ASI Reisen ... Willkommen unterwegs.
Madeira isst kulinarisch

Madeira isst kulinarisch

Geführte Wanderreise, Portugal

 » Portugal » Madeira isst kulinarisch
PTFNC012
Genusswandern mit Gaumenfreuden
Geführte Wanderreise

Madeira war bis vor 600 Jahren noch unbewohnt. Erstaunlich wie schnell sich die Küche der Insel entwickelte und Gerichte hervorbrachte, die wir sofort mit Madeira assoziieren: Degenfisch, Espetada, Poncha oder der Madeira Wein. Landestypisch eben! Mit dem florierenden Handel, den heimkehrenden Auswanderern, der Walfängerei und den residierenden Großgrundbesitzern erhielt die Küche Madeiras zunehmend Einflüsse als aller Herren Länder: die Gerichte wurden bunter, abwechslungsreicher! Spitzenköche ließen sich nieder, eröffneten Restaurants, machten sich einen Namen. Dieses breite Spektrum an Kulinarik decken wir auf dieser Reise ab! Nicht weniger abwechslungsreich natürlich auch die Bandbreite an Wanderungen, die Ihnen erst richtig Appetit machen: von Panoramatouren an der Küste, entlang der Levadas die uns durch die Urwälder Madeiras führen, bis hinauf zu den Picos, dem Dach der Insel, zeigen wir Ihnen die landschaftliche Vielfalt der Insel. Eine Genusstour also: im doppelten Wortsinn!

Highlights & Fakten
  • Stilvoll wohnen, bewusst genießen
  • Das urige Camara de Lobos
  • Poncha selbst gemacht, selbst getrunken!
  • Levadas, Picos und das Ostkap

Profil
  • Vom 4*Standorthotel
  • Mit 6 ausgewählten Wanderungen im Schwierigkeitsgrad 2


Dauer
8 Tage

Teilnehmer
Min. 8/max. 15

Bereiste Länder
Portugal

Reisecode
PTFNC012

Schwierigkeitsgrad




Das Besondere

Eine Reise mit zwei Themen: Wandern und Kulinarik! Ganz bewusst kombinieren wir in dieser Woche verschiedene kulinarische Richtungen die von der Haute Cuisine über herzighaft-deftige Landkost bis hin zu verspielten Varianten eines passionierten Chefs und Restaurantbesitzers in Funchal reichen. Erleben Sie ein breites Spektrum an Genüssen!
neu
8 Tage
Landkarte

Reiseverlauf


Tag 1: Willkommen auf Madeira
Flug nach Madeira und Fahrt (ca. 30 min.) ins Hotel. Abends treffen Sie Ihren ASI Wanderführer und Ihre Mitreisenden, lernen sich kennen und erhalten Informationen zu den bevorstehenden Wander- und Genusstagen.

Unterkunft: Quinta do Furão
Verpflegung: Abendessen
Tag 2: Auf der Sonnenseite der Insel
Wir fahren in den Süden Madeiras, vorbei an Funchal mit seinem prächtigen Hafen. Bald schon erreichen wir Boa Morte, den Ausgangspunkt unserer Wanderung. Der Levada folgend wandern wir durch Eukalyptuswälder, kleine Parzellen mit Gemüseanbau und genießen die Ausblicke zum Atlantik. Vorbei an den Dörfern Campanario und Quinta Grande erreichen wir schließlich die Aussichtsplattform am Cabo Girao: hier fällt die Küste pfeilgerade 500 Meter in die Tiefe ab: absolut lohnend, dieser Ausblick. Gegessen wird heute in Camara de Lobos: einem Fischerdorf, von dem die Madeirenser selbst sagen, es sei einer der typischsten Orte auf ganz Madeira! Lassen Sie sich von der ebenfalls typischen Kost überraschen!
130 m
50 m
7,0 km
ca. 2,5 h

Unterkunft: Quinta do Furão
Verpflegung: Frühstück, Mittagessen, Abendessen
Tag 2: Fanal: Giganten im Nebel
Entlang der urigen Nordküste fahren wir bis Sao Vicente und nehmen hier die Bergstraße zum Encumeada Paß. Auf der Hochebene von Paul da Serra angekommen starten wir eine Panoramawanderung in dieser einzigartigen Landschaft: ein fast flaches Hochmoor, oft nebelverhangen, mystisch und von Farnen bewachsen. Wir wandern auf der nördlichen Seite der Hochebene und schon bald erreichen wir einen Aussichtspunkt: Steile Abhänge begrenzen hier die Hochebene. Wasserfälle, Urwälder und Buschwerk schmiegen sich an die Wände die bis zum Meer hin abfallen. Schließlich erreichen wir Fanal, einen mystischen Ort mit steinalten Lorbeerbäumen die der Landschaft ein unvergleichliches Aussehen verleihen. Bei guten Wetterverhältnissen wird unter freiem Himmel gegessen.
200 m
400 m
9,0 km
ca. 3,0 h

Unterkunft: Quinta do Furão
Verpflegung: Frühstück, Mittagessen, Abendessen
Tag 4: Im Land des Weines
Nach dem Frühstück fahren wir entlang der urigen Nordküste und erreichen Ponta Delgada. Unsere Wanderung führt uns durch die Gassen der Stadt hinaus in die Weinberge Madeiras. Beim kleinen Weiler Boaventura steigen wir eine Schlucht hinab und erreichen die Bucht von Sao Cristovao. Der Anstieg auf der anderen Talseite wird belohnt von einem traumhaften Panoramaweg oberhalb der Küstenlinie mit Aussichten bis nach Porto Santo. Anschließend kurze Fahrt nach Sao Jorge, wo wir uns etwas so banales wie eine Brotsuppe schmecken lassen.
600 m
470 m
7,0 km
ca. 3,0 h

Unterkunft: Quinta do Furão
Verpflegung: Frühstück, Mittagessen, Abendessen
Tag 5: Funchal und die 25 Quellen
Samstag ist Markttag in Funchal: natürlich können wir uns das nicht entgehen lassen: der frische Fang des Atlantiks liegt auf den Marktständen: vom Roten Schnapper bis hin zum Espada stehen Köstlichkeiten aus dem Meer zum Verkauf. Aber auch die Bauern haben Markttag: Obst und Gemüse wird feil geboten und natürlich: Blumen - sind wir doch auf der Blumeninsel. Anschließend lassen wir uns zu einer Madeiraweinverkostung verführen. Nachmittags unternehmen wir die Wanderung zu den 25 Quellen auf der Paul da Serra Hochebene.
350 m
10,0 km
ca. 4,0 h

Unterkunft: Quinta do Furão
Verpflegung: Frühstück, Mittagessen, Abendessen
Tag 6: Die Picos 
Wir fahren nach Achada de Teixeira (1.592 m), Ausgangspunkt zum Pico Ruivo, den höchsten Berg Madeiras. Die Kulisse der Picos ist einzigartig, mutet an wie aus einer fremden Welt. Jeder Schritt durch diese Berge mit wunderbaren Ausblicken ist ein Erlebnis. Von der Hütte sind es gerade noch 20 Minuten bis zum Pico Ruivo (1.862 m). Von hier lässt sich die gesamte Insel überblicken. Nach dem Abstieg fahren wir zurück nach Santana: vom höchsten Punkt der Insel geht´s nun bergab bis auf Meeresniveau, wo uns eine kulinarische Überraschung erwartet.
300 m
300 m
6,0 km
ca. 2,0 h

Unterkunft: Quinta do Furão
Verpflegung: Frühstück, Mittagessen, Abendessen
Tag 7: Das Ostkap und der Portela Paß
Vollkommen andersartig, fast so, als ob dieser Teil Madeiras nicht zur Insel gehöre, präsentiert sich das Ostkap: intensives Farben, gewaltige Felsen und kaum Vegetation. Stürmisch von den Wellen des Atlantik umspült ist dieses Kap, das die Entdecker Madeiras zu allererst gesehen haben. Wir wandern bis zum Ende des Kaps bei São Lourenço, wo das Meer die letzten Ausläufer der Insel abschneidet. Von der Wanderung zurück, fahren wir hoch zum Portela Paß, wo wir noch einmal rustikal in einem der urigsten Restaurants Madeiras einkehren. Abends zaubert uns das Küchenteam der Quinta do Furao einen würdigen Abschluß einer kulinarischen Woche auf den Tisch.
350 m
350 m
7,6 km
ca. 3,0 h

Unterkunft: Quinta do Furão
Verpflegung: Frühstück, Mittagessen, Abendessen
Tag 8: Abschied nehmen von Madeira
Fahrt zum Flughafen und Rückflug in die Heimat.

Verpflegung: Frühstück
Alle Tage im Überblick
Reiseverlauf
Tag 1: Willkommen auf Madeira
Flug nach Madeira und Fahrt (ca. 30 min.) ins Hotel. Abends treffen Sie Ihren ASI Wanderführer und Ihre Mitreisenden, lernen sich kennen und erhalten Informationen zu den bevorstehenden Wander- und Genusstagen.

Unterkunft: Quinta do Furão
Verpflegung: Abendessen
Tag 2: Auf der Sonnenseite der Insel
Wir fahren in den Süden Madeiras, vorbei an Funchal mit seinem prächtigen Hafen. Bald schon erreichen wir Boa Morte, den Ausgangspunkt unserer Wanderung. Der Levada folgend wandern wir durch Eukalyptuswälder, kleine Parzellen mit Gemüseanbau und genießen die Ausblicke zum Atlantik. Vorbei an den Dörfern Campanario und Quinta Grande erreichen wir schließlich die Aussichtsplattform am Cabo Girao: hier fällt die Küste pfeilgerade 500 Meter in die Tiefe ab: absolut lohnend, dieser Ausblick. Gegessen wird heute in Camara de Lobos: einem Fischerdorf, von dem die Madeirenser selbst sagen, es sei einer der typischsten Orte auf ganz Madeira! Lassen Sie sich von der ebenfalls typischen Kost überraschen!
130 m
50 m
7,0 km
ca. 2,5 h

Unterkunft: Quinta do Furão
Verpflegung: Frühstück, Mittagessen, Abendessen
Tag 2: Fanal: Giganten im Nebel
Entlang der urigen Nordküste fahren wir bis Sao Vicente und nehmen hier die Bergstraße zum Encumeada Paß. Auf der Hochebene von Paul da Serra angekommen starten wir eine Panoramawanderung in dieser einzigartigen Landschaft: ein fast flaches Hochmoor, oft nebelverhangen, mystisch und von Farnen bewachsen. Wir wandern auf der nördlichen Seite der Hochebene und schon bald erreichen wir einen Aussichtspunkt: Steile Abhänge begrenzen hier die Hochebene. Wasserfälle, Urwälder und Buschwerk schmiegen sich an die Wände die bis zum Meer hin abfallen. Schließlich erreichen wir Fanal, einen mystischen Ort mit steinalten Lorbeerbäumen die der Landschaft ein unvergleichliches Aussehen verleihen. Bei guten Wetterverhältnissen wird unter freiem Himmel gegessen.
200 m
400 m
9,0 km
ca. 3,0 h

Unterkunft: Quinta do Furão
Verpflegung: Frühstück, Mittagessen, Abendessen
Tag 4: Im Land des Weines
Nach dem Frühstück fahren wir entlang der urigen Nordküste und erreichen Ponta Delgada. Unsere Wanderung führt uns durch die Gassen der Stadt hinaus in die Weinberge Madeiras. Beim kleinen Weiler Boaventura steigen wir eine Schlucht hinab und erreichen die Bucht von Sao Cristovao. Der Anstieg auf der anderen Talseite wird belohnt von einem traumhaften Panoramaweg oberhalb der Küstenlinie mit Aussichten bis nach Porto Santo. Anschließend kurze Fahrt nach Sao Jorge, wo wir uns etwas so banales wie eine Brotsuppe schmecken lassen.
600 m
470 m
7,0 km
ca. 3,0 h

Unterkunft: Quinta do Furão
Verpflegung: Frühstück, Mittagessen, Abendessen
Tag 5: Funchal und die 25 Quellen
Samstag ist Markttag in Funchal: natürlich können wir uns das nicht entgehen lassen: der frische Fang des Atlantiks liegt auf den Marktständen: vom Roten Schnapper bis hin zum Espada stehen Köstlichkeiten aus dem Meer zum Verkauf. Aber auch die Bauern haben Markttag: Obst und Gemüse wird feil geboten und natürlich: Blumen - sind wir doch auf der Blumeninsel. Anschließend lassen wir uns zu einer Madeiraweinverkostung verführen. Nachmittags unternehmen wir die Wanderung zu den 25 Quellen auf der Paul da Serra Hochebene.
350 m
10,0 km
ca. 4,0 h

Unterkunft: Quinta do Furão
Verpflegung: Frühstück, Mittagessen, Abendessen
Tag 6: Die Picos 
Wir fahren nach Achada de Teixeira (1.592 m), Ausgangspunkt zum Pico Ruivo, den höchsten Berg Madeiras. Die Kulisse der Picos ist einzigartig, mutet an wie aus einer fremden Welt. Jeder Schritt durch diese Berge mit wunderbaren Ausblicken ist ein Erlebnis. Von der Hütte sind es gerade noch 20 Minuten bis zum Pico Ruivo (1.862 m). Von hier lässt sich die gesamte Insel überblicken. Nach dem Abstieg fahren wir zurück nach Santana: vom höchsten Punkt der Insel geht´s nun bergab bis auf Meeresniveau, wo uns eine kulinarische Überraschung erwartet.
300 m
300 m
6,0 km
ca. 2,0 h

Unterkunft: Quinta do Furão
Verpflegung: Frühstück, Mittagessen, Abendessen
Tag 7: Das Ostkap und der Portela Paß
Vollkommen andersartig, fast so, als ob dieser Teil Madeiras nicht zur Insel gehöre, präsentiert sich das Ostkap: intensives Farben, gewaltige Felsen und kaum Vegetation. Stürmisch von den Wellen des Atlantik umspült ist dieses Kap, das die Entdecker Madeiras zu allererst gesehen haben. Wir wandern bis zum Ende des Kaps bei São Lourenço, wo das Meer die letzten Ausläufer der Insel abschneidet. Von der Wanderung zurück, fahren wir hoch zum Portela Paß, wo wir noch einmal rustikal in einem der urigsten Restaurants Madeiras einkehren. Abends zaubert uns das Küchenteam der Quinta do Furao einen würdigen Abschluß einer kulinarischen Woche auf den Tisch.
350 m
350 m
7,6 km
ca. 3,0 h

Unterkunft: Quinta do Furão
Verpflegung: Frühstück, Mittagessen, Abendessen
Tag 8: Abschied nehmen von Madeira
Fahrt zum Flughafen und Rückflug in die Heimat.

Verpflegung: Frühstück
Schwierigkeitsgrad
Icon Schwierigkeitsgrad 2

Schwierigkeitsgrad 2: leicht
Geringe Anforderung an Kondition und körperliche Fitness charakterisiert diesen Schwierigkeitsgrad. Besonders geeignet sind Reisen dieser Kategorie für Einsteiger im Bereich Aktivurlaub.

Voraussetzung: Freude und Spaß an der Natur und an Bewegung

Empfohlene Vorbereitung: Einmal pro Woche zügiges Gehen/Nordic Walken für rund eine Stunde bei Beginn, ausgedehnte Spaziergänge 2-3 Monate vor Abreise

Auf- und Abstiege: 
Auf- und Abstiege bis 400 Höhenmeter; vereinzelt mehr

Gehzeiten:
bis 4 Stunden

Die Unterkünfte


Allgemeines zur Unterkunft:
Die Quinta do Furão befindet sich auf einer Steilküste, dem Gramacho-Plateau in Santana im Nordosten der Insel Madeira. Die Quinta hat ein Grundstück von 5 Hektar, 3 davon für den Weinbau, der wegen des Erdbodens und Klimas einen Wein von exzellenter Qualität produziert. In harmonischer Weise vereinigt sich dieses komfortable und geschmacksvolle Hotel mit entspannenden Landschaften der faszinierenden Umgebung. 
Quinta do Furão****

Achada do Gramacho
9230 Santana
Portugal
Tag 1, 2, 2, 4, 5, 6, 7

Hotel Webseite
+351-291-570100

Zusatzinformationen


Treffpunkt:
Sie werden am Flughafen von Madeira von einem ASI-Vertreter erwartet. Bitte achten Sie unmittelbar nach Verlassen der Sicherheitszone auf ein ASI-Willkommensschild mit dem ASI Logo.

Anschließend werden Sie ins Hotel gefahren (ca. 30 min.), wo Sie abends Ihr ASI-Wanderführer begrüßt.
Hinweise zum Reisegepäck:
Bitte entnehmen Sie die Freigepäckregelung Ihren Flugunterlagen. Die Mehrkosten für Übergepäck sind erheblich. Bitte achten Sie darauf, dass im Handgepäck keine Messer, Scheren (auch keine Nagelscheren u.ä.) mitgenommen werden dürfen. Auch Flüssigkeiten dürfen im Handgepäck nur in einem transparenten Plastikbeutel transportiert werden. Darunter fallen auch Getränke, Suppen oder Sirup. Außerdem zählen auch Gegenstände mit ähnlicher Konsistenz, die nicht zum Verzehr geeignet sind, dazu: Gels, Sprays, Shampoos, Sonnenlotion, Öle, Cremes und Zahnpasta. Ein einzelnes Behältnis darf dabei nicht mehr als 100 ml Flüssigkeit enthalten.
Wichtige Informationen zu Ihrer Reise:
EU-Staatsbürger und Schweizer benötigen einen gültigen Personalausweis oder einen Reisepass. Ein Visum ist nicht nötig. Für die Reise sind derzeit keine Impfungen vorgeschrieben.
Nebenkosten & Trinkgelder:
Sie benötigen etwas Bargeld für tägliche Ausgaben, wie Getränke, Souvenirs oder Trinkgelder. Das Preisniveau auf Madeira ist im Vergleich etwas niedriger als in Mitteleuropa.

Länderinformationen Ausrüstungsliste

Leistungen, Termine & Preise


Eingeschlossene Leistungen:

  • Flug nach Madeira und zurück
  • Flughafen- und Sicherheitsgebühren
  • 7 Nächte in der Quinta do Furao****, Zimmer mit Bad/Dusche und WC
  • 7x Frühstück, 6x Mittagessen, 7x Abendessen
  • Madeirawein Verkostung
  • Besuch von Spezialitätenrestaurants
  • Gutschein für Reiseliteratur bei shop.kompass.de
  • Jack Wolfskin Gutschein (EUR 30) bei Buchung bis 31.03.2018
  • Führung und Betreuung durch autorisierten ASI Bergwanderführer Sergio Correia
  • ASI Abzeichen und Tourenbuch

Zubuchbare Leistungen:

  • Verlängerungsnächte auf Madeira


Legende
Es sind noch freie Plätze verfügbar.
Buchung auf Anfrage möglich.
Diese Leistung ist nicht mehr buchbar.
Vormerken: Gerne merken wir Ihren Reisewunsch vorab vor.
Der Termin ist gesichert,
Mindestteilnehmerzahl erreicht!
Alle Termine & Preise:

13.03.18 - 20.03.18

Termin ist gesichert
Doppelzimmer
ab 1.790 €
Einzelzimmer
ab 2.090 €
Diese Reise wird begleitet von: Sérgio Correia
Ihr ASI-Guide stellt sich vor
20141108_135420.jpg

Sérgio Correia

Jahrgang 1972 bei ASI seit 2014

Sérgio Correia ist auf Madeira geboren. Der sympathische Portugiese hat 4 Jahre lang in der Schweiz gelebt und sich gute Deutschkenntnisse angeeignet. Mit viel Freude führt er die ASI-Gäste zu den schönsten Landschaften seiner Heimat und gibt als gebürtige Portugiese gerne sein Wissen über Geschichte und Tradition weiter. Er freut sich, Sie auf Madeira begrüßen zu dürfen.
Geänderte eingeschlossene Leistungen


Geänderter Reiseverlauf
###PROGRAMM_MESSAGE###
25.09.18 - 02.10.18

Doppelzimmer
ab 1.790 €
Einzelzimmer
ab 2.090 €
Diese Reise wird begleitet von: Sérgio Correia
Ihr ASI-Guide stellt sich vor
20141108_135420.jpg

Sérgio Correia

Jahrgang 1972 bei ASI seit 2014

Sérgio Correia ist auf Madeira geboren. Der sympathische Portugiese hat 4 Jahre lang in der Schweiz gelebt und sich gute Deutschkenntnisse angeeignet. Mit viel Freude führt er die ASI-Gäste zu den schönsten Landschaften seiner Heimat und gibt als gebürtige Portugiese gerne sein Wissen über Geschichte und Tradition weiter. Er freut sich, Sie auf Madeira begrüßen zu dürfen.
Geänderte eingeschlossene Leistungen


Geänderter Reiseverlauf
###PROGRAMM_MESSAGE###
Preise gelten ab/bis Flughafen München
Preise basieren auf limitiert verfügbaren Tarifen der Fluggesellschaften. Aufpreise sind möglich. Weitere Abflughäfen in Deutschland, Österreich und der Schweiz buchbar. Preise auf Anfrage.

Eindrücke von der Reise


Blogbeiträge zu dieser Reise

Über den Dächern Madeiras: Pico Ruivo

  Madeira ein wahres Wandereldorado im Atlantik. Es gibt unzählige Möglichkeiten, die Insel zu bewandern. Für Abmitionierte ist der höchste Berg der Insel, der Pico Ruivo (1.862 m), ein...
> weiterlesen
Kulinarik auf den Azoren: Cozido - Eintopf aus dem Erdloch

  Der Vulkanismus ist auf den Azoren allgegenwärtig. Bei Wanderungen entlang riesiger Vulkankrater kann man sich die Ausmaße der Ausbrüche nur erahnen. Besonders auch bei den brodelnden Quellen...
> weiterlesen
Skitouren in Norwegen: ASI Bergführer Wolfi erzählt

  Was treibt die Mitteleuropäer dazu, so weit in den Norden zu reisen, um Skitouren zu gehen, obwohl sie doch mit den Alpen „den Spielplatz“ schlechthin vor der...
> weiterlesen

Haben Sie Fragen zur Reise?


Kontaktieren Sie die ASI Reisespezialisten

von Montag bis Freitag 9 bis 18 Uhr



Frage(n) stellen Rückruf vereinbaren

Reisebüro finden

AUSRÜSTUNG

Grundausrüstung für Ihre ASI-Reise:

  • Tagesrucksack mit ca. 30 Liter Volumen
  • Knöchelhohe Bergschuhe mit Profilsohle
  • Wasserflasche mit 1 Liter Fassungsvermögen
  • Zweckmäßige Wanderbekleidung (T-Shirts, Trekkinghose, Wandersocken)
  • Warme Zusatzbekleidung (Pullover, Mütze, Handschuhe)
  • Anorak (mit Kapuze) und Überhose, wind- und wasserdicht (z. B. Goretex)
  • Sonnenschutz (Kopfbedeckung, Sonnenbrille, Sonnencreme)
  • Waschutensilien und pers. Medikamente
  • lichtstarke Stirn- oder Taschenlampe

Zusätzliche empfohlene Ausrüstung

  • Teleskopwanderstöcke als Gehhilfe
  • Badesachen
  • Funktionswäsche/-bekleidung (atmungsaktiv)
  • Regenschutzhülle für den Rucksack
  • Bequeme Schuhe/Sandalen
  • Fotoausrüstung, Fernglas
  • Taschenmesser
  • Süßigkeiten (z.B. Müsli Riegel), Getränkepulver etc.

Newsletteranmeldung
Neueste Reiseberichte, Angebote und Reiseinspirationen: ASI Newsletter bestellen & 5 x € 200,- Reisegutschein gewinnen!
Mehr ...