ASI Reisen ... Willkommen unterwegs.
Hochtouren - 4.000er Berner Oberland

Hochtouren - 4.000er Berner Oberland

Hochtouren, Schweiz

 » Schweiz » Hochtouren » Hochtouren - 4.000er Berner Oberland
2CHBRN001T
Im Bann von Eiger, Mönch und Jungfrau
Hochtouren

Große Namen im Berner Oberland lassen das Herz eines jeden Alpinisten schneller schlagen. Weltweit bekannt ist nicht nur das Dreigestirn Eiger-Jungfrau-Mönch, sondern auch das Finsteraarhorn, mit 4.274 m der höchste Gipfel der Berner Alpen. Nach der Fahrt mit der Jungfraubahn tauchen Sie gemeinsam mit Ihrem ASI-Bergführer ausgehend vom höchsten Bahnhof Europas auf 3.454 m in die wunderbare Bergwelt ein. Ausgedehnte Gletscherfelder und Gipfel über der 4.000er-Grenze werden Sie in ihren Bann ziehen.

Highlights & Fakten
  • Ausgedehnte Gletscherfelder
  • Akklimatisation Kleine Scheidegg
  • Besteigung von Jungfrau & Mönch

Profil
  • Von Unterkunft zu Unterkunft
  • 6-tägige Hochtour im Schwierigkeitsgrad 5
  • Sehr gute Kondition, Schwindelfreiheit und Trittsicherheit erforderlich
  • Alpine Hochtourenerfahrung und Übung im Gehen mit Steigeisen erforderlich


Dauer
7 Tag(e)

Teilnehmer
ab 2 Person(en)

Bereiste Länder
Schweiz

Reisecode
2CHBRN001T

Schwierigkeitsgrad


7 Tag(e)
Landkarte

Reiseverlauf


Tag 1: Willkommen in der Schweiz
Gemeinsam mit Ihrem Bergführer fahren Sie mit der Jungfraujochbahn zur Kleinen Scheidegg. Hier übernachten wir ein erstes Mal um uns zu akklimatisieren und den Körper auf die ungewohnte Höhe einzustellen.

Unterkunft: Kleine Scheidegg
Tag 2: Besteigung Mönch
Mit der Jungfraubahn fahren wir noch zum gleichnamigen Joch, von wo aus wir zur Mönchsjochhütte zusteigen. Nur kurz bleiben wir bei der Hütte, bevor wir den Aufstieg zum Mönch (4.107 m) in Angriff nehmen. Nach unserem ersten Gipfelsieg dieser Woche steigen wir wieder auf der gleichen Route zur Hütte ab.
650 m
450 m
5,0 km
ca. 6,0 h

Unterkunft: Mönchsjochhütte
Tag 3: Besteigung Jungfrau
Wir brechen nach dem Frühstück heute Richtung Gipfel der Jungfrau (4.158 m) auf. Am Nachmittag kehren wir für eine zweite Übernachtung wieder zur Mönchsjochhütte zurück.
950 m
950 m
10,0 km
ca. 8,0 h

Unterkunft: Mönchsjochhütte
Tag 4: Über den Fischersattel zum Großen Fischerhorn
Über das Ewigschneefeld und Fischersattel zum Gr. Fischerhorn (4.048 m).
700 m
1300 m
12,0 km
ca. 7,0 h

Tag 5: Besteigung des Wyssnollen
Von der Finsteraarhornhüte Aufsteig zur Grünhornlücke. Über eine Firnflanke und die Felsen des Nordwest Grates zum Gipfel des Wyssnollen (3.595 m). Abstieg zurück zur Hütte.
650 m
650 m
7,0 km
ca. 6,0 h

Tag 6: Gipfelglück am Finsteraarhorn
Wir steigen über ausgedehnte Gletscherfelder über den Hugisattel (4.088 m) hinauf zum Finsteraarhorn. Der Gipfel überragt mit seinen 4.273 Metern die umliegende Gegend.
1250 m
1250 m
6,0 km
ca. 7,0 h

Tag 7: Über den Konkordiaplatz zum Jungfraujoch
Der letzte Tag bringt uns über die Grünhornlücke zum berühmten Konkordiaplatz am Weltkulturerbe Aletschgletscher. Aufstieg zum Jungfraujoch und Bahnfahrt zurück nach Grindlwald, von wo aus Sie die individuelle Heimreise antreten.
1000 m
550 m
13,0 km
ca. 7,0 h

Alle Tage im Überblick
Reiseverlauf
Tag 1: Willkommen in der Schweiz
Gemeinsam mit Ihrem Bergführer fahren Sie mit der Jungfraujochbahn zur Kleinen Scheidegg. Hier übernachten wir ein erstes Mal um uns zu akklimatisieren und den Körper auf die ungewohnte Höhe einzustellen.

Unterkunft: Kleine Scheidegg
Tag 2: Besteigung Mönch
Mit der Jungfraubahn fahren wir noch zum gleichnamigen Joch, von wo aus wir zur Mönchsjochhütte zusteigen. Nur kurz bleiben wir bei der Hütte, bevor wir den Aufstieg zum Mönch (4.107 m) in Angriff nehmen. Nach unserem ersten Gipfelsieg dieser Woche steigen wir wieder auf der gleichen Route zur Hütte ab.
650 m
450 m
5,0 km
ca. 6,0 h

Unterkunft: Mönchsjochhütte
Tag 3: Besteigung Jungfrau
Wir brechen nach dem Frühstück heute Richtung Gipfel der Jungfrau (4.158 m) auf. Am Nachmittag kehren wir für eine zweite Übernachtung wieder zur Mönchsjochhütte zurück.
950 m
950 m
10,0 km
ca. 8,0 h

Unterkunft: Mönchsjochhütte
Tag 4: Über den Fischersattel zum Großen Fischerhorn
Über das Ewigschneefeld und Fischersattel zum Gr. Fischerhorn (4.048 m).
700 m
1300 m
12,0 km
ca. 7,0 h

Tag 5: Besteigung des Wyssnollen
Von der Finsteraarhornhüte Aufsteig zur Grünhornlücke. Über eine Firnflanke und die Felsen des Nordwest Grates zum Gipfel des Wyssnollen (3.595 m). Abstieg zurück zur Hütte.
650 m
650 m
7,0 km
ca. 6,0 h

Tag 6: Gipfelglück am Finsteraarhorn
Wir steigen über ausgedehnte Gletscherfelder über den Hugisattel (4.088 m) hinauf zum Finsteraarhorn. Der Gipfel überragt mit seinen 4.273 Metern die umliegende Gegend.
1250 m
1250 m
6,0 km
ca. 7,0 h

Tag 7: Über den Konkordiaplatz zum Jungfraujoch
Der letzte Tag bringt uns über die Grünhornlücke zum berühmten Konkordiaplatz am Weltkulturerbe Aletschgletscher. Aufstieg zum Jungfraujoch und Bahnfahrt zurück nach Grindlwald, von wo aus Sie die individuelle Heimreise antreten.
1000 m
550 m
13,0 km
ca. 7,0 h

Schwierigkeitsgrad
Icon Schwierigkeitsgrad 5

Schwierigkeitsgrad 5: sehr anspruchsvoll
Ausdauer und Kondition sind mit Schwierigkeitsgrad 4 vergleichbar

Voraussetzung: Vorkenntnisse im jeweiligen Aktivitätsbereich sowie mentale Stärke und Durchhaltevermögen

Empfohlene Vorbereitung:
2-3 mal pro Woche aktiver Ausdauersport (Radfahren, Laufen, Aerobic etc.) mindestens 6 Monate vor Abreise

Auf- und Abstiege:
bis 1800 Höhenmeter; vereinzelt mehr

Gehzeiten:
bis 14 Stunden

Die Unterkünfte


Kleine Scheidegg2.061 m

Kleine Scheidegg
3801 Kleine Scheidegg
Schweiz
Tag 1

Hotel Webseite
+41-33-8287828
Mönchsjochhütte


Schweiz
Tag 2, 3

Hotel Webseite
+41-33-9713472
Finsteraarhornhütte

Aspistraße 12
3818 Grindelwald
Schweiz
Tag 4, 5, 6

Hotel Webseite
+41-33-8552955

Zusatzinformationen


Treffpunkt:
Sie treffen Ihren Bergführer um 15:30 Uhr an der Bahnstation Grindelwald-Grund. Mit Ihren Reiseunterlagen erhalten Sie die Kontaktnummer Ihres Guides, damit Sie sich am Anreisetag abstimmen können.
Anreise:
Anreise nach Grindelwald. In Grindelwald Dorf bestehen beschränkt Parkmöglichkeiten. Parken Sie darum idealerweise in Grindelwald-Grund. Folgen Sie den Strassenschildern, die den Weg nach Grindelwald-Grund und der Bahnstation der Wengernalpbahn weisen.

Länderinformationen Ausrüstungsliste

Leistungen, Termine & Preise


Eingeschlossene Leistungen:

  • Hüttenreservierung
  • Leihausrüstung
  • Gutschein für Reiseliteratur bei shop.kompass.de
  • Führung und Betreuung durch staatlich geprüften ASI Berg- & Skiführer
  • ASI Abzeichen und Tourenbuch

Nicht eingeschlossene Leistungen:
  • Hotel und Hütten mit Halbpension (ca. € 450,-)
  • Bergbahnen (ca. EUR 150,-)


Legende
Es sind noch freie Plätze verfügbar.
Buchung auf Anfrage möglich.
Diese Leistung ist nicht mehr buchbar.
Vormerken: Gerne merken wir Ihren Reisewunsch vorab vor.
Der Termin ist gesichert,
Mindestteilnehmerzahl erreicht!
Reisezeitraum:

01.07.18 - 30.09.18

Führung
1.745 €
Geänderte eingeschlossene Leistungen


Geänderter Reiseverlauf
###PROGRAMM_MESSAGE###
Privattour ab 2 Teilnehmer(n)
Preise gelten ab/bis Grindelwald

Damit unsere Bergführer auf äußere Umstände möglichst flexibel reagieren können, haben wir Kosten für Lifte und Hütten nicht im Reisepreis inkludiert!Wetterbedingt und aus technischen Gründen ist es oft notwendig, das ausgeschriebene Programm zu verändern!

Eindrücke von der Reise


Impressionen aus Schweiz


Blogbeiträge zu dieser Reise

Big Five der Alpen: Tipps zur Beobachtung der Alpentiere

Wer kennt sie nicht - die Big Five? Vor allem für alle Safari-Urlauber unter euch sind sie ein Begriff. Elefant, Nashorn, Büffel, Löwe und Leopard. Aber nicht nur in Afrika...
> weiterlesen
Hochtouren: Bergführer Gerhard gibt wichtige Tipps

Die höchste Form des Bergsteigens bilden für viele Hochtouren. Neben körperlicher Fitness sind auch bergtechnische Fähigkeiten und alpine Erfahrung erforderlich, für alle die in die Berg- und Gletscherwelt eintauchen wollen....
> weiterlesen
Pick of the week: Schweiz - das Naturjuwel

Unterwegs in der Schweiz ... dem Naturjuwel im Herzen Europas. Die schroffe, zum Teil vergletscherte Gebirgsgruppe der Westalpen zieht jeden Besucher in ihren Bann. Das Schweizer Wallis ist für die...
> weiterlesen

Beratung


Experten bei ASI kontaktieren
Ich helfe Ihnen gerne weiter:
Frau Alexandra Hausner


+43 512 546 000 37

Frage(n) stellen Rückruf vereinbaren

Reisebüro finden

AUSRÜSTUNG

Grundausrüstung für Ihre ASI-Reise:

  • Rucksack mit ca. 45 Liter Volumen
  • bedingt steigeisenfeste oder steigeisenfeste Bergschuhe sind empfehlenswert
  • 2 x Handschuhe (dünne Fingerhandschuhe und warme Fäustlinge)
  • Zweckmäßige Wanderbekleidung (T-Shirts, Trekkinghose, Wandersocken)
  • Warme Zusatzbekleidung (zB. Pullover, Mütze, ...)
  • Anorak (mit Kapuze) und Überhose, wind- und wasserdicht (z. B. Goretex)
  • Wasserflasche, ca. 1 Liter
  • Sonnenschutz (Kopfbedeckung, Gletscherbrille, Sonnencreme)
  • Legere Hüttenbekleidung und Schuhe/Sandalen
  • Hüttenschlafsack (für ca. 20 Euro auf der Hütte erhältlich)
  • Stirnlampe / Taschenlampe
  • Waschutensilien, Handtuch und pers. Medikamente
  • Folgende Ausrüstung kann ausgeliehen werden:
  • Klettergürtel (Sitzgurt)
  • Steigeisen (Riemenbindung)
  • Steinschlaghelm, Pickel
  • Schraubkarabiner, Sicherungsgerät
  • Reepschnüre (5 m lang / 6 mm Durchmesser)

Zusätzliche empfohlene Ausrüstung

  • Gamaschen
  • Teleskopwanderstöcke als Gehhilfe
  • Funktionswäsche/-bekleidung (atmungsaktiv)
  • Regenschutzhülle für den Rucksack
  • Fotoausrüstung, Fernglas
  • Taschenmesser
  • Süßigkeiten (z.B. Müsli Riegel), Getränkepulver etc.
  • 1 - 2 weitere Schraubkarabiner (falls vorhanden)
  • zusätzliche Reepschnüre (falls vorhanden)
  • zusätzliche Bandschlingen (falls vorhanden)

Newsletteranmeldung
Neueste Reiseberichte, Angebote und Reiseinspirationen: ASI Newsletter bestellen & 5 x € 200,- Reisegutschein gewinnen!
Mehr ...