ASI Reisen ... Willkommen unterwegs.
Inselparadies Sri Lanka

Inselparadies Sri Lanka

Geführte Rundreise mit Wandern, Sri Lanka

Dschungel, Tee und Königsstädte
Geführte Rundreise mit Wandern

Die Insel an der Südspitze Indiens gilt als ideales Wanderparadies und ist neben seinem weltberühmten Tee auch bekannt für die einzigartigen buddhistischen Tempel und historischen Bauwerke in den ehemaligen Königsstädten. Wir wandern im zauberhaften Hochland, das bei mildem Klima optimale Bedingungen für abwechslungsreiche Wanderungen bietet. Die Route führt uns durch üppige, grüne Teeplantagen, dichte Wälder, vorbei an romantischen Wasserfällen auf über 2.000 m hohe Gipfel, die uns herrliche Ausblicke bescheren. Im Tiefland entdecken wir den Primärregenwald mit seiner beeindruckenden Flora und Fauna. Unvergesslich ist der Sonnenaufgang auf dem heiligsten Berg Sri Lankas, dem Adam's Peak. 

Highlights & Fakten
  • Dschungel und Bergregenwald
  • Bezauberndes Hochland
  • Sonnenaufgang am Adam’s Peak
  • Die schönsten Tempel Sri Lankas
  • Königsstädte Polonnaruwa und Kandy

Profil
  • Mit 3* und 4* Hotels, 2 Nächte in rustikalen Bungalows, 1 Nacht in einfacher Lodge
  • Mit 7 ausgewählten Wanderungen im Schwierigkeitsgrad 3
  • Meist gute Wege, teilweise schmale Pfade, etwas Trittsicherheit erforderlich, steiler Aufstieg über Stufen zum Adam's Peak

Dauer
16 Tage

Teilnehmer
Min. 6/max. 15

Bereiste Länder
Sri Lanka

Reisecode
LKCMB001

Schwierigkeitsgrad


16 Tage
Landkarte

Reiseverlauf


Tag 1: Abflug nach Sri Lanka
Flug von Frankfurt nach Colombo.

Unterkunft: Nachtflug
Tag 2: Ankunft in Colombo
Ankunft frühen Morgen, Transfer nach Habarana, Zentrum des kulturellen Dreiecks von Sri Lanka /Fahrtzeit ca. 4 - 5 Stunden). Am Nachmittag können Sie sich am Swimmingpool entspannen.

Verpflegung: Abendessen
Tag 3: Die Königsstadt Polonnaruwa
Im sanften Licht der Morgensonne steigen wir zum Weltkulturerbe der Sigiriya-Felsenfestung auf. Der sogenannte Lions Rock mit der Festung erhebt sich 200 Meter über den Dschungel. Die Anlage mit ihren Befestigungen, Gärten und den Freskos von den Himmelsmädchen sind fantastisch. Am Nachmittag Fahrt nach Polonnaruwa, der zweiten historischen Königsstadt Sri Lankas. Wir besichtigen die Ruinen des Königspalastes, das Lotus-Bad, eine eindrucksvolle 14 m lange liegende Buddhastatue sowie zahlreiche andere, bis heute verehrte Heiligtümer, die den Glanz dieses vergangenen Königsreiches erahnen lassen.
200 m
200 m
2,0 km
ca. 2,0 h

Verpflegung: Frühstück, Abendessen
Tag 4: Der Felsentempel von Dambulla
Wir besichtigen den nahe gelegenen Dambulla Rock-Tempel, den beeindruckenden Höhlentempel Sri Lankas. In fünf Höhlen erwarten uns die ausgedehntesten Höhlenmalereien der Welt sowie zahlreiche kunstvoll gefertigte und bemalte Buddhastatuen. Anschließend Fahrt in die Knucklesberge, wo wir eine kurze Wanderung in der angenehmen Bergluft inmitten üppig grüner Natur unternehmen und in einem einfachen Bungalowcamp inmitten der herrlichen Bergwelt der Knuckles übernachten.
300 m
300 m
7,0 km
ca. 3,0 h

Verpflegung: Frühstück, Abendessen
Tag 5: Die Bergwelt der Knuckles
Durch teilweise dichten Dschungel und üppige Wälder mit einer faszinierenden Pflanzenvielfalt wandern wir in das ursprüngliche Dorf Meemure, das nur zu Fuß erreicht werden kann. Der Weg ist schmal und manchmal steinig, es müssen mehrmals Bäche überquert werden. Immer wieder können wir herrliche Ausblicke auf die Bergwelt der Knuckles genießen. Nach einer ausgiebigen Mittagspause im Dorf und einer Tasse Tee wandern wir weiter durch die urwüchsige Berglandschaft, genießen zwischendurch ein Bad in einem der Wildbäche und gelangen schließlich wieder zu unserer herrlich gelegenen Unterkunft zurück.
800 m
800 m
14,0 km
ca. 6,0 h

Verpflegung: Frühstück, Mittagessen, Abendessen
Tag 6: Zur Corbet's Gap
Nach dem Frühstück fahren wir zur Corbet's Gap auf 1.100 m. Von hier können wir spektakuläre Ausblicke genießen. Anschließend Fahrt nach Kandy. Gelegenheit, die stimmungsvolle Königsstadt zu Fuß zu erkunden, am Abend Besuch des berühmten Zahntempels.

Unterkunft: Chaaya Citadel
Verpflegung: Frühstück, Abendessen
Tag 7: Königsstadt Kandy
Wir besuchen den Botanischen Garten, wo wir über 4.000 Blumen und Sträucher aus allen tropischen Regionen der Erde bewundern können. Am Nachmittag fahren wir nach Maskeliya am Fuße des Adam's Peak, wo wir uns in einer einfachen Lodge einquartieren und für den Aufstieg in der kommenden Nacht vorbereiten.

Verpflegung: Frühstück, Abendessen
Tag 8: Sonnenaufgang am Adam’s Peak
Noch in der Nacht beginnen wir mit dem Aufstieg zum Gipfel des Adam’s Peak – der vierthöchste und heiligste Berg Sri Lankas, der von Pilgern aller Religionsgemeinschaften bestiegen und verehrt wird. Der Sonnenaufgang am Gipfel ist ein unvergessliches Erlebnis und wir können bei gutem Wetter den besonders interessanten Effekt des Kegelschattens in den unter uns liegenden Wolken beobachten. Nach dem Abstieg Fahrt durch die bezaubernde Bergwelt Sri Lankas (ca. 3 Std.). Mit zunehmender Höhe stellen wir einen ständigen Wechsel der Vegetation fest und erreichen schließlich den von sanften Hügeln und saftig grünen Teeplantagen umgebenen Ort Nuwara Eliya, heute noch das Zentrum der Herstellung des berühmten Ceylon-Tees. Nach der Besichtigung einer Teefabrik können wir uns von den Anstrengungen der letzten Nacht erholen.
1200 m
1200 m
8,0 km
ca. 6,0 h

Unterkunft: St. Andrew's
Verpflegung: Frühstück, Abendessen
Tag 9: Am Ende der Welt
Fahrt durch Mischwald aus Eukalyptus und Buchsbäumen zu den Hortain Plains (ca. 1,5 Std.), einem Hochplateau auf ca. 2.000 m – eine der schönsten Naturlandschaften der Welt. Eine sanfte Wanderung führt uns bis zum World’s End, wo Felsen 1.000 m ins Tal Walawe Ganga abbrechen. Der Tiefblick ist atemberaubend. Wir wandern weiter zu den romantischen Baker’s Falls, wo wir in idyllischer Umgebung ein Picknick machen. Anschließend besteigen wir den dritthöchsten Berg Sri Lankas, den Totopolakande (2.359 m). Am Nachmittag Fahrt nach Bandarawela.
600 m
600 m
12,0 km
ca. 5,0 h

Unterkunft: Orient Hotel
Verpflegung: Frühstück, Abendessen
Tag 10: Die Bambarakanda Falls
Wir unternehmen eine herrliche Wanderung durch üppig grünen Dschungel zu den Bambarakanda-Fällen, die höchsten Wässerfälle Sri Lankas. Durch dichten Wald wandern wir zum höchsten Punkt der srilankesischen Eisenbahnlinie und steigen dann durch Teeplantagen und sanfte Hügellandschaft ab. Immer wieder herrliche Ausblicke. Anschließend Fahrt nach Haputale.
300 m
900 m
5,0 km
ca. 4,0 h

Unterkunft: Melheim Resort
Verpflegung: Frühstück, Mittagessen, Abendessen
Tag 11: Durch Dörfer und Dschungel
Nach dem Frühstück wandern wir nach ca. 45 Minuten Anfahrt in der Nähe von Ella anfänglich durch landwirtschaftlich genutztes Gebiet, anschließend durch teils dichten Dschungel zu einem idyllischen Wasserfall. Hier machen wir Mittagsrast, genießen unser Picknick und können uns im natürlichen Pool erfrischen. Der Rückweg führt durch mehrere kleine Dörfer, hier können wir das ursprüngliche Alltagsleben der Einheimischen beobachten. Nach der Rückfahrt nach Haputale Gelegenheit, sich in der herrlich gelegenen Hotelanlage zu entspannen.
200 m
500 m
12,0 km
ca. 5,0 h

Unterkunft: Melheim Resort
Verpflegung: Frühstück, Mittagessen, Abendessen
Tag 12: Zum Sinharaja-Naturreservat
Fahrt über Ratnapura und weiter zur Rainforest Eco Lodge nahe des Sinharaja Reserves. Der Nachmittag steht zur freien Verfügung, um die Umgebung der Lodge zu erkunden.

Verpflegung: Frühstück, Abendessen
Tag 13: Ein Tag im Regenwald
Der ganze Tag steht zur Verfügung, um das größte zusammenhängende Regenwaldreservat Sri Lankas zu entdecken. Der Park, der zum UNESCO-Weltnaturerbe zählt, besteht zum größten Teil aus Primärregenwelt, wie man ihn weltweit nur mehr selten findet, und zeichnet sich durch eine immense Biodiversität aus. Neben einer Vielzahl verschiedener Baum- und Straucharten sowie wertvoller medizinischer Kräuter beheimatet der Park zahlreich Vogelarten, Schmetterlinge, verschiedene Affenarten, Leoparden und viele andere Wildtiere. Hier können wir die mächtigen Dipterocarpus Zeylanicus Bäume bestaunen, die es nur auf Sir Lanka gibt. Diese Baumriesen werden bis zu 70 m hoch. Nach ein paar weiteren kleineren Erkundungstouren, wo wir unter anderem uralte Baumriesen bestaunen können, erwartet uns ein landestypisches Essen in der Lodge.
500 m
500 m
12,0 km
ca. 4,0 h

Verpflegung: Frühstück, Abendessen
Tag 14: Am Strand von Hikkaduwa
Fahrt nach Hikkaduwa. Der restliche Tag steht zur freien Verfügung, um diese herrliche Strandregion im Süden Sri Lankas und die Annehmlichkeiten der gepflegten, komfortablen Hotelanlage zu genießen.

Verpflegung: Frühstück, Abendessen
Tag 15: Abschied nehmen
Wir haben den letzten Tag nochmals zur freien Verfügung, damit wir die erlebnisreiche Reise in Ruhe Revue passieren lassen können. In Hikkaduwa steht uns ein Tageszimmer zur Verfügung. Am Abend heißt es dann "Abschied nehmen": Fahrt nach Colombo (ca. 3 Stunden) und Rückflug.

Tag 16: Ankunft in Europa
Ankunft in Frankfurt.

Alle Tage im Überblick
Zusätzliche Informationen

Termin 21.12.2016-06.01.2017
Geänderter Reiseverlauf
Reiseverlauf
Tag 1: Abflug nach Sri Lanka
Flug von Frankfurt nach Colombo.

Unterkunft: Nachtflug
Tag 2: Ankunft in Colombo
Ankunft frühen Morgen, Transfer nach Habarana, Zentrum des kulturellen Dreiecks von Sri Lanka /Fahrtzeit ca. 4 - 5 Stunden). Am Nachmittag können Sie sich am Swimmingpool entspannen.

Verpflegung: Abendessen
Tag 3: Die Königsstadt Polonnaruwa
Im sanften Licht der Morgensonne steigen wir zum Weltkulturerbe der Sigiriya-Felsenfestung auf. Der sogenannte Lions Rock mit der Festung erhebt sich 200 Meter über den Dschungel. Die Anlage mit ihren Befestigungen, Gärten und den Freskos von den Himmelsmädchen sind fantastisch. Am Nachmittag Fahrt nach Polonnaruwa, der zweiten historischen Königsstadt Sri Lankas. Wir besichtigen die Ruinen des Königspalastes, das Lotus-Bad, eine eindrucksvolle 14 m lange liegende Buddhastatue sowie zahlreiche andere, bis heute verehrte Heiligtümer, die den Glanz dieses vergangenen Königsreiches erahnen lassen.
200 m
200 m
2,0 km
ca. 2,0 h

Verpflegung: Frühstück, Abendessen
Tag 4: Der Felsentempel von Dambulla
Wir besichtigen den nahe gelegenen Dambulla Rock-Tempel, den beeindruckenden Höhlentempel Sri Lankas. In fünf Höhlen erwarten uns die ausgedehntesten Höhlenmalereien der Welt sowie zahlreiche kunstvoll gefertigte und bemalte Buddhastatuen. Anschließend Fahrt in die Knucklesberge, wo wir eine kurze Wanderung in der angenehmen Bergluft inmitten üppig grüner Natur unternehmen und in einem einfachen Bungalowcamp inmitten der herrlichen Bergwelt der Knuckles übernachten.
300 m
300 m
7,0 km
ca. 3,0 h

Verpflegung: Frühstück, Abendessen
Tag 5: Die Bergwelt der Knuckles
Durch teilweise dichten Dschungel und üppige Wälder mit einer faszinierenden Pflanzenvielfalt wandern wir in das ursprüngliche Dorf Meemure, das nur zu Fuß erreicht werden kann. Der Weg ist schmal und manchmal steinig, es müssen mehrmals Bäche überquert werden. Immer wieder können wir herrliche Ausblicke auf die Bergwelt der Knuckles genießen. Nach einer ausgiebigen Mittagspause im Dorf und einer Tasse Tee wandern wir weiter durch die urwüchsige Berglandschaft, genießen zwischendurch ein Bad in einem der Wildbäche und gelangen schließlich wieder zu unserer herrlich gelegenen Unterkunft zurück.
800 m
800 m
14,0 km
ca. 6,0 h

Verpflegung: Frühstück, Mittagessen, Abendessen
Tag 6: Zur Corbet's Gap
Nach dem Frühstück fahren wir zur Corbet's Gap auf 1.100 m. Von hier können wir spektakuläre Ausblicke genießen. Anschließend Fahrt nach Kandy. Gelegenheit, die stimmungsvolle Königsstadt zu Fuß zu erkunden, am Abend Besuch des berühmten Zahntempels.

Unterkunft: Chaaya Citadel
Verpflegung: Frühstück, Abendessen
Tag 7: Königsstadt Kandy
Wir besuchen den Botanischen Garten, wo wir über 4.000 Blumen und Sträucher aus allen tropischen Regionen der Erde bewundern können. Am Nachmittag fahren wir nach Maskeliya am Fuße des Adam's Peak, wo wir uns in einer einfachen Lodge einquartieren und für den Aufstieg in der kommenden Nacht vorbereiten.

Verpflegung: Frühstück, Abendessen
Tag 8: Sonnenaufgang am Adam’s Peak
Noch in der Nacht beginnen wir mit dem Aufstieg zum Gipfel des Adam’s Peak – der vierthöchste und heiligste Berg Sri Lankas, der von Pilgern aller Religionsgemeinschaften bestiegen und verehrt wird. Der Sonnenaufgang am Gipfel ist ein unvergessliches Erlebnis und wir können bei gutem Wetter den besonders interessanten Effekt des Kegelschattens in den unter uns liegenden Wolken beobachten. Nach dem Abstieg Fahrt durch die bezaubernde Bergwelt Sri Lankas (ca. 3 Std.). Mit zunehmender Höhe stellen wir einen ständigen Wechsel der Vegetation fest und erreichen schließlich den von sanften Hügeln und saftig grünen Teeplantagen umgebenen Ort Nuwara Eliya, heute noch das Zentrum der Herstellung des berühmten Ceylon-Tees. Nach der Besichtigung einer Teefabrik können wir uns von den Anstrengungen der letzten Nacht erholen.
1200 m
1200 m
8,0 km
ca. 6,0 h

Unterkunft: St. Andrew's
Verpflegung: Frühstück, Abendessen
Tag 9: Am Ende der Welt
Fahrt durch Mischwald aus Eukalyptus und Buchsbäumen zu den Hortain Plains (ca. 1,5 Std.), einem Hochplateau auf ca. 2.000 m – eine der schönsten Naturlandschaften der Welt. Eine sanfte Wanderung führt uns bis zum World’s End, wo Felsen 1.000 m ins Tal Walawe Ganga abbrechen. Der Tiefblick ist atemberaubend. Wir wandern weiter zu den romantischen Baker’s Falls, wo wir in idyllischer Umgebung ein Picknick machen. Anschließend besteigen wir den dritthöchsten Berg Sri Lankas, den Totopolakande (2.359 m). Am Nachmittag Fahrt nach Bandarawela.
600 m
600 m
12,0 km
ca. 5,0 h

Unterkunft: Orient Hotel
Verpflegung: Frühstück, Abendessen
Tag 10: Die Bambarakanda Falls
Wir unternehmen eine herrliche Wanderung durch üppig grünen Dschungel zu den Bambarakanda-Fällen, die höchsten Wässerfälle Sri Lankas. Durch dichten Wald wandern wir zum höchsten Punkt der srilankesischen Eisenbahnlinie und steigen dann durch Teeplantagen und sanfte Hügellandschaft ab. Immer wieder herrliche Ausblicke. Anschließend Fahrt nach Haputale.
300 m
900 m
5,0 km
ca. 4,0 h

Unterkunft: Melheim Resort
Verpflegung: Frühstück, Mittagessen, Abendessen
Tag 11: Durch Dörfer und Dschungel
Nach dem Frühstück wandern wir nach ca. 45 Minuten Anfahrt in der Nähe von Ella anfänglich durch landwirtschaftlich genutztes Gebiet, anschließend durch teils dichten Dschungel zu einem idyllischen Wasserfall. Hier machen wir Mittagsrast, genießen unser Picknick und können uns im natürlichen Pool erfrischen. Der Rückweg führt durch mehrere kleine Dörfer, hier können wir das ursprüngliche Alltagsleben der Einheimischen beobachten. Nach der Rückfahrt nach Haputale Gelegenheit, sich in der herrlich gelegenen Hotelanlage zu entspannen.
200 m
500 m
12,0 km
ca. 5,0 h

Unterkunft: Melheim Resort
Verpflegung: Frühstück, Mittagessen, Abendessen
Tag 12: Zum Sinharaja-Naturreservat
Fahrt über Ratnapura und weiter zur Rainforest Eco Lodge nahe des Sinharaja Reserves. Der Nachmittag steht zur freien Verfügung, um die Umgebung der Lodge zu erkunden.

Verpflegung: Frühstück, Abendessen
Tag 13: Ein Tag im Regenwald
Der ganze Tag steht zur Verfügung, um das größte zusammenhängende Regenwaldreservat Sri Lankas zu entdecken. Der Park, der zum UNESCO-Weltnaturerbe zählt, besteht zum größten Teil aus Primärregenwelt, wie man ihn weltweit nur mehr selten findet, und zeichnet sich durch eine immense Biodiversität aus. Neben einer Vielzahl verschiedener Baum- und Straucharten sowie wertvoller medizinischer Kräuter beheimatet der Park zahlreich Vogelarten, Schmetterlinge, verschiedene Affenarten, Leoparden und viele andere Wildtiere. Hier können wir die mächtigen Dipterocarpus Zeylanicus Bäume bestaunen, die es nur auf Sir Lanka gibt. Diese Baumriesen werden bis zu 70 m hoch. Nach ein paar weiteren kleineren Erkundungstouren, wo wir unter anderem uralte Baumriesen bestaunen können, erwartet uns ein landestypisches Essen in der Lodge.
500 m
500 m
12,0 km
ca. 4,0 h

Verpflegung: Frühstück, Abendessen
Tag 14: Am Strand von Hikkaduwa
Fahrt nach Hikkaduwa. Der restliche Tag steht zur freien Verfügung, um diese herrliche Strandregion im Süden Sri Lankas und die Annehmlichkeiten der gepflegten, komfortablen Hotelanlage zu genießen.

Verpflegung: Frühstück, Abendessen
Tag 15: Abschied nehmen
Wir haben den letzten Tag nochmals zur freien Verfügung, damit wir die erlebnisreiche Reise in Ruhe Revue passieren lassen können. In Hikkaduwa steht uns ein Tageszimmer zur Verfügung. Am Abend heißt es dann "Abschied nehmen": Fahrt nach Colombo (ca. 3 Stunden) und Rückflug.

Tag 16: Ankunft in Europa
Ankunft in Frankfurt.

Schwierigkeitsgrad
Icon Schwierigkeitsgrad 3

Schwierigkeitsgrad 3: mittel
Für diese Reisen ist ein mittleres Maß an Fitness notwendig. Die Touren dieses Schwierigkeitsgrades sind für gesunde Menschen mit normaler Kondition leicht zu bewältigen.

Voraussetzung: Erfahrung im jeweiligen Aktivitätsbereich von Vorteil

Empfohlene Vorbereitung:
2 mal pro Woche zügiges Gehen/Nordic Walken im hügeligen Gelände, 2-3 Monate vor Abreise

Auf- und Abstiege:
bis 600 Höhenmeter; vereinzelt mehr

Gehzeiten:
bis 6 Stunden

Die Unterkünfte


Allgemeines zur Unterkunft:
Maskeliya Oya Family Park
Diese Lodge ist sehr einfach, liegt jedoch nahe am Beginn des Aufstieges zum Adam's Peak. Dadurch ist keine stundenlange Anfahrt vor der Wanderung notwendig, aus unserer Erfahrung ein großer Vorteil, der den Komfortverzicht rechtfertigt.

Dumbanagala Chalets
Die Dumbanagala Chalets sind charmante Bungalows inmitten der Bergwelt der Knuckles Range. Die Bungalows bestehen aus 2 offenen Etagen, die durch eine Treppe innerhalb des Bungalows miteinander verbunden sind. Auf jeder Etage befindet sich ein Doppelbett, ein Bungalow wird mit maximal 4 Personen belegt. Die Gäste eines Bungalows teilen sich jeweils ein Badezimmer. Keine Einzelzimmer möglich.
Nachtflug

Tag 1

Chaaya Village Habarana

50150 Habarana
Sri Lanka
Tag 2, 3

Hotel Webseite
+94-011-2306600
Dumbanagala Chalets

Loolwatte
Sri Lanka
Tag 4, 5

Hotel Webseite
Chaaya Citadel

Kandy
Sri Lanka
Maskeliya Oya Family Park

Norton Bridge, Hatton
Sri Lanka
Tag 7

St. Andrew's****

Nuwara Eliya
Sri Lanka
Tag 8

+94-11-5873305
Orient Hotel***

No. 12, Dharmapala Mawatha
Bandarawela
Sri Lanka
Melheim Resort

Haputale
Sri Lanka
Tag 10, 11

Hotel Webseite
+94-57-5675969
Rainforest Eco Lodge


Sri Lanka
Tag 12, 13

Hotel Webseite
Chaaya Tranz Hikkaduwa

Hikkaduwa
Sri Lanka
Tag 14, 15

Hotel Webseite

Zusatzinformationen


Treffpunkt:
In Colombo werden Sie erwartet. Der ASI-Wanderführer holt Sie am Flughafen ab (achten Sie bitte auf ein ASI-Schild).
Hinweise zum Reisegepäck:
Bis zu 30 kg Gepäck werden frei befördert. Die Mehrkosten für Übergepäck sind erheblich. Pro Person ist ein Handgepäckstück erlaubt (max. 5 kg). Bitte achten Sie darauf, dass im Handgepäck keine Messer, Scheren (auch keine Nagelscheren u.ä.) mitgenommen werden dürfen. Seit dem 6.11.2006 schränken neue Handgepäcksbestimmungen der EU außerdem die Mitnahme von Flüssigkeiten stark ein. Weitere Informationen erhalten Sie mit Ihren Reiseunterlagen.


Umpacken des Gepäcks bei  Dumbangala Chalets / Rainforest Eco Lodge
Bei diesen zwei Unterkünften ist die Zufahrtsstraße so schmal, dass man mit dem Reisebus nicht bis zur Unterkunft gelangt. Es erfolgt ein kurzer Transfer mit Kleinbussen, in denen nur Gepäck für die dort geplanten Übernachtungen mitgenommen werden kann. Sie können Ihre persönlichen Sachen für diese beiden Aufenthalte entweder jeweils in Ihren Rucksack packen oder eine kleine zusätzliche Tasche zum Umpacken mitnehmen.
Wichtige Informationen zu Ihrer Reise:
Reisepapiere / Visum
EU-Bürger und Schweizer benötigen einen gültigen Reisepass, der nach Reiseende noch mindestens 6 Monate gültig sein muss, und ein Visum. Dieses ist gebührenpflichtig und kann vorab als "Electronic Travel Authorization" (ETA) im Online-Verfahren unter www.eta.gov.lk beantragt werden. 

Impfung
Für Sri Lanka sind für die Einreise keine besonderen Impfungen vorgeschrieben, Hepatitis A/B, Typhus sowie Tetanus und Polio wird empfohlen. Es gibt auf Sri Lanka abhängig von den Regenfällen in manchen Regionen zeitweise ein Malariarisiko. Wir empfehlen Ihnen, sich kurz vor Reisebeginn diesbezüglich mit Ihrem Arzt oder einem Tropeninstitut zu beraten.

Geld
Internationale Kreditkarten werden allgemein akzeptiert. Euro können problemlos getauscht werden, in den Städten kann Bargeld problemlos am Bankomaten bezogen werden, entweder mit Maestrokarte oder mit Kreditkarte.



Klima
Tropisches Klima mir durchschnittlichen Tagestemperaturen von 30°C in den niederen Regionen, im Hochland gemäßigtes Klima mit Tagesdurchschnittstemperaturen um ca. 25°C. Ganzjährig muss immer wieder mit kurzen, manchmal heftigen Regenschauern gerechnet werden. Die Wassertemperatur liegt konstant bei 27°C. 
Nebenkosten & Trinkgelder:
Nebenkosten während der Reise
Für Getränke und Trinkgelder müssen Sie mit Kosten in Höhe von ca. EUR 300 rechnen.
Charakter der Reise:
Infrastruktur
Bitte seien Sie vorbereitet, dass die Infrastruktur in Sri Lanka in verschiedenen Punkten nicht dem mitteleuropäischen Standard entspricht. Der Zustand der Straßen ist sehr unterschiedlich, die Hauptverkehrsverbindungen sind meist gut ausgebaut und bequem zu befahren, abseits der stark frequentierten Routen gibt es jedoch auf dieser Reise mitunter Straßen in schlechtem Zustand, die bei längeren Fahrten etwas Durchhaltevermögen erfordern. Wir haben für diese Reise Unterkünfte ausgewählt, die entsprechend den gegebenen Bedingungen die unserer Meinung nach beste Wahl hinsichtlich Standard, Komfort und Preis-/Leistungsverhältnis darstellen. Die Hotels sind meist gute Mittelklassehotels, wobei ab und zu in Bezug auf Zimmerausstattung und Sauberkeit kleine Abstriche gemacht werden müssen, die Hotelkategorien entsprechen nicht immer der von Europa gewohnten Klassifizierung.


Blutegel
Auf den Wanderungen in den Knuckles Bergen und im Regenwald (Sinharaja Reservat) können speziell nach starkem Regen Blutegel vorkommen, bei sehr nassem Boden auch in großer Anzahl. Wir empfehlen Ihnen, bei diesen Wanderungen lange Hosen anzuziehen und ein starkes Insektenschutzmittel mitzunehmen (40% DEET-haltig). Tipp: Ziehen Sie die Socken über die Hosen!

Länderinformationen Ausrüstungsliste

Leistungen, Termine & Preise


Eingeschlossene Leistungen:

  • Linienflug (Economy) mit Etihad Airways über Abu Dhabi nach Colombo und zurück
  • Flughafen- und Sicherheitsgebühren
  • 11 Nächte in komfortablen Hotels, Zimmer mit Bad/Dusche und WC
  • 2 Nächte in rustikalen Bungalows, max. 4 Personen pro Bungalow auf 2 Etagen mit je 1 Doppelbett, Gemeinschaftsdusche/WC pro Bungalow (kein Einzelzimmer möglich)
  • 1 Nacht in einer einfachen Lodge am Fuße des Adam''s Peaks, Gemeinschaftsdusche und WC
  • Verpflegung lt. Programm
  • Transfers und Rundfahrten in landesüblichen Kleinbussen mit Klimaanlage lt. Programm
  • Eintritte und Nationalparkgebühren
  • Gutschein für Reiseliteratur bei shop.kompass.de
  • Führung und Betreuung durch lokalen, Deutsch sprechenden Wanderführer
  • ASI-Abzeichen und -Tourenbuch


Legende
Es sind noch freie Plätze verfügbar.
Buchungen nur auf Anfrage.
Diese Leistung ist nicht mehr buchbar.
Der Termin ist gesichert,
Mindestteilnehmerzahl erreicht!
Alle Termine & Preise:

19.11.2016 - 04.12.2016

Termin ist gesichert
Doppelzimmer
2.850 €
Einzelzimmer
3.400 €
Diese Reise wird begleitet von:
Geänderter Reiseverlauf
###PROGRAMM_MESSAGE###
21.12.2016 - 06.01.2017

Termin ist gesichert
Doppelzimmer
3.340 €
Einzelzimmer
3.930 €
Geänderter Reiseverlauf
Aufgrund einer Flugplanänderung der Sri Lankan Airlines beginnt die Reise einen Tag früher.

Tag 1: Abflug nach Sri Lanka
Flug von Frankfurt nach Colombo.

Unterkunft: NACHTFLUG
Tag 2: Ankunft in Colombo
Ankunft am frühen Morgen, Transfer nach Habarana, Zentrum des kulturellen Dreiecks von Sri Lanka /Fahrtzeit ca. 4 - 5 Stunden). Am Nachmittag können Sie es sich im Hotel gemütlich machen und am Swimmingpool entspannen.

Verpflegung:: Abendessen
Tag 3: Willkommen auf Sri Lanka
Den heutigen Reisetag können Sie für eine erste leichte (optionale) Wanderung nutzen oder sich einfach in der angenehmen Hotelanlage von der langen Anreise erholen, sei es am Swimmingpool oder im gut ausgestatteten Spa.

Verpflegung:: Frühstück, Abendessen
Tag 4: Die Königsstadt Polonnaruwa
Im sanften Licht der Morgensonne steigen wir zum Weltkulturerbe der Sigiriya-Felsenfestung auf. Der sogenannte Lions Rock mit der Festung erhebt sich 200 Meter über den Dschungel. Die Anlage mit ihren Befestigungen, Gärten und den Freskos von den Himmelsmädchen sind fantastisch. Am Nachmittag Fahrt nach Polonnaruwa, der zweiten historischen Königsstadt Sri Lankas. Wir besichtigen die Ruinen des Königspalastes, das Lotus-Bad, eine eindrucksvolle 14 m lange liegende Buddhastatue sowie zahlreiche andere, bis heute verehrte Heiligtümer, die den Glanz dieses vergangenen Königsreiches erahnen lassen.
200 m
200 m
2.00 km
ca. 2.00 h

Verpflegung:: Frühstück, Abendessen
Tag 5: Der Felsentempel von Dambulla
Wir besichtigen den nahe gelegenen Dambulla Rock-Tempel, den beeindruckenden Höhlentempel Sri Lankas. In fünf Höhlen erwarten uns die ausgedehntesten Höhlenmalereien der Welt sowie zahlreiche kunstvoll gefertigte und bemalte Buddhastatuen. Anschließend Fahrt in die Knucklesberge, wo wir eine kurze Wanderung in der angenehmen Bergluft inmitten üppig grüner Natur unternehmen und in einem einfachen Bungalowcamp inmitten der herrlichen Bergwelt der Knuckles übernachten.
300 m
300 m
7.00 km
ca. 3.00 h

Verpflegung:: Frühstück, Abendessen
Tag 6: Die Bergwelt der Knuckles
Durch teilweise dichten Dschungel und üppige Wälder mit einer faszinierenden Pflanzenvielfalt wandern wir in das ursprüngliche Dorf Meemure, das nur zu Fuß erreicht werden kann. Der Weg ist schmal und manchmal steinig, es müssen mehrmals Bäche überquert werden. Immer wieder können wir herrliche Ausblicke auf die Bergwelt der Knuckles genießen. Nach einer ausgiebigen Mittagspause im Dorf und einer Tasse Tee wandern wir weiter durch die urwüchsige Berglandschaft, genießen zwischendurch ein Bad in einem der Wildbäche und gelangen schließlich wieder zu unserer herrlich gelegenen Unterkunft zurück.
800 m
800 m
14.00 km
ca. 6.00 h

Verpflegung:: Frühstück, Mittagessen, Abendessen
Tag 7: Zur Corbet's Gap
Nach dem Frühstück fahren wir zur Corbet's Gap auf 1.100 m. Von hier können wir spektakuläre Ausblicke genießen. Anschließend Fahrt nach Kandy. Gelegenheit, die stimmungsvolle Königsstadt zu Fuß zu erkunden, am Abend Besuch des berühmten Zahntempels.

Unterkunft: CHAAYA CITADEL
Verpflegung:: Frühstück, Abendessen
Tag 8: Königsstadt Kandy
Wir besuchen den Botanischen Garten, wo wir über 4.000 Blumen und Sträucher aus allen tropischen Regionen der Erde bewundern können. Am Nachmittag fahren wir nach Maskeliya am Fuße des Adam's Peak, wo wir uns in einer einfachen Lodge einquartieren und für den Aufstieg in der kommenden Nacht vorbereiten.

Unterkunft: MASKELIYA OYA FAMILY PARK
Verpflegung:: Frühstück, Abendessen
Tag 9: Sonnenaufgang am Adam’s Peak
Noch in der Nacht beginnen wir mit dem Aufstieg zum Gipfel des Adam’s Peak – der vierthöchste und heiligste Berg Sri Lankas, der von Pilgern aller Religionsgemeinschaften bestiegen und verehrt wird. Der Sonnenaufgang am Gipfel ist ein unvergessliches Erlebnis und wir können bei gutem Wetter den besonders interessanten Effekt des Kegelschattens in den unter uns liegenden Wolken beobachten. Nach dem Abstieg Fahrt durch die bezaubernde Bergwelt Sri Lankas (ca. 3 Std.). Mit zunehmender Höhe stellen wir einen ständigen Wechsel der Vegetation fest und erreichen schließlich den von sanften Hügeln und saftig grünen Teeplantagen umgebenen Ort Nuwara Eliya, heute noch das Zentrum der Herstellung des berühmten Ceylon-Tees. Nach der Besichtigung einer Teefabrik können wir uns von den Anstrengungen der letzten Nacht erholen.
1200 m
1200 m
8.00 km
ca. 6.00 h

Verpflegung:: Frühstück, Abendessen
Tag 10: Am Ende der Welt
Fahrt durch Mischwald aus Eukalyptus und Buchsbäumen zu den Hortain Plains (ca. 1,5 Std.), einem Hochplateau auf ca. 2.000 m – eine der schönsten Naturlandschaften der Welt. Eine sanfte Wanderung führt uns bis zum World’s End, wo Felsen 1.000 m ins Tal Walawe Ganga abbrechen. Der Tiefblick ist atemberaubend. Wir wandern weiter zu den romantischen Baker’s Falls, wo wir in idyllischer Umgebung ein Picknick machen. Anschließend besteigen wir den dritthöchsten Berg Sri Lankas, den Totopolakande (2.359 m). Am Nachmittag Fahrt nach Bandarawela.
600 m
600 m
12.00 km
ca. 5.00 h

Unterkunft: ORIENT HOTEL
Verpflegung:: Frühstück, Abendessen
Tag 11: Die Bambarakanda Falls
Wir unternehmen eine herrliche Wanderung durch üppig grünen Dschungel zu den Bambarakanda-Fällen, die höchsten Wässerfälle Sri Lankas. Durch dichten Wald wandern wir zum höchsten Punkt der srilankesischen Eisenbahnlinie und steigen dann durch Teeplantagen und sanfte Hügellandschaft ab. Immer wieder herrliche Ausblicke. Anschließend Fahrt nach Haputale.
300 m
900 m
5.00 km
ca. 4.00 h

Unterkunft: MELHEIM RESORT
Verpflegung:: Frühstück, Mittagessen, Abendessen
Tag 12: Durch Dörfer und Dschungel
Nach dem Frühstück wandern wir nach ca. 45 Minuten Anfahrt in der Nähe von Ella anfänglich durch landwirtschaftlich genutztes Gebiet, anschließend durch teils dichten Dschungel zu einem idyllischen Wasserfall. Hier machen wir Mittagsrast, genießen unser Picknick und können uns im natürlichen Pool erfrischen. Der Rückweg führt durch mehrere kleine Dörfer, hier können wir das ursprüngliche Alltagsleben der Einheimischen beobachten. Nach der Rückfahrt nach Haputale Gelegenheit, sich in der herrlich gelegenen Hotelanlage zu entspannen.
200 m
500 m
12.00 km
ca. 5.00 h

Unterkunft: MELHEIM RESORT
Verpflegung:: Frühstück, Mittagessen, Abendessen
Tag 13: Zum Sinharaja-Naturreservat
Fahrt über Ratnapura und weiter zur Rainforest Eco Lodge nahe des Sinharaja Reserves. Der Nachmittag steht zur freien Verfügung, um die Umgebung der Lodge zu erkunden.

Verpflegung:: Frühstück, Abendessen
Tag 14: Ein Tag im Regenwald
Der ganze Tag steht zur Verfügung, um das größte zusammenhängende Regenwaldreservat Sri Lankas zu entdecken. Der Park, der zum UNESCO-Weltnaturerbe zählt, besteht zum größten Teil aus Primärregenwelt, wie man ihn weltweit nur mehr selten findet, und zeichnet sich durch eine immense Biodiversität aus. Neben einer Vielzahl verschiedener Baum- und Straucharten sowie wertvoller medizinischer Kräuter beheimatet der Park zahlreich Vogelarten, Schmetterlinge, verschiedene Affenarten, Leoparden und viele andere Wildtiere. Hier können wir die mächtigen Dipterocarpus Zeylanicus Bäume bestaunen, die es nur auf Sir Lanka gibt. Diese Baumriesen werden bis zu 70 m hoch. Nach ein paar weiteren kleineren Erkundungstouren, wo wir unter anderem uralte Baumriesen bestaunen können, erwartet uns ein landestypisches Essen in der Lodge.
500 m
500 m
12.00 km
ca. 4.00 h

Verpflegung:: Frühstück, Abendessen
Tag 15: Am Strand von Hikkaduwa
Fahrt nach Hikkaduwa. Der restliche Tag steht zur freien Verfügung, um diese herrliche Strandregion im Süden Sri Lankas und die Annehmlichkeiten der gepflegten, komfortablen Hotelanlage zu genießen.

Verpflegung:: Frühstück, Abendessen
Tag 16: Abschied nehmen
Wir haben den letzten Tag nochmals zur freien Verfügung, damit wir die erlebnisreiche Reise in Ruhe Revue passieren lassen können. In Hikkaduwa steht uns ein Tageszimmer zur Verfügung. Am Abend heißt es dann "Abschied nehmen": Fahrt nach Colombo (ca. 3 Stunden) und Rückflug.

Tag 17: Ankunft in Europa
Ankunft in Frankfurt.

04.03.2017 - 19.03.2017

Doppelzimmer
2.790 €
Einzelzimmer
3.330 €
Geänderter Reiseverlauf
Aufgrund einer Flugplanänderung der Sri Lankan Airlines beginnt die Reise einen Tag früher.

Preise gelten ab/bis Flughafen Frankfurt

Gerne vermitteln wir Ihnen Anschlussflüge nach Frankfurt. Preise und Abflughäfen auf Anfrage.

Innerdeutsche Bahnanreise zum Abflughafen für € 55,- p.P. zubuchbar, bitte bei Buchung angeben.

Eindrücke von der Reise


LKCMB001-Inselparadies-Sri-Lanka-0008.jpg
gescanntes_foto-11.jpg
LKCMB001-Inselparadies-Sri-Lanka-0014.jpg
LKCMB001-Inselparadies-Sri-Lanka-0004.jpg
LKCMB001-Inselparadies-Sri-Lanka-0005.jpg
1489586.jpg
gescanntes_foto-6.jpg
LKCMB001-Inselparadies-Sri-Lanka-0011.jpg
horton_plains_ye0m0813_2009_06_16_c_gehan_de_silva_wijeyerat.jpg
LKCMB001-Inselparadies-Sri-Lanka-0003.jpg
gescanntes_foto-8.jpg
horton_plains_crw_2566__2005_02_12_c_gehan_de_silva_wijeyera.jpg
gescanntes_foto-2.jpg
032-unawatuna_beach.jpg
gescanntes_foto-9.jpg
gescanntes_foto-7.jpg
srilanka4.jpg
horton_plains_ye0m0766_2009_06_15_c_gehan_de_silva_wijeyerat.jpg
gescanntes_foto-3.jpg
LKCMB001-Inselparadies-Sri-Lanka-0001.jpg
srilanka2.jpg
gescanntes_foto-1.jpg
ceylon_blue_magpie_sinharaja_ye0m0373_2009_12_06_c_gehan_de.jpg
srilanka1.jpg
LKCMB001-Inselparadies-Sri-Lanka-0007.jpg
LKCMB001-Inselparadies-Sri-Lanka-0009.jpg
LKCMB001-Inselparadies-Sri-Lanka-0006.jpg
srilanka3.jpg
LKCMB001-Inselparadies-Sri-Lanka-0012.jpg
LKCMB001-Inselparadies-Sri-Lanka-0002.jpg
LKCMB001-Inselparadies-Sri-Lanka-0010.jpg
gescanntes_foto-4.jpg
LKCMB001-Inselparadies-Sri-Lanka-0013.jpg
gescanntes_foto-5.jpg
LKCMB001-Inselparadies-Sri-Lanka-0008.jpg
gescanntes_foto-11.jpg
LKCMB001-Inselparadies-Sri-Lanka-0014.jpg
LKCMB001-Inselparadies-Sri-Lanka-0004.jpg
LKCMB001-Inselparadies-Sri-Lanka-0005.jpg
1489586.jpg
gescanntes_foto-6.jpg
LKCMB001-Inselparadies-Sri-Lanka-0011.jpg
horton_plains_ye0m0813_2009_06_16_c_gehan_de_silva_wijeyerat.jpg
LKCMB001-Inselparadies-Sri-Lanka-0003.jpg
gescanntes_foto-8.jpg
horton_plains_crw_2566__2005_02_12_c_gehan_de_silva_wijeyera.jpg
gescanntes_foto-2.jpg
032-unawatuna_beach.jpg
gescanntes_foto-9.jpg
gescanntes_foto-7.jpg
srilanka4.jpg
horton_plains_ye0m0766_2009_06_15_c_gehan_de_silva_wijeyerat.jpg
gescanntes_foto-3.jpg
LKCMB001-Inselparadies-Sri-Lanka-0001.jpg
srilanka2.jpg
gescanntes_foto-1.jpg
ceylon_blue_magpie_sinharaja_ye0m0373_2009_12_06_c_gehan_de.jpg
srilanka1.jpg
LKCMB001-Inselparadies-Sri-Lanka-0007.jpg
LKCMB001-Inselparadies-Sri-Lanka-0009.jpg
LKCMB001-Inselparadies-Sri-Lanka-0006.jpg
srilanka3.jpg
LKCMB001-Inselparadies-Sri-Lanka-0012.jpg
LKCMB001-Inselparadies-Sri-Lanka-0002.jpg
LKCMB001-Inselparadies-Sri-Lanka-0010.jpg
gescanntes_foto-4.jpg
LKCMB001-Inselparadies-Sri-Lanka-0013.jpg
gescanntes_foto-5.jpg

Aus dem ASI-Blog

Knieschmerzen beim Wandern? Tipps & Tricks

Knieschmerzen - ein leidiges Thema unter vielen Bersteigern. Der Aufstieg bereitet meist keine Probleme, jedoch kann der Abstieg richtig unangenehm werden, wenn die Knie schmerzen. Nach dem Aufstieg genießt man erst...
> weiterlesen
ASI Fernreisen: neue Kulturen und unbekannte Landschaften

Neugierde, Erzählungen und der Gedanke an ein Abenteuer machen Lust auf ASI Fernreisen und ziehen uns in ferne Länder. Andere Länder, andere Sitten, fremde Kulturen und unbekannte Landschaften kennenlernen haben ihren...
> weiterlesen
ASI Reisen: 10 Gründe für eine ASI Reise

Wenn man bei der schönsten Zeit des Jahres, dem Urlaub, einem Reiseveranstalter vertraut, ist es wichtig den richtigen Begleiter zu finden. Ähnlich wie beim Bergsteigen geht es hier um Vertrauen,...
> weiterlesen

Beratung


Experten bei ASI kontaktieren
Ich helfe Ihnen gerne weiter:
Frau Gesa Schwanke


+43 512 546 000 47

Frage stellen Rückruf vereinbaren

Reisebüro finden

Ein- und Durchreise
Einreise für Deutsche (Kurzfassung)
Deutsche Staatsangehörige benötigen ein gebührenpflichtiges Visum für Sri Lanka. Dieses muss vor der Reise als "Electronic Travel Authorization" (ETA) beantragt werden. Die Beantragung kann entweder online unter "www.eta.gov.lk", über eine sri-lankische Auslandsvertretung oder über einen Reiseveranstalter geschehen. Nur in Ausnahmefällen kann die ETA noch gegen einen Aufpreis von 5 US-$ bei Einreise am Flughafen ausgestellt werden. Dies ist mit langen Wartezeiten verbunden und daher nicht zu empfehlen.
Notwendig sind: mindestens noch 6 Monate über den Aufenthalt hinaus gültiger Reisepass, Rück- oder Weiterreisetickets, Unterkunftsnachweis, ausreichende Geldmittel bzw. Nachweis eines Pauschalarrangements.
Einreise für Österreicher (Kurzfassung)
Österreichische Staatsangehörige benötigen ein gebührenpflichtiges Visum für Sri Lanka. Dieses muss vor der Reise als "Electronic Travel Authorization" (ETA) beantragt werden. Die Beantragung kann entweder online unter "www.eta.gov.lk", über eine sri-lankische Auslandsvertretung oder über einen Reiseveranstalter geschehen. Nur in Ausnahmefällen kann die ETA gegen einen Aufpreis von 5 US-$ bei Einreise am Flughafen ausgestellt werden. Dies ist mit langen Wartezeiten verbunden und daher nicht zu empfehlen.
Notwendig sind: mindestens noch 6 Monate über den Aufenthalt hinaus gültiger Reisepass, Rück- oder Weiterreiseticket, Unterkunftsnachweis, ausreichende Geldmittel bzw. Nachweis eines Pauschalarrangements.
Einreise für Schweizer (Kurzfassung)
Schweizer Staatsangehörige benötigen ein gebührenpflichtiges Visum für Sri Lanka. Dieses muss vor der Reise als "Electronic Travel Authorization" (ETA) beantragt werden. Die Beantragung kann entweder online unter "www.eta.gov.lk", über eine sri-lankische Auslandsvertretung oder über einen Reiseveranstalter geschehen. Nur in Ausnahmefällen kann die ETA gegen einen Aufpreis von 5 US-$ bei Einreise am Flughafen ausgestellt werden. Dies ist mit langen Wartezeiten verbunden und daher nicht zu empfehlen.
Notwendig sind: mindestens noch 6 Monate über den Aufenthalt hinaus gültiger Reisepass, Rück- oder Weiterreiseticket, Unterkunftsnachweis, ausreichende Geldmittel bzw. Nachweis eines Pauschalarrangements.
Lage
Die Republik Sri Lanka (Insel Ceylon) liegt im Indischen Ozean und ist durch die Palkstraße und den Golf von Mannar vom indischen Subkontinent getrennt.
Fläche: 65.628 km².
Verwaltungsstruktur: 9 Provinzen (Central, North Central, North, Eastern, North Western, Sabaragamuwa, Southern, Uva, Western).
Einwohner
Bevölkerung: ca. 20,3 Millionen

Städte:
Colombo (Hauptstadt) ca. 555.000
eigentliche Hauptstadt und Parlamentssitz ist der Vorort von Colombo "Sri Jayawardenepura Kotte" mit ca. 107.500 Einwohnern
Dehiwala/Mount Lavinia ca. 183.000
Moratuwa ca. 167.200
Negombo ca. 141.700
Kandy ca. 112.500
Vavuniya ca. 102.700
Galle ca. 101.200
Trincomalee ca. 97.200
Batticaloa ca. 86.000
Jaffna ca. 78.800
Seeduwa-Katunayake ca. 76.900
Kalmunai ca. 74.200
Kolannawa ca. 65.700
Anuradhapura ca. 63.700


Sprache
Sinhala (Singhalesisch) und Tamil sind beide als Nationalsprachen anerkannt. Als Geschäfts- und Amtssprache und als Verbindungssprache ist Englisch in Gebrauch.
Zeitverschiebung
Mitteleuropäische Zeit (MEZ) + 4,5 Stunden
Während der europäischen Sommerzeit beträgt der Zeitunterschied + 3,5 Stunden.
Netzspannung
230/240 Volt, 50 Hertz
Auf jeden Fall empfiehlt es sich, einen Adapter mitzunehmen, da britische dreipolige Steckdosen in Gebrauch sind. Teilweise sind diese auch an der Hotelrezeption erhältlich.
Post
Luftpost nach Europa benötigt ca. 3-14 Tage. Seepost benötigt ca. 3-4 Monate. Postkarten und Briefe sollten am besten am Schalter abgegeben werden, auf Abstempeln achten! Faxversand ist in Hotels und in der Hauptpost möglich.
Telefon
Die Vorwahl von Deutschland, Österreich und der Schweiz nach Sri Lanka ist 0094, von Sri Lanka nach Deutschland wählt man 0049, nach Österreich 0043 und in die Schweiz 0041. Nach dem 2003 neu installierten Nummernsystem sind nun alle Nummern 7stellig und inklusive der Vorwahl 10stellig. Internationale Direktwahl ist in größeren Städten möglich. Telefonkarten für öffentliche Telefone sind in Postämtern oder in Geschäften in der Nähe der Telefone erhältlich.
NOTRUFNUMMERN: Polizei 119 oder (011) 243 33 33, Unfallrettung und Feuerwehr (011) 242 22 22.
Mobilfunk
Netztechnik: GSM 900/1800.
Derzeit gibt es Roamingverträge mit Anbietern in Sri Lanka von E-Plus, O2, Telekom Deutschland und Vodafone.
Internet
Länderkürzel: .lk
In allen größeren Städten gibt es Internetcafés.
Feiertage
Feiertage 2016:
15. Januar (Tamil Thai Pongal Tag)
23. Januar (Duruthu Poya Vollmondtag)
4. Februar (Unabhängigkeitstag)
22. Februar (Navam Poya Vollmondtag)
7. März (Mahasivarathri Tag)
22. März (Medin Poya Vollmondtag)
25. März (Karfreitag)
13. April (Vortag Singhalesisches und Tamilisches Neujahr)
14. April (Singhalesisches und Tamilisches Neujahr und Bak Poya Vollmondtag)
21. April (Bak Poya Vollmondtag)
1. Mai (Tag der Arbeit)
21. Mai (Wesak Poya Vollmondtag)
22. Mai (Feiertag nach Wesak Poya Vollmondtag)
23. Mai (zusätzlicher Wesak-Feiertag)
19. Juni (Poson Poya Vollmondtag)
19. Juli (Esala Poya Vollmondtag)
17. August (Nikini Poya Vollmondtag)
16. September (Binara Poya Vollmondtag)
15. Oktober (Vap Poya Vollmondtag)
29. Oktober (Deepavali)
14. November (Il Poya Vollmondtag)
13. Dezember (Unduwap Poya-Vollmondtag)
25. Dezember (Weihnachten)

Islamische Feiertage (Verschiebungen um einen Tag, in seltenen Fällen zwei Tage, sind möglich!):
6. Juli (Fastenbrechen am Ende des Ramadan)
12. September (Opferfest)

Der Ramadan dauert im Jahr 2016 vom 6. Juni bis zum 5. Juli (die Daten können je nach Land um einen oder zwei Tage abweichen).
Die Hauptferienzeit geht von Ende März bis Ende April. Außerdem Ferienzeit ist im August und um die Weihnachtsfeiertage.
Öffnungszeiten
Banken: Mo bis Fr 9-13.30 Uhr sowie stundenweise an Samstagen und in den Abendstunden. Die Bank im Flughafen in Colombo hat zu allen Abflug- und Ankunftszeiten geöffnet. Außerdem halten einige Banken spezielle Wechselschalter länger offen, z.B. die Bank of Ceylon, York Street, Colombo, Mo bis Fr 9-18 Uhr und an Wochenenden und Feiertagen 9-16 Uhr.
Geschäfte: Meist von 10-18 Uhr, einige öffnen auch schon früher. Manche haben zwischen 13 und 14 Uhr Mittagspause. Darüberhinaus werden die Öffnungszeiten bisweilen sehr unzuverlässig gehandhabt und es kann vorkommen, dass kleinere Läden ohne ersichtlichen Grund für eine Weile geschlossen halten. Der wöchentliche Ruhetag ist der Sonntag, dennoch haben große "Malls" 7 Tage die Woche geöffnet.
Büros: In der Regel Mo bis Fr 9-17 Uhr
Behörden: Mo bis Fr 8.30-16.30 Uhr
Post: Mo bis Fr 8-17 Uhr; die Hauptpost in Colombo, Janadhipathi Mawatha, Colombo 10, Tel. 36 62 03 (gegenüber dem Präsidentenpalast gelegen) ist rund um die Uhr für den Verkauf von Briefmarken und für Ortsgespräche geöffnet.
Tempel und Schreine: von Dämmerung bis Dämmerung.
Kleidung
Das ganze Jahr über sollte man gut waschbare, atmungsaktive Sommerkleidung dabei haben. Für die Abende empfehlen sich auch leichte Wollsachen. Für Ausflüge ins oder Aufenthalt im Bergland sind warme Wolljacken oder ein warmer Pullover erforderlich, da es morgens und abends meist sehr kühl ist. Eine Regenjacke ist das ganze Jahr über notwendig. Auch sollte man auf jeden Fall gute Sonnenbrillen mitnehmen.
Strandkleidung ist keine ausreichende Bekleidung für die Öffentlichkeit und nicht geeignet für Besuche von Hindu- oder buddhistischen Tempeln (sie sind ohne Schuhe und ohne Kopfbedeckung zu betreten). Das Oben-ohne-Baden ist verboten. Generell notwendig ist eine gewisse Sensibilität im Umgang mit religiösen Motiven auf der Kleidung. Kleidungsstücke mit aufgedrucktem Buddha-Motiv oder auch sichtbare Buddha-Tattoos können zu Problemen bis hin zur Ausweisung führen.
Geschichte/Politik
Geschichte/Politik
Singhalesen siedelten im fünften Jahrhundert v.Chr. auf Sri Lanka (auf deutsch: das prachtvolle Land) und betrieben eine hochentwickelte Landwirtschaft. Ihre meisterhaft angelegten Bewässerungsanlagen begeistern die Besucher noch heute. Die freiheitliche Regierungsform der damaligen Zeit beflügelte den kulturellen Fortschritt; von beidem zehrt die Insel noch heute. Mitte des dritten Jahrhunderts v.Chr. war die Hauptstadt Anuradhapura bis in den Mittelmeerraum bekannt. Eine Handelsdelegation der Singhalesen fuhr nach Rom und besuchte Caesar. Römische Politiker empfingen sie mit Ehrerbietung.
Der natürliche Reichtum Sri Lankas und seine strategische Lage machten es oft zum Ziel von Eroberern. Unter deren Druck wurde die Hauptstadt Anuradhapura nach zehn Jahrhunderten aufgegeben. Die neue Hauptstadt wurde Polonnaruwa, dann Kurunegala im felsigen Wald, danach Kotte in der Nähe von Colombo und schließlich Kandy auf dem Kandy-Hügel. Dort hatte das singhalesische Königreich seinen letzten Sitz.
Die Portugiesen besetzten die Küstengebiete im 16. Jahrhundert, bis im 17. Jahrhundert die Holländer kamen. 1796 fielen die Engländer ein. Das bisher unabhängige Königtum Kandy beugte sich erst 1815. Damit aber wurde die Insel eine britische Kronkolonie, die den Namen "Ceylon" führte.
Die Unabhängigkeitsstatus erlangte Sri Lanka 1948. Sri Lanka wurde eine sich selbst regierende Demokratie innerhalb des Britischen Commonwealth. Seit 1978 ist das Land eine Sozialistische Präsidial-Republik.
Wirtschaft
Die Arbeit in der Landwirtschaft ist die Hauptbetätigung der Bevölkerung, Reis ihre Hauptnahrung. Tee, Kautschuk und Kokosnüsse sind die wichtigsten Exportprodukte. Die größte Rolle spielt dabei der Tee, der bis in eine Höhe von 2.250 m angebaut werden kann. Die Industrie steht noch am Anfang ihrer Entwicklung. Man setzt vor allem auf die Erdöl-Raffinerie, auf die Stahl- und die Reifenfabrikation.
Religion
In Sri Lanka leben Angehörige mehrerer Religionen, wobei die Aufteilung in religiöse Gruppen der in ethnische entspricht. Die wichtigste Religion ist der Buddhismus (70 Prozent der Bevölkerung, vor allem Singhalesen), der schon im dritten Jahrhundert v. Chr. nach Sri Lanka kam. 15 Prozent sind Hindus (vor allem Tamilen), jeweils etwa sieben Prozent der Bevölkerung sind Katholiken und Muslime.
Vegetation
Sri Lanka ist ein Land voller natürlicher Reichtümer. Es gibt wertvolle Nutzhölzer wie Eben-, Teak- und Satinholz, Kalamander-, Mahagoni- oder Tamarindbäume. Den Singhalesen war schon vor der Zeitwende bewusst, wie wichtig die Erhaltung der Wälder für die Ökologie ist. So wurden riesige Teile der Wildnis als Reservate zum Speichern von Regenwasser geschützt. Einige der alten Reservate wie der Udawattekele-Park in Kandy oder das Sinharaja-Regenwald-Reservat existieren heute noch.
Von März bis Mai beginnen zahlreiche Bäume zu blühen. Man sieht auserlesene Orchideen einschließlich seltener endemischer Arten wie der hellvioletten Vesak-, der gelben Narzissen-, der Primel- und der Anuradhapura-Orchidee.
Für Botaniker ist Sri Lanka ein Land des Reichtums, in dem man seit über zwei Jahrtausenden den Bodhi-Baum verehrt, den ältesten historisch dokumentierten Baum der Welt. Und in dem viele Pflanzen wegen ihrer heilenden Kräfte für die einheimische Medizin geschätzt und gesammelt werden. Berühmt ist Sri Lanka auch für seine Gewürze - Zimt, Nelke, Muskatnuss, Kardamon, Pfeffer, Vanille und Zitronella, die alle reichlich in den Feuchtgebieten der Ebenen und im Bergland wachsen.
Tierwelt
Die buddhistische Lehre, die einen freundlichen und mitfühlenden Umgang mit allen Lebewesen predigt, führte dazu, dass auf der Insel der erste Wild- und Naturschutzpark der Welt entstand. Er geht auf das 3. Jahrhundert v. Chr. zurück.
Heute hat Sri Lanka zwei große Nationalparks: Wilpattu (nördlich von Colombo) und Ruhunu (südlich von Colombo). In beiden leben Elefanten, Leoparden, Bären, Büffel, Stachelschweine, Ameisenbären, Zibetkatzen, Schakale, Mungos und viele Affenarten sowie Herden von Rotwild und Wildschweinen. Obwohl die Zahl der Elefanten durch die fortschreitende Zerstörung ihrer Lebensräume stark reduziert wurde, können nach wie vor große Herden in den Nationalparks beobachtet werden. Ein (etwas schwer zu erreichendes) Schutzgebiet, für seine vielen Elefanten berühmt, ist Gal Oya.
Die Vogelwelt ist sehr vielfältig. Viele Vögel findet man sowohl in den Nationalparks als auch in den Vogelschutzgebieten in Wirawila (bei Yala) und Kumana (bei Gal Oya). Es gibt über 400 verschiedene Arten von Vögeln, einschließlich kleiner Raubvögel wie Fischadler und brahminische Geier. Auch der schwarzköpfige Pirol, der Schwalbenkiebitz, die bronzegeflügelte Taube, das purpurne Wasserhuhn und der langschwänzige Jacana sind häufig.
In Sri Lanka sind 242 Schmetterlingsarten zu Hause, von denen die meisten am Fuß der Berge zu finden sind. Sechs dieser Familien leben sogar in einer Höhe von über 1.200 m.
Kulinarisches
Kulinarisches
Auf der Insel wird Sri Lanka-, chinesische und europäische Küche geboten. Die einheimische Küche besteht besonders aus "Rice & Curry", wobei mit "Curry" nicht das uns bekannte Mischgewürz gemeint ist, sondern eine Reihe von Gerichten, die aus Fleisch, Fisch und Gemüse bestehen, aber mit den verschiedenartigsten Gewürzen der Insel angereichert sind. Diese Küche erscheint dem europäischen Gaumen anfangs etwas scharf; das wird durch die Zugabe von geraspelter Kokosnuss gemildert.
Sri Lanka besitzt unzählige Arten tropischer Früchte wie Papayas, Ananas, Avocados sowie mehr als ein Dutzend verschiedener Bananensorten. Während der Saison gibt es auch Mangos, Mangostinos, Custard Apples, Jambus und Rambuttans. An einheimischem Gemüse gibt es Jak, Brotfrucht, Murunga, Brinjals (Auberginen) und Bandakka (Okra).
Alle guten einheimischen Getränke, der Tee ausgenommen, stammen von Palmen. Den Saft der "Thambili" oder Königskokosnuss trinkt man am besten aus der frisch aufgeschnittenen, goldenen Fruchthülle. Oft wird der Saft zu "Arrak" destilliert, der in seiner besten Qualität sehr stark sein kann.
Sitten und Gebräuche
Die einschneidende Veränderung in der Kulturgeschichte war die Einführung des Buddhismus 247 v.Chr. Der in Sri Lanka praktizierte Buddhismus ist seiner ursprünglichen Form noch sehr nah, rein und unverfälscht. Dem verdankt man, dass die Insel eine Stätte der Frömmigkeit und (meist) der Ruhe ist - das Ziel zahlreicher Pilgerfahrten.
Besucher, die zu den Heiligtümern, Tempeln und anderen Wallfahrtsstätten kommen, sollten dezent gekleidet sein. Mindestens knielange Kleidung ist angemessen. Vor dem Eintritt müssen Schuhe und Kopfbedeckung entfernt werden.
Farbenfrohe religiöse Feste finden in allen Teilen des Landes statt. Zu den berühmtesten Festen in ganz Südost-Asien zählt das Esala-Perahera-Fest in Kandy mit seinen großen Elefantenprozessionen, das alljährlich zur Vollmondzeit im Juli oder August stattfindet. Es geht um einen Zahn Buddhas, der auf dem Rücken des Heiligen Elefanten zu laut tönender Musik durch die blumengeschmückten Straßen Kandys getragen wird, begleitet von hunderten kostbar geschmückten Elefanten und hohen Würdenträgern.
Im Februar gibt es das Navam-Perahera, eine prachtvolle Prozession mit vielen Elefanten vor dem Gangarama-Tempel in Colombo. Im Mai (zur Vollmondzeit) ist das Wesak angesagt: Ein Fest zu Ehren von Geburt, Erleuchtung und Tod Buddhas. Es wird im ganzen Land mit Fackelzügen, Puppen- und Freilichttheater-Aufführungen sowie Tempelbesuchen gefeiert.
Das Nallur-Festival findet von August bis September statt. Tausende von Hindus besuchen den Tempel in Nallur bei Jaffina, um Gelübde einzulösen und an den Zeremonien teilzunehmen. Insgesamt dauert das Fest 25 Tage, wobei die letzten vier Tage in großem Rahmen gefeiert werden.
Souvenirs
Die beliebtesten Mitbringsel von Sri Lanka sind: Batiken (zur Dekoration und als Kleidungsstücke), Schmuck aus Edel- und Halbedelsteinen, Holzschnitzereien (bunt bemalt oder naturbelassen), dekorative Messinggegenstände (Gefäße und Teller), Schmuck- und Ziergegenstände aus Elfenbein, Horn und Schildpatt; Häkel-, Stick- und feine Klöppelarbeiten; Lederartikel; Korb- und Tonwaren sowie zierlich bemalte Schirme in allen Größen.
Zu den wertvolleren Souvenirs zählen die Edelsteine, die meist aus der Gegend von Ratnapura stammen. Für die Saphire, Rubine, Amethyste, Katzenaugen sowie andere Edel- und Halbedelsteine, die hier geschürft werden, war Sri Lanka schon immer bekannt. Man bekommt sie in den vielen Juweliergeschäften in Colombo. Wer sie auf dem Land kauft, sollte einige Kenntnisse mitbringen.
Die beste Auswahl an einheimischen Handwerksartikeln findet sich bei den Filialen von Laksala (staatliches Kaufhaus). Zweigstellen von Laksala sind in Colombo, Kandy, Galle, Bentota, Hikkaduwa, Matara, Kegalle, Kurunegala, Anuradhapura, Batticaloa und Jaffina. Diese Geschäfte übernehmen auch den Versand von Geschenkpaketen in alle Länder der Welt - vorausgesetzt, dass mit ausländischer Währung bezahlt wird.
Reisegut
Gegenstände, die für den persönlichen Bedarf des Reisenden bestimmt sind, dürfen zollfrei mitgeführt werden.
Dazu zählen auch:
Persönlicher Schmuck,
2 Fotoapparate,
1 Videokamera,
1 Laptop,
1 MP3-Player,
1 Kofferradio,
1 tragbares Musikinstrument,
1 Fernglas,
1 Kinderwagen,
1 Zelt- und Campingausrüstung,
Sportausrüstung.
Voraussetzung für die Zollfreiheit ist, dass die Gegenstände spätestens 6 Monate nach der Einreise wieder ausgeführt werden.
Schmuck, Fotoapparate, Edelmetalle (Gold, Platin, Silber), Edelsteine und andere wertvolle Gegenstände sowie Waren zum Verkauf oder ungewöhnlich große Mengen und ausländische Bardevisen im Wert von über 5.000 US-$ müssen bei Ankunft deklariert werden, sonst kann es bei der Ausreise zu Schwierigkeiten kommen.
Zollfrei dürfen im persönlichen Handgepäck von über 18 Jahre alten Reisenden noch mitgeführt werden:
2 Flaschen Wein und 1,5 Liter Spirituosen;
eine angemessen Menge Parfüm für den persönlichen Gebrauch und 250 ml Eau de Toilette;
Geschenke im Wert bis zu 250 US-$.
In der Regel wird die zollfreie Einfuhr der obigen Genussmittel nur zwei Familienmitgliedern erlaubt.
Die EIN- UND AUSFUHR von Drogen und Waffen sowie pornographischem und staatsgefährdendem Material ist strengstens verboten.
Die AUSFUHR von Antiquitäten (alle Gegenstände, die älter als 50 Jahre sind, z.B. Palmblatt-Manuskripte oder Bücher, Buddhastatuen, antike Möbel, historische Objekte o.ä.) muss behördlich genehmigt werden. Sondergenehmigungen benötigt man auch für die Ausfuhr von Elfenbein, Tieren (tot oder lebend) und einigen Pflanzen (z.B. Veask-Orchidee, Batticaloa-Orchidee, Fuchsschwanz-Orchidee, Spaghnum-Moos) sowie von Produkten von wilden Tieren. Ausnahmegenehmigungen können beantragt werden beim Direktor des Department of Wildlife Conservation, 82 Rajamalwatte Rd., Battaramulla (bei Colombo).
TIPP: Gegenstände, die eigentlich verzollt werden müssten, können gegen eine Quittung auch am Zoll hinterlegt und bei der Ausreise wieder abgeholt werden. Dieser Service sollte jedoch nur als letzte Möglichkeit in Betracht gezogen werden.
Klima
Klimainformationen
Sri Lanka, zwischen dem sechsten und zehnten nördlichen Breitengrad gelegen, hat ausgesprochenes tropisches Monsunklima, das durch den Einfluss des Indischen Ozeans etwas gemildert wird. Jahreszeiten als solche gibt es nicht. Die Halbinsel Jaffna im Norden des Landes ist heiß und trocken; die Küstengebiete sowie das Flachland im Süden und Westen sind warm und feucht: Das zentrale Bergland mit Höhen bis 2.500 m ist teils trocken, teils feucht, aber kühler als das Flachland. In Colombo und im Südwesten regnet es im Allgemeinen in den Monaten Mai bis August und im Nordosten von November bis Februar. Im Bergland regnet es meist in den Monaten Juli bis Dezember.
Die durchschnittlichen Temperaturen betragen in der Ebene etwa 29-35°C, in den Bergen ca. 22°C (nachts ca. 10-16°C). Die wärmsten Monate sind der März und der April.
Beste Reisezeit
Für Reisen an die Nordostküste sollte man einen Zeitraum zwischen April und September wählen. Für Reisen an die Südwestküste ist der Zeitraum von Oktober bis April geeignet.
Impfungen und Gesundheit
Vorgeschriebene Impfungen
  • Keine bei Einreise direkt aus Europa.
  • Gelbfieber bei Einreise aus N.
Empfohlene Impfungen
Hepatitis A, zusätzlich für Individualreisende Typhus.
Malaria
  • Risiko nur regional, dort allgemeine .
  • Medikament (Stand-by-Therapie) zur Behandlung von Malaria mitführen.
Malaria-Situation
Ärztliche Hilfe
COLOMBO: Dr. Lakshman L. Weerasena (spricht Englisch), 372 Galle Road, Colombo 3, Tel. (011) 257 35 23, mobil 11-777 39 46 95.
Botschaften und Konsulate

Botschaft der Demokratischen Sozialistischen Republik Sri Lanka mit Konsularabteilung

STRASSE: Niklasstraße 19
PLZ: 14163
ORT: Berlin
FAX: (0 30) 80 90 97 57
TEL: (0 30) 80 90 97 49
www.srilanka-botschaft.de
info@srilanka-botschaft.de

Honorarkonsulat der Demokratischen Sozialistischen Republik Sri Lanka

STRASSE: Hilger Straße 14
PLZ: 55294
ORT: Bodenheim
FAX: (0 61 35) 716 94 01
TEL: (0 61 35) 716 96 44
infor@consulatsrilanka-rlp.lk

Honorarkonsulat von Sri Lanka

STRASSE: Anne-Conway-Straße 2
PLZ: 28359
ORT: Bremen
FAX: (04 21) 800 87 77
TEL: (04 21) 800 87 80
honorarkonsulat@kriwat.cc

Generalkonsulat von Sri Lanka

STRASSE: Lyoner Straße 34 Tower 2, 7. Stock
PLZ: 60528
ORT: Frankfurt/Main
FAX: (0 69) 660 53 98 99
TEL: (0 69) 66 05 39 80
info@srilanka-konsulat.de

Honorargeneralkonsulat von Sri Lanka

STRASSE: Pickhuben 9
PLZ: 20457
ORT: Hamburg
FAX: (0 40) 36 14 31 58
TEL: (0 40) 36 71 40
info@haelssen-lyon.de

Honorarkonsulat von Sri Lanka

STRASSE: Maubisstr. 44
PLZ: 41564
ORT: Kaarst
TEL: (021 31) 205 69 63
sl-honorarkonsul-nrw@t-online.de

Honorarkonsulat von Sri Lanka

STRASSE: Messe-Allee 2
PLZ: 04356
ORT: Leipzig
FAX: (03 41) 600 36 85
TEL: (03 41) 926 55 78
konsulat-leipzig@web.de

Honorarkonsulat von Sri Lanka

STRASSE: Sylvensteinstraße 2
PLZ: 81369
ORT: München
FAX: (0 89) 72 01 29 99
TEL: (0 89) 72 01 21 90
www.honorarkonsulat-srilanka.de
info@honorarkonsulat-srilanka.de

Honorarkonsulat von Sri Lanka

STRASSE: Heilbronner Straße 150
PLZ: 70191
ORT: Stuttgart
FAX: (07 11) über 22 29 97 77
TEL: (07 11) 223 79 53
SriLanka@quack-gutterer.de
In Österreich
Außerdem gibt es Honorarkonsulate in Graz und Salzburg, jedoch ohne Pass- und Visabefugnis.

Botschaft von Sri Lanka

STRASSE: Weyringergasse 33-35, 4. Etage
PLZ: 1040
ORT: Wien
FAX: (01) 503 79 93
TEL: (01) 503 79 88
www.srilankaembassy.at
embassy@srilankaembassy.at

Botschaft der Demokratischen Sozialistischen Republik Sri Lanka mit Konsularabteilung

STRASSE: Niklasstraße 19
PLZ: 14163
ORT: Berlin
FAX: (0 30) 80 90 97 57
TEL: (0 30) 80 90 97 49
www.srilanka-botschaft.de
info@srilanka-botschaft.de

Generalkonsulat von Sri Lanka

STRASSE: 56, rue de Moillebeau
PLZ: 1209
ORT: Genf
FAX: Visa-Abteilung: (022) 734 90 84, 788 31 92
TEL: Visa-Abteilung: (022) 919 12 50
consulate@lankamission.org

Konsulat von Sri Lanka

STRASSE: Europastrasse 15
PLZ: 8152
ORT: Glattbrugg
FAX: (044) 666 05 56
TEL: (044) 666 05 55
srilankaconzh@swissmail.com
Währung
Währungseinheit
  • Währungseinheit: Sri-Lanka-Rupie (S.L.Re.)
  • 1 Sri-Lanka-Rupie = 100 Sri Lanka Cents.
  • 1 Euro = ca. 133,11 S.L.Re.
  • 1 US-$ = ca. 123,37 S.L.Re.
Devisenbestimmungen/Umtausch
  • Einfuhr Fremdwährung: unbeschränkt. Indische und pakistanische Währung darf nicht mitgeführt werden.
  • Einfuhr Landeswährung: bis zu 1.000 S.L.Rs.
  • Deklaration: Ja - bei der Einfuhr von Fremdwährung über 10.000 US-$ (Bargeld, Reiseschecks, Kreditbriefe). Angaben auf besonderem Formular "Currency Declaration Form" und Abstempelung vom Zoll notwendig (gut aufbewahren).
  • Ausfuhr Fremdwährung: in Höhe der deklarierten Einfuhr abzüglich der umgetauschten Beträge (Currency Declaration Form und Umtauschquittungen vorlegen).
  • Ausfuhr Landeswährung: bis zu 1.000 S.L.Rs.
  • Umtausch: ist nur bei Banken und autorisierten Wechselstellen erlaubt. Quittungen gut aufbewahren oder Umtausch in Deklarationsformular eintragen lassen. Möglichst nur so viel umtauschen, wie jeweils benötigt wird.
  • Internationale Kreditkarten: Ja - werden von größeren Hotels, in vielen gehobenen Restaurants, bei Banken, Fluggesellschaften und in zahlreichen Geschäften akzeptiert. MasterCard und Visa sind die am weitesten verbreiteteten Kreditkarten. Einzelheiten vom Aussteller der betreffenden Kreditkarte.
  • Geldautomat: Ja - Bargeldabhebung ist mit Kreditkarten möglich, an einigen Geldautomaten auch mit der Girocard (mit Maestro-Logo). Reisende sollten sich vor Abreise bei ihrer Hausbank über eventuelle Beschränkungen bei der Bargeldbeschaffung mit der Girocard informieren. Es ist unter Umständen ratsam, die Bank vorab über die geplante Reise zu informieren, um zu vermeiden, dass Transaktionen grundsätzlich wegen des Verdachts auf Kartenmissbrauch blockiert werden. Die meisten Automaten hat die Commercial Bank, gefolgt von der Bank of Ceylon. Die Automaten geben meist Scheine geben meist Scheine im Wert von 500 oder 1.000 S.L.Rs heruas. Diese sollten so schnell wie möglich in kleinere Scheine umgetauscht werden, weil viele kleine Händler so große Banknoten nicht akzeptieren.
  • Reiseschecks: Nein - Reiseschecks werden normalerweise nicht eingelöst.
  • Rücktausch: den letzten Rücktausch möglichst nicht erst auf dem Flughafen vornehmen.
Hinweise
AUSRÜSTUNG

Grundausrüstung für Ihre ASI-Reise:

  • Reisetasche oder Koffer
  • Tagesrucksack mit ca. 30 Liter Volumen
  • ev. kleine Reisetasche für Unterkünfte, bei denen nur kleines Gepäck mitgenommen werden kann
  • Regen- und Sonnenschutz (Kopfbedeckung, Sonnenbrille, Sonnencreme)
  • Warme Zusatzbekleidung (Pullover oder Fleecejacke)
  • Zweckmäßige Wanderbekleidung (T-Shirts, Trekkinghose, Wandersocken)
  • Knöchelhohe Bergschuhe mit Profilsohle
  • Wasserflasche mit 1 Liter Fassungsvermögen
  • Stirn- oder Taschenlampe
  • Persönliche Medikamente und Mückenschutz

Zusätzliche empfohlene Ausrüstung

  • Teleskopwanderstöcke als Gehhilfe
  • Taschenmesser
  • Fotoausrüstung, Filme, Fernglas
  • Bequeme Schuhe oder Sandalen (bei Tempelbesuchen müssen Schuhe ausgezogen werden)
  • Badesachen
  • Regenschutzhülle für den Rucksack
  • Funktionswäsche
  • Überhose, wind-, wasserdicht und atmungsaktiv
  • Regenjacke mit Kapuze, wind-, wasserdicht und atmungsaktiv
  • Süßigkeiten (z.B. Müsli Riegel), Getränkepulver etc.