ASI Reisen ... Willkommen unterwegs.
Island - Skitouren im Norden der Insel

Island - Skitouren im Norden der Insel

Skitouren, Island

ISKEF009
Berge und Fjorde im Nordatlantik
Skitouren

Islands längster Fjord Eyjafjörður lockt mit einer Vielzahl interessanter Abfahrten und malerischen Touren. Traumhafte Panoramen, jede Menge Pulverschnee und tiefblaue Fjorde begleiten Sie stets auf dieser geführten Skitourenreise. Von den Bergen hinunter zum Fjord - kurz vor dem Meer machen Sie erst Ihren letzten Bogen. Ihr Ausganspunkt für spannende Skitouren befindet sich in dem direkt am Fjord gelegenen Dörfchen Dalvik, wo Sie in einem ehemaligen Bauernhof umgebaut zu einem einfachen Gästehaus, unterkommen. Entspannen Sie sich nach den aufregenden Touren bei einem wohlverdienten Bad im Geothermalbecken – lassen Sie einfach die Seele baumeln.

Highlights & Fakten
  • Internationale Reisegruppe
  • Uriges Bauernhaus am Meer als Basis
  • Schneereiche und steile Trollhalbinse
  • Skitouren vom Gipfel zum Meer

Profil
  • Vom Standort-Gästehaus
  • Mit 6 ausgewählten Skitouren im Schwierigkeitsgrad 4
  • Erfahrung im Skitourengehen erforderlich
  • Mithilfe bei Essenszubereitung erforderlich

Dauer
8 Tage

Teilnehmer
Min. 6/max. 12

Bereiste Länder
Island

Reisecode
ISKEF009

Schwierigkeitsgrad


Weiterempfehlungsrate
5.0
100%
5 Island - Skitouren im Norden der Insel Basierend auf 10 Fragebögen.


Tipp
Auf dieser Reise treffen Sie auf Gäste aus anderen Ländern. Der isländische Bergführer spricht etwas Deutsch, Französisch und Englisch. Die Atmosphäre ist international und sehr locker. 
8 Tage
Landkarte

Reiseverlauf


Tag 1: Willkommen in Island
Individuelle Anreise nach Island. Am Flughafen werden Sie von Ihrem Guide abgeholt. Bitte achten Sie auf ein Schild mit "ASI / Icelandic Mountain Guides").

Unterkunft: Gästehaus Aurora
Tag 2: Aufbruch in den Norden und erste kleine Skitour
Am Morgen werden Sie von Ihrem Gästehaus (optional zubuchbar) in Reykjavik abgeholt und starten in Richtung Norden. Wir genießen die Fahrt durch abwechslungsreiche Landschaften, sehen Vulkane und Lavafelder, aber auch landwirtschaftliche Gebiete mit Bauernhöfen und Fjordlandschaften. Nach der Überquerung einiger hoher Pässe erreichen wir den Norden der Insel. Der Skagafjord ist bekannt für die hiesige Pferdezucht. Vielleicht haben wir Glück und sehen einige der hochwertigen Reitpferde. Unterwegs zum Eyjafjördur auf der Öxnadalsheidi kleben wir zum ersten Mal die Felle unter die Skier und machen uns auf zu unserer ersten Skitour in Nordisland. Nach einem ca. 3-stündigen Aufstieg freuen wir uns auf eine erste Abfahrt. Anschließend fahren wir zu unserem gemütlichen Gästehaus, einem ehemaligen Bauernhof in der kleinen Stadt Dalvik. Hier werden wir die nächsten fünf Nächte verbringen. Dalvik hat ca. 1.450 Einwohner, der Ort ist vom Fischfang geprägt. Sehenswert sind der Hafen, die Kirche und das Heimatmuseum. Fahrzeit: 3,5 bis 4,5 Stunden.
500 m
500 m
5,0 km
ca. 4,0 h

Unterkunft: Bauernhof Ytri Vik
Verpflegung: Frühstück, Lunchpaket, Abendessen
Tag 3: Skitour auf den Saudaneshnjúkar
Unsere erste ganztägige Bergtour führt uns auf den Saudaneshnjúkar. Je nach Wetter und Schneeverhältnissen können wir heute 1.000-1.400 m aufsteigen. Wir beginnen den Aufstieg ins Karlsárdalur und auf den nördlichen Gipfel dieses Tales, ein Aufstieg von knapp 1.000 m. Wir genießen eine erste kürzere, aber steile Abfahrt auf den Sattel bevor wir den zweiten Anstieg von weiteren 400 m auf den Sauðaneshnjúkar unternehmen. Unter uns spiegelt das Meer dunkelblau und lockt uns in die Tiefe. Im fernen Norden können wir bei gutem Wetter, die Insel Grímsey erkennen, die auf dem nördlichen Polarkreis liegt. Wir genießen eine tolle Abfahrt in Richtung Meer. Wieder gibt es die Möglichkeit, die steifen Beine im warmen Wasser aufzuweichen.
1000 m
1000 m
10,0 km
ca. 6,0 h

Unterkunft: Bauernhof Ytri Vik
Verpflegung: Frühstück, Lunchpaket, Abendessen
Tag 4: Von den Bauernhöfen auf den Gipfel Hestur
Wir fahren ins Svarfadardalur und können die typischen Bauernhäuser mit ihren farbigen Dächern genießen. Wir schnallen unsere Skier an und machen uns an den Aufstieg. Zuerst steigen wir vom Auto 180 m ins Skidadalur an. Dort steigen wir einen kurzen steilen Hang hinauf, um die Bergschulter des Pferdes zu erreichen. Um den Gipfel zu erreichen, müssen wir noch einmal einen steilen Hang aufsteigen. Wir genießen die Ausblicke auf die umliegenden Berge, bei denen man die verschiedenen Basaltschichten sehr gut erkennen kann. Die Abfahrt ist die ersten 500 m steil, wird dann aber flacher in den unteren Teilen. Wir genießen ein verdientes Bad im der Geothermalbad in Dalvik und träumen von weiteren Anstiegen auf die umliegenden Berge.
1200 m
1200 m
10,0 km
ca. 5,0 h

Unterkunft: Bauernhof Ytri Vik
Verpflegung: Frühstück, Lunchpaket, Abendessen
Tag 5: Kaldbakur
Heute führt die Route am Eyjafjördur (Fjord) entlang und wir fahren durch Akureyri, die 16.000 Einwohner zählende „Hauptstadt des Nordens“. Auf der östlichen Seite verläuft die Fahrt Richtung Norden und wir können den Blick auf Akureyri, das von eindrucksvollen Bergspitzen umrahmt ist, genießen. Unterwegs zum Dörfchen Grenivík besuchen wir die alten Torfhäuser von Laufás. Grenivík ist der Ausgangspunkt unserer Skitour. Der Anstieg zum Gipfel des Kaldbakur führt gleichmäßig bergauf. Dabei können wir den Blick über den Fjord, auf „unser“ Fischerdorf Dalvík sowie zur Insel Hrísey schweifen lassen. Vom 1.173 m hohen Gipfel bietet sich schließlich ein atemberaubender Ausblick auf die gegenüberliegende Trollhalbinsel (Tröllaskagi) und die umliegenden Berge. Eine weitere tolle Abfahrt erwartet uns. Man hat das Gefühl, mit den Ski fast ins Meer hinab zu fahren! Auf dem Heimweg nach Dalvík stoppen wir beim Schwimmbad in Akureyri und genießen das warme Wasser oder vergnügen uns auf den Rutschbahnen oder nehmen ein Dampfbad.
1200 m
1200 m
10,0 km
ca. 6,0 h

Unterkunft: Bauernhof Ytri Vik
Verpflegung: Frühstück, Lunchpaket, Abendessen
Tag 6: Vatnsendahnjúkur im Hédinsfjördur
Heute besuchen wir den für Jahrzehnte verlassene Hédinsfjord. Die letzten Einwohner im Hédinsfjördur sind im Jahre 1951 weggezogen. Erst im Herbst 2010 wurde ein neuer Tunnel eröffnet, der den Ort Siglufjördur mehr mit dem Eyjafjördur verbindet. Deshalb ist die heutige Skitour sehr speziell, in einem Gebiet, das noch kaum Skitourenleute gesehen hat. Der Fjord ist für seine sehr guten Schneeverhältnisse bekannt und wir freuen uns auf einen fantastischen Tag. Wir steigen von Meereshöhe auf ca. 900 m hinauf und genießen die lange Abfahrt in der großen Stille in den Hédinsfjörd hinunter. Wir fahren weiter nach Siglufjördur, wo wir die letzte Nacht „auf dem Lande“ verbringen.
900 m
900 m
10,0 km
ca. 5,0 h

Unterkunft: Bauernhof Ytri Vik
Verpflegung: Frühstück, Lunchpaket, Abendessen
Tag 7: Letzte Skitour und Rückfahrt nach Reykjavik
Heute geht es wieder zurück nach Reykjavik. Am Morgen unternehmen wir noch eine halbtägige Skitour auf den Illvidrishnjúk und fahren dann in den Skagafjördur und weiter zurück nach Reykjavik und richten uns wieder im Gästehaus ein.
500 m
500 m
10,0 km
ca. 4,0 h

Unterkunft: Gästehaus Aurora
Verpflegung: Frühstück, Lunchpaket
Tag 8: Abschied nehmen von Island
Transfer zum Flughafen und Rückflug

Verpflegung: Frühstück
Alle Tage im Überblick
Reiseverlauf
Tag 1: Willkommen in Island
Individuelle Anreise nach Island. Am Flughafen werden Sie von Ihrem Guide abgeholt. Bitte achten Sie auf ein Schild mit "ASI / Icelandic Mountain Guides").

Unterkunft: Gästehaus Aurora
Tag 2: Aufbruch in den Norden und erste kleine Skitour
Am Morgen werden Sie von Ihrem Gästehaus (optional zubuchbar) in Reykjavik abgeholt und starten in Richtung Norden. Wir genießen die Fahrt durch abwechslungsreiche Landschaften, sehen Vulkane und Lavafelder, aber auch landwirtschaftliche Gebiete mit Bauernhöfen und Fjordlandschaften. Nach der Überquerung einiger hoher Pässe erreichen wir den Norden der Insel. Der Skagafjord ist bekannt für die hiesige Pferdezucht. Vielleicht haben wir Glück und sehen einige der hochwertigen Reitpferde. Unterwegs zum Eyjafjördur auf der Öxnadalsheidi kleben wir zum ersten Mal die Felle unter die Skier und machen uns auf zu unserer ersten Skitour in Nordisland. Nach einem ca. 3-stündigen Aufstieg freuen wir uns auf eine erste Abfahrt. Anschließend fahren wir zu unserem gemütlichen Gästehaus, einem ehemaligen Bauernhof in der kleinen Stadt Dalvik. Hier werden wir die nächsten fünf Nächte verbringen. Dalvik hat ca. 1.450 Einwohner, der Ort ist vom Fischfang geprägt. Sehenswert sind der Hafen, die Kirche und das Heimatmuseum. Fahrzeit: 3,5 bis 4,5 Stunden.
500 m
500 m
5,0 km
ca. 4,0 h

Unterkunft: Bauernhof Ytri Vik
Verpflegung: Frühstück, Lunchpaket, Abendessen
Tag 3: Skitour auf den Saudaneshnjúkar
Unsere erste ganztägige Bergtour führt uns auf den Saudaneshnjúkar. Je nach Wetter und Schneeverhältnissen können wir heute 1.000-1.400 m aufsteigen. Wir beginnen den Aufstieg ins Karlsárdalur und auf den nördlichen Gipfel dieses Tales, ein Aufstieg von knapp 1.000 m. Wir genießen eine erste kürzere, aber steile Abfahrt auf den Sattel bevor wir den zweiten Anstieg von weiteren 400 m auf den Sauðaneshnjúkar unternehmen. Unter uns spiegelt das Meer dunkelblau und lockt uns in die Tiefe. Im fernen Norden können wir bei gutem Wetter, die Insel Grímsey erkennen, die auf dem nördlichen Polarkreis liegt. Wir genießen eine tolle Abfahrt in Richtung Meer. Wieder gibt es die Möglichkeit, die steifen Beine im warmen Wasser aufzuweichen.
1000 m
1000 m
10,0 km
ca. 6,0 h

Unterkunft: Bauernhof Ytri Vik
Verpflegung: Frühstück, Lunchpaket, Abendessen
Tag 4: Von den Bauernhöfen auf den Gipfel Hestur
Wir fahren ins Svarfadardalur und können die typischen Bauernhäuser mit ihren farbigen Dächern genießen. Wir schnallen unsere Skier an und machen uns an den Aufstieg. Zuerst steigen wir vom Auto 180 m ins Skidadalur an. Dort steigen wir einen kurzen steilen Hang hinauf, um die Bergschulter des Pferdes zu erreichen. Um den Gipfel zu erreichen, müssen wir noch einmal einen steilen Hang aufsteigen. Wir genießen die Ausblicke auf die umliegenden Berge, bei denen man die verschiedenen Basaltschichten sehr gut erkennen kann. Die Abfahrt ist die ersten 500 m steil, wird dann aber flacher in den unteren Teilen. Wir genießen ein verdientes Bad im der Geothermalbad in Dalvik und träumen von weiteren Anstiegen auf die umliegenden Berge.
1200 m
1200 m
10,0 km
ca. 5,0 h

Unterkunft: Bauernhof Ytri Vik
Verpflegung: Frühstück, Lunchpaket, Abendessen
Tag 5: Kaldbakur
Heute führt die Route am Eyjafjördur (Fjord) entlang und wir fahren durch Akureyri, die 16.000 Einwohner zählende „Hauptstadt des Nordens“. Auf der östlichen Seite verläuft die Fahrt Richtung Norden und wir können den Blick auf Akureyri, das von eindrucksvollen Bergspitzen umrahmt ist, genießen. Unterwegs zum Dörfchen Grenivík besuchen wir die alten Torfhäuser von Laufás. Grenivík ist der Ausgangspunkt unserer Skitour. Der Anstieg zum Gipfel des Kaldbakur führt gleichmäßig bergauf. Dabei können wir den Blick über den Fjord, auf „unser“ Fischerdorf Dalvík sowie zur Insel Hrísey schweifen lassen. Vom 1.173 m hohen Gipfel bietet sich schließlich ein atemberaubender Ausblick auf die gegenüberliegende Trollhalbinsel (Tröllaskagi) und die umliegenden Berge. Eine weitere tolle Abfahrt erwartet uns. Man hat das Gefühl, mit den Ski fast ins Meer hinab zu fahren! Auf dem Heimweg nach Dalvík stoppen wir beim Schwimmbad in Akureyri und genießen das warme Wasser oder vergnügen uns auf den Rutschbahnen oder nehmen ein Dampfbad.
1200 m
1200 m
10,0 km
ca. 6,0 h

Unterkunft: Bauernhof Ytri Vik
Verpflegung: Frühstück, Lunchpaket, Abendessen
Tag 6: Vatnsendahnjúkur im Hédinsfjördur
Heute besuchen wir den für Jahrzehnte verlassene Hédinsfjord. Die letzten Einwohner im Hédinsfjördur sind im Jahre 1951 weggezogen. Erst im Herbst 2010 wurde ein neuer Tunnel eröffnet, der den Ort Siglufjördur mehr mit dem Eyjafjördur verbindet. Deshalb ist die heutige Skitour sehr speziell, in einem Gebiet, das noch kaum Skitourenleute gesehen hat. Der Fjord ist für seine sehr guten Schneeverhältnisse bekannt und wir freuen uns auf einen fantastischen Tag. Wir steigen von Meereshöhe auf ca. 900 m hinauf und genießen die lange Abfahrt in der großen Stille in den Hédinsfjörd hinunter. Wir fahren weiter nach Siglufjördur, wo wir die letzte Nacht „auf dem Lande“ verbringen.
900 m
900 m
10,0 km
ca. 5,0 h

Unterkunft: Bauernhof Ytri Vik
Verpflegung: Frühstück, Lunchpaket, Abendessen
Tag 7: Letzte Skitour und Rückfahrt nach Reykjavik
Heute geht es wieder zurück nach Reykjavik. Am Morgen unternehmen wir noch eine halbtägige Skitour auf den Illvidrishnjúk und fahren dann in den Skagafjördur und weiter zurück nach Reykjavik und richten uns wieder im Gästehaus ein.
500 m
500 m
10,0 km
ca. 4,0 h

Unterkunft: Gästehaus Aurora
Verpflegung: Frühstück, Lunchpaket
Tag 8: Abschied nehmen von Island
Transfer zum Flughafen und Rückflug

Verpflegung: Frühstück
Schwierigkeitsgrad
Icon Schwierigkeitsgrad 4

Schwierigkeitsgrad 4: anspruchsvoll
Für diese Reisen ist gute bis sehr gute Ausdauer notwendig. Die Touren verteilen sich teilweise über den ganzen Tag.

Voraussetzung: Vorkenntnisse im jeweiligen Aktivitätsbereich

Empfohlene Vorbereitung:
2-3 mal pro Woche aktiver Ausdauersport (Radfahren, Laufen, Aerobic etc.) mindestens 6 Monate vor Abreise

Auf- und Abstiege:
bis 1000 Höhenmeter; vereinzelt mehr

Gehzeiten:
bis 8 Stunden

Die Unterkünfte


Allgemeines zur Unterkunft:
Sie wohnen in einfachen Unterkünften. Das Gästehaus in Reykjavik ist zentral gelegen. Hier wohnen Sie in Zimmern und nutzen die sehr saubere Etagendusche. Zimmer mit privatem Bad gegen Aufpreis verfügbar.

In Dalvik wohnen Sie in einem ehemaligen Bauernhof oder einer privaten Pension. Die Zimmer (Gemeinschaftszimmer mit bis zu 3 Betten) sind einfach, aber gemütlich. Dusche und WC befinden sich auf dem Gang. Einzelzimmer stehen bei dieser Unterkunft nicht zur Verfügung.
Gästehaus Aurora

Freyjugata 24
101 Reykjavik
Island
Tag 1, 7

Hotel Webseite
+354-899-1773
Bauernhof Ytri Vik

Dalvik
Island
Tag 2, 3, 4, 5, 6

Zusatzinformationen


Treffpunkt:
Flughafen Keflavik. Hier wartet Ihr Bergführer mit einem "ASI/Icelandic Mountain Guides" - Schild auf Sie.
Hinweise zum Reisegepäck:
Bitte packen Sie Ihr Gepäck in Reisetaschen. Diese sind in den Jeeps deutlich besser zu verstauen. Ein Beispiel finden Sie im ASI Shop: ASI-Tasche groß.
Wichtige Informationen zu Ihrer Reise:
Personalausweis oder Reisepass erforderlich.

Es macht keinen Sinn, im Vorfeld Geld zu wechseln. Heben Sie einfach an den Geldautomaten am Flughafen oder in Reykjavik ISK 16.000 (~ EUR 100) ab. Zudem ist es sehr üblich, auch kleinere Beträge per Kreditkarte zu bezahlen.
Nebenkosten & Trinkgelder:
Sie benötigen ca. EUR 150 für Getränke, Verpflegung in Reykjavik, Trinkgelder und Souvenirs.
Charakter der Reise:
Während dieser Skitourenwoche erleben Sie eine abgeschiedene, fast menschenleere, fantastische Bergwelt. Für die mittelschweren Skitouren mit drei- bis achtstündigen Aufstiegen benötigen Sie eine ausgezeichnete Kondition und Sicherheit im Aufstieg sowie bei der Abfahrt. Notwendig ist das sichere Beherrschen der Spitzkehre sowie des Parallelschwungs bei allen Schneearten – auch bei mäßigen Schneeverhältnissen und in steilem Gelände. Trittsicherheit ist in alpinem Gelände für den Gipfelbereich erforderlich und ist somit eine weitere Voraussetzung für eine Teilnahme an dieser Tour. Sie müssen ökonomisch gehen können und mit Ihrer Skitourenausrüstung und deren Anwendung vertraut sein. Auch das Gehen mit Steigeisen müssen Sie beherrschen. Klettertechnische Kenntnisse sind nicht erforderlich.


Ihr Organismus muss gesund und belastbar sein. Konsultieren Sie bitte vor Reisebeginn Ihren Arzt oder Ihre Ärztin und lassen Sie Herz und Kreislauf prüfen. Als Vorbereitung für diese Tour empfehlen wir regelmäßiges Konditionstraining und Skitouren, soweit Sie dazu die Möglichkeit haben. 
Das Hauptgepäck wird in der Unterkunft deponiert, Sie selbst müssen nur Ihren Tagesrucksack mit Ihrer persönlichen Ausrüstung tragen. 
Untergebracht sind Sie in einfachen Gästehäusern in Zwei-Bett-Zimmern, Dusche und WC befinden sich auf dem Gang. Einzelzimmer stehen bei dieser Tour nicht zur Verfügung.


Teamgeist und Kameradschaft sind bei dieser Reise unbedingt erforderlich. 
An den Tourentagen erhalten Sie volle Verpflegung bestehend aus einem Frühstück, einer Brotzeit für tagsüber und einem warmen Abendessen, das die Gruppe gemeinsam zubereitet. In Reykjavik ist das Frühstück im Reisepreis eingeschlossen. Am Abend können Sie in einem der guten Restaurants von Reykjavik speisen (z.B. Fischgerichte). Ihre Reiseleitung wird sicher Empfehlungen aussprechen können.

Länderinformationen Ausrüstungsliste

Leistungen, Termine & Preise


Eingeschlossene Leistungen:

  • Flug mit Icelandair ab Frankfurt oder München nach Keflavik
  • Alle Flughafen- und Sicherheitsgebühren
  • 2 Nächte in einem Gästehaus in Reykjavik, Zimmer mit Etagendusche und -WC
  • 5 Nächte in einem Gästehaus in Dalvik, Mehrbettzimmer mit Etagendusche und -WC
  • Verpflegung lt. Programm
  • Alle Transfers lt. Programm
  • Gutschein für Reiseliteratur bei shop.kompass.de
  • Ab 8 Teilnehmern: zusätzlicher Deutsch sprechender Skiführer
  • Führung und Betreuung durch lokalen englisch und etwas deutsch sprechenden Skiführer
  • ASI Abzeichen und -Tourenbuch

Nicht eingeschlossene Leistungen:
  • Gebühr für Skigepäck (ca. EUR 35 / Strecke), am Flughafen zu bezahlen
  • Trinkgelder, Getränke und nicht im Programm erwähnte Eintritte


Legende
Es sind noch freie Plätze verfügbar.
Buchung auf Anfrage möglich.
Diese Leistung ist nicht mehr buchbar.
Der Termin ist gesichert,
Mindestteilnehmerzahl erreicht!
Alle Termine & Preise:

Zur Zeit sind keine Termine online verfügbar. Temine und Preise werden in kürze veröffentlicht. Zur Katalogbestellung

Preise gelten ab/bis Flughafen München oder Frankfurt.

Preise basieren auf limitiert verfügbaren Tarifen der Fluggesellschaften. Aufpreise sind möglich.

Innerdeutsche Bahnanreise zum Abflughafen für € 55,- p.P. zubuchbar. Bitte bei Buchung angeben. 

Eindrücke von der Reise


ASI_Mountains_and_Fjords_of_the_North_285729~1.jpg
img_5476.jpg
ASI_Mountains_and_Fjords_of_the_North_284129~1.jpg
ISKEF009-Island-Skitouren-im-Norden-der-Insel-0010.jpg
ASI_Mountains_and_Fjords_of_the_North_286729~1.jpg
island.jpg
ASI_Mountains_and_Fjords_of_the_North_281429~0.jpg
ASI_Mountains_and_Fjords_of_the_North_287929.jpg
iceland_frá_nasa.jpg
ISKEF009-Island-Skitouren-im-Norden-der-Insel-0011.jpg
image11.jpg
ISKEF009-Island-Skitouren-im-Norden-der-Insel-0002.jpg
ISKEF009-Island-Skitouren-im-Norden-der-Insel-0005.jpg
ASI_Svavarsson_281329~1.JPG
ASI_Mountains_and_Fjords_of_the_North_285629~0.jpg
titel.jpg
image8.jpg
ASI_Mountains_and_Fjords_of_the_North_282429~0.jpg
ISKEF009-Island-Skitouren-im-Norden-der-Insel-0012.jpg
ASI_Mountains_and_Fjords_of_the_North_285729~1.jpg
img_5476.jpg
ASI_Mountains_and_Fjords_of_the_North_284129~1.jpg
ISKEF009-Island-Skitouren-im-Norden-der-Insel-0010.jpg
ASI_Mountains_and_Fjords_of_the_North_286729~1.jpg
island.jpg
ASI_Mountains_and_Fjords_of_the_North_281429~0.jpg
ASI_Mountains_and_Fjords_of_the_North_287929.jpg
iceland_frá_nasa.jpg
ISKEF009-Island-Skitouren-im-Norden-der-Insel-0011.jpg
image11.jpg
ISKEF009-Island-Skitouren-im-Norden-der-Insel-0002.jpg
ISKEF009-Island-Skitouren-im-Norden-der-Insel-0005.jpg
ASI_Svavarsson_281329~1.JPG
ASI_Mountains_and_Fjords_of_the_North_285629~0.jpg
titel.jpg
image8.jpg
ASI_Mountains_and_Fjords_of_the_North_282429~0.jpg
ISKEF009-Island-Skitouren-im-Norden-der-Insel-0012.jpg

Blogbeiträge zu dieser Reise

Skitouren: Bergführer Gerhard gibt wichtige Tipps

Für Skibegeisterte und Naturliebhaber gibt es kaum was Schöneres, als traumhafte Winterlandschaften bei einer ausgiebigen Skitour zu genießen. In diesen 5 Anleitungen erklärt euch der staatlich geprüfte ASI Berg- &...
> weiterlesen
Skitouren: Sicherheit am Berg

Frisch verschneit und unverspurt, so sind uns die Hänge im Winter am Liebsten und das Herz eines jeden Tourengehers oder Freeriders macht an solchen Tagen Freudensprünge. Doch die eigene Sicherheit und auch die...
> weiterlesen
Pick of the week: Das lebendige Island

Island ist eine Mischung aus lebendiger Geologie, einer beeindruckenden Vielfalt an Landschaften und herrlichen Ausblicken. Es ist die unberührte Natur, die einzigartige Landschaft mit Wasserfällen, Vulkanen, sprudelnden Geysiren und Gletschern, die...
> weiterlesen

Beratung


Experten bei ASI kontaktieren
Ich helfe Ihnen gerne weiter:
Frau Sandra Palaske


+43 512 546 000 40

Frage(n) stellen Rückruf vereinbaren

Reisebüro finden

Ein- und Durchreise
Einreise für Deutsche (Kurzfassung)
Visumfrei für einen unbegrenzten Aufenthalt.
Notwendig ist der gültige Reisepass, für einen Aufenthalt bis zu 3 Monaten ist auch der gültige Personalausweis ausreichend.
Einreise für Österreicher (Kurzfassung)
Visumfrei für einen unbegrenzten Aufenthalt.
Notwendig ist der gültige Reisepass, für einen Aufenthalt bis zu 3 Monaten ist auch der gültige Personalausweis ausreichend.
Einreise für Schweizer (Kurzfassung)
Visumfrei für einen unbegrenzten Aufenthalt.
Notwendig ist der gültige Reisepass, für einen Aufenthalt bis zu 3 Monaten ist auch der gültige Personalausweis ausreichend.
Lage
Die Inselrepublik Island liegt im Nordatlantik nahe dem Polarkreis (zwischen dem 63. und 67. Breitengrad Nord und dem 13. und 25. Längengrad West), und zwar etwa 970 km westlich von Norwegen, 800 km nordwestlich von Schottland und 290 km östlich von Ostgrönland.
Fläche: 102.829 km²; größte Nord-Süd-Entfernung 300 km, größte Ost-West-Entfernung 500 km.
Verwaltungsstruktur: 8 Regionen, 122 Landgemeinden.
Einwohner
Bevölkerung: ca. 319.600

Städte:
Reykjavík (Hauptstadt) ca. 118.000
Kópavogur ca. 31.200
Hafnarfördur ca. 26.500
Akureyri ca. 17.600
Reykjanesbaer ca. 14.000
Sprache
Die Amtssprache ist Isländisch. In Hotels und im Geschäftsverkehr spricht man auch Englisch, Dänisch und etwas Deutsch.
Zeitverschiebung
Mitteleuropäische Zeit (MEZ) -1 Stunde
Während der europäischen Sommerzeit beträgt der Zeitunterschied -2 Stunden.
Netzspannung
220 Volt Wechselstrom, 50 Hertz
In Island sind meist europäische Normalstecker in Gebrauch, da Schukostecker jedoch nicht immer passen, ist die Mitnahme eines Adapters sinnvoll.
Telefon
Die Ländervorwahl von Deutschland, Österreich und der Schweiz nach Island ist 00354, von Island nach Deutschland wählt man 0049, nach Österreich 0043 und in die Schweiz 0041. Es kann auch 11 0049 gewählt werden als günstigere Vorwahl. Island verfügt über ein modernes Telekommunikationsnetz mit Direktwahl in alle Welt. Telefonzellen stehen aber häufig nur bei den Post- und Telefonämtern. Fernsprecher gibt es auch in Restaurants, Tankstellen und Hotels. Münztelefone funktionieren mit 10- und 50 ikr-Münzen. Karten für Kartentelefone gibt es ab 500 ikr unter anderem an Kiosken und Tankstellen.
Das Telefonbuch erteilt übrigens auch Auskunft darüber, wie man sich bei Vulkanausbrüchen, Orkanen und Erdbeben zu verhalten hat.
NOTRUFNUMMERN: Polizei, Unfallrettung und Feuerwehr 112.
Mobilfunk
Netztechnik: GSM 900/1800 und 3G 2100.
Derzeit gibt es Roamingverträge mit Anbietern in Island von O2, Telekom Deutschland und Vodafone.
Internet
Länderkürzel: .is
Internetcafés gibt in den Städten.
Feiertage
1. Januar (Neujahr), 28. März (Gründonnerstag) 29. März (Karfreitag), 1. April (Ostermontag), 25. April (Sumardagurinn Fyrsti, erster Tag des Sommers; erster Donnerstag nach dem 18. April), 1. Mai (Tag der Arbeit), 9. Mai (Christi Himmelfahrt), 20. Mai (Pfingstmontag), 17. Juni (Nationalfeiertag; Gründung der Republik Island 1944), 5. August (Tag des Handels; erster Montag im August; frei für Handels- und Büroangestellte), 24. Dezember (Heiligabend; ab Mittag) bis 26. Dezember (Weihnachten), 31. Dezember (Silvester; ab Mittag).

Die Hauptferienzeit geht Anfang Juni bis Ende August. Die Schulen sind auch an Weihnachten/Neujahr für 14 Tage geschlossen.
Öffnungszeiten
Banken: Mo bis Fr 9.15-16 Uhr (am Flughafen täglich 6.30-18.30 Uhr);
Geschäfte: Mo bis Fr 9-18 Uhr, Sa 10-13 Uhr (während der Sommermonate Juni, Juli und August sind Geschäfte in der Regel Mo bis Fr nur bis 16 Uhr geöffnet, zahlreiche sind samstags geschlossen). Einige Supermärkte haben täglich bis 23 Uhr geöffnet;
Post: Mo bis Fr 8.30-16.30 Uhr, Sa 10-14 Uhr;
Büros: Mo bis Fr 8-16 Uhr (Sommer), 9-17 Uhr (Winter);
Ministerien und Behörden ganzjährig Mo bis Fr 9.30-16 Uhr.
Kleidung
Für Reykjavík ist immer etwas wärmere Kleidung als in der entsprechenden Jahreszeit in Mitteleuropa erforderlich. Außerdem sollte man immer eine Regenjacke dabeihaben (ein Schirm ist wegen des Windes nutzlos).
Für Reisen ins Landesinnere, besonders zum nördlichen Teil und in das Gebirge des Landes, wird strapazierfähige, warme Kleidung benötigt, auch im Sommer. Am zweckmäßigsten sind lange Hosen und eine Windjacke mit Futter. Unbedingt mitzuführen sind knöchelbedeckende, wasserabweisende Wanderstiefel, warme Kopfbedeckung und Wollhandschuhe. Regenschutz ist immer erforderlich. In Hotels und guten Restaurants ist gepflegte Stadtkleidung angebracht.
Geschichte/Politik
Geschichte/Politik
Man geht davon aus, dass die Insel im Wesentlichen bis 870 n. Chr. unbewohnt blieb. Erste Siedler waren irische Mönche. Die erste dauerhafte Besiedlung der Insel erfolgte durch norwegische Wikinger. Die von ihnen gegründete Republik hatte keine übergeordnete soziale und politische Ordnung. Sie war in zwölf Thingkreise eingeteilt. 930 wurde das erste Althing abgehalten. Im Jahr 1.000 n.Chr. wurde das Christentum eingeführt. Island unterstand dem norwegischen Erzbischof von Nidaros (heute: Trondheim). Ab 1380 gehörte Island zur dänischen Krone, 1661 verlor das Land sämtliche politische Gewalt. Im 18. Jahrhundert erlebte Island einen demographischen und kulturellen Niedergang. Hatte die Insel um 930 bis 90.000 Einwohner, waren es Anfang des 18. Jahrhunderts nur noch 50.000 Menschen. Später wurde durch eine Pockenepidemie, Hungersnöte und einen Vulkanausbruch die Bevölkerung auf etwa 35.000 Einwohner dezimiert. Der größte Teil der Menschen war völlig verarmt. Gegen Ende des 18. Jahrhunderts kam es zu einer Verbesserung der Lebensbedingungen in Island.
1904 wurde Island die Selbstverwaltung gewährt und 1918 erhielt es die volle Souveränität. Island wurde freies, unabhängiges Königreich, blieb aber noch mit Dänemark verbunden (Unionsvertrag). Wichtiger Grundsatz des Landes wurde die weltweite Neutralität bei militärischen Konflikten. 1940/41 wurde Island im Zweiten Weltkrieg zunächst von britischen, dann von amerikanischen Truppen besetzt, denen nach dem Krieg 1951 die Verteidigung des Landes übertragen wurde. Anfang 1944 sprachen sich bei einer Volksabstimmung 97,3 Prozent der Wähler für die Auflösung der Union mit Dänemark aus. Am 17. Juni 1944 wurde die Republik Island gegründet. 1985 wurde eine Resolution verabschiedet, die Island zu einer atomwaffenfreien Zone erklärt.
Wirtschaft
Der Lebensstandard Islands liegt heute über dem europäischen Durchschnitt. Der Fischfang ist der wichtigste Wirtschaftszweig und Haupteinnahmequelle des Landes. Auch der Tourismus trägt zum Wohlstand der Insel bei. Industrie gibt es wenig, Energiereserven und Erdwärme mehr, als im Land verbraucht werden.
Religion
Über 90 Prozent der Isländer gehören der evangelisch-lutherischen Isländischen Nationalkirche an. Freikirchen, andere protestantische Gemeinschaften sowie Katholiken bilden kleine Minderheiten.
Vegetation
Die Vegetation Islands hat arktischen Charakter. Zwei Drittel der Insel sind karges Ödland. An der Südküste wachsen Gräser und Heidekraut. Sie werden als Weideland für Schafe und andere Haustiere genutzt. Die in prähistorischer Zeit weitgehend bewaldete Insel ist heute nahezu waldlos. Auch nach den in den sechziger Jahren angelaufenen Wiederaufforstungs-Programmen sind weniger als zwei Prozent der Insel bewaldet.
Tierwelt
Charakteristisch für die Tierwelt sind der Polarfuchs und das Alpenschneehuhn. Daneben gibt es Rentiere, Nagetiere, Schafe, Rinder und Pferde. Etwa 100 Vogelarten sind auf Island heimisch, viele davon Wasservögel. Die Entenkolonien des Mývatn-Sees im Norden Islands sind weltweit die größten und artenreichsten. In den Küstengewässern leben Wale, Robben und Seehunde. In den Binnengewässern kommen Lachse und Forellen vor.
Kulinarisches
Kulinarisches
Die traditionellen Gerichte Islands sind sicher nichts für jeden Magen. An Hákarl (fermentierter Haifisch) oder Hrútspungar (eingelegter Widderhoden) kann man sich nicht so leicht gewöhnen. Fisch- und Lammliebhaber kommen in Island aber voll auf Ihre Kosten. Zu empfehlen ist Kleinur, ein Schmalzgebäck, das es in jeder Bäckerei und jedem Supermarkt gibt. Häuser, die dem isländischen Hotel- und Gaststättenverband angeschlossen sind, bieten meistens Touristenmenüs an.
Sitten und Gebräuche
Die christlichen Feste wurden mit heidnischen Bräuchen vermischt. Daneben gibt es in Island eine Anzahl von Feiern ohne festes Datum, die mit der Arbeit, dem Klima oder der Jahreszeit in Verbindung stehen. Das am weitesten verbreitete Fest ist porrablót, ein Mittwinterfest.
Souvenirs
Das Mitbringsel aus Island sind Wollwaren mit typisch isländischem Mustern. Neben dem Islandpullover auch Socken, Westen, Jacken, Handschuhe, Mützen und Decken. Im ganzen Land gibt es Kunsthandwerksläden. Es ist zu empfehlen, ein Souvenir auf dem Land zu kaufen, in Reykjavik ist es meist teurer.
Reisegut
Reisende mit ständigem Wohnsitz im Ausland können zum persönlichen Gebrauch während der Reise und des Aufenthalts Kleidung, Wäsche, Schuhe, Körperpflegeartikel, Campingausrüstung und andere Reisegegenstände abgabenfrei einführen.
* Für Angelausrüstung einschließlich Schutzkleidung und Gummistiefel sowie für Reitstiefel ist eine Desinfektionsbescheinigung, ausgestellt von einer amtlichen Stelle (Veterinär, Gesundheitsamt, Landwirtschaftsministerium), mitzuführen. Die Desinfektion kann frühestens 48 Stunden vor der Einreise durchgeführt werden. Anderes Reitzeug kann nicht eingeführt werden!
* Für die Mitnahme von Telefon- und anderer Kommunikations-Ausstattung (außer Mobiltelefonen) ist eine Genehmigung erforderlich.
* Ferner dürfen abgabenfrei mitgeführt werden:
- von Reisenden im Alter von mindestens 18 Jahren
200 Zigaretten oder 250 g andere Tabakerzeugnisse (jedoch kein Schnupftabak)
- von Reisenden im Alter von mindestens 20 Jahren
1 Liter Spirituosen (Alkoholgehalt ab 22 Prozent) und 1 Liter Wein (weniger als 22 Prozent) und 6 Liter Bier
ODER
3 Liter Wein und 6 Liter Bier
ODER
1 Liter Spirituosen und 9 Liter Bier
ODER
1,5 Liter Wein und 9 Liter Bier
ODER
12 Liter Bier.
Reiseproviant bis zu maximal 3 kg mit einem Höchstwert von 25.000 ikr (JEDOCH KEIN ungekochtes Fleisch oder Fleischprodukte - also kein geräucherter Schinken oder Salami; keine Butter oder ungekochte Milch; keine Eier oder andere Geflügelerzeugnisse).
EINFUHRVERBOT besteht für Narkotika einschließlich Betäubungs- und Aufputschmittel aller Art, Medikamente, soweit sie den angemessenen persönlichen Bedarf (max. 100 Tage) übersteigen.

MEHRWERTSTEUERRÜCKERSTATTUNG:
Ausländische Besucher können sich bei der Abreise die gezahlte Mehrwertsteuer für in Island erstandene Waren zurückerstatten lassen.
Die Einkaufssumme (einschließlich Mehrwertsteuer) muss mindestens 4.000 ikr pro Kassenquittung betragen, und der Einkauf darf maximal 3 Monate vor dem Ausreisedatum liegen. Die Waren müssen originalverpackt sein und aus Island ausgeführt werden. Weitere Informationen sind erhältlich bei: Iceland Refund, Homepage: www.eurorefund.com/iceland.
Klima
Klimainformationen
Das Klima Islands ist durch die spezielle Lage zwischen dem warmen Golfstrom und dem benachbarten kalten, eisführenden Ostgrönlandstrom bestimmt. Insgesamt ist es kälter als in Mitteleuropa. Das Klima der Nordküste und das der Berggebiete, speziell in Gletschernähe, ist rauer als das der Südküste. Die Fjorde bleiben eisfrei. Das westliche und südliche Küstengebiet weist infolge warmer Südwestwinde trotz hoher nördlicher Lage noch ein verhältnismäßig günstiges Klima auf. Die Winter sind mild, aber sehr stürmisch; die Sommer ozeanisch kühl mit häufigen Regenfällen.
Die in der Hauptstadt Reykjavík gemessenen Durchschnittstemperaturen schwanken zwischen -1°C im Januar und 11°C im Juli.
Von Ende Mai bis Anfang August ist im Norden fast 24 Stunden lang Tageslicht. In Reykjavík liegen zwischen Sonnenuntergang und Sonnenaufgang etwa 2 Stunden.
Beste Reisezeit
Die beste Reisezeit liegt von Mitte Mai bis Mitte September.
Impfungen und Gesundheit
Vorgeschriebene Impfungen
Keine.
Empfohlene Impfungen
Keine.
Malaria
Keine.
Malaria-Situation
Island ist malaria-frei.
Botschaften und Konsulate

Botschaft der Republik Island (mit Konsularabteilung)

STRASSE: Rauchstraße 1
PLZ: 10787
ORT: Berlin
FAX: (0 30) 50 50 43 00
TEL: (0 30) 50 50 40 00
www.botschaft-island.de; www.nordischebotschaften.org
infoberlin@mfa.is

Honorarkonsulat der Republik Island

STRASSE: Präsident-Herwig-Straße 43/44
PLZ: 27472
ORT: Cuxhaven
POSTFACH: 27453
POSTFACH_STRASSE: Postfach 327
POSTFACH_ORT: Cuxhaven
FAX: (0 47 21) 377 65
TEL: (0 47 21) 57 13 11
wolfrdick@gmx.de

Honorarkonsulat der Republik Island

STRASSE: Volmerswerther Straße 86
PLZ: 40211
ORT: Düsseldorf
FAX: (02 11) 398 37 82
TEL: (02 11) 398 37 70
p.hesse@solidarity.org

Honorargeneralkonsulat der Republik Island

STRASSE: Weißfrauenstraße 12-16
PLZ: 60311
ORT: Frankfurt/M.
FAX: (0 69) 28 38 72
TEL: (0 69) 299 97 24

Honorarkonsulat der Republik Island

STRASSE: Gertrudenstraße 3
PLZ: 20095
ORT: Hamburg
FAX: (0 40) 794 18 98 23
TEL: (0 40) 33 66 96 (794 18 98 50)
islaendischeskonsulat-hamburg@gmx.de

Honorarkonsulat der Republik Island

STRASSE: Böcklinstraße 3
PLZ: 50933
ORT: Köln
FAX: (02 21) 282 47 05
TEL: (02 21) 250 72 07

Honorarkonsulat der Republik Island

STRASSE: Mühldorfstraße 15
PLZ: 81671
ORT: München
FAX: (0 89) 412 91 22 13
TEL: (0 89) 412 91 22 14
friedrich.schwarz@rohde-schwarz.com

Honorarkonsulat der Republik Island

STRASSE: Am Strom 112
PLZ: 18119
ORT: Rostock/Warnemünde
FAX: (03 81) 700 74 54
TEL: (03 81) 700 74 54
detlfefthomaneck@t-online.de

Honorarkonsulat der Republik Island

STRASSE: Urbanstraße 7
PLZ: 70182
ORT: Stuttgart
FAX: (07 11) 166 72 32
TEL: (07 11) 166 71 56
honorarkonsulat@tsp-law.com

Honorarkonsulat der Republik Island

STRASSE: St. Sebastianusstraße 6
PLZ: 57357
ORT: Wissen
FAX: (0 27 42) 37 20
TEL: (0 27 42) 72 39 23
UlrichP.Schmalz@t-online.de
In Österreich
Außerdem gibt es Honorargeneralkonsulate in Salzburg und Wien.

Botschaft der Republik Island (mit Konsularabteilung)

STRASSE: Naglergasse 2/3/8
PLZ: 1010
ORT: Wien
FAX: (01) 533 27 74
TEL: (01) 533 27 71
www.iceland.org/at/?tp=d
emb.vienna@mfa.is
In der Schweiz

Botschaft des Königreichs von Schweden Konsularabteilung

STRASSE: Bundesgasse 26
PLZ: 3001
ORT: Bern /Schweiz
POSTFACH: 3001
POSTFACH_STRASSE: Case postale
POSTFACH_ORT: Bern
FAX: (031) 328 70 01
TEL: (031) 328 70 00
www.swedishembassy.ch
ambassaden.bern@foreign.ministry.se
Währung
Währungseinheit
  • Währungseinheit: Isländische Krone (ikr)
  • 1 Isländische Krone = 100 Aurar.
  • 1 Euro = ca. 150,94 ikr
  • 1 US-$ = ca. 116,75 ikr
Devisenbestimmungen/Umtausch
  • Einfuhr Fremdwährung: unbeschränkt
  • Einfuhr Landeswährung: unbeschränkt
  • Deklaration: Ja - bei der Einfuhr von Fremdwährung
  • Ausfuhr Fremdwährung: bis zur Höhe der deklarierten Einfuhr abzüglich der in Island ausgegebenen Beträge.
  • Ausfuhr Landeswährung: unbeschränkt
  • Umtauschempfehlung: im Reiseland
  • Umtausch: Euros können in Island bei Banken in die Landeswährung umgetauscht werden.
  • Internationale Kreditkarten: Ja - werden fast überall akzeptiert.
  • Geldautomat: Ja - mit Girocard (mit Maestro- oder V-Pay-Logo) und Kreditkarten. In den Geschäften kann oft auch direkt mit der Girocard bezahlt werden.
  • Reiseschecks: Ja - Reiseschecks werden in nahezu allen Banken eingelöst.
Hinweise
Bei den unten aufgeführten Umrechnungskursen handelt es sich um reine Sortenkurse für den Bargeldtausch am Bankschalter, d.h. sie nennen den aktuellen Wert, den der Reisende beim Umtausch am Bankschalter (Schalterkurse in Deutschland) erhält. Hinzu kommen dann noch die von der jeweiligen Bank abhängigen Umtauschgebühren. Die Kurse sind nicht geeignet zur Umrechnung von Rechnungen etc., da hierfür meist "Devisenkurse" zugrunde gelegt werden.
AUSRÜSTUNG

Grundausrüstung für Ihre ASI-Reise:

  • Tourenskischuhe
  • Tourenski mit Harscheisen
  • Tourenfell, bitte auf guten Zustand achten
  • Langes Thermoshirt
  • Lange Thermounterhose
  • Stabile Tourenskistöcke
  • leichtes Fleece (2. Schicht)
  • dickes Fleece (3. Schicht)
  • Tourenhose (2. Schicht), schnelltrocknend
  • Überjacke, GoreTex o.ä.
  • Überhose, GoreTex o.ä.
  • Dünner Fingerhandschuh
  • Fäustlinge (bspw. aus Filz)
  • Überhandschuhe (GoreTex)
  • 2 Paar Thermosocken
  • Wollmütze und/oder Gesichtsmaske
  • V/S-Ausrüstung (Pieps, Sonde, Schaufel)
  • Rucksack 30 - 45 Liter

Zusätzliche empfohlene Ausrüstung

  • Kleber für Tourenfell
  • Gamaschen
  • Schnaps
  • Süßigkeiten (z.B. Müsli Riegel), Getränkepulver etc.
  • Stirnlampe oder Taschenlampe
  • Taschenmesser
  • Fotoausrüstung , Filme, Fernglas
  • Sonnencreme
  • Sonnenbrille
  • Schibrille