ASI Reisen
Willkommen unterwegs.
Hochtourenwoche in der Ortler-Gruppe mit Besteigung Cevedale (3.769 m)

Hochtourenwoche in der Ortler-Gruppe mit Besteigung Cevedale (3.769 m)

Hochtouren, Italien

 » Italien » Hochtouren » Hochtourenwoche in der Ortler-Gruppe mit Besteigung Cevedale (3.769 m)
ITBZO008
Hochtourenwoche in der Ortler-Gruppe mit Besteigung Cevedale (3.769 m)
ITBZO008

Wohl eines der eindrucksvollsten Dreigestirne in den Alpen - Ortler, Zebru und Königsspitze - begleitet uns auf dieser hochalpinen Hochtouren-Woche in den Ortler-Alpen. Spätestens vom Gipfelkreuz der Madritschspitze (3.265 m) aus haben wir eine wunderbare Aussicht auf diese imposanten Gipfel. Nicht minder interessant sind natürlich auch unsere Ziele dieser Woche: so steht neben Cima Marmotta (3.330 m) und Butzenspitze (3.300 m) auch der bekannte Cevedale (3.769 m) auf unserem Gipfelprogramm. Basislager unserer Hochtourenwoche ist die hervorragend geführte Zufallhütte am Ende des Südtiroler Martelltals. Wirt Uli verwöhnt mit bester regionaler Küche, die Unterbringung in Dreibettzimmern ist komfortabel und zur Regenartion steht eine Blockhaussauna neben der Hütte bereit. Eine genussvolle Hochtourenwoche für Dreitausendersammler.

Highlights & Fakten
  • Erklimmen Sie auf leichten Hochtouren mehrere Dreitausender
  • Besteigen Sie den Cevedale (3.769m)
  • Übernachten Sie auf einer komfortablen Hütte mit ausgezeichneter Küche

Profil
  • Vom Hüttenstandort
  • Mit 5 ausgewählten Hochtouren im Schwierigkeitsgrad 3
  • Gute Kondition für die Gehzeiten, Schwindelfreiheit und Trittsicherheit erforderlich
  • Erste Gletscher- und Hochtourenerfahrung notwendig (z.B. Kenntnisse aus einem Grundkurs Eis oder Hochtourenkurs)
  • Mit Gepäcktransport
Dauer
7 Tage
Teilnehmer
Min. 4/max. 6
Bereiste Länder
Italien
Schwierigkeitsgrad
Weiterempfehlungsrate
5.0
100%
Basierend auf 9 Fragebögen.

Reiseverlauf


Tag 1: Willkommen in den Ortler-Gruppe - Aufstieg zur Zufallhütte
Individuelle Anreise ins Martelltal und gemeinsamer Aufstieg zur Zufallhütte. Unser Wochengepäck wird bequem mit der Materialseilbahn transportiert. Bei einem ersten gemeinsamen Abendessen gibt es Informationen zum Ablauf der Hochtouren-Woche.
200 m
ca. 1 h

Unterkunft: Zufallhütte
Verpflegung: Abendessen
Tag 2: Madritschspitze (3.265 m): Ortler, Zebru, Königsspitze im Blick
Als erster Gipfel erwartet uns heute die 3.265 Meter hohe Madritschspitze. Zuerst besteigen wir das Madritschjoch (3.123 Meter) um danach über den felsigen Nordgrat zum Gipfel aufzusteigen.
1000 m
1000 m
ca. 7 h

Unterkunft: Zufallhütte
Verpflegung: Frühstück, Abendessen
Tag 3: Gletschertour zur Köllkuppe - Cima Marmotta (3.330 m)
Heute steht uns der erste Gletschertag bevor. Vorbei an der Marteller Hütte steigen wir auf zum Hohenferner. Über den flachen Gletscher geht es dann weiter zu unserem Tagesziel, der 3.330 Meter hohen Cima Marmotta, auch als Köllkuppe bekannt.
1100 m
1100 m
ca. 6 h

Unterkunft: Zufallhütte
Verpflegung: Frühstück, Abendessen
Tag 4: Hinauf zu Butzenspitze (3.300 m) und Eisseespitze (3.230 m)
Wir steigen durch das Butzental auf, bevor wir den den gleichnamigen Gletscher erreichen. Über den Gipfelgrat erreichen wir Butzenspitze (3.300 Meter) und Eisseespitze (3.230 Meter). Die Gipfelsicht glänzt wieder mit dem Panoramablick zu Ortler, Zebru und Königsspitze.
1150 m
1150 m
ca. 8 h

Unterkunft: Zufallhütte
Verpflegung: Frühstück, Abendessen
Tag 5: Gipfelbesteigung Dritte Veneziaspitze (3.356 m)
Eine Hochtour im stillen Teil des Tourengebietes rund um die Zufallhütte. Zuerst über den Wasserfallweg bis zur Zunge des Schranferners. Dann über den Gletscher ein paar Spaltenzonen durchquerend aufwärts und von Osten hoch zum aussichtsreichen Gipfel.
1100 m
1100 m
ca. 7 h

Unterkunft: Zufallhütte
Verpflegung: Frühstück, Abendessen
Tag 6: Zufallspitze (3.757 m) & Cevedale (3.769 m) - Höhepunkt der Woche
Der Höhepunkt unserer Tourentage im Martelltal. Die Besteigung der Zufallspitze und des Cevedale ist eine lange aber technisch nur mäßig schwierige Hochtour durch eine weite Gletscherlandschaft. Sobald wir frühmorgens den Fürkeleferner überschritten haben, steigen wir hinauf zur Zufallspitze (3.757 Meter). Über einen luftigen Verbingungsgrat geht es weiter zum Cevedale (3.769 Meter). Der Abstieg führt uns über den Langenferner über ausgedehnte Gletscherfelder vorbei am Rifugio Casati.
1600 m
1600 m
ca. 10 h

Unterkunft: Zufallhütte
Verpflegung: Frühstück, Abendessen
Tag 7: Hüttenabstieg und Abschied nehmen von Südtirol
Nach dem Frühstück steigen wir wieder gemeinsam ins Tal ab, von wo aus wir uns von Südtirol verabschieden und die individuelle Heimreise antreten.
200 m

Verpflegung: Frühstück
Alle Tage im Überblick
Reiseverlauf
Tag 1: Willkommen in den Ortler-Gruppe - Aufstieg zur Zufallhütte
Individuelle Anreise ins Martelltal und gemeinsamer Aufstieg zur Zufallhütte. Unser Wochengepäck wird bequem mit der Materialseilbahn transportiert. Bei einem ersten gemeinsamen Abendessen gibt es Informationen zum Ablauf der Hochtouren-Woche.
200 m
ca. 1 h

Unterkunft: Zufallhütte
Verpflegung: Abendessen
Tag 2: Madritschspitze (3.265 m): Ortler, Zebru, Königsspitze im Blick
Als erster Gipfel erwartet uns heute die 3.265 Meter hohe Madritschspitze. Zuerst besteigen wir das Madritschjoch (3.123 Meter) um danach über den felsigen Nordgrat zum Gipfel aufzusteigen.
1000 m
1000 m
ca. 7 h

Unterkunft: Zufallhütte
Verpflegung: Frühstück, Abendessen
Tag 3: Gletschertour zur Köllkuppe - Cima Marmotta (3.330 m)
Heute steht uns der erste Gletschertag bevor. Vorbei an der Marteller Hütte steigen wir auf zum Hohenferner. Über den flachen Gletscher geht es dann weiter zu unserem Tagesziel, der 3.330 Meter hohen Cima Marmotta, auch als Köllkuppe bekannt.
1100 m
1100 m
ca. 6 h

Unterkunft: Zufallhütte
Verpflegung: Frühstück, Abendessen
Tag 4: Hinauf zu Butzenspitze (3.300 m) und Eisseespitze (3.230 m)
Wir steigen durch das Butzental auf, bevor wir den den gleichnamigen Gletscher erreichen. Über den Gipfelgrat erreichen wir Butzenspitze (3.300 Meter) und Eisseespitze (3.230 Meter). Die Gipfelsicht glänzt wieder mit dem Panoramablick zu Ortler, Zebru und Königsspitze.
1150 m
1150 m
ca. 8 h

Unterkunft: Zufallhütte
Verpflegung: Frühstück, Abendessen
Tag 5: Gipfelbesteigung Dritte Veneziaspitze (3.356 m)
Eine Hochtour im stillen Teil des Tourengebietes rund um die Zufallhütte. Zuerst über den Wasserfallweg bis zur Zunge des Schranferners. Dann über den Gletscher ein paar Spaltenzonen durchquerend aufwärts und von Osten hoch zum aussichtsreichen Gipfel.
1100 m
1100 m
ca. 7 h

Unterkunft: Zufallhütte
Verpflegung: Frühstück, Abendessen
Tag 6: Zufallspitze (3.757 m) & Cevedale (3.769 m) - Höhepunkt der Woche
Der Höhepunkt unserer Tourentage im Martelltal. Die Besteigung der Zufallspitze und des Cevedale ist eine lange aber technisch nur mäßig schwierige Hochtour durch eine weite Gletscherlandschaft. Sobald wir frühmorgens den Fürkeleferner überschritten haben, steigen wir hinauf zur Zufallspitze (3.757 Meter). Über einen luftigen Verbingungsgrat geht es weiter zum Cevedale (3.769 Meter). Der Abstieg führt uns über den Langenferner über ausgedehnte Gletscherfelder vorbei am Rifugio Casati.
1600 m
1600 m
ca. 10 h

Unterkunft: Zufallhütte
Verpflegung: Frühstück, Abendessen
Tag 7: Hüttenabstieg und Abschied nehmen von Südtirol
Nach dem Frühstück steigen wir wieder gemeinsam ins Tal ab, von wo aus wir uns von Südtirol verabschieden und die individuelle Heimreise antreten.
200 m

Verpflegung: Frühstück
Schwierigkeitsgrad

Schwierigkeitsgrad 3: Mittel

Voraussetzung: Beim Gehen mit Steigeisen, der Begehung eines Klettersteigs oder leichten Klettereien am Fels fühlen Sie sich wohl. Auf Skitour beherrschen Sie die Spitzkehre und sind auch schon mit Harscheisen aufgestiegen. Bergab fahren Sie kontrolliert Kurven im Gelände bis zu 35° Steilheit und in allen Schneearten.

Im Winter fahren Sie kontrolliert im mittelsteilen Gelände (bis ca. 30°) abseits der Pisten.

Auf- und Abstiege: bis 1.200 Höhenmeter, vereinzelt mehr

Gehzeiten:
bis 8 Stunden, vereinzelt mehr

Die Unterkünfte


Zufallhütte

39020 Martelltall
Italien
Hoch oben im Martelltal gelegen, ist die Hütte von den Bergen des Cevedale- und Ortlermassivs umgeben. Das ruhige Seitental ist idealer Ausgangspunkt für zahlreiche Hochtouren und Wanderungen.
Weiterlesen

Zusatzinformationen


Treffpunkt
Am Anreisetag um 15:00 Uhr beim Gasthof Schönblick im Martelltal, Tel. +39 0473 744776. Bei unerwarteter Verspätung bitte unter dieser Telefonnummer den Bergführer informieren.
Anreise
PKW: Aus dem Norden erreichen Sie den Treffpunkt im Martelltal über den Reschenpass nach Goldrain oder über die Brennerautobahn, Autobahnausfahrt Bozen Süd weiter nach Meran und Goldrain.

BAHN: Mit der Vinschgerbahn ab Meran bis nach Goldrain/Martell weiter mit dem Linienbus ins Martelltal.

Länderinformationen anzeigen
Ausrüstungsliste ansehen

Eindrücke von der Reise


ITBZO008_ASI_Hochtouren Ortlergebiet_06.jpg
ITBZO008_ASI_Hochtouren Ortlergebiet_08.jpg
ITBZO008_ASI_Hochtouren Ortlergebiet_01.jpg
ITBZO008_ASI_Hochtouren Ortlergebiet_05.jpg
ITBZO008_ASI_Hochtouren Ortlergebiet_04.jpg
ITBZO008_ASI_Hochtouren Ortlergebiet_03.jpg
ITBZO008_ASI_Hochtouren Ortlergebiet_10.jpg
ITBZO008_ASI_Hochtouren Ortlergebiet_07.jpg
ITBZO008_ASI_Hochtouren Ortlergebiet_02.jpg
ITBZO008_ASI_Hochtouren Ortlergebiet_09.jpg
ITBZO008_ASI_Hochtouren Ortlergebiet_06.jpg
ITBZO008_ASI_Hochtouren Ortlergebiet_08.jpg
ITBZO008_ASI_Hochtouren Ortlergebiet_01.jpg
ITBZO008_ASI_Hochtouren Ortlergebiet_05.jpg
ITBZO008_ASI_Hochtouren Ortlergebiet_04.jpg
ITBZO008_ASI_Hochtouren Ortlergebiet_03.jpg
ITBZO008_ASI_Hochtouren Ortlergebiet_10.jpg
ITBZO008_ASI_Hochtouren Ortlergebiet_07.jpg
ITBZO008_ASI_Hochtouren Ortlergebiet_02.jpg
ITBZO008_ASI_Hochtouren Ortlergebiet_09.jpg

Leistungen, Termine & Preise


Eingeschlossene Leistungen

  • 6 Nächte auf der Zufallhütte, Dreibettzimmer mit Etagendusche und -WC
  • 6x Frühstück, 6x Abendessen
  • Leihausrüstung (Gletscherausrüstung)
  • Gepäcktransport zur Hütte
  • Gutschein für Reiseliteratur bei shop.kompass.de
  • Jack Wolfskin Gutschein (EUR 30) bei Buchung bis 31.03.2019
  • Führung und Betreuung durch staatlich geprüften ASI Berg- & Skiführer
  • ASI Tourenbuch



Legende
Es sind noch freie Plätze verfügbar.
Buchung auf Anfrage möglich.
Diese Leistung ist nicht mehr buchbar.
Alle Termine & Preise

Preise gelten ab/bis Gasthof Schönblick im Martelltal.
14.07.19 - 20.07.19
Dreibettzimmer
940 €
Mehrbettzimmer oder Lager
880 €
Geänderte eingeschlossene Leistungen
    ###ALTLEISTUNGEN_ADD### ###ALTASI_ABZEICHEN###


Geänderter Reiseverlauf
###PROGRAMM_MESSAGE###
11.08.19 - 17.08.19
Dreibettzimmer
940 €
Mehrbettzimmer oder Lager
880 €
Geänderte eingeschlossene Leistungen
    ###ALTLEISTUNGEN_ADD### ###ALTASI_ABZEICHEN###


Geänderter Reiseverlauf
###PROGRAMM_MESSAGE###
01.09.19 - 07.09.19
Dreibettzimmer
885 €
Mehrbettzimmer oder Lager
825 €
Geänderte eingeschlossene Leistungen
    ###ALTLEISTUNGEN_ADD### ###ALTASI_ABZEICHEN###


Geänderter Reiseverlauf
###PROGRAMM_MESSAGE###
Preise gelten ab/bis Gasthof Schönblick im Martelltal.

Kundenstimmen zu dieser Reise

»Eine eindrucksvolle Hochtourenwoche in einer traumhaften Landschaft und auf einer Hütte, wo man sich rundum wohlfühlen kann. Dazu beigetragen hat ein sehr kompetenter Bergführer und die unkomplizierten Teilnehmer. Wir haben uns gut verstanden und viel Spass miteinander gehabt. « ★★★★★ Karin K.

Haben Sie Fragen zur Reise?


Kontaktieren Sie die ASI Reisespezialistinnen
von Montag bis Freitag 9 bis 18 Uhr


Blogbeiträge zu dieser Reise

Big Five der Alpen: Tipps zur Beobachtung der Alpentiere

Wer kennt sie nicht - die Big Five? Vor allem für alle Safari-Urlauber unter euch sind sie ein Begriff. Elefant, Nashorn, Büffel, Löwe und Leopard. Aber nicht nur in Afrika...
> weiterlesen
Hochtouren: Bergführer Gerhard gibt wichtige Tipps

Die höchste Form des Bergsteigens bilden für viele Hochtouren. Neben körperlicher Fitness sind auch bergtechnische Fähigkeiten und alpine Erfahrung erforderlich, für alle die in die Berg- und Gletscherwelt eintauchen wollen....
> weiterlesen
Reisebericht von Nicole: Tour auf den Ortler (3.905m)

König Ortler (3.905 m) zeigt nicht nur seine Stirn, sondern seine ganze Pracht! Hoch über Sulden thront das Gipfelziel. Als höchster Gipfel des Dreigestirns Ortler - Zebru - Königspitze sticht...
> weiterlesen

Reisebüro in Ihrer Nähe finden


AUSRÜSTUNG

Grundausrüstung für Ihre ASI-Reise:

  • Rucksack mit ca. 45 Liter Volumen
  • Steigeisenfeste Bergschuhe
  • 2 x Handschuhe (dünne Fingerhandschuhe und warme Fäustlinge)
  • Zweckmäßige Wanderbekleidung (T-Shirts, Trekkinghose, Wandersocken)
  • Anorak (mit Kapuze) und Überhose, wind- und wasserdicht (z. B. Goretex)
  • Warme Zusatzbekleidung (zB. Pullover, Mütze, ...)
  • Wasserflasche, mind. 1 Liter Fassungsvermögen
  • Sonnenschutz (Kopfbedeckung, Gletscherbrille, Sonnencreme)
  • Legere Hüttenbekleidung und Schuhe/Sandalen
  • Hüttenschlafsack (für ca. 20 Euro auf der Hütte erhältlich)
  • Stirnlampe/Taschenlampe
  • Waschutensilien, Handtuch und pers. Medikamente
  • Folgende Ausrüstung kann ausgeliehen werden:
  • Klettergurt
  • Steinschlaghelm, Pickel
  • Steigeisen und 1 Schraubkarabiner
  • 2 Reepschnüre (5 m lang / 6 mm Durchmesser)

Zusätzliche empfohlene Ausrüstung

  • Teleskopwanderstöcke als Gehhilfe
  • Funktionswäsche/-bekleidung (atmungsaktiv)
  • Regenschutzhülle für den Rucksack
  • Gamaschen
  • Fotoausrüstung, Fernglas
  • Taschenmesser
  • Süßigkeiten (z.B. Müsli Riegel), Getränkepulver etc.