ASI Reisen ... Willkommen unterwegs.
Silvester auf Island - Ein Winterabenteuer

Silvester auf Island - Ein Winterabenteuer

Schneeschuh & Winterwandern, Island

Nordlicht, Gletscher und heiße Quellen
Schneeschuh & Winterwandern

Island einmal ganz anders erleben: Nordlichter statt heller Nächte, gefrorene Wasserfälle, scheinbar endlose und schneebedeckte Weiten – Island im Winter ist noch weitestgehend unbekannt und genau deshalb ein Geheimtipp! Erleben Sie Natur, Schnee und zahlreiche Abenteuer am 64. Breitengrad. Unser Hotel liegt im kleinen Örtchen Hveragerdi. Fernab von jeglichem Trubel können wir hier mit hoher Wahrscheinlichkeit Nordlichter beobachten. Von hier aus besichtigen wir gefrorene Wasserfälle und fahren mit Superjeeps in das einsame Tal von Thorsmörk. Die Möglichkeit zum Bad in den zahlreichen heißen Quellen sei hier nur am Rande erwähnt... 

Highlights & Fakten
  • Nordlichtsafari
  • Wasserfall Gullfoss & Geysir
  • Reykjavik entdecken
  • Baden in warmen Thermalquellen

Profil
  • Vom Standorthotel
  • Mit 5 ausgewählten Wanderungen im Schwierigkeitsgrad 2
  • Wandern je nach Schneelage mit oder ohne Schneeschuhen

Dauer
8 Tage

Teilnehmer
Min. 10/max. 18

Bereiste Länder
Island

Reisecode
ISKEF015

Schwierigkeitsgrad


Weiterempfehlungsrate
4.7
94%
5 Silvester auf Island - Ein Winterabenteuer Basierend auf 15 Fragebögen.
8 Tage
Landkarte

Reiseverlauf


Tag 1: Ankunft auf Island und Transfer nach Hveragerdi
Flug mit Icelandair nach Keflavik. Anschließend Transfer (ca. 1,5h) in das kleine Örtchen Hveragerdi.

Unterkunft: Hotel Örk
Verpflegung: Abendessen
Tag 2: Winterwanderung bei Geysir und Gullfoss
Morgens packen wir unsere Sachen und besuchen den auch im Winter kraftvoll in die Tiefe stürzenden Gullfoss. Von dort ist es nicht weit bis zum berühmten Geysir, dessen brodelnde Kraft in der eisigen Landschaft besonders eindrucksvoll erscheint.
200 m
200 m
3,0 km
ca. 2,0 h

Unterkunft: Hotel Örk
Verpflegung: Frühstück, Abendessen
Tag 3: Heiße Quellen und ein Bad warmen Bach "Hvarma"
Wir wandern in das "Rauchtal" Reykjadalur, in dessen Mitte ein Bach aus heißen Thermalquellen sprudelt. In einiger Entfernung trifft dieser Bach auf seinen kühlen Bruder und ermöglicht uns ein Bad in warmen Wasser unter freiem Himmel. Im Gegensatz zu dem oft überlaufenen Thermalbad "Blaue Lagune" ist dieses Bad in freier Natur ein echtes Highlight!
300 m
300 m
10,0 km
ca. 4,0 h

Unterkunft: Hotel Örk
Verpflegung: Frühstück, Abendessen
Tag 4: Fahrt entlang der Südküste, Kap Dyrholaey
Entlang der eisigen und gerade deshalb so bizarren Südküste fahren wir zum spektakulären Wasserfall Skogarfoss. Beeindruckend ist die Mischung aus herabfallenden Wassermassen und gefrorenen Eisskulpturen. Weiterfahrt zum Kap Dyrholaey, dem südlichsten Punkt der Insel.
200 m
200 m
8,0 km
ca. 4,0 h

Unterkunft: Hotel Örk
Verpflegung: Frühstück, Abendessen
Tag 5: Ein Tag in Reykjavik & Silvesterdinner
Nach dem Frühstück brechen wir in Islands Hauptstadt Reykjavik auf. Nach einem Stadtrundgang steht der weitere Tag zur freien Verfügung. Am späten Nachmittag Rückfahrt nach Hveragerdi und festliches Silvesterabendessen in unserem Hotel.

Unterkunft: Hotel Örk
Verpflegung: Frühstück, Abendessen
Tag 6: Zu den brodelnden Schlammtöpfen von Reykjanes
Landschaftlich reizvolle Fahrt in das vulkanisch aktive Herz der Reykjanes Halbinsel nach Seltun. Dort bewundern wir die brodelnden Schlammtöpfe und entdecken die Südküste der Halbinsel.
300 m
300 m
8,0 km
ca. 3,0 h

Unterkunft: Hotel Örk
Verpflegung: Frühstück, Abendessen
Tag 7: Fahrt nach Norden: Glymur & Thingvellir
Etwas mehr als eine Stunde dauert die Fahrt in den nördlich von Reykjavik gelegenen Walfjord "Hvalfjörður". Am Ende dieses Fjords führt uns die Wanderung zum Wasserfall Glymur, dem höchsten Islands. Der Aufstieg führt durch einen der wenigen Wälder Islands. Je nach Schnee und Eisbedingungen wandern wir auf der östlichen Seite der Schlucht entlang. Am Ende des Weges erreichen wir den in eine Schlucht eingeschnittenen Wasserfall, der Blick auf die hinunterstürzenden Wassermassen ist beeindruckend. Auf unserem weiteren Weg besuchen wir den Nationalpark Thingvellir. Hier wurde 930 n. Chr. das erste Parlament Europas etabliert. Das ganze Areal, mit all seiner Geschichte und seinen Naturdenkmälern ist UNESCO-Welterbe.
550 m
550 m
10,0 km
ca. 4,0 h

Unterkunft: Hotel Örk
Verpflegung: Frühstück, Abendessen
Tag 8: Rückreise in die Heimat
Nach dem Frühstück Fahrt zum Flughafen und Rückflug.

Verpflegung: Frühstück
Alle Tage im Überblick
Reiseverlauf
Tag 1: Ankunft auf Island und Transfer nach Hveragerdi
Flug mit Icelandair nach Keflavik. Anschließend Transfer (ca. 1,5h) in das kleine Örtchen Hveragerdi.

Unterkunft: Hotel Örk
Verpflegung: Abendessen
Tag 2: Winterwanderung bei Geysir und Gullfoss
Morgens packen wir unsere Sachen und besuchen den auch im Winter kraftvoll in die Tiefe stürzenden Gullfoss. Von dort ist es nicht weit bis zum berühmten Geysir, dessen brodelnde Kraft in der eisigen Landschaft besonders eindrucksvoll erscheint.
200 m
200 m
3,0 km
ca. 2,0 h

Unterkunft: Hotel Örk
Verpflegung: Frühstück, Abendessen
Tag 3: Heiße Quellen und ein Bad warmen Bach "Hvarma"
Wir wandern in das "Rauchtal" Reykjadalur, in dessen Mitte ein Bach aus heißen Thermalquellen sprudelt. In einiger Entfernung trifft dieser Bach auf seinen kühlen Bruder und ermöglicht uns ein Bad in warmen Wasser unter freiem Himmel. Im Gegensatz zu dem oft überlaufenen Thermalbad "Blaue Lagune" ist dieses Bad in freier Natur ein echtes Highlight!
300 m
300 m
10,0 km
ca. 4,0 h

Unterkunft: Hotel Örk
Verpflegung: Frühstück, Abendessen
Tag 4: Fahrt entlang der Südküste, Kap Dyrholaey
Entlang der eisigen und gerade deshalb so bizarren Südküste fahren wir zum spektakulären Wasserfall Skogarfoss. Beeindruckend ist die Mischung aus herabfallenden Wassermassen und gefrorenen Eisskulpturen. Weiterfahrt zum Kap Dyrholaey, dem südlichsten Punkt der Insel.
200 m
200 m
8,0 km
ca. 4,0 h

Unterkunft: Hotel Örk
Verpflegung: Frühstück, Abendessen
Tag 5: Ein Tag in Reykjavik & Silvesterdinner
Nach dem Frühstück brechen wir in Islands Hauptstadt Reykjavik auf. Nach einem Stadtrundgang steht der weitere Tag zur freien Verfügung. Am späten Nachmittag Rückfahrt nach Hveragerdi und festliches Silvesterabendessen in unserem Hotel.

Unterkunft: Hotel Örk
Verpflegung: Frühstück, Abendessen
Tag 6: Zu den brodelnden Schlammtöpfen von Reykjanes
Landschaftlich reizvolle Fahrt in das vulkanisch aktive Herz der Reykjanes Halbinsel nach Seltun. Dort bewundern wir die brodelnden Schlammtöpfe und entdecken die Südküste der Halbinsel.
300 m
300 m
8,0 km
ca. 3,0 h

Unterkunft: Hotel Örk
Verpflegung: Frühstück, Abendessen
Tag 7: Fahrt nach Norden: Glymur & Thingvellir
Etwas mehr als eine Stunde dauert die Fahrt in den nördlich von Reykjavik gelegenen Walfjord "Hvalfjörður". Am Ende dieses Fjords führt uns die Wanderung zum Wasserfall Glymur, dem höchsten Islands. Der Aufstieg führt durch einen der wenigen Wälder Islands. Je nach Schnee und Eisbedingungen wandern wir auf der östlichen Seite der Schlucht entlang. Am Ende des Weges erreichen wir den in eine Schlucht eingeschnittenen Wasserfall, der Blick auf die hinunterstürzenden Wassermassen ist beeindruckend. Auf unserem weiteren Weg besuchen wir den Nationalpark Thingvellir. Hier wurde 930 n. Chr. das erste Parlament Europas etabliert. Das ganze Areal, mit all seiner Geschichte und seinen Naturdenkmälern ist UNESCO-Welterbe.
550 m
550 m
10,0 km
ca. 4,0 h

Unterkunft: Hotel Örk
Verpflegung: Frühstück, Abendessen
Tag 8: Rückreise in die Heimat
Nach dem Frühstück Fahrt zum Flughafen und Rückflug.

Verpflegung: Frühstück
Schwierigkeitsgrad
Icon Schwierigkeitsgrad 2

Schwierigkeitsgrad 2: leicht
Geringe Anforderung an Kondition und körperliche Fitness charakterisiert diesen Schwierigkeitsgrad. Besonders geeignet sind Reisen dieser Kategorie für Einsteiger im Bereich Aktivurlaub.

Voraussetzung: Freude und Spaß an der Natur und an Bewegung

Empfohlene Vorbereitung: Einmal pro Woche zügiges Gehen/Nordic Walken für rund eine Stunde bei Beginn, ausgedehnte Spaziergänge 2-3 Monate vor Abreise

Auf- und Abstiege: 
Auf- und Abstiege bis 400 Höhenmeter; vereinzelt mehr

Gehzeiten:
bis 4 Stunden

Die Unterkünfte


Hotel Örk***

Breiðumörk 1C
810 Hveragerði
Island
Tag 1, 2, 3, 4, 5, 6, 7

Hotel Webseite

Zusatzinformationen


Treffpunkt:
Flughafen Keflavik. Abholung von Ihrem Wanderführer, achten Sie bitte auf ein ASI-Schild.
Wichtige Informationen zu Ihrer Reise:
Personalausweis oder Reisepass erforderlich.

Es macht keinen Sinn, im Vorfeld Geld zu wechseln. Heben Sie einfach an den Geldautomaten am Flughafen oder in Reykjavik ISK 16.000 (~ EUR 100) ab. Zudem ist es sehr üblich, auch kleinere Beträge per Kreditkarte zu bezahlen.
Nebenkosten & Trinkgelder:
Sie benötigen ca. EUR 200 für Getränke, Verpflegung in Reykjavik, Trinkgelder und Souvenirs.
Charakter der Reise:
Bei dieser Reise handelt es sich mehr um eine Abenteuer- und Entdeckungsreise, denn eine reine Wanderreise. Ob Sie vor Ort Wandern oder Schneeschuhwandern, hängt immer von den Witterungsbedingungen ab. Während Sie im Hochland immer tiefen Winter erleben können, kann die Region entlang der Küste auch schneefrei sein.

Länderinformationen Ausrüstungsliste

Leistungen, Termine & Preise


Eingeschlossene Leistungen:

  • Flug mit Icelandair ab München nach Keflavik
  • Flughafen- und Sicherheitsgebühren
  • 7 Nächte im Hotel Örk*** in Hveragerdi, Zimmer mit Dusche/Bad und WC
  • Verpflegung lt. Programm
  • Silvestermenü
  • Transfers und Rundfahrten in Kleinbussen lt. Programm
  • An einem Abend: Nordlichtfahrt
  • Gutschein für Reiseliteratur bei shop.kompass.de
  • Führung und Betreuung durch autorisierten ASI-Bergwanderführer
  • ASI-Abzeichen und -Tourenbuch

Nicht eingeschlossene Leistungen:
  • Trinkgelder, Getränke und nicht im Programm erwähnte Eintritte


Legende
Es sind noch freie Plätze verfügbar.
Buchungen nur auf Anfrage.
Diese Leistung ist nicht mehr buchbar.
Der Termin ist gesichert,
Mindestteilnehmerzahl erreicht!
Alle Termine & Preise:

26.12.2016 - 02.01.2017

Doppelzimmer
ab 2.245 €
Einzelzimmer
ab 2.545 €
Diese Reise wird begleitet von: Gustl Fraedrich
Ihr ASI-Guide stellt sich vor
Gustav Fraedrich.jpg

Gustl Fraedrich

Jahrgang 1983 bei ASI seit 2009

Gustl ist im Breisgau aufgewachsen, aber schon früh hat sich die Liebe zu den Bergen gezeigt. In seiner Jugend war es dann soweit und er schloss Tirol als neue Heimat in sein Herz. Seither ist seine Leidenschaft für die Berge stets gewachsen und dies beschert ihm so ein aufregendes sowie abwechslungsreiches Leben!
Geänderter Reiseverlauf
###PROGRAMM_MESSAGE###
Preise gelten ab/bis Flughafen München

Gerne vermitteln wir Ihnen Flüge ab weiteren Flughäfen. Preise und Abflughäfen auf Anfrage.

Innerdeutsche Bahnanreise zum Abflughafen für € 55,- p.P. zubuchbar. Bitte bei Buchung angeben.

Eindrücke von der Reise


ISKEF015-Island-Ein-Winterabenteuer-0001.jpg
winterabenteuer_island_15.jpg
winterabenteuer_island_1.jpg
winterabenteuer_island_17.jpg
ISKEF015-Island-Ein-Winterabenteuer-0004.jpg
ISKEF015-Island-Ein-Winterabenteuer-0007.jpg
ISKEF015-Island-Ein-Winterabenteuer-0006.jpg
winterabenteuer_island_9.jpg
winterabenteuer_island_16.jpg
winterabenteuer_island_7.jpg
winterabenteuer_island_14.jpg
winterabenteuer_island.jpg
winterabenteuer_island_13.jpg
ISKEF015-Island-Ein-Winterabenteuer-0001.jpg
winterabenteuer_island_15.jpg
winterabenteuer_island_1.jpg
winterabenteuer_island_17.jpg
ISKEF015-Island-Ein-Winterabenteuer-0004.jpg
ISKEF015-Island-Ein-Winterabenteuer-0007.jpg
ISKEF015-Island-Ein-Winterabenteuer-0006.jpg
winterabenteuer_island_9.jpg
winterabenteuer_island_16.jpg
winterabenteuer_island_7.jpg
winterabenteuer_island_14.jpg
winterabenteuer_island.jpg
winterabenteuer_island_13.jpg

Aus dem ASI-Blog

Schneeschuhwandern: Bergführer Gerhard gibt wichtige Tipps

Es gibt kaum eine bessere Möglichkeit Sport, Gesundheit und Natur im Winter zu kombinieren als beim Schneeschuhwandern. Nach richtiger Vorbereitung und Tourenplanung und mit der passenden Ausrüstung unseres Ausrüstungspartners Tubbs Schneeschuheund...
> weiterlesen
5 Tipps für die richtige Vorbereitung einer Schneeschuhwanderung

Das glitzernde Weiß, die kalte Luft und das Knirschen des Schnees unter den Füßen verleihen dem Schneeschuhwandern einen ungemeinen Reiz. Vielleicht ist es gerade auch deshalb aktuell eine...
> weiterlesen
Wandern am Polarkreis: die 10 schönsten Bilder

Island, Grönland oder die Lofoten in Norwegen: Wandern am Polarkreis birgt einen besonderen Zauber den es zu entdecken gilt.               Spätestens seit...
> weiterlesen

Beratung


Experten bei ASI kontaktieren
Ich helfe Ihnen gerne weiter:
Frau Sandra Palaske


+43 512 546 000 40

Frage stellen Rückruf vereinbaren

Reisebüro finden

Ein- und Durchreise
Einreise für Deutsche (Kurzfassung)
Deutsche sind für einen unbegrenzten Aufenthalt visumfrei. Notwendig sind für die Dauer des Aufenthalts gültiger Reisepass (für einen Aufenthalt bis zu 3 Monaten ist auch der für die Dauer des Aufenthalts gültige Personalausweis ausreichend).

Als Nachweis des EU-weiten Versicherungsschutzes sollte die Europäische Krankenversicherungskarte mitgeführt werden (eine private Auslandsreisekrankenversicherung wird zusätzlich empfohlen).
Arbeitsaufnahme nach EU-Regelung ohne Besorgung einer Arbeitserlaubnis möglich.
Einreise für Österreicher (Kurzfassung)
Visumfrei für einen unbegrenzten Aufenthalt. Notwendig ist der gültige Reisepass oder Personalausweis.
Bei einem Aufenthalt über 3 Monate ist eine Registrierung erforderlich.
Einreise für Schweizer (Kurzfassung)
Visumfrei für einen unbegrenzten Aufenthalt. Notwendig ist der gültige Reisepass oder Personalausweis.
Bei einem Aufenthalt über 3 Monate ist eine Registrierung erforderlich.
Lage
Die Inselrepublik Island liegt im Nordatlantik nahe dem Polarkreis (zwischen dem 63. und 67. Breitengrad Nord und dem 13. und 25. Längengrad West), und zwar etwa 970 km westlich von Norwegen, 800 km nordwestlich von Schottland und 290 km östlich von Ostgrönland.
Fläche: 102.829 km²; größte Nord-Süd-Entfernung 300 km, größte Ost-West-Entfernung 500 km.
Verwaltungsstruktur: 8 Regionen, 122 Landgemeinden.
Einwohner
Bevölkerung: ca. 319.600

Städte:
Reykjavík (Hauptstadt) ca. 118.000
Kópavogur ca. 31.200
Hafnarfördur ca. 26.500
Akureyri ca. 17.600
Reykjanesbaer ca. 14.000
Sprache
Die Amtssprache ist Isländisch. In Hotels und im Geschäftsverkehr spricht man auch Englisch, Dänisch und etwas Deutsch.
Zeitverschiebung
Mitteleuropäische Zeit (MEZ) -1 Stunde.
Während der europäischen Sommerzeit beträgt der Zeitunterschied -2 Stunden.
Netzspannung
220 Volt Wechselstrom, 50 Hertz
In Island sind meist europäische Normalstecker in Gebrauch, da Schukostecker jedoch nicht immer passen, ist die Mitnahme eines Adapters sinnvoll.
Telefon
Die Ländervorwahl von Deutschland, Österreich und der Schweiz nach Island ist 00354.
Von Island nach Deutschland wählt man 0049, nach Österreich 0043 und in die Schweiz 0041.

Telefonzellen stehen häufig nur bei den Post- und Telefonämtern. Fernsprecher gibt es auch in Restaurants, Tankstellen und Hotels. Karten für Kartentelefone gibt es unter anderem an Kiosken und Tankstellen.

NOTRUFNUMMERN: Polizei, Unfallrettung und Feuerwehr 112.
Mobilfunk
Netztechnik: GSM 900/1800 und 3G 2100.
Derzeit gibt es Roamingverträge mit Anbietern in Island von O2, Telekom Deutschland und Vodafone.
Internet
Länderkürzel: .is
Internetcafés gibt in den Städten.
Feiertage
1. Januar (Neujahr)
24. März (Gründonnerstag)
25. März (Karfreitag)
28. März (Ostermontag)
21. April (Sumardagurinn Fyrsti, erster Tag des Sommers; erster Donnerstag nach dem 18. April)
1. Mai (Tag der Arbeit)
5. Mai (Christi Himmelfahrt)
16. Mai (Pfingstmontag)
17. Juni (Nationalfeiertag; Gründung der Republik Island 1944)
1. August (Tag des Handels; erster Montag im August; frei für Handels- und Büroangestellte)
24. Dezember (Heiligabend; ab Mittag) bis 26. Dezember (Weihnachten)
31. Dezember (Silvester; ab Mittag)

Die Hauptferienzeit geht Anfang Juni bis Ende August.
Die Schulen sind auch an Weihnachten/Neujahr für 14 Tage geschlossen.
Öffnungszeiten
- Banken: Mo bis Fr 9.15-16 Uhr (am Flughafen täglich 5.30-17 Uhr, 22 bis 1 Uhr)
- Geschäfte: Mo bis Fr 10-18 Uhr, Sa 10-13 Uhr (während der Sommermonate Juni, Juli und August sind Geschäfte in der Regel Mo bis Fr nur bis 16 Uhr geöffnet, zahlreiche sind samstags geschlossen)
Einige Supermärkte haben täglich rund um die Uhr geöffnet
- Post in Reykjavík: Mo bis Fr 9-18 Uhr, Sa 10-14 Uhr
- Büros: Mo bis Fr 8-16 Uhr (Sommer), 9-17 Uhr (Winter)
- Behörden Mo bis Fr 9.15-15.30/16 Uhr
- Ministerien ganzjährig Mo bis Fr 8.30-16 Uhr
Kleidung
Für Reykjavík ist immer etwas wärmere Kleidung als in der entsprechenden Jahreszeit in Mitteleuropa erforderlich. Außerdem sollte man immer eine Regenjacke dabeihaben (ein Schirm ist wegen des Windes meist nutzlos).
Für Reisen ins Landesinnere, besonders zum nördlichen Teil und in das Gebirge des Landes, wird strapazierfähige, warme Kleidung benötigt, auch im Sommer. Am zweckmäßigsten sind lange Hosen und eine Windjacke mit Futter. Unbedingt mitzuführen sind knöchelbedeckende, wasserabweisende Wanderstiefel, warme Kopfbedeckung und Wollhandschuhe. Regenschutz ist immer erforderlich. In Hotels und guten Restaurants ist gepflegte Stadtkleidung angebracht.
Geschichte/Politik
Geschichte/Politik
Man geht davon aus, dass die Insel im Wesentlichen bis 870 n. Chr. unbewohnt blieb. Erste Siedler waren irische Mönche. Die erste dauerhafte Besiedlung der Insel erfolgte durch norwegische Wikinger. Die von ihnen gegründete Republik hatte keine übergeordnete soziale und politische Ordnung. Sie war in zwölf Thingkreise eingeteilt. 930 wurde das erste Althing abgehalten. Im Jahr 1.000 n.Chr. wurde das Christentum eingeführt. Island unterstand dem norwegischen Erzbischof von Nidaros (heute: Trondheim). Ab 1380 gehörte Island zur dänischen Krone, 1661 verlor das Land sämtliche politische Gewalt. Im 18. Jahrhundert erlebte Island einen demographischen und kulturellen Niedergang. Hatte die Insel um 930 bis 90.000 Einwohner, waren es Anfang des 18. Jahrhunderts nur noch 50.000 Menschen. Später wurde durch eine Pockenepidemie, Hungersnöte und einen Vulkanausbruch die Bevölkerung auf etwa 35.000 Einwohner dezimiert. Der größte Teil der Menschen war völlig verarmt. Gegen Ende des 18. Jahrhunderts kam es zu einer Verbesserung der Lebensbedingungen in Island.
1904 wurde Island die Selbstverwaltung gewährt und 1918 erhielt es die volle Souveränität. Island wurde freies, unabhängiges Königreich, blieb aber noch mit Dänemark verbunden (Unionsvertrag). Wichtiger Grundsatz des Landes wurde die weltweite Neutralität bei militärischen Konflikten. 1940/41 wurde Island im Zweiten Weltkrieg zunächst von britischen, dann von amerikanischen Truppen besetzt, denen nach dem Krieg 1951 die Verteidigung des Landes übertragen wurde. Anfang 1944 sprachen sich bei einer Volksabstimmung 97,3 Prozent der Wähler für die Auflösung der Union mit Dänemark aus. Am 17. Juni 1944 wurde die Republik Island gegründet. 1985 wurde eine Resolution verabschiedet, die Island zu einer atomwaffenfreien Zone erklärt.
Wirtschaft
Der Lebensstandard Islands liegt heute über dem europäischen Durchschnitt. Der Fischfang ist der wichtigste Wirtschaftszweig und Haupteinnahmequelle des Landes. Auch der Tourismus trägt zum Wohlstand der Insel bei. Industrie gibt es wenig, Energiereserven und Erdwärme mehr, als im Land verbraucht werden.
Religion
Über 90 Prozent der Isländer gehören der evangelisch-lutherischen Isländischen Nationalkirche an. Freikirchen, andere protestantische Gemeinschaften sowie Katholiken bilden kleine Minderheiten.
Vegetation
Die Vegetation Islands hat arktischen Charakter. Zwei Drittel der Insel sind karges Ödland. An der Südküste wachsen Gräser und Heidekraut. Sie werden als Weideland für Schafe und andere Haustiere genutzt. Die in prähistorischer Zeit weitgehend bewaldete Insel ist heute nahezu waldlos. Auch nach den in den sechziger Jahren angelaufenen Wiederaufforstungs-Programmen sind weniger als zwei Prozent der Insel bewaldet.
Tierwelt
Charakteristisch für die Tierwelt sind der Polarfuchs und das Alpenschneehuhn. Daneben gibt es Rentiere, Nagetiere, Schafe, Rinder und Pferde. Etwa 100 Vogelarten sind auf Island heimisch, viele davon Wasservögel. Die Entenkolonien des Mývatn-Sees im Norden Islands sind weltweit die größten und artenreichsten. In den Küstengewässern leben Wale, Robben und Seehunde. In den Binnengewässern kommen Lachse und Forellen vor.
Kulinarisches
Kulinarisches
Die traditionellen Gerichte Islands sind sicher nichts für jeden Magen. An Hákarl (fermentierter Haifisch) oder Hrútspungar (eingelegter Widderhoden) kann man sich nicht so leicht gewöhnen. Fisch- und Lammliebhaber kommen in Island aber voll auf Ihre Kosten. Zu empfehlen ist Kleinur, ein Schmalzgebäck, das es in jeder Bäckerei und jedem Supermarkt gibt. Häuser, die dem isländischen Hotel- und Gaststättenverband angeschlossen sind, bieten meistens Touristenmenüs an.
Sitten und Gebräuche
Die christlichen Feste wurden mit heidnischen Bräuchen vermischt. Daneben gibt es in Island eine Anzahl von Feiern ohne festes Datum, die mit der Arbeit, dem Klima oder der Jahreszeit in Verbindung stehen. Das am weitesten verbreitete Fest ist porrablót, ein Mittwinterfest.
Souvenirs
Das Mitbringsel aus Island sind Wollwaren mit typisch isländischem Mustern. Neben dem Islandpullover auch Socken, Westen, Jacken, Handschuhe, Mützen und Decken. Im ganzen Land gibt es Kunsthandwerksläden. Es ist zu empfehlen, ein Souvenir auf dem Land zu kaufen, in Reykjavik ist es meist teurer.
Reisegut
Reisende mit ständigem Wohnsitz im Ausland können zum persönlichen Gebrauch während der Reise und des Aufenthalts Kleidung, Wäsche, Schuhe, Körperpflegeartikel, Campingausrüstung und andere Reisegegenstände abgabenfrei einführen.
* Für Angelausrüstung einschließlich Schutzkleidung und Gummistiefel sowie für Reitstiefel ist eine Desinfektionsbescheinigung, ausgestellt von einer amtlichen Stelle (Veterinär, Gesundheitsamt, Landwirtschaftsministerium), mitzuführen. Die Desinfektion kann frühestens 48 Stunden vor der Einreise durchgeführt werden. Anderes Reitzeug kann nicht eingeführt werden!
* Für die Mitnahme von Telefon- und anderer Kommunikations-Ausstattung (außer Mobiltelefonen) ist eine Genehmigung erforderlich.
* Ferner dürfen abgabenfrei mitgeführt werden:
- von Reisenden im Alter von mindestens 18 Jahren
200 Zigaretten oder 250 g andere Tabakerzeugnisse (jedoch kein Schnupftabak)
- von Reisenden im Alter von mindestens 20 Jahren
1 Liter Spirituosen (Alkoholgehalt ab 22 Prozent) und 1 Liter Wein (weniger als 22 Prozent) und 6 Liter Bier
ODER
3 Liter Wein und 6 Liter Bier
ODER
1 Liter Spirituosen und 9 Liter Bier
ODER
1,5 Liter Wein und 9 Liter Bier
ODER
12 Liter Bier.
Reiseproviant bis zu maximal 3 kg mit einem Höchstwert von 25.000 ikr (JEDOCH KEIN ungekochtes Fleisch oder Fleischprodukte - also kein geräucherter Schinken oder Salami; keine Butter oder ungekochte Milch; keine Eier oder andere Geflügelerzeugnisse)
Auf den Packungen müssen die Nahrungsbestandteile ersichtlich sein.

EINFUHRVERBOT besteht für Narkotika einschließlich Betäubungs- und Aufputschmittel aller Art, Medikamente, soweit sie den angemessenen persönlichen Bedarf (max. 100 Tage) übersteigen.

MEHRWERTSTEUERRÜCKERSTATTUNG:
Ausländische Besucher können sich bei der Abreise die gezahlte Mehrwertsteuer für in Island erstandene Waren zurückerstatten lassen.
Die Einkaufssumme (einschließlich Mehrwertsteuer) muss mindestens 4.000 ikr pro Kassenquittung betragen. Die Waren müssen innerhalb 3 Monate vor dem Ausreisedatum eingekauft worden sein und originalverpackt sein. Weitere Informationen sind erhältlich unter www.enjoyiceland.is.
Klima
Klimainformationen
Das Klima Islands ist durch die spezielle Lage zwischen dem warmen Golfstrom und dem benachbarten kalten, eisführenden Ostgrönlandstrom bestimmt. Insgesamt ist es kälter als in Mitteleuropa. Das Klima der Nordküste und das der Berggebiete, speziell in Gletschernähe, ist rauer als das der Südküste. Die Fjorde bleiben eisfrei. Das westliche und südliche Küstengebiet weist infolge warmer Südwestwinde trotz hoher nördlicher Lage noch ein verhältnismäßig günstiges Klima auf. Die Winter sind mild, aber sehr stürmisch; die Sommer ozeanisch kühl mit häufigen Regenfällen.
Die in der Hauptstadt Reykjavík gemessenen Durchschnittstemperaturen schwanken zwischen -1°C im Januar und 11°C im Juli.
Von Ende Mai bis Anfang August ist im Norden fast 24 Stunden lang Tageslicht. In Reykjavík liegen zwischen Sonnenuntergang und Sonnenaufgang etwa 2 Stunden.
Beste Reisezeit
Die beste Reisezeit liegt von Mitte Mai bis Mitte September.
Impfungen und Gesundheit
Vorgeschriebene Impfungen
Keine.
Empfohlene Impfungen
Keine.
Malaria
Keine.
Malaria-Situation
Island ist malaria-frei.
Botschaften und Konsulate

Botschaft der Republik Island (mit Konsularabteilung)

STRASSE: Rauchstraße 1
PLZ: 10787
ORT: Berlin
FAX: (0 30) 50 50 43 00
TEL: (0 30) 50 50 40 00
www.botschaft-island.de; www.nordischebotschaften.org
infoberlin@mfa.is

Honorarkonsulat der Republik Island

STRASSE: c/o EUROGATE GmbH & Co. KGaA, KG Präsident-Kennedy-Platz 1A
PLZ: 28203
ORT: Bremen
FAX: (04 21) 14 25 48 84
TEL: (04 21) 14 25 39 07
emanuel.schiffer@eurogate.eu

Honorarkonsulat der Republik Island

STRASSE: Präsident-Herwig-Straße 43/44
PLZ: 27472
ORT: Cuxhaven
POSTFACH: 27453
POSTFACH_STRASSE: Postfach 327
POSTFACH_ORT: Cuxhaven
FAX: (0 47 21) 57 13 13
TEL: (0 47 21) 571 30
wolfrdick@aol.com

Honorarkonsulat der Republik Island

STRASSE: Volmerswerther Straße 86
PLZ: 40211
ORT: Düsseldorf
FAX: (02 11) 398 37 82
TEL: (02 11) 398 37 70
p.hesse@solidarity.org

Honorarkonsulat der Republik Island

STRASSE: Gertrudenstraße 3
PLZ: 20095
ORT: Hamburg
FAX: (0 40) 794 18 98 23
TEL: (0 40) 794 18 98 50
islaendischeskonsulat-hamburg@gmx.de

Honorarkonsulat der Republik Island

STRASSE: Böcklinstraße 3
PLZ: 50933
ORT: Köln
FAX: (02 21) 282 47 05
TEL: (02 21) 250 72 07
bettina.adenauer@dlh.de

Honorarkonsulat der Republik Island

STRASSE: Mühldorfstraße 15
PLZ: 81671
ORT: München
FAX: (0 89) 412 91 22 13
TEL: (0 89) 412 91 22 14
friedrich.schwarz@rohde-schwarz.com

Honorarkonsulat der Republik Island

STRASSE: Urbanstraße 7
PLZ: 70182
ORT: Stuttgart
FAX: (07 11) 166 72 32
TEL: (07 11) 166 71 56
honorarkonsulat@tsp-law.com

Honorarkonsulat der Republik Island

STRASSE: Am Strom 112
PLZ: 18119
ORT: Warnemünde
FAX: (03 81) 700 74 64
TEL: (03 81) 700 74 54
detlfefthomaneck@t-online.de

Honorarkonsulat der Republik Island

STRASSE: St. Sebastianusstraße 6
PLZ: 57357
ORT: Wissen
FAX: (0 27 42) 37 20
TEL: (0 27 42) 72 39 23
ulrichp.schmalz@t-online.de
In Österreich
Außerdem gibt es Honorargeneralkonsulate in Salzburg und Wien.

Botschaft der Republik Island (mit Konsularabteilung)

STRASSE: Naglergasse 2/3/8
PLZ: 1010
ORT: Wien
FAX: (01) 533 27 74
TEL: (01) 533 27 71
www.iceland.is/at
emb.vienna@mfa.is
In der Schweiz

Schwedische Botschaft Konsularabteilung

STRASSE: Bundesgasse 26
PLZ: 3011
ORT: Bern /Schweiz
FAX: (031) 328 70 01
TEL: (031) 328 70 00
www.swedishembassy.ch
ambassaden.bern@gov.se
Währung
Währungseinheit
  • Währungseinheit: Isländische Krone (ikr)
  • 1 Isländische Krone = 100 Aurar.
  • 1 Euro = ca. 127,93 ikr
  • 1 US-$ = ca. 118,57 ikr
Devisenbestimmungen/Umtausch
  • Einfuhr Fremdwährung: unbeschränkt
  • Einfuhr Landeswährung: bis zu 8.000 ikr
  • Deklaration: Ja - bei der Einfuhr von Fremdwährung im Wert von über 10.000 Euro
  • Ausfuhr Fremdwährung: bis zur Höhe der deklarierten Einfuhr abzüglich der in Island ausgegebenen Beträge.
  • Ausfuhr Landeswährung: bis zu 8.000 ikr
  • Umtauschempfehlung: im Reiseland
  • Umtausch: Euros können in Island bei Banken in die Landeswährung umgetauscht werden.
  • Internationale Kreditkarten: Ja - werden fast überall akzeptiert.
  • Geldautomat: Ja - mit Girocard (mit Maestro- oder V-Pay-Logo) und Kreditkarten. In den Geschäften kann oft auch direkt mit der Girocard bezahlt werden.
  • Reiseschecks: Ja - Euro-/US-$-Reiseschecks werden für den Umtausch in einigen Banken in Reykjavík akzeptiert. >>> Da die Akzeptanz von Reiseschecks in Banken jedoch rückläufig ist, sollten immer auch noch andere Zahlungsmittel (Bargeld, Kreditkarte etc.) für die Reise mitgeführt werden.
Hinweise
Bei den unten aufgeführten Umrechnungskursen handelt es sich um reine Sortenkurse für den Bargeldtausch am Bankschalter, d.h. sie nennen den aktuellen Wert, den der Reisende beim Umtausch am Bankschalter (Schalterkurse in Deutschland) erhält. Hinzu kommen dann noch die von der jeweiligen Bank abhängigen Umtauschgebühren. Die Kurse sind nicht geeignet zur Umrechnung von Rechnungen etc., da hierfür meist "Devisenkurse" zugrunde gelegt werden.
AUSRÜSTUNG

Grundausrüstung für Ihre ASI-Reise:

  • Knöchelhohe, warme, Wanderschuhe
  • Wanderstöcke mit Schneetellern
  • Grödeln oder Spikes für die Schuhe (http://www.outzeit.at/Schuhe/Zubehoer/1979/Snowline-Spikes-Chainsen-Pro)
  • 1 Paar Gamaschen
  • Tagesrucksack mit ca. 25 Liter Volumen
  • lange Unterwäsche (am besten Funktionswäsche)
  • zweckmäßige Winterwanderbekleidung
  • Warme Zusatzbekleidung (Pullover, Mütze, Handschuhe)
  • Wollmütze
  • 2 Paar Handschuhe (warme Fäustlinge und dünne Fingerhandschuhe)
  • Sonnenschutz (Sonnenbrille, Sonnen-/Kälteschutzcreme)
  • Stirnlampe/Taschenlampe
  • Persönliche Medikamente

Zusätzliche empfohlene Ausrüstung

  • Fotoausrüstung, Filme, Fernglas
  • Taschenmesser
  • Süßigkeiten (z.B. Müsli Riegel)
  • Taschenlampe oder Stirnlampe
  • Legere Hüttenbekleidung
  • Warmer Schal (über Nase und Mund guter Kälteschutz)
  • Warme Fäustlinge
  • Unzerbrechliche Thermoskanne
  • Handtuch
  • Badehose/Badeanzug/Handtuch