ASI Reisen ... Willkommen unterwegs.
Deutschland Individuell - Auf dem Schluchtensteig

Deutschland Individuell - Auf dem Schluchtensteig

Individuelle Trekkingreise, Deutschland

 » Deutschland » Deutschland Individuell - Auf dem Schluchtensteig
2DEFRB001W
Wandern durch die schönsten Schluchten im Schwarzwald
Individuelle Trekkingreise

Aussichtsreiche Höhen und geheimnisvolle Tiefen liegen am Schluchtensteig nahe beieinander. Wild und rau präsentiert sich der Schwarzwald im südlichen Teil der Wutachschlucht in der die Wanderwoche Ihren Anfang nimmt. Nachdem diese Schlucht in ganzer Länge durchwandert wurde, geht es hoch hinaus mit wunderbaren Blicken auf den nahen Schluchsee. Täglich wartet eine neue Schlucht darauf entdeckt zu werden und so gestaltet sich die Wanderwoche im Schwarzwald genauso fordernd wie abwechslungsreich. 

Highlights & Fakten
  • Schluchsee & Lehenkopf
  • Wutach- & Wehraschlucht
  • Dom von St. Blasien

Profil
  • Von Unterkunft zu Unterkunft
  • 7-tägiges Trekking im Schwierigkeitsgrad 3
  • Meist gute Wege, gute Kondition erforderlich
  • Mit Gepäcktransport


Dauer
8 Tag(e)

Teilnehmer
ab 1 Person(en)

Bereiste Länder
Deutschland

Reisecode
2DEFRB001W

Schwierigkeitsgrad


8 Tag(e)
Landkarte

Reiseverlauf


Tag 1: Willkommen im Schwarzwald
Sie reisen individuell nach Stühlingen an.

Tag 2: Durch die Wutachschlucht nach Blumberg
Schloss Hohenlupfen überragt den kleinen Ort Stühlingen in dem Sie Ihre Wanderwoche beginnen. Sie folgen der Wutach und erreichen einen sehr ursprünglichen Abschnitt. Knorrige Bäume, gigantische Farne und schroff abfallende Felsen geleiten Sie durch den östlichen Teil der Wutachschlucht bis nach Blumberg. 
600 m
340 m
18,0 km
ca. 6,0 h

Verpflegung: Frühstück
Tag 3: Von Blumberg zur Schattenmühle
Schmale Pfade schlängeln sich durch die Wutachschlucht, die Sie heute beinahe komplett durchwandern. Nicht immer ist das Wasser sichtbar, teils versickert die Wutach in unterirdischen Gängen, um an anderen Stellen wieder gurgelnd ans Tageslicht zu treten. Beinahe am Ende der Schlucht erreichen Sie den kleinen Landgasthof Schattenmühle in dem Sie die Nacht verbringen.
475 m
455 m
25,0 km
ca. 6,0 h

Verpflegung: Frühstück
Tag 4: Aufstieg zum Räuberschlössle
Nach der Schlucht kommen Sie heute hoch hinaus. Sie passieren die Ruinen vom "Räuberschlössle" und wandern weiter in die Haslachschlucht. Von hier führt ein steiler Weg in Serpentinen aus der Schlucht hinaus, kurz danach ist Lenzkirch erreicht. Genießen Sie die Weite nach den langen Etappen in der Schlucht. Bald schon kommt das kleine Dorf Oberfischbach in Sicht.
700 m
330 m
18,0 km
ca. 6,0 h

Verpflegung: Frühstück
Tag 5: Zum Schluchsee
Die Tour führt über kleinere Hügel und bald können Sie den funkelnden Schluchsee bewundern. Von hier geht es stetig bergauf, bis Sie den höchsten Punkt der Wandertour passieren. Vom Krummenkreuz geht es wieder bergab in die Bannwaldschlucht. Auf felsigen Pfaden und über kleine Brücken erreichen Sie St. Blasien. 
445 m
740 m
20,0 km
ca. 6,0 h

Verpflegung: Frühstück
Tag 6: Durch die Hochwehraschlucht
Wieder geht es erst steil bergauf. Sie erklimmen den Lehenkopf, bewundern noch mal den Dom von St. Blasien und erreichen schließlich den Dachsberg. Nun geht es hinunter in den Hotzenwald. Bergwiesen, Heidefelder und wunderschöne Bauernhäuser begleiten Sie nun auf Ihrem Weg in die Hochwehraschlucht. Sie durchqueren diese und erreichen Todtmoos.
620 m
560 m
19,0 km
ca. 6,0 h

Verpflegung: Frühstück
Tag 7: Bis in den Schlosspark von Wehr
Sie wandern weiter durch die Wehraschlucht - ein wahres Naturparadies und ein wunderbarer Abschluss für Ihre Wanderwoche. Nach einigen Kilometern erreichen Sie die Mettlerhütte mit Aussicht auf die nahen Gipfel der Schweizer Alpen. Ziel des heutigen Tages ist der Schlosspark von Wehr in dem der Schluchtensteig sein Ende findet. 
580 m
1020 m
23,0 km
ca. 7,0 h

Verpflegung: Frühstück
Tag 8: Abschied nehmen vom Schwarzwald
Nach dem Frühstück heißt es Abschied nehmen und die individuelle Heimreise antreten.

Alle Tage im Überblick
Reiseverlauf
Tag 1: Willkommen im Schwarzwald
Sie reisen individuell nach Stühlingen an.

Tag 2: Durch die Wutachschlucht nach Blumberg
Schloss Hohenlupfen überragt den kleinen Ort Stühlingen in dem Sie Ihre Wanderwoche beginnen. Sie folgen der Wutach und erreichen einen sehr ursprünglichen Abschnitt. Knorrige Bäume, gigantische Farne und schroff abfallende Felsen geleiten Sie durch den östlichen Teil der Wutachschlucht bis nach Blumberg. 
600 m
340 m
18,0 km
ca. 6,0 h

Verpflegung: Frühstück
Tag 3: Von Blumberg zur Schattenmühle
Schmale Pfade schlängeln sich durch die Wutachschlucht, die Sie heute beinahe komplett durchwandern. Nicht immer ist das Wasser sichtbar, teils versickert die Wutach in unterirdischen Gängen, um an anderen Stellen wieder gurgelnd ans Tageslicht zu treten. Beinahe am Ende der Schlucht erreichen Sie den kleinen Landgasthof Schattenmühle in dem Sie die Nacht verbringen.
475 m
455 m
25,0 km
ca. 6,0 h

Verpflegung: Frühstück
Tag 4: Aufstieg zum Räuberschlössle
Nach der Schlucht kommen Sie heute hoch hinaus. Sie passieren die Ruinen vom "Räuberschlössle" und wandern weiter in die Haslachschlucht. Von hier führt ein steiler Weg in Serpentinen aus der Schlucht hinaus, kurz danach ist Lenzkirch erreicht. Genießen Sie die Weite nach den langen Etappen in der Schlucht. Bald schon kommt das kleine Dorf Oberfischbach in Sicht.
700 m
330 m
18,0 km
ca. 6,0 h

Verpflegung: Frühstück
Tag 5: Zum Schluchsee
Die Tour führt über kleinere Hügel und bald können Sie den funkelnden Schluchsee bewundern. Von hier geht es stetig bergauf, bis Sie den höchsten Punkt der Wandertour passieren. Vom Krummenkreuz geht es wieder bergab in die Bannwaldschlucht. Auf felsigen Pfaden und über kleine Brücken erreichen Sie St. Blasien. 
445 m
740 m
20,0 km
ca. 6,0 h

Verpflegung: Frühstück
Tag 6: Durch die Hochwehraschlucht
Wieder geht es erst steil bergauf. Sie erklimmen den Lehenkopf, bewundern noch mal den Dom von St. Blasien und erreichen schließlich den Dachsberg. Nun geht es hinunter in den Hotzenwald. Bergwiesen, Heidefelder und wunderschöne Bauernhäuser begleiten Sie nun auf Ihrem Weg in die Hochwehraschlucht. Sie durchqueren diese und erreichen Todtmoos.
620 m
560 m
19,0 km
ca. 6,0 h

Verpflegung: Frühstück
Tag 7: Bis in den Schlosspark von Wehr
Sie wandern weiter durch die Wehraschlucht - ein wahres Naturparadies und ein wunderbarer Abschluss für Ihre Wanderwoche. Nach einigen Kilometern erreichen Sie die Mettlerhütte mit Aussicht auf die nahen Gipfel der Schweizer Alpen. Ziel des heutigen Tages ist der Schlosspark von Wehr in dem der Schluchtensteig sein Ende findet. 
580 m
1020 m
23,0 km
ca. 7,0 h

Verpflegung: Frühstück
Tag 8: Abschied nehmen vom Schwarzwald
Nach dem Frühstück heißt es Abschied nehmen und die individuelle Heimreise antreten.

Schwierigkeitsgrad
Icon Schwierigkeitsgrad 3

Schwierigkeitsgrad 3: mittel
Für diese Reisen ist ein mittleres Maß an Fitness notwendig. Die Touren dieses Schwierigkeitsgrades sind für gesunde Menschen mit normaler Kondition leicht zu bewältigen.

Voraussetzung: Erfahrung im jeweiligen Aktivitätsbereich von Vorteil

Empfohlene Vorbereitung:
2 mal pro Woche zügiges Gehen/Nordic Walken im hügeligen Gelände, 2-3 Monate vor Abreise

Auf- und Abstiege:
bis 600 Höhenmeter; vereinzelt mehr

Gehzeiten:
bis 6 Stunden

Die Unterkünfte


Ausgewähltes Hotel/Gasthof oder Pension

Tag 1, 2, 3, 4, 5, 6, 7

Zusatzinformationen


Anreise:
PKW: Bis Stühlingen.Unbewachte Parkplätze in Stühlingen vorhanden. Keine Vorreservierung möglich.


BAHN:  Bahnanreise nach Lauchringen und mit dem Bus in ca. 30 Minuten nach Stühlingen.

RÜCKREISE:
Fahplan unter www.bahn.de oder Rome2Rio: https://www.rome2rio.com/de/s/Wehr/Stühlingen
Rückreise von Wehr (Baden) nach Stühlingen: Fahrt mit dem Bus nach Bad Säckingen (ca. 30 min). Von Bad Säckingen mit dem Zug weiter nach Tiengen (Hochrhein), ca. 18 min. Von Tiengen erneut mit dem Bus nach Stühlingen (ca. 50min). Gesamtfahrtdauer ca. 2:20h.


Organisierter Rücktransfer von Wehr nach Stühlingen auf Anfrage möglich.
Charakter der Reise:
Da es sich um eine individuelle, unbegleitete Reise handelt, sollten Sie bereits Erfahrung im Umgang mit Karten und Routenbeschreibungen haben und über einen guten Orientierungssinn verfügen.   
Falls Sie, trotz der detaillierten Reiseunterlagen, einmal nicht mehr weiter wissen, fragen Sie die Einheimischen oder kontaktieren Sie unseren Partner über die angegebene Notfallnummer.
Eine individuelle Reise beinhaltet immer den Reiz eines Abenteuers.

Länderinformationen Ausrüstungsliste

Leistungen, Termine & Preise


Eingeschlossene Leistungen:

  • 7 Nächte in ausgewählten Hotels/ Gasthöfen oder Pensionen, Zimmer mit Bad/Dusche und WC
  • 6x Frühstück
  • Gepäcktransport von Unterkunft zu Unterkunft
  • Detaillierte Routenbeschreibung und Kartenmaterial


Legende
Es sind noch freie Plätze verfügbar.
Buchung auf Anfrage möglich.
Diese Leistung ist nicht mehr buchbar.
Vormerken: Gerne merken wir Ihren Reisewunsch vorab vor.
Der Termin ist gesichert,
Mindestteilnehmerzahl erreicht!
Reisezeitraum:

16.09.17 - 22.10.17

Doppelzimmer
ab 525 €
Einzelzimmer
ab 645 €
Geänderte eingeschlossene Leistungen


Geänderter Reiseverlauf
###PROGRAMM_MESSAGE###
Privattour ab 1 Teilnehmer(n)
Preise gelten ab Stühlingen bis Wehr

Aufpreis bei Durchführung für eine Person: 100 EUR

Eindrücke von der Reise


2DEFRB001W - Deutschland Individuell - Auf dem Schluchtensteig (10).jpg
2DEFRB001W - Deutschland Individuell - Auf dem Schluchtensteig (5).jpg
2DEFRB001W - Deutschland Individuell - Auf dem Schluchtensteig (15).jpg
2DEFRB001W - Deutschland Individuell - Auf dem Schluchtensteig (3).jpg
2DEFRB001W - Deutschland Individuell - Auf dem Schluchtensteig (13).jpg
2DEFRB001W - Deutschland Individuell - Auf dem Schluchtensteig (1).jpg
2DEFRB001W - Deutschland Individuell - Auf dem Schluchtensteig (9).jpg
2DEFRB001W - Deutschland Individuell - Auf dem Schluchtensteig (7).jpg
2DEFRB001W - Deutschland Individuell - Auf dem Schluchtensteig (11).jpg
2DEFRB001W - Deutschland Individuell - Auf dem Schluchtensteig (4).jpg
2DEFRB001W - Deutschland Individuell - Auf dem Schluchtensteig (6).jpg
2DEFRB001W - Deutschland Individuell - Auf dem Schluchtensteig (2).jpg
2DEFRB001W - Deutschland Individuell - Auf dem Schluchtensteig (14).jpg
2DEFRB001W - Deutschland Individuell - Auf dem Schluchtensteig (12).jpg
2DEFRB001W - Deutschland Individuell - Auf dem Schluchtensteig (8).jpg
2DEFRB001W - Deutschland Individuell - Auf dem Schluchtensteig (10).jpg
2DEFRB001W - Deutschland Individuell - Auf dem Schluchtensteig (5).jpg
2DEFRB001W - Deutschland Individuell - Auf dem Schluchtensteig (15).jpg
2DEFRB001W - Deutschland Individuell - Auf dem Schluchtensteig (3).jpg
2DEFRB001W - Deutschland Individuell - Auf dem Schluchtensteig (13).jpg
2DEFRB001W - Deutschland Individuell - Auf dem Schluchtensteig (1).jpg
2DEFRB001W - Deutschland Individuell - Auf dem Schluchtensteig (9).jpg
2DEFRB001W - Deutschland Individuell - Auf dem Schluchtensteig (7).jpg
2DEFRB001W - Deutschland Individuell - Auf dem Schluchtensteig (11).jpg
2DEFRB001W - Deutschland Individuell - Auf dem Schluchtensteig (4).jpg
2DEFRB001W - Deutschland Individuell - Auf dem Schluchtensteig (6).jpg
2DEFRB001W - Deutschland Individuell - Auf dem Schluchtensteig (2).jpg
2DEFRB001W - Deutschland Individuell - Auf dem Schluchtensteig (14).jpg
2DEFRB001W - Deutschland Individuell - Auf dem Schluchtensteig (12).jpg
2DEFRB001W - Deutschland Individuell - Auf dem Schluchtensteig (8).jpg

Impressionen aus Deutschland


Blogbeiträge zu dieser Reise

Big Five der Alpen: Tipps zur Beobachtung der Alpentiere

Wer kennt sie nicht - die Big Five? Vor allem für alle Safari-Urlauber unter euch sind sie ein Begriff. Elefant, Nashorn, Büffel, Löwe und Leopard. Aber nicht nur in Afrika...
> weiterlesen
Tipps für die richtige Gipfeljause

Am Gipfel schmeckt die Jause doch bekanntlich am Besten. Wer kennt das nicht? Aber nicht nur, dass es am Gipfel besonders gut schmeckt, mit der richtigen Jause kann auch die...
> weiterlesen
6 praktische Wandergadgets, auf die ihr nicht verzichten solltet

So klein sie auch sind, so hilfreich sind gewisse Utensilien auf Wanderungen. Unterwegs in freier Natur lässt sich nicht immer alles perfekt planen. Wer kennt es nicht –...
> weiterlesen

Beratung


Experten bei ASI kontaktieren
Ich helfe Ihnen gerne weiter:
Frau Alexandra Hausner


+43 512 546 000 37

Frage(n) stellen Rückruf vereinbaren

Reisebüro finden

AUSRÜSTUNG

Grundausrüstung für Ihre ASI-Reise:

  • Tagesrucksack mit ca. 30 Liter Volumen
  • Für den Gepäcktransport: großer Rucksack oder Sporttasche (mit ASI-Gepäckanhänger)
  • knöchelhohe Bergwanderschuhe
  • Anorak (mit Kapuze) und Überhose, wind- und wasserdicht (z. B. Goretex)
  • Zweckmäßige Wanderbekleidung (T-Shirts, Trekkinghose, Wandersocken)
  • Warme Zusatzbekleidung (Pullover, Mütze, Handschuhe, Fleece- oder Softshelljacke)
  • Sonnenschutz (Kopfbedeckung, Sonnenbrille und -creme)
  • bequeme Bekleidung + Schuhe für die Unterkunft
  • Waschutensilien und Handtuch
  • Wasserflasche mit 1 Liter Volumen

Zusätzliche empfohlene Ausrüstung

  • Teleskopwanderstöcke als Gehhilfe
  • Funktionswäsche/-bekleidung (atmungsaktiv)
  • Regenschutzhülle für den Rucksack
  • zusätzliche Verpflegung
  • Fotoausrüstung, Fernglas
  • persönliche Medikamente
  • Stirn-/Taschenlampe

Newsletteranmeldung
Neueste Reiseberichte, Angebote und Reiseinspirationen: ASI Newsletter bestellen & 5 x € 200,- Reisegutschein gewinnen!
Mehr ...