ASI Reisen ... Willkommen unterwegs.
Experience Namibia

Experience Namibia

ASI Experience Reise, Namibia

 » Namibia » Experience Namibia
NAWDH006
Aktiv und flexibel im Südwesten Afrikas
ASI Experience Reise

Der Wüstenstaat im Südwesten Afrikas bietet mit seinen zauberhaften Dünenlandschaften, bizarren Fels- und Steinformationen, dramatischen Canyons und unendlich weit anmutenden Ebenen eine fantastische Szenerie für einzigartige Naturerlebnisse. Nicht nur Wanderfreunde kommen bei dieser Reise auf ihre Kosten. Auch auf dem Rücken eines Pferdes, per Mountainbike oder Quad bike können Sie die Wüste erkunden. Bei einer Katamaranfahrt vor der Westküste Afrikas können Sie Delfine beobachten, in Damaraland erfahren Sie bei Begegnungen mit den Himbas alles über dieses interessante traditionsreiche Volk. Am Reiseende warten einzigartige Tierbeobachtungen, unter anderem Pirschfahrten auf der Suche nach Nashörnern und Wüstenelefanten. 

Highlights & Fakten
  • Die Wüste aktiv erleben
  • Die Dünen um Sossusvlei
  • Nashörner und Wüstenelefanten
  • Kolonialstadt Swakopmund
  • Wildtiere im Etosha Nationalpark

Profil
  • Mit 3* Lodges
  • 5 individuell und flexibel gestaltbare Aktivtage


Dauer
14 Tage

Teilnehmer
Min. 8/max. 15

Bereiste Länder
Namibia

Reisecode
NAWDH006






Das Besondere

Bei den ASI Experience Reisen bieten wir höchste Flexibilität bei Gruppenreisen. Sie wählen erst vor Ort nach Lust und Laune aus unterschiedlichen Aktivitäten und Programmpunkten aus und gestalten individuell Ihr Tagesprogramm.
neu
14 Tage
Landkarte

Reiseverlauf


Tag 1: Ihr Flug nach Namibia
Am Abend Flug von Frankfurt nach Windhoek.

Unterkunft: Nachtflug
Tag 2: Ankunft in Windhoek
Am Morgen Ankunft in Windhoek. Von hier führt uns die Reise an den Rand des Namibischen Hochplateaus, dessen westlichen Randstufe durch steile Berghänge, den Naukluft Bergen, gekennzeichnet ist. Hier liegt eine der ersten Gästefarmen Namibias und ersten Farm die bereits zurzeit von Deutsch Süd West Afrika bewirtschaftet wurde. Diese Farm liegt direkt am Fuße der Naukluft Berge. Am Nachmittag können Sie sich erst mal von der langen Anreise erholen.

Verpflegung: Abendessen
Tag 3: Die Wüste aktiv erleben
Wählen Sie vor Ort aus unterschiedlichen Aktivitäten Ihren persönlichen Favorit:

Wanderung
Sie haben heute ausreichend Zeit bei einer Wanderung durch die Naukluft Berge gemeinsam mit dem Wanderführer diese unberührte Natur zu erkunden. Ihre Gästefarm bietet Ihnen hierzu mehrere Wanderwege an.


Reiten
Wer die Umgebung lieber vom Rücken eines Pferdes aus erkundet, kann an einem Reitausflug teilnehmen (ab ca. € 30 für 45 Minuten).


Offroad Rundfahrt
Oder Sie unternehmen bei einer Farmrundfahrt mit Wildbeobachtunge Ihr erstes Allrad Abenteuer auf einer steinigen Piste die zu einer der vielen spektakulären Aussichtspunkten führt (optional, ca, € 25).


Relax
Wer sich lieber entspannen möchte kann das am Swimmingpool der Lodge tun.

Verpflegung: Frühstück, Abendessen
Tag 4: Die Dünen um Sossusvlei
Schon vor dem Sonnenaufgang fahren wir in das Herz der Namib Wüste, um die höchsten Dünen der Welt auf dem Wege zum Sossusvlei zu erleben. Die riesigen, ockerfarbenen Sanddünen des Sossusvlei bieten ein unvergessliches Panorama - bis zu 320 Meter hoch schweben sie zeitlos im Herzen der ältesten Düne der Welt. Menschliche Fußstapfen wirken hier wie Ameisenwege ins Nichts. Die Einsamkeit ist unendlich und das Individuum wird zur winzigen Nichtigkeit. Die weißen Vleis (Lehmpfannen) bilden einen scharfen Kontrast zu dem roten Sand und dem endlos blauen Himmel. Tiere und Pflanzen, die auf die nächtlichen Wüstennebel angewiesen sind, finden im Sand und unter den verwitterten Kameldornbäumen Zuflucht vor der schwellenden Mittagshitze. Nach dem Besuch der Dünen besuchen wir den Sesriem Canyon, dessen Name von den frühen Siedlern stammt, die auf die im Canyon gelegenen Wasserlöcher angewiesen waren. Um an dieses Wasser zu gelangen, knoteten sie sechs (ses) Lederriemen (rieme) aneinander. Auf dem Weg in den Canyon wird man um 15-18 Millionen Jahre zurückversetzt als sich abwechselnde Lagen von Schotter/Geröll, Sand und Steinen während einer nasseren Phase abgelagert wurden und sich dann zu kalkhaltigem Gestein zusammenballten. Zwei bis vier Millionen Jahre ist es her, dass die schiere Wassergewalt des Tsauchab Reviers eine etwa einen Kilometer lange und bis zu 30 Metern tiefe Schlucht in diesen Konglomerat Boden grub. So bietet sich heute dem Besucher die Gelegenheit, die Geschichte des Gebiets in Stein gemeißelt zu rekonstruieren.
Von Sesriem fahren Sie zum Neuras Wine & Wildlife Estate, wo Sie an einer Weinplantagen Tour teilnehmen können und mehr zum Anbau von Wein in dieser kargen Wüstenlandschaft erfahren. Die Tour wird durch die Verkostung der hier angebauten Weine abgerundet.

Verpflegung: Frühstück, Abendessen
Tag 5: Fahrt nach Swakopmund
Das Dünenmeer liegt auf Ihrer linken Seite, auf der rechten Seite werden wir von überwältigenden Bergketten begleitet während Sie sich auf dem Weg an den atlantischen Ozean befinden. Auf der Fahrt durchqueren Sie zwei zauberhafte Canyons, welche die geologische Geschichte dieser traumhaften Landschaft zeigen. Auf den weiten Flächen der Namib Wüste können Sie mit etwas Glück die hier lebenden Tiere beobachten. Oryx, Bergzebra, Springbock und Strauß haben sich der trockenen Wüste perfekt angepasst und können nur durch den morgendlichen Nebel der ältesten Wüste der Welt hier leben. In Walvis Bay, Namibias einzigem Tiefseehafen, besuchen Sie die flache Lagune, welche mit über 5000 Jahren die älteste Lagune Namibias ist und ein international anerkanntes Vogelschutzgebiet (RAMSAR) mit dem bedeutendsten Wattbereich im südlichen Afrika verkörpert. Sie bietet bis zu 160.000 Vögeln Schutz und für über 200.000 Seeschwalben Nahrung bei ihren Zügen von und zu antarktischen Regionen. Über 80% aller Flamingos im südlichen Afrika ernähren sich aus dieser Lagune, und diese können Sie saisonbedingt auch in Scharen von mehreren Tausenden in der Lagune beobachten. Sie erreichen Swakopmund, einem kleinen deutschgeprägten Küstenstädtchen, das am Rande der ältesten Wüste der Erde und am Atlantischen Ozean liegt. Swakopmund ist der beliebteste Ferienort Namibias und bietet eine gute Auswahl an Restaurants, Cafés, Aktivitäten und Souvenirläden. Die historischen Gebäude und gepflegte Grünanlagen tragen zur entspannten Atmosphäre dieses Städtchens bei.

Verpflegung: Frühstück
Tag 6: Kolonialstadt Swakopmund
Wählen Sie vor Ort aus unterschiedlichen Aktivitäten Ihren persönlichen Favorit:

Wüstentour
Etwa die "Living Desert Tour" auf der Sie ganz Erstaunliches über die Wüstenflora und -fauna erfahren (optional, 5 Std., ca. € 50).


Quadbike-Tour
Wer es etwas abenteuerlicher mag, kann die Wüste bei einem rasanten Quadbike Abenteuer erleben (optional, ca. 2 Std., ca. € 50).


Katamaran-Tour
Oder Sie entscheiden sich für eine Katamaran-Bootsfahrt, auf der Sie Gelegenheit haben Delfine zu beobachten, die sich in großer Zahl vor der Küste tummeln (optional, ca. 5 Std., ca. € 40 inkl. Snacks und Sekt).


Fat-Bike-Tour
Wer aktiv sein möchte kann den Strand und die Dünen mit einem Fat-Bike erkunden (ca. 2 Std., ca. € 40).


Kultur
Bei einer Stadtrundfahrt können Sie das alte Swakomund auf den Spuren der Kolonialzeit kennen lernen (optional, ca. 2 Std., ca. € 30)

Am Abend können Sie ein Abendessen in eines der vielen gemütlichen Restaurants genießen, die eine Reihe an frischen Meeresfrüchten bieten. 

Verpflegung: Frühstück
Tag 7: Fahrt nach Twyfelfontein
Die Route führt uns heute in das Damaraland. Wir durchfahren Uis, eine winzige Minenstadt. In der Brandbergregion werden vielerlei Mineralien, Quarze und Halbedelsteine abgebaut die in Uis und am Straßenrand zum Verkauf angeboten werden. Danach geht es weiter am Brandberg Massiv vorbei, wo die bekannteste Felszeichnung Namibias, die „Weiße Dame“, zu finden ist. Wir fahren weiter nach Norden und bewundern die roten Tafelberge die so typisch für das Damaraland sind. Entlang der Strecke kommen Wir immer wieder an Farmen der Damaras vorbei und bekommen einen Eindruck von dem Leben der Menschen in den Stammesgebieten. Unser heutiges Ziel ist Twyfelfontein, das größte „open-air Museum“ des südlichen Afrika. Twyfelfontein, Namibias erstes UNESCO Welt Kulturerbe, wurde nach seiner "zweifelhaften Quelle” benannt und war schon vor Tausenden Jahren bewohnt. Wildherden sind schon seit jeher durch dieses Gebiet gezogen und dienten als Nahrung der damaligen Jäger, welche sich unter anderen aus Buschmännern zusammensetzten. Die prähistorischen Felsenkunst-Galerien von Twyfelfontein sind eine wahre Schatztruhe an Felsgravierungen. An einem riesigen Granitberg befindet sich auch ein Living Museum der Damara, welches wir besuchen. Die Damaras, zusammen mit den Buschmännern, leben schon seit Tausenden von Jahren in Namibia und zählen somit zu den eigentlichen Ureinwohnern des südlichen Afrikas.

Verpflegung: Frühstück, Abendessen
Tag 8: Weiter ins Damaraland
Unsere Reise führt uns heute noch tiefer in das Menschenleere Damaraland. Unsere Unterkunft für die folgenden Tage liegt spektakulär hoch über dem Klipprivier auf dem Grootberg Gebirge, einem Teil des Etendeka Plateaus. Von Ihrem Bungalow haben Sie einen unfassbaren Blick auf das tiefe Tal. Hier haben Sie eine Vielzahl an Aktivitäten zur Auswahl, unter anderem auch die Möglichkeit auf einer Wanderung das weitläufige Gebiet zu entdecken.

Unterkunft: Grootberg Lodge
Verpflegung: Frühstück, Abendessen
Tag 9: Nashörner und Wüstenelefanten
Wählen Sie vor Ort aus unterschiedlichen Aktivitäten Ihren persönlichen Favorit:

Wanderung
geführte Moringa Wanderung


Pirschfahrten
Begeben Sie sich auf die Suche nach Wüstenelefanten (ca. 8 Std. ca. € 90),  oder Nashörner (ca. 8 Std. ca. € 120) bei den geführten Tracking Ausflügen


Relax
Natürlich können Sie sich auch einfach in der angenehmen Lodge am Pool entspannen.

Unterkunft: Grootberg Lodge
Verpflegung: Frühstück, Abendessen
Tag 10: Zu Besuch bei den Himbas
Ein weiterer Tag steht für verschiedenste Aktivitäten zur Verfügung.

Unterkunft: Grootberg Lodge
Verpflegung: Frühstück, Abendessen
Tag 11: Fahrt in den Etosha Nationalpark
Heute fahren wir weiter über die kleine Ortschaft Outjo zur Lodge, die sich in der Nähe des Etosha Nationalparks befindet. Hier haben Sie den Rest des Tages zur freien Verfügung. Sie haben die fakultative Möglichkeit eine geführte Pirschfahrt mit der Lodge im offenen Geländewagen in den Etosha National Park zu buchen (ca. € 50).

Unterkunft: Etosha Village
Verpflegung: Frühstück, Abendessen
Tag 12: Wildtiere im Etosha Nationalpark
Der Besuch des Etosha Nationalparks gehört zu den Highlights einer jeden Namibia Reise. Etosha wurde bereits 1907 von der Deutsch-Südwestafrikanischen Verwaltung zum Wildschutzgebiet erklärt. Im Zentrum liegt eine ausgedehnte Salzpfanne, umgeben von Gras- und Dornsavannen, Mopane-Buschland im Westen sowie Trockenwald im Nordosten. Einstmals, vor rund zwei Millionen Jahren, gab es hier einen riesigen See, der durch den Kunene Fluss gespeist wurde und später durch Änderung des Flussverlaufs allmählich austrocknete. Die Pfanne ist nahezu immer trocken. Besonders im südlichen Teil des Parks liegen jedoch verstreut zahlreiche Wasserlöcher, Lebensgrundlage für den Wildbestand im Etosha National Park. Nahezu die gesamte Palette an afrikanischem Grosswild ist im Park vertreten, und natürlich auch die Elefanten, Nashorn, Löwe und Leopard. Auf Grund einer per Flugzeug durchgeführten Tierzählung gibt es derzeit rund 250 Löwen im Park, 4000 Gnus, 8000 Oryx-Antilopen, 300 Nashörner, 2500 Giraffen, 6000 Zebras und über 2000 Elefanten. Und von den zierlichen Springböcken gibt es fast 20.000 Exemplare. Oft sieht man sie in riesigen Herden von mehreren Hundert Tieren. Der Nationalpark ist gut erschlossen. Schotterpisten führen zu den verschiedenen Wasserlöchern, wo man die Tiere am besten beobachten kann.

Unterkunft: Etosha Village
Verpflegung: Frühstück, Abendessen
Tag 13: Abschied nehmen von Namibia
Wir reisen heute gemütlich zurück nach Windhoek. Unterwegs können Sie das Tageszentrum der AfriCat Foundation besuchen und in Okahandja beim Kavango Holzschnitzer Markt nach den letzten Souvenirs durchforsten.

Unterkunft: Nachtflug
Verpflegung: Frühstück
Tag 14: Ankunft in Frankfurt
Am Morgen Ankunft in Frankfurt.

Alle Tage im Überblick
Reiseverlauf
Tag 1: Ihr Flug nach Namibia
Am Abend Flug von Frankfurt nach Windhoek.

Unterkunft: Nachtflug
Tag 2: Ankunft in Windhoek
Am Morgen Ankunft in Windhoek. Von hier führt uns die Reise an den Rand des Namibischen Hochplateaus, dessen westlichen Randstufe durch steile Berghänge, den Naukluft Bergen, gekennzeichnet ist. Hier liegt eine der ersten Gästefarmen Namibias und ersten Farm die bereits zurzeit von Deutsch Süd West Afrika bewirtschaftet wurde. Diese Farm liegt direkt am Fuße der Naukluft Berge. Am Nachmittag können Sie sich erst mal von der langen Anreise erholen.

Verpflegung: Abendessen
Tag 3: Die Wüste aktiv erleben
Wählen Sie vor Ort aus unterschiedlichen Aktivitäten Ihren persönlichen Favorit:

Wanderung
Sie haben heute ausreichend Zeit bei einer Wanderung durch die Naukluft Berge gemeinsam mit dem Wanderführer diese unberührte Natur zu erkunden. Ihre Gästefarm bietet Ihnen hierzu mehrere Wanderwege an.


Reiten
Wer die Umgebung lieber vom Rücken eines Pferdes aus erkundet, kann an einem Reitausflug teilnehmen (ab ca. € 30 für 45 Minuten).


Offroad Rundfahrt
Oder Sie unternehmen bei einer Farmrundfahrt mit Wildbeobachtunge Ihr erstes Allrad Abenteuer auf einer steinigen Piste die zu einer der vielen spektakulären Aussichtspunkten führt (optional, ca, € 25).


Relax
Wer sich lieber entspannen möchte kann das am Swimmingpool der Lodge tun.

Verpflegung: Frühstück, Abendessen
Tag 4: Die Dünen um Sossusvlei
Schon vor dem Sonnenaufgang fahren wir in das Herz der Namib Wüste, um die höchsten Dünen der Welt auf dem Wege zum Sossusvlei zu erleben. Die riesigen, ockerfarbenen Sanddünen des Sossusvlei bieten ein unvergessliches Panorama - bis zu 320 Meter hoch schweben sie zeitlos im Herzen der ältesten Düne der Welt. Menschliche Fußstapfen wirken hier wie Ameisenwege ins Nichts. Die Einsamkeit ist unendlich und das Individuum wird zur winzigen Nichtigkeit. Die weißen Vleis (Lehmpfannen) bilden einen scharfen Kontrast zu dem roten Sand und dem endlos blauen Himmel. Tiere und Pflanzen, die auf die nächtlichen Wüstennebel angewiesen sind, finden im Sand und unter den verwitterten Kameldornbäumen Zuflucht vor der schwellenden Mittagshitze. Nach dem Besuch der Dünen besuchen wir den Sesriem Canyon, dessen Name von den frühen Siedlern stammt, die auf die im Canyon gelegenen Wasserlöcher angewiesen waren. Um an dieses Wasser zu gelangen, knoteten sie sechs (ses) Lederriemen (rieme) aneinander. Auf dem Weg in den Canyon wird man um 15-18 Millionen Jahre zurückversetzt als sich abwechselnde Lagen von Schotter/Geröll, Sand und Steinen während einer nasseren Phase abgelagert wurden und sich dann zu kalkhaltigem Gestein zusammenballten. Zwei bis vier Millionen Jahre ist es her, dass die schiere Wassergewalt des Tsauchab Reviers eine etwa einen Kilometer lange und bis zu 30 Metern tiefe Schlucht in diesen Konglomerat Boden grub. So bietet sich heute dem Besucher die Gelegenheit, die Geschichte des Gebiets in Stein gemeißelt zu rekonstruieren.
Von Sesriem fahren Sie zum Neuras Wine & Wildlife Estate, wo Sie an einer Weinplantagen Tour teilnehmen können und mehr zum Anbau von Wein in dieser kargen Wüstenlandschaft erfahren. Die Tour wird durch die Verkostung der hier angebauten Weine abgerundet.

Verpflegung: Frühstück, Abendessen
Tag 5: Fahrt nach Swakopmund
Das Dünenmeer liegt auf Ihrer linken Seite, auf der rechten Seite werden wir von überwältigenden Bergketten begleitet während Sie sich auf dem Weg an den atlantischen Ozean befinden. Auf der Fahrt durchqueren Sie zwei zauberhafte Canyons, welche die geologische Geschichte dieser traumhaften Landschaft zeigen. Auf den weiten Flächen der Namib Wüste können Sie mit etwas Glück die hier lebenden Tiere beobachten. Oryx, Bergzebra, Springbock und Strauß haben sich der trockenen Wüste perfekt angepasst und können nur durch den morgendlichen Nebel der ältesten Wüste der Welt hier leben. In Walvis Bay, Namibias einzigem Tiefseehafen, besuchen Sie die flache Lagune, welche mit über 5000 Jahren die älteste Lagune Namibias ist und ein international anerkanntes Vogelschutzgebiet (RAMSAR) mit dem bedeutendsten Wattbereich im südlichen Afrika verkörpert. Sie bietet bis zu 160.000 Vögeln Schutz und für über 200.000 Seeschwalben Nahrung bei ihren Zügen von und zu antarktischen Regionen. Über 80% aller Flamingos im südlichen Afrika ernähren sich aus dieser Lagune, und diese können Sie saisonbedingt auch in Scharen von mehreren Tausenden in der Lagune beobachten. Sie erreichen Swakopmund, einem kleinen deutschgeprägten Küstenstädtchen, das am Rande der ältesten Wüste der Erde und am Atlantischen Ozean liegt. Swakopmund ist der beliebteste Ferienort Namibias und bietet eine gute Auswahl an Restaurants, Cafés, Aktivitäten und Souvenirläden. Die historischen Gebäude und gepflegte Grünanlagen tragen zur entspannten Atmosphäre dieses Städtchens bei.

Verpflegung: Frühstück
Tag 6: Kolonialstadt Swakopmund
Wählen Sie vor Ort aus unterschiedlichen Aktivitäten Ihren persönlichen Favorit:

Wüstentour
Etwa die "Living Desert Tour" auf der Sie ganz Erstaunliches über die Wüstenflora und -fauna erfahren (optional, 5 Std., ca. € 50).


Quadbike-Tour
Wer es etwas abenteuerlicher mag, kann die Wüste bei einem rasanten Quadbike Abenteuer erleben (optional, ca. 2 Std., ca. € 50).


Katamaran-Tour
Oder Sie entscheiden sich für eine Katamaran-Bootsfahrt, auf der Sie Gelegenheit haben Delfine zu beobachten, die sich in großer Zahl vor der Küste tummeln (optional, ca. 5 Std., ca. € 40 inkl. Snacks und Sekt).


Fat-Bike-Tour
Wer aktiv sein möchte kann den Strand und die Dünen mit einem Fat-Bike erkunden (ca. 2 Std., ca. € 40).


Kultur
Bei einer Stadtrundfahrt können Sie das alte Swakomund auf den Spuren der Kolonialzeit kennen lernen (optional, ca. 2 Std., ca. € 30)

Am Abend können Sie ein Abendessen in eines der vielen gemütlichen Restaurants genießen, die eine Reihe an frischen Meeresfrüchten bieten. 

Verpflegung: Frühstück
Tag 7: Fahrt nach Twyfelfontein
Die Route führt uns heute in das Damaraland. Wir durchfahren Uis, eine winzige Minenstadt. In der Brandbergregion werden vielerlei Mineralien, Quarze und Halbedelsteine abgebaut die in Uis und am Straßenrand zum Verkauf angeboten werden. Danach geht es weiter am Brandberg Massiv vorbei, wo die bekannteste Felszeichnung Namibias, die „Weiße Dame“, zu finden ist. Wir fahren weiter nach Norden und bewundern die roten Tafelberge die so typisch für das Damaraland sind. Entlang der Strecke kommen Wir immer wieder an Farmen der Damaras vorbei und bekommen einen Eindruck von dem Leben der Menschen in den Stammesgebieten. Unser heutiges Ziel ist Twyfelfontein, das größte „open-air Museum“ des südlichen Afrika. Twyfelfontein, Namibias erstes UNESCO Welt Kulturerbe, wurde nach seiner "zweifelhaften Quelle” benannt und war schon vor Tausenden Jahren bewohnt. Wildherden sind schon seit jeher durch dieses Gebiet gezogen und dienten als Nahrung der damaligen Jäger, welche sich unter anderen aus Buschmännern zusammensetzten. Die prähistorischen Felsenkunst-Galerien von Twyfelfontein sind eine wahre Schatztruhe an Felsgravierungen. An einem riesigen Granitberg befindet sich auch ein Living Museum der Damara, welches wir besuchen. Die Damaras, zusammen mit den Buschmännern, leben schon seit Tausenden von Jahren in Namibia und zählen somit zu den eigentlichen Ureinwohnern des südlichen Afrikas.

Verpflegung: Frühstück, Abendessen
Tag 8: Weiter ins Damaraland
Unsere Reise führt uns heute noch tiefer in das Menschenleere Damaraland. Unsere Unterkunft für die folgenden Tage liegt spektakulär hoch über dem Klipprivier auf dem Grootberg Gebirge, einem Teil des Etendeka Plateaus. Von Ihrem Bungalow haben Sie einen unfassbaren Blick auf das tiefe Tal. Hier haben Sie eine Vielzahl an Aktivitäten zur Auswahl, unter anderem auch die Möglichkeit auf einer Wanderung das weitläufige Gebiet zu entdecken.

Unterkunft: Grootberg Lodge
Verpflegung: Frühstück, Abendessen
Tag 9: Nashörner und Wüstenelefanten
Wählen Sie vor Ort aus unterschiedlichen Aktivitäten Ihren persönlichen Favorit:

Wanderung
geführte Moringa Wanderung


Pirschfahrten
Begeben Sie sich auf die Suche nach Wüstenelefanten (ca. 8 Std. ca. € 90),  oder Nashörner (ca. 8 Std. ca. € 120) bei den geführten Tracking Ausflügen


Relax
Natürlich können Sie sich auch einfach in der angenehmen Lodge am Pool entspannen.

Unterkunft: Grootberg Lodge
Verpflegung: Frühstück, Abendessen
Tag 10: Zu Besuch bei den Himbas
Ein weiterer Tag steht für verschiedenste Aktivitäten zur Verfügung.

Unterkunft: Grootberg Lodge
Verpflegung: Frühstück, Abendessen
Tag 11: Fahrt in den Etosha Nationalpark
Heute fahren wir weiter über die kleine Ortschaft Outjo zur Lodge, die sich in der Nähe des Etosha Nationalparks befindet. Hier haben Sie den Rest des Tages zur freien Verfügung. Sie haben die fakultative Möglichkeit eine geführte Pirschfahrt mit der Lodge im offenen Geländewagen in den Etosha National Park zu buchen (ca. € 50).

Unterkunft: Etosha Village
Verpflegung: Frühstück, Abendessen
Tag 12: Wildtiere im Etosha Nationalpark
Der Besuch des Etosha Nationalparks gehört zu den Highlights einer jeden Namibia Reise. Etosha wurde bereits 1907 von der Deutsch-Südwestafrikanischen Verwaltung zum Wildschutzgebiet erklärt. Im Zentrum liegt eine ausgedehnte Salzpfanne, umgeben von Gras- und Dornsavannen, Mopane-Buschland im Westen sowie Trockenwald im Nordosten. Einstmals, vor rund zwei Millionen Jahren, gab es hier einen riesigen See, der durch den Kunene Fluss gespeist wurde und später durch Änderung des Flussverlaufs allmählich austrocknete. Die Pfanne ist nahezu immer trocken. Besonders im südlichen Teil des Parks liegen jedoch verstreut zahlreiche Wasserlöcher, Lebensgrundlage für den Wildbestand im Etosha National Park. Nahezu die gesamte Palette an afrikanischem Grosswild ist im Park vertreten, und natürlich auch die Elefanten, Nashorn, Löwe und Leopard. Auf Grund einer per Flugzeug durchgeführten Tierzählung gibt es derzeit rund 250 Löwen im Park, 4000 Gnus, 8000 Oryx-Antilopen, 300 Nashörner, 2500 Giraffen, 6000 Zebras und über 2000 Elefanten. Und von den zierlichen Springböcken gibt es fast 20.000 Exemplare. Oft sieht man sie in riesigen Herden von mehreren Hundert Tieren. Der Nationalpark ist gut erschlossen. Schotterpisten führen zu den verschiedenen Wasserlöchern, wo man die Tiere am besten beobachten kann.

Unterkunft: Etosha Village
Verpflegung: Frühstück, Abendessen
Tag 13: Abschied nehmen von Namibia
Wir reisen heute gemütlich zurück nach Windhoek. Unterwegs können Sie das Tageszentrum der AfriCat Foundation besuchen und in Okahandja beim Kavango Holzschnitzer Markt nach den letzten Souvenirs durchforsten.

Unterkunft: Nachtflug
Verpflegung: Frühstück
Tag 14: Ankunft in Frankfurt
Am Morgen Ankunft in Frankfurt.

Schwierigkeitsgrad
###DIFFICULTYCONTENT###

Die Unterkünfte


Allgemeines zur Unterkunft:
Die Kapazitäten der Hotels, Lodges und Camps in Namibia sind sehr begrenzt. Überbuchungen sind leider nicht ungewöhnlich. Änderungen bleiben ausdrücklich vorbehalten. Der Erlebnischarakter der Reise bleibt davon unberührt.
Nachtflug

Tag 1

Büllsport Gästefarm

Naukluft
Namibia
Tag 2, 3, 4

Beach Hotel Swakopmund***

Swakopmund
Namibia
Tag 5, 6

Hotel Webseite
+264-64-4177-00
Twyfelfontein Country Lodge***

Twyfelfontein
Namibia
Tag 7

Hotel Webseite
+264-61-374750
Grootberg Lodge***

Grootberg
Namibia
Tag 8, 9, 10

Hotel Webseite
+264-67-333212
Etosha Village***

Etosha
Namibia
Tag 11, 12

Nachtflug

Tag 13

Zusatzinformationen


Treffpunkt:
In Windhoek werden Sie erwartet. Ihr Reiseleiter holt Sie am Flughafen ab (achten Sie bitte auf ein ASI-Schild). 
  
Anreise:
Online Check In
Ein Online Check In ist bei Condor - Gruppenbuchungen leider nicht möglich. Um rechtzeitig Sitzplätze zu reservieren können wir gerne eine kostenpflichtige Sitzplatzreservierung vornehmen, unsere ReisespezialistInnen beraten Sie gerne.
Hinweise zum Reisegepäck:
Reisegepäck
Bis zu 20 kg Gepäck werden frei befördert. Die Mehrkosten für Übergepäck sind erheblich. Pro Person ist ein Handgepäckstück erlaubt (max. 5 kg). Bitte achten Sie darauf, dass im Handgepäck keine Messer, Scheren (auch keine Nagelscheren u.ä.) mitgenommen werden dürfen.
Wichtige Informationen zu Ihrer Reise:
Reisepapiere u.a.
Deutsche, österreichische und Schweizer Staatsbürger benötigen einen Reisepass, der bei Reisebeginn noch mindestens 6 Monate gültig sein und eine freie Seite für Eintragungen aufweisen muss. Staatsbürger anderer Nationen müssen in jedem Fall die für sie gültigen Einreisebedingungen bei der jeweiligen Botschaft/Konsulat erfragen, da gesonderte Bestimmungen gelten.


Impfung
Für die Reise ist derzeit keine Impfung vorgeschrieben. Im Etosha Nationalpark gibt es ein geringes Malariarisiko (vorwiegend von November bis Juni).


Klima

Die beste Reisezeit für Wanderreisen in Namibia liegt zwischen April und September. Während dieser Monate gibt es kaum Niederschläge, die Temperaturen bewegen sich tagsüber je nach Höhenlage meist zwischen 20 und 25° C. In der Namibwüste kann es mitunter heiß werden, wobei die Hitze durch das sehr trockene Klima gut verträglich ist. Nachts kühlt es angenehm ab, sodass man gut schlafen kann, in manchen Gegenden können die Temperaturen in der Nacht bis unter den Gefrierpunkt sinken.


Geld
Wir empfehlen Ihnen, Bargeld oder Reiseschecks bereits in Windhoek zu tauschen (Euro können problemlos getauscht werden), da Sie während der Reise zu keiner Bank kommen. Am Flughafen Windhoek oder in der Stadt können Sie auch Geld am Automaten mit der EC-Karte beheben. In den Unterkünften werden die gängigen Kreditkarten (Visa, Mastercard) akzeptiert.
Nebenkosten & Trinkgelder:
Nebenkosten während der Reise
Für nicht inkludierte Mahlzeiten, Getränke und Trinkgelder müssen Sie mit Kosten in Höhe von ca. EUR 350 rechnen.

Länderinformationen Ausrüstungsliste

Leistungen, Termine & Preise


Eingeschlossene Leistungen:

  • Charterflug (Economy) mit Condor von Frankfurt nach Windhoek und retour
  • Flughafen- und Sicherheitsgebühren
  • 11 Nächte in komfortablen Hotels und Lodges, Zimmer mit Bad/Dusche und WC
  • 11x Frühstück, 9x Abendessen
  • Fahrten in landesüblichen Bussen mit Klimaanlage
  • Eintritte und Nationalparkgebühren
  • Gutschein für Reiseliteratur bei shop.kompass.de
  • Führung und Betreuung durch lokalen Deutsch sprechenden ASI-Guide
  • ASI Abzeichen und Tourenbuch


Legende
Es sind noch freie Plätze verfügbar.
Buchung auf Anfrage möglich.
Diese Leistung ist nicht mehr buchbar.
Vormerken: Gerne merken wir Ihren Reisewunsch vorab vor.
Der Termin ist gesichert,
Mindestteilnehmerzahl erreicht!
Alle Termine & Preise:

Zur Zeit sind keine Termine online verfügbar. Temine und Preise werden in Kürze veröffentlicht. Zur Katalogbestellung

Preise gelten ab/bis Flughafen Frankfurt

Gerne vermitteln wir Ihnen Anschlussflüge nach Frankfurt

  • Ab Deutschland € 250,-
  • Ab Österreich € 280,-
  • Ab der Schweiz auf Anfrage

Innerdeutsche Bahnanreise zum Abflughafen für € 55,- p. P. zubuchbar. Bitte bei Buchung angeben.

Eindrücke von der Reise


Etosha_National_Park_4.JPG
Nashorn1.jpg
043.JPG
P1100438.JPG
Sossusvlei_Dead_Vlei_2.jpg
083.JPG
Namib_Naukluft_Park_1.JPG
Etosha_National_Park_5.jpg
Namib_Rand_Nature_Reserve_1.jpg
Sossusvlei_Sesriem_Canyon_2.JPG
Dunes_Sossusvlei_1.jpg
P1100439.JPG
Swakopmund_2.JPG
P1100406.JPG
Namib_Rand_Nature_Reserve_3.jpg
Swakopmund_4.jpg
Etosha_National_Park_4.JPG
Nashorn1.jpg
043.JPG
P1100438.JPG
Sossusvlei_Dead_Vlei_2.jpg
083.JPG
Namib_Naukluft_Park_1.JPG
Etosha_National_Park_5.jpg
Namib_Rand_Nature_Reserve_1.jpg
Sossusvlei_Sesriem_Canyon_2.JPG
Dunes_Sossusvlei_1.jpg
P1100439.JPG
Swakopmund_2.JPG
P1100406.JPG
Namib_Rand_Nature_Reserve_3.jpg
Swakopmund_4.jpg

Impressionen aus Namibia


Blogbeiträge zu dieser Reise

Afrikanische Wüste: Geheimnisvolle Feenkreise in Namibia

Unsere Welt ist voller Mysterien, voller Zauber und unerklärbarer Phänomene. Seit Jahrhunderten beschäftigt sich die Menschheit mit Orten deren Existenzen Rätsel aufgeben. Kornkreise, Stonehenge oder der sagenumwobene Loch Ness. Auch wenn...
> weiterlesen
ASI Experience: Ambros erklärt das Reiseformat

Seit dem Frühjahr/Sommer 2016 gibt es die so genannten ASI Experience Reisen, eine völlig neue Reiseform, die den Reisenden eine Vielzahl an Möglichkeiten und volle Spontanität bietet. | Von Felix...
> weiterlesen
Experience Reisen: Aktiv & flexibel - jeder Tag anders

Das Reisekonzept Mit ASI Experience definieren wir das individuelle Reisen neu. Sie vereinen das Beste aus zwei Welten - Gruppenreisen und individuelle Reisen. Ihr entscheidet euch vor Reisebeginn für eure Lieblingsdestination und...
> weiterlesen

Beratung


Experten bei ASI kontaktieren
Ich helfe Ihnen gerne weiter:
Frau Ulrike Dellnitz


+43 512 546 000 22

Frage(n) stellen Rückruf vereinbaren

Reisebüro finden

AUSRÜSTUNG

Grundausrüstung für Ihre ASI-Reise:


Zusätzliche empfohlene Ausrüstung


Newsletteranmeldung
Neueste Reiseberichte, Angebote und Reiseinspirationen: ASI Newsletter bestellen & 5 x € 200,- Reisegutschein gewinnen!
Mehr ...