ASI Reisen ... Willkommen unterwegs.
Jakobsweg Fisterra

Jakobsweg Fisterra

Individuelle Trekkingreise, Spanien

 » Spanien » Jakobsweg Fisterra
2ESSCQ004T
Von Santiago de Compostela nach Finisterre
Individuelle Trekkingreise

Normalerweise haben alle Jakobspilger mit Erreichen der Grabstätte des Apostels Jakobus in Santiago de Compostela das Ziel erreicht. Doch es ist Tradition, dass die Pilger im Anschluss noch die Reise bis zum Ende der Welt (lat. "finis terrae") antreten, um sich im Meer zu reinigen. Auch heute noch gibt es viele, die sich diesen Weg gen Westen bis zum Kap Finisterre nicht entgehen lassen. Durch sanfte Hügellandschaft, malerische Orte durchwandern Sie die grünen Kiefer- und Eukalyptuswälder Galiciens, bis Sie schließlich die Atlantikküste erreichen, wo einsame Buchten und Strände auf Sie warten.  

Highlights & Fakten
  • Grüne Wälder Galiciens
  • Auf Küstenpfaden
  • Einsame Buchten
  • Finisterre - das "Ende der Welt"

Profil
  • Von Unterkunft zu Unterkunft
  • 5-tägiges Trekking im Schwierigkeitsgrad 3
  • Mit Gepäcktransport


Dauer
7 Tag(e)

Teilnehmer
ab 1 Person(en)

Bereiste Länder
Spanien

Reisecode
2ESSCQ004T

Schwierigkeitsgrad


Weiterempfehlungsrate
5.0
100%
Basierend auf 9 Fragebögen.
7 Tag(e)
Landkarte

Reiseverlauf


Tag 1: Ankunft in Santiago de Compostela
Entweder sind Sie bereits bis nach Santiago de Compostela gewandert und verlängern Ihre individuelle Trekkingreise oder Sie kommen erst am Flughafen an. Sie werden vom Flughafen abgeholt und zum Hotel in Santiago gebracht.

Tag 2: Von Santiago nach Negreira
Sie wandern über Augapesada und Ponte Maceira, eine der schönsten kleinen Ortschaften auf der Strecke, mit einer alten, malerischen Steinbrücke, die den Fluss Tambre überquert. Vorbei an dem ehemaligen Herrenhaus Chancela, bekannt für sein Stadtwappen, auf dem die Überführung des Apostels dargestellt ist, in der im „Liber sancti Jacobi“ berichtet wird, nach Negreira. Dies ist die wichtigste mittelalterliche Ortschaft an diesem Weg mit dem Herrenhaus Pazo do Cotón und einer dem Heiligen Mauro gewidmeten Kapelle.
22,0 km

Verpflegung: Frühstück
Tag 3: Von Negreira nach Olveiroa
Der Weg führt Sie heute durch hügelige Wald- und Eukalyptuslandschaften und traditionelle, landwirtschaftlich geprägte Häusergruppen und Dörfer. Über Vilaserío, mit der Pfarrkirche S. Pedro de Bugadillo und zahlreichen Maisspeichern (span. Hórreos) führt die Strecke über Picota und Ponte Olveiroa, wo der Fluss Xillas überquert wird, nach Olveiroa.
33,0 km

Verpflegung: Frühstück
Tag 4: Von Olveiroa nach Cee
Sie wandern weiter durch die schroffer werdende Landschaft der Großgemeinde Dumbria, vorbei am Stausee von Olveiroa. Dort hat man herrliche Ausblicke auf die Landschaft. Die letzten Kilometer dieser Etappe nach Cee faszinieren durch die Mischung aus Heidelandschaften und den Pinienwäldern des Hügels Alto do Cruceiro de Armada mit dem langersehnten ersten Blick auf die wunderschöne Küstenlandschaft Galiciens.
20,0 km

Verpflegung: Frühstück
Tag 5: Von Cee nach Finisterre
Diese Etappe lädt zu spektakulären Ausblicken auf die galicischen Küsten- und Sandstrandabschnitte ein. Vorbei am Strandort Estorde geht es weiter durch den hübschen Fischerort Sardiñeiro entlang der Strandallee von Langosteira nach Finisterre. Lassen Sie sich im Anschluss die Wanderung (ca. 4 km) weiter bis zum Kap Finisterre nicht entgehen. Viele Pilger verbrennen dort alte Wäsche, ein Reinigungsritual. Der Sonnenuntergang beim Kap aus ist ein lohnender Abschluss. Sie können aber auch den Strand “Playa Langosteira” genießen. Da diese Küste im Winter sehr gefährlich ist, wird sie auch “Costa da Morte” (Todesküste) genannt. In der Herberge von Finisterre kann man die sogenannte „Finisterrae“ bekommen, eine Bescheinigung die beweist, dass man auch noch den Weg zu Fuß bis Finisterre gemeistert hat.
15,0 km

Verpflegung: Frühstück
Tag 6: Finisterre und Rückfahrt nach Santiago de Compostela
Rückfahrt von Finisterre nach Santiago de Compostela, der Rest des Tages steht zur freien Verfügung.

Verpflegung: Frühstück
Tag 7: Abschied nehmen von Santiago de Compostela
Heute endet Ihre Trekkingreise. Ein privater Transfer bringt Sie zurück zum Flughafen von Santiago de Compostela. Rückflug in die Heimat.

Verpflegung: Frühstück
Alle Tage im Überblick
Reiseverlauf
Tag 1: Ankunft in Santiago de Compostela
Entweder sind Sie bereits bis nach Santiago de Compostela gewandert und verlängern Ihre individuelle Trekkingreise oder Sie kommen erst am Flughafen an. Sie werden vom Flughafen abgeholt und zum Hotel in Santiago gebracht.

Tag 2: Von Santiago nach Negreira
Sie wandern über Augapesada und Ponte Maceira, eine der schönsten kleinen Ortschaften auf der Strecke, mit einer alten, malerischen Steinbrücke, die den Fluss Tambre überquert. Vorbei an dem ehemaligen Herrenhaus Chancela, bekannt für sein Stadtwappen, auf dem die Überführung des Apostels dargestellt ist, in der im „Liber sancti Jacobi“ berichtet wird, nach Negreira. Dies ist die wichtigste mittelalterliche Ortschaft an diesem Weg mit dem Herrenhaus Pazo do Cotón und einer dem Heiligen Mauro gewidmeten Kapelle.
22,0 km

Verpflegung: Frühstück
Tag 3: Von Negreira nach Olveiroa
Der Weg führt Sie heute durch hügelige Wald- und Eukalyptuslandschaften und traditionelle, landwirtschaftlich geprägte Häusergruppen und Dörfer. Über Vilaserío, mit der Pfarrkirche S. Pedro de Bugadillo und zahlreichen Maisspeichern (span. Hórreos) führt die Strecke über Picota und Ponte Olveiroa, wo der Fluss Xillas überquert wird, nach Olveiroa.
33,0 km

Verpflegung: Frühstück
Tag 4: Von Olveiroa nach Cee
Sie wandern weiter durch die schroffer werdende Landschaft der Großgemeinde Dumbria, vorbei am Stausee von Olveiroa. Dort hat man herrliche Ausblicke auf die Landschaft. Die letzten Kilometer dieser Etappe nach Cee faszinieren durch die Mischung aus Heidelandschaften und den Pinienwäldern des Hügels Alto do Cruceiro de Armada mit dem langersehnten ersten Blick auf die wunderschöne Küstenlandschaft Galiciens.
20,0 km

Verpflegung: Frühstück
Tag 5: Von Cee nach Finisterre
Diese Etappe lädt zu spektakulären Ausblicken auf die galicischen Küsten- und Sandstrandabschnitte ein. Vorbei am Strandort Estorde geht es weiter durch den hübschen Fischerort Sardiñeiro entlang der Strandallee von Langosteira nach Finisterre. Lassen Sie sich im Anschluss die Wanderung (ca. 4 km) weiter bis zum Kap Finisterre nicht entgehen. Viele Pilger verbrennen dort alte Wäsche, ein Reinigungsritual. Der Sonnenuntergang beim Kap aus ist ein lohnender Abschluss. Sie können aber auch den Strand “Playa Langosteira” genießen. Da diese Küste im Winter sehr gefährlich ist, wird sie auch “Costa da Morte” (Todesküste) genannt. In der Herberge von Finisterre kann man die sogenannte „Finisterrae“ bekommen, eine Bescheinigung die beweist, dass man auch noch den Weg zu Fuß bis Finisterre gemeistert hat.
15,0 km

Verpflegung: Frühstück
Tag 6: Finisterre und Rückfahrt nach Santiago de Compostela
Rückfahrt von Finisterre nach Santiago de Compostela, der Rest des Tages steht zur freien Verfügung.

Verpflegung: Frühstück
Tag 7: Abschied nehmen von Santiago de Compostela
Heute endet Ihre Trekkingreise. Ein privater Transfer bringt Sie zurück zum Flughafen von Santiago de Compostela. Rückflug in die Heimat.

Verpflegung: Frühstück
Schwierigkeitsgrad
Icon Schwierigkeitsgrad 3

Schwierigkeitsgrad 3: mittel
Für diese Reisen ist ein mittleres Maß an Fitness notwendig. Die Touren dieses Schwierigkeitsgrades sind für gesunde Menschen mit normaler Kondition leicht zu bewältigen.

Voraussetzung: Erfahrung im jeweiligen Aktivitätsbereich von Vorteil

Empfohlene Vorbereitung:
2 mal pro Woche zügiges Gehen/Nordic Walken im hügeligen Gelände, 2-3 Monate vor Abreise

Auf- und Abstiege:
bis 600 Höhenmeter; vereinzelt mehr

Gehzeiten:
bis 6 Stunden

Die Unterkünfte


Allgemeines zur Unterkunft:
Die Unterkünfte liegen meist direkt am Jakobsweg. Zu saisonstarken Zeiten kann es vorkommen, dass aufgrund der begrenzten Anzahl der Pensionen und Hotels am Jakobsweg ein alternatives Hotel gebucht wird, das nicht direkt am Jakobsweg liegt. In diesem Fall wird der Transfer vom Jakobsweg zum Hotel und zurück mit einem Taxi organisiert (ohne Aufpreis).
Ihre Unterkunft am Jakobsweg

Tag 1, 2, 3, 4, 5, 6

Zusatzinformationen


Treffpunkt:
Sie werden am Flughafen von Santiago de Compostela (SCQ) von einem Vertreter unserer örtlichen Agentur Viajes Orbis empfangen. Bitte achten Sie auf das ASI-Willkommensschild als Erkennungszeichen. Anschließend werden Sie zum Hotel in Santiago de Compostela gebracht.
Anreise:
Individuelle Anreise nach Santiago de Compostela.
Hinweise zum Reisegepäck:
In den Leistungen ist der Transport von 1 Gepäckstück von Unterkunft zu Unterkunft inkludiert. Bitte geben Sie Ihr Gepäckstück täglich bis spätestens 8.30 Uhr an der Rezeption des Hotels ab.


Sollten Sie mehr Gepäckstücke transportieren wollen, so beträgt der Aufpreis pro Gepäckstück € 70,-
Nebenkosten & Trinkgelder:
Sie benötigen Ausgaben für Ihre tägliche Verpflegung (Mittag- und Abendessen) sowie für Ihre Getränke die Sie unterwegs konsumieren. Die Gastronomie entlang des Jakobsweges bietet häufig "Pilgermenüs" inkl. Getränke zu einem günstigen Preis von ca. € 10,- bis € 14,- pro Person an.
Charakter der Reise:
Verlängerung des Jakobswegs. Ursprung in der Reinigungszeremonie der Pilger, die bis nach Finisterre zum Atlantik gewandert sind, um sich dort zu waschen und ihre Kleider zu verbrennen, um anschließend wieder nach Santiago de Compostela zu wandern.

Da es sich um eine individuelle, unbegleitete Reise handelt, sollten Sie bereits Erfahrung im Umgang mit Karten und Routenbeschreibungen haben und über einen guten Orientierungssinn verfügen.   
Falls Sie, trotz der detaillierten Reiseunterlagen, einmal nicht mehr weiter wissen, fragen Sie die Einheimischen oder kontaktieren Sie unseren Partner über die angegebene Notfallnummer.
Eine individuelle Reise beinhaltet immer den Reiz eines Abenteuers.

Länderinformationen Ausrüstungsliste

Leistungen, Termine & Preise


Eingeschlossene Leistungen:

  • 6 Nächte in Hotels und Pensionen, Zimmer mit Bad/Dusche und WC
  • 6x Frühstück
  • Flughafentransfers bei An- und Abreise
  • Gepäcktransport von 1 Gepäckstück von Unterkunft zu Unterkunft
  • Ausführliche Wegbeschreibungen und Kartenmaterial

Zubuchbare Leistungen:

  • Flug nach Santiago de Compostela und zurück
  • Verlängerungsnächte in Santiago de Compostela


Legende
Es sind noch freie Plätze verfügbar.
Buchung auf Anfrage möglich.
Diese Leistung ist nicht mehr buchbar.
Vormerken: Gerne merken wir Ihren Reisewunsch vorab vor.
Der Termin ist gesichert,
Mindestteilnehmerzahl erreicht!
Reisezeitraum:

01.12.15 - 31.10.17

Doppelzimmer ( ÜF)
695 €
Einzelzimmer ( ÜF)
850 €
Geänderte eingeschlossene Leistungen


Geänderter Reiseverlauf
###PROGRAMM_MESSAGE###
01.11.17 - 31.10.18

Doppelzimmer ( ÜF)
695 €
Einzelzimmer ( ÜF)
850 €
Geänderte eingeschlossene Leistungen


Geänderter Reiseverlauf
###PROGRAMM_MESSAGE###
Privattour ab 1 Teilnehmer(n)
Preis gilt ab 2 Personen
Aufpreis Alleinreisender: € 90,-

Preise gelten ab/bis Santiago de Compostela.

Gerne vermitteln wir Ihnen einen Flug nach Spanien. Preise und Abflughäfen auf Anfrage.

Eindrücke von der Reise


Dscn0051.jpg
DSCN0090.JPG
DSCN0093.JPG
DSCN0003.JPG
DSCN0078.JPG
DSCN0086.JPG
DSCN0061.JPG
DSCN0089.JPG
DSCN0057.JPG
DSCN0076.JPG
DSCN0068.JPG
Dscn0051.jpg
DSCN0090.JPG
DSCN0093.JPG
DSCN0003.JPG
DSCN0078.JPG
DSCN0086.JPG
DSCN0061.JPG
DSCN0089.JPG
DSCN0057.JPG
DSCN0076.JPG
DSCN0068.JPG

Impressionen aus Spanien


Blogbeiträge zu dieser Reise

Tipps für die richtige Gipfeljause

Am Gipfel schmeckt die Jause doch bekanntlich am Besten. Wer kennt das nicht? Aber nicht nur, dass es am Gipfel besonders gut schmeckt, mit der richtigen Jause kann auch die...
> weiterlesen
6 praktische Wandergadgets, auf die ihr nicht verzichten solltet

So klein sie auch sind, so hilfreich sind gewisse Utensilien auf Wanderungen. Unterwegs in freier Natur lässt sich nicht immer alles perfekt planen. Wer kennt es nicht –...
> weiterlesen
Knieschmerzen beim Wandern? Tipps & Tricks

Knieschmerzen - ein leidiges Thema unter vielen Bergsteigern. Der Aufstieg bereitet meist keine Probleme, jedoch kann der Abstieg richtig unangenehm werden, wenn die Knie weh tun. Nach dem Aufstieg genießt man...
> weiterlesen

Beratung


Experten bei ASI kontaktieren
Ich helfe Ihnen gerne weiter:
Frau Nicole Fiedler


+43 512 546 000 32

Frage(n) stellen Rückruf vereinbaren

Reisebüro finden

AUSRÜSTUNG

Grundausrüstung für Ihre ASI-Reise:

  • Tagesrucksack mit ca. 30 l Volumen
  • Knöchelhohe Bergschuhe mit Profilsohle
  • Wasserflasche mit 1 Liter Fassungsvermögen
  • zweckmäßige Wanderbekleidung (T-Shirts, Wandersocken)
  • Warme Zusatzbekleidung (Pullover, Mütze, Handschuhe, Fleece- oder Softshelljacke)
  • Sonnenschutz (Kopfbedeckung, Sonnenbrille, -creme)
  • Regenschutz
  • Waschutensilien, Handtuch und pers. Medikamente

Zusätzliche empfohlene Ausrüstung

  • Teleskopwanderstöcke als Gehhilfe
  • Taschenmesser
  • Fotoausrüstung, Fernglas
  • Bequeme Schuhe oder Sandalen
  • Badesachen
  • Regenschutzhülle für den Rucksack
  • Funktionswäsche/-bekleidung (atmungsaktiv)
  • Überhose, wind-, wasserdicht und atmungsaktiv
  • Regenjacke mit Kapuze, wind-, wasserdicht und atmungsaktiv
  • Süßigkeiten (z.B. Müsli Riegel), Getränkepulver etc.

Newsletteranmeldung
Neueste Reiseberichte, Angebote und Reiseinspirationen: ASI Newsletter bestellen & 5 x € 200,- Reisegutschein gewinnen!
Mehr ...