ASI Reisen ... Willkommen unterwegs.
Nepal Everest komfortabel erleben

Nepal Everest komfortabel erleben

Geführte Trekkingreise, Nepal

 » Nepal » Nepal Everest komfortabel erleben
NPKTM019
Im Herzen des Solo Khumbu
Geführte Trekkingreise

Wir nehmen Sie mit in eine der beliebtesten Trekkingregionen Nepals: das Solo- Khumbu-Gebiet. Wir wandern taleinwärts auf uralten Handelspfaden entlang rauschender Flüsse vor einer beeindruckenden Kulisse mächtiger schnee- und eisbedeckter Gipfel – stets im Bann der mächtigen Himalayariesen. Wir genießen die atemberaubenden Ausblicke auf den alles überragenden Mt. Everest, die dramatisch erscheinenden Flanken der Ama Dablam oder die Abbrüche des Thamserku. Der Weg führt uns vorbei an Klöstern, Gebetsmühlen, Chörten und Manimauern, wo die starke Gläubigkeit der Bevölkerung deutlich wird. Nach den anstrengenden Etappen können wir es uns in den gemütlichen Lodges gut gehen lassen, Höhepunkte der lokalen Küche und den Komfort eines Zimmers mit privatem Bad genießen. 

Highlights & Fakten
  • Faszination Himalaya
  • Spiritualität im Solo Khumbu
  • Komfortable Unterkünfte
  • Kultur im Kathmandutal

Profil
  • Von Lodge zu Lodge
  • 9-tägiges Trekking im Schwierigkeitsgrad 3
  • Wanderungen in Höhen bis 4.000 m, gute Höhenakklimatisierung möglich
  • Schmale Wege, keine technischen Schwierigkeiten, etwas Trittsicherheit erforderlich


Dauer
16 Tage

Teilnehmer
Min. 2/max. 12

Bereiste Länder
Nepal

Reisecode
NPKTM019

Schwierigkeitsgrad


Weiterempfehlungsrate
5.0
100%
Basierend auf 15 Fragebögen.


Das Besondere

Wenn die Sonne hinter den Gipfeln des Solo Khumbu versinkt und die Temperaturen rapide fallen, lassen wir uns nach einer heißen Dusche mit Köstlichkeiten der lokalen Küche in geschmackvollem Ambiente verwöhnen. Wir freuen uns schon auf unser angenehm warmes Bett und einen weiteren spannenden Trekkingtag. Diesen Komfort können Sie in den Yeti Mountain Homes während des Trekkings im Everest Gebiet genießen. Am Reisebeginn und am Reiseende haben wir ganz besondere Hotels für uns ausgewählt, wir wohnen in Bhaktapur im komfortablen und charmanten Heritage Hotel, in Kathmandu im luxuriösen Yak & Yeti Hotel. Wir erleben diese Reise in einer kleinen Gruppe mit maximal 12 Personen. 
16 Tage
Landkarte

Reiseverlauf


Tag 1: Flug nach Nepal
Flug mit Etihad Airways von Frankfurt über Abu Dhabi nach Kathmandu.

Unterkunft: Nachtflug
Tag 2: Ankunft in Kathmandu
Am Nachmittag Ankunft in Kathmandu, Transfer nach Bhaktapur. Willkommensabendessen und Information durch den Wanderführer über die bevorstehende Reise.

Unterkunft: Heritage Hotel
Verpflegung: Abendessen
Tag 3: Königsstadt Bhaktapur
Besichtigung der Königsstadt Bhaktapur, die mit ihren beeindruckenden Tempeln und unvergleichlichen Zeugnissen nepalesischer Holzarchitektur zum Weltkulturerbe erklärt wurde. Am Nachmittag kurze Wanderung im lieblichen Kathmandutal nach Changunarayan.

Unterkunft: Heritage Hotel
Verpflegung: Frühstück
Tag 4: Flug nach Lukla, Wanderung bis Phakding
Am frühen Morgen Fahrt nach Kathmandu und Sichtflug nach Lukla (2.800 m). An klaren Tagen ist die Sicht auf die Bergwelt atemberaubend. Von Lukla steigen Sie zum Kusum-Fluss ab und wandern durch ein üppig grünes Tal entlang des Dudh Kosi bis Phakding (2.610 m). Immer wieder kommen Sie an Chörten (=tibetisches Wort für Stupa), Manimauern und Gebetsmühlen vorbei, welche die tiefe Religiosität der hier lebenden Bevölkerung bewusst machen.
200 m
400 m
8,0 km
ca. 3,0 h

Verpflegung: Frühstück, Mittagessen, Abendessen
Tag 5: Aufstieg nach Namche Bazar
In sanftem Auf und Ab wandern Sie weiter entlang des Dudh Kosi und passieren bei Jorsale den Eingang zum Everest-Nationalpark. Bei klarem Wetter können Sie sie eine traumhafte Aussicht auf die Siebentausender Kusum Kangaru und Thamserku genießen. Danach überqueren Sie den Fluss, nach der Hillary-Brücke geht es durch Pinienwälder steil bergauf. Langsam tauchen Sie ein in die Gebirgswelt des Himalaya, bis sich Ihnen der erste ehrfürchtige Blick auf den Mount Everest bietet. Nach und nach rücken auch weitere Himalayariesen ins Blickfeld, bis Sie schließlich Namche Bazar (3.450 m), den Hauptort der Solo-Khumbu-Region, erreichen.
1150 m
250 m
10,0 km
ca. 7,0 h

Verpflegung: Frühstück, Mittagessen, Abendessen
Tag 6: Wanderung nach Khumjung
Von Namche Bazar steigen wir langsam höher, bei klarem Wetter bietet sich uns ein herrlicher Blick auf die Eisriesen Kusumkangaru und Tamserku, bald taucht die bizarre Silhouette der Ama Dablam auf, wohl einer der schönsten Berge der gesamten Khumburegion. Wir erreichen auf ca. 3850 m den Ort Khumjung, hier erwartet uns eine fantastische Aussicht auf Mt. Everest, Lotse, Nuptste und andere schneebedeckte Himalayagipfel. Langsam wandern wir weiter in das ursprüngliche Dorf Kunde, das Lieblingsdorf von Sir Edmund Hillary, dem es unter anderem sein Krankenhaus verdankt. Wir steigen wieder ab nach Namche Bazar und kehren zu unserer gemütlichen Lodge zurück.
500 m
500 m
8,0 km
ca. 4,0 h

Tag 7: Das Kloster von Tengboche
Wir wandern weiter taleinwärts, der Weg führt bergab bis Sanasa, bevor wir steil ins Flusstal des Dudh Khosi bis Phunki Thenka (3.350 m) absteigen. Wir überqueren den Fluss auf einer für die Region so typischen Hängebrücke und steigen wieder steil bergauf, bis wir auf einem Sattel das herrliche gelegene Kloster Tengboche (3.860 m) erreichen. Mit etwas Glück können Sie in dem berühmten Kloster eine Gebetszeremonie der Mönche miterleben, ein berührendes Erlebnis. Danach geht es kurz steil bergab bis Deboche.
800 m
570 m
10,0 km
ca. 6,0 h

Verpflegung: Frühstück, Mittagessen, Abendessen
Tag 8: Im Bann der Ama Dablam
Wir wandern weiter bis Pangboche, die Ama Dablam, wohl einer der formschönsten Berge der gesamten Region, ist heute unser ständiger Begleiter. Optionale Wanderung von Pangboche bis ins Ama-Dablam-Basecamp. Von hier können wir herrliche Ausblicke auf die umliegende Bergwelt genießen, bevor es wieder zurück nach Deboche geht.
1050 m
1050 m
12,0 km
ca. 6,0 h

Verpflegung: Frühstück, Mittagessen, Abendessen
Tag 9: Der Panoramaweg nach Namche
Abstieg zum Fluss und wieder steil hinauf bis zum Dorf Phortse. Von hier aus geht es weiter bergauf zum Monglapass und bergab nach Kyanjuma. Von hier über den Panoramaweg weiter nach Namche, immer wieder ergeben sich herrliche Ausblicke auf die schneebedeckten Himalayaberge.
780 m
350 m
12,0 km
ca. 6,0 h

Verpflegung: Frühstück, Mittagessen, Abendessen
Tag 10: Zum Kloster von Thame
Auf der heutigen Wanderung werden wir immer wieder von Manimauern begleitet, die stumm ihre Gebete in die Welt hinaustragen. In einem ruhigen Tal passieren Sie das urige Dorf Phurte und gelangen nach einigem Auf und Ab nach Thamo. Bei dieser Gelegenheit besichtigen Sie das örtliche Nonnenkloster, das Ihnen Einblicke in das Leben der buddhistischen Nonnen eröffnet. Es geht wieder bergauf und bergab, vorbei an eindrucksvollen Felsmalereien, bis zu einem Flussbett. Der letzte Anstieg bringt uns ins Sherpadorf Thame, das auf einer ehemaligen Moräne auf knapp 3.800 m liegt. Besonders lohnend ist hier der Besuch des vor 350 Jahren an einem Steilhang oberhalb des Ortes erbauten Kloster. Von hier oben können Sie bis nach Tibet zum Nangpo La (5.716 m) blicken.
580 m
150 m
12,0 km
ca. 5,0 h

Verpflegung: Frühstück, Mittagessen, Abendessen
Tag 11: Abstieg bis Monjo
Wir wandern wieder talauswärts bis Namche Bazar und steigen dann weiter ab bis Monjo, wo wir eine weitere Nacht in einer gemütlichen Lodge verbringen.
50 m
1050 m
10,0 km
ca. 5,0 h

Verpflegung: Frühstück, Mittagessen, Abendessen
Tag 12: Zurück nach Lukla
Eine letzte kurze Etappe führt uns wieder zurück nach Lukla, wo wir unsere Trekkingtour in einer komfortablen Lodge ausklingen lassen.
400 m
400 m
11,0 km
ca. 4,0 h

Verpflegung: Frühstück, Mittagessen, Abendessen
Tag 13: Flug nach Kathmandu
Morgens Flug nach Kathmandu, Transfer ins Hotel. Zeit zur freien Verfügung, um die Annehmlichkeiten der Zivilisation zu genießen.

Unterkunft: Yak & Yeti
Verpflegung: Frühstück
Tag 14: Kultur in Kathmandu
Nach dem Frühstück bummeln wir durch die Altstadt von Kathmandu. In jeder Ecke finden wir beeindruckende Hindu-Tempel und buddhistische Pagoden. Besonders schön: der Durbar Square mit dem Kumari-, Bhairav- und Kali-Tempel. Wir besuchen das Hindu-Heiligtum Pashupatinath und bekommen Einblick in die Welt des Hinduismus. Der Shiva-Tempel hier gilt als einer der bedeutendsten des indischen Subkontinents. Anschließend Besuch des großen Stupa von Bodhnath, größtes buddhistisches Zentrum des Landes. Genießen wir die friedliche und zugleich marktähnliche Abendstimmung. Ein einmaliges Erlebnis ist es, um den Stupa zu bummeln und Pilger zu beobachten. Vielleicht gibt es sogar die Möglichkeit, in einem Kloster eine Puja-Zeremonie (Mönchsgebet mit Gesängen) mit dem Lama mitzuerleben. Am Abend Abschiedsessen und Abzeichenverleihung.

Unterkunft: Yak & Yeti
Verpflegung: Frühstück, Abendessen
Tag 15: Abschied nehmen von Nepal
Heute können wir noch in unserer komfortablen Hotelanlage entspannen, bevor es am Nachmittag zum Flughafen geht. Am Abend Rückflug nach Europa.

Unterkunft: Nachtflug
Verpflegung: Frühstück
Tag 16: Ankunft in Europa
Am Vormittag Ankunft in Frankfurt.

Alle Tage im Überblick
Reiseverlauf
Tag 1: Flug nach Nepal
Flug mit Etihad Airways von Frankfurt über Abu Dhabi nach Kathmandu.

Unterkunft: Nachtflug
Tag 2: Ankunft in Kathmandu
Am Nachmittag Ankunft in Kathmandu, Transfer nach Bhaktapur. Willkommensabendessen und Information durch den Wanderführer über die bevorstehende Reise.

Unterkunft: Heritage Hotel
Verpflegung: Abendessen
Tag 3: Königsstadt Bhaktapur
Besichtigung der Königsstadt Bhaktapur, die mit ihren beeindruckenden Tempeln und unvergleichlichen Zeugnissen nepalesischer Holzarchitektur zum Weltkulturerbe erklärt wurde. Am Nachmittag kurze Wanderung im lieblichen Kathmandutal nach Changunarayan.

Unterkunft: Heritage Hotel
Verpflegung: Frühstück
Tag 4: Flug nach Lukla, Wanderung bis Phakding
Am frühen Morgen Fahrt nach Kathmandu und Sichtflug nach Lukla (2.800 m). An klaren Tagen ist die Sicht auf die Bergwelt atemberaubend. Von Lukla steigen Sie zum Kusum-Fluss ab und wandern durch ein üppig grünes Tal entlang des Dudh Kosi bis Phakding (2.610 m). Immer wieder kommen Sie an Chörten (=tibetisches Wort für Stupa), Manimauern und Gebetsmühlen vorbei, welche die tiefe Religiosität der hier lebenden Bevölkerung bewusst machen.
200 m
400 m
8,0 km
ca. 3,0 h

Verpflegung: Frühstück, Mittagessen, Abendessen
Tag 5: Aufstieg nach Namche Bazar
In sanftem Auf und Ab wandern Sie weiter entlang des Dudh Kosi und passieren bei Jorsale den Eingang zum Everest-Nationalpark. Bei klarem Wetter können Sie sie eine traumhafte Aussicht auf die Siebentausender Kusum Kangaru und Thamserku genießen. Danach überqueren Sie den Fluss, nach der Hillary-Brücke geht es durch Pinienwälder steil bergauf. Langsam tauchen Sie ein in die Gebirgswelt des Himalaya, bis sich Ihnen der erste ehrfürchtige Blick auf den Mount Everest bietet. Nach und nach rücken auch weitere Himalayariesen ins Blickfeld, bis Sie schließlich Namche Bazar (3.450 m), den Hauptort der Solo-Khumbu-Region, erreichen.
1150 m
250 m
10,0 km
ca. 7,0 h

Verpflegung: Frühstück, Mittagessen, Abendessen
Tag 6: Wanderung nach Khumjung
Von Namche Bazar steigen wir langsam höher, bei klarem Wetter bietet sich uns ein herrlicher Blick auf die Eisriesen Kusumkangaru und Tamserku, bald taucht die bizarre Silhouette der Ama Dablam auf, wohl einer der schönsten Berge der gesamten Khumburegion. Wir erreichen auf ca. 3850 m den Ort Khumjung, hier erwartet uns eine fantastische Aussicht auf Mt. Everest, Lotse, Nuptste und andere schneebedeckte Himalayagipfel. Langsam wandern wir weiter in das ursprüngliche Dorf Kunde, das Lieblingsdorf von Sir Edmund Hillary, dem es unter anderem sein Krankenhaus verdankt. Wir steigen wieder ab nach Namche Bazar und kehren zu unserer gemütlichen Lodge zurück.
500 m
500 m
8,0 km
ca. 4,0 h

Tag 7: Das Kloster von Tengboche
Wir wandern weiter taleinwärts, der Weg führt bergab bis Sanasa, bevor wir steil ins Flusstal des Dudh Khosi bis Phunki Thenka (3.350 m) absteigen. Wir überqueren den Fluss auf einer für die Region so typischen Hängebrücke und steigen wieder steil bergauf, bis wir auf einem Sattel das herrliche gelegene Kloster Tengboche (3.860 m) erreichen. Mit etwas Glück können Sie in dem berühmten Kloster eine Gebetszeremonie der Mönche miterleben, ein berührendes Erlebnis. Danach geht es kurz steil bergab bis Deboche.
800 m
570 m
10,0 km
ca. 6,0 h

Verpflegung: Frühstück, Mittagessen, Abendessen
Tag 8: Im Bann der Ama Dablam
Wir wandern weiter bis Pangboche, die Ama Dablam, wohl einer der formschönsten Berge der gesamten Region, ist heute unser ständiger Begleiter. Optionale Wanderung von Pangboche bis ins Ama-Dablam-Basecamp. Von hier können wir herrliche Ausblicke auf die umliegende Bergwelt genießen, bevor es wieder zurück nach Deboche geht.
1050 m
1050 m
12,0 km
ca. 6,0 h

Verpflegung: Frühstück, Mittagessen, Abendessen
Tag 9: Der Panoramaweg nach Namche
Abstieg zum Fluss und wieder steil hinauf bis zum Dorf Phortse. Von hier aus geht es weiter bergauf zum Monglapass und bergab nach Kyanjuma. Von hier über den Panoramaweg weiter nach Namche, immer wieder ergeben sich herrliche Ausblicke auf die schneebedeckten Himalayaberge.
780 m
350 m
12,0 km
ca. 6,0 h

Verpflegung: Frühstück, Mittagessen, Abendessen
Tag 10: Zum Kloster von Thame
Auf der heutigen Wanderung werden wir immer wieder von Manimauern begleitet, die stumm ihre Gebete in die Welt hinaustragen. In einem ruhigen Tal passieren Sie das urige Dorf Phurte und gelangen nach einigem Auf und Ab nach Thamo. Bei dieser Gelegenheit besichtigen Sie das örtliche Nonnenkloster, das Ihnen Einblicke in das Leben der buddhistischen Nonnen eröffnet. Es geht wieder bergauf und bergab, vorbei an eindrucksvollen Felsmalereien, bis zu einem Flussbett. Der letzte Anstieg bringt uns ins Sherpadorf Thame, das auf einer ehemaligen Moräne auf knapp 3.800 m liegt. Besonders lohnend ist hier der Besuch des vor 350 Jahren an einem Steilhang oberhalb des Ortes erbauten Kloster. Von hier oben können Sie bis nach Tibet zum Nangpo La (5.716 m) blicken.
580 m
150 m
12,0 km
ca. 5,0 h

Verpflegung: Frühstück, Mittagessen, Abendessen
Tag 11: Abstieg bis Monjo
Wir wandern wieder talauswärts bis Namche Bazar und steigen dann weiter ab bis Monjo, wo wir eine weitere Nacht in einer gemütlichen Lodge verbringen.
50 m
1050 m
10,0 km
ca. 5,0 h

Verpflegung: Frühstück, Mittagessen, Abendessen
Tag 12: Zurück nach Lukla
Eine letzte kurze Etappe führt uns wieder zurück nach Lukla, wo wir unsere Trekkingtour in einer komfortablen Lodge ausklingen lassen.
400 m
400 m
11,0 km
ca. 4,0 h

Verpflegung: Frühstück, Mittagessen, Abendessen
Tag 13: Flug nach Kathmandu
Morgens Flug nach Kathmandu, Transfer ins Hotel. Zeit zur freien Verfügung, um die Annehmlichkeiten der Zivilisation zu genießen.

Unterkunft: Yak & Yeti
Verpflegung: Frühstück
Tag 14: Kultur in Kathmandu
Nach dem Frühstück bummeln wir durch die Altstadt von Kathmandu. In jeder Ecke finden wir beeindruckende Hindu-Tempel und buddhistische Pagoden. Besonders schön: der Durbar Square mit dem Kumari-, Bhairav- und Kali-Tempel. Wir besuchen das Hindu-Heiligtum Pashupatinath und bekommen Einblick in die Welt des Hinduismus. Der Shiva-Tempel hier gilt als einer der bedeutendsten des indischen Subkontinents. Anschließend Besuch des großen Stupa von Bodhnath, größtes buddhistisches Zentrum des Landes. Genießen wir die friedliche und zugleich marktähnliche Abendstimmung. Ein einmaliges Erlebnis ist es, um den Stupa zu bummeln und Pilger zu beobachten. Vielleicht gibt es sogar die Möglichkeit, in einem Kloster eine Puja-Zeremonie (Mönchsgebet mit Gesängen) mit dem Lama mitzuerleben. Am Abend Abschiedsessen und Abzeichenverleihung.

Unterkunft: Yak & Yeti
Verpflegung: Frühstück, Abendessen
Tag 15: Abschied nehmen von Nepal
Heute können wir noch in unserer komfortablen Hotelanlage entspannen, bevor es am Nachmittag zum Flughafen geht. Am Abend Rückflug nach Europa.

Unterkunft: Nachtflug
Verpflegung: Frühstück
Tag 16: Ankunft in Europa
Am Vormittag Ankunft in Frankfurt.

Schwierigkeitsgrad
Icon Schwierigkeitsgrad 3

Schwierigkeitsgrad 3: mittel
Für diese Reisen ist ein mittleres Maß an Fitness notwendig. Die Touren dieses Schwierigkeitsgrades sind für gesunde Menschen mit normaler Kondition leicht zu bewältigen.

Voraussetzung: Erfahrung im jeweiligen Aktivitätsbereich von Vorteil

Empfohlene Vorbereitung:
2 mal pro Woche zügiges Gehen/Nordic Walken im hügeligen Gelände, 2-3 Monate vor Abreise

Auf- und Abstiege:
bis 600 Höhenmeter; vereinzelt mehr

Gehzeiten:
bis 6 Stunden

Die Unterkünfte


Allgemeines zur Unterkunft:
Im Everest Gebiet wohnen Sie in den komfortablen Yeti Mountain Homes. Die meisten Lodges in dieser Region sind sehr einfach, die Yeti Mountain Homes hingegen sind geschmackvoll eingerichtet und verfügen über Zimmer mit komfortablen Betten und privatem Bad. Nähere Informationen finden Sie unter www.yetimountainhome.com. 

Nur in Deboche müssen wir für 2 Nächte auf eine Lodge zurückgreifen, die zwar auch über Zimmer mit Dusche und WC verfügt, deren Standard aber deutlich unter dem der Yeti Mountain Homes liegt. Strom ist hier nur bedingt verfügbar.

Eine Heizung gibt es in Nepal generell nicht, dementsprechend kann es in höheren Regionen in den Zimmern (je nach Wetter und Jahreszeit) relativ kühl sein (ca. 10-15 Grad), was außer zum Schlafen nicht zu einem längeren Aufenthalt im Zimmer einlädt. Der Speiseraum in den Lodges wird hingegen meist mit einem Ofen angenehm temperiert. Da Warmwasser in erster Linie mittels Sonnenenergie aufbereitet wird steht warmes Wasser vor allem am Nachmittag zur Verfügung, bei hohem Warmwasserverbrauch kann es hier zu Engpässen kommen.
Nachtflug

Tag 1

Heritage Hotel***

Bhaktapur Rd
21164 Bhaktapur
Nepal
Tag 2, 3

Hotel Webseite
+977-1-6611628
Yeti Mountain Home Phakding

Phakding
Nepal
Yeti Mountain Home Namche Bazar

Namche Bazar
Nepal
Tag 5, 6, 9

Hotel Webseite
Komfortlodge Deboche

Deboche
Nepal
Tag 7, 8

Yeti Mountain Home Thame

Thame
Nepal
Yeti Mountain Home Monjo

Monjo
Nepal
Yeti Mountain Home Lukla

Lukla
Nepal
Yak & Yeti*****

Durbar Marg
Kathmandu
Nepal
Tag 13, 14

Hotel Webseite
+977-1-4248999
Nachtflug

Tag 15

Zusatzinformationen


Treffpunkt:
Der ASI-Wanderführer holt Sie am Flughafen ab (achten Sie bitte auf ein ASI-Schild).
Hinweise zum Reisegepäck:
Reisegepäck:Langstrecke: 

Bis zu 23 kg Gepäck werden auf der Langstrecke frei befördert. Die Mehrkosten für Übergepäck sind erheblich. Pro Person ist ein Handgepäckstück erlaubt (max. 7 kg). Bitte achten Sie darauf, dass im Handgepäck keine Messer, Scheren (auch keine Nagelscheren o.ä.) sowie keine Flüssigkeiten mitgenommen werden dürfen.Reisegepäck Inlandsflug Bitte beachten Sie, dass beim Inlandsflug nur bis zu 10 kg erlaubt sind, zzgl. 5 kg Handgepäck. 

Gepäck:

Während des Trekkings wird das Gepäck von Trägern getragen. Wir empfehlen, das Gepäck, das Sie während des Trekkings benötigen, in eine kleinere Reisetasche (ohne festen Boden), einen Rucksack oder einen Seesack zu packen, dieses Gepäckstück wird dann von den Trägern transportiert. Das übrige Gepäck kann in Kathmandu deponiert werden. Bitte beachten Sie, dass der Träger nicht mehr als 20 kg tragen darf. Er trägt die Taschen von jeweils 2 Personen, d.h., Ihre Trekkingtasche darf nicht mehr als 10 kg wiegen. 
Wichtige Informationen zu Ihrer Reise:
Reisepapiere u.a.
Deutsche, österreichische und Schweizer Staatsbürger benötigen einen gültigen Reisepass und ein Visum, das auch bei der Einreise ausgestellt wird (Kosten derzeit US$ 30, Sie benötigen dafür 2 Passbilder). Der Reisepass muss ab der Ausstellung des Visums noch mindestens 6 Monate gültig sein. Staatsbürger anderer Nationen müssen in jedem Fall die für sie gültigen Einreisebedingungen bei der jeweiligen Botschaft/Konsulat erfragen, da gesonderte Bestimmungen gelten.

Impfung
Für die Reise ist derzeit keine Impfung vorgeschrieben – empfohlen: Hepatitis A/B, Typhus, Polio.


Klima
Das Klima im Kathmandutal ist zwischen Oktober und Juni sehr gut verträglich, im Herbst und im Frühjahr ist es ist meist angenehm warm, aber nie drückend schwül. Im Himalaja wird es mit zunehmender Höhe immer kälter. Tagsüber kann es bei Windstille angenehm warm sein, nach Sonnenuntergang kühlt es aber schnell ab, in hohen Lagen kann das Thermometer nach Sonnenuntergang rasch unter den Gefrierpunkt fallen. Eine kristallklare Luft und großartige Fernsicht sind die Regel. 
Geld

Bitte tauschen Sie erst in Kathmandu um (Flughafen oder Hotel). Wir empfehlen Ihnen die Mitnahme von Euro in bar (Ausgaben für nicht inkludierte Leistungen wie Trinkgeld und Souvenirs ca. EUR 100). Als Sicherheit ist eine Kreditkarte sinnvoll. Empfehlung: Mastercard oder Visa.
Nebenkosten & Trinkgelder:
Nebenkosten während der Reise
Für Getränke und Trinkgelder müssen Sie mit Kosten in Höhe von ca. EUR 150 - 200 rechnen.

Trinkgeld
Das Thema „Trinkgeld“ und Fragen nach dem wie viel, wann, wie aufgeteilt, kann bei Reisen in Nepal zu Unsicherheiten, Missverständnissen und Diskussionen führen. Um Ihnen ein genussvolles Reisen zu ermöglichen, ist es uns ein Anliegen, Ihnen genügend Informationen zu bieten. Wir freuen uns sehr, Ihnen unten stehend einige Anhaltspunkte zum Trinkgeld zu geben. 

Am einfachsten gestaltet es sich meist, wenn die Gruppe zu Beginn der Reise pro Gast einen Betrag in eine Gemeinschaftskasse einzahlt, die Verwaltung jemandem von der Gruppe übergibt und Fragen mit dem Führer klärt. 

Da  Trinkgeld eine Wertschätzung der geleisteten Arbeit ist und auch als Anerkennung dieser gelten soll, kann das Trinkgeld jeweils bei Arbeitsende an Träger, die Trekkingmannschaft, den Fahrer, Trekkingführer oder Reiseleiter übergeben werden. 

Gruppengröße: 6 bis 10 Personen 
• Deutsch Spr. Reiseleiter  Rs. 1300 bis 1700 pro Arbeitstag 
• Trekkingführer   Rs. 800 bis 1000 pro Trekkingtag
• Assistent Trekking Guide   Rs. 600 bis 700 pro Trekkingtag
• Koch Rs. 600 bis 700 pro Trekkingtag
• Küchenhilfe/Träger Rs. 350 bis 450 pro Trekkingtag
• Fahrer  Rs. 400 bis 500 pro Arbeitstag
• Pro Maultiertreiber Rs. 200 bis 250 pro Trekkingtag

Insgesamt kann für diese Reise ein Betrag von EUR 100 pro Reiseteilnehmer als Richtlinie gelten.

Länderinformationen Ausrüstungsliste

Leistungen, Termine & Preise


Eingeschlossene Leistungen:

  • Linienflug (Economy) mit Etihad Airways über Abu Dhabi nach Kathmandu und zurück
  • Inlandsflug Kathmandu - Lukla und zurück
  • Flughafen- und Sicherheitsgebühren
  • 4 Nächte im 5-Sterne-Hotel, Zimmer mit Bad/Dusche und WC
  • 9 Nächte in komfortablen Lodges, Zimmer mit Bad/Dusche und WC (kein Schlafsack erforderlich)
  • 12x Frühstück, 8x Mittagessen, 10x Abendessen
  • Transfers lt. Reiseverlauf
  • Träger während des Trekkings
  • Nationalparkgebühren
  • Jack Wolfskin Gutschein (EUR 30) bei Buchung bis 31.03.2018
  • Gutschein für Reiseliteratur bei shop.kompass.de
  • Führung und Betreuung durch lokalen, Deutsch sprechenden Wanderführer
  • ASI Abzeichen und Tourenbuch


Legende
Es sind noch freie Plätze verfügbar.
Buchung auf Anfrage möglich.
Diese Leistung ist nicht mehr buchbar.
Vormerken: Gerne merken wir Ihren Reisewunsch vorab vor.
Der Termin ist gesichert,
Mindestteilnehmerzahl erreicht!
Alle Termine & Preise:

10.03.18 - 25.03.18

Mit noch 2 Personen gesichert
Doppelzimmer
3.350 €
Einzelzimmer
3.920 €
Geänderte eingeschlossene Leistungen


Geänderter Reiseverlauf
###PROGRAMM_MESSAGE###
06.10.18 - 21.10.18

Mit noch 2 Personen gesichert
Doppelzimmer
3.390 €
Einzelzimmer
3.970 €
Geänderte eingeschlossene Leistungen


Geänderter Reiseverlauf
###PROGRAMM_MESSAGE###
03.11.18 - 18.11.18

Termin ist gesichert
Doppelzimmer
3.390 €
Einzelzimmer
3.970 €
Geänderte eingeschlossene Leistungen


Geänderter Reiseverlauf
###PROGRAMM_MESSAGE###
Preise gelten ab/bis Flughafen Frankfurt (Abflug München nach Verfügbarkeit gegen Aufpreis möglich)

Innerdeutsche Bahnanreise zum Abflughafen für € 55,- p. P. zubuchbar. Bitte bei Buchung angeben.

Eindrücke von der Reise


NPKTM019-Nepal-Everest-Komfortabel-0002.jpg
p1060248.jpg
p1060280.jpg
p1060256.jpg
NPKTM019-Nepal-Everest-Komfortabel-0001.jpg
NPKTM019-Nepal-Everest-Komfortabel-0005.jpg
NPKTM019-Nepal-Everest-Komfortabel-0014.jpg
NPKTM019-Nepal-Everest-Komfortabel-0008.jpg
p1060301.jpg
NPKTM019-Nepal-Everest-Komfortabel-0011.jpg
p1060399.jpg
NPKTM019-Nepal-Everest-Komfortabel-0007.jpg
NPKTM019-Nepal-Everest-Komfortabel-0009.jpg
NPKTM019-Nepal-Everest-Komfortabel-0004.jpg
NPKTM019-Nepal-Everest-Komfortabel-0010.jpg
NPKTM019-Nepal-Everest-Komfortabel-0013.jpg
p1060289.jpg
p1060262.jpg
p1060219.jpg
NPKTM019-Nepal-Everest-Komfortabel-0006.jpg
p1060305.jpg
NPKTM019-Nepal-Everest-Komfortabel-0003.jpg
NPKTM019-Nepal-Everest-Komfortabel-0012.jpg
p1060221.jpg
NPKTM019-Nepal-Everest-Komfortabel-0002.jpg
p1060248.jpg
p1060280.jpg
p1060256.jpg
NPKTM019-Nepal-Everest-Komfortabel-0001.jpg
NPKTM019-Nepal-Everest-Komfortabel-0005.jpg
NPKTM019-Nepal-Everest-Komfortabel-0014.jpg
NPKTM019-Nepal-Everest-Komfortabel-0008.jpg
p1060301.jpg
NPKTM019-Nepal-Everest-Komfortabel-0011.jpg
p1060399.jpg
NPKTM019-Nepal-Everest-Komfortabel-0007.jpg
NPKTM019-Nepal-Everest-Komfortabel-0009.jpg
NPKTM019-Nepal-Everest-Komfortabel-0004.jpg
NPKTM019-Nepal-Everest-Komfortabel-0010.jpg
NPKTM019-Nepal-Everest-Komfortabel-0013.jpg
p1060289.jpg
p1060262.jpg
p1060219.jpg
NPKTM019-Nepal-Everest-Komfortabel-0006.jpg
p1060305.jpg
NPKTM019-Nepal-Everest-Komfortabel-0003.jpg
NPKTM019-Nepal-Everest-Komfortabel-0012.jpg
p1060221.jpg

Impressionen aus Nepal


Blogbeiträge zu dieser Reise

Trekking in Nepal: 10 Tipps zur Vorbereitung

1. Geografie und Klima Nepal ist ein Binnenstaat im Süden Asiens und bekannt als Trekkingregion. Im Himalaya thronen die höchsten Berge der Welt, zahlreiche Trekkingrouten laden zur Erkundung rund um...
> weiterlesen
7 Gründe für eine Reise nach Nepal

Nepal: Das sind flatternde Gebetsfahnen im Wind. Das sind schneebedeckte 8.000er Gipfel des Himalaya, die zum Trekking einladen. Aber das sind auch ganz viele verschiedene Gesichter, die Bergbegeisterte aus aller...
> weiterlesen
Tipps für die richtige Gipfeljause

Am Gipfel schmeckt die Jause doch bekanntlich am Besten. Wer kennt das nicht? Aber nicht nur, dass es am Gipfel besonders gut schmeckt, mit der richtigen Jause kann auch die...
> weiterlesen

Beratung


Experten bei ASI kontaktieren
Ich helfe Ihnen gerne weiter:
Frau Alexandra Hausner


+43 512 546 000 60

Frage(n) stellen Rückruf vereinbaren

Reisebüro finden

AUSRÜSTUNG

Grundausrüstung für Ihre ASI-Reise:

  • Koffer oder Reisetasche
  • Tagesrucksack mit ca. 30 l Volumen
  • Trekking Tasche (wird vor Ort zur Verfügung gestellt)
  • Knöchelhohe Bergschuhe mit Profilsohle
  • zweckmäßige Wanderbekleidung (T-Shirts, Wandersocken)
  • Warme Zusatzbekleidung (Pullover, Mütze, Handschuhe, Fleece- oder Softshelljacke)
  • Anorak (mit Kapuze) und Überhose, wind- und wasserdicht (z.B. Goretex)
  • Legere Hüttenbekleidung und Schuhe/Sandalen
  • Sonnenschutz (Kopfbedeckung, Sonnenbrille, -creme)
  • Waschutensilien, Handtuch und pers. Medikamente
  • Wasserflasche mit 1 Liter Fassungsvermögen
  • Stirnlampe / Taschenlampe
  • 2 Passbilder und 1 Passkopie

Zusätzliche empfohlene Ausrüstung

  • Teleskopwanderstöcke als Gehhilfe
  • Funktionswäsche/-bekleidung (atmungsaktiv)
  • Regenschutzhülle für den Rucksack
  • Fotoausrüstung, Fernglas
  • Taschenmesser
  • Süßigkeiten (z.B. Müsli Riegel), Getränkepulver etc.

Newsletteranmeldung
Neueste Reiseberichte, Angebote und Reiseinspirationen: ASI Newsletter bestellen & 5 x € 200,- Reisegutschein gewinnen!
Mehr ...