ASI Reisen
Willkommen unterwegs.
Schneeschuhwandern im alpinen Gelände - Einsteigerkurs im Allgäu

Schneeschuhwandern im alpinen Gelände - Einsteigerkurs im Allgäu

Ausbildung Winter, Schneeschuh & Winterwandern, Deutschland

 » Deutschland » Ausbildung Winter » Schneeschuhwandern im alpinen Gelände - Einsteigerkurs im Allgäu
DEFDH011
Schneeschuhwandern im alpinen Gelände - Einsteigerkurs im Allgäu
DEFDH011

Das winterliche Hochgebirge übt eine ganz eigene Anziehung aus: in Schnee verpackte Almen, verschneite Wälder, vereiste Felsgipfel, das Knirschen unter den Füßen, der gefrierende Atem, weite Fernblicke in der klaren Luft, Stille. Mit Schneeschuhen öffnet sich diese faszinierende Welt auch dem Nichtskifahrer – es braucht nur etwas Kondition. In einer Mischung aus Praxis, aussichtsreichen Touren und viel Spaß erfahren wir vom ASI Bergführer, auf welche Dinge wir bei einer Schneeschuhwanderung im Hochgebirge besonders achten müssen. Tipps zur Gehtechnik mit Schneeschuhen gibt es bei unseren Tagestouren zu Rangiswanger Horn (1.612 m) oder Riedberger Horn (1.787 m) dabei ebenso wie eine Übung zur Lawinenverschüttetensuche. Gemütlich untergebracht sind wir im Berghaus Schwaben in 1.500 Metern Höhe. Hier werden wir mit guter Küche verwöhnt und können die Sonnenterasse genießen.

Highlights & Fakten
  • Erleben Sie die winterliche Alpenlandschaft auf Schneeschuhen
  • Lernen Sie auf sanften Touren den Einstieg ins Schneeschuhwandern
  • Besteigen Sie Allgäuer Berggipfel

Profil
  • Vom Hüttenstandort
  • 4-tägige Ausbildung in Theorie und Praxis
  • Mit 3 ausgewählten Schneeschuhwanderungen im Schwierigkeitsgrad 3
  • Für das Gehen mit Schneeschuhen sind keine Vorkenntnisse erforderlich
  • Mit Gepäcktransport
Dauer
4 Tage
Teilnehmer
Min. 6/max. 12
Bereiste Länder
Deutschland
Schwierigkeitsgrad
Weiterempfehlungsrate
5.0
100%
Basierend auf 9 Fragebögen.
NEU
4 Tage

Reiseverlauf


Tag 1: Willkommen im Allgäu – Aufstieg zum Berghaus Schwaben (1.500 m)
Individuelle Anreise nach Bolsterlang im Allgäu. Um 14:00 Uhr begrüßt uns der ASI Bergführer an der Talstation der Hörnerbahn. Nach der gemeinsamen Auffahrt haben wir bei der kurzen Schneeschuhwanderung zum Berghaus Schwaben erste Gelegenheit, uns an unsere neuen Geh-Untersätze zu gewöhnen. Das Gepäck wird transportiert. Nach dem Bezug der Zimmer besprechen wir das Programm der kommenden Tage und erhalten eine Einweisung in den Umgang mit dem LVS-Gerät (Lawinenverschüttetensuchgerät). Gemeinsames Abendessen.
150 m

Unterkunft: Berghaus Schwaben
Verpflegung: Abendessen
Tag 2: Rangiswanger Horn (1.612 m) und Großer Ochsenkopf (1.662 m)
Am Morgen wiederholen an der Hütte nochmals den Umgang mit dem LVS-Gerät. Auch den Lawinenlagebericht werden wir uns anschauen. Dann starten wir zu unserer ersten Tour in die Allgäuer Berglandschaft. Über den Weiherkopf (1.665 m) folgen wir dem aussichtsreichen Bergrücken bis zum Rangiswanger Horn. Das Gelände ist ideal, um sich an das Gehen mit Schneeschuhen zu gewöhnen. Unser Bergführer unterstützt mit Hinweisen und Tipps zur richtigen Gehtechnik. Auch für den schnellen Abstieg mit Schneeschuhen gibt es ein paar Tricks. Am Hang hinunter zur Oberalpe haben wir Gelegenheit zum Üben – und Spaß macht es auch. Über den Großen Ochsenkopf kehren wir zurück zur Hütte.
550 m
550 m
ca. 5 h

Unterkunft: Berghaus Schwaben
Verpflegung: Frühstück, Abendessen
Tag 3: Höllritzereck (1.669 m) & Riedberger Horn (1.787 m)
Durch Wälder und über freie Flächen führt uns die heutige Tour zu Beginn bis zur Höllritzer Alpe (1.483 m). Hier haben wir Gelegenheit zu einer Stärkung. Über freie Hänge steigen wir jetzt aufwärts zum Gipfel des Höllritzereck, hier können wir gut die Spuranlage im Gelände üben. Über Wiesen und Almen folgen wir dem breiten Bergrücken zum Riedbergerhorn (1.787m). Die abwechslungsreiche Route immer oben am Berg entlang begeistert mit einem 360° Panorama und eignet sich bestens um auch das Thema Orientierung zu besprechen.
575 m
575 m
ca. 5 h

Unterkunft: Berghaus Schwaben
Verpflegung: Frühstück, Abendessen
Tag 4: Über den Wannenkopf (1.712 m) zurück ins Tal und Abschied nehmen
Nach dem Frühstück packen wir unser Übernachtungsgepäck, welches separat ins Tal transportiert wird. Wir schnallen die Schneeschuhe an und wandern hinein in den Talkessel des Bolgentals. Über einen kurzen steilen Hang führt uns der Weg wieder hinauf bis zum Höhenrücken, über den wir die Aussicht genießend bis zum Wannenkopf weiterwandern. Der Gipfel begeistert mit Aussicht zu den hohen Allgäuer Gipfeln und dem Alpenhauptkamm. Nun geht es nur noch bergab bis zu unserem Ausgangspunkt an der Talstation der Hörnerbahn in Bolsterlang. Hier enden unseren abwechslungsreichen Wintertage im Allgäu. Verabschiedung gegen 14 Uhr und individuelle Heimreise.
300 m
800 m
ca. 4,5 h

Verpflegung: Frühstück
Alle Tage im Überblick
Reiseverlauf
Tag 1: Willkommen im Allgäu – Aufstieg zum Berghaus Schwaben (1.500 m)
Individuelle Anreise nach Bolsterlang im Allgäu. Um 14:00 Uhr begrüßt uns der ASI Bergführer an der Talstation der Hörnerbahn. Nach der gemeinsamen Auffahrt haben wir bei der kurzen Schneeschuhwanderung zum Berghaus Schwaben erste Gelegenheit, uns an unsere neuen Geh-Untersätze zu gewöhnen. Das Gepäck wird transportiert. Nach dem Bezug der Zimmer besprechen wir das Programm der kommenden Tage und erhalten eine Einweisung in den Umgang mit dem LVS-Gerät (Lawinenverschüttetensuchgerät). Gemeinsames Abendessen.
150 m

Unterkunft: Berghaus Schwaben
Verpflegung: Abendessen
Tag 2: Rangiswanger Horn (1.612 m) und Großer Ochsenkopf (1.662 m)
Am Morgen wiederholen an der Hütte nochmals den Umgang mit dem LVS-Gerät. Auch den Lawinenlagebericht werden wir uns anschauen. Dann starten wir zu unserer ersten Tour in die Allgäuer Berglandschaft. Über den Weiherkopf (1.665 m) folgen wir dem aussichtsreichen Bergrücken bis zum Rangiswanger Horn. Das Gelände ist ideal, um sich an das Gehen mit Schneeschuhen zu gewöhnen. Unser Bergführer unterstützt mit Hinweisen und Tipps zur richtigen Gehtechnik. Auch für den schnellen Abstieg mit Schneeschuhen gibt es ein paar Tricks. Am Hang hinunter zur Oberalpe haben wir Gelegenheit zum Üben – und Spaß macht es auch. Über den Großen Ochsenkopf kehren wir zurück zur Hütte.
550 m
550 m
ca. 5 h

Unterkunft: Berghaus Schwaben
Verpflegung: Frühstück, Abendessen
Tag 3: Höllritzereck (1.669 m) & Riedberger Horn (1.787 m)
Durch Wälder und über freie Flächen führt uns die heutige Tour zu Beginn bis zur Höllritzer Alpe (1.483 m). Hier haben wir Gelegenheit zu einer Stärkung. Über freie Hänge steigen wir jetzt aufwärts zum Gipfel des Höllritzereck, hier können wir gut die Spuranlage im Gelände üben. Über Wiesen und Almen folgen wir dem breiten Bergrücken zum Riedbergerhorn (1.787m). Die abwechslungsreiche Route immer oben am Berg entlang begeistert mit einem 360° Panorama und eignet sich bestens um auch das Thema Orientierung zu besprechen.
575 m
575 m
ca. 5 h

Unterkunft: Berghaus Schwaben
Verpflegung: Frühstück, Abendessen
Tag 4: Über den Wannenkopf (1.712 m) zurück ins Tal und Abschied nehmen
Nach dem Frühstück packen wir unser Übernachtungsgepäck, welches separat ins Tal transportiert wird. Wir schnallen die Schneeschuhe an und wandern hinein in den Talkessel des Bolgentals. Über einen kurzen steilen Hang führt uns der Weg wieder hinauf bis zum Höhenrücken, über den wir die Aussicht genießend bis zum Wannenkopf weiterwandern. Der Gipfel begeistert mit Aussicht zu den hohen Allgäuer Gipfeln und dem Alpenhauptkamm. Nun geht es nur noch bergab bis zu unserem Ausgangspunkt an der Talstation der Hörnerbahn in Bolsterlang. Hier enden unseren abwechslungsreichen Wintertage im Allgäu. Verabschiedung gegen 14 Uhr und individuelle Heimreise.
300 m
800 m
ca. 4,5 h

Verpflegung: Frühstück
Schwierigkeitsgrad

Schwierigkeitsgrad 3: Mittel

Voraussetzung: Beim Gehen mit Steigeisen, der Begehung eines Klettersteigs oder leichten Klettereien am Fels fühlen Sie sich wohl. Auf Skitour beherrschen Sie die Spitzkehre und sind auch schon mit Harscheisen aufgestiegen. Bergab fahren Sie kontrolliert Kurven im Gelände bis zu 35° Steilheit und in allen Schneearten.

Im Winter fahren Sie kontrolliert im mittelsteilen Gelände (bis ca. 30°) abseits der Pisten.

Auf- und Abstiege: bis 1.200 Höhenmeter, vereinzelt mehr

Gehzeiten:
bis 8 Stunden, vereinzelt mehr

Die Unterkünfte


Allgemeines zur Unterkunft
Möchten Sie auf 1.500 m Seehöhe die Faszination eines Sonnenauf- oder Sonnenuntergangs über den Gipfel des Alpenhauptkamms hautnah erleben? Oder das Wetterphänomen „Obheiter“ kennen lernen, wenn unten im Tal der Nebel liegt und in den Höhenlagen kein Wölkchen den Sonnenschein trübt? Dann sind Sie auf dem Berghaus Schwaben genau richtig. Erleben Sie einen tollen Aufenthalt in urgemütlicher und zünftiger Atmosphäre inmitten der Allgäuer Bergwelt. Je nach Buchung übernachten Sie in Zweibett- oder Mehrbettzimmern mit Etagendusche. Ein kräftiges Frühstücksbuffet und ein 4-Gang-Abendessen bringen die Stärkung für aktive Tourentage.

Beachten Sie bitte: bei der Buchung einer Übernachtung im Doppelzimmer als Alleinreisender teilen Sie sich das Zimmer mit einem/einer weiteren Mitreisenden. Wir bemühen uns, im Vorfeld eine gleichgeschlechtliche Zimmereinteilung vorzunehmen, können dies aber nicht garantieren. Ein Anspruch auf eine Einzelunterbringung besteht aufgrund der besonderen Infrastruktur einer Berghütte grundsätzlich nicht.
Berghaus Schwaben, 1.500 m

87538 Bolsterlang
Deutschland
Möchten Sie auf 1.500 m Seehöhe die Faszination eines Sonnenauf- oder Sonnenuntergangs über den Gipfel des Alpenhauptkamms hautnah erleben? Oder das Wetterphänomen „Obheiter“ kennen lernen, wenn unten im Tal der Nebel liegt und in den Höhenlagen kein Wölkchen den Sonnenschein trübt? Dann sind Sie auf dem Berghaus Schwaben genau richtig. Erleben Sie einen tollen Aufenthalt in urgemütlicher und zünftiger Atmosphäre inmitten der Allgäuer Bergwelt
Weiterlesen

Zusatzinformationen


Treffpunkt
Am Anreisetag um 14:00 Uhr an der Talstation der Hörnerbahn in Bolsterlang.
Anreise
PKW:
Über Sonthofen in Richtung Oberstdorf. Kurz vor Fischen Abzweigung nach Bolsterlang. Weiter bis zur Talstation Hörnerbahn. Kostenlose Parkplätze an der Talstation.

BAHN:

Bis Bahnhof Fischen. Weiter nach Bolsterlang/Hörnerbahn empfehlen wir ein Taxi zu nehmen (ca. EUR 10,-).
Hinweise zum Reisegepäck
Ihr Gepäck wird zur Hütte und zurück transportiert. Bitte nutzen Sie eine Reisetasche oder einen großen Rucksack (keine Koffer).
Wichtige Informationen zu Ihrer Reise
EU-Bürger und Schweizer benötigen einen Reisepass oder einen Personalausweis.

Länderinformationen anzeigen
Ausrüstungsliste ansehen

Eindrücke von der Reise


Leistungen, Termine & Preise


Eingeschlossene Leistungen

  • 3 Nächte auf dem Berghaus Schwaben, Zweibett- oder Mehrbettzimmer mit Etagendusche und -WC
  • 3x Frühstück, 3x Abendessen
  • Bergfahrt mit der Hörnerbahn
  • Gepäcktransport zur Hütte und zurück
  • Leihausrüstung (Schneeschuhe, Teleskopstöcke, LVS-Gerät, Lawinenschaufel und -sonde)
  • ASI Ausbildungsunterlagen
  • Gutschein für Reiseliteratur bei shop.kompass.de
  • Jack Wolfskin Gutschein (EUR 30) bei Buchung bis 31.03.2019
  • Führung und Betreuung durch staatlich geprüften ASI Berg- & Skiführer
  • ASI Tourenbuch



Legende
Es sind noch freie Plätze verfügbar.
Buchung auf Anfrage möglich.
Diese Leistung ist nicht mehr buchbar.
Alle Termine & Preise

Preise gelten ab/bis Talstation Hörnerbahn.
Bei dieser Reise können Sie auch als Alleinreisender die Unterkunft im Doppelzimmer buchen.

Beachten Sie bitte: bei der Buchung einer Übernachtung im Doppelzimmer als Alleinreisender teilen Sie sich das Zimmer mit einem/einer weiteren Mitreisenden. Wir bemühen uns, im Vorfeld eine gleichgeschlechtliche Zimmereinteilung vorzunehmen, können dies aber nicht garantieren. Ein Anspruch auf eine Einzelunterbringung besteht in dem Fall nicht.
28.02.19 - 03.03.19
Ausgebucht
Walter File begleitet Sie auf dieser Reise.
Ihr ASI-Guide stellt sich vor
File_Walter_asi-bwf-web-032.jpg

Walter File

Jahrgang 1964 bei ASI seit 1989
Seit über 20 Jahren ist Walter File für die ASI tätig und beschreibt sich selbst als Kunst und Kulturmensch. Lange Zeit war die Bildhauerei für ihn vorrangig. Aber Walter muss immer wieder feststellen, dass ihn seine Bergseele immer wieder einholt.
Geänderte eingeschlossene Leistungen
    ###ALTLEISTUNGEN_ADD### ###ALTASI_ABZEICHEN###


Geänderter Reiseverlauf
###PROGRAMM_MESSAGE###
14.03.19 - 17.03.19
Nicht verfügbar
Geänderte eingeschlossene Leistungen
    ###ALTLEISTUNGEN_ADD### ###ALTASI_ABZEICHEN###


Geänderter Reiseverlauf
###PROGRAMM_MESSAGE###
Preise gelten ab/bis Talstation Hörnerbahn.
Bei dieser Reise können Sie auch als Alleinreisender die Unterkunft im Doppelzimmer buchen.

Beachten Sie bitte: bei der Buchung einer Übernachtung im Doppelzimmer als Alleinreisender teilen Sie sich das Zimmer mit einem/einer weiteren Mitreisenden. Wir bemühen uns, im Vorfeld eine gleichgeschlechtliche Zimmereinteilung vorzunehmen, können dies aber nicht garantieren. Ein Anspruch auf eine Einzelunterbringung besteht in dem Fall nicht.

Kundenstimmen zu dieser Reise

»Traumhafte Schneeschuhtour über den Weiherkopf zum Rangiswanger Horn.« ★★★★★ Elisabeth S.

Haben Sie Fragen zur Reise?


Kontaktieren Sie die ASI Reisespezialistinnen
von Montag bis Freitag 9 bis 18 Uhr


Blogbeiträge zu dieser Reise

Wandern in Sri Lanka: 10 gute Gründe

Die Insel an der Südspitze Indiens gilt als ideales Wanderparadies und ist neben seinem weltberühmten Tee auch bekannt für die einzigartigen buddhistischen Tempel und historischen Bauwerke in den ehemaligen Königsstädten....
> weiterlesen
Alpenglühen: was ist das?

Es ist ein magischer Moment, wenn die Sonne ihre letzten Strahlen des Tages aussendet. Noch magischer, wenn dabei die Berge Feuer fangen zu scheinen. Seit jeher faszinierten uns...
> weiterlesen
Skitouren: 10 nützliche Dinge, die auf keiner Tour fehlen sollten

  Seid ihr auch schon mitten in der Skitourensaison angekommen? Ich freue mich momentan über jede Schneeflocke, die vom Himmel fällt. Für eine gelungene Skitour ist die richtige Vorbereitung ein...
> weiterlesen

Reisebüro in Ihrer Nähe finden


AUSRÜSTUNG

Grundausrüstung für Ihre ASI-Reise:

  • 1 Paar Schneeschuhe und Teleskopwanderstöcke (werden vor Ort leihweise zur Verfügung gestellt)
  • Lawinenausrüstung: LVS-Gerät, Lawinenschaufel und -sonde (wird vor Ort leihweise zur Verfügung gestellt)
  • Tagesrucksack mit ca. 25 Liter Volumen (mit Befestigungsmöglichkeit für Schneeschuhe/Stöcke)
  • Knöchelhohe, warme, schneetaugliche Bergwanderschuhe
  • Gamaschen
  • Funktionsjacke, wind- und wasserdicht, atmungsaktiv (z.B. Goretex)
  • Überhose, wind- und wasserdicht (z.B. Goretex)
  • warme Zusatzbekleidung (Fleece- oder Softshelljacke)
  • Zweckmäßige Wintersportbekleidung (Ski- oder Funktionspulli, Ski- oder Tourenhose, etc.)
  • Funktionelle Unterwäsche (schnell trocknend)
  • Funktionssocken (wärmend)
  • 1 Paar dünne Fingerhandschuhe (winddicht, wasserabweisend, aus Windstopper oder Leder)
  • 1 Paar warme Skihandschuhe (gefüttert, winddicht, wasserabweisend)
  • Warme Mütze, Stirnband, Sonnenkappe
  • Sonnencreme und Lippenschutz (mindestens Lichtschutzfaktor 30, besser 50)
  • Sonnen- bzw. Gletscherbrille (gut anliegend, Kategorie 4 und 100%iger UV-Schutz)
  • Thermosflasche (mind. 1 Liter Fassungsvermögen, bruchfest)

Zusätzliche empfohlene Ausrüstung

  • Für den Gepäcktransport: großer Rucksack oder Sporttasche (mit ASI-Gepäckanhänger)
  • Regenschutzhülle für den Rucksack
  • Bequeme Hüttenbekleidung und Hüttenschuhe
  • Bei Übernachtung im Mehrbettzimmer oder Lager: Hüttenschlafsack (für Hygienezwecke, z.B. aus Seide)
  • Handtuch, Waschbeutel
  • Stirnlampe (leichte LED-Stirnlampe)
  • Fotoausrüstung, Handy, Ladekabel
  • Erste-Hilfe-Set, Blasenpflaster, persönliche Medikamente
  • Zwischenverpflegung (Süßigkeiten, Schokolade, Müsliriegel, Energieriegel, Nüsse)
  • Bargeld (auf der Hütte ist KEINE Zahlung mit Kredit- oder EC-Karte möglich)