ASI Reisen ... Willkommen unterwegs.
Zauberhaftes Japan

Zauberhaftes Japan

Geführte Rundreise mit Wandern, Japan

 » Zauberhaftes Japan
JPHND001
Zauberhaftes Japan
JPHND001

Japan zählt nicht nur zu den modernsten und sichersten sondern vor allem zu den landschaftlich reizvollsten Ländern Asiens. Auftakt dieser faszinierenden Reise ist die Metropole Tokyo, wo Geschichte und Moderne einen eindrucksvollen Kontrast bilden. Und dann wartet schon einer der großen Höhepunkte: ein überwältigender Sonnenaufgang auf dem Gipfel des Fuji. In Kyoto lernen wir das kulturelle Erbe Japans kennen, wir besuchen Hiroshima und unternehmen auf der Insel Miyjima, eine Wanderung auf den Berg Misen. Schließlich erreichen wir Osaka, wo wir Abschied von einer unvergesslichen Reise nehmen.

Highlights & Fakten
  • Besteigen Sie den Mount Fuji
  • Erwandern Sie die japanischen Alpen
  • Lernen Sie über Kultur und Geschichte Japans in Kyoto und Hiroshima
  • Bestaunen Sie die Insel Miyajima

Profil
  • Mit 3* Hotels, 1 Nacht auf einer einfachen Berghütte
  • Gute Wege, teils schmale Pfade, Trittsicherheit erforderlich
  • Mit 6 ausgewählten Wanderungen im Schwierigkeitsgrad 3


Dauer
14 Tage

Teilnehmer
Min. 8/max. 15

Bereiste Länder
Japan

Schwierigkeitsgrad


Weiterempfehlungsrate
5.0
100%
Basierend auf 9 Fragebögen.


Tipp
Japan-Expertin Carolin: "Probieren Sie Okonomiyaki, die „japanische Pizza“. Der Name ist Programm. Frei nach Belieben werden hier verschiedenste Zutaten auf einer Eisenplatte zu einer „Pizza“ gebraten. Original japanisch und sehr lecker!"
neu
14 Tage
Landkarte

Reiseverlauf


Tag 1: Flug nach Japan
Am Abend Flug von Frankfurt nonstop nach Tokio.

Tag 2: Ankunft in Tokyo
Ankunft in Tokyo zu Mittag und Begrüßung durch den Wanderführer. Transfer mit öffentlichen Verkehrsmitteln zum Hotel. Im Anschluss besteht Gelegenheit zu ersten Erkundungen in der Megacity.

Unterkunft: Viainn Asakusa
Tag 3: Tokyo - Die Reisenmetropole
Die Riesenmetropole, die wir heute mit öffentlichen Verkehrsmitteln erkunden, stellt sich uns mit höchst unterschiedlichen Gesichtern und einigen Superlativen vor. Auftakt ist der Meiji-Schrein. Die in einen weitläufigen Park eingebettete Gedenkstätte erinnert an Kaiser Meiji und symbolisiert die starke Verbindung des Kaiserhauses mit dem Shinto, der alten Naturreligion Japans. Im Stadtteil Shinjuku bietet das höchste Rathaus der Welt, ein Entwurf des Stararchitekten Kenzo Tange, von der Aussichtsetage auf über 200 m Höhe einen großartigen Panoramablick. Bei einem Bummel durch das vornehme Stadtviertel Ginza genießen wir das modische Flair eleganter Boutiquen und Geschäfte. Im traditionellen Stadtteil Asakusa mischen wir uns unter die Gläubigen im der Göttin der Barmherzigkeit geweihten buddhistischen Kannon-Tempel. Der Weg dorthin führt über die belebte Ladenstraße Nakamise-dori und durch das Donnertor mit seiner 750 kg schweren Laterne.

Unterkunft: Viainn Asakusa
Verpflegung: Frühstück
Tag 4: Am Fuße des Fuji
Eine ca. einstündige Busfahrt bringt uns am Morgen an die Pazifikküste nach Kamakura, im späten 12. Jh. Sitz des ersten Shogunats. Wir besichtigen den Hasedera-Tempel mit tausenden Jizo-Schutzheiligen der ungeborenen Kinder und den berühmten Großen Buddha. Am späten Nachmittag fahren wir bis zur 5. Station des Fuji-san auf etwa 2.300 m Höhe. Aufstieg bis zur 8. Station auf etwa 3.100 m Höhe. Übernachtung in einer schlichten Berghütte. 
800 m
6,0 km
ca. 3,0 h

Unterkunft: Berghütte
Verpflegung: Frühstück, Abendessen
Tag 5: Sonnenaufgang am Fuji
Bereits in der Nacht erfolgt der Aufstieg in Richtung Sonnenaufgang um 4.45 Uhr am Gipfel des Fuji-san auf 3.776 m Höhe. Der Fußmarsch erfordert von der Berghütte zum Kraterrand etwa 2-3 Stunden. Wer Lust und Kraft hat kann noch eine rund einstündige Kraterumrandung anschließen, die bei klarem Wetter herrliche Panoramen der umliegenden Ebenen bietet. Vormittags Abstieg und mittags Fahrt ab der 5. Station mit dem Bus nach Matsumoto. 
650 m
1300 m
10,0 km
ca. 6,0 h

Verpflegung: Frühstück
Tag 6: Matsumoto und Takayama
In Matsumoto besichtigen wir eine der schönsten erhaltenen Burgen Japans. Die wegen ihres schwarzen Anstrichs auch Krähenburg genannte Wehranlage wurde im 16. Jh. errichtet. Ein Reisebus bringt uns am Morgen in das Hochtal Kamikochi. Leichte Wanderung in herrlicher Umgebung entlang des Azusa-Flusses mit Blick auf den Hodaka-san, mit 3.189 m der dritthöchste Berg Japans. Weiterfahrt nach Takyama, am Fuße der japanischen Alpen.
100 m
100 m
6,0 km
ca. 2,0 h

Verpflegung: Frühstück
Tag 7: Mit dem Shinkansen nach Kyoto
Am heutigen Tag erkunden wir das reizvolle Städtchen Takayama größtenteils zu Fuß. Wir besuchen die alte Provinzverwaltung, die interessante Einblicke in Alltagskultur und Gesellschaft unter dem Tokugawa-Shogunat bietet, und bummeln durch die Altstadt mit Sake-Brauereien, Miso-Geschäften und malerischen Straßenzügen und besuchen ein Freilichtmuseum. Am Nachmittag erleben wir unsere erste Fahrt mit dem Shinkansen Superexpress nach Kyoto (ab Nagoya, bis Nagoya Expresszug). Pünktlichkeit, modernste Technik und Komfort der japanischen Bahn werden Sie begeistern.

Für die Übernachtung steht Ihnen nur leichtes Handgepäck zur Verfügung.

Verpflegung: Frühstück
Tag 8: Ein Tag in Kyoto
Die ehemalige Kaiserstadt zählt mit ihrer Fülle an Kulturgütern zu den interessantesten Städten Ostasiens. Eine wechselvolle Geschichte hat der Stadt ihr einzigartiges kulturelles Erbe hinterlassen. Während der heutigen Besichtigungen per Taxi und zu Fuß im Osten der Stadt, wandern wir vom Silbernen Pavillon (Ginkaku-Tempel) über den Philosophenweg zum Nanzen-Tempel und weiter bis zum Yasaka-Schrein und zum Geisha-Viertel Gion. Hier können Sie mit etwas Geduld und Glück in den Gassen des denkmalgeschützten Altstadtviertels eine Geisha zu Gesicht bekommen.

Verpflegung: Frühstück
Tag 9: Wanderung in Takao
Heute steht der westliche Teil Kyotos per U-Bahn, öffentlichem Bus und Bahn auf dem Programm. Morgens bringt uns der öffentliche Bus in ca. einer Stunde in die Bergregion Takao. Wir folgen dem Flusslauf des Kiyotaka-gawa nach Arashiyama, einem der beliebtesten Ausflugsziele im Umland von Kyoto. Entlang alter Häuser und Bambuswälder wandern Sie auf schmalen Pfaden zum kulturhistorisch bedeutsamen Landschaftsgarten des Zen-Tempels Tenryuji, einem der ältesten und wohl auch schönsten Gärten Japans.

Für die Übernachtung steht Ihnen nur leichtes Handgepäck zur Verfügung.

Verpflegung: Frühstück
Tag 10: Zugfahrt nach Hiroshima
Mit dem Shinkansen fahren wir heute Morgen nach Hiroshima. Einen Zwischenstopp in Himeji nutzen wir für die Besichtigung der strahlenden „Burg des weißen Reihers“ (UNESCO-Weltkulturerbe). Japans größte und schönste Burg wurde im 17. Jh. zu ihrer heutigen Form ausgebaut und erstrahlt nach umfassender Restaurierung wieder in ihrer ganzen Pracht (ca. 20-minütiger Fußweg vom Bahnhof Himeji zur Burg). In Hiroshima werden Sie mit Japans Kriegsvergangenheit konfrontiert. Wir besuchen die Gedenkstätten und spazieren durch den eindrucksvollen Friedenspark zum Atombomben-Dom. Für den Abend empfehlen wir Ihnen eine kulinarische Entdeckungsreise – in den zahlreichen Okonomiyaki-Restaurants ist die beliebte „japanische Pizza“ besonders schmackhaft.

Unterkunft: Oriental Hiroshima
Verpflegung: Frühstück
Tag 11: Zauberhafte Insel Miyajima
In ca. 1 Stunde erreichen wir per Bahn und Fähre die in der Inlandsee gelegene heilige Insel Miyajima. Bei Flut spiegelt sich das berühmte Tor des Itsukushima-Schreins, Japans wohl schönster Kultstätte des Shinto, rot glänzend im Wasser - ein besonders beliebtes Fotomotiv. Aufstieg auf den Berg Misen (530 m, ca. 500 Höhenmeter bergauf und bergab). Am späten Nachmittag Rückkehr nach Hiroshima per Fähre und Bahn.
530 m
500 m
8,0 km
ca. 4,0 h

Unterkunft: Oriental Hiroshima
Verpflegung: Frühstück
Tag 12: Zugfahrt nach Osaka
Fahrt mit dem Shinkansen zunächst nach Okayama, wo wir den Korakuen besichtigten. Die Gartenanlage aus dem 17. Jh. gehört zu Japans drei schönsten Landschaftsgärten. In Osaka genießen wir den Blick von der Aussichtsetage des Umeda-Sky-Building und bummeln abends durch das Trendviertel Namba/Shinsaibashi.

Für die Übernachtung steht Ihnen nur leichtes Handgepäck zur Verfügung.

Verpflegung: Frühstück
Tag 13: Ausflug nach Asuka
Tagesausflug per Bahn nach Asuka, eine herrlich grüne, von Gebirgsketten und Reisterrassen geprägte Region. Hier stehen mehrere Wandermöglichkeiten zur Auswahl, das Programm wird in Absprache mit dem Wanderführer abgestimmt.

Verpflegung: Frühstück
Tag 14: Abschied nehmen von Japan
Transfer mit öffentlichen Verkehrsmitteln zum Flughafen Osaka-Kansai und Rückflug. Ankunft in Frankfurt am Abend.

Aufgrund der frühen Abreise gibt es im Hotel nur eingeschränktes Frühstück.

Verpflegung: Frühstück
Alle Tage im Überblick
Reiseverlauf
Tag 1: Flug nach Japan
Am Abend Flug von Frankfurt nonstop nach Tokio.

Tag 2: Ankunft in Tokyo
Ankunft in Tokyo zu Mittag und Begrüßung durch den Wanderführer. Transfer mit öffentlichen Verkehrsmitteln zum Hotel. Im Anschluss besteht Gelegenheit zu ersten Erkundungen in der Megacity.

Unterkunft: Viainn Asakusa
Tag 3: Tokyo - Die Reisenmetropole
Die Riesenmetropole, die wir heute mit öffentlichen Verkehrsmitteln erkunden, stellt sich uns mit höchst unterschiedlichen Gesichtern und einigen Superlativen vor. Auftakt ist der Meiji-Schrein. Die in einen weitläufigen Park eingebettete Gedenkstätte erinnert an Kaiser Meiji und symbolisiert die starke Verbindung des Kaiserhauses mit dem Shinto, der alten Naturreligion Japans. Im Stadtteil Shinjuku bietet das höchste Rathaus der Welt, ein Entwurf des Stararchitekten Kenzo Tange, von der Aussichtsetage auf über 200 m Höhe einen großartigen Panoramablick. Bei einem Bummel durch das vornehme Stadtviertel Ginza genießen wir das modische Flair eleganter Boutiquen und Geschäfte. Im traditionellen Stadtteil Asakusa mischen wir uns unter die Gläubigen im der Göttin der Barmherzigkeit geweihten buddhistischen Kannon-Tempel. Der Weg dorthin führt über die belebte Ladenstraße Nakamise-dori und durch das Donnertor mit seiner 750 kg schweren Laterne.

Unterkunft: Viainn Asakusa
Verpflegung: Frühstück
Tag 4: Am Fuße des Fuji
Eine ca. einstündige Busfahrt bringt uns am Morgen an die Pazifikküste nach Kamakura, im späten 12. Jh. Sitz des ersten Shogunats. Wir besichtigen den Hasedera-Tempel mit tausenden Jizo-Schutzheiligen der ungeborenen Kinder und den berühmten Großen Buddha. Am späten Nachmittag fahren wir bis zur 5. Station des Fuji-san auf etwa 2.300 m Höhe. Aufstieg bis zur 8. Station auf etwa 3.100 m Höhe. Übernachtung in einer schlichten Berghütte. 
800 m
6,0 km
ca. 3,0 h

Unterkunft: Berghütte
Verpflegung: Frühstück, Abendessen
Tag 5: Sonnenaufgang am Fuji
Bereits in der Nacht erfolgt der Aufstieg in Richtung Sonnenaufgang um 4.45 Uhr am Gipfel des Fuji-san auf 3.776 m Höhe. Der Fußmarsch erfordert von der Berghütte zum Kraterrand etwa 2-3 Stunden. Wer Lust und Kraft hat kann noch eine rund einstündige Kraterumrandung anschließen, die bei klarem Wetter herrliche Panoramen der umliegenden Ebenen bietet. Vormittags Abstieg und mittags Fahrt ab der 5. Station mit dem Bus nach Matsumoto. 
650 m
1300 m
10,0 km
ca. 6,0 h

Verpflegung: Frühstück
Tag 6: Matsumoto und Takayama
In Matsumoto besichtigen wir eine der schönsten erhaltenen Burgen Japans. Die wegen ihres schwarzen Anstrichs auch Krähenburg genannte Wehranlage wurde im 16. Jh. errichtet. Ein Reisebus bringt uns am Morgen in das Hochtal Kamikochi. Leichte Wanderung in herrlicher Umgebung entlang des Azusa-Flusses mit Blick auf den Hodaka-san, mit 3.189 m der dritthöchste Berg Japans. Weiterfahrt nach Takyama, am Fuße der japanischen Alpen.
100 m
100 m
6,0 km
ca. 2,0 h

Verpflegung: Frühstück
Tag 7: Mit dem Shinkansen nach Kyoto
Am heutigen Tag erkunden wir das reizvolle Städtchen Takayama größtenteils zu Fuß. Wir besuchen die alte Provinzverwaltung, die interessante Einblicke in Alltagskultur und Gesellschaft unter dem Tokugawa-Shogunat bietet, und bummeln durch die Altstadt mit Sake-Brauereien, Miso-Geschäften und malerischen Straßenzügen und besuchen ein Freilichtmuseum. Am Nachmittag erleben wir unsere erste Fahrt mit dem Shinkansen Superexpress nach Kyoto (ab Nagoya, bis Nagoya Expresszug). Pünktlichkeit, modernste Technik und Komfort der japanischen Bahn werden Sie begeistern.

Für die Übernachtung steht Ihnen nur leichtes Handgepäck zur Verfügung.

Verpflegung: Frühstück
Tag 8: Ein Tag in Kyoto
Die ehemalige Kaiserstadt zählt mit ihrer Fülle an Kulturgütern zu den interessantesten Städten Ostasiens. Eine wechselvolle Geschichte hat der Stadt ihr einzigartiges kulturelles Erbe hinterlassen. Während der heutigen Besichtigungen per Taxi und zu Fuß im Osten der Stadt, wandern wir vom Silbernen Pavillon (Ginkaku-Tempel) über den Philosophenweg zum Nanzen-Tempel und weiter bis zum Yasaka-Schrein und zum Geisha-Viertel Gion. Hier können Sie mit etwas Geduld und Glück in den Gassen des denkmalgeschützten Altstadtviertels eine Geisha zu Gesicht bekommen.

Verpflegung: Frühstück
Tag 9: Wanderung in Takao
Heute steht der westliche Teil Kyotos per U-Bahn, öffentlichem Bus und Bahn auf dem Programm. Morgens bringt uns der öffentliche Bus in ca. einer Stunde in die Bergregion Takao. Wir folgen dem Flusslauf des Kiyotaka-gawa nach Arashiyama, einem der beliebtesten Ausflugsziele im Umland von Kyoto. Entlang alter Häuser und Bambuswälder wandern Sie auf schmalen Pfaden zum kulturhistorisch bedeutsamen Landschaftsgarten des Zen-Tempels Tenryuji, einem der ältesten und wohl auch schönsten Gärten Japans.

Für die Übernachtung steht Ihnen nur leichtes Handgepäck zur Verfügung.

Verpflegung: Frühstück
Tag 10: Zugfahrt nach Hiroshima
Mit dem Shinkansen fahren wir heute Morgen nach Hiroshima. Einen Zwischenstopp in Himeji nutzen wir für die Besichtigung der strahlenden „Burg des weißen Reihers“ (UNESCO-Weltkulturerbe). Japans größte und schönste Burg wurde im 17. Jh. zu ihrer heutigen Form ausgebaut und erstrahlt nach umfassender Restaurierung wieder in ihrer ganzen Pracht (ca. 20-minütiger Fußweg vom Bahnhof Himeji zur Burg). In Hiroshima werden Sie mit Japans Kriegsvergangenheit konfrontiert. Wir besuchen die Gedenkstätten und spazieren durch den eindrucksvollen Friedenspark zum Atombomben-Dom. Für den Abend empfehlen wir Ihnen eine kulinarische Entdeckungsreise – in den zahlreichen Okonomiyaki-Restaurants ist die beliebte „japanische Pizza“ besonders schmackhaft.

Unterkunft: Oriental Hiroshima
Verpflegung: Frühstück
Tag 11: Zauberhafte Insel Miyajima
In ca. 1 Stunde erreichen wir per Bahn und Fähre die in der Inlandsee gelegene heilige Insel Miyajima. Bei Flut spiegelt sich das berühmte Tor des Itsukushima-Schreins, Japans wohl schönster Kultstätte des Shinto, rot glänzend im Wasser - ein besonders beliebtes Fotomotiv. Aufstieg auf den Berg Misen (530 m, ca. 500 Höhenmeter bergauf und bergab). Am späten Nachmittag Rückkehr nach Hiroshima per Fähre und Bahn.
530 m
500 m
8,0 km
ca. 4,0 h

Unterkunft: Oriental Hiroshima
Verpflegung: Frühstück
Tag 12: Zugfahrt nach Osaka
Fahrt mit dem Shinkansen zunächst nach Okayama, wo wir den Korakuen besichtigten. Die Gartenanlage aus dem 17. Jh. gehört zu Japans drei schönsten Landschaftsgärten. In Osaka genießen wir den Blick von der Aussichtsetage des Umeda-Sky-Building und bummeln abends durch das Trendviertel Namba/Shinsaibashi.

Für die Übernachtung steht Ihnen nur leichtes Handgepäck zur Verfügung.

Verpflegung: Frühstück
Tag 13: Ausflug nach Asuka
Tagesausflug per Bahn nach Asuka, eine herrlich grüne, von Gebirgsketten und Reisterrassen geprägte Region. Hier stehen mehrere Wandermöglichkeiten zur Auswahl, das Programm wird in Absprache mit dem Wanderführer abgestimmt.

Verpflegung: Frühstück
Tag 14: Abschied nehmen von Japan
Transfer mit öffentlichen Verkehrsmitteln zum Flughafen Osaka-Kansai und Rückflug. Ankunft in Frankfurt am Abend.

Aufgrund der frühen Abreise gibt es im Hotel nur eingeschränktes Frühstück.

Verpflegung: Frühstück
Schwierigkeitsgrad
Icon Schwierigkeitsgrad 3

Schwierigkeitsgrad 3: mittel
Für diese Reisen ist ein mittleres Maß an Fitness notwendig. Die Touren dieses Schwierigkeitsgrades sind für gesunde Menschen mit normaler Kondition leicht zu bewältigen.

Voraussetzung: Erfahrung im jeweiligen Aktivitätsbereich von Vorteil

Empfohlene Vorbereitung:
2 mal pro Woche zügiges Gehen/Nordic Walken im hügeligen Gelände, 2-3 Monate vor Abreise

Auf- und Abstiege:
bis 600 Höhenmeter; vereinzelt mehr

Gehzeiten:
bis 6 Stunden

Die Unterkünfte


Allgemeines zur Unterkunft
Im Hinblick auf die Zimmergrößen Ihrer Hotels insbesondere in Kyoto sollten Sie möglichst kompaktes Reisegepäck mitführen, auch wenn Ihre Airline grundsätzlich die kostenfreie Mitnahme von zwei Freigepäckstücken gewährt.
Viainn Asakusa***

2 Chome-33-7 Asakusa
111-0032 Tokyo
Japan
Tag 2, 3

Hotel Webseite
+81-36895-5489
Berghütte--

Tag 4

Hotel Metropolitan Nagano****

1346 Minami-ishido-cho
380-0824 Nagano
Japan
Tag 5

Hotel Webseite
+81-26-2917000
Spa Hotel Alpina Takayama***

Takayama
Japan
Tag 6

Hotel Webseite
+81-577-33-0033
Daiwa Roynet Shijo Karasuma

Kyoto
Japan
Tag 7, 8, 9

Hotel Webseite
Oriental Hiroshima

Hiroshima
Japan
Tag 10, 11

Hotel Webseite
Daiwa Roynet Kitahama ***

Osaka
Japan
Tag 12, 13

Hotel Webseite
+81 6-6228-125

Zusatzinformationen


Treffpunkt
Sie treffen Ihren Wanderführer bei der Ankunft in Tokyo (achten Sie auf ein ASI - Schild).
Hinweise zum Reisegepäck
Reisegepäck
Auf den Langstreckenflügen wird 1 Gepäckstück bis 23 kg frei befördert. Die Mehrkosten für Übergepäck sind erheblich. Pro Person ist ein Handgepäckstück erlaubt (max. 5 kg). Bitte achten Sie darauf, dass im Handgepäck keine Messer, Scheren (auch keine Nagelscheren u.ä.) mitgenommen werden dürfen. Seit dem 6.11.2006 schränken neue Handgepäcksbestimmungen der EU außerdem die Mitnahme von Flüssigkeiten stark ein. Weitere Informationen erhalten Sie mit Ihren Reiseunterlagen.

Zugfahrten
Die Mitnahme von großem Gepäck ist in japanischen Fernzügen absolut unüblich. Die Verschickung mit Kurierdiensten ist bequem und problemlos und wird auch von Japanern genutzt. Die Züge halten meist nur ca. 90 Sekunden im Bahnhof und die Türen schließen dann auch (Stichwort Pünktlichkeit), sodass alleine das Einsteigen in den Zug mit großem Gepäck kaum möglich ist. Bei unseren Gruppenreisen wird das Hauptgepäck am Morgen im Hotel abgeholt und erwartet den Gast am Folgetag nachmittags bei Ankunft im Hotel. Für die Nacht steht somit nur leichtes Handgepäck zur Verfügung (vorzugsweise leichte Rucksäcke).
Wichtige Informationen zu Ihrer Reise
Einreise
Da bei Einreise von Touristen ein 90 Tage gültiges Touristenvisum erteilt wird, empfiehlt sich ein ab Einreise mindestens für diesen Zeitraum gültiges Reisedokument.


Einreiseformalitäten
Auf Ihrem Flug nach Japan verteilt das Bordpersonal zeitig vor der Landung Einreisekarten, so genannte Disembarkation Cards (Englisch/Japanisch), die Sie ausfüllen (Vorder- und Rückseite!) und bei Einreise zusammen mit Ihrem Reisepass vorzeigen müssen. Die Einreisekarte wird einbehalten.Gemäß den Einreisebestimmungen werden von allen ankommenden Passagieren Fingerabdrücke genommen und ein Foto angefertigt. Deutsche, Österreichische und Schweizer Staatsbürger benötigen kein Visum.

Impfung / Gesundheit
Keine Impfungen vorgeschrieben. Der hygienische und medizinische Standard ist sehr hoch, man benötigt nur die Standardimpfungen, die auch für Mitteleuropa zu empfehlen sind.

Geld
Zum Geldwechseln wird der Euro in Japan problemlos akzeptiert. Geldwechsel ist am Flughafen nach Ankunft möglich. In den meisten Hotels können Sie mit den gängigen Kreditkarten bezahlen. In den Städten stehen Ihnen Bankautomaten zur Bargeldabhebung zur Verfügung.Das Abheben von Bargeld mit Kreditkarte (Mastercard, Visa) und PIN Nr. ist bei allen Postämtern (Öffnungszeiten Hauptkassen: Mo bis Fr 09.00 – 17.00, Post Cash Corner: Mo – Fr 08.00 – 21.00 Uhr, Sa/So 09.00 – 17.00 Uhr), 7-Eleven Stores (24 Stunden täglich an allen Tagen, nur Visa) sowie an einigen Cash-Cornern der Banken (z. B. City Bank) möglich.

Achtung: Die Abhebung von Bargeld ist momentan in Japan nur bedingt möglich. Die Situation stellt sich wie folgt dar:

Mastercard:
• Die Abhebung von Bargeld ist derzeit nur bei der japanischen Post möglich. Eine Abhebung bei der Citibank und in 7 Eleven Shops ist derzeit nicht möglich.

Visa Card:
• Die Abhebung von Bargeld ist derzeit bei der japanischen Post, der Citibank und in 7 Eleven Shops möglich.

EC Karte (Maestro):
• Die Abhebung von Bargeld ist derzeit nur eingeschränkt möglich, die Karte muss von Ihrer deutschen Bank für die Abhebung in Japan freigeschaltet sein.

Für die Nutzung von Mastercard oder Visa Card empfiehlt es sich die PIN Nummer bereit zu halten.
Da nicht alle von uns genutzten Hotels über einen Geldwechsel-Service verfügen, sollten Sie zur Begleichung der Nebenkosten ausreichend Bargeld mitnehmen und direkt nach Ankunft im Flughafen gegen japanische Yen eintauschen! Für € 1 erhalten zurzeit ca. JPY 130 (Stand Juli 2018).

Klima / Reisezeit
Von regionalen Ausnahmen abgesehen stabiles, gemäßigtes Klima im größten Teil des Landes. Der Sommer (Juni - September) ist je nach Region warm bis sehr heiß. Mild im Frühling und Herbst. Regenfälle ganzjährig, die meisten Niederschläge fallen von Juni bis Anfang Juli. 


Norden: Im Norden von Hokkaido kann es im Winter sehr kalt werden, bis zu vier Monate lang kann Schnee liegen, gute Voraussetzungen für den Wintersport sind gegeben. Im Süden von Hokkaido herrscht mediterranes Klima. Hokkaido ist trockener als Tokio. Auch in Zentraljapan sind die Wintersportmöglichkeiten sehr gut.
Süden (Okinawa) Subtropisch, Regenzeit von Mitte Mai bis Mitte Juni. 


Taifune drohen im Süden und im Südwesten ab Frühsommer, dauern aber selten länger als einen Tag.
Nebenkosten & Trinkgelder
Guter Service ist in Japan üblich, Trinkgelder jedoch nicht. Ihre Bedienung im Restaurant, Zimmermädchen und Taxifahrer erwarten kein Trinkgeld. Für den Busfahrer ist ein Trinkgeld von ca. JPY 300 (ca. 2,30€) pro Person/Tag üblich. Ihre deutsche Reiseleitung freut sich über eine persönliche Anerkennung. Entsprechend Ihrer Zufriedenheit schlagen wir Ihnen einen Betrag von ca. € 35-40 pro Person vor.

Länderinformationen Ausrüstungsliste

Leistungen, Termine & Preise


Eingeschlossene Leistungen

  • Linienflug (Economy) mit Lufthansa von Frankfurt nach Tokyo, zurück von Osaka
  • Flughafen- und Sicherheitsgebühren
  • 11 Nächte in 3-Sterne-Hotels, Zimmer mit Bad/Dusche und WC
  • 1 Nacht auf einer einfachen Berghütte
  • 12x Frühstück, 1x Abendessen
  • Zugfahrten lt. Reiseverlauf
  • Transfers im klimatisierten Reisebus lt. Reiseverlauf
  • Eintritte und Nationalparkgebühren lt. Reiseverlauf
  • Gutschein für Reiseliteratur bei shop.kompass.de
  • Führung und Betreuung durch lokalen, Deutsch sprechenden Wanderführer
  • ASI Abzeichen und Tourenbuch


Legende
Es sind noch freie Plätze verfügbar.
Buchung auf Anfrage möglich.
Diese Leistung ist nicht mehr buchbar.
Vormerken: Gerne merken wir Ihren Reisewunsch vorab vor.
Der Termin ist gesichert,
Mindestteilnehmerzahl erreicht!
Alle Termine & Preise

Zur Zeit sind keine Termine online verfügbar. Termine und Preise werden am 16. Oktober 2018 veröffentlicht. Bestellen Sie sich unsere Kataloge vor oder abonnieren Sie unseren Newsletter und verpassen Sie keine Neuigkeiten.

Preise gelten ab/bis Flughafen Frankfurt.
Gerne vermitteln wir Ihnen Anschlussflüge bei Verfügbarkeit nach Frankfurt: Ab Deutschland € 150,-, ab Österreich und Schweiz € 250,-

Eindrücke von der Reise


Kamikochi_1.JPG
asuka-22_14657310088_o.jpg
Shinkansen.jpg
DSC_9453.jpg
Kinder.jpg
Fuji Blumen_juni.jpg
Kinkakuji Goldener Pavillon Kyoto.JPG
Kamikochi_1.JPG
asuka-22_14657310088_o.jpg
Shinkansen.jpg
DSC_9453.jpg
Kinder.jpg
Fuji Blumen_juni.jpg
Kinkakuji Goldener Pavillon Kyoto.JPG

Kundenstimmen zu dieser Reise

bubble
Ich bin mit wundervollen Eindrücken zurückgekehrt aus Japan. Dank des top versierten Reiseführers gab es keine Probleme, alles klappte wie am Schnürchen. Auch die Startschwierigkeiten, verursacht durch das Chaos am Frankfurter Flughafen, meisterte er 1a! DANKE!

PS: die Fotos sind nur Handy-Fotos - sorry.


Petra Martina K. 23.08.2018
bubble
Wer sowohl Japan mit seinem heiligen Berg Fuji Kennenlernen möchte aber auch die pulsierenden Weltstädte und faszinierende Kultstätten des Landes sollte sich unbedingt für diese Reise entscheiden

Reitinger R. 14.09.2017

Blogbeiträge zu dieser Reise

Reisen in Japan: Unterwegs im Land der aufgehenden Sonne

Welche Assoziationen hatte ich bevor ich mich auf die Reise in dieses für mich fremde Land gemacht habe? Laute Megastädte, moderne Verkehrsmittel, Hello Kitty und Mangas, die Atombombe von Hiroshima...
> weiterlesen
Zu Gast in der Welt: Begrüßung in anderen Kulturen

  Oft wird uns erst auf der Reise selbst bewusst, wie unterschiedlich Gesten, Bräuche und Lebensweisen in anderen Ländern sind. Wir sind dazu angehalten, die Regeln der anderen...
> weiterlesen
Tipps für die richtige Gipfeljause

Am Gipfel schmeckt die Jause doch bekanntlich am Besten. Wer kennt das nicht? Aber nicht nur, dass es am Gipfel besonders gut schmeckt, mit der richtigen Jause kann auch die...
> weiterlesen

Haben Sie Fragen zur Reise?


Kontaktieren Sie die ASI Reisespezialisten

von Montag bis Freitag 9 bis 18 Uhr



Frage(n) stellen Rückruf vereinbaren

Reisebüro finden

AUSRÜSTUNG

Grundausrüstung für Ihre ASI-Reise:

  • Tagesrucksack mit ca. 30 Liter Volumen
  • Knöchelhohe Bergschuhe mit Profilsohle
  • Wasserflasche mit mind. 1 Liter Fassungsvermögen
  • Zweckmäßige Wanderbekleidung (T-Shirts, Trekkinghose, Wandersocken)
  • Warme Zusatzbekleidung (Pullover, Mütze, Handschuhe)
  • Anorak (mit Kapuze) und Überhose, wind- und wasserdicht (z. B. Goretex)
  • Sonnenschutz (Kopfbedeckung, Sonnenbrille, Sonnencreme)
  • Waschutensilien und pers. Medikamente
  • Hüttenschlafsack für Übernachtung auf der Berghütte
  • Stirnlampe

Zusätzliche empfohlene Ausrüstung

  • Teleskopwanderstöcke als Gehhilfe
  • Badesachen
  • Funktionswäsche/-bekleidung (atmungsaktiv)
  • Regenschutzhülle für den Rucksack
  • Bequeme Schuhe/Sandalen
  • Fotoausrüstung, Fernglas
  • Taschenmesser
  • Süßigkeiten (z.B. Müsli Riegel), Getränkepulver etc.

Die Stromspannung beträgt in Japan 110 Volt. Für die Flachsteckdosen mit zwei Öffnungen benötigen Sie einen 2-poligen Adapter, den Sie sich bereits zu Hause besorgen sollten. 3-polige Netzstecker-Adapter mit zwei flachen und einem runden Pol sind entgegen im Handel weit verbreiteter Aussagen in Japan kaum verwendbar, da die gängigen Steckdosen nur über 2 Öffnungen für flache Pole verfügen.
Newsletteranmeldung
Neueste Reiseberichte, Angebote und Reiseinspirationen: ASI Newsletter bestellen & 4 x € 250,- Reisegutschein gewinnen!
Mehr ...





Ja, ich bin mit der automatisierten Erfassung und Verwendung meiner Daten gemäß verlinkter Erklärung einverstanden.