ASI Reisen ... Willkommen unterwegs.
Peru auf stillen Wegen erkunden

Peru auf stillen Wegen erkunden

Geführte Trekkingreise, Peru

 » Peru » Peru auf stillen Wegen erkunden
PELIM027
Komforttrekking in der Cordillera Vilcanota
Geführte Trekkingreise

In der herrlichen Bergwelt der Cordillera Vilcanota treffen wir auf einsame Hochtäler und mächtige schnee- und eisbedeckte Sechstausender – eine einzigartige Kulisse garantiert ein unvergessliches Trekking. Im Bann des majestätischen Ausangate (6.348 m) wandern wir auf einsamen Pfaden. Am Abend nach den Wanderetappen können wir uns gepflegt in den komfortablen und geschmackvoll eingerichteten Andean Lodges entspannen und genügend Energie für den nächsten Tag sammeln. Im Heiligen Tal treffen wir auf die bedeutendste Kultstätten der Inka. Hier führt uns die Route durch traditionelle Dörfer, in die von der Inkakultur und kolonialem Flair geprägte Stadt Cusco und zu den mystischen Inkaruinen von Machu Picchu. 

Highlights & Fakten
  • Trekking in traumhafter Bergwelt
  • Im Bann des Ausangate (6.384 m)
  • Mystisches Machu Picchu
  • Auf den Spuren der Inka
  • Die Inkahauptstadt Cusco

Profil
  • Von Lodge zu Lodge
  • Mit 10 Wanderungen im Schwierigkeitsgrad 4
  • Gute Wege, teils schmale Pfade, teils weglos, keine technische Schwierigkeiten, etwas Trittsicherheit erforderlich. Aufgrund der großen Höhe (teilweise über 5000 m) anstrengend, gute Höhenanpassung gewährleistet.
  • Gepäcktransport während des Trekkings


Dauer
17 Tage

Teilnehmer
Min. 8/max. 15

Bereiste Länder
Peru

Reisecode
PELIM027

Schwierigkeitsgrad


Weiterempfehlungsrate
5.0
100%
Basierend auf 11 Fragebögen.


Das Besondere

Wir genießen die stille Schönheit der Cordillera Vilcanota im Angesicht des mächtigen Ausangate (6.348 m) und lassen uns in Komfort-Lodges verwöhnen.
17 Tage
Landkarte

Reiseverlauf


Tag 1: Abflug nach Peru
Am Abend Flug mit LAN Airlines via Madrid nach Lima.

Unterkunft: Nachtflug
Tag 2: Ankunft in Lima
Am Morgen Ankunft in Lima, Transfer ins Hotel, anschließend Zeit zur freien Verfügung, um sich von der langen Anreise erholen zu können. In Miraflores gibt es zahlreiche Geschäfte und Gallerien, die zum Bummeln einladen. 1 Übernachtung in Lima.

Tag 3: Flug nach Cusco
Flug nach Cusco (3400 m) und Transfer zu Hotel. Heute verbringen wir einen gemütlichen Tag um uns erst mal an die Höhe zu gewöhnen, ev. unternehmen wir einen kurzen Spaziergang durch die malerischen Gassen der ehemaligen Inkahauptstadt. Am Abend ausführliche Information über die bevorstehende Reise durch den Wanderführer.

Verpflegung: Frühstück
Tag 4: Die Inkastadt Cusco
Zu Fuß erkunden wir die malerische und geschichtsträchtige Stadt Cusco und besichtigen den großartigen Coricancha Tempel. Am Nachmittag fahren wir auf einen 3680 m hoch gelegenen Pass oberhalb von Cusco und wandern abwärts zu dn spektakulären Inkaruinen von Tambomachay, Q'enqo und Sacsayhuaman bevor wir zurück nach Cusco fahren.
230 m
230 m
7,0 km
ca. 3,0 h

Verpflegung: Frühstück
Tag 5: Weberdörfer und Inkapfade
Wir fahren auf das Chinchero Plateau wo wir eines der traditionellen Weberdörfer besichtigen. Nach der Besichtigung der pittoresken Kirche wandern wir durch malerische Inkaterrassen und über einen restaurierten Inkapfad bergab in das Urquillos Tal. In der Stadt Urquillos machen wir Mittagsrast bevor wir durch das heilige Tal nach Pisac fahren. 1 Übernachtung in Pisac.
900 m
8,0 km
ca. 4,0 h

Unterkunft: Augustos Valle
Verpflegung: Frühstück, Lunchpaket
Tag 6: Die Ruinen von Pisac
Nach einem gemütlichen Frühstück fahren wir auf einen Hügel hoch über dem Tal und genießen herrliche Ausblicke auf die schneebedeckten Berge der Urubambakette. Vin hier wendern wir durch Terrassenlandschaft und die Ruinen der Inkafestung von Pisac. Die Ruinen sind eine Kombination von Wohnhäusern, Militärischen und religiösen Anlagen. Hier finden wir eindrucksvolle Beispiele der verblüffenden Steinbearbeitungstechnik der Inka. Nach der Mittagspause wandern wir weiter bis ins Dorf wo noch Zeit bleibt über den bunten Handwerksmarkt zu bummeln.
700 m
10,0 km
ca. 4,0 h

Unterkunft: Augustos Valle
Verpflegung: Frühstück, Lunchpaket
Tag 7: Die Salzpfannen von Moray
Wir fahren auf ein Hochplateau nach Moray wo uns fantastische Blicke auf die schneebedeckten Berge und Gletscher erwarten, die das Plateau umgeben. Wir erkunden die einem Amphitheater ähnlichen Ruinen und wandern anschließend durch die eindrucksvollen Salzpfannen, aus denen schon aus der Präinkazeit Salz gewonnen wurde. Wir steigen ins heilige Tal ab und gelangen in das ursprüngliche Dorf Pichingoto, wo die Salzarbeiter wohnen. Nach dem Mittagessen fahren wir weiter nach Ollantaytambo.
300 m
6,0 km
ca. 2,0 h

Unterkunft: Tikawasi
Verpflegung: Frühstück, Lunchpaket
Tag 8: Malerisches Patacancha Tal
Nach dem Frühstück erkunden wir den Ort Ollantaytambo - das best erhaltene Dorf aus der Inkazeit mit malerischen, original gepflasterten Gassen, trapezförmigen Hauseingängen und Wasserkanäle aus der Inkazeit. Wir besuchen auch die Festung, die mächtig über dem Ort thront, nach Machu Picchu die zweitbedeutendste ihrer Art. Wir fahren anschließend weiter in das landschaftlich fantastische Patacancha Tal in das urige Dorf Maracacocha. Nach einem Picknick wandern wir entlang eines alten Inkapfades nach Pumamarca - ein beeindruckendes Beispiel von kreisförmig angeordneten Inka und Prä-Inka Gebäuden. Von hier wandern wir durch Inkaterrassen, die nach wie vor landwirtschaftlich genutzt werden zurück nach Ollantaytambo.
400 m
7,0 km
ca. 3,0 h

Unterkunft: Tikawasi
Verpflegung: Frühstück, Mittagessen
Tag 9: Sagenhaftes Machu Picchu
Früh am Morgen fahren wir mit dem Zug nach Aguas Calientes, von dort geht es ein kurzes Stück bergauf zu den Ruinen von Machu Picchu. Staunend stehen wir an einem der wohl beeindruckendsten Orte von ganz Südamerika. Nach einer fachkundigen Führung durch die Ruinen bleibt noch Zeit, um diesen mystischen Ort auf eigene Faust zu entdecken. Am Nachmittag geht es mit dem Zug zurück nach Ollantaytambo und mit dem Bus weiter nach Cusco.

Verpflegung: Frühstück
Tag 10: Trekking nach Chillca
Wir verlassen Cusco früh am Morgen und fahren durch das fruchtbare Vilcanota Tal in die Stadt Checacupe. Nach der Besichtigung des Tempels Immaculate steigen wir ins Pitumarca Tal auf und wandern durch die spektakuläre Japura Schlucht nach Chilla (4300 m). Von hier geht es in einer kurzen, einfachen Wanderung bis zur ersten Komfortlodge, wo noch Zeit zum Entspannen bei Musik der Einheimischen bleibt.
250 m
8,0 km
ca. 3,0 h

Verpflegung: Frühstück, Lunchpaket, Abendessen
Tag 11: Akklimatisationstag - Wanderung zum Yanacocha See
Nach einem ausgiebigen Frühstück steigen wir in traumhafter Bergkulisse zum Yanacocha See auf. Dort machen wir Mittagsrast und kehren über den Vista Trail, der atemberaubende Blicke auf die Vilcanota Bergkette bietet, zur Lodge zurück.
730 m
730 m
14,0 km
ca. 5,0 h

Verpflegung: Frühstück, Lunchpaket, Abendessen
Tag 12: Trekking nach Machuracay
Wir wandern weiter durch das Upis Tal, wo von Gletschern geformte Bergriesen eine fantastische Kulisse bilden. Das Tal wird allmählich enger, wir kommen an spektakulären Wasserfällen vorbei, die vom Berg Santa Catalina in die Tiefe stürzen. Dieser Pfad wird hauptsächlich von Lamas begangen, sobald wir die malerische Paloma Lagune erreichen sehn wir eine Vielzahl von Lamas und Alpacas, die aus der Ferne wie Punkte in der Landschaft wirken. Bald überschreiten wir die 5000 m Grenze (maximale Höhe 5150 m). Wir kommen an einer weiteren Lagune vorbei und überqueren mehrere Moränen bis wir schließlich unser heutiges Etappenziel, die gemütliche Lodge von Machuracay (4800 m) in traumhafter Lage am Fuße des mächtigen Ausangate erreichen.
950 m
400 m
14,0 km
ca. 7,0 h

Unterkunft: Machuraccay Tambo
Verpflegung: Frühstück, Lunchpaket, Abendessen
Tag 13: Trekking nach Anantapata
Ein anstrengender Aufstieg führt uns auf den 5200 m hohen Palomani Pass, von dort steigen wir ab nach Ausangatecocha. Atemberaubende Blicke auf die von Gletschern geformte Südflanke des Ausangate erwarten uns auf dem weiteren Weg zu den roten Sandsteinformationen Nevado del Inka. In Anantapata (4750 m) erwartet uns wieder eine angenehme Lodge und ein genussvolles Abendessen.
550 m
480 m
12,0 km
ca. 6,0 h

Verpflegung: Frühstück, Lunchpaket, Abendessen
Tag 14: Trekking nach Huampococha
Ein spektakulärer Pfad führt uns durch eine unglaublich beeindruckende Bergwelt mit roten, blauen und ockerfarbenen Gesteinsformationen. Dieser Abschnitt wirkt wie eine geologische Wunderwelt und verzaubert durch seine karge Schönheit. Wir halten Ausschau nach Gruppen von grazilen Vicuñas, die man in dieser Gegend immer wieder beobachten kann. Wir übernachten in Huampococha (4800 m), unsere Lodge liegt inmitten unglaublicher Felsformationen nahe einer Lagune an deren Ufer Huallatas (Andengänse) brüten.
500 m
600 m
11,0 km
ca. 6,0 h

Verpflegung: Frühstück, Lunchpaket, Abendessen
Tag 15: Zurück nach Cusco
Nach einem letzten Aufstieg über den Anta Pass steigen wir stetig bergab, nach und nach rücken wieder Felder und Häuser der Einheimischen in unser Blickfeld. Das Landschaftsbild ändert sich ständig, wir lassen die roten Sandsteinformationen hinter uns, wandern durch interessante Karstlandschaft mit Kalkstein, der hier eine Arte steinernen Wald bildet, der perfekte Lebensraum für Vizcachas die zur Familie der Chinchillas gehören. Wir steigen weiter bergab ins Tal und fahren schließlich mit dem Bus nach Cusco (Fahrzeit ca. 4 Stunden). Hier feiern wir bei einem Abschiedsessen unser Trekkingabenteuer.
300 m
980 m
10,0 km
ca. 4,0 h

Verpflegung: Frühstück, Lunchpaket, Abendessen
Tag 16: Abschied nehmen von Peru
Morgens Flug nach Lima, untertags je nach Flugplan optionaler Besuch von Lima möglich, abends Rückflug von Lima nach Madrid.

Unterkunft: Nachtflug
Verpflegung: Frühstück
Tag 17: Ankunft in Europa
Zu Mittag Ankunft in Madrid und Anschlussflug.

Verpflegung: Frühstück
Alle Tage im Überblick
Reiseverlauf
Tag 1: Abflug nach Peru
Am Abend Flug mit LAN Airlines via Madrid nach Lima.

Unterkunft: Nachtflug
Tag 2: Ankunft in Lima
Am Morgen Ankunft in Lima, Transfer ins Hotel, anschließend Zeit zur freien Verfügung, um sich von der langen Anreise erholen zu können. In Miraflores gibt es zahlreiche Geschäfte und Gallerien, die zum Bummeln einladen. 1 Übernachtung in Lima.

Tag 3: Flug nach Cusco
Flug nach Cusco (3400 m) und Transfer zu Hotel. Heute verbringen wir einen gemütlichen Tag um uns erst mal an die Höhe zu gewöhnen, ev. unternehmen wir einen kurzen Spaziergang durch die malerischen Gassen der ehemaligen Inkahauptstadt. Am Abend ausführliche Information über die bevorstehende Reise durch den Wanderführer.

Verpflegung: Frühstück
Tag 4: Die Inkastadt Cusco
Zu Fuß erkunden wir die malerische und geschichtsträchtige Stadt Cusco und besichtigen den großartigen Coricancha Tempel. Am Nachmittag fahren wir auf einen 3680 m hoch gelegenen Pass oberhalb von Cusco und wandern abwärts zu dn spektakulären Inkaruinen von Tambomachay, Q'enqo und Sacsayhuaman bevor wir zurück nach Cusco fahren.
230 m
230 m
7,0 km
ca. 3,0 h

Verpflegung: Frühstück
Tag 5: Weberdörfer und Inkapfade
Wir fahren auf das Chinchero Plateau wo wir eines der traditionellen Weberdörfer besichtigen. Nach der Besichtigung der pittoresken Kirche wandern wir durch malerische Inkaterrassen und über einen restaurierten Inkapfad bergab in das Urquillos Tal. In der Stadt Urquillos machen wir Mittagsrast bevor wir durch das heilige Tal nach Pisac fahren. 1 Übernachtung in Pisac.
900 m
8,0 km
ca. 4,0 h

Unterkunft: Augustos Valle
Verpflegung: Frühstück, Lunchpaket
Tag 6: Die Ruinen von Pisac
Nach einem gemütlichen Frühstück fahren wir auf einen Hügel hoch über dem Tal und genießen herrliche Ausblicke auf die schneebedeckten Berge der Urubambakette. Vin hier wendern wir durch Terrassenlandschaft und die Ruinen der Inkafestung von Pisac. Die Ruinen sind eine Kombination von Wohnhäusern, Militärischen und religiösen Anlagen. Hier finden wir eindrucksvolle Beispiele der verblüffenden Steinbearbeitungstechnik der Inka. Nach der Mittagspause wandern wir weiter bis ins Dorf wo noch Zeit bleibt über den bunten Handwerksmarkt zu bummeln.
700 m
10,0 km
ca. 4,0 h

Unterkunft: Augustos Valle
Verpflegung: Frühstück, Lunchpaket
Tag 7: Die Salzpfannen von Moray
Wir fahren auf ein Hochplateau nach Moray wo uns fantastische Blicke auf die schneebedeckten Berge und Gletscher erwarten, die das Plateau umgeben. Wir erkunden die einem Amphitheater ähnlichen Ruinen und wandern anschließend durch die eindrucksvollen Salzpfannen, aus denen schon aus der Präinkazeit Salz gewonnen wurde. Wir steigen ins heilige Tal ab und gelangen in das ursprüngliche Dorf Pichingoto, wo die Salzarbeiter wohnen. Nach dem Mittagessen fahren wir weiter nach Ollantaytambo.
300 m
6,0 km
ca. 2,0 h

Unterkunft: Tikawasi
Verpflegung: Frühstück, Lunchpaket
Tag 8: Malerisches Patacancha Tal
Nach dem Frühstück erkunden wir den Ort Ollantaytambo - das best erhaltene Dorf aus der Inkazeit mit malerischen, original gepflasterten Gassen, trapezförmigen Hauseingängen und Wasserkanäle aus der Inkazeit. Wir besuchen auch die Festung, die mächtig über dem Ort thront, nach Machu Picchu die zweitbedeutendste ihrer Art. Wir fahren anschließend weiter in das landschaftlich fantastische Patacancha Tal in das urige Dorf Maracacocha. Nach einem Picknick wandern wir entlang eines alten Inkapfades nach Pumamarca - ein beeindruckendes Beispiel von kreisförmig angeordneten Inka und Prä-Inka Gebäuden. Von hier wandern wir durch Inkaterrassen, die nach wie vor landwirtschaftlich genutzt werden zurück nach Ollantaytambo.
400 m
7,0 km
ca. 3,0 h

Unterkunft: Tikawasi
Verpflegung: Frühstück, Mittagessen
Tag 9: Sagenhaftes Machu Picchu
Früh am Morgen fahren wir mit dem Zug nach Aguas Calientes, von dort geht es ein kurzes Stück bergauf zu den Ruinen von Machu Picchu. Staunend stehen wir an einem der wohl beeindruckendsten Orte von ganz Südamerika. Nach einer fachkundigen Führung durch die Ruinen bleibt noch Zeit, um diesen mystischen Ort auf eigene Faust zu entdecken. Am Nachmittag geht es mit dem Zug zurück nach Ollantaytambo und mit dem Bus weiter nach Cusco.

Verpflegung: Frühstück
Tag 10: Trekking nach Chillca
Wir verlassen Cusco früh am Morgen und fahren durch das fruchtbare Vilcanota Tal in die Stadt Checacupe. Nach der Besichtigung des Tempels Immaculate steigen wir ins Pitumarca Tal auf und wandern durch die spektakuläre Japura Schlucht nach Chilla (4300 m). Von hier geht es in einer kurzen, einfachen Wanderung bis zur ersten Komfortlodge, wo noch Zeit zum Entspannen bei Musik der Einheimischen bleibt.
250 m
8,0 km
ca. 3,0 h

Verpflegung: Frühstück, Lunchpaket, Abendessen
Tag 11: Akklimatisationstag - Wanderung zum Yanacocha See
Nach einem ausgiebigen Frühstück steigen wir in traumhafter Bergkulisse zum Yanacocha See auf. Dort machen wir Mittagsrast und kehren über den Vista Trail, der atemberaubende Blicke auf die Vilcanota Bergkette bietet, zur Lodge zurück.
730 m
730 m
14,0 km
ca. 5,0 h

Verpflegung: Frühstück, Lunchpaket, Abendessen
Tag 12: Trekking nach Machuracay
Wir wandern weiter durch das Upis Tal, wo von Gletschern geformte Bergriesen eine fantastische Kulisse bilden. Das Tal wird allmählich enger, wir kommen an spektakulären Wasserfällen vorbei, die vom Berg Santa Catalina in die Tiefe stürzen. Dieser Pfad wird hauptsächlich von Lamas begangen, sobald wir die malerische Paloma Lagune erreichen sehn wir eine Vielzahl von Lamas und Alpacas, die aus der Ferne wie Punkte in der Landschaft wirken. Bald überschreiten wir die 5000 m Grenze (maximale Höhe 5150 m). Wir kommen an einer weiteren Lagune vorbei und überqueren mehrere Moränen bis wir schließlich unser heutiges Etappenziel, die gemütliche Lodge von Machuracay (4800 m) in traumhafter Lage am Fuße des mächtigen Ausangate erreichen.
950 m
400 m
14,0 km
ca. 7,0 h

Unterkunft: Machuraccay Tambo
Verpflegung: Frühstück, Lunchpaket, Abendessen
Tag 13: Trekking nach Anantapata
Ein anstrengender Aufstieg führt uns auf den 5200 m hohen Palomani Pass, von dort steigen wir ab nach Ausangatecocha. Atemberaubende Blicke auf die von Gletschern geformte Südflanke des Ausangate erwarten uns auf dem weiteren Weg zu den roten Sandsteinformationen Nevado del Inka. In Anantapata (4750 m) erwartet uns wieder eine angenehme Lodge und ein genussvolles Abendessen.
550 m
480 m
12,0 km
ca. 6,0 h

Verpflegung: Frühstück, Lunchpaket, Abendessen
Tag 14: Trekking nach Huampococha
Ein spektakulärer Pfad führt uns durch eine unglaublich beeindruckende Bergwelt mit roten, blauen und ockerfarbenen Gesteinsformationen. Dieser Abschnitt wirkt wie eine geologische Wunderwelt und verzaubert durch seine karge Schönheit. Wir halten Ausschau nach Gruppen von grazilen Vicuñas, die man in dieser Gegend immer wieder beobachten kann. Wir übernachten in Huampococha (4800 m), unsere Lodge liegt inmitten unglaublicher Felsformationen nahe einer Lagune an deren Ufer Huallatas (Andengänse) brüten.
500 m
600 m
11,0 km
ca. 6,0 h

Verpflegung: Frühstück, Lunchpaket, Abendessen
Tag 15: Zurück nach Cusco
Nach einem letzten Aufstieg über den Anta Pass steigen wir stetig bergab, nach und nach rücken wieder Felder und Häuser der Einheimischen in unser Blickfeld. Das Landschaftsbild ändert sich ständig, wir lassen die roten Sandsteinformationen hinter uns, wandern durch interessante Karstlandschaft mit Kalkstein, der hier eine Arte steinernen Wald bildet, der perfekte Lebensraum für Vizcachas die zur Familie der Chinchillas gehören. Wir steigen weiter bergab ins Tal und fahren schließlich mit dem Bus nach Cusco (Fahrzeit ca. 4 Stunden). Hier feiern wir bei einem Abschiedsessen unser Trekkingabenteuer.
300 m
980 m
10,0 km
ca. 4,0 h

Verpflegung: Frühstück, Lunchpaket, Abendessen
Tag 16: Abschied nehmen von Peru
Morgens Flug nach Lima, untertags je nach Flugplan optionaler Besuch von Lima möglich, abends Rückflug von Lima nach Madrid.

Unterkunft: Nachtflug
Verpflegung: Frühstück
Tag 17: Ankunft in Europa
Zu Mittag Ankunft in Madrid und Anschlussflug.

Verpflegung: Frühstück
Schwierigkeitsgrad
Icon Schwierigkeitsgrad 4

Schwierigkeitsgrad 4: anspruchsvoll
Für diese Reisen ist gute bis sehr gute Ausdauer notwendig. Die Touren verteilen sich teilweise über den ganzen Tag.

Voraussetzung: Vorkenntnisse im jeweiligen Aktivitätsbereich

Empfohlene Vorbereitung:
2-3 mal pro Woche aktiver Ausdauersport (Radfahren, Laufen, Aerobic etc.) mindestens 6 Monate vor Abreise

Auf- und Abstiege:
bis 1000 Höhenmeter; vereinzelt mehr

Gehzeiten:
bis 8 Stunden

Die Unterkünfte


Allgemeines zur Unterkunft:
Die Andean Lodges sind komfortabel ausgestattet, in Höhen über 4000 m kann es aber trotzdem in der Nacht sowohl in den Aufenhaltsräumen als auch in den Zimmern kühl werden. Da in den Lodges nicht immer Strom zur Verfügung steht empfehlen wir die Mitnahme von Ersatzakkus, Ersatzbatterien bzw. Powerbank.
Nachtflug

Tag 1, 16

Casa Andina Classic Miraflores Centro***

Lima
Peru
Casa Andina Classic Cusco Koricancha***

Calle San Agustin 371
Cusco
Peru
Tag 3, 4, 9, 15

Hotel Webseite
+51-84-252633
Augustos Valle***

Urubamba
Peru
Tag 5, 6

Hotel Webseite
+51-84-201222
Tikawasi***

Ollantaytambo
Peru
Tag 7, 8

Hotel Webseite
+51-84-204166
Chillca Tambo Lodge

Chillca
Peru
Tag 10, 11

Machuraccay Tambo

Machuraccay
Peru
Tag 12

Anantapata Tambo Lodge

Anantapata
Peru
Tag 13

Huampococha Tambo Lodge

Huampococha
Peru
Tag 14

Zusatzinformationen


Treffpunkt:
In Lima werden Sie erwartet. Der ASI-Wanderführer holt Sie am Flughafen ab (achten Sie bitte auf ein ASI-Schild).
Hinweise zum Reisegepäck:
Bis zu 23 kg Gepäck werden frei befördert. Die Mehrkosten für Übergepäck sind erheblich. Pro Person ist ein Handgepäckstück erlaubt (max. 5 kg). Bitte achten Sie darauf, dass im Handgepäck keine Messer, Scheren (auch keine Nagelscheren u.ä.) mitgenommen werden dürfen.

Gepäck während des Trekkings
Das Gepäck während des Trekkings ist auf 10 kg limitiert und wird von Tragtieren getragen. Die während des Trekkings benötigte Ausrüstung wird in eine kleine Reisetasche (ohne festen Boden) oder einen Rucksack gepackt, dieses Gepäckstück wird der Begleitmannschaft übergeben und von Lodge zu Lodge transportiert. Sie wandern während des Trekkings nur mit einem Tagesrucksack. Das Hauptgepäck wird inzwischen deponiert und am Ende des Trekkings wieder ausgehändigt.
Wichtige Informationen zu Ihrer Reise:
Reisepapiere u.a.
Deutsche, österreichische und Schweizer Staatsbürger benötigen einen Reisepass, der bei Einreise mindestens 6 Monate gültig sein muss. Staatsbürger anderer Nationen müssen in jedem Fall die für sie gültigen Einreisebedingungen bei der jeweiligen Botschaft/Konsulat erfragen, da gesonderte Bestimmungen gelten.
Wir bitten Sie um Zusendung einer Kopie Ihres Reisepasses (eingescannt per e-mail oder per Post, nicht als Fax).

Impfung
Für die Reise sind derzeit keine Impfungen vorgeschrieben.


Klima
Der peruanische Winter entspricht unserem Sommer. Durch die Äquatornähe ist das Klima mit unserem jedoch nicht zu vergleichen. Sie können mit klaren, sonnigen Tagen und frischen Nächten rechnen. Es kann gelegentlich zu Niederschlag in Form von Regen kommen, aber nur vereinzelt. In den Höhen über 3.000 m kühlt es nachts und bei schlechtem Wetter empfindlich ab. Oberhalb von 4.000 m gibt es nachts Frost und die Temperaturen sinken deutlich unter den Gefrierpunkt. 

Geld
Bitte tauschen Sie erst in Peru um (Flughafen oder Hotel). Wir empfehlen Ihnen die Mitnahme von Euro und US-Dollar. Als Sicherheit ist eine Kreditkarte sinnvoll. Empfehlung: Mastercard, Eurocard oder Visa.
Nebenkosten & Trinkgelder:
Nebenkosten
Für nicht inkludierte Mahlzeiten und Getränke müssen Sie mit Kosten in Höhe von ca. EUR 250 rechnen.

Länderinformationen Ausrüstungsliste

Leistungen, Termine & Preise


Eingeschlossene Leistungen:

  • Linienflug (Economy) mit LATAM Airlines von Frankfurt via Madrid nach Lima und zurück
  • Inlandsflüge lt. Reiseverlauf
  • Flughafen- und Sicherheitsgebühren, außer Ausreisesteuer Peru (ca. US$ 30, vor Ort zu bezahlen)
  • 8 Nächte in ausgewählten Hotels, Zimmer mit Bad/Dusche und WC
  • 6 Nächte in den komfortablen Andean Lodges, Zimmer mit Dusche u. WC
  • 15x Frühstück, 1x Mittagessen, 9x Lunchpaket, 6x Abendessen
  • Transfers und Rundfahrten in landesüblichen Minibussen oder Bussen lt. Reiseverlauf
  • Gepäcktransport durch Tragtiere während des Trekkings
  • Eintritte und Trekkinggebühren lt. Reiseverlauf
  • Jack Wolfskin Gutschein (EUR 30) bei Buchung bis 31.03.2018
  • Gutschein für Reiseliteratur bei shop.kompass.de
  • Führung und Betreuung durch lokalen, Deutsch sprechenden Bergführer
  • ASI Abzeichen und Tourenbuch


Legende
Es sind noch freie Plätze verfügbar.
Buchung auf Anfrage möglich.
Diese Leistung ist nicht mehr buchbar.
Vormerken: Gerne merken wir Ihren Reisewunsch vorab vor.
Der Termin ist gesichert,
Mindestteilnehmerzahl erreicht!
Alle Termine & Preise:

29.06.18 - 15.07.18

Doppelzimmer
4.150 €
Einzelzimmer
4.930 €
Geänderte eingeschlossene Leistungen


Geänderter Reiseverlauf
###PROGRAMM_MESSAGE###
27.07.18 - 12.08.18

Doppelzimmer
4.240 €
Einzelzimmer
5.020 €
Geänderte eingeschlossene Leistungen


Geänderter Reiseverlauf
###PROGRAMM_MESSAGE###
Preise gelten ab/bis Flughafen Frankfurt
Anschlussflüge ab Düsseldorf, München, Wien und Zürich auf Anfrage und nach Verfügbarkeit. Aufpreis Lufthansa Flug nach Frankfurt ab allen deutschen Abflughäfen € 150,-

Eindrücke von der Reise


pict0361.jpg
PELIM023-Peru-Salkantay-Trail-0007.jpg
Llamas3.jpg
Exper02.jpg
andean lodges13.jpg
Machu05.jpg
PELIM023-Peru-Salkantay-Trail-0006.jpg
Lodges03.jpg
andean lodges304.jpg
Exper07.jpg
andean lodges336.jpg
Machu03.jpg
andean lodges174.jpg
andean lodges58.jpg
Exper06.jpg
pict0361.jpg
PELIM023-Peru-Salkantay-Trail-0007.jpg
Llamas3.jpg
Exper02.jpg
andean lodges13.jpg
Machu05.jpg
PELIM023-Peru-Salkantay-Trail-0006.jpg
Lodges03.jpg
andean lodges304.jpg
Exper07.jpg
andean lodges336.jpg
Machu03.jpg
andean lodges174.jpg
andean lodges58.jpg
Exper06.jpg

Impressionen aus Peru


Kundenstimmen zu dieser Reise

bubble
Bitte nur buchen, wenn Höhenerfahrung über 4000 m vorliegt!!!

Heike und Volker S. 14.09.2017
bubble
Angaben definitiv zu wenig

Marianne B. 25.08.2017
bubble
Sehr gut organisiert.In der ersten Woche beeindruckende Inka Anlagen im heiligen Tal und schön angelegte Inka Pfade. Allerdings sind die Wanderwege an 2 Tagen unattraktiv und es geht mit einer kleinen Ausnahme nur runter.
In der zweiten Woche beeindruckende Natur und sehr schöne Wanderungen und Lodges. Die Höhe ( Sauerstoffmangel ) und die nächtliche Kälte in den Zimmern sollten nicht unterschätzt werden.
Insgesamt eine grandiose, ereignissreiche Reise in zwei Teilen mit Schwerpunkt ( Woche eins Kultur, Woche Zwei Natur, Wanderungen )


Michel M. 18.07.2017

Blogbeiträge zu dieser Reise

Reiseart: Auf stillen Wegen erkunden

Der schwarze Spiegel wird uns täglich vorgehalten: unser Smartphone-Screen, der Computer-Bildschirm oder der Fernseher.  Ruhe und Zeit sind Luxusgüter im digitalen Zeitalter, auf die nur die wenigsten bewusst...
> weiterlesen
Top 14 Wanderwege 2018

Noch steckt das Jahr in den Kinderschuhen, doch schneller als gedacht entstehen daraus ausgewachsene Wanderschuhe. Oder so ähnlich. Welche Wanderungen habt ihr euch für dieses Jahr vorgenommen? Sollte...
> weiterlesen
11 spezielle Unterkünfte auf ASI Reisen

Wer den ganzen Tag sportlich aktiv ist, benötig auch einen gemütlichen Platz, um sich auszuruhen und neue Kräfte zu tanken. Damit ihr fit und munter in den Tag...
> weiterlesen

Haben Sie Fragen zur Reise?


Kontaktieren Sie die ASI Reisespezialisten

von Montag bis Freitag 9 bis 18 Uhr



Frage(n) stellen Rückruf vereinbaren

Reisebüro finden

AUSRÜSTUNG

Grundausrüstung für Ihre ASI-Reise:

  • Reisetasche oder Koffer
  • Hausschuhe für die Lodges
  • Kleine Reisetasche ohne festen Boden oder großer Rucksack für das Trekking (wird transportiert)
  • Persönliche Medikamente und Mückenschutz
  • Stirn- oder Taschenlampe
  • Sonnenschutz (Kopfbedeckung, Sonnenbrille, Sonnencreme mit hohem Schutzfaktor)
  • Regenjacke mit Kapuze, wind-, wasserdicht und atmungsaktiv
  • Überhose wind-, wasserdicht und atmungsaktiv
  • Warme Zusatzbekleidung (Pullover, Mütze, Handschuhe)
  • Thermounterwäsche
  • Warmer Schlafanzug für die Übernachtungen in den Lodges
  • Leichte Daunenjacke
  • Zweckmäßige Wanderbekleidung (T-Shirts, Trekkinghose, Wandersocken)
  • Wasserflasche mit 1 Liter Fassungsvermögen
  • Thermosflasche
  • Knöchelhohe Bergschuhe mit Profilsohle
  • Tagesrucksack mit ca. 30 Liter Volumen

Zusätzliche empfohlene Ausrüstung

  • Teleskopwanderstöcke als Gehhilfe
  • Funktionswäsche
  • Regenschutzhülle für den Rucksack
  • Badesachen
  • Bequeme Schuhe oder Sandalen
  • Fotoausrüstung, Fernglas
  • Taschenmesser
  • Süßigkeiten (z.B. Müsli Riegel), Getränkepulver etc.

Während des Trekkings kann es aufgrund der Höhenlagen speziell nachts sehr kalt werden, nach Sonnenuntergang fallen die Temperaturen in Höhen über 4000 m schnell unter Null Grad C. Auch in den Lodges kann es dementsprechend in der Nacht kühl sein. Wir empfehlen daher, genügend warme Zusatzbekleidung auf das Trekking mitzunehmen.
Newsletteranmeldung
Neueste Reiseberichte, Angebote und Reiseinspirationen: ASI Newsletter bestellen & 5 x € 200,- Reisegutschein gewinnen!
Mehr ...