ASI Reisen
Willkommen unterwegs.
Klettersteige in der Brenta - klassische Rundtour über berühmte Steige

Klettersteige in der Brenta - klassische Rundtour über berühmte Steige

Klettersteige, Italien

 » Italien » Klettersteige » Klettersteige in der Brenta - klassische Rundtour über berühmte Steige
ITBZO044
Klettersteige in der Brenta - klassische Rundtour über berühmte Steige
ITBZO044

Die Brenta ist eine der spektakulärsten Gebirgsregionen der Alpen: steil aufragende elegante Felstürme, schmal eingeschnittene Hochtäler, umrahmt von gewaltigen Felswänden, dazwischen eingebettet kleine Gletscher. In dieser eindrucksvollen Szenerie aus Spitzen und Türme finden Klettersteiggeher ein wahres Paradies. Leitern und Stahlseile führen uns durch beeindruckende Wände und entlang luftiger Bänder, Aufstiege und Übergänge sind bestens gesichert. Auf unserer Rundtour werden wir mit unserem ASI Bergführer auf den bekanntesten Abschnitten unterwegs sein: über den Bocchette Alta und Bocchette Centrale, dem Herzstück der Brentasteige, den Sentiero Brentari mit seiner Panoramasicht zur Cima Tosa und auf der Ferrata Castiglioni mit ihrer langen Leiterpassagen. Hier erwartet uns ein Klettersteigerlebnis der Superlative.

Highlights & Fakten
  • Erkunden Sie das größte Klettersteiggebiet der Alpen
  • Eisenwege über Felsbänder & Leitern
  • Erleben Sie berühmte Steige mit Aussichten: Bocchette, SOSAT, Brentari

Profil
  • Von Hütte zu Hütte
  • 6-tägige Klettersteigtour bis Schwierigkeitsgrad B-C
  • Erste Klettersteigerfahrung notwendig
  • Gute Kondition für die Gehzeiten, Schwindelfreiheit und Trittsicherheit erforderlich
  • Alpine Erfahrung hilfreich
Dauer
6 Tage
Teilnehmer
Min. 4/max. 8
Bereiste Länder
Italien
Schwierigkeitsgrad
Weiterempfehlungsrate
4.8
96%
Basierend auf 42 Fragebögen.


Tipp
Gerne buchen wir für Sie eine zusätzliche Übernachtung in unserem Treffpunkt-Hotel dem 4*S-Haus Hotel Cristal Palace in Madonna di Campiglio um die An- bzw. Abreise gemütlicher zu gestalten. Speziell am letzten Tag kommen wir erst am späten Nachmittag wieder zurück ins Tal und eine Verlängerung bietet sich an.

Reiseverlauf


Tag 1: Willkommen in der Brenta und Zustieg zur Graffer-Hütte (2.261 m)
Um 15:00 Uhr begrüßt uns der ASI-Bergführer im Hotel Cristal Palace in Madonna di Campiglio. Gemeinsame Auffahrt mit der Groste-Seilbahn bis zur Mittelstation und kurze Wanderung zur Graffer-Hütte (2.261 m). Beim Abendessen besprechen wir unsere kommende Klettersteigwoche.
200 m

Unterkunft: Rifugio Graffer
Verpflegung: Abendessen
Tag 2: Über den Sentiero Benini zum Rifugio Tuckett (2.272 m)
Der Sentiero Benini gilt als ein idealer Einstieg in die Klettersteigwelt der Brenta. Von der Graffer-Hütte steigen wir am Morgen in den Passo del Groste (2.437 m) und von hier weiter zum Beginn des Steiges. Meist natürlichen Bändern folgend geht es mit beeindruckenden Aus- und Tiefblicken in den Wänden der mächtigen Cima Groste entlang bis fast hinauf zum Gipfel der Cima Falkner (2.999 m). Über den Sentiero Dellagiacoma erreichen wir die Tuckett-Hütte.
800 m
800 m
ca. 5 h

Verpflegung: Frühstück, Abendessen
Tag 3: Sentiero delle Bocchette Alte – Rifugio Alimonta (2.580 m)
Der Bocchette Alte gilt durch die schöne Wegführung als ein Brenta-Superlativ. Mit gesicherten Bändern, Klammern, Gletscherpassagen und Leiterserien bietet er die ganze Vielfalt der Brentasteige. Über den Gletscherrest des Vedretta di Brenta inferiore steigen wir in die Einschartung der Bocca del Tuckett, 2649 m, zum Start des Steiges. Am Spallone dei Massodi, 3004 m, wird der höchste Punkt unserer Brenta-Durchquerung erreicht, hinauf führt die mit 20 Metern längste Leiter des Bocchette-Weges, die Scala degli Amici.
1175 m
850 m
ca. 6 h

Unterkunft: Rifugio Alimonta
Verpflegung: Frühstück, Abendessen
Tag 4: Das Herzstück der Brenta: Bocchette Centrale & Sentiero Brentari
Der Bocchette Centrale ist das Herzstück aller Brentasteige. Von der Hütte über den kleinen Sfulminigletscher in Scharte der Bocca degli Armi. Eine Serie von Leitern bildet den Auftakt und führt zu den berühmten Bändern, über die der Steig meist verläuft. Nach Zwischenrast an der Tosahütte weiter wird über den Sentiero Brentari. Der älteste Klettersteig der Brenta führt hinauf zur Bocca della Tosa (2.845 m), wo sich ein atemberaubender Blick zur Cima Tosa, mit 3133 Metern Höhe zweithöchster Brenta-Gipfel, und zur berühmten Felsnadel der Guila di Brenta bietet. Über Bänder und Leitern geht es hinunter zum kleinen Vedretta d'Ambiez-Gletscher und weiter zum Tagesziel Agostinihütte (2.410 m).
1150 m
1350 m
ca. 7 h

Verpflegung: Frühstück, Abendessen
Tag 5: Ferrata Castiglioni – XII-Apostel-Hütte – Rifugio Brentei
Die Via Ferrata Castiglioni führt uns gleich mit einem spektakulären Leiteraufstieg hinauf zur Bocchetta de Due Denti (2.859 m). Auf der anderen Seite der Scharte Abstieg zur XII-Apostel-Hütte. Nach einer Pause starten wir zum Aufstieg in die Bocca di Camosci (2.760 m). Von hier geht es über versicherte Passagen und das Eisfeld des Vedretta dei Camosci-Gletscher abwärts zur Brentei-Hütte
900 m
1125 m
ca. 6 h

Unterkunft: Rifugio Brentei
Verpflegung: Frühstück, Abendessen
Tag 6: Abschiedstag: Über den SOSAT-Steig zum Passo del Groste (2.437 m)
Der SOSAT ist mit einer der bekanntesten Steige der Brenta. Der technisch relativ einfache Klettersteig beeindruckt noch einmal durch einige senkrechte Leitern. Die begeisternden Ausblicke auf die gewaltige Felslandschaft, der Blick zur direkt gegenüberliegenden imposanten Crozzon-Kante, einem der markantesten Gipfel der Brenta, bilden den perfekten Abschlusstag unserer Durchquerung. Vorbei an der Tuckett-Hütte geht es auf bequemen Wegen zurück zum Grosté-Pass. Abfahrt mit der Seilbahn ins Tal und Verabschiedung in Madonna di Campiglio gegen 15 Uhr.
1000 m
750 m
ca. 6 h

Verpflegung: Frühstück
Alle Tage im Überblick
Reiseverlauf
Tag 1: Willkommen in der Brenta und Zustieg zur Graffer-Hütte (2.261 m)
Um 15:00 Uhr begrüßt uns der ASI-Bergführer im Hotel Cristal Palace in Madonna di Campiglio. Gemeinsame Auffahrt mit der Groste-Seilbahn bis zur Mittelstation und kurze Wanderung zur Graffer-Hütte (2.261 m). Beim Abendessen besprechen wir unsere kommende Klettersteigwoche.
200 m

Unterkunft: Rifugio Graffer
Verpflegung: Abendessen
Tag 2: Über den Sentiero Benini zum Rifugio Tuckett (2.272 m)
Der Sentiero Benini gilt als ein idealer Einstieg in die Klettersteigwelt der Brenta. Von der Graffer-Hütte steigen wir am Morgen in den Passo del Groste (2.437 m) und von hier weiter zum Beginn des Steiges. Meist natürlichen Bändern folgend geht es mit beeindruckenden Aus- und Tiefblicken in den Wänden der mächtigen Cima Groste entlang bis fast hinauf zum Gipfel der Cima Falkner (2.999 m). Über den Sentiero Dellagiacoma erreichen wir die Tuckett-Hütte.
800 m
800 m
ca. 5 h

Verpflegung: Frühstück, Abendessen
Tag 3: Sentiero delle Bocchette Alte – Rifugio Alimonta (2.580 m)
Der Bocchette Alte gilt durch die schöne Wegführung als ein Brenta-Superlativ. Mit gesicherten Bändern, Klammern, Gletscherpassagen und Leiterserien bietet er die ganze Vielfalt der Brentasteige. Über den Gletscherrest des Vedretta di Brenta inferiore steigen wir in die Einschartung der Bocca del Tuckett, 2649 m, zum Start des Steiges. Am Spallone dei Massodi, 3004 m, wird der höchste Punkt unserer Brenta-Durchquerung erreicht, hinauf führt die mit 20 Metern längste Leiter des Bocchette-Weges, die Scala degli Amici.
1175 m
850 m
ca. 6 h

Unterkunft: Rifugio Alimonta
Verpflegung: Frühstück, Abendessen
Tag 4: Das Herzstück der Brenta: Bocchette Centrale & Sentiero Brentari
Der Bocchette Centrale ist das Herzstück aller Brentasteige. Von der Hütte über den kleinen Sfulminigletscher in Scharte der Bocca degli Armi. Eine Serie von Leitern bildet den Auftakt und führt zu den berühmten Bändern, über die der Steig meist verläuft. Nach Zwischenrast an der Tosahütte weiter wird über den Sentiero Brentari. Der älteste Klettersteig der Brenta führt hinauf zur Bocca della Tosa (2.845 m), wo sich ein atemberaubender Blick zur Cima Tosa, mit 3133 Metern Höhe zweithöchster Brenta-Gipfel, und zur berühmten Felsnadel der Guila di Brenta bietet. Über Bänder und Leitern geht es hinunter zum kleinen Vedretta d'Ambiez-Gletscher und weiter zum Tagesziel Agostinihütte (2.410 m).
1150 m
1350 m
ca. 7 h

Verpflegung: Frühstück, Abendessen
Tag 5: Ferrata Castiglioni – XII-Apostel-Hütte – Rifugio Brentei
Die Via Ferrata Castiglioni führt uns gleich mit einem spektakulären Leiteraufstieg hinauf zur Bocchetta de Due Denti (2.859 m). Auf der anderen Seite der Scharte Abstieg zur XII-Apostel-Hütte. Nach einer Pause starten wir zum Aufstieg in die Bocca di Camosci (2.760 m). Von hier geht es über versicherte Passagen und das Eisfeld des Vedretta dei Camosci-Gletscher abwärts zur Brentei-Hütte
900 m
1125 m
ca. 6 h

Unterkunft: Rifugio Brentei
Verpflegung: Frühstück, Abendessen
Tag 6: Abschiedstag: Über den SOSAT-Steig zum Passo del Groste (2.437 m)
Der SOSAT ist mit einer der bekanntesten Steige der Brenta. Der technisch relativ einfache Klettersteig beeindruckt noch einmal durch einige senkrechte Leitern. Die begeisternden Ausblicke auf die gewaltige Felslandschaft, der Blick zur direkt gegenüberliegenden imposanten Crozzon-Kante, einem der markantesten Gipfel der Brenta, bilden den perfekten Abschlusstag unserer Durchquerung. Vorbei an der Tuckett-Hütte geht es auf bequemen Wegen zurück zum Grosté-Pass. Abfahrt mit der Seilbahn ins Tal und Verabschiedung in Madonna di Campiglio gegen 15 Uhr.
1000 m
750 m
ca. 6 h

Verpflegung: Frühstück
Schwierigkeitsgrad

Schwierigkeitsgrad 3: Mittel

Voraussetzung: Beim Gehen mit Steigeisen, der Begehung eines Klettersteigs oder leichten Klettereien am Fels fühlen Sie sich wohl. Auf Skitour beherrschen Sie die Spitzkehre und sind auch schon mit Harscheisen aufgestiegen. Bergab fahren Sie kontrolliert Kurven im Gelände bis zu 35° Steilheit und in allen Schneearten.

Im Winter fahren Sie kontrolliert im mittelsteilen Gelände (bis ca. 30°) abseits der Pisten.

Auf- und Abstiege: bis 1.200 Höhenmeter, vereinzelt mehr

Gehzeiten:
bis 8 Stunden, vereinzelt mehr

Die Unterkünfte


Allgemeines zur Unterkunft
5 Nächte auf ausgewählten Berghütten (Mehrbettzimmer/Lager = MBZ)
Rifugio Graffer, 2.261 m

Pian del Graffer
38086 Madonna di Campiglio
Italien
Rifugio Tuckett e Sella, 2.272 m

38070 Dolomiti di Brenta
Italien
Die Hütte liegt an der Dolomiten-Höhenroute Nr. 10 von Bozen zum Gardasee, die auch als Judikarien-Höhenweg bezeichnet wird, als auch am Sentiere della Bochette, dem zentralen Weg durch die Brenta.
Weiterlesen
Rifugio Alimonta, 2.580 m

Vedretta degli Sfulmini
38086 Madonna di Campiglio
Italien
Die Alimonta-Hütte liegt im Herzen der Brenta in zentraler Lage, in Hinblick auf den Bocchette-Weg, nicht weit von der Bocca d'Armi entfernt. Die nächste Hütte ist Brentei.
Weiterlesen
Rifugio Silvio Agostini, 2.410 m

Via Berghi 4/B
38078 San Lorenzo in Banale
Italien
Die Agostini-Hütte liegt im oberen Teil des Valle di Ambiez nicht weit von der Vedretta di Ambiez entfernt. Sie ist die südlichste Hütte der Brentadolomiten und bietet eine herrliche Aussicht auf das Valle Giudicarie und die Erhebungen des Bondone, Stivo und Baldo, sowie auf den Monte Gazza.
Weiterlesen
Rifugio Brentei, 2.182 m

Località Valbrenta
38070 Ragoli TN
Italien

Zusatzinformationen


Treffpunkt
Am Anreisetag um 14:00 Uhr im Hotel Cristal Palace in Madonna di Campiglio, Tel.: +39-0465-446020. Das Hotel befindet sich an der SS 239, von Norden kommend ca. 750 m nach der Talstation der Groste Seilbahn in Richtung Madonna di Campiglio  Bei unerwarteter Verspätung bitten wir Sie, sich über diese Telefonnummer mit dem ASI-Bergführer in Verbindung zu setzen.
Anreise
PKW (Vignette/Maut): Autobahn Innsbruck – Brenner – Ausfahrt San Michele all' Adige Mezzolombardo – SS43 – Cles – Dimaro – weiter bis Madonna di Campiglio

Kostenpflichtiger Parkplatz an der Talstation der Seilbahn (ca. EUR 50 pro Woche)

BAHN: Bis Bhf. Trient, weiter mit Linienbus (ca. 2h) bis Madonna di Campiglio
Wichtige Informationen zu Ihrer Reise
EU-Bürger und Schweizer benötigen einen gültigen Reisepass oder Personalausweis.

Länderinformationen anzeigen
Ausrüstungsliste ansehen

Eindrücke von der Reise


ITBZO044-klettersteige-brenta-0004.jpg
c_rifugio_tosa_pedrotti_estate_2011_1_099.jpg
07-ferrata_castiglioni.jpg
ITBZO044-klettersteige-brenta-0006.jpg
ITBZO044-klettersteige-brenta-0012.jpg
080_01.jpg
brentabaer01.jpg
ITBZO044-klettersteige-brenta-0010.jpg
072_01.jpg
ITBZO044-klettersteige-brenta-0013.jpg
brenta01.jpg
ITBZO044-klettersteige-brenta-0001.jpg
ITBZO044-klettersteige-brenta-0009.jpg
ITBZO044-klettersteige-brenta-0003.jpg
ITBZO044-klettersteige-brenta-0008.jpg
ITBZO044-klettersteige-brenta-0011.jpg
ITBZO044-klettersteige-brenta-0002.jpg
innsbrucker_klettersteig_01.jpg
ITBZO044-klettersteige-brenta-0014.jpg
082_02.jpg
titel.jpg
ITBZO044-klettersteige-brenta-0007.jpg
titel_01-brenta_da_crozzon.jpg
09klettersteige.jpg
083_02.jpg
ITBZO044-klettersteige-brenta-0005.jpg
ITBZO044-klettersteige-brenta-0004.jpg
c_rifugio_tosa_pedrotti_estate_2011_1_099.jpg
07-ferrata_castiglioni.jpg
ITBZO044-klettersteige-brenta-0006.jpg
ITBZO044-klettersteige-brenta-0012.jpg
080_01.jpg
brentabaer01.jpg
ITBZO044-klettersteige-brenta-0010.jpg
072_01.jpg
ITBZO044-klettersteige-brenta-0013.jpg
brenta01.jpg
ITBZO044-klettersteige-brenta-0001.jpg
ITBZO044-klettersteige-brenta-0009.jpg
ITBZO044-klettersteige-brenta-0003.jpg
ITBZO044-klettersteige-brenta-0008.jpg
ITBZO044-klettersteige-brenta-0011.jpg
ITBZO044-klettersteige-brenta-0002.jpg
innsbrucker_klettersteig_01.jpg
ITBZO044-klettersteige-brenta-0014.jpg
082_02.jpg
titel.jpg
ITBZO044-klettersteige-brenta-0007.jpg
titel_01-brenta_da_crozzon.jpg
09klettersteige.jpg
083_02.jpg
ITBZO044-klettersteige-brenta-0005.jpg

Leistungen, Termine & Preise


Eingeschlossene Leistungen

  • 5 Nächte auf ausgewählten Berghütten, Mehrbettzimmer/Lager mit Etagendusche und -WC
  • 5x Frühstück, 5x Abendessen
  • Berg- und Talfahrt mit der Groste-Seilbahn
  • Leihausrüstung (Klettersteigausrüstung)
  • Gutschein für Reiseliteratur bei shop.kompass.de
  • Jack Wolfskin Gutschein (EUR 30) bei Buchung bis 31.03.2019
  • Führung und Betreuung durch staatlich geprüften ASI Berg- & Skiführer
  • ASI Tourenbuch



Legende
Es sind noch freie Plätze verfügbar.
Buchung auf Anfrage möglich.
Diese Leistung ist nicht mehr buchbar.
Alle Termine & Preise

Preise gelten ab/bis Madonna di Campiglio.
07.07.19 - 12.07.19
Mindestteilnehmerzahl erreicht
Nur mehr 2 Plätze frei
Mehrbettzimmer
795 €
Geänderte eingeschlossene Leistungen
    ###ALTLEISTUNGEN_ADD### ###ALTASI_ABZEICHEN###


Geänderter Reiseverlauf
###PROGRAMM_MESSAGE###
14.07.19 - 19.07.19
Mehrbettzimmer
795 €
Geänderte eingeschlossene Leistungen
    ###ALTLEISTUNGEN_ADD### ###ALTASI_ABZEICHEN###


Geänderter Reiseverlauf
###PROGRAMM_MESSAGE###
11.08.19 - 16.08.19
Mindestteilnehmerzahl erreicht
Nur mehr 4 Plätze frei
Mehrbettzimmer
795 €
Geänderte eingeschlossene Leistungen
    ###ALTLEISTUNGEN_ADD### ###ALTASI_ABZEICHEN###


Geänderter Reiseverlauf
###PROGRAMM_MESSAGE###
08.09.19 - 13.09.19
Mit noch 2 Personen gesichert
Mehrbettzimmer
775 €
Geänderte eingeschlossene Leistungen
    ###ALTLEISTUNGEN_ADD### ###ALTASI_ABZEICHEN###


Geänderter Reiseverlauf
###PROGRAMM_MESSAGE###
Preise gelten ab/bis Madonna di Campiglio.

Kundenstimmen zu dieser Reise

»Überaus empfehlenswerte tour, bei Sonne, ein Traum, organisatorisch (Hütten, Touren) super zusammengestellt. Viel freies Klettern. ASI Bergführer spitze« ★★★★★ Christiane M.
»Wer Lust hat auf Klettersteige, excellente Hütten und Verpflegung, dazu noch taffe Bergführer, der ist in der Brenta richtig.
Uwe Bust
(13. Tour mit ASI)
« ★★★★★ Uwe B.

Haben Sie Fragen zur Reise?


Kontaktieren Sie die ASI Reisespezialistinnen
von Montag bis Freitag 9 bis 18 Uhr


Blogbeiträge zu dieser Reise

Klettersteig Brenta: Bizarre Felsen & traumhafte Aussichten

Wer schon mal in den Dolomiten unterwegs war weiß, was die Beschreibung "bizarre Felsformationen" bedeutet. Eine besondere Attraktion bildet die Brentaregion nördlich der Gardaseeberge. Die Region ist durch den...
> weiterlesen
Klettersteig Schwierigkeitsgrade und die 10 Klettersteigregeln

Wir stellen hier die Klettersteig Schwierigkeitsgrade, 10 Klettersteigregeln und die verschiedenen Klettersteigtypen vor. Damit geben wir einen Einblick in die Ausbildungsunterlagen unseres Ausbildungskonzeptes. Diese sind ein wesentlicher Bestandteil unserer alpinen Ausbildungskurse...
> weiterlesen
Klettersteig: Bergführer Gerhard gibt wichtige Tipps

Stahlseil und Fels vor der Nase, ganz viel Luft unterm Hintern und ein spektakuläres Panorama nur einen Blick über die Schulter entfernt. Kein Wunder, dass Klettersteige die Natur- und Abenteuerherzen schneller...
> weiterlesen

Reisebüro in Ihrer Nähe finden


AUSRÜSTUNG

Grundausrüstung für Ihre ASI-Reise:

  • Rucksack mit ca. 45 Liter Volumen
  • knöchelhohe Bergwanderschuhe
  • zweckmäßige Bekleidung (T-Shirts, Trekking-/Tourenhose, Wandersocken)
  • Anorak (mit Kapuze) und Überhose, wind- und wasserdicht (z. B. Goretex)
  • warme Zusatzbekleidung (Mütze, Handschuhe, Fleece- oder Softshelljacke)
  • bequeme Bekleidung und Schuhe für Hütte
  • Leinen-/Hüttenschlafsack (für ca. € 20,- auf der Hütte erhältlich)
  • Sonnenschutz (Kopfbedeckung, Sonnenbrille und -creme)
  • Waschutensilien und Handtuch
  • Wasserflasche mit mind. 1 Liter Volumen
  • Klettergurt*
  • Klettersteigset*
  • Helm*
  • Steigeisen*
  • * kann vor Ort ausgeliehen werden!

Zusätzliche empfohlene Ausrüstung

  • Teleskopwanderstöcke als Gehhilfe
  • Funktionswäsche/-bekleidung (atmungsaktiv)
  • Regenschutzhülle für den Rucksack
  • Klettersteighandschuhe
  • Bandschlinge (1x 60 cm) + Schraubkarabiner (falls vorhanden)
  • zusätzliche Verpflegung
  • Fotoausrüstung, Fernglas
  • Stirn-/Taschenlampe
  • persönliche Medikamente