ASI Reisen ... Willkommen unterwegs.
Mont Blanc

Mont Blanc

Hochtouren, Frankreich

 » Frankreich » Hochtouren » Mont Blanc
FRNCY043
Mont Blanc
Hochtouren

Der höchste Gipfel der Alpen ist eine Faszination der sich kein Bergsteiger entziehen kann. Die Bergführer der Alpinschule Innsbruck führen Sie Schritt für Schritt über die Normalroute hinauf auf den mächtigen Riesen. Ausgangspunkt ist das französische Le Tour, wo die alpine Hochtour mit der Besteigung der Aiguille du Tour (3.544 m) beginnt. Zur Vorbereitung und Akklimatisation wird anschließend der erste Viertausender der Woche bestiegen, der 4.248 m hohe Montblanc du Tacul. An die Höhe angepasst startet nun das Abenteuer Mont Blanc-Besteigung. Der Aufstieg mit Übernachtung in der spektakulär gelegenen Gouterhütte in 3.835 m Höhe gehört zu den Sternstunden für viele Bergsteiger und ist ein unvergesslicher Höhepunkt.

Highlights & Fakten
  • Besteigung des Mont Blanc, 4.810 m – höchster Berg der Alpen
  • Eingehtour zur Aiguille du Tour, 3.544 m
  • Training und Höhenanpassung am Montblanc du Tacul, 4.248 m
  • Refuge du Gouter, 3835 m – spektakuläre Hütte in großer Höhe

Profil
  • Von Unterkunft zu Unterkunft
  • 6-tägige Hochtour im Schwierigkeitsgrad 5
  • Sehr gute Kondition, Schwindelfreiheit und Trittsicherheit erforderlich
  • Alpine Hochtourenerfahrung und Übung im Gehen mit Steigeisen erforderlich


Dauer
6 Tage

Teilnehmer
Min. 2/max. 2

Bereiste Länder
Frankreich

Reisecode
FRNCY043

Schwierigkeitsgrad


Weiterempfehlungsrate
4.5
90%
Basierend auf 19 Fragebögen.
6 Tage
Landkarte

Reiseverlauf


Tag 1: Willkommen in Chamonix – Albert 1er-Hütte, 2.702 m
Begrüßung durch den Bergführer in Chamonix, kurzer Transfer nach Le Tour und Auffahrt mit der Seilbahn bis kurz unter den Col de Balme (ca. 2.200 m). Hier starten wir den aussichtsreichen Aufstieg zum Refuge Albert 1er, welches direkt am Rand der Gletscherabbrüche des Le Tour-Gletschers gelegen ist.
550 m
3,5 km
ca. 2,5 h

Unterkunft: Refuge Albert 1er
Tag 2: Unser erster Gipfel – die Aiguille du Tour, 3.544 m
Eine erste Bergtour zur Aiguille du Tour (3.544 m) zum Eingehen und Auffrischen der Technik. Vom Gipfel haben wir einen ausgezeichneten Ausblick über das gesamte Montblanc-Massiv. Abstieg zurück zur Hütte und weiter zur Seilbahnstation. Fahrt nach Chamonix und Übernachtung.
700 m
1250 m
7,0 km
ca. 7,0 h

Tag 3: Von der Aiguille du Midi auf den Mont Blanc du Tacul, 4.248 m
Eine der höchsten und eindrucksvollsten Seilbahnen der Alpen bringt uns hinauf zur Bergstation auf der Aiguille du Midi (3.795 m). Zum Greifen nah erscheint hier unser erster Viertausender der Woche. Nach kurzem Abstieg in den Col du Midi führt unsere Route durch die gewaltige Nordwestflanke auf den Mont Blanc du Tacul (4.248 m). Je nach Verhältnissen und persönlicher Konstitution kann auch die Traversierung der Pointe Lachenal (3.640 m) oder die abwechslungsreiche Kletterei über den Cosmiques-Grat zum Gipfel der Aiguille du Midi (3.842 m) durchgeführt werden. Abstieg zurück über dieselbe Route und Talfahrt mit der Seilbahn nach Chamonix.
1000 m
1000 m
9,0 km
ca. 6,0 h

Tag 4: Aufstieg zur Gouter-Hütte, 3.835 m
Der Anstieg zum höchsten Punkt der Alpen beginnt! Kurzer Transfer von Chamonix nach Les Houches, mit der Seilbahn hinauf zum Belvedere und weiter mit der Zahnradbahn zum Nid d‘Aigle (2.376 m). Ab jetzt geht es zu Fuß weiter. Vorbei an der Tete Rousse-Hütte führt die Route durch das berühmt-berüchtigte Grand Couloir, einer steilen Schnee- und Eisrinne, die schnell gequert werden muss. Jenseits weiter aufwärts über eine steile Felsrippe, teils mit Drahtseilen versichert, zum spektakulär gelegenen und futuristisch aussehenden Refuge du Gouter (3.835 m).
1500 m
5,0 km
ca. 6,0 h

Unterkunft: Refuge du Gouter
Tag 5: Die Besteigung des Mont Blanc, 4.810 m
Noch in der Nacht brechen wir auf für unseren langen Gipfeltag am Mont Blanc (4.810 m). Vorbei am Dome du Gouter steigen wir über weite Schneehänge auf zum Vallot-Biwak (4.362 m). Ab hier führt der Bosses-Grat bis hinauf zum Gipfel. Der luftige Firn- und Eisgrat erfordert gutes Steigeisengehen, bis wir auf der breiten Gipfeleiskappe stehen. Kurz nach Sonnenaufgang liegen uns die Alpen zu Füßen. Abstieg zurück zur Hütte und weiter bis zur Zahnradbahnstation am Nid d'Aigle. Von hier nach Chamonix ins Hotel. Ein langer, kräftezehrender Tag. Unvergesslich für jeden Bergsteiger.
975 m
2475 m
14,0 km
ca. 9,0 h

Tag 6: Abschied nehmen von Chamonix
Ausschlafen und Erholen nach den Anstrengungen der Vortage. Nach dem Frühstück individuelle Heimreise.

Alle Tage im Überblick
Reiseverlauf
Tag 1: Willkommen in Chamonix – Albert 1er-Hütte, 2.702 m
Begrüßung durch den Bergführer in Chamonix, kurzer Transfer nach Le Tour und Auffahrt mit der Seilbahn bis kurz unter den Col de Balme (ca. 2.200 m). Hier starten wir den aussichtsreichen Aufstieg zum Refuge Albert 1er, welches direkt am Rand der Gletscherabbrüche des Le Tour-Gletschers gelegen ist.
550 m
3,5 km
ca. 2,5 h

Unterkunft: Refuge Albert 1er
Tag 2: Unser erster Gipfel – die Aiguille du Tour, 3.544 m
Eine erste Bergtour zur Aiguille du Tour (3.544 m) zum Eingehen und Auffrischen der Technik. Vom Gipfel haben wir einen ausgezeichneten Ausblick über das gesamte Montblanc-Massiv. Abstieg zurück zur Hütte und weiter zur Seilbahnstation. Fahrt nach Chamonix und Übernachtung.
700 m
1250 m
7,0 km
ca. 7,0 h

Tag 3: Von der Aiguille du Midi auf den Mont Blanc du Tacul, 4.248 m
Eine der höchsten und eindrucksvollsten Seilbahnen der Alpen bringt uns hinauf zur Bergstation auf der Aiguille du Midi (3.795 m). Zum Greifen nah erscheint hier unser erster Viertausender der Woche. Nach kurzem Abstieg in den Col du Midi führt unsere Route durch die gewaltige Nordwestflanke auf den Mont Blanc du Tacul (4.248 m). Je nach Verhältnissen und persönlicher Konstitution kann auch die Traversierung der Pointe Lachenal (3.640 m) oder die abwechslungsreiche Kletterei über den Cosmiques-Grat zum Gipfel der Aiguille du Midi (3.842 m) durchgeführt werden. Abstieg zurück über dieselbe Route und Talfahrt mit der Seilbahn nach Chamonix.
1000 m
1000 m
9,0 km
ca. 6,0 h

Tag 4: Aufstieg zur Gouter-Hütte, 3.835 m
Der Anstieg zum höchsten Punkt der Alpen beginnt! Kurzer Transfer von Chamonix nach Les Houches, mit der Seilbahn hinauf zum Belvedere und weiter mit der Zahnradbahn zum Nid d‘Aigle (2.376 m). Ab jetzt geht es zu Fuß weiter. Vorbei an der Tete Rousse-Hütte führt die Route durch das berühmt-berüchtigte Grand Couloir, einer steilen Schnee- und Eisrinne, die schnell gequert werden muss. Jenseits weiter aufwärts über eine steile Felsrippe, teils mit Drahtseilen versichert, zum spektakulär gelegenen und futuristisch aussehenden Refuge du Gouter (3.835 m).
1500 m
5,0 km
ca. 6,0 h

Unterkunft: Refuge du Gouter
Tag 5: Die Besteigung des Mont Blanc, 4.810 m
Noch in der Nacht brechen wir auf für unseren langen Gipfeltag am Mont Blanc (4.810 m). Vorbei am Dome du Gouter steigen wir über weite Schneehänge auf zum Vallot-Biwak (4.362 m). Ab hier führt der Bosses-Grat bis hinauf zum Gipfel. Der luftige Firn- und Eisgrat erfordert gutes Steigeisengehen, bis wir auf der breiten Gipfeleiskappe stehen. Kurz nach Sonnenaufgang liegen uns die Alpen zu Füßen. Abstieg zurück zur Hütte und weiter bis zur Zahnradbahnstation am Nid d'Aigle. Von hier nach Chamonix ins Hotel. Ein langer, kräftezehrender Tag. Unvergesslich für jeden Bergsteiger.
975 m
2475 m
14,0 km
ca. 9,0 h

Tag 6: Abschied nehmen von Chamonix
Ausschlafen und Erholen nach den Anstrengungen der Vortage. Nach dem Frühstück individuelle Heimreise.

Schwierigkeitsgrad
Icon Schwierigkeitsgrad 5

Schwierigkeitsgrad 5: sehr anspruchsvoll
Ausdauer und Kondition sind mit Schwierigkeitsgrad 4 vergleichbar

Voraussetzung: Vorkenntnisse im jeweiligen Aktivitätsbereich sowie mentale Stärke und Durchhaltevermögen

Empfohlene Vorbereitung:
2-3 mal pro Woche aktiver Ausdauersport (Radfahren, Laufen, Aerobic etc.) mindestens 6 Monate vor Abreise

Auf- und Abstiege:
bis 1800 Höhenmeter; vereinzelt mehr

Gehzeiten:
bis 14 Stunden

Die Unterkünfte


Refuge Albert 1er, 2.702 m

Pays du Mont-Blanc
74400 Chamonix
Frankreich
Tag 1

Hotel Webseite
+33-450-540620
Mountain Lodge La Chaumiere, 1.035 m

322 Route des Gaillands
74400 Chamonix
Frankreich
Tag 2, 3, 5

Hotel Webseite
+33-44-50531325
Refuge du Gouter, 3.835 m

Pays du Mont-Blanc
74170 Saint-Gervais-les-Bains
Frankreich
Tag 4

Hotel Webseite
+33-450-544093

Zusatzinformationen


Treffpunkt:
Am Anreisetag um 13:00 Uhr im Hotel La Chaumiere, 322 route des Gaillands, 74400 Chamonix, Tel.: +33-450-53 13 25. Bei unerwarteter Verspätung bitten wir Sie, sich über diese Telefonnummer mit dem ASI-Bergführer in Verbindung zu setzen!
Anreise:
PKW (Maut): Autobahn Basel – Genf – Chamonix oder Bern – Martigny – Chamonix oder  Bregenz – Chur – Andermatt – Brig – Chamonix; kostenpflichtige Parkmöglichkeit

BAHN: Bis Bhf. Chamonix, weiter mit Bus/Taxi zum Treffpunkthotel
Wichtige Informationen zu Ihrer Reise:
EU-Bürger und Schweizer benötigen einen gültigen Reisepass oder Personalausweis.

Empfehlung:
Zur Akklimatisation empfehlen wir Ihnen ein paar Tage früher anzureisen!

Länderinformationen Ausrüstungsliste

Leistungen, Termine & Preise


Eingeschlossene Leistungen:

  • Hüttenreservierung
  • Gutschein für Reiseliteratur bei shop.kompass.de
  • Führung und Betreuung durch staatlich geprüften ASI Berg- & Skiführer
  • ASI Abzeichen und Tourenbuch

Nicht eingeschlossene Leistungen:
  • Hotel und Hütten mit Halbpension (ca. € 350,-)
  • Transfers (in Fahrgemeinschaften und mit öffentlichen Verkehrsmitteln)
  • Bergbahnen (ca. € 70,-)


Legende
Es sind noch freie Plätze verfügbar.
Buchung auf Anfrage möglich.
Diese Leistung ist nicht mehr buchbar.
Vormerken: Gerne merken wir Ihren Reisewunsch vorab vor.
Der Termin ist gesichert,
Mindestteilnehmerzahl erreicht!
Alle Termine & Preise:

22.07.18 - 27.07.18

Mehrbettzimmer
1.580 €
Nicht verfügbar
Geänderte eingeschlossene Leistungen
    ###ALTLEISTUNGEN_ADD### ###ALTASI_ABZEICHEN###


Geänderter Reiseverlauf
###PROGRAMM_MESSAGE###
05.08.18 - 10.08.18

Mehrbettzimmer
1.580 €
Nicht verfügbar
Geänderte eingeschlossene Leistungen
    ###ALTLEISTUNGEN_ADD### ###ALTASI_ABZEICHEN###


Geänderter Reiseverlauf
###PROGRAMM_MESSAGE###
12.08.18 - 17.08.18

Mehrbettzimmer
1.580 €
Nicht verfügbar
Geänderte eingeschlossene Leistungen
    ###ALTLEISTUNGEN_ADD### ###ALTASI_ABZEICHEN###


Geänderter Reiseverlauf
###PROGRAMM_MESSAGE###
26.08.18 - 31.08.18

Termin ist gesichert
Mehrbettzimmer
1.580 €
Nicht verfügbar
Diese Reise wird begleitet von: Wolfgang Schupfer
Ihr ASI-Guide stellt sich vor
P1030077 (2).JPG

Wolfgang Schupfer

Jahrgang 1966 bei ASI seit 2011

Seit frühester Kindheit zieht es den staatlich geprüften Berg- und Schiführer in die Berge, mit seinem Vater hatte Wolfi einen genialen Lehrmeister was Bergsteigen und Leben mit der Natur anbelangt! Der "Virus Berg" hat Wolfi bis zum heutigen Tag nicht mehr los gelassen, im Gegenteil, er wurde verstärkt, durch seine Ausbildung zum Heeresbergführer und Flugretter, sowie zum staatlichen Berg und Skiführer! Den Gästen die Ruhe der Natur bewusst zu machen, das Herunterkommen vom Alltagsstress zu ermöglichen, ist eine der vielen schönen Seiten seines Jobs als Bergführer. Seit nunmehr neun Jahren begleitet Wolfi sein Alaskan Malamute "ILUK" bei den Touren und wird begeistert in den Gruppen aufgenommen.

Mehr über Wolfi: www.asi.at/wolfi
Geänderte eingeschlossene Leistungen
    ###ALTLEISTUNGEN_ADD### ###ALTASI_ABZEICHEN###


Geänderter Reiseverlauf
###PROGRAMM_MESSAGE###
04.09.18 - 09.09.18

Termin ist gesichert
Mehrbettzimmer
1.580 €
Nicht verfügbar
Geänderte eingeschlossene Leistungen
    ###ALTLEISTUNGEN_ADD### ###ALTASI_ABZEICHEN###


Geänderter Reiseverlauf
###PROGRAMM_MESSAGE###
Preise gelten ab/bis Chamonix.
Damit unsere Bergführer auf äußere Umstände möglichst flexibel reagieren können, haben wir Kosten für Lifte und Hütten nicht im Reisepreis inkludiert!

Eindrücke von der Reise


frncy043_hochtour_mont_blanc_mit_bergfuehrer_19_besteigung_normalroute_bossegrat.jpg
frncy043_hochtour_mont_blanc_mit_bergfuehrer_20_besteigung_normalweg_bossesgrat.jpg
frncy043_hochtour_mont_blanc_mit_bergfuehrer_11_aiguille_du_midi_sonnenuntergang.jpg
frncy043_hochtour_mont_blanc_mit_bergfuehrer_18_aufstieg_normalroute_gouter_huette.jpg
frncy043_hochtour_mont_blanc_mit_bergfuehrer_06_aiguille_du_midi.jpg
frncy043_hochtour_mont_blanc_mit_bergfuehrer_24_besteigung_normalweg_gipfel.jpg
frncy043_hochtour_mont_blanc_mit_bergfuehrer_04_aiguille_du_tour.jpg
frncy043_hochtour_mont_blanc_mit_bergfuehrer_15_besteigung_normalweg_sonnenaufgang.jpg
frncy043_hochtour_mont_blanc_mit_bergfuehrer_16_aufstieg_normalroute.jpg
frncy043_hochtour_mont_blanc_mit_bergfuehrer_23_besteigung_normalweg_gipfelgrat.jpg
frncy043_hochtour_mont_blanc_mit_bergfuehrer_17_aufstieg_normalroute_bossesgrat.jpg
frncy043_hochtour_mont_blanc_mit_bergfuehrer_09_besteigung_montblanc_du_tacul.jpg
frncy043_hochtour_mont_blanc_mit_bergfuehrer_14_refuge_du_gouter_sonnenuntergang.jpg
frncy043_hochtour_mont_blanc_mit_bergfuehrer_01_chamonix.jpg
frncy043_hochtour_mont_blanc_mit_bergfuehrer_12_chamonix_mit_mont_maudit_montblanc_dome_du_gouter.jpg
frncy043_hochtour_mont_blanc_mit_bergfuehrer_25_aufstieg_normalroute_gipfel.jpg
frncy043_hochtour_mont_blanc_mit_bergfuehrer_13_Besteigung_Normalweg_Gouterhuette.jpg
frncy043_hochtour_mont_blanc_mit_bergfuehrer_08_besteigung_montblanc_du_tacul.jpg
frncy043_hochtour_mont_blanc_mit_bergfuehrer_22_besteigung_normalweg_gipfelgrat.jpg
frncy043_hochtour_mont_blanc_mit_bergfuehrer_10_besteigung_montblanc_du_tacul.jpg
frncy043_hochtour_mont_blanc_mit_bergfuehrer_03_albert_premier_huette.jpg
frncy043_hochtour_mont_blanc_mit_bergfuehrer_02_glacier_du_tour.jpg
frncy043_hochtour_mont_blanc_mit_bergfuehrer_21_aufstieg_normalweg_mont_maudit.jpg
frncy043_hochtour_mont_blanc_mit_bergfuehrer_05_aiguille_du_midi.jpg
frncy043_hochtour_mont_blanc_mit_bergfuehrer_07_montblanc_du_tacul.jpg
frncy043_hochtour_mont_blanc_mit_bergfuehrer_19_besteigung_normalroute_bossegrat.jpg
frncy043_hochtour_mont_blanc_mit_bergfuehrer_20_besteigung_normalweg_bossesgrat.jpg
frncy043_hochtour_mont_blanc_mit_bergfuehrer_11_aiguille_du_midi_sonnenuntergang.jpg
frncy043_hochtour_mont_blanc_mit_bergfuehrer_18_aufstieg_normalroute_gouter_huette.jpg
frncy043_hochtour_mont_blanc_mit_bergfuehrer_06_aiguille_du_midi.jpg
frncy043_hochtour_mont_blanc_mit_bergfuehrer_24_besteigung_normalweg_gipfel.jpg
frncy043_hochtour_mont_blanc_mit_bergfuehrer_04_aiguille_du_tour.jpg
frncy043_hochtour_mont_blanc_mit_bergfuehrer_15_besteigung_normalweg_sonnenaufgang.jpg
frncy043_hochtour_mont_blanc_mit_bergfuehrer_16_aufstieg_normalroute.jpg
frncy043_hochtour_mont_blanc_mit_bergfuehrer_23_besteigung_normalweg_gipfelgrat.jpg
frncy043_hochtour_mont_blanc_mit_bergfuehrer_17_aufstieg_normalroute_bossesgrat.jpg
frncy043_hochtour_mont_blanc_mit_bergfuehrer_09_besteigung_montblanc_du_tacul.jpg
frncy043_hochtour_mont_blanc_mit_bergfuehrer_14_refuge_du_gouter_sonnenuntergang.jpg
frncy043_hochtour_mont_blanc_mit_bergfuehrer_01_chamonix.jpg
frncy043_hochtour_mont_blanc_mit_bergfuehrer_12_chamonix_mit_mont_maudit_montblanc_dome_du_gouter.jpg
frncy043_hochtour_mont_blanc_mit_bergfuehrer_25_aufstieg_normalroute_gipfel.jpg
frncy043_hochtour_mont_blanc_mit_bergfuehrer_13_Besteigung_Normalweg_Gouterhuette.jpg
frncy043_hochtour_mont_blanc_mit_bergfuehrer_08_besteigung_montblanc_du_tacul.jpg
frncy043_hochtour_mont_blanc_mit_bergfuehrer_22_besteigung_normalweg_gipfelgrat.jpg
frncy043_hochtour_mont_blanc_mit_bergfuehrer_10_besteigung_montblanc_du_tacul.jpg
frncy043_hochtour_mont_blanc_mit_bergfuehrer_03_albert_premier_huette.jpg
frncy043_hochtour_mont_blanc_mit_bergfuehrer_02_glacier_du_tour.jpg
frncy043_hochtour_mont_blanc_mit_bergfuehrer_21_aufstieg_normalweg_mont_maudit.jpg
frncy043_hochtour_mont_blanc_mit_bergfuehrer_05_aiguille_du_midi.jpg
frncy043_hochtour_mont_blanc_mit_bergfuehrer_07_montblanc_du_tacul.jpg

Impressionen aus Frankreich


Kundenstimmen zu dieser Reise

bubble
Besonderes Lob Abendessen im Hotel La Chaumiere! Auch die Freundlichkeit der Mitarbeiter

Cornelia J. 07.09.2016
bubble
Eine sehr sehr schöne hochalpine Tour aber auch sehr sehr anstrengend. Auch wenn wir auf Grund der Wetterverhältnisse unser Ziel den Gipfel des Mt. Blanc nicht erreicht haben, sind wir mit besten Eindrücken und dem Versprechen wieder zu kommen und es erneut zu versuchen, nach Hause gefahren.
5 Tage Spaß und Anstrengung für alle, die was erleben und sehen wollen und bereit sind, dafür auch an die Grenzen zu gehen. Auf jeden Fall zu empfehlen.


Dirk S. 17.08.2016

Blogbeiträge zu dieser Reise

Hochtouren: Bergführer Gerhard gibt wichtige Tipps

Die höchste Form des Bergsteigens bilden für viele Hochtouren. Neben körperlicher Fitness sind auch bergtechnische Fähigkeiten und alpine Erfahrung erforderlich, für alle die in die Berg- und Gletscherwelt eintauchen wollen....
> weiterlesen
Alpine Ausbildung Fels und Eis: Nicole berichtet

Vom 24.08.2014 - 30.08.2014 war ich bei der Alpinen Ausbildung Fels und Eis in den Ötztaler Alpen mit dabei. Ein intensiver Kurs, bei dem wir sehr viel gelernt haben -...
> weiterlesen
Gewitter in den Bergen: was es zu beachten gibt

In diesem Beitrag lest ihr, was es bei der Tourenplanung und während der Tour zu beachten gilt um nicht in ein Gewitter zu geraten und was zu tun ist, wenn man davon...
> weiterlesen

Haben Sie Fragen zur Reise?


Kontaktieren Sie die ASI Reisespezialisten

von Montag bis Freitag 9 bis 18 Uhr



Frage(n) stellen Rückruf vereinbaren

Reisebüro finden

AUSRÜSTUNG

Grundausrüstung für Ihre ASI-Reise:

  • Steigeisenfeste Bergschuhe, Gamaschen
  • angepasste Steigeisen mit Antistollplatte
  • Eispickel, Klettergurt, Steinschlaghelm
  • 1 Eisschraube
  • 2 HMS-Karabiner mit Verschlusssicherung (Ball-Lock oder Schraubkarabiner)
  • 2 Schnappkarabiner
  • Reepschnüre (1x 3 m/1x 5 m lang, 6 mm Durchmesser)
  • 1 Bandschlinge 120 cm (vernäht)
  • Rucksack mit ca. 35 Liter Volumen
  • Funktionelle Unterwäsche (schnell trocknend)
  • Funktions-Wandersocken
  • Fleece- oder Skipulli
  • Winddichte Tourenjacke und Tourenhose (Softshell)
  • Anorak (mit Kapuze) und Überhose, wind- und wasserdicht (z. B. Goretex)
  • Daunenjacke oder Primaloftjacke für den Gipfeltag
  • 1 Paar dünne Fingerhandschuhe (winddicht, wasserabweisend, aus Windstopper oder Leder)
  • 1 Paar sehr warme Fingerhandschuhe (winddicht, wasserabweisend, als Kälteschutz!)
  • Warme Mütze, Sturmhaube, Sonnenkappe
  • Wechselkleidung für die Hütten (Hüttenschuhe sind vor Ort vorhanden)
  • Sonnen- bzw. Gletscherbrille (gut anliegend, Kategorie 4 und 100%iger UV-Schutz)
  • Sonnencreme und Lippenschutz (mindestens Lichtschutzfaktor 30, besser 50)
  • 1 Trinkflasche mit mind. 1 Liter Fassungsvermögen (bruchfest)
  • Stirnlampe und Ersatzbatterien (moderne LED-Stirnlampe)
  • Waschutensilien, kleines Handtuch, pers. Medikamente, Blasenpflaster, Tape
  • Hüttenschlafsack (idealerweise aus Seide)

Zusätzliche empfohlene Ausrüstung

  • Teleskopwanderstöcke als Gehhilfe
  • Zwischenverpflegung (Süßigkeiten, Schokolade, Müsliriegel, Energieriegel, Nüsse), Getränkepulver, Teebeutel
  • Fotoausrüstung, Handy, Ladekabel (auf Gesamtgewicht achten!)
  • Alpenvereinsausweis (Mitglieder erhalten auf den Hütten ermäßigte Preise)
  • Kleidung und Schuhe für die Talübernachtungen

Newsletteranmeldung
Neueste Reiseberichte, Angebote und Reiseinspirationen: ASI Newsletter bestellen & 4 x € 250,- Reisegutschein gewinnen!
Mehr ...





Ja, ich bin mit der automatisierten Erfassung und Verwendung meiner Daten gemäß verlinkter Erklärung einverstanden.