhaddou und zurück nach Marrakesch
Aït Benhaddou ist wohl eines der bekanntesten „ksar“ im Süden Marokkos. Es ist eine „befestigte Stadt“, die sich durch ihre Bauweise aus Lehm an die Felsen schmiegt. Somit bildet sie eine harmonische Einheit mit der Umgebung. Die Ksar ist von der UNESCO zum Weltkulturerbe ernannt worden. Zudem hat die außergewöhnliche Kulisse zahlreiche Filmemacher inspiriert, so wie zB. für den Film „Lawrence von Arabien“. Nachmittags fahren wir zurück nach Marrakesch.
50 m
50 m
4 km
ca. 1,5 h

Unterkunft: Ryad Mogador Opera
Verpflegung: Frühstück, Mittagessen, Abendessen
Tag 10: Marrakesch – die rote Stadt
Heute widmen wir den Tag einer geführten Tour durch das lebhafte Marrakesch. Morgens erkunden wir die historischen Sehenswürdigkeiten den Souk sowie den berühmten Djemaa el Fna. Nachmittags genießen wir die berühmten Gärten und Parks. Am Abend finden wir uns gemeinsam bei einem ausgiebigen Abschiedsessen ein und lassen die Eindrücke der Reise auf uns wirken.

Unterkunft: Ryad Mogador Opera
Verpflegung: Frühstück, Mittagessen, Abendessen
Tag 11: Abschied nehmen von Marokko
Fahrt zum Flughafen und Rückflug in die Heimat.

Verpflegung: Frühstück
Schwierigkeitsgrad

Schwierigkeitsgrad 2: leicht
Geringe Anforderung an Kondition und körperliche Fitness charakterisiert diesen Schwierigkeitsgrad. Besonders geeignet sind Reisen dieser Kategorie für Einsteiger im Bereich Aktivurlaub.

Voraussetzung: Freude und Spaß an der Natur und an Bewegung

Empfohlene Vorbereitung: Einmal pro Woche zügiges Gehen/Nordic Walken für rund eine Stunde bei Beginn, ausgedehnte Spaziergänge 2-3 Monate vor Abreise

Auf- und Abstiege: 
Auf- und Abstiege bis 400 Höhenmeter; vereinzelt mehr

Gehzeiten:
bis 4 Stunden

Die Unterkünfte


Allgemeines zur Unterkunft
Fixes Wüstencamp: Wir wohnen in so genannten Khaimas. Darunter sind Zelte zu verstehen, die -gleichen denen der Nomaden - mit Teppichen ausgelegt sind und über Betten verfügen . Es gibt ein eigenes Restaurant-Zelt und ein Zelt für sanitäre Anlagen (Toiletten, Duschen). Das Camp ist fix installiert.

Mobiles Zeltcamp in der Wüste: Während des Wüstentrekkings schlagen wir unsere Zelte dort auf, wo die Tour endet: Zwischen den Dünen wird ein mobiles Zeltcamp errichtet. Teilnehmer, die ein Doppelzimmer gebucht haben, sind auch im Igluzelt zu zweit, Teilnehmer die ein Einzelzimmer gebucht haben, sind allein im Igluzelt. Das Zeltcamp ist vollständig ausgestattet: Matratzen, Aufenthaltszelt, Toilettenzelt, Sitzgelegenheiten, Küchenausrüstung. Bei Auf- und Abbau ist ihre freiwillige Mithilfe gerne gefragt.
Ryad Mogador Opera****

Avenue Mohammed VI
Marrakesch
Marokko
Dieses Hotel überzeugt nicht nur durch seinen Komfort, sondern auch durch die wunderschöne Aussicht auf die schneebedeckten Berge des Atlas, die man von einigen Zimmern aus genießen kann.
Weiterlesen
Fixes Wüstencamp

Saredrar
Marokko
Tag 2, 6

Diese Zelte, sogenannte Khaimas, gleichen denen der Nomaden und sind mit Teppichen ausgelegt und verfügen über Betten. Es gibt ein eigenes Restaurant-Zelt und ein Zelt für sanitäre Anlagen (Toiletten, Duschen). Das Camp ist fix installiert.
Weiterlesen
Zeltcamp in der Wüste

Sahara
Marokko
Tag 3, 4, 5

Mitten in den Dünen der Wüste wird ein Zeltcamp errichtet. Dieses ist vollständig ausgestattet: Matratzen, Aufenthaltszelt, Toilettenzelt, Sitzgelegenheiten, Küchenausrüstung.
Weiterlesen
Kasbah La Cigogne

45100 Ouarzazate
Marokko

Zusatzinformationen


Treffpunkt
Sie werden am Flughafen von Marrakesch von einem Repräsentanten von ASI Reisen in Empfang genommen. Bitte achten Sie nach dem Verlassen der Sicherheitszone auf das ASI Willkommensschild. Anschließend Fahrt ins Hotel nach Marrakesch (ca. 20 min.).
Hinweise zum Reisegepäck
Bitte entnehmen Sie die Freigepäckregelung Ihrem Reiseplan/Flugunterlagen. Pro Person ist ein Handgepäckstück erlaubt. Bei Überschreitung der zulässigen Freigepäckgrenzen entstehen Gebühren. Flüssigkeiten dürfen im Handgepäck nur eingeschränkt mitgeführt werden. Behältnisse mit Flüssigkeiten, Gels und Sprays dürfen max. 100ml fassen. Alle Behältnisse sind in einem transparenten, verschließbaren Plastikbeutel von max. 1l Fassungsvermögen zu verpacken. Messer und Scheren (auch Nagelscheren) sind im Handgepäck nicht erlaubt.
Wichtige Informationen zu Ihrer Reise
EU-Bürger und Schweizer benötigen einen gültigen Reisepass, der noch für sechs Monate nach Reiseende gültig sein muss. Während Ihres Fluges nach Marokko wird Ihnen vom Bordpersonal ein Einreiseformular ausgehändigt, das Sie bitte ausgefüllt (Stift mitnehmen!) zusammen mit Ihrem Reisepaß im Flughafengebäude von Marrakesch den Behörden übergeben. Auch bei Ausreise ist ein ähnliches Formular auszufüllen, Sie erhalten dieses bei der Sicherheitskontrolle direkt im Flughafen (bitte wieder Stift mitnehmen).

Derzeit sind keine Impfungen vorgeschrieben. 
Nebenkosten & Trinkgelder
Trinkgeld zu geben hat Tradition in Marokko. Marokkaner haben die Angewohnheit eine gute Dienstleistung mit Trinkgeld zu belohnen, es gilt dies als eine Geste des guten Willens. Trinkgelder immer ein besonderes Dankeschön der Kunden und eine Anerkennung der Leistung.


Im Sinne eines verantwortungsvollen Tourismus möchten wir Ihnen hier einen Richtwert für Trinkgelder nennen:


Trekking Crew (Dirhams, Basis für die ganze Gruppe):
Koch 1 Woche : 700 Dhs  -  2 Wochen: 1.000 Dhs
Jeder Maultier- oder Kameltransfer 1 Woche : 400 Dhs  -  2 Wochen : 700 Dhs
Fahrer auf der Tour 1 Woche : 500 Dhs  -  2 Wochen: 800 Dhs
1 €uro = ca. 11 Dirham.


Für die Trekking Crew und die Fahrer raten wir Ihnen, dass Sie Ihre Berechnungen auf diese Tabelle stützen und die Trinkgelder direkt an die jeweiligen Teammitglieder geben. 


Bei besonderer Leistung steht es Ihnen selbstverständlich frei, das Trinkgeld zu erhöhen.Die Höhe des Betrags, der als Trinkgeld gegeben wird, hängt von der Qualität der Dienstleistung ab, aber auch von der Gruppengröße und dem Reiseverlauf (ein längeres, anstrengenderes Trekking zum Beispiel erfordert ein höheres Ausmaß an Ausbildung und Anstrengung für das Personal). 


Für weitere Trinkgelder wie für das Personal im Hotel z.B. Kellner oder Kofferträge raten wir Ihnen immer ein wenig Wechselgeld in Dirhams bei der Hand zu haben. 


Am Ende des Trekkings oder der Reise kommt es vor, dass Gäste Teile Ihrer Ausrüstung an das Trekking-Team verschenken möchten:. Stiefel, Handschuhe, Mützen, Schals und sogar Socken (sauber versteht sich) werden immer gern genommen. Funktionsbekleidung und Ausrüstung wie eine Stirnlampe oder Wanderstöcke sind unter den lokalen Guides und der Trekking Crew sehr hoch angesehen. Falls Sie einen Teil ihrer Ausrüstung am Ende der Tour verschenken wollen, wird der Guide für eine gerechte Verteilung unter den Teammitgliedern sorgen.
Charakter der Reise
Reiseland Marokko
Marokko ist mit Sicherheit eines der interessantesten und schönsten Länder Nordafrikas. Sie durchwandern bei dieser Reise abwechlungsreiche Naturlandschaften, Trekken durch die Sahara, können das orientalische Flair der Königsstädte und die Gastfreundschaft der Marokkaner genießen. Man muss jedoch auch darauf vorbereitet sein, dass Marokko nicht mit mitteleuropäischen Maßstäben zu messen ist, dies gilt vor allem für die Unterkünfte.

Hotels und Unterkünfte (Auberge, Kasbahs)
Wir haben für diese Reise Unterkünfte ausgewählt, die entsprechend den gegebenen Bedingungen die unserer Meinung nach beste Wahl hinsichtlich Standard, Komfort und Preis-/Leistungsverhältnis darstellen. Die Hotels sind meist gute Mittelklassehotels, wobei ab und zu in Bezug auf Zimmerausstattung und Sauberkeit kleine Abstriche gemacht werden müssen. Die angegebenen Hotelkategorien sind die jeweilige Landeskategorie und entsprechen nicht immer der von Europa gewohnten Klassifizierung. Auberges und Kasbahs sind Unterkünfte die in traditionellem Stil erbaut wurden. Die ursprüngliche Bauweise wurde oft erhalten, was zu Lasten von Einheitlichkeit in Bezug auf Größe und Ausstattung der Zimmer geht. 

Infrastruktur
Bitte seien Sie darauf vorbereitet, dass die Infrastruktur in Marokko in verschiedenen Punkten nicht dem mitteleuropäischen Standard entspricht. Der Zustand der Straßen ist sehr unterschiedlich, die Hauptverkehrsverbindungen sind meist gut ausgebaut und bequem zu befahren, abseits der stark frequentierten Routen gibt es jedoch auf dieser Reise mitunter Straßen in schlechtem Zustand, die bei längeren Fahrten etwas Durchhaltevermögen erfordern. 

Essen und Trinken
Die marokkanische Küche ist orientalisch geprägt, es gibt häufig Tajinegerichte oder Couscous und ab und zu auch Lamm oder Hammel, aber niemals Schweinefleisch. Insgesamt ist das Essen in Marokko gut, vom hygienischen Standard her empfehlen wir Ihnen die Hände vor und nach den Mahlzeiten zu waschen. Marokko ist ein muslimisches Land. Alkohol gibt es daher nur in speziell gekennzeichneten Supermärkten zu kaufen bzw. wird nur in Gaststätten mit einer eigenen Lizenz für alkoholische Getränke ausgeschenkt. 

Durchfall
Viele Marokko-Touristen erkranken an Durchfall. Bitte beachten Sie daher folgende Empfehlungen: Trinken Sie Wasser immer nur aus abgefüllten und versiegelten Flaschen, niemals aus offenen Behältnissen oder aus Wasserhähnen. Weiters empfehlen wir Ihnen auch keine ungekochte Kost zu essen. Lassen Sie auch bei frischem Obst Vorsicht walten und waschen Sie die Früchte vor dem Verzehr selbst mit abgefülltem Wasser. Präventiv empfehlen wir die Mitnahme von Durchfallmedikamenten.

Sicherheit
Marokko gilt als eines der sichersten Länder Nordafrikas. Taschendiebstähle stehen dennoch auf der Tagesordnung, dies gilt vor allem in Ballungszentren wie z.B. in Marrakesch. Treffen Sie hier bitte die üblichen Vorsichtsmaßnahmen und tragen Sie Bargeld an Ihrem Körper und hinterlassen Sie Wertgegenstände im Hotelsafe oder an der Rezeption des Hotels.

Ausrüstungsliste ansehen

Eindrücke von der Reise


marak001-wanderreise-marokko-fixes wüstencamp.jpg
marak001-wanderreise-marokko-wüstencamp.jpg
marak001-wanderreise-marokko-tajine.jpg
marak001-wanderreise-marokko-karawane.jpg
marak001-wanderreise-marokko-wüstenwanderung.jpg
marak001-wanderreise-marokko-handel.jpg
marak001-wanderreise-marokko-kasbah amridil.jpg
marak001-wanderreise-marokko-dades.jpg
marak001-wanderreise-marokko-wüste picknick.jpg
marak001-wanderreise-marokko-unterkunft.jpg
marak001-wanderreise-marokko-local.jpg
marak001-wanderreise-marokko-souk.jpg
marak001-wanderreise-marokko-marrakesch.jpg
marak001-wanderreise-marokko-fixes wüstencamp.jpg
marak001-wanderreise-marokko-wüstencamp.jpg
marak001-wanderreise-marokko-tajine.jpg
marak001-wanderreise-marokko-karawane.jpg
marak001-wanderreise-marokko-wüstenwanderung.jpg
marak001-wanderreise-marokko-handel.jpg
marak001-wanderreise-marokko-kasbah amridil.jpg
marak001-wanderreise-marokko-dades.jpg
marak001-wanderreise-marokko-wüste picknick.jpg
marak001-wanderreise-marokko-unterkunft.jpg
marak001-wanderreise-marokko-local.jpg
marak001-wanderreise-marokko-souk.jpg
marak001-wanderreise-marokko-marrakesch.jpg

Leistungen, Termine & Preise


Eingeschlossene Leistungen

  • Flug (Economy) mit Lufthansa von Frankfurt nach Marrakesch und zurück
  • Flughafen- und Sicherheitsgebühren
  • 5 Nächte in 4-Sterne-Hotels und Kasbahs, Zimmer mit Bad/Dusche und WC
  • 3 Nächte in Iglo-Zelten in der Wüste
  • 2 Nächte im Wüstencamp, Lager mit Gemeinschaftsdusche und -WC
  • 10x Frühstück, 9x Mittagessen, 10x Abendessen
  • Begleitmannschaft und Gepäcktransport durch Kamele in der Wüste
  • Alle Eintritte lt. Reiseverlauf
  • Gutschein für Reiseliteratur bei shop.kompass.de
  • Deutsch sprechender Kulturführer in Marrakesch
  • Alle Fahrten in landesüblichen klimatisisrten Bussen
  • Führung und Betreuung durch lokalen, Deutsch sprechenden Wanderführer
  • ASI Tourenbuch

Nicht eingeschlossene Leistungen

  • Persönliche Ausgaben und Trinkgelder

Zubuchbare Leistungen

  • Verlängerungsnächte in Marrakesch
  • Schlafsack "Marokko Typ Ferrino"p.P. 40 €
  • Reitkamel "Wüste"p.P. 60 €



Legende
Es sind noch freie Plätze verfügbar.
Buchung auf Anfrage möglich.
Diese Leistung ist nicht mehr buchbar.
Alle Termine & Preise

Preise gelten ab/bis Flughafen Frankfurt.
Gerne vermitteln wir Ihnen bei Verfügbarkeit Anschlussflüge nach Frankfurt: Ab Deutschland € 150,-, ab Österreich und Schweiz € 250,-

Während des Trekkings in der Wüste stehen Ihnen Kamele für den Gepäcktransport zur Verfügung. Sollten Sie darüber hinaus ein Reitkamel wünschen, so können Sie dieses dazubuchen. Für die Tage des Wüstentrekkings benötigen Sie einen Schlaftsack im Komfortbereich 0°C. Sollten Sie keinen Schlafsack haben so können Sie diesen gerne mieten. Der Schlafsack wird Ihnen vor Beginn des Wüstentrekkings in Marokko ausgehändigt. Typ: Ferrino Land 400 SQ (oder ähnlich). Kostenlose Gepäckaufbewahrung während des Wüstentrekkings: Wer möchte kann vor Beginn des Wüstentrekkings einen Teil des Gepäcks in der letzten Unterkunft vor den Wüstennächten kostenlos hinterlegen. Ihr Gepäck wird sicher verwahrt und steht Ihnen nach Ende des Wüstentrekkings wieder zur Verfügung.
27.12.19 - 06.01.20
Garantierte Durchführung
Doppelzimmer
1.590 €
Einzelzimmer
1.890 €
Said Oulkadi begleitet Sie auf dieser Reise.
Ihr ASI-Guide stellt sich vor
OULKAIDI_Said3-compressor.jpg

Said Oulkadi

bei ASI seit 2014
Saïd Oulkadi wurde 1982 in Ait Bougmez geboren. Seine größte Leidenschaft gilt der Fotografie, speziell an weltabgeschiedenen Plätzen, bei außergewöhnlichen Events und mit besonderen Menschen. Er freut sich Gästen sein Land Marokko zu zeigen und ist besonders engagiert die schönsten Facetten der Kultur & Natur mit den Menschen zusammen hautnah zu erleben.
Geänderte eingeschlossene Leistungen
    ###ALTLEISTUNGEN_ADD### ###ALTASI_ABZEICHEN###


Geänderter Reiseverlauf
###PROGRAMM_MESSAGE###
Preise gelten ab/bis Flughafen Frankfurt.
Gerne vermitteln wir Ihnen bei Verfügbarkeit Anschlussflüge nach Frankfurt: Ab Deutschland € 150,-, ab Österreich und Schweiz € 250,-

Während des Trekkings in der Wüste stehen Ihnen Kamele für den Gepäcktransport zur Verfügung. Sollten Sie darüber hinaus ein Reitkamel wünschen, so können Sie dieses dazubuchen. Für die Tage des Wüstentrekkings benötigen Sie einen Schlaftsack im Komfortbereich 0°C. Sollten Sie keinen Schlafsack haben so können Sie diesen gerne mieten. Der Schlafsack wird Ihnen vor Beginn des Wüstentrekkings in Marokko ausgehändigt. Typ: Ferrino Land 400 SQ (oder ähnlich). Kostenlose Gepäckaufbewahrung während des Wüstentrekkings: Wer möchte kann vor Beginn des Wüstentrekkings einen Teil des Gepäcks in der letzten Unterkunft vor den Wüstennächten kostenlos hinterlegen. Ihr Gepäck wird sicher verwahrt und steht Ihnen nach Ende des Wüstentrekkings wieder zur Verfügung.

Kundenstimmen zu dieser Reise

»eine bestens zusammengestellte Tour - vom Gelände, von der Atmosphäre, von den Teilnehmern und speziell vom Guide Said« ★★★★★ Hans-Jürgen S.
»Eine sehr, sehr schöne Rundreise mit herrlichen Eindrücken.« ★★★★★
»Eine Reise die ich sehr gerne weiterempfehlen möchte. Alleine der Sternenhimmel in der Wüste ist es wert ein paar Tage mal auf Komfort zu verzichten. Die Crew für das Wüstentrekking zaubert regelrecht und Said (Guide) ist von der ersten Minute an immer für einen da und möchte sein Land einem näher bringen was Ihm auch gelungen ist. DANKE für 11 schöne erlebnisreiche Tage!« ★★★★★
Alle Bewertungen
Kundenstimmen zu dieser Reise
»Es war eine tollr Reise, bestehend tolle Landschaft, lecker Essen, super Infos und einen super Reiseführer. Dies war meine 1. Reise mit ASI, wird aber nicht die letzte sein. Kann ich nur empfehlen.
Gute Mischung aus Wanderen und Kultur, Land und Leute.
« ★★★★★ Alfons B.
»Es war für mich eine außergewöhnliche Reise, die ich nie vergessen werden. Andere Kultur, andere Landschaft, alles war neu für mich und wunderbar. « ★★★★★ Siegrun B.
»Sehr schöne und abwechslungsreiche Reise!
Es wäre schön gewesen 1-2 Tage länger in Marrakech zu sein!
« ★★★★★ Frederike L.
»Sofort würde ich wieder mitwandern, aber länger und in höheren Dünen. Gerne auch 2-3 Tage im Hohen Atlas! Dromedar zwar bestellt aber nicht gebraucht! 3 herrlich, große Fotoalben gemacht, die ich immer wieder anschauen muss. DANKE!« ★★★★★ Doris R.
»Die Verpflegung auf der Trekking Tour war einzigartig - sauber und gut und reichhaltig - entsprechend den Umständen. Es war niemand krank. « ★★★★★ Dietzel U.
»Es war eine schöne Reise. Tolle Menschen, Wetter spielte mit, viele Eindrücke und Erfahrungengesammelt. Danke and die Reisegruppe und ASI« ★★★★★ Carola M.
»Eine erlebnisreiche Silvesterreise mit unvergesslichen Eindrücken.
« ★★★★★ Doris S.

Haben Sie Fragen zur Reise?


Kontaktieren Sie die ASI Reisespezialistinnen
von Montag bis Freitag 9 bis 18 Uhr


Blogbeiträge zu dieser Reise

Mit gesunden Füßen wandern: 5 Tipps

"Nur wo du zu Fuß warst, warst du wirklich." Davon sind wir stark überzeugt: Gehen ist die natürlichste Fortbewegung, die wie kaum eine andere uns ins Hier und...
> weiterlesen
Knieschmerzen beim Wandern? Tipps & Tricks

Knieschmerzen sind ein leidiges Thema bei vielen Bergsteigern. Der Aufstieg bereitet meist keine Probleme, danach kommt das Auskosten des Gipfelsiegs. Während die letzten Bissen der Jause auf der...
> weiterlesen
Berber Tee - Zu Besuch bei Amjadi

Marokko, das nordafrikanische Land zwischen Atlantik und dem Mittelmeer, zählt zweifellos zu den Schätzen Afrikas. Unberührte Küstenabschnitte, eine faszinierende Bergwelt, die Königsstädte mit ihren verborgenen Kulturschätzen und die gigantische Dünenlandschaft der Sahara machen die oft...
> weiterlesen

Reisebüro in Ihrer Nähe finden


AUSRÜSTUNG

Grundausrüstung für Ihre ASI-Reise:

  • Tagesrucksack mit ca. 30 l Volumen
  • Knöchelhohe Bergschuhe mit Profilsohle
  • Wasserflasche mit mind. 1 Liter Fassungsvermögen
  • zweckmäßige Wanderbekleidung (T-Shirts, Wandersocken)
  • Warme Zusatzbekleidung (Pullover, Mütze, Handschuhe, Fleece- oder Softshelljacke)
  • Anorak (mit Kapuze) und Überhose, wind- und wasserdicht (z.B. Goretex)
  • Sonnenschutz (Kopfbedeckung, Sonnenbrille, -creme)
  • Stirnlampe / Taschenlampe
  • Waschutensilien, Handtuch und pers. Medikamente
  • für den Gepäcktransport:
  • Großer Rucksack oder Sporttasche (mit Gepäckanhänger)
  • Schlafsack (Komfortbereich bis ca. 0 Grad)

Zusätzliche empfohlene Ausrüstung

  • Teleskopwanderstöcke als Gehhilfe
  • Funktionswäsche/-bekleidung (atmungsaktiv)
  • Regenschutzhülle für den Rucksack
  • Fotoausrüstung, Fernglas
  • Taschenmesser
  • Süßigkeiten (z.B. Müsli Riegel), Getränkepulver etc.
  • Durchfallmedikamente
  • Desinfektionsmittel (z.B. Handgel)

Für die Tages des Wüstentrekkings benötigen Sie einen Schlafsack im Komfortbereich 0°C. Sollten Sie keinen Schlafsack haben oder er keinen Platz in Ihrem Gepäck finden, so können Sie diesen gerne dazubuchen. Der Schlafsack wird Ihnen vor Beginn des Wüstentrekkings in Marokko ausgehändigt. Typ: Ferrino Land 400 SQ (oder ähnlich).