ASI Reisen ... Willkommen unterwegs.
Chile - von Atacama bis Patagonien

Chile - von Atacama bis Patagonien

Individuelle Rundreise mit Wandern, Chile

 » Chile » Chile - von Atacama bis Patagonien
2CLSCL001T
Vulkane, Gletscher und Wüste
Individuelle Rundreise mit Wandern

Chile - ein Land mit den unterschiedlichsten geografischen Regionen, ein Land der Kontraste, ein Land mit einzigartiger Natur: gewaltige Gletscher, schneebedeckte Vulkane, die trockenste Wüste der Welt, die markanten Spitzen des Torres del Paine Nationalparks, endlose Salzseen und dichter Regenwald. Entdecken Sie Chile auf eigene Faust und erleben Sie all seine Facetten.Von der modernen Metropole Santiago, der Hauptstadt des Landes, beginnen Sie Ihre Rundreise, diese führt Sie unter anderem zu den heißen Quellen und Geysiren von Tatio, dem Valle de la Luna, der Atacama Wüste, dem Torres del Paine Nationalpark. Während des Trekkings werden Sie von englischsprachigen, lokalen Guides begleitet, die Ihnen Natur und Kultur des Landes näher bringen.

Highlights & Fakten
  • Torres del Paine Nationalpark
  • Der Zauber der Atacamawüste
  • Vulkane, Gletscher und Geysire

Profil
  • Von Unterkunft zu Unterkunft
  • 7 ausgewählte Wanderungen im Schwierigkeitsgrad 3
  • Angelegte Wege und meist gut begehbar, Trittsicherheit erforderlich


Dauer
17 Tag(e)

Teilnehmer
ab 2 Person(en)

Bereiste Länder
Chile

Reisecode
2CLSCL001T

Schwierigkeitsgrad




Das Besondere

Chile erstreckt sich über 4.000 km an der Westküste Südamerkias. Aufgrund dieser geografischen Lage, bietet Chile eine unglaubliche Vielfalt an Naturlandschaften. Während dieser individuellen Rundreise können Sie all diese Facetten entdecken.

Tipp
Falls Sie Ihren Aufenthalt im Torres del Paine Nationalpark verlängern möchten, empfehlen wir Ihnen unser Hüttentrekking. www.asi.at/3CLSCL002T
17 Tag(e)
Landkarte

Reiseverlauf


Tag 1: Flug nach Südamerika
Individueller Flug nach Santiago de Chile.

Unterkunft: Nachtflug
Tag 2: Ankunft in Santiago de Chile
Individuelle Anreise nach Santiago. Am Flughafen werden Sie von einem privaten, deutschsprachigen Transfer abgeholt und zum Hotel gebracht. Anschließend unternehmen Sie eine Stadtrundfahrt durch die moderne Metropole mit seinem historischen Kern. Vom Präsidentenpalast zum Plaza de Armas, das Historische Museum und vorbei am Cerro San Critóbal geht es weiter in das Geschäftsviertel. In den schattigen Alleen und auf den großzügigen Boulevards mit europäischem Flair könnte man fast vergessen, dass man in Lateinamerika ist – ein interessanter Gegensatz zum Stadtzentrum. Beeindruckend ist ein Besuch des Mercado Central, einer der wohl besten Lebensmittelmärkte der Welt, wo vieles angeboten wird, das es nur in Chile gibt.

Unterkunft: Fundador Hotel
Tag 3: In das Valle de la Luna
Privater deutschsprachiger Transfer vom Hotel in Santiago zum Flughafen in Santiago. Von dort holt Sie ein spanischsprachiger Transfer vom Flughafen in Calama ab und bringt Sie zum Hotel in San Pedro de Atacama. Zuerst erwartet Sie heute noch ein Stadtrundgang in San Pedro de Atacama mit englischsprachigem Guide.  Mit der Abenddämmerung machen Sie sich mit einem englischsprachigen Guide auf in die raue Schönheit der Atacamawüste. Seltsame Salz- und Felsformationen inmitten vegetationsloser Sandlandschaft und der Licancabur-Vulkan im Hintergrund verleihen dem Tal tatsächlich das Aussehen einer Mondlandschaft. Die untergehende Sonne taucht die Landschaft fast minütlich in ein neues Licht und bietet so ein faszinierendes Farbenspiel.

Verpflegung: Frühstück
Tag 4: Durch die Teufelsschlucht
Die Quebrada del Diablo („Teufelsschlucht“) beeindruckt durch ihre interessanten Steinformationen, die ein wahres Labyrinth in der Cordillera de la Sal bilden. Gehen Sie auf Entdeckungstour zwischen den Felsen und genießen Sie dieses Wunder der Natur. Ein Fluss in der Nähe und die Vegetation formen einen schönen Kontrast zu den trockenen Wänden der Cordillera de la Sal. Auf dem Trekking Las Cornisas entdecken Sie die Stille und Weite der Wüste. Die Wanderung beginnt im alten Tunnel auf dem Weg von San Pedro nach Calama. Später steigen Sie „La Corniza“ hinauf. Die Anstrengungen werden mit einem spektakulären Panoramablick über die Wüste entlohnt. Der Ausflug endet im Valle de la Muerte. Dieses Tal war zu Urzeiten einmal ein See, was man heute noch an den horizontalen Sedimentschichten seiner Felswände gut erkennen kann. Wind und vor Jahrmillionen auch Regen haben hier aus Salz, Gips und Lehm die erstaunlichsten Formen und Figuren entstehen lassen.

Verpflegung: Frühstück
Tag 5: Zu den Geysiren von Tatio
Wer die Geysire von El Tatio in Aktion erleben möchte, muss früh aufstehen, denn wenn die Morgensonne über den in mehr als 4.300 m Höhe gelegenen heißen Quellen aufgeht, steigen die Fontänen bis zu 10 Meter hoch.  Die Exkursion startet in den sehr frühen Morgenstunden in San Pedro, um rechtzeitig zum Sonnenaufgang am Geysirfeld zu sein. Danach besuchen Sie einen weiteren beeindruckenden Geysir, den Geysir Blanco. Hier können Sie die lokale Flora betrachten und in heißen Quellen baden. Nachmittags Rückfahrt nach San Pedro und Wanderung durch den Guatin Canyon nach Gatchi, die sich nicht zuletzt wegen der hier wachsenden riesigen Kandelaberkakteen lohn, die schon bis zu 500 Jahre alt sind. Privattour mit englischsprachigem Guide.
10,5 km

Verpflegung: Frühstück
Tag 6: In das chilenische Seengebiet
Morgens Transfer (spanischsprachig) zum Flughafen Calama und Flug ins chilenische Seengebiet nach Puerto Montt. Am Flughafen Puerto Montt angekommen werden Sie von einem englischsprachigen Driverguide abgeholt. Weiterfahrt nach Puerto Varas, wo sich die nächste Unterkunft befindet. Der kleine Ort liegt malerisch am Ufer des riesigen Llanquihue Sees. Den bilderbuchhaften Hintergrund in dieser herrlichen Landschaft bilden die schneebedeckten Vulkane.

Unterkunft: Estancia 440
Verpflegung: Frühstück
Tag 7: Ein Tag im Märchenwald
Verbringen Sie einen Tag im Alerce Andino Nationalpark und lassen Sie sich von dessen ursprünglichen, wie verwunschen wirkenden Wald verzaubern. Der Park befindet sich südöstlich von Puerto Montt und misst fast 40.000 Hektar. Die Hälfte davon sind praktisch unberührter Valdivianischer Urwald (Kalter Regenwald), in dem sich um die fünfzig kleinere Seen verstecken. Immer wieder ragen auch felsige Gipfel aus dem Wald in die Höhe. Namensgeber des Parks sind die Alerce-Bäume, die kerzengerade in den Himmel ragen und mehrere tausend Jahre alt werden können. Wenn sich einzelne Sonnenstrahlen einen Weg durch das dichte Grün bahnen, ergibt sich ein wunderschönes Bild – fast wie in einer Kathedrale.

Unterkunft: Estancia 440
Verpflegung: Frühstück, Lunchpaket
Tag 8: Pinguinkolonie Puñihuil
Früh am Morgen setzen Sie ab Puerto Varas nach Chiloé über. Ihr erster Stopp auf der Insel wird die Bucht Caulín sein, wo man im Sommer Schwarzhalsschwäne und andere Vögel beobachten kann. Nächste Station ist Ancud, die nördlichste Stadt und frühere Hauptstadt der Insel. In diesem Ort mit bunten Schindelhäuschen und Fischerbooten, Fischerhafen und Markt bekommen Sie einen kurzen Einblick in die Lebensweise der Inselbewohner, die in Chile «Chilotes» genannt werden. Danach fahren Sie weiter nach Puñihuil. Wenn das Wetter es zulässt, fahren Sie mit einem kleinen Boot zu den Felsen hinaus, auf denen während der Brutzeit Pinguine nisten. Puñihuil ist eine der wenigen Pinguinkolonien, wo Magellan- und Humboldt-Pinguine zusammen leben. Am Abend Rückfahrt nach Puerto Varas.

Unterkunft: Estancia 440
Verpflegung: Frühstück
Tag 9: Zu den Vulkanen
Nach dem Frühstück brechen Sie zu einem ganztägigen Ausflug mit privatem englischsprachigem Guide in die wunderschöne Umgebung von Puerto Varas auf. Schon während der Fahrt entlang des Llanquihue-Sees bieten sich wunderbare Ausblicke auf die Vulkane Osorno und Calbuco. Die erste Station des Tages sind die wilden «Saltos de Petrohue»; eine Ansammlung von Stromschnellen und Wasserfällen, die über beeindruckende Formationen aus dem Lavagestein der umliegenden Vulkane tanzen.  Kurze Bootsfahrt auf dem Todos Los Santos-See mit herrlichem Blick auf den Osorno Vulkan. Von dort aus fahren Sie den Vulkan Osorno hinauf (2.660 m). Die Straße endet in 1.300 m Höhe an einer Berghütte – die Ausblicke von hier auf den sich riesig auftürmenden, schneebedeckten Vulkankegel, die umliegenden Vulkane und den Llanquihue-See sind unvergesslich. Optional Fahrt mit dem Sessellift (wetterabhängig). Nachmittags Rückfahrt nach Puerto Varas. 

Unterkunft: Estancia 440
Verpflegung: Frühstück
Tag 10: Nach Puerto Natales
Privater englischsprachiger Transfer zum Flughafen Puerto Montt. Am Flughafen Punta Arenas werden Sie von einem englischsprachigen Guide erwartet. Er wird Ihnen das weitere Programm erklären. Anschließend Fahrt im öffenltichen Linienbus ohne Guide nach Puerto Natales. Vom Busbahnhof werden Sie von einem privaten spanischsprachigen Transfer zum Hotel in Puerto Natales gebracht.

Verpflegung: Frühstück
Tag 11: In den Torres del Paine Nationalpark
Die Exkursion beginnt am frühen Morgen in Puerto Natales, wo Sie beim Hotel abgeholt werden. Der erste Stopp ist die Mylodon-Höhle. . Anschließend legen Sie eine kurze Pause in Cerro Castillo ein, bevor es durch den östlichen Eingang in den Nationalpark Torres del Paine geht. Während Ihrer Fahrt vorbei an den leuchtend blauen Seen Nordenskjöld und Pehoe können Sie eine beeindruckende Aussicht auf die berühmten Torres-Spitzen genießen. Am rauschenden Wasserfall Salto Grande unternehmen Sie einen kurzen Spaziergang zum schönsten Aussichtspunkt. Danach begeben Sie sich in den westlichen Teil des Parks, wo der Grey-See mit dem gleichnamigen Gletscher auf Sie wartet. Hier können Sie eine etwa 45-minütige Wanderung machen, die Sie durch dichten Lenga-Wald näher zum Gletscher führt. Abschließend Fahrt zur Laguna Amarga und spanischsprachiger Transfer zum Hotel Las Torres Patagonia.

Verpflegung: Frühstück
Tag 12: Auf eigene Faust zu den Torres
Heute können Sie entweder auf eigene Faust eine Wanderung unternehmen oder Sie buchen direkt im Hotel eine der angebotenen Ausflüge. Wir empfehlen Ihnen eine Wanderung zum Fuße der Torres-Berge zu unternehmen. Dies ist eine der beliebtesten Wanderungen. Während der etwa 8-stündigen Wanderung durchqueren Sie drei verschiedene Landschaftstypen. Sie beginnen in der Steppe, auf hügeligem Gelände, bevor Sie bewaldetes Gebiet erreichen. Im Tal des Rio Ascencio, der von den Gletschern hoch über Ihnen gespeist wird, ist der typische Lenga-Wald zu finden. Nachdem Sie das Torres-Camp erreicht haben, steigen Sie steil über felsiges Gelände auf, bis Sie zu einer tiefblauen Gletscherlagune kommen. Über Ihnen, in greifbarer Nähe, ragen nun die Granittürme der Torres-Spitzen (Torres del Paine) auf. Nach einer Pause machen Sie sich auf den Rückweg ins Tal und zu Ihrem Hotel. 

Verpflegung: Frühstück
Tag 13: Zum Lago Nordensjköld
Heute können Sie sich wieder entscheiden, ob Sie lieber auf eigene Faust eine Wanderung unternehmen oder direkt im Hotel eine der angebotenen Ausflüge buchen. Wir empfehlen Ihnen eine halbtägige Wanderung zum Lago Nordensjköld, einem der großen Seen im Nationalpark Torres del Paine. Der See mit dem türkisblauen Wasser liegt zu Füßen des Paine-Massivs und wurde bereits auf unzähligen Erinnerungsfotos verewigt. Nach einer kurzen Wanderung erreichen Sie das Ufer des Sees, wo sie Zeit haben das einmalige Panorama zu genießen. Anschließend kehren Sie zum Hotel zurück. 

Verpflegung: Frühstück
Tag 14: Zurück nach Puerto Natales
Der Vormittag steht Ihnen zur freien Verfügung. Ein spanischsprachiger Transfer bringt Sie vom hotel nach Laguna Amarga. Anschließend fahren Sie mit dem öffentlichen Linienbus nach Puerto Natales. Von dort werden Sie abgeholt und zum Hotel gebracht.

Verpflegung: Frühstück
Tag 15: Flug nach Santiago
Privater spanischsprachiger Tranfer zum Busterminal in Puerto Natales. Öffentlicher Linienbus ohne Guide zum Flughafen Punta Arenas. Nach Ankunft, privater deutschsprachiger Transfer vom Flughafen in Santiago zum Hotel in Santiago.

Unterkunft: Fundador Hotel
Verpflegung: Frühstück
Tag 16: Abschied nehmen von Chile
Nach dem Frühstück privater deutschsprachiger Transfer vom Hotel zum Flughafen in Santiago. Anschließend individueller Rückflug in die Heimat oder Verlängerung.

Unterkunft: Nachtflug
Verpflegung: Frühstück
Tag 17: Ankunft in Europa

Alle Tage im Überblick
Reiseverlauf
Tag 1: Flug nach Südamerika
Individueller Flug nach Santiago de Chile.

Unterkunft: Nachtflug
Tag 2: Ankunft in Santiago de Chile
Individuelle Anreise nach Santiago. Am Flughafen werden Sie von einem privaten, deutschsprachigen Transfer abgeholt und zum Hotel gebracht. Anschließend unternehmen Sie eine Stadtrundfahrt durch die moderne Metropole mit seinem historischen Kern. Vom Präsidentenpalast zum Plaza de Armas, das Historische Museum und vorbei am Cerro San Critóbal geht es weiter in das Geschäftsviertel. In den schattigen Alleen und auf den großzügigen Boulevards mit europäischem Flair könnte man fast vergessen, dass man in Lateinamerika ist – ein interessanter Gegensatz zum Stadtzentrum. Beeindruckend ist ein Besuch des Mercado Central, einer der wohl besten Lebensmittelmärkte der Welt, wo vieles angeboten wird, das es nur in Chile gibt.

Unterkunft: Fundador Hotel
Tag 3: In das Valle de la Luna
Privater deutschsprachiger Transfer vom Hotel in Santiago zum Flughafen in Santiago. Von dort holt Sie ein spanischsprachiger Transfer vom Flughafen in Calama ab und bringt Sie zum Hotel in San Pedro de Atacama. Zuerst erwartet Sie heute noch ein Stadtrundgang in San Pedro de Atacama mit englischsprachigem Guide.  Mit der Abenddämmerung machen Sie sich mit einem englischsprachigen Guide auf in die raue Schönheit der Atacamawüste. Seltsame Salz- und Felsformationen inmitten vegetationsloser Sandlandschaft und der Licancabur-Vulkan im Hintergrund verleihen dem Tal tatsächlich das Aussehen einer Mondlandschaft. Die untergehende Sonne taucht die Landschaft fast minütlich in ein neues Licht und bietet so ein faszinierendes Farbenspiel.

Verpflegung: Frühstück
Tag 4: Durch die Teufelsschlucht
Die Quebrada del Diablo („Teufelsschlucht“) beeindruckt durch ihre interessanten Steinformationen, die ein wahres Labyrinth in der Cordillera de la Sal bilden. Gehen Sie auf Entdeckungstour zwischen den Felsen und genießen Sie dieses Wunder der Natur. Ein Fluss in der Nähe und die Vegetation formen einen schönen Kontrast zu den trockenen Wänden der Cordillera de la Sal. Auf dem Trekking Las Cornisas entdecken Sie die Stille und Weite der Wüste. Die Wanderung beginnt im alten Tunnel auf dem Weg von San Pedro nach Calama. Später steigen Sie „La Corniza“ hinauf. Die Anstrengungen werden mit einem spektakulären Panoramablick über die Wüste entlohnt. Der Ausflug endet im Valle de la Muerte. Dieses Tal war zu Urzeiten einmal ein See, was man heute noch an den horizontalen Sedimentschichten seiner Felswände gut erkennen kann. Wind und vor Jahrmillionen auch Regen haben hier aus Salz, Gips und Lehm die erstaunlichsten Formen und Figuren entstehen lassen.

Verpflegung: Frühstück
Tag 5: Zu den Geysiren von Tatio
Wer die Geysire von El Tatio in Aktion erleben möchte, muss früh aufstehen, denn wenn die Morgensonne über den in mehr als 4.300 m Höhe gelegenen heißen Quellen aufgeht, steigen die Fontänen bis zu 10 Meter hoch.  Die Exkursion startet in den sehr frühen Morgenstunden in San Pedro, um rechtzeitig zum Sonnenaufgang am Geysirfeld zu sein. Danach besuchen Sie einen weiteren beeindruckenden Geysir, den Geysir Blanco. Hier können Sie die lokale Flora betrachten und in heißen Quellen baden. Nachmittags Rückfahrt nach San Pedro und Wanderung durch den Guatin Canyon nach Gatchi, die sich nicht zuletzt wegen der hier wachsenden riesigen Kandelaberkakteen lohn, die schon bis zu 500 Jahre alt sind. Privattour mit englischsprachigem Guide.
10,5 km

Verpflegung: Frühstück
Tag 6: In das chilenische Seengebiet
Morgens Transfer (spanischsprachig) zum Flughafen Calama und Flug ins chilenische Seengebiet nach Puerto Montt. Am Flughafen Puerto Montt angekommen werden Sie von einem englischsprachigen Driverguide abgeholt. Weiterfahrt nach Puerto Varas, wo sich die nächste Unterkunft befindet. Der kleine Ort liegt malerisch am Ufer des riesigen Llanquihue Sees. Den bilderbuchhaften Hintergrund in dieser herrlichen Landschaft bilden die schneebedeckten Vulkane.

Unterkunft: Estancia 440
Verpflegung: Frühstück
Tag 7: Ein Tag im Märchenwald
Verbringen Sie einen Tag im Alerce Andino Nationalpark und lassen Sie sich von dessen ursprünglichen, wie verwunschen wirkenden Wald verzaubern. Der Park befindet sich südöstlich von Puerto Montt und misst fast 40.000 Hektar. Die Hälfte davon sind praktisch unberührter Valdivianischer Urwald (Kalter Regenwald), in dem sich um die fünfzig kleinere Seen verstecken. Immer wieder ragen auch felsige Gipfel aus dem Wald in die Höhe. Namensgeber des Parks sind die Alerce-Bäume, die kerzengerade in den Himmel ragen und mehrere tausend Jahre alt werden können. Wenn sich einzelne Sonnenstrahlen einen Weg durch das dichte Grün bahnen, ergibt sich ein wunderschönes Bild – fast wie in einer Kathedrale.

Unterkunft: Estancia 440
Verpflegung: Frühstück, Lunchpaket
Tag 8: Pinguinkolonie Puñihuil
Früh am Morgen setzen Sie ab Puerto Varas nach Chiloé über. Ihr erster Stopp auf der Insel wird die Bucht Caulín sein, wo man im Sommer Schwarzhalsschwäne und andere Vögel beobachten kann. Nächste Station ist Ancud, die nördlichste Stadt und frühere Hauptstadt der Insel. In diesem Ort mit bunten Schindelhäuschen und Fischerbooten, Fischerhafen und Markt bekommen Sie einen kurzen Einblick in die Lebensweise der Inselbewohner, die in Chile «Chilotes» genannt werden. Danach fahren Sie weiter nach Puñihuil. Wenn das Wetter es zulässt, fahren Sie mit einem kleinen Boot zu den Felsen hinaus, auf denen während der Brutzeit Pinguine nisten. Puñihuil ist eine der wenigen Pinguinkolonien, wo Magellan- und Humboldt-Pinguine zusammen leben. Am Abend Rückfahrt nach Puerto Varas.

Unterkunft: Estancia 440
Verpflegung: Frühstück
Tag 9: Zu den Vulkanen
Nach dem Frühstück brechen Sie zu einem ganztägigen Ausflug mit privatem englischsprachigem Guide in die wunderschöne Umgebung von Puerto Varas auf. Schon während der Fahrt entlang des Llanquihue-Sees bieten sich wunderbare Ausblicke auf die Vulkane Osorno und Calbuco. Die erste Station des Tages sind die wilden «Saltos de Petrohue»; eine Ansammlung von Stromschnellen und Wasserfällen, die über beeindruckende Formationen aus dem Lavagestein der umliegenden Vulkane tanzen.  Kurze Bootsfahrt auf dem Todos Los Santos-See mit herrlichem Blick auf den Osorno Vulkan. Von dort aus fahren Sie den Vulkan Osorno hinauf (2.660 m). Die Straße endet in 1.300 m Höhe an einer Berghütte – die Ausblicke von hier auf den sich riesig auftürmenden, schneebedeckten Vulkankegel, die umliegenden Vulkane und den Llanquihue-See sind unvergesslich. Optional Fahrt mit dem Sessellift (wetterabhängig). Nachmittags Rückfahrt nach Puerto Varas. 

Unterkunft: Estancia 440
Verpflegung: Frühstück
Tag 10: Nach Puerto Natales
Privater englischsprachiger Transfer zum Flughafen Puerto Montt. Am Flughafen Punta Arenas werden Sie von einem englischsprachigen Guide erwartet. Er wird Ihnen das weitere Programm erklären. Anschließend Fahrt im öffenltichen Linienbus ohne Guide nach Puerto Natales. Vom Busbahnhof werden Sie von einem privaten spanischsprachigen Transfer zum Hotel in Puerto Natales gebracht.

Verpflegung: Frühstück
Tag 11: In den Torres del Paine Nationalpark
Die Exkursion beginnt am frühen Morgen in Puerto Natales, wo Sie beim Hotel abgeholt werden. Der erste Stopp ist die Mylodon-Höhle. . Anschließend legen Sie eine kurze Pause in Cerro Castillo ein, bevor es durch den östlichen Eingang in den Nationalpark Torres del Paine geht. Während Ihrer Fahrt vorbei an den leuchtend blauen Seen Nordenskjöld und Pehoe können Sie eine beeindruckende Aussicht auf die berühmten Torres-Spitzen genießen. Am rauschenden Wasserfall Salto Grande unternehmen Sie einen kurzen Spaziergang zum schönsten Aussichtspunkt. Danach begeben Sie sich in den westlichen Teil des Parks, wo der Grey-See mit dem gleichnamigen Gletscher auf Sie wartet. Hier können Sie eine etwa 45-minütige Wanderung machen, die Sie durch dichten Lenga-Wald näher zum Gletscher führt. Abschließend Fahrt zur Laguna Amarga und spanischsprachiger Transfer zum Hotel Las Torres Patagonia.

Verpflegung: Frühstück
Tag 12: Auf eigene Faust zu den Torres
Heute können Sie entweder auf eigene Faust eine Wanderung unternehmen oder Sie buchen direkt im Hotel eine der angebotenen Ausflüge. Wir empfehlen Ihnen eine Wanderung zum Fuße der Torres-Berge zu unternehmen. Dies ist eine der beliebtesten Wanderungen. Während der etwa 8-stündigen Wanderung durchqueren Sie drei verschiedene Landschaftstypen. Sie beginnen in der Steppe, auf hügeligem Gelände, bevor Sie bewaldetes Gebiet erreichen. Im Tal des Rio Ascencio, der von den Gletschern hoch über Ihnen gespeist wird, ist der typische Lenga-Wald zu finden. Nachdem Sie das Torres-Camp erreicht haben, steigen Sie steil über felsiges Gelände auf, bis Sie zu einer tiefblauen Gletscherlagune kommen. Über Ihnen, in greifbarer Nähe, ragen nun die Granittürme der Torres-Spitzen (Torres del Paine) auf. Nach einer Pause machen Sie sich auf den Rückweg ins Tal und zu Ihrem Hotel. 

Verpflegung: Frühstück
Tag 13: Zum Lago Nordensjköld
Heute können Sie sich wieder entscheiden, ob Sie lieber auf eigene Faust eine Wanderung unternehmen oder direkt im Hotel eine der angebotenen Ausflüge buchen. Wir empfehlen Ihnen eine halbtägige Wanderung zum Lago Nordensjköld, einem der großen Seen im Nationalpark Torres del Paine. Der See mit dem türkisblauen Wasser liegt zu Füßen des Paine-Massivs und wurde bereits auf unzähligen Erinnerungsfotos verewigt. Nach einer kurzen Wanderung erreichen Sie das Ufer des Sees, wo sie Zeit haben das einmalige Panorama zu genießen. Anschließend kehren Sie zum Hotel zurück. 

Verpflegung: Frühstück
Tag 14: Zurück nach Puerto Natales
Der Vormittag steht Ihnen zur freien Verfügung. Ein spanischsprachiger Transfer bringt Sie vom hotel nach Laguna Amarga. Anschließend fahren Sie mit dem öffentlichen Linienbus nach Puerto Natales. Von dort werden Sie abgeholt und zum Hotel gebracht.

Verpflegung: Frühstück
Tag 15: Flug nach Santiago
Privater spanischsprachiger Tranfer zum Busterminal in Puerto Natales. Öffentlicher Linienbus ohne Guide zum Flughafen Punta Arenas. Nach Ankunft, privater deutschsprachiger Transfer vom Flughafen in Santiago zum Hotel in Santiago.

Unterkunft: Fundador Hotel
Verpflegung: Frühstück
Tag 16: Abschied nehmen von Chile
Nach dem Frühstück privater deutschsprachiger Transfer vom Hotel zum Flughafen in Santiago. Anschließend individueller Rückflug in die Heimat oder Verlängerung.

Unterkunft: Nachtflug
Verpflegung: Frühstück
Tag 17: Ankunft in Europa

Schwierigkeitsgrad
Icon Schwierigkeitsgrad 3

Schwierigkeitsgrad 3: mittel
Für diese Reisen ist ein mittleres Maß an Fitness notwendig. Die Touren dieses Schwierigkeitsgrades sind für gesunde Menschen mit normaler Kondition leicht zu bewältigen.

Voraussetzung: Erfahrung im jeweiligen Aktivitätsbereich von Vorteil

Empfohlene Vorbereitung:
2 mal pro Woche zügiges Gehen/Nordic Walken im hügeligen Gelände, 2-3 Monate vor Abreise

Auf- und Abstiege:
bis 600 Höhenmeter; vereinzelt mehr

Gehzeiten:
bis 6 Stunden

Die Unterkünfte


Allgemeines zur Unterkunft:
Während dieser Reise übernachten Sie in ausgewählten 3-Sterne Hotels bzw. Mittelklassehotel, die den Standard einer 3-Sterne Unterkunft erfüllen. Bitte, beachten Sie, dass es speziell in der Hochsaison zu Abweichungen in den ausgeschriebenen Unterkünften kommen kann. 
Nachtflug

Tag 1, 16

Fundador Hotel

Santiago de Chile
Tag 2, 15

Hotel Webseite
+56-2-3871200
La Casa de Don Tomas

Calle Tocopilla
San Pedro de Atacama
Chile
Tag 3, 4, 5

Hotel Webseite
Estancia 440

Decher 440
5550432 Puerto Varas
Chile
Tag 6, 7, 8, 9

Hotel Webseite
+56-652-233921
El Muelle Boutique Hotel***

Puerto Natales
Chile
Tag 10, 14

Hotel Webseite
+56-61-2414995
Hotel Las Torres Patagonia

Tag 11, 12, 13

Hotel Webseite

Zusatzinformationen


Treffpunkt:
Flughafen Santiago de Chile
Wichtige Informationen zu Ihrer Reise:
Reisepapiere u.a.
Deutsche, österreichische und Schweizer Staatsbürger benötigen einen gültigen Reisepass. Staatsbürger anderer Nationen müssen in jedem Fall die für sie gültigen Einreisebedingungen bei der jeweiligen Botschaft/Konsulat erfragen, da gesonderte Bestimmungen gelten.


Impfung
Für die Reise ist derzeit keine Impfung vorgeschrieben. Neben den Standardimpfungen Diphtherie/Tetanus und Polio wird eine Hepatitis-A-Impfung und eine Gelbfieberimpfung empfohlen.
Nebenkosten & Trinkgelder:
Nebenkosten während der Reise
Für nicht inkludierte Mahlzeiten, Getränke und Trinkgelder müssen Sie mit Kosten in Höhe von ca. EUR 500 rechnen.

Länderinformationen Ausrüstungsliste

Leistungen, Termine & Preise


Eingeschlossene Leistungen:

  • 14 Nächte in ausgewählten Hotels und Lodges, Zimmer mit Bad/Dusche und WC
  • 14x Frühstück, 1x Lunchpaket
  • Alle Bootsfahrten und Transfers lt. Reiseverlauf
  • Eintritte lt. Reiseverlauf
  • Detaillierte Routenbeschreibung und Kartenmaterial
  • Englischsprachige Reiseleitung bei den Ausflügen (teilweise in internationaler Gruppe)

Nicht eingeschlossene Leistungen:
  • Flug nach Santiago de Chile und zurück
  • Inlandsflüge lt. Reiseverlauf


Legende
Es sind noch freie Plätze verfügbar.
Buchung auf Anfrage möglich.
Diese Leistung ist nicht mehr buchbar.
Vormerken: Gerne merken wir Ihren Reisewunsch vorab vor.
Der Termin ist gesichert,
Mindestteilnehmerzahl erreicht!
Reisezeitraum:

01.10.17 - 31.10.17

Doppelzimmer ( Frühstück)
ab 3.700 €
Einzelzimmer ( Frühstück)
ab 4.700 €
Geänderte eingeschlossene Leistungen


Geänderter Reiseverlauf
###PROGRAMM_MESSAGE###
01.11.17 - 30.11.17

Doppelzimmer ( Frühstück)
ab 3.850 €
Einzelzimmer ( Frühstück)
ab 4.850 €
Geänderte eingeschlossene Leistungen


Geänderter Reiseverlauf
###PROGRAMM_MESSAGE###
01.12.17 - 31.12.17

Doppelzimmer ( Frühstück)
ab 3.800 €
Einzelzimmer ( Frühstück)
ab 4.800 €
Geänderte eingeschlossene Leistungen


Geänderter Reiseverlauf
###PROGRAMM_MESSAGE###
Privattour ab 2 Teilnehmer(n)
Preise gelten ab/bis Flughafen Santiago de Chile, sowie die für diese Reise notwendigen Inlandsflüge.

Gerne vermitteln wir Ihnen einen Flug nach Santiago de Chile. Preise und Abflughäfen auf Anfrage. 

Eindrücke von der Reise


Impressionen aus Chile


Blogbeiträge zu dieser Reise

Individuell Reisen mit Vorbereitung in ASI Qualität

Wer nicht in einer Gruppe reisen möchte, findet bei unseren individuellen Reisekonzepten vielleicht genau das Richtige. Bei den Wanderreisen ohne Gruppe steht euch die ASI Welt offen. Gerne organisieren wir die Reise flexibel...
> weiterlesen
Tipps für die richtige Gipfeljause

Am Gipfel schmeckt die Jause doch bekanntlich am Besten. Wer kennt das nicht? Aber nicht nur, dass es am Gipfel besonders gut schmeckt, mit der richtigen Jause kann auch die...
> weiterlesen
6 praktische Wandergadgets, auf die ihr nicht verzichten solltet

So klein sie auch sind, so hilfreich sind gewisse Utensilien auf Wanderungen. Unterwegs in freier Natur lässt sich nicht immer alles perfekt planen. Wer kennt es nicht –...
> weiterlesen

Beratung


Experten bei ASI kontaktieren
Ich helfe Ihnen gerne weiter:
Frau Sandra Palaske


+43 512 546 000 40

Frage(n) stellen Rückruf vereinbaren

Reisebüro finden

AUSRÜSTUNG

Grundausrüstung für Ihre ASI-Reise:

  • Tagesrucksack mit ca. 30 Liter Volumen
  • Knöchelhohe Bergschuhe mit Profilsohle
  • Wasserflasche mit 1 Liter Fassungsvermögen
  • Zweckmäßige Wanderbekleidung (T-Shirts, Trekkinghose, Wandersocken)
  • Warme Zusatzbekleidung (Pullover, Mütze, Handschuhe)
  • Anorak (mit Kapuze) und Überhose, wind- und wasserdicht (z. B. Goretex)
  • Sonnenschutz (Kopfbedeckung, Sonnenbrille, Sonnencreme)
  • Waschutensilien und pers. Medikamente

Zusätzliche empfohlene Ausrüstung

  • Teleskopwanderstöcke als Gehhilfe
  • Badesachen
  • Funktionswäsche/-bekleidung (atmungsaktiv)
  • Regenschutzhülle für den Rucksack
  • Bequeme Schuhe/Sandalen
  • Fotoausrüstung, Fernglas
  • Taschenmesser
  • Süßigkeiten (z.B. Müsli Riegel), Getränkepulver etc.

Newsletteranmeldung
Neueste Reiseberichte, Angebote und Reiseinspirationen: ASI Newsletter bestellen & 5 x € 200,- Reisegutschein gewinnen!
Mehr ...