ASI Reisen ... Willkommen unterwegs.
Alpenüberquerung - von Innsbruck nach Meran

Alpenüberquerung - von Innsbruck nach Meran

Geführte Trekkingreise, Italien, Österreich

ATINN042
Historische Pfade über die Alpen
Geführte Trekkingreise

Auf historischen Pfaden von Innsbruck über die Alpen nach Meran – stets begleitet von imposanten Gletschern und mächtigen Gipfeln. Vom Stubaital über das Ötztal führt Sie der Weg weiter in das Bergsteigerdorf Vent. Auf ihren Besuch der Ötzi-Fundstelle folgt ein weiteres Highlight dieser geführten Trekkingreise: die Übernachtung auf der Similaunhütte, wo sich Ihnen bei guten Wetterverhältnissen ein sagenhaftes Panorama auf das Ortlermassiv offenbart.

Highlights & Fakten
  • Spektakuläre Alpenüberschreitung
  • Durch die Stubaier und Ötztaler Alpen
  • Mit Gepäcktransport
  • Besuch der Ötzi-Fundstelle

Profil
  • Von Unterkunft zu Unterkunft
  • 7-tägiges Trekking im Schwierigkeitsgrad 4
  • Gute Kondition, Trittischerheit und Schwindelfreiheit erforderlich
  • Mit Gepäcktransport

Dauer
7 Tage

Teilnehmer
Min. 6/max. 10

Bereiste Länder
Italien, Österreich

Reisecode
ATINN042

Schwierigkeitsgrad


Weiterempfehlungsrate
5.0
100%
5 Alpenüberquerung - von Innsbruck nach Meran Basierend auf 151 Fragebögen.


Tipp
Für einen enspannten ersten Wandertag empfehlen wir Ihnen bereits früher nach Innsbruck anzureisen. Gerne vermitteln wir Ihnen die Übernachtung in unserem Partnerhotel Sailer**** in Innsbruck.
7 Tage
Landkarte

Reiseverlauf


Tag 1: Begrüßung in Innsbruck
Um 12:00 Uhr begrüßt Sie der ASI-Bergführer im Café City Point am Innsbrucker Hauptbahnhof. Fahrt mit dem Linienbus zur Grawa Alm ins Stubaital und Aufstieg zur Sulzenau Hütte. Erste Hüttennacht.
600 m
3,0 km
ca. 2,0 h

Unterkunft: Sulzenau Hütte
Verpflegung: Abendessen
Tag 2: In den Stubaier Alpen
Von der Sulzenau Hütte hinauf zum Peiljoch (2.676 m). Blick über den Sulzenauferner. Hinab zur Dresdner Hütte. Aufstieg zum Eisgrat und über den Schaufelferner und das Bildstöckl Joch (3.128 m) zur Hildesheimer Hütte (2.900 m).
1500 m
800 m
10,0 km
ca. 8,0 h

Verpflegung: Frühstück, Abendessen
Tag 3: Abstieg ins Ötztal
Sie lassen die Gletscherwelt der Stubaier Alpen hinter sich und steigen von der Hildesheimer Hütte ins romantische Windachtal ab. Noch am frühen Nachmittag erreichen Sie den Ort Sölden, welcher inmitten einer großartigen Bergwelt liegt.
50 m
1500 m
11,0 km
ca. 5,0 h

Unterkunft: Landhaus Fiegl
Verpflegung: Frühstück, Abendessen
Tag 4: Auf dem Ötztaler Panoramaweg
Von Sölden Busfahrt hinauf zum Tiefenbachferner (2.790 m). Wanderung am Panoramaweg, der seinem Namen alle Ehre macht, bis ins Bergsteigerdorf Vent (1.895 m).
250 m
1100 m
9,5 km
ca. 5,0 h

Unterkunft: Hotel Alt Vent
Verpflegung: Frühstück, Abendessen
Tag 5: Zur Fundstelle des Ötzi
Aufstieg von Vent zur Martin-Busch-Hütte (2.501 m). Nach einer kurzen Stärkung wandern Sie weiter in Richtung Similaunhütte. Je nach Kondition der Gruppe kann bereits während des Aufstiegs zur Similaunhütte (3.019 m) ein Abstecher zur Ötzi-Fundstelle am Hauslabjoch (3.210 m) gemacht werden.
1500 m
300 m
13,0 km
ca. 6,5 h

Unterkunft: Similaunhütte
Verpflegung: Frühstück, Abendessen
Tag 6: Ins Südtiroler Schnalstal
Abstieg auf dem alten Passweg ins Südtiroler Schnalstal von der hochalpinen Region nach Vernagt (1.698 m). Einkehr im Tisenhof, Zeuge jahrhundertealter Bergbauerntradition, und anschließend Busfahrt ins sonnige Meran. Am Nachmittag Zeit für einen kleinen Spaziergang durch die Altstadt.
1300 m
4,5 km
ca. 3,0 h

Verpflegung: Frühstück, Abendessen
Tag 7: Rückfahrt nach Innsbruck, Abschied nehmen von den Bergen
Fahrt mit dem Fernbus nach Innsbruck und Verabschiedung von der gemeinsamen Alpenüberquerung. Reisende, die weiter in Richtung München müssen, können mit diesem Bus direkt weiterfahren (Änderungen vorbehalten)!

Verpflegung: Frühstück
Alle Tage im Überblick
Reiseverlauf
Tag 1: Begrüßung in Innsbruck
Um 12:00 Uhr begrüßt Sie der ASI-Bergführer im Café City Point am Innsbrucker Hauptbahnhof. Fahrt mit dem Linienbus zur Grawa Alm ins Stubaital und Aufstieg zur Sulzenau Hütte. Erste Hüttennacht.
600 m
3,0 km
ca. 2,0 h

Unterkunft: Sulzenau Hütte
Verpflegung: Abendessen
Tag 2: In den Stubaier Alpen
Von der Sulzenau Hütte hinauf zum Peiljoch (2.676 m). Blick über den Sulzenauferner. Hinab zur Dresdner Hütte. Aufstieg zum Eisgrat und über den Schaufelferner und das Bildstöckl Joch (3.128 m) zur Hildesheimer Hütte (2.900 m).
1500 m
800 m
10,0 km
ca. 8,0 h

Verpflegung: Frühstück, Abendessen
Tag 3: Abstieg ins Ötztal
Sie lassen die Gletscherwelt der Stubaier Alpen hinter sich und steigen von der Hildesheimer Hütte ins romantische Windachtal ab. Noch am frühen Nachmittag erreichen Sie den Ort Sölden, welcher inmitten einer großartigen Bergwelt liegt.
50 m
1500 m
11,0 km
ca. 5,0 h

Unterkunft: Landhaus Fiegl
Verpflegung: Frühstück, Abendessen
Tag 4: Auf dem Ötztaler Panoramaweg
Von Sölden Busfahrt hinauf zum Tiefenbachferner (2.790 m). Wanderung am Panoramaweg, der seinem Namen alle Ehre macht, bis ins Bergsteigerdorf Vent (1.895 m).
250 m
1100 m
9,5 km
ca. 5,0 h

Unterkunft: Hotel Alt Vent
Verpflegung: Frühstück, Abendessen
Tag 5: Zur Fundstelle des Ötzi
Aufstieg von Vent zur Martin-Busch-Hütte (2.501 m). Nach einer kurzen Stärkung wandern Sie weiter in Richtung Similaunhütte. Je nach Kondition der Gruppe kann bereits während des Aufstiegs zur Similaunhütte (3.019 m) ein Abstecher zur Ötzi-Fundstelle am Hauslabjoch (3.210 m) gemacht werden.
1500 m
300 m
13,0 km
ca. 6,5 h

Unterkunft: Similaunhütte
Verpflegung: Frühstück, Abendessen
Tag 6: Ins Südtiroler Schnalstal
Abstieg auf dem alten Passweg ins Südtiroler Schnalstal von der hochalpinen Region nach Vernagt (1.698 m). Einkehr im Tisenhof, Zeuge jahrhundertealter Bergbauerntradition, und anschließend Busfahrt ins sonnige Meran. Am Nachmittag Zeit für einen kleinen Spaziergang durch die Altstadt.
1300 m
4,5 km
ca. 3,0 h

Verpflegung: Frühstück, Abendessen
Tag 7: Rückfahrt nach Innsbruck, Abschied nehmen von den Bergen
Fahrt mit dem Fernbus nach Innsbruck und Verabschiedung von der gemeinsamen Alpenüberquerung. Reisende, die weiter in Richtung München müssen, können mit diesem Bus direkt weiterfahren (Änderungen vorbehalten)!

Verpflegung: Frühstück
Schwierigkeitsgrad
Icon Schwierigkeitsgrad 4

Schwierigkeitsgrad 4: anspruchsvoll
Für diese Reisen ist gute bis sehr gute Ausdauer notwendig. Die Touren verteilen sich teilweise über den ganzen Tag.

Voraussetzung: Vorkenntnisse im jeweiligen Aktivitätsbereich

Empfohlene Vorbereitung:
2-3 mal pro Woche aktiver Ausdauersport (Radfahren, Laufen, Aerobic etc.) mindestens 6 Monate vor Abreise

Auf- und Abstiege:
bis 1000 Höhenmeter; vereinzelt mehr

Gehzeiten:
bis 8 Stunden

Die Unterkünfte


Sulzenau Hütte2.191 m

Schmieden 10
6167 Neustift
Österreich
Tag 1

Hotel Webseite
+43-664-73866803
Hildesheimer Hütte2.890 m

Windau 608
6450 Sölden
Österreich
Tag 2

Hotel Webseite
+43-5254-2300
Landhaus Fiegl

Oberwindaustr. 53
6450 Sölden
Österreich
Hotel Alt Vent****

Marzellweg 2
6458 Vent
Österreich
Similaunhütte3.019 m

6458 Vent
Österreich
Hotel Kolping Meran***

Cavourstraße 101
39012 Meran
Italien
Tag 6

Hotel Webseite
+39-0473-253200

Zusatzinformationen


Treffpunkt:
Am Anreisetag um 12:00 Uhr im Café City Point, Hauptbahnhof, Südtiroler Platz 3-5, 6020 Innsbruck, Tel.: +43-512-23 81 75. Bei unerwarteter Verspätung bitten wir Sie, sich über diese Telefonnummer mit dem ASI-Berführer in Verbindung zu setzen.
Anreise:
ANREISE NACH INNSBRUCK:
  • PKW (Vignette): Autobahn München – Kufstein – Ausfahrt Innsbruck/Ost – weiter bis zum Hauptbahnhof
  • PKW: Autobahn München – Garmisch – Seefeld – Zirl – B171 – Innsbruck –weiter bis zum Hauptbahnhof
    Kostenpflichtige Parkmöglichkeiten: Bahnhofsgarage - Bei Einfahrt in die Garage regulär Ticket ziehen; beim Entwerten wird zunächst der Stunden-Tarif angezeigt und erst nach manueller Auswahl gibt es einen Pauschaltarif:
    7-Tage: ca. EUR 80,-
Entsprechend Zeitüberschreitung wird ein gültiger Stundentarif aufsummiert;
  • BAHN: Bis Bhf. Innsbruck

RÜCKREISE VON MERAN:
  • Gemeinsame Rückfahrt mit dem Fernbus von Meran nach Innsbruck.
Hinweise zum Reisegepäck:
Wir organisieren den Transport Ihres Großgepäcks (zusätzliche Bekleidung, Waschbeutel, Hüttenschlafsack) von Hütte zu Hütte, damit Sie mit leichtem Gepäck die Touren genießen können. Bitte versuchen Sie trotzdem, Gewicht und Volumen dieses zusätzlichen Gepäckstücks gering zu halten (max. 10 kg), damit der Transport nicht übermäßig „erschwert“ wird (Materialseilbahn, Fahrzeug im Tal) und Sie es auch kurze Strecken selber tragen können. Denken Sie bitte auch an einen Regenschutz, da es teilweise Regen ausgesetzt sein kann (zB. auf der Materialseilbahn). Bitte, vergessen Sie nicht Ihren Namen auf den ASI-Gepäckanhänger zu schreiben! Außerdem ist kein Hartschalenkoffer oder Trolley zu verwenden!
Wichtige Informationen zu Ihrer Reise:
EU-Bürger und Schweizer benötigen einen gültigen Reisepass oder Personalausweis.

Länderinformationen Ausrüstungsliste

Leistungen, Termine & Preise


Eingeschlossene Leistungen:

  • 3 Nächte auf ausgewählten Berghütten, Mehrbettzimmer/Lager mit Etagendusche und -WC
  • 3 Nächte in ausgewählten Hotels und im Landhaus, Zimmer mit Bad/Dusche und WC
  • Verpflegung lt. Programm
  • Transfers und Seilbahnfahrten lt. Programm
  • Gepäcktransport von Unterkunft zu Unterkunft
  • Gutschein für Reiseliteratur bei shop.kompass.de
  • Führung und Betreuung durch staatlich geprüften ASI Berg- & Skiführer
  • ASI Abzeichen und Tourenbuch


Legende
Es sind noch freie Plätze verfügbar.
Buchung auf Anfrage möglich.
Diese Leistung ist nicht mehr buchbar.
Der Termin ist gesichert,
Mindestteilnehmerzahl erreicht!
Alle Termine & Preise:

04.09. - 10.09.2016

Termin ist gesichert
Mehrbettzimmer oder Lager
895 €
Diese Reise wird begleitet von: Engelbert Leitner
Ihr ASI-Guide stellt sich vor
PICT0667.JPG

Engelbert Leitner

Jahrgang 1961 bei ASI seit 1983

Engelbert Leitner, auf einem Bergbauernhof in Osttirol geboren, ist seit seiner Kindheit der Natur eng verbunden. Schon seit über 20 Jahren führt er ASI-Wanderfreunde sicher durch seine geliebten Berge: im Sommer als Bergführer im gesamten Alpenraum zwischen Mont Blanc und Triglav, im Frühling und Herbst als Wanderführer auf den beliebten ASI-Wanderinseln.
Geänderte eingeschlossene Leistungen


Geänderter Reiseverlauf
###PROGRAMM_MESSAGE###
Preise gelten ab/bis Innsbruck

Eindrücke von der Reise


dsc00387.jpg
ATINN042_0007.jpg
ATINN042_0003.jpg
innsbruck_meran_robert_koeck_2.jpg
dsc00533.jpg
dsc03648-1.jpg
ATINN042_0005.jpg
ATINN042_0002.jpg
dsc00418.jpg
innsbruck_berge.jpg
innsbruck_meran_robert_koeck_1.jpg
p1040956.jpg
dsc00538.jpg
ATINN042_0006.jpg
p1040845.jpg
innsbruck_meran_robert_koeck_3.jpg
dsc00534.jpg
057_03.jpg
p1040900.jpg
p1040968.jpg
innsbruck_meran2_parchamenko.jpg
titel.jpg
innsbruck_meran4_parchamenko.jpg
dsc00441.jpg
dsc00529.jpg
45_02.jpg
057_02.jpg
innsbruck_meran1_parchamenko.jpg
ATINN042_0001.jpg
ATINN042_0004.jpg
dsc00387.jpg
ATINN042_0007.jpg
ATINN042_0003.jpg
innsbruck_meran_robert_koeck_2.jpg
dsc00533.jpg
dsc03648-1.jpg
ATINN042_0005.jpg
ATINN042_0002.jpg
dsc00418.jpg
innsbruck_berge.jpg
innsbruck_meran_robert_koeck_1.jpg
p1040956.jpg
dsc00538.jpg
ATINN042_0006.jpg
p1040845.jpg
innsbruck_meran_robert_koeck_3.jpg
dsc00534.jpg
057_03.jpg
p1040900.jpg
p1040968.jpg
innsbruck_meran2_parchamenko.jpg
titel.jpg
innsbruck_meran4_parchamenko.jpg
dsc00441.jpg
dsc00529.jpg
45_02.jpg
057_02.jpg
innsbruck_meran1_parchamenko.jpg
ATINN042_0001.jpg
ATINN042_0004.jpg

Blogbeiträge zu dieser Reise

Big Five der Alpen: Tipps zur Beobachtung der Alpentiere

Wer kennt sie nicht - die Big Five? Vor allem für alle Safari-Urlauber unter euch sind sie ein Begriff: Elefant, Nashorn, Büffel, Löwe und Leopard. Aber nicht nur in Afrika...
> weiterlesen
Knieschmerzen beim Wandern? Tipps & Tricks

Knieschmerzen - ein leidiges Thema unter vielen Bersteigern. Der Aufstieg bereitet meist keine Probleme, jedoch kann der Abstieg richtig unangenehm werden, wenn die Knie schmerzen. Nach dem Aufstieg genießt man erst...
> weiterlesen
Tipps für sicheres Bergwandern: Trittsicherheit & Schwindelfreiheit

Ein erfolgreicher Wandertag beginnt mit der Auswahl der richtigen Tour angepasst auf das eigene Können. Laut der Bergunfallstatistik des DAV ist seit Jahrzehnten die häufigste Unfallursache neben der...
> weiterlesen

Beratung


Experten bei ASI kontaktieren
Ich helfe Ihnen gerne weiter:
Frau Ulrike Dellnitz


+43 512 546 000 22

Frage(n) stellen Rückruf vereinbaren

Reisebüro finden

AUSRÜSTUNG

Grundausrüstung für Ihre ASI-Reise:

  • Tagesrucksack mit ca. 30 Liter Volumen
  • Für den Gepäcktransport: großer Rucksack oder Sporttasche (mit ASI-Gepäckanhänger)
  • knöchelhohe Bergwanderschuhe
  • Zweckmäßige Wanderbekleidung (T-Shirts, Trekkinghose, Wandersocken)
  • Anorak (mit Kapuze) und Überhose, wind- und wasserdicht (z. B. Goretex)
  • warme Zusatzbekleidung (Mütze, Handschuhe, Fleece- oder Softshelljacke)
  • bequeme Bekleidung und Schuhe für Hütte
  • Leinen-/Hüttenschlafsack (für ca. 20,- auf der Hütte erhältlich)
  • Sonnenschutz (Kopfbedeckung, Sonnenbrille und -creme)
  • Waschutensilien und Handtuch
  • Wasserflasche mit 1 Liter Volumen

Zusätzliche empfohlene Ausrüstung

  • Teleskopwanderstöcke als Gehhilfe
  • Funktionswäsche/-bekleidung (atmungsaktiv)
  • Regenschutzhülle für den Rucksack
  • zusätzliche Verpflegung
  • Stirn-/Taschenlampe
  • Fotoausrüstung, Fernglas
  • persönliche Medikamente

Ihr Bergführer berät Sie gerne, welche Ausrüstungsgegenstände unbedingt selbst mitgetragen werden müssen und welche transportiert werden können.