ASI Reisen ... Willkommen unterwegs.
USA individuell - Höhepunkte des Westens

USA individuell - Höhepunkte des Westens

Drive & Hike, USA

 » USA » USA individuell - Höhepunkte des Westens
2USLAS001W
Von Las Vegas bis San Francisco
Drive & Hike

Die Drive&Hike-Wanderreise in den Südwesten der USA zählt zu den beeindruckendsten Naturerlebnissen in Nordamerika. Waten Sie im Zion Nationalpark durch das Wasser des Virgin Rivers, ein Genuss bei den hohen Sommertemperaturen. Lassen Sie sich vom Bryce Canyon mit seiner von Rot- und Ockertönen geprägten Felslandschaft verzaubern. Genießen Sie das sanfte Licht der Morgensonne auf den Felsnadeln im Capitol Reef Nationalpark oder die faszinierenden Sandsteinbögen des Arches Nationalpark. Seien Sie zu Gast bei den Indianern im Monument Valley und fühlen sich wie John Wayne in den alten Wildwestfilmen. Freuen Sie sich auf den extremen Kontrast zum Südwesten, wenn Sie durch die Berglandschaften Kaliforniens wandern. Das Ziel Ihrer Reise liegt in der beeindruckenden Metropole am Pazifik, San Francisco. Genießen Sie die pure Freiheit auf Ihrem Weg durch den Westen der USA.

Highlights & Fakten
  • Faszinierende Sandsteinformationen
  • Atemberaubende Canyonlandschaften
  • Zauberhaftes Monument Valley
  • Herrliche Bergwelt im Yosemite NP
  • Metropolen Las Vegas, San Francisco

Profil
  • Mit 3* Hotels
  • Mit 10 ausgewählten Wanderungen im Schwierigkeitsgrad 3
  • Meist gute Wege, hin und wieder schmale Pfade. Teilweise Wanderungen durch wegloses Gelände, daher Trittsicherheit erforderlich


Dauer
16 Tag(e)

Teilnehmer
ab 2 Person(en)

Bereiste Länder
USA

Reisecode
2USLAS001W

Schwierigkeitsgrad


Weiterempfehlungsrate
5.0
100%
Basierend auf 9 Fragebögen.
16 Tag(e)
Landkarte

Reiseverlauf


Tag 1: Ankunft in den USA
Individueller Flug in die USA, Ankunft in Las Vegas am Nachmittag oder Abend. Mit einem Shuttelbus gelangen Sie zur Mietwagenstation, nach der Übernahme Ihres Autos fahren Sie in Ihr zentral gelegenes Hotel. Am Abend können Sie erste Eindrücke von Las Vegas genießen. 1 Übernachtung in Las Vegas.

Tag 2: Fahrt zum Zion Nationalpark
In nur 3 Stunden Fahrtzeit erreichen Sie den ersten beeindruckenden Nationalpark auf Ihrer Reise - den Zion Nationalpark. Im nahe des Parkeinganges gelegenen Ort Springdale beziehen Sie Ihr Hotel. Am Nachmittag können Sie im Angesicht schwindelerregender Felswände eine einfache Wanderung zu den malerischen Emerald Pools unternehmen. 2 Übernachtungen in Springdale.
100 m
100 m
6,0 km
ca. 2,0 h

Tag 3: Naturwunder Zion Nationalpark
Eine der faszinierenden Wanderungen im Zion Nationalpark führt in die sogenannten "Narrows". Hier verengt sich der gewaltige Canyon des Zion Nationalparks soweit, dass stellenweise nur wenige Meter die beeindruckenden Felswände voneinander trennen. Die Wanderung führt meist durch das seichte Wasser des Virgin Rivers, teilweise muss man aber auch durch hüfthohes Wasser waten. Ein einmaliges Erlebnis und besonders bei hohen Sommertemperaturen sorgt das Wandern im Wasser für eine angenehme Abkühlung. Die Kulisse des bizarren Canyons ist fantastisch und nach jeder Biegung ergeben sich neue faszinierende Ausblicke. Für den Nachmittag oder frühen Abend bietet sich eine Wanderung zum Angel's Landing an. Ein Serpentinenweg führt auf eine Felsbastion hoch über dem Canyon des Zion Nationalpark, das letzte Stück gleicht einem leichten Klettersteig. Die Aussicht ist fantastisch, von oben kann man die gewaltige Dimension des Nationalparks gut überblicken.
450 m
450 m
12,0 km
ca. 6,0 h

Tag 4: Zauberhafter Bryce Canyon
Fahrt zum nahe gelegenen Bryce Canyon (ca. 2 Stunden). Hier erwartet sie ein ganz anderes Bild, der Bryce Canyon ist von einer eigentümlichen Landschaft aus bizarren Felsnadeln geprägt. Vom Sunset Point können Sie entlang der Abbruchkante zum Bryce Point wandern, immer wieder ergeben sich fantastische Ausblicke auf die von Rot- und Ockertönen geprägte Felslandschaft. Über den Peekabo Trail oder Queens Garden Trail können Sie zurück zum Sunset Point wandern und von dort weiter zum Sunrise Point. 1 Übernachtung am Bryce Canyon Nationalpark.
200 m
200 m
10,0 km
ca. 4,0 h

Unterkunft: Bryce View Lodge
Tag 5: Zum Capitol Reef Nationalpark
Am Sunrise Point können Sie einen fantastischen Sonnenaufgang genießen, wenn das sanfte Licht der Morgensonne die Felsnadeln und Türmchen noch beeindruckender erscheinen lassen. Anschließend Weiterfahrt zum selten besuchten Capitol Reef-Nationalpark. Er liegt auf einer gewaltigen Falte in der Erdkruste, zerfurcht durch die Erosion. Wanderung in tiefe Schluchten und enge Klammen zum Cassidy Arch. 1 Übernachtung in Torrey.
300 m
300 m
9,0 km
ca. 4,0 h

Unterkunft: Red Sands
Tag 6: Abenteuer Canyonlands Nationalpark
Fahrt durch die Badlands nach Moab (Fahrtzeit . Nachmittags Wanderung im riesigen Canyonlands-Nationalpark. Vom Plateau Island in the Sky Blick in das Labyrinth, wo Colorado und Green River in einer fast 800 m tiefen Schlucht zusammenfließen. Wanderung zum Mesa Arch und zu einem Aussichtspunkt, wo wir über der Wüste zu schweben scheinen. 2 Übernachtungen in Moab.
100 m
100 m
6,0 km
ca. 3,0 h

Unterkunft: Super 8 Moab
Tag 7: Die Sandsteinbögen des Arches NP
Besuch des Arches-Nationalparks, wohl einer der schönsten der USA. Wanderung durch die fantastische Landschaft aus Sandstein zum Double O Arch. Immer wieder laden eigentümliche Felsformationen zum Verweilen ein, an höher gelegenen Punkten ergeben sich beeindruckende Ausblicke über die Welt aus rotem Stein. In einem Rundweg geht es wieder zum Ausgangspunkt zurück. Zum Sonnenuntergang Aufstieg zum Delicate Arch, der auf einem Steinplateau vor den über 3.000 m hohen La Sal-Bergen thront.
600 m
600 m
14,0 km
ca. 5,0 h

Unterkunft: Super 8 Moab
Tag 8: Bei den Indianern im Monument Valley
Fahrt zum Monument Valley (Fahrtzeit ca. 3 Stunden). Das Mounment Valley wird von den Navajo Indianern verwaltet (Eintritt 10 US$) und bietet eine fantastische Kulisse für Wanderungen in einer Szenerie, die an die Wildwestfilme mit John Wayne erinnert. Am Wildcat Trail können Sie diese ungewöhnliche Landschaft erwandern, zum Sonnenuntergang empfehlen wir eine Jeeptour (Optional, ca. US$ 75 pro Person). Im Abendlicht erscheinen die Felsen noch dramatischer. 1 Übernachtung in Kayenta.

Unterkunft: San Juan Inn
Tag 9: Fahrt zum Grand Canyon
Weiterfahrt zum Grand Canyon (ca. 3,5 Stunden) Am Marble Canyon, in Lee's Ferry und Lonely Dell Ranch können Sie Ihre Fahrt unterbrechen. Beim Desert Drive View Point erreichen Sie die Kante des Grand Canyon und können einen ersten Eindruck von diesem riesigen Canyon und einmaligen Naturwunder gewinnen. Von hier aus bietet sich ein herrlicher Blick auf den Colorado River genießen, der hier in einer großen Schleife Richtung Westen weiterfließt. Zum Sonnenuntergang können Sie noch eine kurze Wanderung entlang der Kante zum Hopi Point unternehmen. 1 Übernachtung in Tusayan, wenige Kilometer vom Grand Canyon entfernt.
50 m
50 m
4,0 km
ca. 1,0 h

Unterkunft: Red Feather Lodge
Tag 10: Die größte Schlucht der Welt
Am morgen können Sie noch eine längere Wanderung entlang der Kante machen, wenn Sie Lust haben bis Hermit's Rest und mit Shuttle Bus zurück zum Grand Canyon Village fahren. Die Ausblicke in den Canyon sind überwältigend. Anschließend Fahrt über Seligman, ein Ort mit viel Charme an der historischen Route 66, nach Las Vegas. Am Abend können Sie am Strip oder durch Downtown bummeln, Ihr Glück in den Casinos versuchen oder eine der berühmten Shows besuchen. Fahrtzeit ca. 5 Stunden. 1 Übernachtung in Las Vegas.

Tag 11: Durch das Death Valley
Fahrt ins Death Valley, kurz vor Furnace Creek können Sie am spektakulären Zabriskie Point Halt machen. Im Death Valley stehen mehrere Wandermöglichkeiten offen, Sie können je nach Jahreszeit und Hitze die fantastischen Dünenlandschaften des Death Valley, zu Fuß erkunden und einen Stopp am niedrigsten Punkt der USA auf -86 m einlegen. Weiterfahrt nach Mammoth Lakes, Fahrtzeit gesamt ca. 7 Stunden. 1 Übernachtung in Mammoth Lakes.

Tag 12: Fahrt ins Yosemite Valley
Von Bishop geht es weiter zum Mono Lake, wo Sie in South Tufa eine unglaubliche Landschaft mit aus dem Wasser ragenden Tuffsteinformationen bewundern können. Anschließend geht es weiter zum Tiago Pass hinter dem Sie das Yosemite Tal erwartet. 2 Übernachtungen außerhalb des Yosemite Nationalparks.

Unterkunft: Cedar Lodge
Tag 13: Naturerlebnis Yosemite Nationalpark
Ein ganzer Tag steht für Wanderungen in der grandiosen Landschaft des Yosemite Nationalparks zur Verfügung. Welch ein Kontrast zu den Wüstenlandschaften des Südwesten. Majestätische Gipfel, tief eingeschnittene Täler und saftig grüne Wiesen und Wälder prägen das Bild. Hier bietet sich eine Wanderung zum beeindruckenden North Dome oder zu den Nevada Falls, ein Wasserfall, der umrahmt von einer gewaltigen Gebirgskulisse 181 m in die Tiefe stürzt, an. Nicht weniger beeindruckend ist die Wanderung zu den Yosemite Falls.
500 m
500 m
14,0 km
ca. 5,0 h

Unterkunft: Cedar Lodge
Tag 14: Fahrt nach San Francisco
Auf Ihrer heutigen Fahrt nach San Francisco sollten es nicht versäumen in Mariposa Grove oder Toulomne Grove eine Wanderung im Angesicht der Riesensequoias zu unternehmen. Anschließend Weiterfahrt nach San Francisco (Fahrtzeit ca. 4 Stunden).
100 m
100 m
6,0 km
ca. 2,0 h

Unterkunft: Withcomb
Tag 15: San Francisco entdecken
Ein Ganzer Tag steht für die Erkundung der faszinierenden Metropole am Pazifik zur Verfügung. Zu Fuß und per Cable Car können Sie die Stadt und die berühmten Plätze und Sehenswürdigkeiten wie Wisherman's Warf, Union Square, Chinatown, Market Street, Golden Gate Bridge etc. entdecken.

Unterkunft: Withcomb
Tag 16: Abschied nehmen von den USA
Flugplanabhängig Zeit in San Francisco, Fahrt zum Flughafen und Rückgabe des Mietwagens.

Unterkunft: Nachtflug
Alle Tage im Überblick
Reiseverlauf
Tag 1: Ankunft in den USA
Individueller Flug in die USA, Ankunft in Las Vegas am Nachmittag oder Abend. Mit einem Shuttelbus gelangen Sie zur Mietwagenstation, nach der Übernahme Ihres Autos fahren Sie in Ihr zentral gelegenes Hotel. Am Abend können Sie erste Eindrücke von Las Vegas genießen. 1 Übernachtung in Las Vegas.

Tag 2: Fahrt zum Zion Nationalpark
In nur 3 Stunden Fahrtzeit erreichen Sie den ersten beeindruckenden Nationalpark auf Ihrer Reise - den Zion Nationalpark. Im nahe des Parkeinganges gelegenen Ort Springdale beziehen Sie Ihr Hotel. Am Nachmittag können Sie im Angesicht schwindelerregender Felswände eine einfache Wanderung zu den malerischen Emerald Pools unternehmen. 2 Übernachtungen in Springdale.
100 m
100 m
6,0 km
ca. 2,0 h

Tag 3: Naturwunder Zion Nationalpark
Eine der faszinierenden Wanderungen im Zion Nationalpark führt in die sogenannten "Narrows". Hier verengt sich der gewaltige Canyon des Zion Nationalparks soweit, dass stellenweise nur wenige Meter die beeindruckenden Felswände voneinander trennen. Die Wanderung führt meist durch das seichte Wasser des Virgin Rivers, teilweise muss man aber auch durch hüfthohes Wasser waten. Ein einmaliges Erlebnis und besonders bei hohen Sommertemperaturen sorgt das Wandern im Wasser für eine angenehme Abkühlung. Die Kulisse des bizarren Canyons ist fantastisch und nach jeder Biegung ergeben sich neue faszinierende Ausblicke. Für den Nachmittag oder frühen Abend bietet sich eine Wanderung zum Angel's Landing an. Ein Serpentinenweg führt auf eine Felsbastion hoch über dem Canyon des Zion Nationalpark, das letzte Stück gleicht einem leichten Klettersteig. Die Aussicht ist fantastisch, von oben kann man die gewaltige Dimension des Nationalparks gut überblicken.
450 m
450 m
12,0 km
ca. 6,0 h

Tag 4: Zauberhafter Bryce Canyon
Fahrt zum nahe gelegenen Bryce Canyon (ca. 2 Stunden). Hier erwartet sie ein ganz anderes Bild, der Bryce Canyon ist von einer eigentümlichen Landschaft aus bizarren Felsnadeln geprägt. Vom Sunset Point können Sie entlang der Abbruchkante zum Bryce Point wandern, immer wieder ergeben sich fantastische Ausblicke auf die von Rot- und Ockertönen geprägte Felslandschaft. Über den Peekabo Trail oder Queens Garden Trail können Sie zurück zum Sunset Point wandern und von dort weiter zum Sunrise Point. 1 Übernachtung am Bryce Canyon Nationalpark.
200 m
200 m
10,0 km
ca. 4,0 h

Unterkunft: Bryce View Lodge
Tag 5: Zum Capitol Reef Nationalpark
Am Sunrise Point können Sie einen fantastischen Sonnenaufgang genießen, wenn das sanfte Licht der Morgensonne die Felsnadeln und Türmchen noch beeindruckender erscheinen lassen. Anschließend Weiterfahrt zum selten besuchten Capitol Reef-Nationalpark. Er liegt auf einer gewaltigen Falte in der Erdkruste, zerfurcht durch die Erosion. Wanderung in tiefe Schluchten und enge Klammen zum Cassidy Arch. 1 Übernachtung in Torrey.
300 m
300 m
9,0 km
ca. 4,0 h

Unterkunft: Red Sands
Tag 6: Abenteuer Canyonlands Nationalpark
Fahrt durch die Badlands nach Moab (Fahrtzeit . Nachmittags Wanderung im riesigen Canyonlands-Nationalpark. Vom Plateau Island in the Sky Blick in das Labyrinth, wo Colorado und Green River in einer fast 800 m tiefen Schlucht zusammenfließen. Wanderung zum Mesa Arch und zu einem Aussichtspunkt, wo wir über der Wüste zu schweben scheinen. 2 Übernachtungen in Moab.
100 m
100 m
6,0 km
ca. 3,0 h

Unterkunft: Super 8 Moab
Tag 7: Die Sandsteinbögen des Arches NP
Besuch des Arches-Nationalparks, wohl einer der schönsten der USA. Wanderung durch die fantastische Landschaft aus Sandstein zum Double O Arch. Immer wieder laden eigentümliche Felsformationen zum Verweilen ein, an höher gelegenen Punkten ergeben sich beeindruckende Ausblicke über die Welt aus rotem Stein. In einem Rundweg geht es wieder zum Ausgangspunkt zurück. Zum Sonnenuntergang Aufstieg zum Delicate Arch, der auf einem Steinplateau vor den über 3.000 m hohen La Sal-Bergen thront.
600 m
600 m
14,0 km
ca. 5,0 h

Unterkunft: Super 8 Moab
Tag 8: Bei den Indianern im Monument Valley
Fahrt zum Monument Valley (Fahrtzeit ca. 3 Stunden). Das Mounment Valley wird von den Navajo Indianern verwaltet (Eintritt 10 US$) und bietet eine fantastische Kulisse für Wanderungen in einer Szenerie, die an die Wildwestfilme mit John Wayne erinnert. Am Wildcat Trail können Sie diese ungewöhnliche Landschaft erwandern, zum Sonnenuntergang empfehlen wir eine Jeeptour (Optional, ca. US$ 75 pro Person). Im Abendlicht erscheinen die Felsen noch dramatischer. 1 Übernachtung in Kayenta.

Unterkunft: San Juan Inn
Tag 9: Fahrt zum Grand Canyon
Weiterfahrt zum Grand Canyon (ca. 3,5 Stunden) Am Marble Canyon, in Lee's Ferry und Lonely Dell Ranch können Sie Ihre Fahrt unterbrechen. Beim Desert Drive View Point erreichen Sie die Kante des Grand Canyon und können einen ersten Eindruck von diesem riesigen Canyon und einmaligen Naturwunder gewinnen. Von hier aus bietet sich ein herrlicher Blick auf den Colorado River genießen, der hier in einer großen Schleife Richtung Westen weiterfließt. Zum Sonnenuntergang können Sie noch eine kurze Wanderung entlang der Kante zum Hopi Point unternehmen. 1 Übernachtung in Tusayan, wenige Kilometer vom Grand Canyon entfernt.
50 m
50 m
4,0 km
ca. 1,0 h

Unterkunft: Red Feather Lodge
Tag 10: Die größte Schlucht der Welt
Am morgen können Sie noch eine längere Wanderung entlang der Kante machen, wenn Sie Lust haben bis Hermit's Rest und mit Shuttle Bus zurück zum Grand Canyon Village fahren. Die Ausblicke in den Canyon sind überwältigend. Anschließend Fahrt über Seligman, ein Ort mit viel Charme an der historischen Route 66, nach Las Vegas. Am Abend können Sie am Strip oder durch Downtown bummeln, Ihr Glück in den Casinos versuchen oder eine der berühmten Shows besuchen. Fahrtzeit ca. 5 Stunden. 1 Übernachtung in Las Vegas.

Tag 11: Durch das Death Valley
Fahrt ins Death Valley, kurz vor Furnace Creek können Sie am spektakulären Zabriskie Point Halt machen. Im Death Valley stehen mehrere Wandermöglichkeiten offen, Sie können je nach Jahreszeit und Hitze die fantastischen Dünenlandschaften des Death Valley, zu Fuß erkunden und einen Stopp am niedrigsten Punkt der USA auf -86 m einlegen. Weiterfahrt nach Mammoth Lakes, Fahrtzeit gesamt ca. 7 Stunden. 1 Übernachtung in Mammoth Lakes.

Tag 12: Fahrt ins Yosemite Valley
Von Bishop geht es weiter zum Mono Lake, wo Sie in South Tufa eine unglaubliche Landschaft mit aus dem Wasser ragenden Tuffsteinformationen bewundern können. Anschließend geht es weiter zum Tiago Pass hinter dem Sie das Yosemite Tal erwartet. 2 Übernachtungen außerhalb des Yosemite Nationalparks.

Unterkunft: Cedar Lodge
Tag 13: Naturerlebnis Yosemite Nationalpark
Ein ganzer Tag steht für Wanderungen in der grandiosen Landschaft des Yosemite Nationalparks zur Verfügung. Welch ein Kontrast zu den Wüstenlandschaften des Südwesten. Majestätische Gipfel, tief eingeschnittene Täler und saftig grüne Wiesen und Wälder prägen das Bild. Hier bietet sich eine Wanderung zum beeindruckenden North Dome oder zu den Nevada Falls, ein Wasserfall, der umrahmt von einer gewaltigen Gebirgskulisse 181 m in die Tiefe stürzt, an. Nicht weniger beeindruckend ist die Wanderung zu den Yosemite Falls.
500 m
500 m
14,0 km
ca. 5,0 h

Unterkunft: Cedar Lodge
Tag 14: Fahrt nach San Francisco
Auf Ihrer heutigen Fahrt nach San Francisco sollten es nicht versäumen in Mariposa Grove oder Toulomne Grove eine Wanderung im Angesicht der Riesensequoias zu unternehmen. Anschließend Weiterfahrt nach San Francisco (Fahrtzeit ca. 4 Stunden).
100 m
100 m
6,0 km
ca. 2,0 h

Unterkunft: Withcomb
Tag 15: San Francisco entdecken
Ein Ganzer Tag steht für die Erkundung der faszinierenden Metropole am Pazifik zur Verfügung. Zu Fuß und per Cable Car können Sie die Stadt und die berühmten Plätze und Sehenswürdigkeiten wie Wisherman's Warf, Union Square, Chinatown, Market Street, Golden Gate Bridge etc. entdecken.

Unterkunft: Withcomb
Tag 16: Abschied nehmen von den USA
Flugplanabhängig Zeit in San Francisco, Fahrt zum Flughafen und Rückgabe des Mietwagens.

Unterkunft: Nachtflug
Schwierigkeitsgrad
Icon Schwierigkeitsgrad 3

Schwierigkeitsgrad 3: mittel
Für diese Reisen ist ein mittleres Maß an Fitness notwendig. Die Touren dieses Schwierigkeitsgrades sind für gesunde Menschen mit normaler Kondition leicht zu bewältigen.

Voraussetzung: Erfahrung im jeweiligen Aktivitätsbereich von Vorteil

Empfohlene Vorbereitung:
2 mal pro Woche zügiges Gehen/Nordic Walken im hügeligen Gelände, 2-3 Monate vor Abreise

Auf- und Abstiege:
bis 600 Höhenmeter; vereinzelt mehr

Gehzeiten:
bis 6 Stunden

Die Unterkünfte


La Quinta Inn Las Vegas***

3970 South Paradise Road
NV 89109 Las Vegas
USA
Tag 1, 10

Hotel Webseite
+1-702-796900
Blumberry Inn Springdale***

Springdale
USA
Tag 2, 3

Hotel Webseite
+1-435-772-3224
Bryce View Lodge***

Bryce Canyon
USA
Red Sands

Torrey
USA
Super 8 Moab***

Moab
USA
Tag 6, 7

Hotel Webseite
San Juan Inn***

Mounment Valley
USA
Tag 8

Hotel Webseite
1-800-447-2022
Red Feather Lodge

Tusayan
USA
Sierra Lodge Mammoth Lakes***

Mammoth Lakes
USA
Tag 11

Hotel Webseite
+1-760-9348881
Cedar Lodge***

El Portal
USA
Tag 12, 13

Hotel Webseite
Withcomb***

1231 Market Street
CA 94103 San Francisco
USA
Tag 14, 15

Hotel Webseite
Nachtflug

Tag 16

Zusatzinformationen


Treffpunkt:
Flughafen Las Vegas
Wichtige Informationen zu Ihrer Reise:
Reisepapiere
Deutsche, österreichische und Schweizer Staatsbürger benötigen einen gültigen maschinenlesbaren Reisepass. Staatsbürger anderer Nationen müssen in jedem Fall die für sie gültigen Einreisebedingungen bei der jeweiligen Botschaft/Konsulat erfragen, da gesonderte Bestimmungen gelten. 

Visumfreie Einreise in die USA
Seit dem 12. Januar 2009 ist eine Online-Registrierung für Reisen in die USA erforderlich. Wenn Sie unter dem "Visa Waiver Program" visumfrei in die USA einreisen möchten, müssen sie sich online über das "Electronic System for Travel Authorization" – kurz ESTA genannt – registrieren. Sie müssen sich mindestens 72 Stunden vor Abflug registrieren, um die Genehmigung der Behörden rechtzeitig zu erhalten. Der Ausdruck dieser Genehmigung ist während der gesamten Reise mitzuführen. 

Unter folgendem Link finden Sie neue Information über die Einreisebestimmungen in die USA:http://www.usa.de/ReiseTipps/Einreise/Einreisebestimmungen/index-a-31.html.Das Formular für Ihre Einreise füllen Sie unter dem folgenden Link aus: https://esta.cbp.dhs.gov. Hier können Sie dem Menü in deutscher Sprache folgen. Mit der Beantragung der ESTA-Genehmigung wird eine Tourismussteuer in Höhe von US$ 14 eingehoben, die mit Kreditkarte zu bezahlen ist. 

Das US-Außenministerium hat auf seiner Website bekanntgegeben, dass das Ministerium für Innere Sicherheit der Vereinigten Staaten (Department of Homeland Security) mit der Umsetzung der Verschärfung der Einreisebestimmungen im Rahmen des Visa Waiver Programmes (VWP) begonnen hat: https://travel.state.gov/content/visas/en/visit/visa-waiver-program.html.
 
In einer Reihe von Staaten, darunter Großbritannien, Frankreich und Deutschland, wurden die Voraussetzungen des VWP geändert. Nach den neuen Vorschriften sind Reisende, die seit März 2011 in die Staaten Iran, Irak, Sudan oder Syrien gereist sind, oder Reisende mit einer Doppelstaatsbürgerschaft dieser Länder, nicht mehr für die Einreise im Rahmen des VWP qualifiziert. Diese Reisenden müssen stattdessen ein Visum bei der zuständigen US-Botschaft oder dem Konsulat beantragen. Bestehende Elektronische Einreisegenehmigung (ESTA) können jederzeit widerrufen werden. 


Einreisebestimmungen
Akkus elektronischer Geräte müssen vor USA-Flügen geladen sein: An einigen Airports werden Passagiere aufgefordert, ihre Smartphones und Laptops einzuschalten, bevor sie an Bord einer Maschine in Richtung Amerika gehen. Die Behörden befürchten offenbar die Mitnahme von Attrappen, in denen Sprengsätze versteckt sein könnten. Wo genau strenger kontrolliert wird, ist nicht bekannt.

Impfung und Gesundheitsvorsorge
Für die Reise ist derzeit keine Impfung vorgeschrieben. Eine Nordamerikareise ohne ausreichenden Krankenversicherungsschutz anzutreten, wäre mehr als leichtsinnig, denn ärztliche Behandlungs- und Krankenhauskosten sind in Amerika sehr hoch. Die medizinischen Einrichtungen sind normalerweise sehr gut. Notfälle werden in Nordamerika nur gegen Vorkasse oder direkte Bezahlung behandelt. Andere Behandlungen werden ohne Nachweis einer Versicherung oder Kaution oft abgelehnt. Wir empfehlen Ihnen dringend den Abschluss einer Auslandsreisekrankenversicherung. Gerne machen wir Ihnen ein Angebot.   

Geld
Alle gängigen Kreditkarten werden akzeptiert. An Geldautomaten (ATM), die das blaue Cirrus-Zeichen tragen, kann mit der EC-/Maestro-Karte Geld abgehoben werden. EC-/Maestro-Karten können in den USA aber nur in den seltensten Fällen zur Zahlung genutzt werden.


Klima
In Utah/Arizona herrscht meist sehr sonniges, trockenes Wetter. Es kann in tieferen Lagen, je nach Jahreszeit, sehr heiß werden. Im August und September kommt es oft zu Sommergewittern, die sich normalerweise nur auf einen kleinen Umkreis beschränken. Meist bewegen sich die Tagestemperaturen je nach Höhenlage zwischen 20 und 30 °C, rechnen Sie mit einem Durchschnitt von ca. 25 °C je nach Tageszeit. Nachmittags ist es in der Regel am wärmsten. Im Oktober kann es nachts kühl werden.

In Kalifornien lassen sich drei Klimazonen unterscheiden: An der Küste sind die Temperaturen bedingt durch den Einfluss des recht kühlen Pazifiks niedriger als im Landesinneren. San Francisco sowie weite Teile der nord- und mittelkalifornischen Küste sind im Sommer oft nebelig und entsprechend kühl. In der Sierra Nevada kann es im Sommer zwar tagsüber recht heiß werden, doch aufgrund der Höhenlage sinken die Temperaturen nach Sonnenuntergang schnell ab. In den Wüsten ist es auch im Winter meist sonnig und angenehm warm – 20°C und mehr –, nachts kühlt es allerdings sehr stark ab.
Nebenkosten & Trinkgelder:
Für Mahlzeiten und Getränke müssen Sie mit Kosten in Höhe von ca. US$ 800 rechnen.

Ein Pass für alle Nationalparks kotet US$ 80, Eintritte in die State Parks und ins Monument Valley (10 US$) müssen separat bezahlt werden.

Trinkgelder
In den Restaurants ist das Trinkgeld normalerweise nicht inkludiert. Für das Servicepersonal ist das Trinkgeld ein wichtiger Bestandteil des Gehaltes, 15% sind üblich, bei besonders zuvorkommendem Service entsprechend mehr.Auch für die Wanderführer in den USA sind Trinkgelder ein wichtiger Bestandteil ihres Gehaltes. Wir möchten Ihnen nicht vorschreiben, wie viel Trinkgelder Sie Ihrem Wanderführer und den lokalen Führern geben. Sie sollten sich persönlich überlegen, wie viel Ihnen die Leistung Ihres Wanderführers und auch der lokalen Führer wert war. Als Richtlinie können Sie mit ca. US$ 5 pro Person/Tag für Ihren Wanderführer und ca. US$ 3-5 pro Person für die lokalen Führer rechnen.Empfehlungen, wie viel Trinkgeld man geben sollte:Bedienung im Restaurant/Hotelzimmer (waiters):15-20 % der Rechnungssumme vor Steuern (pre-tax check) ist Standard; dies gilt auch für den Zimmerservice.Gepäckträger am Flughafen oder Bahnhof (porters):1 US$ pro Gepäckstück, bei besonders schwerem Gepäck etwas mehr Gepäckträger im Hotel (hotel bellman):Ebenfalls grundsätzlich 1 US$ pro Gepäckstück, wenn er mit dem Gepäck das Hotelzimmer erreicht und dessen Einrichtung kurz erklärt hat; ist der Gepäckträger auch beim Auschecken behilflich, ist nochmals Tip in gleicher Höhe fällig. Bei besonderen Dienstleistungen erhöht sich das Trinkgeld entsprechend. Wer während seines Hotelaufenthalts besondere "Betreuung" wünscht, sollte gleich zu Beginn mindestens US$ 5 einsetzen.Zimmermädchen (hotel maid):Bleibt man länger als 1 Nacht, sind US$1 pro Tag angemessen, die in einem beschrifteten Umschlag oder deutlich sichtbar auf dem Kopfkissen hinterlassen werden (liegt der Tip auf dem Nachtschrank, könnte es sich auch um vom Gast liegen gelassenes Geld handeln, sodass das Zimmermädchen in den Verdacht des Diebstahls kommen könnte).

Länderinformationen Ausrüstungsliste

Leistungen, Termine & Preise


Eingeschlossene Leistungen:

  • 15 Nächte in ausgewählten Mittelklassehotels, Zimmer mit Bad/Dusche und WC
  • Mietwagen der Kompaktklasse für 15 Tage (inkl. freie KM, Vollkaskoversicherung ohne Selbstbehalt und Einwegmiete)
  • ausführliches Informationsmaterial inkl. Karten und Wanderbeschreibungen

Nicht eingeschlossene Leistungen:
  • Verpflegung
  • Benzin
  • Kosten für 2. Fahrer (optional ca. 10 US$ pro Tag, vor Ort zu bezahlen)
  • Nationalparkgebühren


Legende
Es sind noch freie Plätze verfügbar.
Buchung auf Anfrage möglich.
Diese Leistung ist nicht mehr buchbar.
Vormerken: Gerne merken wir Ihren Reisewunsch vorab vor.
Der Termin ist gesichert,
Mindestteilnehmerzahl erreicht!
Reisezeitraum:

01.10.17 - 31.10.17

Doppelzimmer
ab 1.790 €
Einzelzimmer
ab 2.660 €
Geänderte eingeschlossene Leistungen


Geänderter Reiseverlauf
###PROGRAMM_MESSAGE###
01.01.18 - 31.12.18

Doppelzimmer
ab 1.980 €
Einzelzimmer
ab 3.170 €
Geänderte eingeschlossene Leistungen


Geänderter Reiseverlauf
###PROGRAMM_MESSAGE###
Privattour ab 2 Teilnehmer(n)
Preise gelten ab Flughafen Las Vegas bis Flughafen San Francisco

Gerne vermitteln wir Ihnen eine Flug in die USA, je nach Saison und Verfügbarkeit müssen Sie dafür ca. € 1.000,- bis € 1.500,- rechnen. 

Eindrücke von der Reise


USA INDIVIDUELL 3.jpg
wells_gray3.jpg
P1070869.JPG
whistler-high_note_trail.jpg
P1070545.JPG
P1070931.JPG
P1070743.JPG
wells_gray4_helmcken_falls.jpg
USA INDIVIDUELL 2.jpg
whistler-harmony_lake.jpg
img_1208.jpg
USA INDIVIDUELL 1.jpg
P1070920.JPG
P1070884.JPG
P1070506.JPG
P1010285.JPG
P1070538.JPG
P1070520.JPG
img_1204.jpg
westkanada04.jpg
USA INDIVIDUELL 4.jpg
USA INDIVIDUELL 3.jpg
wells_gray3.jpg
P1070869.JPG
whistler-high_note_trail.jpg
P1070545.JPG
P1070931.JPG
P1070743.JPG
wells_gray4_helmcken_falls.jpg
USA INDIVIDUELL 2.jpg
whistler-harmony_lake.jpg
img_1208.jpg
USA INDIVIDUELL 1.jpg
P1070920.JPG
P1070884.JPG
P1070506.JPG
P1010285.JPG
P1070538.JPG
P1070520.JPG
img_1204.jpg
westkanada04.jpg
USA INDIVIDUELL 4.jpg

Video zur Reise


Blogbeiträge zu dieser Reise

Die 10 spektakulärsten Schluchten auf ASI Reisen

Sie sind eindrucksvoll. Sie wirken mächtig und aufregend. Schluchten zeigen die gewaltige Kraft der Natur und entwickelten sich über Millionen von Jahren. Entdeckt gemeinsam mit uns die spektakulärsten Schluchten auf...
> weiterlesen
Bildergalerie: Rundreise im Westen der USA

Eine Reise in die scheinbar grenzenlose Weite - das findet man in den USA! Abseits der Straßen auf unzähligen und vielfältigen Wanderwegen bietet Amerika unglaubliche Naturfacetten: Wüste, Canyons, dichte Wälder...
> weiterlesen
Tipps für die richtige Gipfeljause

Am Gipfel schmeckt die Jause doch bekanntlich am Besten. Wer kennt das nicht? Aber nicht nur, dass es am Gipfel besonders gut schmeckt, mit der richtigen Jause kann auch die...
> weiterlesen

Beratung


Experten bei ASI kontaktieren
Ich helfe Ihnen gerne weiter:
Frau Gesa Schwanke


+43 512 546 000 47

Frage(n) stellen Rückruf vereinbaren

Reisebüro finden

AUSRÜSTUNG

Grundausrüstung für Ihre ASI-Reise:

  • Tagesrucksack mit ca. 30 Liter Volumen
  • Knöchelhohe Bergschuhe mit Profilsohle
  • Wasserflasche mit 1 Liter Fassungsvermögen
  • Zweckmäßige Wanderbekleidung (T-Shirts, Trekkinghose, Wandersocken)
  • Warme Zusatzbekleidung (Pullover, Mütze, Handschuhe)
  • Anorak (mit Kapuze) und Überhose, wind- und wasserdicht (z. B. Goretex)
  • Sonnenschutz (Kopfbedeckung, Sonnenbrille, Sonnencreme)
  • Waschutensilien und pers. Medikamente

Zusätzliche empfohlene Ausrüstung

  • Teleskopwanderstöcke als Gehhilfe
  • Badesachen
  • Funktionswäsche/-bekleidung (atmungsaktiv)
  • Regenschutzhülle für den Rucksack
  • Bequeme Schuhe/Sandalen
  • Fotoausrüstung, Fernglas
  • Taschenmesser
  • Süßigkeiten (z.B. Müsli Riegel), Getränkepulver etc.

Newsletteranmeldung
Neueste Reiseberichte, Angebote und Reiseinspirationen: ASI Newsletter bestellen & 5 x € 200,- Reisegutschein gewinnen!
Mehr ...