ASI Reisen ... Willkommen unterwegs.
Alpenüberquerung von Innsbruck ins Trentino

Alpenüberquerung von Innsbruck ins Trentino

Geführte Trekkingreise, Italien, Österreich

 » Italien » Alpenüberquerung von Innsbruck ins Trentino
ATINN081
Am Romedius-Pilgerweg durch drei Länder
Geführte Trekkingreise

Einmal zu Fuß über die Alpen? Aus eigener Kraft Berge und Grenzen überwinden? Auf einem Pilgerweg sich neu entdecken, auf das wesentliche beschränken, den Rucksack packen und losmarschieren! Wandern Sie mit uns auf den Spuren des Heiligen Romedius von Innsbruck nach Südtirol und weiter bis ins Trentino! Entdecken Sie die kulturelle, kulinarische und sprachliche Vielfalt im historischen Tirol mit seinen Landesteilen im Norden und Süden des Alpenhauptkammes. 

 

Highlights & Fakten
  • Über die Spronser Seenplatte
  • Aus der Bergwelt ins mediterrane Meran
  • Maria Waldrast - Europas höchstgelegenes Kloster
  • Überschreitung des Alpenhauptkamms
  • Historischer Bergbau am Schneeberg

Profil
  • Von Unterkunft zu Unterkunft
  • 10-tägiges Trekking im Schwierigkeitsgrad 4
  • Sehr gute Kondition und Trittsicherheit erforderlich


Dauer
10 Tage

Teilnehmer
Min. 8/max. 10

Bereiste Länder
Italien, Österreich

Reisecode
ATINN081

Schwierigkeitsgrad




Das Besondere

eine Überquerung der Alpen aus eigener Kraft, das Gepäck wird von den Teilnehmern selbst getragen

Tipp
Für einen enspannten ersten Wandertag empfehlen wir Ihnen bereits früher nach Innsbruck anzureisen. Gerne vermitteln wir Ihnen die Übernachtung in unserem Partnerhotel Sailer**** in Innsbruck.
10 Tage

Reiseverlauf


Tag 1: Willkommen in Innsbruck
Begrüßung in Innsbruck, Information über den Ablauf der bevorstehenden Alpenüberschreitung. Am Domplatz in der Innsbrucker Altstadt beginnt die erste Etappe aus dem Stadtzentrum zum historisch bedeutenden Bergisel. Mit der Stubaitalbahn nach Mieders im Stubaital. Übernachtung.
350 m
150 m
7,5 km
ca. 4,0 h

Unterkunft: Wiesenhof
Verpflegung: Abendessen
Tag 2: Über Maria Waldrast ins Gschnitztal
Aufstieg aus dem Stubaital nach Maria Waldrast, wo wir unsere Wasserflaschen auffüllen können. Die Quelle gilt als besonders heilkräftig. Über den Trinser Steig Wanderung ins Gschnitztal, ein ruhiges Seitental des Wipptales.
800 m
550 m
15,7 km
ca. 6,5 h

Unterkunft: Zita
Verpflegung: Frühstück, Abendessen
Tag 3: Von Trins nach Obernberg
Aufstieg vorbei an der Trunahütte (1.723 m) zum Trunajoch (2.152 m), der höchste Punkt der heutigen Etappe. Großartiger Blick auf die umliegenden Berge, den Lichtsee und den Obernberger See. Abstieg über Wiesen und durch lichte Lärchenwälder ins idyllische Obernbergtal.
980 m
840 m
10,3 km
ca. 6,0 h

Unterkunft: Almis Berghotel
Verpflegung: Frühstück, Abendessen
Tag 4: Über den Alpenhauptkamm nach Südtirol
Der wunderbar gelegene Obernberger See ist unser erstes Zwischenziel. Auf alten Schmugglerpfaden Aufstieg zum Portjoch (2.110 m). Nach Überschreitung der grünen Grenze folgt ein steiler Abstieg ins Pflerschtal, von der beeindruckenden Kulisse des Pflerscher Tribulauns überragt. 
960 m
1100 m
16,0 km
ca. 7,5 h

Unterkunft: Argentum
Verpflegung: Frühstück, Abendessen
Tag 5: Vom Pferschtal ins Ridnauntal
Wanderung am Tiroler Höhenweg zur Alrißalm und weiter zur Maurerscharte (2.511 m). Großartiger Blick auf die höchsten Gipfel der Stubaier Alpen, Zuckerhütl, Wilder Pfaff und Wilder Freiger sind zum Greifen nahe! Abstieg nach Maiern im Ridnauntal.
1300 m
1180 m
11,0 km
ca. 6,5 h

Unterkunft: Hotel Schneeberg
Verpflegung: Frühstück, Abendessen
Tag 6: Von Maiern nach St. Martin am Schneeberg
Die faszinierende Bergwerksgeschichte wird uns bei der heutigen Etappe begleiten. Wanderung zur Moarerbergalm und über zahlreiche Serpentinen zur Schneebergscharte (2.700 m). Übernachtung in der Schutzhütte am Schneeberg (2.355 m).
1320 m
370 m
10,5 km
ca. 6,5 h

Verpflegung: Frühstück, Abendessen
Tag 7: Von St. Martin am Schneeberg nach Pfelders
Steiler Abstieg vom Schneeberg ins Passeiertal. Eine Busfahrt verkürzt uns den weiteren Weg bis Moos. Von hier wandern wir durchs Pfeldertal bis zu unserer Unterkunft.
830 m
1410 m
12,3 km
ca. 6,5 h

Unterkunft: Alpenblick
Verpflegung: Frühstück, Abendessen
Tag 8: Über die Spronser Seenplatte
Aufstieg von Pfelders zum Spronser Joch (2.581 m), ein Übergang der schon um 5000 v. Chr. benutzt wurde. Vorbei an der urigen Oberkaseralm und idyllischen Bergseen zur Bockerhütte (1.628 m).
970 m
900 m
11,4 km
ca. 6,0 h

Verpflegung: Frühstück, Abendessen
Tag 9: Von der Bockerhütte nach Meran und weiter bis Fondo
Abstieg von der alpinen Bergwelt in den Talkessel von Meran, der dank seiner vom Wetter begünstigten Lage schon fast mediterranes Klima aufweist. Auch heute verkürzt uns eine Busfahrt die Etappe über den Gampenpass bis Fondo im Nonstal. 
920 m
600 m
23,0 km
ca. 8,0 h

Unterkunft: Lago Smeraldo
Verpflegung: Frühstück, Abendessen
Tag 10: Ankunft in San Romedio
Der letzte Tag unseres Pilgerweges führt uns vorbei an Romeno und Salter zur Via San Romedio, auf der wir das Ziel, den Wallfahrtsort San Romedio erreichen. Busfahrt ins Etschtal und mit dem Zug zurück nach Innsbruck.
200 m
430 m
12,0 km
ca. 3,5 h

Verpflegung: Frühstück
Alle Tage im Überblick
Reiseverlauf
Tag 1: Willkommen in Innsbruck
Begrüßung in Innsbruck, Information über den Ablauf der bevorstehenden Alpenüberschreitung. Am Domplatz in der Innsbrucker Altstadt beginnt die erste Etappe aus dem Stadtzentrum zum historisch bedeutenden Bergisel. Mit der Stubaitalbahn nach Mieders im Stubaital. Übernachtung.
350 m
150 m
7,5 km
ca. 4,0 h

Unterkunft: Wiesenhof
Verpflegung: Abendessen
Tag 2: Über Maria Waldrast ins Gschnitztal
Aufstieg aus dem Stubaital nach Maria Waldrast, wo wir unsere Wasserflaschen auffüllen können. Die Quelle gilt als besonders heilkräftig. Über den Trinser Steig Wanderung ins Gschnitztal, ein ruhiges Seitental des Wipptales.
800 m
550 m
15,7 km
ca. 6,5 h

Unterkunft: Zita
Verpflegung: Frühstück, Abendessen
Tag 3: Von Trins nach Obernberg
Aufstieg vorbei an der Trunahütte (1.723 m) zum Trunajoch (2.152 m), der höchste Punkt der heutigen Etappe. Großartiger Blick auf die umliegenden Berge, den Lichtsee und den Obernberger See. Abstieg über Wiesen und durch lichte Lärchenwälder ins idyllische Obernbergtal.
980 m
840 m
10,3 km
ca. 6,0 h

Unterkunft: Almis Berghotel
Verpflegung: Frühstück, Abendessen
Tag 4: Über den Alpenhauptkamm nach Südtirol
Der wunderbar gelegene Obernberger See ist unser erstes Zwischenziel. Auf alten Schmugglerpfaden Aufstieg zum Portjoch (2.110 m). Nach Überschreitung der grünen Grenze folgt ein steiler Abstieg ins Pflerschtal, von der beeindruckenden Kulisse des Pflerscher Tribulauns überragt. 
960 m
1100 m
16,0 km
ca. 7,5 h

Unterkunft: Argentum
Verpflegung: Frühstück, Abendessen
Tag 5: Vom Pferschtal ins Ridnauntal
Wanderung am Tiroler Höhenweg zur Alrißalm und weiter zur Maurerscharte (2.511 m). Großartiger Blick auf die höchsten Gipfel der Stubaier Alpen, Zuckerhütl, Wilder Pfaff und Wilder Freiger sind zum Greifen nahe! Abstieg nach Maiern im Ridnauntal.
1300 m
1180 m
11,0 km
ca. 6,5 h

Unterkunft: Hotel Schneeberg
Verpflegung: Frühstück, Abendessen
Tag 6: Von Maiern nach St. Martin am Schneeberg
Die faszinierende Bergwerksgeschichte wird uns bei der heutigen Etappe begleiten. Wanderung zur Moarerbergalm und über zahlreiche Serpentinen zur Schneebergscharte (2.700 m). Übernachtung in der Schutzhütte am Schneeberg (2.355 m).
1320 m
370 m
10,5 km
ca. 6,5 h

Verpflegung: Frühstück, Abendessen
Tag 7: Von St. Martin am Schneeberg nach Pfelders
Steiler Abstieg vom Schneeberg ins Passeiertal. Eine Busfahrt verkürzt uns den weiteren Weg bis Moos. Von hier wandern wir durchs Pfeldertal bis zu unserer Unterkunft.
830 m
1410 m
12,3 km
ca. 6,5 h

Unterkunft: Alpenblick
Verpflegung: Frühstück, Abendessen
Tag 8: Über die Spronser Seenplatte
Aufstieg von Pfelders zum Spronser Joch (2.581 m), ein Übergang der schon um 5000 v. Chr. benutzt wurde. Vorbei an der urigen Oberkaseralm und idyllischen Bergseen zur Bockerhütte (1.628 m).
970 m
900 m
11,4 km
ca. 6,0 h

Verpflegung: Frühstück, Abendessen
Tag 9: Von der Bockerhütte nach Meran und weiter bis Fondo
Abstieg von der alpinen Bergwelt in den Talkessel von Meran, der dank seiner vom Wetter begünstigten Lage schon fast mediterranes Klima aufweist. Auch heute verkürzt uns eine Busfahrt die Etappe über den Gampenpass bis Fondo im Nonstal. 
920 m
600 m
23,0 km
ca. 8,0 h

Unterkunft: Lago Smeraldo
Verpflegung: Frühstück, Abendessen
Tag 10: Ankunft in San Romedio
Der letzte Tag unseres Pilgerweges führt uns vorbei an Romeno und Salter zur Via San Romedio, auf der wir das Ziel, den Wallfahrtsort San Romedio erreichen. Busfahrt ins Etschtal und mit dem Zug zurück nach Innsbruck.
200 m
430 m
12,0 km
ca. 3,5 h

Verpflegung: Frühstück
Schwierigkeitsgrad
Icon Schwierigkeitsgrad 4

Schwierigkeitsgrad 4: anspruchsvoll
Für diese Reisen ist gute bis sehr gute Ausdauer notwendig. Die Touren verteilen sich teilweise über den ganzen Tag.

Voraussetzung: Vorkenntnisse im jeweiligen Aktivitätsbereich

Empfohlene Vorbereitung:
2-3 mal pro Woche aktiver Ausdauersport (Radfahren, Laufen, Aerobic etc.) mindestens 6 Monate vor Abreise

Auf- und Abstiege:
bis 1000 Höhenmeter; vereinzelt mehr

Gehzeiten:
bis 8 Stunden

Die Unterkünfte


Wiesenhof***

Wiesel 1
6142 Mieders
Österreich
Tag 1

Hotel Webseite
+43-5225-64504
Zita***

Trins 132
6152 Trins
Österreich
Tag 2

Hotel Webseite
+43-5275-5208
Almis Berghotel***

Aussertal 30
6156 Obernberg
Österreich
Tag 3

Hotel Webseite
+43-5274-87511
Argentum3

Pflerscherstr. 157
39041 Gossensass/ Pflersch
Italien
Tag 4

Hotel Webseite
+39-0472-770083
Hotel Schneeberg****

Ridnaun-Maiern 22
39040 Ratschings
Italien
Tag 5

Hotel Webseite
+39-0472-656232
Schutzhütte Schneeberg

Gerichtsweg 9 Widmann
39015 St. Leonhard in Passeier
Italien
Tag 6

Hotel Webseite
+39-0473-647045
Alpenblick***

39010 Pfelders
Italien
Tag 7

Hotel Webseite
+39-0473-646740
Schutzhaus Bockerhütte

Spronser Tal
39019 Dorf Tirol
Italien
Tag 8

Hotel Webseite
+39-0473-424030
Lago Smeraldo***

Via Lago Smeraldo 12
38010 Fondo
Italien
Tag 9

Hotel Webseite
+39-0463-831104

Zusatzinformationen


Treffpunkt:
Am Anreisetag um 13:00 Uhr am Innsbrucker Dom zu St. Jakob, Domplatz, 6020 Innsbruck.
Anreise:
ANREISE NACH INNSBRUCK:
  • PKW (Vignette): Autobahn München – Kufstein – Ausfahrt Innsbruck/Ost

  • PKW: Autobahn München – Garmisch – Seefeld – Zirl – B171 – Innsbruck Kostenpflichtige Parkmöglichkeiten: Bahnhofsgarage Hauptbahnhof - Bei Einfahrt in die Garage regulär Ticket ziehen; beim Entwerten wird zunächst der Stunden-Tarif angezeigt und erst nach manueller Auswahl gibt es einen Pauschaltarif:
    7-Tage: ca. EUR 80,-
    Entsprechend Zeitüberschreitung wird ein gültiger Stundentarif aufsummiert;

    Innenstadtgarage/SOWI - 2-Wochenkarte: € 112,00
  • BAHN: Bis Innsbruck Hauptbahnhof, weiter zu Fuß (ca. 15 Minuten) bis zum Dom. Auch aufgrund der Parksituation in Innsbruck empfehlen wir Ihnen die Anreise mit der Bahn.

RÜCKREISE VON SAN ROMEDIO:
  • Gemeinsame Rückfahrt mit öffentlichen Verkehrsmitteln nach Innsbruck. Abhängig von den Bahnverbindungen (Fahrplan Stand April 17 noch nicht veröffentlicht) kommen wir zwischen 16:00 - 19:00 Uhr in Innsbruck an.
Hinweise zum Reisegepäck:
um diese Alpenüberquerung möglichst unbeschwert genießen zu können empfehlen wir Ihnen dringendst nur das notwendigste im Rucksack mitzutragen - siehe Ausrüstungsliste. Versuchen Sie das Gewicht Ihres Rucksacks auf maximal 8-9 kg zu beschränken.
Wichtige Informationen zu Ihrer Reise:
EU-Bürger und Schweizer benötigen einen gültigen Reisepass oder Personalausweis.

Länderinformationen Ausrüstungsliste

Leistungen, Termine & Preise


Eingeschlossene Leistungen:

  • 9 Nächte in ausgewählten Hotels, Gasthäusern und Schutzhütten, Mehrbettzimmer oder Lager
  • Verpflegung lt. Reiseverlauf
  • Transfers lt. Reiseverlauf
  • Romedius-Pilgerweg Pilgerheft
  • Romediusanhänger
  • Gutschein für Reiseliteratur bei shop.kompass.de
  • Führung und Betreuung durch autorisierten ASI Bergwanderführer
  • ASI Abzeichen und Tourenbuch


Legende
Es sind noch freie Plätze verfügbar.
Buchung auf Anfrage möglich.
Diese Leistung ist nicht mehr buchbar.
Der Termin ist gesichert,
Mindestteilnehmerzahl erreicht!
Alle Termine & Preise:

Zur Zeit sind keine Termine online verfügbar. Temine und Preise werden in Kürze veröffentlicht. Zur Katalogbestellung

Preise gelten ab/bis Innsbruck

Eindrücke von der Reise


ATINN081_Romediusweg (12).jpg
ATINN081_Romediusweg (8).jpg
ATINN081_Romediusweg (3).jpg
ATINN081_Romediusweg (6).jpg
ATINN081_Romediusweg (9).jpg
ATINN081_Romediusweg (1).jpg
ATINN081_Romediusweg (13).jpg
ATINN081_Romediusweg (10).jpg
ATINN081_Romediusweg (5).jpg
ATINN081_Romediusweg (2).jpg
ATINN081_Romediusweg (7).jpg
ATINN081_Romediusweg (11).jpg
ATINN081_Romediusweg (4).jpg
ATINN081_Romediusweg (12).jpg
ATINN081_Romediusweg (8).jpg
ATINN081_Romediusweg (3).jpg
ATINN081_Romediusweg (6).jpg
ATINN081_Romediusweg (9).jpg
ATINN081_Romediusweg (1).jpg
ATINN081_Romediusweg (13).jpg
ATINN081_Romediusweg (10).jpg
ATINN081_Romediusweg (5).jpg
ATINN081_Romediusweg (2).jpg
ATINN081_Romediusweg (7).jpg
ATINN081_Romediusweg (11).jpg
ATINN081_Romediusweg (4).jpg

Kundenstimmen zu dieser Reise

bubble
Die Reise war ein Erlebnis.

Klaus W. 18.07.2017
bubble
Tolles Bergerlebnis durch einsame Bergtäler.
Wunderbare Gastfreundschaft mit sehr guter Verpflegung.


Regine K. 11.07.2017

Blogbeiträge zu dieser Reise

Alpenüberquerungen: Die schönsten Routen

Die Alpenüberquerungen haben alle etwas gemeinsam - sie führen auf den schönsten Wegen von Deutschland, über die Alpen nach Italien. Die geführten Trekkingreisen sind mit viel Liebe zum Detail geplant und...
> weiterlesen
Tipps für die richtige Gipfeljause

Am Gipfel schmeckt die Jause doch bekanntlich am Besten. Wer kennt das nicht? Aber nicht nur, dass es am Gipfel besonders gut schmeckt, mit der richtigen Jause kann auch die...
> weiterlesen
Gewitter in den Bergen: was es zu beachten gibt

Gewitterstrategie: In diesem Beitrag lest ihr, was es bei der Tourenplanung und während der Tour zu beachten gilt um nicht in ein Gewitter zu geraten und was zu tun ist, wenn man...
> weiterlesen

Beratung


Experten bei ASI kontaktieren
Ich helfe Ihnen gerne weiter:
Frau Nina Holstein


+43 512 546 000 15

Frage(n) stellen Rückruf vereinbaren

Reisebüro finden

AUSRÜSTUNG

Grundausrüstung für Ihre ASI-Reise:

  • Rucksack mit ca. 45 Liter Volumen
  • Knöchelhohe Bergschuhe mit Profilsohle
  • Wasserflasche mit 1 Liter Fassungsvermögen
  • zweckmäßige Wanderbekleidung (T-Shirts, Wandersocken)
  • Warme Zusatzbekleidung (Pullover, Mütze, Handschuhe, Fleece- oder Softshelljacke)
  • Anorak (mit Kapuze) und Überhose, wind- und wasserdicht (z.B. Goretex)
  • Sonnenschutz (Kopfbedeckung, Sonnenbrille, -creme)
  • Legere Hüttenbekleidung und Schuhe/Sandalen
  • Stirnlampe / Taschenlampe
  • Waschutensilien, Handtuch und pers. Medikamente

Zusätzliche empfohlene Ausrüstung

  • Teleskopwanderstöcke als Gehhilfe
  • Funktionswäsche/-bekleidung (atmungsaktiv)
  • Regenschutzhülle für den Rucksack
  • Fotoausrüstung, Fernglas
  • Taschenmesser
  • Süßigkeiten (z.B. Müsli Riegel), Getränkepulver etc.

Newsletteranmeldung
Neueste Reiseberichte, Angebote und Reiseinspirationen: ASI Newsletter bestellen & 5 x € 200,- Reisegutschein gewinnen!
Mehr ...