ASI Reisen
Willkommen unterwegs.
Marokko zum Kennenlernen

Marokko zum Kennenlernen

Geführte Rundreise mit Wandern, Marokko

 » Marokko » Marokko zum Kennenlernen
MACAS001
Marokko zum Kennenlernen
MACAS001

Auf dieser Reise offenbaren sich uns einerseits verborgene Kulturschätze in den Königstädten Marokkos und andererseits warten unvergessliche, landschaftliche Faszinationen auf Sie. Sie besuchen Casablanca, Rabat, Fes enden schließlich in Marrakesch: die Kultur Marokkos beginnt und beendet diese Reise. Dazwischen aber entdecken Sie die Vielfalt der marokkanischen Landschaft: die beeindruckende Sahara in der rotsandigen Erg-Chebbi beim Wüstentrekking, die Schlucht von Todra, das Tal der Rosen oder die Palmenoase von Tinerhir. Beeindruckend ist die Straße der Kasbahs, die uns bis nach Ouarzazate bringt. Über den Paß von Tizi n’Tichka im Hohen Atlas fahren wir schließlich nach Marrakesch, wo wir dem bunten Treiben am Djamal el Fna zu und lassen die Reise ausklingen.

Highlights & Fakten
  • Erkunden Sie die rote Wüste Erg Chebbi
  • Entdecken Sie das grüne Dades Tal
  • Besuchen Sie die Königsstädte Marokkos

Profil
  • Von Unterkunft zu Unterkunft
  • Mit 6 ausgewählten Wanderungen und 3-tägigem Wüstentrekking im Schwierigkeitsgrad 2


Dauer
15 Tage

Teilnehmer
Min. 10/max. 18

Bereiste Länder
Marokko

Schwierigkeitsgrad


Weiterempfehlungsrate
4.3
86%
Basierend auf 85 Fragebögen.
15 Tage
Landkarte

Reiseverlauf


Tag 1: Ankunft in Casablanca
Nachtflug nach Casablanca. Sie werden am Flughafen von Casablanca abgeholt und in unser Hotel gefahren (ca. 40 min.) wo Sie die erste Nacht verbringen.

Unterkunft: Moroccan House
Tag 2: Die Königsstädte Marokkos
Bevor wir die Route nach Rabat nehmen, besuchen wir den Platz, wo Mohammed V das moderne Casablanca von der alten Medina getrennt hat: dem Viertel der Habbous. Wir sehen den Malhama des Paschas, das Amtsgericht und betrachten die Moschee Hassan II, der zweitgrößten der Welt. Anschließend Fahrt nach Rabat (ca. 1 Std.), wo wir zu Mittag essen. Die Stadt war früher Zwischenstopp für phönizische und karthagische Seefahrer. Heute spiegelt Rabat den modernen Zeitgeist Marokkos wieder. Seine Kasbah der Oudaïa erinnert an die Zeit als die Stadt noch Hauptstadt der Republik war und arabische Völker und andalusische Flüchtlinge, hier ihre Spuren hinterlassen haben. Wir gehen anschließend auf den Turm Hassans zu, das Wahrzeichen der Stadt und besichtigen dort das Mausoleum Mohammeds V. Anschließend fahren wir weiter nach Fes (ca. 3 Std.) Dort bleiben wir für 3 Nächte.

Unterkunft: FES INN & SPA
Verpflegung: Frühstück, Mittagessen, Abendessen
Tag 3: Meknes und Volubilis
Nach dem Frühstück fahren wir (ca. 1 Std.) von Fes nach Meknes, der dritten marokkanischen Herrscherstadt. Dort entdecken wir die große Tür von Bab Mansour, den Platz Lahdim, das Mausoleum von Moulay Ismaïl und den Brunnen des Agoudal direkt neben dem königlichen Palast. Wir essen in Meknes zu Mittag und fahren anschließend (ca. 40 min.) weiter zur römischen Stadt Volubilis: es ist die größte archäologische Fundstätte Marokkos, die von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt wurde. Es wirkt wie ein atemberaubendes Museum unter freiem Himmel: einfach beeindruckend. Am späten Nachmittag fahren wir zurück (ca. 2 Std.) nach Fes.

Unterkunft: FES INN & SPA
Verpflegung: Frühstück, Mittagessen, Abendessen
Tag 4: Das königliche Fés - die Kulturhauptstadt Marokkos
Wir haben einen guten Tag, um Fès zu entdecken, die älteste der Königsstädte, die voller Geschichte steckt. Fès ist das echte Kulturzentrum und Treffpunkt der Intellektuellen Marokkos. Der maurische Einfluss ist vor allem in der beeindruckenden Architektur ersichtlich. Die Stadt versprüht unvergleichbaren Charme alter Hinterlassenschaften, wie die Bauwerke der Mériniden Dynastie, ganze Viertel, die dem traditionellen Handwerk gewidmet sind, wie zB. Gerber und Weber und die größte Medina Nordafrikas, die von der UNESCO geschützt wird.

Unterkunft: FES INN & SPA
Verpflegung: Frühstück, Mittagessen, Abendessen
Tag 5: Der Hohe Atlas - zu Gast bei den Berbern
Morgens verlassen wir Fés und fahren (ca. 2 Std.) in den Mittleren Atlas. Er wird als grünes Herz Marokkos bezeichnet. Dort lernen wir ein komplett anderes Marokko kennen. Auf den äußeren Ausläufern des nördlichen Bergmassivs sind Zeder und Eiche die vorherrschende Baumart. Wir wandern durch einen jahrhundertealten Zedernbaumwald (ca. 2 Std.) am Rande des Sees Dayet. Die nächste Passage der Route, die nach Ifrane führt, eröffnet uns den Eintritt in einen Luftkurort. Dort hat man eher den Eindruck in einem schweizerischen Bergdorf zu sein. Satteldächer, auf denen Störche nisten, Hotels mit Namen wie „Le Chamonix“ oder „Le Perce-Neige“. Die Route führt uns weiter in der grünen Landschaft durch den Jahrhunderte alten Zedernwald hindurch bis nach Midelt (ca. 2 Std.). Hier beginnt der orientalische Teil des Hohen Atlas, die Bergdörfer sind hier sehr isoliert und der Lebensstil traditionell. 
7,0 km
ca. 2,5 h

Unterkunft: Taddart
Verpflegung: Frühstück, Mittagessen, Abendessen
Tag 6: Felsschlucht, Palmenhain und Wüstendünen
Nachdem wir den orientalischen Teil des Hohen Atlas überquert haben, kommen wir nach ca. 40 Min. Fahrzeit zum Tizi n’Talghoumte (1.907 m), einer der drei Pässe des Hohen Atlas. Es geht weiter mit einer wunderschönen Wanderung nach Tamsahalte, ein Dorf, das außerhalb jeglicher Zeitrechnung besteht. Die Route führt uns schnell in die Felsschlucht der Ziz und die Palmenhaine von Tafilalet. Anschließend Fahrt (ca. 2,5 Std.) Richtung Erfoud: von hier aus kann man bereits die ersten Wüstendünen entdecken. Sobald wir am späten Nachmittag in Merzouga angekommen sind, können wir den Sonnenuntergang über den Anhöhen der Dünen genießen. Ein traumhaftes Naturspektakel! Wir übernachten in einer Kasbah in Merzouga.
6,0 km
ca. 2,0 h

Unterkunft: Kasbah Mohayut
Verpflegung: Frühstück, Mittagessen, Abendessen
Tag 7 - 9: Wüstentrekking
Die Kamele werden beladen, um dann beginnt das Abenteuer in der Wüste! Wir wandern entlang des felsigen Plateaus und den Dünenfeldern Tamerdanit, Bouyird und Boughanim. Am Brunnen in Znaigui versorgen wir uns nochmal mit Wasser. Unsere Karawane setzt sich weiter in Bewegung den Tälern zwischen den Dünen folgend. Bei der Überquerung der Sanddünen, begegnen wir 170 Meter hohen Dünen, die sich durch Verwehungen ständig verändern. Es erwarten sie überwältigende Momente, bei Sonnenaufgang und Sonnenuntergang erscheint der Horizont unendlich weit. Wie ein sich drehendes Kaleidoskop vermischen sich ocker und rot in den Tiefen der düsteren „hamadas“ (steiniges Plateau) und der kleinen Gebirgsmassive.
100 m
100 m
10,0 km
ca. 5,0 h

Verpflegung: Frühstück, Mittagessen, Abendessen
Tag 10: Zurück in die Zivilisation
Nach dem Frühstück werden zum letzten mal die Kamele beladen, wandern wir zum letzten Mal durch die beeindruckende Wüstenlandschaft der Sahara. Nach dem Mittagessen erreichen wir schließlich wieder die zivilisierte Welt. Wir fahren zurück zum Ausgangspunkt, in die Kasbah Mohayut.
120 m
120 m
8,0 km
ca. 3,0 h

Unterkunft: Kasbah Mohayut
Verpflegung: Frühstück, Mittagessen, Abendessen
Tag 11: Geheimnisvolle Schluchten
Wir fahren mit dem Minibus zu unserer nächsten Station dieser Reise (ca. 2,5 Std.) Zunächst besichtigen wir die Palmenoase von Tinerhir. Anschließend erreichen wir die Schlucht von Todra, die schönsten im Süden Marokkos. Wir steigen hinauf zwischen Felsen, vorbei an hochgelegenen Dörfern und Felskämmen. Nach dem Mittagessen fahren wir nach Boumalne (ca. 1 Std.) und bleiben dort für 1 Nacht.
60 m
7,0 km
ca. 3,0 h

Verpflegung: Frühstück, Mittagessen
Tag 12: Das Tal der Rosen und die Straße der Kasbahs
Morgendliche Wanderung durch das Tal der Rosen. Anschließend essen wir in einer Gite bei Boutaghar zu Mittag. Nach dem Mittagessen fahren wir in Richtung Ouarzazate (ca. 2 Std.), wo wir auf der Route der tausend Kasbahs unterwegs sind und die Palmenoasen von Skoura entdecken. Der Nachmittag in Ouarzazate steht uns zur freien Verfügung, dort verbringen wir auch die Nacht .
200 m
200 m
12,0 km
ca. 2,0 h

Unterkunft: Club Hanane
Verpflegung: Frühstück, Mittagessen, Abendessen
Tag 13: Am Fuße des Hohen Atlas: Aït Benhaddou
Aït Benhaddou ist wohl eines der bekanntesten „Ksar“ im Süden Marokkos: Die Lehmbauten bilden eine harmonische Einheit mit der Umgebung, von der UNESCO wurde die Stadt zum Weltkulturerbe ernannt. Die außergewöhnliche Kulisse hat zahlreiche Filmemacher inspiriert und wurde so zum Drehort vieler historischer Filme. Wir folgen dem Weg der Karawanen zwischen Marrakesch und Ouarzazate weiter. Das Tal von Ounila bietet eine authentische Landschaft mit prächtigen Kontrasten zwischen Kasbahs in ihrer ganzen Schönheit und den ockerfarbenen Bergen, Festungen aus Erde und Terrassenanbau, der der Landschaft ein sattes grün verleiht. Wir besichtigen die Casbah von Telouet auf 1.780 m gelegen. Die nächste Passage führt uns über den Pass Tizi n’Tichka nach Marrakesch (ca. 2 Std.), wo wir am Nachmittag eintreffen. Check-in im Hotel, wo wir für die letzten beiden Nächte bleiben.
150 m
4,0 km
ca. 2,0 h

Unterkunft: Ryad Mogador Opera
Verpflegung: Frühstück, Mittagessen, Abendessen
Tag 14: Die rote Stadt
Heute widmen wir den Tag einer Führung durch das lebhafte Marrakesch. Morgens erkunden wir die historischen Sehenswürdigkeiten der Stadt wie die Saadian Tombs, die Koranschule von Ben Youssef und der Palast von Bahia. Nachmittags besuchen wir die alten Stadtmauern und die berühmten Gärten der Stadt wie die Gärten der Menara oder der Majorelle. Abends finden wir uns zusammen und genießen im Ryad Omar ein feierliches Abschiedsessen.

Unterkunft: Ryad Mogador Opera
Verpflegung: Frühstück, Mittagessen, Abendessen
Tag 15: Abschied nehmen von Marokko
Transfer zum Flughafen und Rückflug in die Heimat.

Verpflegung: Frühstück
Alle Tage im Überblick
Reiseverlauf
Tag 1: Ankunft in Casablanca
Nachtflug nach Casablanca. Sie werden am Flughafen von Casablanca abgeholt und in unser Hotel gefahren (ca. 40 min.) wo Sie die erste Nacht verbringen.

Unterkunft: Moroccan House
Tag 2: Die Königsstädte Marokkos
Bevor wir die Route nach Rabat nehmen, besuchen wir den Platz, wo Mohammed V das moderne Casablanca von der alten Medina getrennt hat: dem Viertel der Habbous. Wir sehen den Malhama des Paschas, das Amtsgericht und betrachten die Moschee Hassan II, der zweitgrößten der Welt. Anschließend Fahrt nach Rabat (ca. 1 Std.), wo wir zu Mittag essen. Die Stadt war früher Zwischenstopp für phönizische und karthagische Seefahrer. Heute spiegelt Rabat den modernen Zeitgeist Marokkos wieder. Seine Kasbah der Oudaïa erinnert an die Zeit als die Stadt noch Hauptstadt der Republik war und arabische Völker und andalusische Flüchtlinge, hier ihre Spuren hinterlassen haben. Wir gehen anschließend auf den Turm Hassans zu, das Wahrzeichen der Stadt und besichtigen dort das Mausoleum Mohammeds V. Anschließend fahren wir weiter nach Fes (ca. 3 Std.) Dort bleiben wir für 3 Nächte.

Unterkunft: FES INN & SPA
Verpflegung: Frühstück, Mittagessen, Abendessen
Tag 3: Meknes und Volubilis
Nach dem Frühstück fahren wir (ca. 1 Std.) von Fes nach Meknes, der dritten marokkanischen Herrscherstadt. Dort entdecken wir die große Tür von Bab Mansour, den Platz Lahdim, das Mausoleum von Moulay Ismaïl und den Brunnen des Agoudal direkt neben dem königlichen Palast. Wir essen in Meknes zu Mittag und fahren anschließend (ca. 40 min.) weiter zur römischen Stadt Volubilis: es ist die größte archäologische Fundstätte Marokkos, die von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt wurde. Es wirkt wie ein atemberaubendes Museum unter freiem Himmel: einfach beeindruckend. Am späten Nachmittag fahren wir zurück (ca. 2 Std.) nach Fes.

Unterkunft: FES INN & SPA
Verpflegung: Frühstück, Mittagessen, Abendessen
Tag 4: Das königliche Fés - die Kulturhauptstadt Marokkos
Wir haben einen guten Tag, um Fès zu entdecken, die älteste der Königsstädte, die voller Geschichte steckt. Fès ist das echte Kulturzentrum und Treffpunkt der Intellektuellen Marokkos. Der maurische Einfluss ist vor allem in der beeindruckenden Architektur ersichtlich. Die Stadt versprüht unvergleichbaren Charme alter Hinterlassenschaften, wie die Bauwerke der Mériniden Dynastie, ganze Viertel, die dem traditionellen Handwerk gewidmet sind, wie zB. Gerber und Weber und die größte Medina Nordafrikas, die von der UNESCO geschützt wird.

Unterkunft: FES INN & SPA
Verpflegung: Frühstück, Mittagessen, Abendessen
Tag 5: Der Hohe Atlas - zu Gast bei den Berbern
Morgens verlassen wir Fés und fahren (ca. 2 Std.) in den Mittleren Atlas. Er wird als grünes Herz Marokkos bezeichnet. Dort lernen wir ein komplett anderes Marokko kennen. Auf den äußeren Ausläufern des nördlichen Bergmassivs sind Zeder und Eiche die vorherrschende Baumart. Wir wandern durch einen jahrhundertealten Zedernbaumwald (ca. 2 Std.) am Rande des Sees Dayet. Die nächste Passage der Route, die nach Ifrane führt, eröffnet uns den Eintritt in einen Luftkurort. Dort hat man eher den Eindruck in einem schweizerischen Bergdorf zu sein. Satteldächer, auf denen Störche nisten, Hotels mit Namen wie „Le Chamonix“ oder „Le Perce-Neige“. Die Route führt uns weiter in der grünen Landschaft durch den Jahrhunderte alten Zedernwald hindurch bis nach Midelt (ca. 2 Std.). Hier beginnt der orientalische Teil des Hohen Atlas, die Bergdörfer sind hier sehr isoliert und der Lebensstil traditionell. 
7,0 km
ca. 2,5 h

Unterkunft: Taddart
Verpflegung: Frühstück, Mittagessen, Abendessen
Tag 6: Felsschlucht, Palmenhain und Wüstendünen
Nachdem wir den orientalischen Teil des Hohen Atlas überquert haben, kommen wir nach ca. 40 Min. Fahrzeit zum Tizi n’Talghoumte (1.907 m), einer der drei Pässe des Hohen Atlas. Es geht weiter mit einer wunderschönen Wanderung nach Tamsahalte, ein Dorf, das außerhalb jeglicher Zeitrechnung besteht. Die Route führt uns schnell in die Felsschlucht der Ziz und die Palmenhaine von Tafilalet. Anschließend Fahrt (ca. 2,5 Std.) Richtung Erfoud: von hier aus kann man bereits die ersten Wüstendünen entdecken. Sobald wir am späten Nachmittag in Merzouga angekommen sind, können wir den Sonnenuntergang über den Anhöhen der Dünen genießen. Ein traumhaftes Naturspektakel! Wir übernachten in einer Kasbah in Merzouga.
6,0 km
ca. 2,0 h

Unterkunft: Kasbah Mohayut
Verpflegung: Frühstück, Mittagessen, Abendessen
Tag 7 - 9: Wüstentrekking
Die Kamele werden beladen, um dann beginnt das Abenteuer in der Wüste! Wir wandern entlang des felsigen Plateaus und den Dünenfeldern Tamerdanit, Bouyird und Boughanim. Am Brunnen in Znaigui versorgen wir uns nochmal mit Wasser. Unsere Karawane setzt sich weiter in Bewegung den Tälern zwischen den Dünen folgend. Bei der Überquerung der Sanddünen, begegnen wir 170 Meter hohen Dünen, die sich durch Verwehungen ständig verändern. Es erwarten sie überwältigende Momente, bei Sonnenaufgang und Sonnenuntergang erscheint der Horizont unendlich weit. Wie ein sich drehendes Kaleidoskop vermischen sich ocker und rot in den Tiefen der düsteren „hamadas“ (steiniges Plateau) und der kleinen Gebirgsmassive.
100 m
100 m
10,0 km
ca. 5,0 h

Verpflegung: Frühstück, Mittagessen, Abendessen
Tag 10: Zurück in die Zivilisation
Nach dem Frühstück werden zum letzten mal die Kamele beladen, wandern wir zum letzten Mal durch die beeindruckende Wüstenlandschaft der Sahara. Nach dem Mittagessen erreichen wir schließlich wieder die zivilisierte Welt. Wir fahren zurück zum Ausgangspunkt, in die Kasbah Mohayut.
120 m
120 m
8,0 km
ca. 3,0 h

Unterkunft: Kasbah Mohayut
Verpflegung: Frühstück, Mittagessen, Abendessen
Tag 11: Geheimnisvolle Schluchten
Wir fahren mit dem Minibus zu unserer nächsten Station dieser Reise (ca. 2,5 Std.) Zunächst besichtigen wir die Palmenoase von Tinerhir. Anschließend erreichen wir die Schlucht von Todra, die schönsten im Süden Marokkos. Wir steigen hinauf zwischen Felsen, vorbei an hochgelegenen Dörfern und Felskämmen. Nach dem Mittagessen fahren wir nach Boumalne (ca. 1 Std.) und bleiben dort für 1 Nacht.
60 m
7,0 km
ca. 3,0 h

Verpflegung: Frühstück, Mittagessen
Tag 12: Das Tal der Rosen und die Straße der Kasbahs
Morgendliche Wanderung durch das Tal der Rosen. Anschließend essen wir in einer Gite bei Boutaghar zu Mittag. Nach dem Mittagessen fahren wir in Richtung Ouarzazate (ca. 2 Std.), wo wir auf der Route der tausend Kasbahs unterwegs sind und die Palmenoasen von Skoura entdecken. Der Nachmittag in Ouarzazate steht uns zur freien Verfügung, dort verbringen wir auch die Nacht .
200 m
200 m
12,0 km
ca. 2,0 h

Unterkunft: Club Hanane
Verpflegung: Frühstück, Mittagessen, Abendessen
Tag 13: Am Fuße des Hohen Atlas: Aït Benhaddou
Aït Benhaddou ist wohl eines der bekanntesten „Ksar“ im Süden Marokkos: Die Lehmbauten bilden eine harmonische Einheit mit der Umgebung, von der UNESCO wurde die Stadt zum Weltkulturerbe ernannt. Die außergewöhnliche Kulisse hat zahlreiche Filmemacher inspiriert und wurde so zum Drehort vieler historischer Filme. Wir folgen dem Weg der Karawanen zwischen Marrakesch und Ouarzazate weiter. Das Tal von Ounila bietet eine authentische Landschaft mit prächtigen Kontrasten zwischen Kasbahs in ihrer ganzen Schönheit und den ockerfarbenen Bergen, Festungen aus Erde und Terrassenanbau, der der Landschaft ein sattes grün verleiht. Wir besichtigen die Casbah von Telouet auf 1.780 m gelegen. Die nächste Passage führt uns über den Pass Tizi n’Tichka nach Marrakesch (ca. 2 Std.), wo wir am Nachmittag eintreffen. Check-in im Hotel, wo wir für die letzten beiden Nächte bleiben.
150 m
4,0 km
ca. 2,0 h

Unterkunft: Ryad Mogador Opera
Verpflegung: Frühstück, Mittagessen, Abendessen
Tag 14: Die rote Stadt
Heute widmen wir den Tag einer Führung durch das lebhafte Marrakesch. Morgens erkunden wir die historischen Sehenswürdigkeiten der Stadt wie die Saadian Tombs, die Koranschule von Ben Youssef und der Palast von Bahia. Nachmittags besuchen wir die alten Stadtmauern und die berühmten Gärten der Stadt wie die Gärten der Menara oder der Majorelle. Abends finden wir uns zusammen und genießen im Ryad Omar ein feierliches Abschiedsessen.

Unterkunft: Ryad Mogador Opera
Verpflegung: Frühstück, Mittagessen, Abendessen
Tag 15: Abschied nehmen von Marokko
Transfer zum Flughafen und Rückflug in die Heimat.

Verpflegung: Frühstück
Schwierigkeitsgrad

Schwierigkeitsgrad 2: leicht
Geringe Anforderung an Kondition und körperliche Fitness charakterisiert diesen Schwierigkeitsgrad. Besonders geeignet sind Reisen dieser Kategorie für Einsteiger im Bereich Aktivurlaub.

Voraussetzung: Freude und Spaß an der Natur und an Bewegung

Empfohlene Vorbereitung: Einmal pro Woche zügiges Gehen/Nordic Walken für rund eine Stunde bei Beginn, ausgedehnte Spaziergänge 2-3 Monate vor Abreise

Auf- und Abstiege: 
Auf- und Abstiege bis 400 Höhenmeter; vereinzelt mehr

Gehzeiten:
bis 4 Stunden

Die Unterkünfte


Allgemeines zur Unterkunft
Bevor wir in die Wüste Erg Chebbi wandern, wohnen wir in der Kasbah Mohayut. Sie können während des Wüstentrekkings Ihr Gepäck in dieser Unterkunft lassen, sodass Sie nur das Notwendigste mit sich zum Zeltcamp in der Wüste tragen. Im Anschluss an das Wüstentrekking übernachten wir wieder in der Kasbah Mohayut und nehmen unser Gepäck wieder mit.

Mobiles Zeltcamp in der Wüste: Während des Wüstentrekkings schlagen wir unsere Zelte dort auf, wo die Tour endet: Zwischen den Dünen wird ein mobiles Zeltcamp errichtet. Teilnehmer, die ein Doppelzimmer gebucht haben, sind auch im Igluzelt zu zweit, Teilnehmer die ein Einzelzimmer gebucht haben, sind allein im Igluzelt. Das Zeltcamp ist vollständig ausgestattet: Matratzen, Aufenthaltszelt, Toilettenzelt, Sitzgelegenheiten, Küchenausrüstung. Bei Auf- und Abbau ist ihre freiwillige Mithilfe gerne gefragt.
Moroccan House***

3, Rue Mohamed SMIHA
Casablanca
Marokko
FES INN & SPA***

Rue Boujdour 47
30000 Fès
Marokko
Tag 2, 3, 4

Hotel Webseite
Taddart***

Route de Meknés

Marokko
Kasbah Mohayut

BP 43 Merzouga - Erg Chebbi
52202 Merzouga / Erg Chebbi
Marokko
Tag 6, 10

Hotel Webseite
+212 0 666039185
Zeltcamp in der Wüste

Sahara
Marokko
Tag 7, 8, 9

Kasbah Tizzariouine

Route de Tinghir
45150 Boumalne
Marokko
Club Hanane****

227, Avenue Erraha
Ouarzazate
Marokko
Ryad Mogador Opera****

Avenue Mohammed VI
Marrakesch
Marokko
Tag 13, 14

Hotel Webseite

Zusatzinformationen


Treffpunkt
Sie werden am Flughafen von Casablanca von einem Repräsentanten von ASI Reisen in Empfang genommen. Bitte achten Sie nach dem Verlassen der Sicherheitszone auf das ASI Willkommensschild. Anschließend Fahrt ins Hotel (ca. 40 min.).
Hinweise zum Reisegepäck
Bitte entnehmen Sie die Richtlinien für die Freigepäckregelung Ihren Flugunterlagen. Die Mehrkosten für Übergepäck sind erheblich. Pro Person ist ein Handgepäckstück erlaubt. Bitte achten Sie darauf, dass im Handgepäck keine Messer, Scheren (auch keine Nagelscheren u.ä.) mitgenommen werden dürfen. Auch Flüssigkeiten dürfen im Handgepäck nur in einem transparenten Plastikbeutel transportiert werden. Darunter fallen auch Getränke, Suppen oder Sirup. Außerdem zählen auch Gegenstände mit ähnlicher Konsistenz, die nicht zum Verzehr geeignet sind, dazu: Gels, Sprays, Shampoos, Sonnenlotion, Öle, Cremes und Zahnpasta. Ein einzelnes Behältnis darf dabei nicht mehr als 100 ml Flüssigkeit enthalten.
Wichtige Informationen zu Ihrer Reise
EU-Bürger und Schweizer benötigen einen gültigen Reisepass, der noch für sechs Monate nach Reiseende gültig sein muss. Während Ihres Fluges nach Marokko wird Ihnen vom Bordpersonal ein Einreiseformular ausgehändigt, das Sie bitte ausgefüllt (Stift mitnehmen!) zusammen mit Ihrem Reisepaß im Flughafengebäude von Marrakesch den Behörden übergeben. Auch bei Ausreise ist ein ähnliches Formular auszufüllen, Sie erhalten dieses bei der Sicherheitskontrolle direkt im Flughafen (bitte wieder Stift mitnehmen).

Derzeit sind keine Impfungen vorgeschrieben. 
Nebenkosten & Trinkgelder
Trinkgeld zu geben hat Tradition in Marokko. Marokkaner haben die Angewohnheit eine gute Dienstleistung mit Trinkgeld zu belohnen, es gilt dies als eine Geste des guten Willens. Trinkgelder immer ein besonderes Dankeschön der Kunden und eine Anerkennung der Leistung.

Im Sinne eines verantwortungsvollen Tourismus möchten wir Ihnen hier einen Richtwert für Trinkgelder nennen:

Trekking Crew (Dirhams, Basis für die ganze Gruppe):
Koch 1 Woche : 700 Dhs  -  2 Wochen: 1.000 Dhs
Jeder Maultier- oder Kameltransfer 1 Woche : 400 Dhs  -  2 Wochen : 700 Dhs
Fahrer auf der Tour 1 Woche : 500 Dhs  -  2 Wochen: 800 Dhs
1 €uro = ca. 11 Dirham.

Für die Trekking Crew und die Fahrer raten wir Ihnen, dass Sie Ihre Berechnungen auf diese Tabelle stützen und die Trinkgelder direkt an die jeweiligen Teammitglieder geben. 

Bei besonderer Leistung steht es Ihnen selbstverständlich frei, das Trinkgeld zu erhöhen.Die Höhe des Betrags, der als Trinkgeld gegeben wird, hängt von der Qualität der Dienstleistung ab, aber auch von der Gruppengröße und dem Reiseverlauf (ein längeres, anstrengenderes Trekking zum Beispiel erfordert ein höheres Ausmaß an Ausbildung und Anstrengung für das Personal). 

Für weitere Trinkgelder wie für das Personal im Hotel z.B. Kellner oder Kofferträge raten wir Ihnen immer ein wenig Wechselgeld in Dirhams bei der Hand zu haben. 

Am Ende des Trekkings oder der Reise kommt es vor, dass Gäste Teile Ihrer Ausrüstung an das Trekking-Team verschenken möchten:. Stiefel, Handschuhe, Mützen, Schals und sogar Socken (sauber versteht sich) werden immer gern genommen. Funktionsbekleidung und Ausrüstung wie eine Stirnlampe oder Wanderstöcke sind unter den lokalen Guides und der Trekking Crew sehr hoch angesehen. Falls Sie einen Teil ihrer Ausrüstung am Ende der Tour verschenken wollen, wird der Guide für eine gerechte Verteilung unter den Teammitgliedern sorgen.
Charakter der Reise
Reiseland Marokko
Marokko ist mit Sicherheit eines der interessantesten und schönsten Länder Nordafrikas. Sie durchwandern bei dieser Reise abwechlungsreiche Naturlandschaften, Trekken durch die Sahara, können das orientalische Flair der Königsstädte und die Gastfreundschaft der Marokkaner genießen. Man muss jedoch auch darauf vorbereitet sein, dass Marokko nicht mit mitteleuropäischen Maßstäben zu messen ist, dies gilt vor allem für die Unterkünfte.

Hotels und Unterkünfte (Auberge, Kasbahs)
Wir haben für diese Reise Unterkünfte ausgewählt, die entsprechend den gegebenen Bedingungen die unserer Meinung nach beste Wahl hinsichtlich Standard, Komfort und Preis-/Leistungsverhältnis darstellen. Die Hotels sind meist gute Mittelklassehotels, wobei ab und zu in Bezug auf Zimmerausstattung und Sauberkeit kleine Abstriche gemacht werden müssen. Die angegebenen Hotelkategorien sind die jeweilige Landeskategorie und entsprechen nicht immer der von Europa gewohnten Klassifizierung. Auberges und Kasbahs sind Unterkünfte die in traditionellem Stil erbaut wurden. Die ursprüngliche Bauweise wurde oft erhalten, was zu Lasten von Einheitlichkeit in Bezug auf Größe und Ausstattung der Zimmer geht. 

Infrastruktur
Bitte seien Sie darauf vorbereitet, dass die Infrastruktur in Marokko in verschiedenen Punkten nicht dem mitteleuropäischen Standard entspricht. Der Zustand der Straßen ist sehr unterschiedlich, die Hauptverkehrsverbindungen sind meist gut ausgebaut und bequem zu befahren, abseits der stark frequentierten Routen gibt es jedoch auf dieser Reise mitunter Straßen in schlechtem Zustand, die bei längeren Fahrten etwas Durchhaltevermögen erfordern. 

Essen und Trinken
Die marokkanische Küche ist orientalisch geprägt, es gibt häufig Tajinegerichte oder Couscous und ab und zu auch Lamm oder Hammel, aber niemals Schweinefleisch. Insgesamt ist das Essen in Marokko gut, vom hygienischen Standard her empfehlen wir Ihnen die Hände vor und nach den Mahlzeiten zu waschen. Marokko ist ein muslimisches Land. Alkohol gibt es daher nur in speziell gekennzeichneten Supermärkten zu kaufen bzw. wird nur in Gaststätten mit einer eigenen Lizenz für alkoholische Getränke ausgeschenkt. 

Durchfall
Viele Marokko-Touristen erkranken an Durchfall. Bitte beachten Sie daher folgende Empfehlungen: Trinken Sie Wasser immer nur aus abgefüllten und versiegelten Flaschen, niemals aus offenen Behältnissen oder aus Wasserhähnen. Weiters empfehlen wir Ihnen auch keine ungekochte Kost zu essen. Lassen Sie auch bei frischem Obst Vorsicht walten und waschen Sie die Früchte vor dem Verzehr selbst mit abgefülltem Wasser. Präventiv empfehlen wir die Mitnahme von Durchfallmedikamenten.

Sicherheit
Marokko gilt als eines der sichersten Länder Nordafrikas. Taschendiebstähle stehen dennoch auf der Tagesordnung, dies gilt vor allem in Ballungszentren wie z.B. in Marrakesch. Treffen Sie hier bitte die üblichen Vorsichtsmaßnahmen und tragen Sie Bargeld an Ihrem Körper und hinterlassen Sie Wertgegenstände im Hotelsafe oder an der Rezeption des Hotels.

Länderinformationen Ausrüstungsliste

Leistungen, Termine & Preise


Eingeschlossene Leistungen

  • Flug mit Lufthansa (Economy) von Frankfurt nach Casablanca und zurück von Marrakesch
  • Flughafen- und Sicherheitsgebühren
  • 11 Nächte in ausgewählten Mittelklassehotels und Kasbahs, Zimmer mit Bad/Dusche und WC
  • 3 Nächte in Wüste Erg Chebbi, mobiles Zeltlager
  • 14x Frühstück, 13x Mittagessen, 12x Abendessen
  • Gepäcktransport durch Kamele in der Wüste
  • Begleitmannschaft (Koch, Kamelführer) in der Wüste
  • Tägliches Trink- und Nutzwasser während des Wüstentrekkings
  • Deutsch sprechender Kulturführer in Marrakesch und Fés
  • Alle Transfers lt. Reiseverlauf
  • Alle Eintritte lt. Reiseverlauf
  • Gutschein für Reiseliteratur bei shop.kompass.de
  • Jack Wolfskin Gutschein (EUR 30) bei Buchung bis 31.03.2019
  • Führung und Betreuung durch lokalen, Deutsch sprechenden Wanderführer
  • ASI Abzeichen und Tourenbuch

Zubuchbare Leistungen

  • Verlängerungsnächte in Casablanca oder in Marrakesch
  • Reitkamel während des Wüstentrekkings
  • Leihschlafsack für die Nächte in der Wüste


Legende
Es sind noch freie Plätze verfügbar.
Buchung auf Anfrage möglich.
Diese Leistung ist nicht mehr buchbar.
Der Termin ist gesichert,
Mindestteilnehmerzahl erreicht!
Alle Termine & Preise

09.02.19 - 23.02.19
Nicht verfügbar
Geänderte eingeschlossene Leistungen
    ###ALTLEISTUNGEN_ADD### ###ALTASI_ABZEICHEN###


Geänderter Reiseverlauf
###PROGRAMM_MESSAGE###
09.03.19 - 23.03.19
Doppelzimmer
1.990 €
Einzelzimmer
2.390 €
Geänderte eingeschlossene Leistungen
    ###ALTLEISTUNGEN_ADD### ###ALTASI_ABZEICHEN###


Geänderter Reiseverlauf
###PROGRAMM_MESSAGE###
04.04.19 - 18.04.19
Doppelzimmer
1.990 €
Einzelzimmer
2.390 €
Geänderte eingeschlossene Leistungen
    ###ALTLEISTUNGEN_ADD### ###ALTASI_ABZEICHEN###


Geänderter Reiseverlauf
###PROGRAMM_MESSAGE###
18.04.19 - 02.05.19
Doppelzimmer
1.990 €
Einzelzimmer
2.390 €
Geänderte eingeschlossene Leistungen
    ###ALTLEISTUNGEN_ADD### ###ALTASI_ABZEICHEN###


Geänderter Reiseverlauf
###PROGRAMM_MESSAGE###
21.09.19 - 05.10.19
Doppelzimmer
1.990 €
Einzelzimmer
2.390 €
Geänderte eingeschlossene Leistungen
    ###ALTLEISTUNGEN_ADD### ###ALTASI_ABZEICHEN###


Geänderter Reiseverlauf
###PROGRAMM_MESSAGE###
19.10.19 - 02.11.19
Doppelzimmer
1.990 €
Einzelzimmer
2.390 €
Geänderte eingeschlossene Leistungen
    ###ALTLEISTUNGEN_ADD### ###ALTASI_ABZEICHEN###


Geänderter Reiseverlauf
###PROGRAMM_MESSAGE###
02.11.19 - 16.11.19
Doppelzimmer
1.990 €
Einzelzimmer
2.390 €
Geänderte eingeschlossene Leistungen
    ###ALTLEISTUNGEN_ADD### ###ALTASI_ABZEICHEN###


Geänderter Reiseverlauf
###PROGRAMM_MESSAGE###
Preise gelten ab/bis Flughafen Frankfurt.
Gerne vermitteln wir Ihnen Anschlussflüge bei Verfügbarkeit nach Frankfurt: Ab Deutschland € 150,-, ab Österreich und Schweiz € 250,-

Eindrücke von der Reise


Kasbah vor Oase und Bergkette.jpg
Palmenoase am Fluss.jpg
P1540926_LR5_HD.jpg
unterwegs zum Erg Chebbi.jpg
P5160159.jpg
P5160144.jpg
MACAS001-Marooko-zum-Kennenlernen-0003.jpg
Der Platz Djemaa El Fna in Marrakesch.jpg
P5160159.JPG
598 village dans le Tizi N'Test xr.jpg
P5160143.JPG
Kasbah Ait Benhaddou bei Ouarzazate.jpg
P5160156.JPG
P5160144.JPG
MACAS001-Marooko-zum-Kennenlernen-0005.jpg
Duenen des Erg Chebbi.jpg
P5160143.jpg
P5160151.jpg
MACAS001-Marooko-zum-Kennenlernen-0001.jpg
MACAS001-Marooko-zum-Kennenlernen-0007.jpg
P5160151.JPG
P1540980_SP5_HD.jpg
MACAS001-Marooko-zum-Kennenlernen-0006.jpg
P5160156.jpg
MACAS001-Marooko-zum-Kennenlernen-0002.jpg
Mystische Berge Strasse der Kasbahs.jpg
MACAS001-Marooko-zum-Kennenlernen-0004.jpg
Dorf dAdai Tafraoute  groesser.jpg
481 Region de Tafraoute jb.jpg
Kasbah vor Oase und Bergkette.jpg
Palmenoase am Fluss.jpg
P1540926_LR5_HD.jpg
unterwegs zum Erg Chebbi.jpg
P5160159.jpg
P5160144.jpg
MACAS001-Marooko-zum-Kennenlernen-0003.jpg
Der Platz Djemaa El Fna in Marrakesch.jpg
P5160159.JPG
598 village dans le Tizi N'Test xr.jpg
P5160143.JPG
Kasbah Ait Benhaddou bei Ouarzazate.jpg
P5160156.JPG
P5160144.JPG
MACAS001-Marooko-zum-Kennenlernen-0005.jpg
Duenen des Erg Chebbi.jpg
P5160143.jpg
P5160151.jpg
MACAS001-Marooko-zum-Kennenlernen-0001.jpg
MACAS001-Marooko-zum-Kennenlernen-0007.jpg
P5160151.JPG
P1540980_SP5_HD.jpg
MACAS001-Marooko-zum-Kennenlernen-0006.jpg
P5160156.jpg
MACAS001-Marooko-zum-Kennenlernen-0002.jpg
Mystische Berge Strasse der Kasbahs.jpg
MACAS001-Marooko-zum-Kennenlernen-0004.jpg
Dorf dAdai Tafraoute  groesser.jpg
481 Region de Tafraoute jb.jpg

Kundenstimmen zu dieser Reise

Auf dieser Reise wurde uns alles geboten: 1001 Nacht, großartige Landschaften, fruendliche Menschen, super Essen, Kultur, Schneesturm, Sandsturm und fantastische Sonnenauf- und untergänge in der Wüste. Am beeidruckensten aber war das 4-tägige Wüstentrekking. Diese Reise ist unbedingt zu empfehlen

Christine B.
Said zeigte uns die Schönheiten des Landes, seine Geschichte und die Aufgaben und Probleme, die das Land zu schaffen hat. Die Farben dieses Landes werden wir noch lange in Erinnerung haben.

Nürnberger G.
Eine super interessante Reise - wir sind von dem Land und den Leuten nur positiv überrascht wurden!

Heike S.
Alle Bewertungen
Kundenstimmen zu dieser Reise
Die perfekte Reise zum Kennenlernen des Landes. Eine Tour voller Erlebnisse und eindrucksvoller Erlebnisse und eindrucksvoller Landschaften. Städte und Kultur kommen nicht zu kurz.

Moritzer O.
Marokko zum Kennenlernen können wir wärmstens weiterempfehlen. Das Land ist wunderschön, die Städte sind sehr eindrucksvoll und auch die Wanderungen machen sehr viel Spaß. Wir haben Marokko sehr facettenreich erlebt,auf der einen Seite die Königstädte,dann die kleineren Orte, das alte Handwerk, die grünen Oasen und die imposante Wüste, in der wir auch übernachtet haben. Die marokkanische Küche ist sehr lecker und abwechslungsreich. Durch den ASI Reiseleiter wurde uns Land und Leute näher gebracht, das hätte man alleine nie alles sehen und erleben können. Die vielen Informationen,die wir vom Reiseleiter und den Stadtführern bekommen haben, kann sichman alleine nur mit sehr,sehr viel Zeit anlesen.
Als Tip für die Reise Anfang März unbedingt warme Sachen einpacken !!


Bettina + Jürgen M.
Unsere Reiseleiter, Mohamed Outeglaout, war sehr gut vorbeireitet und hat uns sehr, sehr gut durch Marokko geführt und uns viele Infos zukommen lassen. Er hat uns die Geschichte des Landes und aktuelle Themen sehr gut vermittelt, keine Frage war ihm zu viel. Er war immer zur Stelle, bis zum Rückflug. Ein großes Dankeschön an Mohamed, durch ihn hatten wir 2 faszinierende, erlebnisreiche Wochehn in Marokko.

Wolfgang N.
War eine wunderbare Reise für uns, mussten Nepal im Frühjahr absagen, fahren mit ASI Ende Jahres wieder nach Island.

Gruppenharmonie, Erlebniswert und Gesamteindruck war super toll.

Mohammed war richtig gut; sehr,sehr empfehlungswert


Peter S.
Der Hinflug nach Casblanca über Marrakech, zu viel Wartezeit
und ich hätte mir mehr Freizeit
in Marrakech zum Einkaufen gewünscht. Ansonsten war es eine sehr schöne Reise mit vielen Eindrücken.
Besonders gefallen haben wir die Tage in der Wüste.


Petra P.
Es waren tolle 2 Wochen, die ich sehr genossen habe. Ich wusste nicht, was auf mich erwartet, nehme jedoch jede Menge beeindruckender Momente und Bilder in Erinnerung mit!

Regina R.

Blogbeiträge zu dieser Reise

Marokko, Jordanien, Oman: 5 wertvolle Reisetipps

Habt ihr schon mal mit dem Gedanken gespielt, eine Reise in die Welt der Wüsten, Kamele und orientalischen Klänge zu unternehmen? In diesem Beitrag erklären wir euch anhand von fünf...
> weiterlesen
Knieschmerzen beim Wandern? Tipps & Tricks

Knieschmerzen sind ein leidiges Thema bei vielen Bergsteigern. Der Aufstieg bereitet meist keine Probleme, danach kommt das Auskosten des Gipfelsiegs. Während die letzten Bissen der Jause auf der...
> weiterlesen
Berber Tee - Zu Besuch bei Amjadi

Marokko, das nordafrikanische Land zwischen Atlantik und dem Mittelmeer, zählt zweifellos zu den Schätzen Afrikas. Unberührte Küstenabschnitte, eine faszinierende Bergwelt, die Königsstädte mit ihren verborgenen Kulturschätzen und die gigantische Dünenlandschaft der Sahara machen die oft...
> weiterlesen

Haben Sie Fragen zur Reise?


Kontaktieren Sie die ASI Reisespezialisten

von Montag bis Freitag 9 bis 18 Uhr



Frage(n) stellen Rückruf vereinbaren

Reisebüro finden

AUSRÜSTUNG

Grundausrüstung für Ihre ASI-Reise:

  • Tagesrucksack mit ca. 30 l Volumen
  • Knöchelhohe Bergschuhe mit Profilsohle
  • Bequeme Sportschuhe- Trekkingsandalen
  • Wasserflasche mit mind. 1 Liter Fassungsvermögen
  • zweckmäßige Wanderbekleidung (T-Shirts, Wandersocken)
  • Warme Zusatzbekleidung (Pullover, Mütze, Handschuhe, Fleece- oder Softshelljacke)
  • Anorak (mit Kapuze) und Überhose, wind- und wasserdicht (z.B. Goretex)
  • Sonnenschutz (Kopfbedeckung, Sonnenbrille, -creme)
  • Stirnlampe / Taschenlampe
  • Waschutensilien, Handtuch und pers. Medikamente
  • für den Gepäcktransport:
  • Großer Rucksack oder Sporttasche (mit Gepäckanhänger)
  • Schlafsack (Komfortbereich bis ca. 0 Grad)

Zusätzliche empfohlene Ausrüstung

  • Teleskopwanderstöcke als Gehhilfe
  • Funktionswäsche/-bekleidung (atmungsaktiv)
  • Regenschutzhülle für den Rucksack
  • Fotoausrüstung, Fernglas
  • Taschenmesser
  • Süßigkeiten (z.B. Müsli Riegel), Getränkepulver etc.

Während des Trekkings in der Wüste stehen Ihnen Kamele für den Gepäcktransport zur Verfügung. Sollten Sie darüber hinaus ein Reitkamel wünschen, so können Sie dieses dazubuchen. Für die Tage des Wüstentrekkings benötigen Sie einen Schlaftsack im Komfortbereich 0°C. Sollten Sie keinen Schlafsack haben so können Sie diesen gerne mieten. Der Schlafsack wird Ihnen vor Beginn des Wüstentrekkings in Marokko ausgehändigt. Typ: Ferrino Land 400 SQ (oder ähnlich). Kostenlose Gepäckaufbewahrung während des Wüstentrekkings: Wer möchte kann vor Beginn des Wüstentrekkings einen Teil des Gepäcks in der letzten Unterkunft vor den Wüstennächten kostenlos hinterlegen. Ihr Gepäck wird sicher verwahrt und steht Ihnen nach Ende des Wüstentrekkings wieder zur Verfügung.

Für die Tage des Wüstentrekkings benötigen Sie einen Schlafsack im Komfortbereich 0°C. Sollten Sie keinen Schlafsack haben oder er keinen Platz in Ihrem Gepäck findet, so können Sie diesen gerne um € 40,- pro Schlafsack buchen. Der Schlafsack wird Ihnen vor Beginn des Wüstentrekkings in Marokko ausgehändigt. Typ: Ferrino Land 400 SQ (oder ähnlich).
Newsletteranmeldung
Neueste Reiseberichte, Angebote und Reiseinspirationen: ASI Newsletter bestellen & 4 x € 250,- Reisegutschein gewinnen!
Mehr ...





Ja, ich bin mit der automatisierten Erfassung und Verwendung meiner Daten gemäß verlinkter Erklärung einverstanden.