ASI Reisen ... Willkommen unterwegs.
Mit dem E-Bike durch Südafrika

Mit dem E-Bike durch Südafrika

Geführte E-Bike Reise, Südafrika

 » Südafrika » Mit dem E-Bike durch Südafrika
SACPT01B
Die schönsten Radtouren an Kap und Gardenroute
Geführte E-Bike Reise

Auf dieser Reise radeln wir entspannt mit dem E-Bike auf wenig befahrenen Nebenstraßen durch die schönsten Landschaften der Kapregion und Gardenroute. 
Unsere Radtouren führen uns zum beeindruckenden Kap der guten Hoffnung, durch die liebliche Weinregion, wo wir historische Weingüter besuchen, in die steppenartige Landschaft der Karoo und an die malerischen Küstenregionen der Gardenroute. Am Ende der Reise können wir im Addo Elephant Park Wildtiere  aus nächster Nähe beobachten.

Highlights & Fakten
  • Herrliche Küsten- und Berglandschaft
  • Edle Tropfen - Historische Weingüter
  • Am Kap der guten Hoffnung
  • Pirsch im Addo Elephant Park
  • Charmante Unterkünfte mit Flair

Profil
  • Mit 3* und 4* Gästehäusern und Lodges
  • Mit 11 ausgewählten Radtouren im Schwierigkeitsgrad 2
  • Meist wenig befahrene asphaltierte Nebenstraßen, teilweise gut befahrbare Schotterstraßen


Dauer
16 Tage

Teilnehmer
Min. 8/max. 15

Bereiste Länder
Südafrika

Reisecode
SACPT01B

Schwierigkeitsgrad


neu
16 Tage
Landkarte

Reiseverlauf


Tag 1: Flug nach Südafrika
Am Abend Flug via Johannesburg nach Südafrika.

Unterkunft: Nachtflug
Verpflegung: Abendessen
Tag 2: Ankunft in Kapstadt
Am Morgen Ankunft in Johannesburg und Weiterflug nach Kapstadt. Ankunft zu Mittag. Im Sweet Ocean View Guest House 3* im Stadtteil Sea Point nah an der bekannten Waterfront gelegen beziehen wir für 2 Nächte unser Quartier. Nach dem Frischmachen, Besichtigung der Innenstadt zu Fuß und mit dem Reisefahrzeug. Alles ist sehr nah und gut erreichbar. Die Burg, altes Rathaus, Greenmarket Square, Malaien Viertel Company Gardens. Bei einem Willkommensabendessen informiert Sie ihr Radführer über die bevorstehende Reise..

Tag 3: Am Kap der guten Hoffnung
Nach dem Frühstück 30 min Transfer zum weltbekannten botanischen Garten Kirstenbosch. Einstündige Führung. Die Erika-, Protea- und Sukkulenten-Abteilungen sind vor allem im Oktober und November eine Pracht. Anschließend einstündiger Transfer in den Nationalpark Kap der guten Hoffnung, zu dem berühmten südwestlichsten Punkt des Landes. 45 min Wanderung zum Kappunkt. Mit den Rädern geht es wieder hinaus aus dem Park nun mit mehrheitlichem Rückenwind an Kommetje vorbei nach Hout Bay. Die Strecke über den Chapmans Peak Drive gilt mit Recht als einer der schönsten Küstenabschnitte des Landes. Kurzer Transfer zurück in die Stadt. Abendessen Empfehlung The Harbour House Restaurant, bekannt für seinen guten frischen Fisch. Radstrecke: Teer, Fahrtzeit im Bus: ca. 2 Stunden
550 m
650 m
40,0 km
ca. 2,0 h

Verpflegung: Frühstück
Tag 4: Hoch über Kapstadt
Morgens Auffahrt mit der Seilbahn auf den Tafelberg (wetterbedingt), der letztes Jahr zu den neuen 7 Weltwundern gekürt wurde. Spaziergang auf dem Plateau mit schöner Fernsicht über die Stadt und Kaphalbinsel. Anschließend 2 stündiger Transfer nach Kleinmond. Nach einem Picknick am Meer unternehmen wir eine sehr schöne Radtour an der False Bay entlang nach Gordon´s Bay. Radstrecke: Teer, Fahrtzeit im Bus: ca. 2,5 Stunden.
300 m
300 m
50,0 km
ca. 3,0 h

Verpflegung: Frühstück
Tag 5: Mit dem Rad durch die Weinregion
Halbstündiger Transfer nach Stellenbosch, der grünen Universitätsstadt in der Weingegend gelegen. Radtour aus der Stadtmitte ins Jonkershoek Tal, Teil des UNESCO Weltnaturerbe Capensis. Neben einer Vielzahl von Schachtelhalmarten und Lilien kommen auch einige Leucadendron Proteenarten vor. Nach einem Picknick geht es über den Hellshoogte Pass (350m) in das schöne Franschhoektal, dabei besuchen wir das Boschendal Weingut mit seinem beeindruckenden Haupthaus im Kap-Holländischen Stil erbaut. Radstrecke: Teer/Piste, Fahrtzeit im Bus: ca. 0,5 Stunden
650 m
650 m
59,0 km
ca. 3,0 h

Verpflegung: Frühstück, Mittagessen
Tag 6: Fahrt nach Robertson
Mit dem Fahrzeug werden wir auf den 600m hohen Franschhoek Pass gebracht. Nachdem man die herrliche Aussicht auf die Bergwelt genossen hat geht es durch ein Naturreservat runter nach Viliersdorp. Auf ruhiger Piste führt die Route an fruchtbaren Wein und Obstfarmen vorbei nach Eilandia. Ein kurzer Transfer bringt uns in das nahegelegene Robertson. Unterkunft ist bei einem österreichischen Auswanderehepaar mit guter Küche und netter Lodge. Übernachtung für zwei Nächte. Radstrecke: Teer, Fahrtzeit im Bus: ca. 0,5 Stunden
370 m
370 m
52,0 km
ca. 2,0 h

Verpflegung: Frühstück, Mittagessen, Abendessen
Tag 7: Weingüter im Breedetal
Mit dem Rad geht es auf einer Rundstrecke durch das Weinanbaugebiet im Breedetal. Dabei werden wir ein paar Weingüter ansteuern und die guten Tropfen verkosten. Auf dem Weingut Viliersdorp stellen sie sich einen Picknickkorb zusammen der dann auf einer anschließenden Bootsfahrt verzehrt wird. Radstrecke: Teer, Fahrtzeit im Bus: ca. 0,5 Stunden
250 m
250 m
63,0 km
ca. 3,0 h

Verpflegung: Frühstück, Mittagessen, Abendessen
Tag 8: Durch die Langeberge
Einstündiger Transfer nach Swellendam, der drittältesten Niederlassung Südafrikas. Besichtigung des schönen Ortskerns mit seinen vielen Denkmal geschützten Häusern und der Landvogtei. Nach einem weiteren kurzen Transfer geht es auf ruhiger Straße durch den Missionsort Suurbraak in die Tradouwschlucht. An vielen endemischen Pflanzen vorbei führt die Route nach Barrydale. Unterwegs machen wir ein schönes Picknick. Zweistündiger Transfer nach Calitzdorp das bekannt für seine portähnlichen Weine ist. Vor dem Abendessen kommt der Winzer ins Gästehaus und man kann an einer Wein und Portverkostung teilnehmen. Radstrecke: Teer, Fahrtzeit im Bus: ca. 3 Stunden
580 m
500 m
31,0 km
ca. 2,0 h

Verpflegung: Frühstück, Mittagessen, Abendessen
Tag 9: Durchs Olifantstal in die Karoo
Mit dem Rad geht es im flachen Olifantstal in das Zentrum der Straussenzucht nach Oudtshoorn. Es geht an vielen Straußenfarmen vorbei, dabei spürt man wofür der Name Karoo steht – die offene Weite. In Oudtshoorn kann man bei einem Spaziergang einige schöne Straußenpaläste bewundern – herrschaftliche Häuser aus der Boom Zeit der Straußenfeder Zucht. Unser Gastgeber veranstaltet einen leckeren typischen südafrikanischen Grillabend – hier Braai genannt mit Straußensteaks. Übernachtung für zwei Nächte. Radstrecke: Teer
190 m
190 m
71,0 km
ca. 3,0 h

Unterkunft: Adley Guesthouse
Verpflegung: Frühstück, Mittagessen, Abendessen
Tag 10: Cango Caves und Straußenfarm
Nach dem Frühstück geht es mit dem Rad an Tabak, Mais und Lucerne Farmen vorbei in die Schoemansport Schlucht. Hier wächst eine Vielzahl seltener Sukkulenten. Besuch der größten Tropfsteinhöhle des Landes, der Cango Caves. Nach dem Mittag (nicht eingeschlossen) radeln wir zu einer Straußenfarm. Hier können wir mehr über die kuriosen Vögel erfahren. Anschließend geht es zurück nach Oudtshoorn. Ein Besuch im Nel Museum lohnt sich (fakultativ). Radstrecke: Teer
420 m
420 m
58,0 km
ca. 3,0 h

Unterkunft: Adley Guesthouse
Verpflegung: Frühstück, Abendessen
Tag 11: An die grüne Küste
Ein kurzer Transfer bringt uns auf einen Höhenzug 400m ü.d.M.. Auf aussichtsreicher Strecke fahren wir auf die Outeniquaberge zu, dabei wird es zusehends grüner. Kurz vor dem 750m hohen Montagu Pass geht es durch das einzige Hopfenanbaugebiet des Landes. Dort Einkehr in einem Café. Sehr schöne Abfahrt mit Ausblicken auf den Indischen Ozean auf der alten Kapstrasse die hier unter Denkmalschutz steht und so gut wie keinen Verkehr hat. In der Stadt George sind wir im historischen Acorn Gästehaus direkt neben dem beachtlichen Bau der niederländisch reformierten Kirche. Radstrecke: Teer, Fahrtzeit im Bus: ca. 0,5 Stunden
460 m
600 m
46,0 km
ca. 2,0 h

Unterkunft: Acorn Guesthouse
Verpflegung: Frühstück
Tag 12: Im Tsitsikamma Nationalpark
Kurzer Transfer nach Sedgefield. An fruchtbaren Farmen vorbei geht es bald darauf in das mit Urwald bewachsenem Homtinital. Nach der Auffahrt geht es auf der alten Kapstrasse weiter den Phantom Pass (200 m) hinunter an die Knysna Lagune. Die kleine Stadt in der geschützten Lagune ist eines der beliebtesten Urlaubsorte des Landes und das aus gutem Grund. Von zwei steil aufragenden Felsen ist die 40 qkm große Lagune geschützt. Bei einer optionalen Bootsfahrt von der kleinen charmanten Waterfront kann man diese bewundern. Auch sonst lädt der Ort zum Bummeln und Einkaufen ein. Wir übernachten in einer interessanten Lodge mit beeindruckendem urwaldähnlichem Garten. Radstrecke: Teer, Fahrtzeit im Bus: ca. 0,5 Stunden
430 m
430 m
48,0 km
ca. 3,0 h

Unterkunft: Bamboo Guesthouse
Verpflegung: Frühstück
Tag 13: Radtour an der Gardenroute
An dem Ort Plettenberg Bay vorbei führt die Straße wieder auf das Küstenplateau. An sehr schönen Protea und Erikaarten geht die Straße an den warmen indischen Ozean in dem charmanten Feriendorf Natures Valley. Anschließend geht es im Urwald wieder hinauf auf das Plateau um gleich wieder in das Bloukranstal hinabzufahren. Dabei kann man öfters den Knysna Loerie sehen, eine einheimische Papageienart. Eine letzte Steigung führt wieder auf das Plateau. Dann ist der Tsitsikamma Nationalpark erreicht. Eine schwungvolle Abfahrt bringt uns zu einer spektakulären Felsküste an der Stormsriver Mündung das ein sehr schönes Ende der Radetappen markiert. Ein 1 stündige Wanderung bringt uns zu drei Hängebrücken. Anschließend kurzer Transfer zur charmanten Tsitsikamma Village Inn. Radstrecke: Teer, Fahrtzeit im Bus: ca. 1 Stunde
400 m
400 m
56,0 km
ca. 3,0 h

Verpflegung: Frühstück, Mittagessen, Abendessen
Tag 14: Wildtiere im Addo Nationalpark
Ein 2,5 stündiger Transfer bringt uns zum Haupteingang des Addo Elephant Nationalparks. Auf der folgenden nachmittäglichen Safari kann man neben den Elefanten auch Büffel, Steppenzebras, Kuh und Elenantilopen sehen – und mit etwas Glück auch Löwen. 

Verpflegung: Frühstück, Abendessen
Tag 15: Abschied nehmen von Südafrika
Zu Mittag Transfer zum Flughafen Port Elizabeth und Rückflug.

Unterkunft: Nachtflug
Verpflegung: Frühstück
Tag 16: Ankunft in Europa
Am Morgen Ankunft in Frankfurt.

Alle Tage im Überblick
Reiseverlauf
Tag 1: Flug nach Südafrika
Am Abend Flug via Johannesburg nach Südafrika.

Unterkunft: Nachtflug
Verpflegung: Abendessen
Tag 2: Ankunft in Kapstadt
Am Morgen Ankunft in Johannesburg und Weiterflug nach Kapstadt. Ankunft zu Mittag. Im Sweet Ocean View Guest House 3* im Stadtteil Sea Point nah an der bekannten Waterfront gelegen beziehen wir für 2 Nächte unser Quartier. Nach dem Frischmachen, Besichtigung der Innenstadt zu Fuß und mit dem Reisefahrzeug. Alles ist sehr nah und gut erreichbar. Die Burg, altes Rathaus, Greenmarket Square, Malaien Viertel Company Gardens. Bei einem Willkommensabendessen informiert Sie ihr Radführer über die bevorstehende Reise..

Tag 3: Am Kap der guten Hoffnung
Nach dem Frühstück 30 min Transfer zum weltbekannten botanischen Garten Kirstenbosch. Einstündige Führung. Die Erika-, Protea- und Sukkulenten-Abteilungen sind vor allem im Oktober und November eine Pracht. Anschließend einstündiger Transfer in den Nationalpark Kap der guten Hoffnung, zu dem berühmten südwestlichsten Punkt des Landes. 45 min Wanderung zum Kappunkt. Mit den Rädern geht es wieder hinaus aus dem Park nun mit mehrheitlichem Rückenwind an Kommetje vorbei nach Hout Bay. Die Strecke über den Chapmans Peak Drive gilt mit Recht als einer der schönsten Küstenabschnitte des Landes. Kurzer Transfer zurück in die Stadt. Abendessen Empfehlung The Harbour House Restaurant, bekannt für seinen guten frischen Fisch. Radstrecke: Teer, Fahrtzeit im Bus: ca. 2 Stunden
550 m
650 m
40,0 km
ca. 2,0 h

Verpflegung: Frühstück
Tag 4: Hoch über Kapstadt
Morgens Auffahrt mit der Seilbahn auf den Tafelberg (wetterbedingt), der letztes Jahr zu den neuen 7 Weltwundern gekürt wurde. Spaziergang auf dem Plateau mit schöner Fernsicht über die Stadt und Kaphalbinsel. Anschließend 2 stündiger Transfer nach Kleinmond. Nach einem Picknick am Meer unternehmen wir eine sehr schöne Radtour an der False Bay entlang nach Gordon´s Bay. Radstrecke: Teer, Fahrtzeit im Bus: ca. 2,5 Stunden.
300 m
300 m
50,0 km
ca. 3,0 h

Verpflegung: Frühstück
Tag 5: Mit dem Rad durch die Weinregion
Halbstündiger Transfer nach Stellenbosch, der grünen Universitätsstadt in der Weingegend gelegen. Radtour aus der Stadtmitte ins Jonkershoek Tal, Teil des UNESCO Weltnaturerbe Capensis. Neben einer Vielzahl von Schachtelhalmarten und Lilien kommen auch einige Leucadendron Proteenarten vor. Nach einem Picknick geht es über den Hellshoogte Pass (350m) in das schöne Franschhoektal, dabei besuchen wir das Boschendal Weingut mit seinem beeindruckenden Haupthaus im Kap-Holländischen Stil erbaut. Radstrecke: Teer/Piste, Fahrtzeit im Bus: ca. 0,5 Stunden
650 m
650 m
59,0 km
ca. 3,0 h

Verpflegung: Frühstück, Mittagessen
Tag 6: Fahrt nach Robertson
Mit dem Fahrzeug werden wir auf den 600m hohen Franschhoek Pass gebracht. Nachdem man die herrliche Aussicht auf die Bergwelt genossen hat geht es durch ein Naturreservat runter nach Viliersdorp. Auf ruhiger Piste führt die Route an fruchtbaren Wein und Obstfarmen vorbei nach Eilandia. Ein kurzer Transfer bringt uns in das nahegelegene Robertson. Unterkunft ist bei einem österreichischen Auswanderehepaar mit guter Küche und netter Lodge. Übernachtung für zwei Nächte. Radstrecke: Teer, Fahrtzeit im Bus: ca. 0,5 Stunden
370 m
370 m
52,0 km
ca. 2,0 h

Verpflegung: Frühstück, Mittagessen, Abendessen
Tag 7: Weingüter im Breedetal
Mit dem Rad geht es auf einer Rundstrecke durch das Weinanbaugebiet im Breedetal. Dabei werden wir ein paar Weingüter ansteuern und die guten Tropfen verkosten. Auf dem Weingut Viliersdorp stellen sie sich einen Picknickkorb zusammen der dann auf einer anschließenden Bootsfahrt verzehrt wird. Radstrecke: Teer, Fahrtzeit im Bus: ca. 0,5 Stunden
250 m
250 m
63,0 km
ca. 3,0 h

Verpflegung: Frühstück, Mittagessen, Abendessen
Tag 8: Durch die Langeberge
Einstündiger Transfer nach Swellendam, der drittältesten Niederlassung Südafrikas. Besichtigung des schönen Ortskerns mit seinen vielen Denkmal geschützten Häusern und der Landvogtei. Nach einem weiteren kurzen Transfer geht es auf ruhiger Straße durch den Missionsort Suurbraak in die Tradouwschlucht. An vielen endemischen Pflanzen vorbei führt die Route nach Barrydale. Unterwegs machen wir ein schönes Picknick. Zweistündiger Transfer nach Calitzdorp das bekannt für seine portähnlichen Weine ist. Vor dem Abendessen kommt der Winzer ins Gästehaus und man kann an einer Wein und Portverkostung teilnehmen. Radstrecke: Teer, Fahrtzeit im Bus: ca. 3 Stunden
580 m
500 m
31,0 km
ca. 2,0 h

Verpflegung: Frühstück, Mittagessen, Abendessen
Tag 9: Durchs Olifantstal in die Karoo
Mit dem Rad geht es im flachen Olifantstal in das Zentrum der Straussenzucht nach Oudtshoorn. Es geht an vielen Straußenfarmen vorbei, dabei spürt man wofür der Name Karoo steht – die offene Weite. In Oudtshoorn kann man bei einem Spaziergang einige schöne Straußenpaläste bewundern – herrschaftliche Häuser aus der Boom Zeit der Straußenfeder Zucht. Unser Gastgeber veranstaltet einen leckeren typischen südafrikanischen Grillabend – hier Braai genannt mit Straußensteaks. Übernachtung für zwei Nächte. Radstrecke: Teer
190 m
190 m
71,0 km
ca. 3,0 h

Unterkunft: Adley Guesthouse
Verpflegung: Frühstück, Mittagessen, Abendessen
Tag 10: Cango Caves und Straußenfarm
Nach dem Frühstück geht es mit dem Rad an Tabak, Mais und Lucerne Farmen vorbei in die Schoemansport Schlucht. Hier wächst eine Vielzahl seltener Sukkulenten. Besuch der größten Tropfsteinhöhle des Landes, der Cango Caves. Nach dem Mittag (nicht eingeschlossen) radeln wir zu einer Straußenfarm. Hier können wir mehr über die kuriosen Vögel erfahren. Anschließend geht es zurück nach Oudtshoorn. Ein Besuch im Nel Museum lohnt sich (fakultativ). Radstrecke: Teer
420 m
420 m
58,0 km
ca. 3,0 h

Unterkunft: Adley Guesthouse
Verpflegung: Frühstück, Abendessen
Tag 11: An die grüne Küste
Ein kurzer Transfer bringt uns auf einen Höhenzug 400m ü.d.M.. Auf aussichtsreicher Strecke fahren wir auf die Outeniquaberge zu, dabei wird es zusehends grüner. Kurz vor dem 750m hohen Montagu Pass geht es durch das einzige Hopfenanbaugebiet des Landes. Dort Einkehr in einem Café. Sehr schöne Abfahrt mit Ausblicken auf den Indischen Ozean auf der alten Kapstrasse die hier unter Denkmalschutz steht und so gut wie keinen Verkehr hat. In der Stadt George sind wir im historischen Acorn Gästehaus direkt neben dem beachtlichen Bau der niederländisch reformierten Kirche. Radstrecke: Teer, Fahrtzeit im Bus: ca. 0,5 Stunden
460 m
600 m
46,0 km
ca. 2,0 h

Unterkunft: Acorn Guesthouse
Verpflegung: Frühstück
Tag 12: Im Tsitsikamma Nationalpark
Kurzer Transfer nach Sedgefield. An fruchtbaren Farmen vorbei geht es bald darauf in das mit Urwald bewachsenem Homtinital. Nach der Auffahrt geht es auf der alten Kapstrasse weiter den Phantom Pass (200 m) hinunter an die Knysna Lagune. Die kleine Stadt in der geschützten Lagune ist eines der beliebtesten Urlaubsorte des Landes und das aus gutem Grund. Von zwei steil aufragenden Felsen ist die 40 qkm große Lagune geschützt. Bei einer optionalen Bootsfahrt von der kleinen charmanten Waterfront kann man diese bewundern. Auch sonst lädt der Ort zum Bummeln und Einkaufen ein. Wir übernachten in einer interessanten Lodge mit beeindruckendem urwaldähnlichem Garten. Radstrecke: Teer, Fahrtzeit im Bus: ca. 0,5 Stunden
430 m
430 m
48,0 km
ca. 3,0 h

Unterkunft: Bamboo Guesthouse
Verpflegung: Frühstück
Tag 13: Radtour an der Gardenroute
An dem Ort Plettenberg Bay vorbei führt die Straße wieder auf das Küstenplateau. An sehr schönen Protea und Erikaarten geht die Straße an den warmen indischen Ozean in dem charmanten Feriendorf Natures Valley. Anschließend geht es im Urwald wieder hinauf auf das Plateau um gleich wieder in das Bloukranstal hinabzufahren. Dabei kann man öfters den Knysna Loerie sehen, eine einheimische Papageienart. Eine letzte Steigung führt wieder auf das Plateau. Dann ist der Tsitsikamma Nationalpark erreicht. Eine schwungvolle Abfahrt bringt uns zu einer spektakulären Felsküste an der Stormsriver Mündung das ein sehr schönes Ende der Radetappen markiert. Ein 1 stündige Wanderung bringt uns zu drei Hängebrücken. Anschließend kurzer Transfer zur charmanten Tsitsikamma Village Inn. Radstrecke: Teer, Fahrtzeit im Bus: ca. 1 Stunde
400 m
400 m
56,0 km
ca. 3,0 h

Verpflegung: Frühstück, Mittagessen, Abendessen
Tag 14: Wildtiere im Addo Nationalpark
Ein 2,5 stündiger Transfer bringt uns zum Haupteingang des Addo Elephant Nationalparks. Auf der folgenden nachmittäglichen Safari kann man neben den Elefanten auch Büffel, Steppenzebras, Kuh und Elenantilopen sehen – und mit etwas Glück auch Löwen. 

Verpflegung: Frühstück, Abendessen
Tag 15: Abschied nehmen von Südafrika
Zu Mittag Transfer zum Flughafen Port Elizabeth und Rückflug.

Unterkunft: Nachtflug
Verpflegung: Frühstück
Tag 16: Ankunft in Europa
Am Morgen Ankunft in Frankfurt.

Schwierigkeitsgrad

Schwierigkeitsgrad 2

Mittelschwere Tagesetappen in hügeligem Gelände mit teils längeren Anstiegen & Abfahrten. Die Höhenunterschiede betragen bis zu 800 Meter, vereinzelt mehr. Die Tagesetappen betragen ca. 40 bis 70 km, ideal für Freizeitradler

Die Unterkünfte


Nachtflug

Tag 1

Sweet Ocean View Guesthouse***

Kapstadt
Südafrika
Tag 2, 3

Hotel Webseite
+27-21-4341929
Manor on the Bay Lodge****

False Bay
Südafrika
Gubas de Hoek Guesthouse****

Robertson
Südafrika
Tag 6, 7

Hotel Webseite
+27-23-6266218
Port Wine Guesthouse***

Calitzdordp
Südafrika
Adley Guesthouse****

Oudtshoorn
Südafrika
Tag 9, 10

Hotel Webseite
+27-44-2724533
Acorn Guesthouse****

George
Südafrika
Tag 11

Hotel Webseite
+27-44-8740474
Bamboo Guesthouse***

Knysna
Südafrika
Tag 12

Hotel Webseite
+27-44-3840937
Tsitsikamma Village Inn***

Tsitsikamma
Südafrika
Tag 13

Hotel Webseite
+27-42-2811711
Zuurberg Mountain Village****

Addo Elephant Park
Südafrika
Tag 14

Hotel Webseite
+27-42-2338300
Nachtflug

Tag 15

Zusatzinformationen


Treffpunkt:
Ihr Radguide erwartet Sie in Kapstadt am Flughafen, bitte achten Sie auf ein ASI-Schild.
Hinweise zum Reisegepäck:
Pro Person wird 1 Gepäckstück bis zu 23 kg frei befördert. Die Mehrkosten für Übergepäck sind erheblich. Pro Person ist ein Handgepäckstück erlaubt (max. 7 kg). Bitte achten Sie darauf, dass im Handgepäck keine Messer, Scheren (auch keine Nagelscheren u.ä.) mitgenommen werden dürfen.
Wichtige Informationen zu Ihrer Reise:
Reisepapiere u.a.
Deutsche, österreichische und Schweizer Staatsbürger benötigen einen gültigen Reisepass, der noch mindestens eine freie Seite für Eintragungen haben muss. Staatsbürger anderer Nationen müssen in jedem Fall die für sie gültigen Einreisebedingungen bei der jeweiligen Botschaft/Konsulat erfragen, da gesonderte Bestimmungen gelten.


Impfung
Für die Reise ist derzeit keine Impfung vorgeschrieben.



Klima
Allgemein sonnig mit milden Wintern, obwohl in den Bergen am Kap und um Natal oft Schnee fällt. Mitunter kann es auch in den Ebenen vorübergehend recht kühl werden. Beste Reisezeit ist Frühjahr und Herbst. Bei dieser Reise kann man mit Temperaturen um durchschnittlich 25 Grad C rechnen.  Da Südafrika südlich des Äquators liegt, sind die Jahreszeiten jenen der nördlichen Hemisphäre entgegengesetzt.


Geld
Alle gängigen Kreditkarten sind weithin gebräuchlich. Euro können problemlos in Rand umgetauscht werden. An vielen Bankomaten können Sie mit Ihrer EC/Maestro-Karte Geld beheben. 

AuslandsreiseversicherungWir empfehlen für diese Reise dringend eine Auslandsreiseversicherung und bitten Sie, die Versicherungsdetails (Name der Versicherung, Polizzennummer, Kotaktdaten für den Notfall) mit auf die Reise zu nehmen.
Nebenkosten & Trinkgelder:
Nebenkosten während der Reise
Für nicht eingeschlossene Mahlzeiten, Getränke und Trinkgelder müssen Sie mit Kosten in Höhe von ca. EUR 300 - 400 rechnen.
  

Länderinformationen Ausrüstungsliste

Leistungen, Termine & Preise


Eingeschlossene Leistungen:

  • Linienflug (Economy) mit South African Airways über Johannesburg nach Kapstadt, zurück von Port Elizabeth
  • Flughafen- und Sicherheitsgebühren
  • 13 Nächte in komfortablen 3- und 4-Sterne Gästehäusern und Lodges
  • Verpflegung lt. Reiseverlauf
  • Wasser, Bananen und Energieriegel für die Radtouren
  • Transfers und Rundfahrten in landesüblichen Mini- bzw. Kleinbussen mit Fahrradanhänger
  • Gepäcktransport
  • E-Bike Miete, Trekking Rad mit 500W Bosch Performance Motor
  • Alle Eintritte und Nationalparkgebühren
  • Gutschein für Reiseliteratur bei shop.kompass.de
  • Führung und Betreuung durch Deutsch sprechenden ASI Radguide
  • ASI Abzeichen und Tourenbuch


Legende
Es sind noch freie Plätze verfügbar.
Buchung auf Anfrage möglich.
Diese Leistung ist nicht mehr buchbar.
Vormerken: Gerne merken wir Ihren Reisewunsch vorab vor.
Der Termin ist gesichert,
Mindestteilnehmerzahl erreicht!
Alle Termine & Preise:

07.10.17 - 22.10.17

Doppelzimmer
3.680 €
Nicht verfügbar
Einzelzimmer
3.880 €
Nicht verfügbar
Geänderte eingeschlossene Leistungen


Geänderter Reiseverlauf
###PROGRAMM_MESSAGE###
Preise gelten ab/bis Flughafen Frankfurt

Gerne vermitteln wir Ihnen Anschlussflüge nach Frankfurt bei Verfügbarkeit:

Ab Deutschland € 200,-
Ab Österreich und der Schweiz  € 250,- 

Für mehr Komfort auf Ihrem Flug nach Kapstadt können Sie die Business Class gegen € 2.300,- Aufpreis buchen.

Innerdeutsche Bahnanreise zum Abflughafen für € 55,- p.P. zubuchbar. Bitte bei Buchung angeben.

Eindrücke von der Reise


Palmiet's Wine01.jpg
02_04_Jonkershoek_Tal_05.jpg
IMG_0473.JPG
01301020.jpg
IMG_0430.jpg
Gardenroute.jpg
DSCN2947.JPG
IMG_0437.jpg
01301113.jpg
DSCN2978.JPG
E-Bike.jpg
01301064.jpg
01302308[1].jpg
Palmiet's Wine01.jpg
02_04_Jonkershoek_Tal_05.jpg
IMG_0473.JPG
01301020.jpg
IMG_0430.jpg
Gardenroute.jpg
DSCN2947.JPG
IMG_0437.jpg
01301113.jpg
DSCN2978.JPG
E-Bike.jpg
01301064.jpg
01302308[1].jpg

Video zur Reise


Blogbeiträge zu dieser Reise

Kap der Guten Hoffnung: Die Sage vom Fliegenden Holländer

Die Sage vom Fliegenden Holländer, auch bekannt unter dem englischen Namen Flying Dutchman, ist keine unbekannte Geschichte. Beim Fliegenden Holländer handelt es sich um einen Kapitän, der dazu verdammt ist,...
> weiterlesen
Neu bei ASI: Reisen mit E-Bike & Rad

Seit über 50 Jahren ist der Grundgedanke von ASI Reisen der gleiche: Wir wollen Menschen auf sanfte und aktive Weise mit Natur und Kultur in Kontakt bringen -...
> weiterlesen
Wie der Mensch zum Rad kam und 5 Gründe dafür

Es gibt Menschen, für die ist das Rad ein veraltetes Fortbewegungsmittel - quasi der Vorgänger des modernen Autos. Dann gibt es Leute, die sich in ihrer Freizeit nichts schöneres vorstellen...
> weiterlesen

Beratung


Experten bei ASI kontaktieren
Ich helfe Ihnen gerne weiter:
Frau Gesa Schwanke


+43 512 546 000 47

Frage(n) stellen Rückruf vereinbaren

Reisebüro finden

AUSRÜSTUNG

Grundausrüstung für Ihre ASI-Reise:

  • Reisetasche oder Koffer
  • Radrucksack mit ca. 20 Liter Volumen mit Regenschutz (alternativ dazu können Sie 1 oder 2 Radtaschen mit je 15 Volumen kostenlos ausleihen, bitte bei Buchung angeben)
  • Sportschuhe
  • Radsocken
  • Rad-Wasserflasche (min. 750 ml)
  • Radtrikots (schnelltrocknend)
  • 2 Kurze Radhosen mit Einsatz
  • lange Radhose oder Beinlinge
  • Radunterhosen
  • Softshelljacke
  • Radregenjacke
  • Wasserdichte Überhose (zum Radfahren geeignet)
  • Halstuch oder Schlauchtuch (Buff)
  • Radhandschuhe Kurzfinger mit Geleinsatz
  • Radhelm
  • Kopfbedeckung (Kappe, Sonnenhut für Zwischenstopps)
  • Radbrille (Sonnenbrille u. Klarsichtbrille oder Wechselscheiben)
  • Creme gegen Wundscheuern (z.B. Hirschtalg)
  • Sonnenschutz
  • Insektenschutz
  • Stirnlampe
  • kleines Kabelschloss

Zusätzliche empfohlene Ausrüstung

  • Radweste
  • Badesachen
  • Fotoausrüstung
  • Taschenmesser
  • Süßigkeiten (Müsliriegel, Trockenfrüchte)
  • Getränkepulver
  • persönliche Medikamente
  • Radschuhe
  • ev. eigene Pedale

Newsletteranmeldung
Neueste Reiseberichte, Angebote und Reiseinspirationen: ASI Newsletter bestellen & 5 x € 200,- Reisegutschein gewinnen!
Mehr ...